184

Männer und Frauen 35-50 - eine verlorene Generation?

Gundula

Gundula


9062
2
9073
Ich denke, Er meint es nicht auf hier bezogene! Aber im Allgemeinen wird das schon so gehandhabt!

09.04.2017 14:25 • x 2 #61


Computer

Computer


233
3
299
Zitat von vorbei:
was hat die digitale revolution mit gefühlen und werten zu tun? der zusammenhang erschliesst sich mir nicht.. es ist höchstens ein mittel und ein a...schloch bleibt mit und ohne digitale mittel eins


Selbstverständlich gibt es so was wie einen ("guten" oder "schlechten") Charakter. Der fällt aber nicht einfach vom Himmel oder ist angeboren, sondern entsteht im Wechselspiel mit Umwelteinflüssen; und diese wandeln sich durch die digitale Revolution. Ich will hier keine Abhandlung schreiben, deshalb verweise ich darauf, dass es jede Menge Literatur zu Themen wie Sozialisation, Prägung, Techniksoziologie etc. gibt. Aufschlussreich auch hier der gute alte Karl Marx: das (gesellschaftliche) Sein bestimmte das (individuelle) Bewusstsein. Und zu diesem 'Sein' zählt eben auch die Technologie. Wir leben in einer technologischen Welt; und diese Welt formt uns - auch unseren Charakter.

09.04.2017 14:34 • x 1 #62



Männer und Frauen 35-50 - eine verlorene Generation?

x 3


vorbei


4709
1
5426
und wer verbietet dir trotz digitaler revolution weniger aber tiefgreifende kontakte zu haben? trotz all dieser dinge sollte man vielleicht ab und an sein hirn einschalten und ein tinder und co macht keinen charakter.. er macht es vielleicht deutlicher ..aber er bestimmt ihn nicht..

sie ist immer noch nur ein mittel und nicht mehr..
auch das auto war mal eine revolution, deswegen sind aber niemandem die beine abgefallen !°

@Computer

09.04.2017 14:38 • x 4 #63


Computer

Computer


233
3
299
Zitat von vorbei:
auch das auto war mal eine revolution, deswegen sind aber niemandem die beine abgefallen !


Seit wann ist es eine Charakterfrage, ob man Beine hat oder nicht?
Deine Sichtweise ist mir zu essentialistisch und individualpsychologisch; und - mit Verlaub gesagt - zu alltagspsychologisch und in diesem Sinne: zu naiv und oberflächlich. Da renne ich also gleichsam gegen Mauern; ich werde deshalb keine weiteren Anstrengungen vornehmen, meine Aussagen zu plausibilisieren. Wie gesagt, ich verweise dann lieber auf die entsprechende Forschung und Literatur.

09.04.2017 14:42 • x 1 #64


vorbei


4709
1
5426
na du bist ja putzig @Computer

zu naiv und oberflächlich ))) lach
ja genau deswegen hab ich auch keine 400 fb freunde . ( ich habe gar kein FB ))
ich hab lieber reale freunde. auf die man sich verlassen kann

09.04.2017 14:49 • x 3 #65


Computer

Computer


233
3
299
Zitat von vorbei:
zu naiv und oberflächlich


Ich meinte nicht Deinen Charakter, sondern Deine Theorie des Charakters.

09.04.2017 14:54 • #66


Gundula

Gundula


9062
2
9073
Mir sind Menschen die sich nicht nur nach der auf die entsprechende Forschung und Literatur beziehen und danach Leben bzw. sich darüber identifizieren wesentlich lieber!


Die Natürlichkeit, die inneren (eigenen und nicht suggerierten) Werte eines Menschen beeindrucken und ziehen mich mehr an, die schätze ich zudem auch viel mehr!

Wir sind alles Individuen und sollten uns über die Medien, Literatur, Forschung und Wissentschaftlich nicht zu so genannten manipulierten Menschen umerziehen lassen!

Mein eigenes Ich werde ich behalten und nur weil es irgendwo schwarz auf weis steht alle wären so, muß es nicht heißen das man sich dem auch anschließen muß oder sollte!

09.04.2017 14:56 • x 2 #67


Grace_99


Man kann sich auch vieles kaputt reden und / oder denken.

Raus gehen, lachen, offen sein, neugierig aufs Leben - dann komnt genau das zurück.

Wem die Mundwinkel schon am Knie hängen, darf sich nicht wundern, wenn nur schei. im Leben passiert. ;}

09.04.2017 15:05 • x 5 #68


Computer

Computer


233
3
299
Was ist denn Natürlichkeit? Ist es natürlich, Toilettenpapier zu benutzen? Ich habe noch kein Tier in der Natur gesehen, das das macht. Also: Sind Dir Menschen lieber, die kein Toilettenpapier benutzen? Und: die inneren Werte - wo kommen die denn her? Aus den Nieren? Der Leber? Oder etwa aus dem Gehirn?
Wir reden hier offenbar völlig aneinander vorbei. Aber irgendwie kann ja auch gerade das unterhaltsam sein

09.04.2017 15:06 • #69


Gundula

Gundula


9062
2
9073
Das ist zum Teil angeboren und erblich bedingt. Dazu hängt auch viel von klein auf von den Eltern ab, was diese Ihren Kindern vermitteln! Wenn ich nur zum vorzeigen gut bin und nur hier und da zum passenden Zeitpunkt lächeln muß, nur meine Leistungen in der Schule zählen, ansonsten immer runter gemacht werde oder sonstwie ungerecht behandel werde, dann entwickel ich mich anders auch in der Einstellung, als jene die liebevoll, in allem akzeptiert wurden und dennoch vernünftige Grenzen aufgezeigt bekommen haben! Um alles hier zu Dokumentieren, würde es den Rahmen sprengen, aber das was Eltern vorleben ist oftmals sehr entscheident für das zukünftige Erwachsenenleben des Kindes und dessen weiteres Lebensverlaufes in allem!

Kinder sind zudem oftmals das Ebenbild der Eltern, was diese aber oftmals nicht sehen oder einsehen wollen! Vor allem wenn es nicht Rund läuft beim eigenen Nachwuchs!

09.04.2017 15:14 • x 1 #70


Computer

Computer


233
3
299
Ok, da kann ich anknüpfen. Der Charakter oder die inneren Werte eines Menschen hängen also auch von der äußeren Umwelt ab. In Deinem Beispiel: was die Eltern vorleben. Mir ging es darum, dass auch die technische Entwicklung zu dieser prägenden äußeren Umwelt gehört. Deshalb sagte ich: Technik prägt die Menschen (nicht jedoch: determiniert).

09.04.2017 15:18 • #71


Gundula

Gundula


9062
2
9073
Nur soweit man es auch selber bereit ist zu zulassen! Ich bin es nicht in allem!

Wenn ich merke das es sich Negativ auf mich auswirkt, meide ich dieses, soweit wie möglich!

So mal zurück zum Thema ?°!

Durch diese Möglichkeiten, die man vorher nicht hatte, macht man es sich einfach, jemanden anderes zu Daten(kennen zulernen) auch neben her ohne Wissen der Partnerin oder des Partners. Gibt ja genug App`s wie Fremdgehen leicht gemacht, Casual Dating ect.!

So etwas gab es früher nicht! Man mußte raus aus der Bude und ab ins Getümmel um jemanden in real kennen zulernen und das ist mir auch Heute noch viel lieber, wenn auch schwieriger, da laut ^^ Medien 80 % sich ja nun online kennen lernen!

D. h. die Jahre vorher ohne diese Möglichkeiten keine Chance hatten, bekommen nun über die angegebene km Zahl Ihren evtl. passenden Part präsentiert ect. pp. und es fluppt dann, wie am Schnürchen und dann wundern sich diese das der Gegenpart auch mehrere Datet und ist am fluchen und a m zetern und landet dann in einem Forum wie diesem!

Na dann mal herzlichen Glückwunsch und wilölkommen im Club!

09.04.2017 15:21 • x 1 #72


Computer

Computer


233
3
299
Ja, aber... Du bist zu einer Zeit geboren, in der es noch kein Internet gab und kannst Dich DESHALB teilweise dagegen wehren. Wer von klein auf mit dem Internet aufwächst, für den ist das sehr viel normaler, selbstverständlicher und letztlich: er wird es gar nicht hinterfragen, (tendenziell) gar nicht auf die Idee kommen, sich zu "wehren"...
Für mich war es beispielsweise immer völlig selbstverständlich, dass man Fleisch nicht direkt roh und blutig aus dem Tier heraus isst, sondern dass man es erhitzt und dann mit Messer und Gabel isst. Und es war für mich immer völlig selbstverständlich, dass es Uhren gibt und dass das Leben so geregelt ist, dass man zu bestimmten Zeiten Bestimmtes tut oder dass man sog. Freizeit hat und dann - für eine bestimmte Zeit - tun kann, was man will. Da kann man jetzt tausende Selbstverständlichkeiten als Beispiel anführen...

09.04.2017 15:26 • #73


vorbei


4709
1
5426
nein nicht die technik prägt den menschen.. das ist nicht wahr..

die technik ermöglicht vieles .. macht vieles einfacher ..aber der mensch wird durch werte gesteuert und durch gefühle erlebnisse und wahrnehmung.. und wenn die technik mich daran hindert grade auf der strasse zu gehen, weil ich ständig auf das handy schauen muss und deswegen gegen eine laterne laufe, dann ist nicht das handy schuld sondern ich in meinem verhalten..
es kommt immer darauf an, wie ich damit umgehe ..,und was ich daraus mache .. ich bin doch kein Skla. der technik

09.04.2017 15:34 • x 3 #74


Computer

Computer


233
3
299
Technik vermittelt Werte, in Technik sind Werte eingebaut. Zum Skla.: ich sagte ja, von Determinismus spreche ich nicht. Aber von Prägung, Veränderung, Wandel. Durch die neolithische Revolution hat sich der Mensch verändert; durch die industrielle Revolution hat er sich verändert; und durch die digitale Revolution wird er es wieder tun. Die Zukunft gehört den Cyborgs

09.04.2017 15:38 • x 1 #75



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag