269

So frisch und unwirklich und ich mache mich so klein

Sunshine1234

Sunshine1234

90
2
48
Ihr Lieben.

dass ich einmal dieses Forum nutzen muss, wäre für mich vor 12 Jahren undenkbar gewesen. Ich war frisch getrennt (einvernehmlich) hatte weitreichende neue Pläne und traf mein jetziges Schicksal. Es war so eine große Liebe, es hatte mich richtig schwer getroffen und ich habe alle meine Vorhaben für ihn über den Haufen geworfen. Ich bin vergöttert wurden, wurde auf Händen getragen, bin auf seinen Wunsch zu ihm gezogen und ich wußte, wir sind einfach zusammengeführt wurden.

Nach einem Jahr wurde geheiratet und ein schleichender Abwärtsprozess begann. 5 Jahre später kam zusätzlich der erste Verdacht, dass er nach anderen Frauen sucht. Ich fand auch Mails, die er immer bagatelisierte. Es hat mich damals schwer getroffen, dennoch wollte ich nicht wahrhaben, was da lief. Ich wurde depressiv, musste in die Klinik und kam seitdem nicht mehr wirklich auf die Beine. Ging es mir besser, gab es jedesmal wieder eine Keule von ihm. Nach außen zeigte er viel Mitgefühl, doch er machte weiter, distanzierte sich immer mehr. Wiegelte ab, meinte alles seien meine Hirngespinste, nichts konnte ich ihm recht machen. Es ging ON/OF. Ständig wurde mit Rausschmiss gedroht, dann stand wieder ein neues Auto für mich vor der Tür. Nach außen waren wir ein Paar, das zusammengehört.

Ich war mal ein selbstbewußter lebenslustiger Mensch und bin nur noch ein Frack. Ich habe mich mit dem Thema Narzissmus beschäftigt und es gibt so unendlich viele Parallelen.

Er hat mir so weh getan und ich habe die Fehler immer bei mir gesucht. So wurde es mir auch ständig suggeriert.

Er reichte nie die Trennung ein, obwohl bei ihm wohl seit Jahren gefühlsmäßig alles tod ist. Sagt er jedenfalls. Nach einem größeren Vorfall habe ich jetzt die Reißleine gezogen und selbst die Scheidung eingereicht. Dennoch mehr oder weniger, weil mir gar nichts anderes mehr übrig blieb und er mir auch mitteilte, er sei nur noch auf dem Papier verheiratet, wäre offen für andere Frauen.

Ich komme damit überhaupt nicht mehr klar, bin völlig durcheinander. Er hatte auch vor mir alle seine Frauen betrogen. Und es stellte sich nach dem Einreichen der Scheidung heraus, dass es doch bereits eine Neue bei ihm gibt. Er ist sofort zu ihr gezogen, lässt mich in seinem Haus komplett mit allem hängen, zahlt kein Unterhalt, kümmert sich weder um Stromausfälle, Heizungsprobleme usw. Möchte, dass ich sofort verschwinde. Wir haben außerdem Hunde, die mir ganz sehr am Herzen liegen, die ich nicht zurücklassen kann, aber auch nicht weiß wie ich sie versorgen soll (finanziell und auch vom Organisatorischen). Durch meine Erkrankung bekomme ich eine kleine Rente, kann hier also nicht mal auf die Schnelle ausziehen. Alles, aber auch alles, muss ich mit meinem Anwalt besprechen, weil er mit nichts mehr reagiert.

Ich begreife nicht, was da die ganzen Jahre passiert ist. Fühle mich belogen und betrogen, bin aktuell in einer Abhängigkeit von ihm, die regelrecht quält. Und ich suche vergeblich den Menschen, den ich einmal geheiratet habe.

Ständig schicke ich ihm Nachrichten. Mache meiner Verzweiflung Luft. Bin wütend, spüre Hass und doch fehlt er mir, weil ich mein ganzes Leben nur auf ihn ausgerichtet habe, weil ich immer wieder so nach seiner Liebe gelechzt habe, die er mir am Anfang und immer auch zwischendurch wieder so überschwänglich gab.Ich mache mich so klein, dass es nicht zu glauben ist. Habe keinen Plan, keinen Weg und kein Ziel und bin in einem Sumpf, der tiefer kaum noch sein kann.

Kennt das jemand von Euch? Hat jemand einen Rat, wie ich damit umgehen kann?

26.11.2016 18:28 • x 1 #1


lalelu26

lalelu26


228
8
369
Du tust mir so leid und ich fühle mit dir, denn ich gehe momentan durch dieselbe Hölle.

Bei mir waren es zwar nur 4 1/2 Jahre, aber der Verlauf der Beziehung war genau derselbe. Und ich habe mich genau wie du verhalten.
Ich hatte völlig den Respekt vor mir verloren und konnte trotzdem nicht anders.
Ich war nur noch ein Wurm.
Ich konnte es einfach nicht begreifen, dass der Mann, der mich jahrelang vergötterte, auf einmal nicht mehr da war und ich wollte alles tun, damit er wieder so wird wie früher.
Nur nützt das alles leider nichts.
Denn diese Menschen gehen über Leichen, sobald es eine neue Frau gibt. Du kannst nichts tun, du bist Abfall für ihn. Genau dasselbe bei mir.
Es ist schrecklich und es ist unmenschlich und ich glaube es dauert sehr lange bis man das verarbeitet hat.

Wie alt seid ihr beide denn? Habt ihr Kinder?

26.11.2016 20:04 • x 2 #2



Hallo Sunshine1234,

So frisch und unwirklich und ich mache mich so klein

x 3#3


Sunshine1234

Sunshine1234


90
2
48
Danke Lalelu,

dass Du geantwortet hast. Wir sind beide etwas über 50, könnten wohl aber locker mit 10 Jahren mogeln Wir haben keine gemeinsamen Kinder, aber aus unseren früheren Beziehungen jeder seine eigenen. Unsere Hunde waren unsere "Kinder", auch wenn ich mich hauptsächlich um sie gekümmert habe. Aber auch die Hunde interessieren ihn im Moment nicht wirklich, sondern nur in dem Zusammenhang, dass wenn ich sie behalte, diese meinen Auszug erschweren könnten, um wahrscheinlich seine neue mit dem Haus zu beeindrucken. Vorgefahren sind sie hier schon.

Wie lang liegt Deine Trennung zurück? Bei uns sind es gerade mal 5 Wochen.

Es ist verrückt, wie emotional abhängig man von einem Menschen werden kann, der es versteht Zuckerbrot und Peitsche zu verteilen. Zuckerbrot immer gut sichtbar nach außen, um viele Wow-Effekte zu kassieren. Und damit hat auch er mich immer beeindruckt. Und zwar in sofern, dass ich mir immer vorkam, undankbar zu sein und selbst an meiner Wahrnehmung zu zweifeln.

Sein bösartiges, berechnendes Verhalten, was er gerade an den Tag legt, lähmt mich regelrecht. Auch wenn es mir zeigt, dass ich scheinbar mit meinen Antennen gar nicht so falsch lag, ist es so unwirklich. Ich habe mir die ganzen Jahre eine Welt aufgebaut, in der ich ständig bei mir die Schuld gesucht habe. Mein ganzes Selbstwertgefühl ist weg. Und ich weiß nicht, ob ich mich nach all den Erfahrungen und Erlebnissen jemals wieder einem Menschen öffnen kann.

Ich ertappe mich immer noch dabei, Mitleid mit ihm zu haben, dass ich so undankbar war, dass durch mich alles den Bach runter ging. Alle Freunde sagen, er war schon immer so, hat alle abserviert und es geschafft, die Frauen als die Dummen hinzustellen.

Oh man ist das alles bitter, manchmal denke ich, ich werde noch verrückt und werde nie wieder auf die Beine kommen.

Kann es nicht schon ein Jahr später sein, oder bin ich da schon in der Klapse?

Ich drück Dich

26.11.2016 20:52 • x 1 #3


Chrisi

Chrisi


680
1
794
Also Sunshine, der Name ist ja schon mal positiv gewählt !
Mir ist nach 34 Jahren Ehe auch so ein Mann passiert. Start genauso wie bei dir. Wollte auch gleich heiraten. Nach ca. 4 Jahren wurde es komisch. Ich passte mich an. Half nix. Nach 5,5 Jahren dann das Ende. Ich bin gegangen und schaute zum Abschied in sein Handy. Aha, Bauchgefühl hatte recht. Da war ich gerade 60 J. geworden.
Ich hatte mich allerdings als es komisch wurde bei einer Wohnungsgenossenschaft angemeldet. Das war mein Glück.
Heute, 3 Jahre danach ( Ex hat nach 8 Monaten geheiratet) bin ich mit einem sehr netten Witwer zusammen. Derzeit in Florida, weil er da auch noch ein Haus hat. Auch gibt es Überlegungen zu heiraten. Meine Wohnung, die würde ich behalten ! Trotz seines Hauses bei Hamburg. Dafür war damals das erlittene Trauma einfach zu groß.
Ich fühle daher sehr mit dir mit ! Gib dir Zeit. Körperlich. Aber lehne es ab wegen ihn psychisch krank zu werden. Das ist er nicht wert. Ich habe mich gefragt, wie konntest du dich so irren. Nimm es dir vor einfach wegen ihn nicht krank zu werden !
Tja, und leider mach dich auf und such dir eine Bleibe. Damals habe ich mal kurzfristig gedacht mir einen Dauercampingplatz zu kaufen, wo man auch den Winter über wohnen kann. Ich hatte im Tv eine Reportage darüber gesehen. Es war da eine tolle Gemeinschaft.
Weißt du, ich schreibe hier nur für dich um dir Mut zu machen. Keiner weiß um die Zukunft. Wenn du nicht in Selbstmitleid versinkst, hast auch du wieder eine Zukunft. Klar, derzeit bist du schwer verwundet. Denk fürs erste : Baugefühl war doch richtig ! Fürs zweite : Hab mich einlullen lassen.
Fürs dritte: ich bin nicht krank nur schwerstverletzt. Sprich jeden wegen einer günstigen Bleibe an.
Vielleicht eine Wohnung gegen Pflege ?
Mobilisiere dein Innerstes in Tagträumen. Mir hat das geholfen wieder zu MIR zu finden.
Ich finde es schade wenn man in dieser Opferrolle wegen so einen Heini steckenbleibt.
Er ist glücklich schmiedet Pläne und man hängt selber im Turm. Nee, man ist doch auch was wert. Man muss es sich nur einreden bis man es wieder selber glaubt.
Du warst früher taff und wenn der Mehltau aus deinen Kleidern weg ist bist du auch wieder taff.
überlege was mit in die zukünftige Wohnung soll. Ganz rational. Das alles spart dir später Geld. Bloß nicht denken - ach zuviel Erinnerung dran ! Nix, das ist auch durch dich angeschafft worden. Keine Gefühlsduselei ! Spinn dir dein Leben einfach aus. Ja, die Hunde sind da natürlich ein Hindernis. Aber wer weiß, vielleicht auch nicht. Ich bin mit einem Hund an der Leine mehr angesprochen worden als mit einem Kind an der Hand. Nur klage nicht ausserhalb deiner vier Wände. Schreib hier, lese hier.
Erst mal einen warmen Kakao und lass dich drücken !
Frauen sind stark !
Chrisi
Hab damals natürlich auch jede Begebenheit noch mal analysiert. manches bis ins kleinste Atom durchdacht. Er hat vermutlich in der Zeit die Neue gef.....
Naja, war eine Episode. Heute mache ich mir nur unsere schönen Zeiten bewusst. Ich bin ohne Groll. Sollte so kommen. Wäre sonst nicht 8 Wochen in Miami Beach gelandet.

26.11.2016 21:48 • x 6 #4


Sunshine1234

Sunshine1234


90
2
48
Wow liebe Chrisi klingt das gut Das baut auf

Eine Weile muss ich noch hier durchhalten. Schon allein wegen der Hunde (da kämpfe ich auch noch drum) und die Finanzen müssen noch über das Gericht geklärt werden.

Und ja unser weibliches Bauchgefühl. Darauf zu vertrauen, werde ich mir für die Zukunft auf jeden Fall ganz fest auf die Fahnenstange schreiben.

Zitat:
Aber lehne es ab wegen ihn psychisch krank zu werden. Das ist er nicht wert. Ich habe mich gefragt, wie konntest du dich so irren. Nimm es dir vor einfach wegen ihn nicht krank zu werden !


Es ist tatsächlich wie ein Trauma. Ganz tief in mir ist jedoch ein Kampfgeist, dass er es nicht noch einmal schafft, mich soweit zu bringen. Und Du in Deinem Alter zeigst, dass es sich jederzeit lohnt, jeder noch so großen Krise optimistisch zu begegnen.

Zitat:
Hab damals natürlich auch jede Begebenheit noch mal analysiert. manches bis ins kleinste Atom durchdacht. Er hat vermutlich in der Zeit die Neue gef.....


Ja, schön blöd (nicht Du, sondern sich selbst damit so fertig zu machen) Hatte gerade mal wieder etwas zum Lachen

Genieße Miami Beach in vollen Zügen.

Sunshine

26.11.2016 22:21 • #5


fe16

fe16


30096
1
38655
Sunshine 1234 ich drück dich mal unschön was du durch machst

26.11.2016 22:52 • x 1 #6


Sunshine1234

Sunshine1234


90
2
48
Oh danke fe16,

das tut soooo gut.

Übrigens, je länger ich hier im Forum lese, um so klarer wird mir, wie naiv ich eigentlich die letzen Jahre? oder zumindest Monate war. Scheinbar, weil ich es nicht wahrhaben wollte.

26.11.2016 23:19 • x 1 #7


fe16

fe16


30096
1
38655
oh mensch danke
las grade das du auch so um die 50 bist
mir ist es beim lesen deiner geschichte eiskalt über den rücken gelaufen schauer über all
Du kommst nicht in die klapse wenn du auf dich aufpasst.dir gutes tut

@ Chrisi konnt nur den anfang deiner Worte lesen

es ist übel

26.11.2016 23:28 • x 1 #8


Sunshine1234

Sunshine1234


90
2
48
fee16 und mir ist gerade beim Lesen hier im Forum ein Schauer über den Rücken gelaufen.

Wenn ich hier mitbekomme, wie der Hase so in einigen Fällen läuft, kommen die Erinnerungen an ungereimte Momente wie eine Kanonesalve.

Boah... mich schüttelt es gerade und ich ahne, wie sehr ich eigentlich an der Nase herumgeführt wurde.

Ich muss meine Psyche so gut es geht stabil halten. Nochmal wegen ihm zusammenrutschen... NEIN! Damit sein Ego noch mehr Nahrung bekommt... NEIN! NEIN! und nochmals NEIN!

Eine Freundin schrieb mir vorhin: GAME OVER! Du schaffst das!

26.11.2016 23:38 • #9


fe16

fe16


30096
1
38655
@ sunshine das ist gut

GAME OVER! Du schaffst das das gefällt mir

Frage kennt deine freundin ih n kennt sie deine vermutung und ganz wichtig sie glaubt dir

26.11.2016 23:44 • x 1 #10


Sunshine1234

Sunshine1234


90
2
48
Ja sie kennt ihn, ja sie weiß was er treibt (auch schon vor unserer Ehe) und sie sagte vorhin noch:

"Und ab morgen stehst Du auf und sagst Dir `Jetzt bin ich dran`."

26.11.2016 23:48 • #11


fe16

fe16


30096
1
38655
gut wenn sie weiss was er treibt gut
das ist schön zu wissen das es ganz nah bei dir jemand gibt der dein Leid ernst nimmt
jaa du bist dran

27.11.2016 00:08 • x 1 #12


Sunshine1234

Sunshine1234


90
2
48
Ich habe zum Glück ganz viele Freunde, die mich gerade stärken. Durch muss ich allerdings selber.

27.11.2016 00:12 • #13


fe16

fe16


30096
1
38655
weisst du ich freue mich wenn ich lese das menschen freunde haben die sind wichtig ich weiss durch musst du alleine aber gestärkt ist besser als ungestärkt

27.11.2016 00:15 • x 1 #14


Chrisi

Chrisi


680
1
794
@ fe 16
Warum hattest du nur den Anfang gelesen ? Die Geschichte geht besser aus als du vermutest.

@ sunshine
Ich hatte das Forum erst etwas später entdeckt. Hatte auch das Gefühl über das Zusammenleben von Menschen neu aufgeklärt zu werden. Was es alles gibt !
Ich weiß noch das welche Heiligabend 2014 verlassen wurden - mit Kindern. War ja auch mein erstes Weihnachtsfest nach insgesamt 40 Jahren Partnerschaft allein.
Ich hatte einfach am 4. Advent damals bei mir zum Glühwein eingeladen. Tasse musste mitgebracht werden. ( Hatte Zettelchen in die Briefkästen der Mitbewohner gesteckt und gedroht, wenn keiner kommt trink ich alles selber und mach anschließend Randale) es waren überraschend viele gekommen. Weihnachten wurde dann mit einigen anderen Bewohner gemeinsam gekocht .bzw. abgesprochen wer was mitbringen kann. Statt heilige Nacht war daher mehr Remmidemmi und Aufregung - aber ! allein war ich nicht !
Sylvester war Schiete. Mitternacht war ich ganz geknickt. Alle küssten sich . Mein Ex seine Neue ( Kopfkino) Ach, da war das Herz schwer. Ich hätte lieber in der Nacht im Forum lesen sollen. Da waren so liebe Beiträge und die Minuten wurden runter gezählt.
Tja, alles Vergangenheit ! Daher geht gut mit euch um. Tröste das Kind in dir. Sprich zu dir wie eine Mutter mit ihrem traurigen Kind sprechen würde. Habe Geduld. Wer dolle liebt trauert eben auch dolle.
Aber NICHT sich psychisch aufgeben. Zweimal blöde sein geht nicht.
Chrisi

27.11.2016 01:12 • x 2 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag