1

Mache ich mir nur was vor?

Stefan2310

87
9
20
Hallo zusammen,

leider weiß ich momentan echt nicht was mit mir los ist, vielleicht wart ihr ja selbst schon mal in meiner Situation?
Ich würde mich freuen, wenn ihr mir mal eure Meinung zu dem ganzen sagt.

Kurze Vorgeschichte:
Wir waren 3,5 Jahre zusammen. Sie ist nun 31 und ich 27. Sie ist ein totaler Familienmensch, hat ein unglaublich großes Herz, sehr gefühlvoll und kann sehr viel verzeihen. Die letzten 2,5 Jahre haben wir zusammen gewohnt.
Leider hat sich sich die Beziehung Stück für Stück festgefahren, wir haben nur noch sehr wenig miteinander unternommen, kaum gefühle ausgestauscht usw. Wobei das mehr von mir kam. Hatten aber dennoch schon über zukünftige Kinder und Eigenheim gesprochen, dieser Wunsch kam von ihr.
Daher habe ich mich Anfang Juni von ihr getrennt, da ich uns beiden einfach nicht noch mehr Zeit stehlen wollte. Die Wochen darauf wollte sie mich wieder zurück, ich habe ihr aber immer "nein" gesagt, da ich überzeugt war, dass es noch nicht Zeit dafür wäre weil sich nichts ändern würde.
Ein paar Wochen später wollte ich sie dann zurück, beim ersten Mal hat sie mir direkt ein "nein" gegeben. Beim zweiten Mal ein vielleicht und sie sagte mir, dass sie Zeit benötige da sie nicht weiß wie stark ihre Gefühle sind. Dann letzte Woche das "endgültige" nein von ihr. Sie sagte, in den letzten 1,5 Jahren ist bei ihr zuviel kaputt gegangen und leider auch die Liebe und sie das nicht mehr kann. Dann noch das übliche, wie sehr sie mir wünscht das ich glücklich werde und dass sie weiß, dass ich ein sehr großes Herz habe.
3 Tage später ging es mir eig. schon relativ gut damit. Natürlich muss ich auch heute noch oft an sie denken.
Die Trennung ist nun schon 4 Monate her.

Aber nun kommt das Problem:
Ich kann mir beim besten Willen nicht erklären warum das so ist, aber irgendwie hab ich ständig das Gefühl, dass das Thema noch nicht ausgestanden ist und sie vielleicht doch nochmal bereit ist einen Neuanfang zu probieren. Sie wird nicht mit der Tür ins Haus fallen und mir schreiben oder so, sie gab mir ja ein klares "nein" und das akzeptiere ich auch und bin mir dessen bewusst. Aber warum werde ich den Gedanken nicht los, dass früher oder später doch nochmal was von ihr kommt? Aber so wie ich sie als Person kenne kann ich mir vorstellen, dass wenn sie wieder weniger unternimmt (Sie ist momentan natürlich ständig unterwegs mit Freunden) dass bei ihr wieder so ein bisschen was hochkommen wird. Aber sicher bin ich mir nicht.
Zudem war die Trennung mit ihr total untypisch für mich. Bei den Frauen davor wollte ich die Trennung nie akzeptieren und bin ihnen ständig hinterher gelaufen, obwohl ich mir zu 100% sicher war, dass es nichts mehr wird.
Bei dieser Ex habe ich den Wunsch nach Zeit respektiert und habe sie nie bedrängt. Und bei ihr hab ich eben nicht das Gefühl, dass es wirklich zu 100% vorbei ist.

Mache ich mir nur selber was vor? Spielen mir meine Gefühle oder mein Kopf einen Streich? Wart ihr selbst schonmal in solch einer Situation?

29.09.2016 15:45 • #1


pacsun


Möchtest du sie denn zurück?
Und wenn ja, eine Zukunft mit Kindern?

29.09.2016 15:51 • #2



Mache ich mir nur was vor?

x 3


Stefan2310


87
9
20
Ich würde gerne mit ihr alles bereden und ja, ich hätte sie schon gerne zurück.
Ich möchte auch Kinder mit ihr, sie weiß aber, dass ich noch min 1,5 Jahre warten muss, da ich momentan noch Berufsbegleitend studiere und das sehr viel von mir abverlangt. Das habe ich ihr aber auch so gesagt.

29.09.2016 15:54 • #3


Stefan2310


87
9
20
Möchte sonst keiner seinen Senf dazu abgeben?

29.09.2016 16:42 • #4


Eswirdbesser

Eswirdbesser


2943
3
2982
Hallo,
ich glaube, wenn du denkst, das es das noch nicht war, das es dir damit besser geht...

Wie so ein Krűckstock...

Ich weiß noch, wie ich das rausbekam, als mein Exmann sich eine neue "genommen" hat...

Ich habe gebettelt, bitte sag das ich noch eine Chance habe...

Er sagte ja, oh man gings mir wieder gut...

Von jetzt auf gleich...

Am nächsten Tag, sagte er mir, es gibt keine Chance...

Ich war am Boden, meiner Illusion beraubt...

Mir hat nur geholfen zu lernen unabhängig von Entscheidungen anderer zu sein...


Denn es ist wie es ist, wie ich darűber denke ist entscheidend...

Alles hat seinen Sinn, auch wenn man den net gleich sieht...

Das gilt auch für dein Glauben, das da vielleicht noch mal was kommt..

Alles Liebe
Eswirdbesser

29.09.2016 17:33 • #5


Stefan2310


87
9
20
Danke Eswirdbesser für deine Antwort.

Mir ist nicht ganz klar was du mir damit sagen möchtest!? Dass mir des mein Kopf selber vorspielt damit ich mich besser fühle?

29.09.2016 17:40 • #6


RedStone


Ja das Problem mit der Hoffnung kenne ich Stefan, ist bei mir nicht anders..

Mich würde deine Meinung zu meiner Geschichte auch interessieren, da s du ja auch schon etwas weiter bist als ich im Leben und in der Erfahrung.
Wenn es dich nicht stört, wäre cool wenn du mir sagen würdest was du darüber denkst!

29.09.2016 17:41 • #7


Torian


Du hast einfach noch Hoffnung bzw. stellst deine Ex wahrscheinlich immer noch auf ein Podest. Machst du dir eventuell auch Vorwürfe das du mit der Trennung die falsche Entscheidung getroffen hast?

29.09.2016 17:57 • #8


Eswirdbesser

Eswirdbesser


2943
3
2982
Zitat von Stefan2310:
Danke Eswirdbesser für deine Antwort.

Mir ist nicht ganz klar was du mir damit sagen möchtest!? Dass mir des mein Kopf selber vorspielt damit ich mich besser fühle?


Es ist eine Illusion...

wenn du denkst da kőnnte noch was von ihr kommen, stellst sich ein Gefűhl ein...

Hoffnung....

Das fűhlt sich auch erstmal gut an, bis einen die Realität wieder einholt...

29.09.2016 18:04 • #9


Stefan2310


87
9
20
Zitat von Eswirdbesser:
Zitat von Stefan2310:
Danke Eswirdbesser für deine Antwort.

Mir ist nicht ganz klar was du mir damit sagen möchtest!? Dass mir des mein Kopf selber vorspielt damit ich mich besser fühle?


Es ist eine Illusion...

wenn du denkst da kőnnte noch was von ihr kommen, stellst sich ein Gefűhl ein...

Hoffnung....

Das fűhlt sich auch erstmal gut an, bis einen die Realität wieder einholt...



Aber ich denke ja nicht dass wieder was von ihr kommt, nicht unbedingt, aber ich habe das Gefühl, dass da durchaus noch eine Chance besteht.

Ach keine Ahnung...das Gefühl ist einfach so fremd für mich und ich weiß nicht woher das kommt.

29.09.2016 18:23 • #10


Eswirdbesser

Eswirdbesser


2943
3
2982
@te,

vielleicht, weil du ihr net nachgelaufen bist, wie bei deinen anderen Exen...

sondern es akzeptiert hast...

Vielleicht hast du das Gefűhl noch net alles probiert zu haben, damit es wieder rundlaufen kann zwischen euch...

29.09.2016 18:29 • #11


Stefan2310


87
9
20
Das Gefühl hab ich aber allerdings hat nicht! Ich habe alles gemacht was ich tun kann: Mit ihr geredet, ihr meine Gefühle gesagt, ihr Zeit gegeben die sie wollte.
Ich habe nicht wirklich das Gefühl, dass ich irgendwas bestimmtes tun muss um sie zurück zu bekommen sondern mich das Gefühl überkommt, wenn wir uns z.B. irgendwo zufällig treffen und wir uns vielleicht mal wieder verabreden, dann sehe ich meine Chancen gar nicht so schlecht.
Bei den Frauen davor wusste ich, dass alles keinen Sinn mehr machen würde.

29.09.2016 18:36 • #12


Tinka84


Hi Stefan,
Das mit dem Bauchgefühl kenne ich.... Und meistens hat es sich im Nachhinein auch als richtig bzw nicht unbegründet erwiesen. Aber es bleibt dir im Moment nichts anderes über als es zu akzeptieren das sie im Moment nicht möchte. Der Rest steht in den Sternen. Versuch dich um dich zu kümmern und zu vertrauen dass wenn ihr zusammen sein sollt es auch so kommt. Ich weiß das ist eine anstrengende Zeit. Aber wenn du deine Energie nur auf sie richtest passiert sowieso erstmal nichts und wenn ihr zueinander gehört kann sie sich auch nicht ewig mit Beschäftigungen etc ablenken, irgendwann holt es sie ein

29.09.2016 19:51 • #13


Stefan2310


87
9
20
Hi Tinka

mal wieder wir zwei
An dieser Stelle möchte ich mich mal bei dir bedanken. Was du schreibst ergibt für mich immer einen Sinn und ich vermag zu glauben, dass du von der Art wie du die Trennung verarbeitest bzw. deine Gedanken die du schreibst, meiner Ex-Freundin doch sehr nahe kommen.
Kann mich natürlich auch täuschen

Es war erst letzte Woche Donnerstag als sie sagte, dass sie nicht mehr kann weil einfach zu viel kaputt gegangen ist, unter anderem eben auch an Liebe.
Natürlich habe ich getrauert, aber gar nicht so lange. Ich denke nahezu jede Sekunde an sie, an Szenarien wie wir reden, was in ihr vorgeht, wie sie dich fühlt, wie die Zukunft weitergehen könnte, und und und, aber mir ging es bis jetzt nie schlecht dabei und ich bin gut drauf (*auf Holz klopf*).
Ich würde bei weiten nicht behaupten, dass ich traurig wäre. Im Gegenteil, ich akzeptiere ihre Entscheidung und bin mir bewusst, dass die Beziehung vorbei ist.
Genau das will ich ja auch, denn wenn ich nochmal mit ihr zusammen kommen sollte, dann möchte ich nicht die alte Beziehung sondern einen Neuanfang mit ihr und eine neue Beziehung führen.

Wo ich mir nicht sicher bin ist, dass ich nicht weiß ob sie die Trennung tatsächlich verarbeitet hat oder auf einmal einen Schnitt gemacht hat weil es ihr sehr schlecht ging. Sie fing sofort an sich 24h am Tag abzulenken. Sollte es so sein, habe ich natürlich einen Vorteil ihr gegenüber, ich habe mich sehr wohl mit der Trennung auseinander gesetzt, getrauert, reflektiert, an mir gearbeitet und schaue nun nach vorne. Aber eigentlich spielt das eh keine Rolle ob sie es verarbeitet hat oder nicht.

Was die Zukunft bringt kann sowieso niemand sagen. Wäre ja sonst auch langweilig Wichtig ist nur, dass man sich nicht unterkriegen lässt und stets den Blick nach vorne behält.

29.09.2016 20:38 • #14


Tinka84


Ja ich seh bei dir und meinem exfreund auch Parallelen und hab auch das Gefühl das er sich nochmal melden wird und hab ihn deshalb blockiert. Nach der Trennung hatte er gesagt das er die Trennung eigentlich nicht wollte und es ein Kurzschluss war. Da er aber drei Wochen weg war und ich zwei Wochen später verreist bin hat das der Beziehung glaube ich den totalen ko-Schlag verpasst

Also ich kann nur von mir sprechen, ob es bei ihr genauso ist kann ich natürlich nicht sagen. Ich hab es noch nicht verarbeitet. Ich träume von ihm und vermisse ihn mindestens 10 mal am Tag. Ich würde mir aber eher eine Hand abhacken bevor ich mich nochmal bei ihm melden würde. wenn er sich bei mir melden würde, würde Ich das auch nicht zugeben und ihn auf abstand halten, aus Selbstschutz. Also es hat sich in mir schon viel verändert, es ist nicht mehr dieses verliebt sein sondern noch eine Sehnsucht, nach der Zweisamkeit etc.... Ich lenke mich auch die ganze Zeit ab, aber spätestens wenn ich alleine zuhause bin kommt dann wieder dieses Gefühl durch. Bei mir ist die Trennung jetzt 2,5 Monate her und 5 Wochen davon war ich im Ausland. Also so schnell, bei mir zumindest, ist das nicht verarbeitet. Und ich dachte nach der langen Reise würde ich keine Sekunde mehr an den Mann denken :/

Aber dieses Gefühl, das da nochwas offen ist und das Thema noch nicht ganz durch ist, kenne ich auch. Deshalb auch das blockieren, damit das endlich mal aufhört. Er müsste sich schon mehr Mühe geben als mir einfach eine sms zu schreiben und selbst wenn er hier mit der Gitarre vor der Tür stehen würde, wüsste ich nicht ob ich nicht einfach einen Eimer Wasser aus dem Fenster kippen würde Wenn sich jemand trennt und das für so eine lange Zeit, geht viel in einem für den anderen kaputt. Und man hinterfragt, ob er überhaupt das ist was man möchte und macht sich unheimlich viele Gedanken.

Wodurch ist dir bewusst geworden das du die Beziehung noch möchtest und woher weißt du das es nicht nur aus einem Impuls heraus ist, das zu bekommen was auf einmal nicht mehr verfügbar ist?! Das wäre das, was ich meinem exfreund direkt unter die Nase halten würde wenn er auf mich zukommen würde. Ich wäre da schon sehr misstrauisch nach der langen Zeit

29.09.2016 21:23 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag