10

Mann hat mich und die Kinder verlassen Wie verarbeiten

tinibambini

8
1
2
Hallo,

ich bin neu hier und meine Geschichte ist, wie viele andere Geschichten, schrecklich
Ich leide seit einem Jahr unter der Trennung von meinem Ex. Der Alptraum begann im Dezember 2011.

Mein Ex und ich haben uns vor 1 1/2 Jahren eine Wohnung gekauft, wollten glücklich mit unserer Tochter (5) dort alt werden. Nicht genug, wir hatten sogar ein zweites Kind angesetzt. Der Kleine ist mittlerweile 5 Monate alt.
Als wir endlich schwanger waren, hatten wir uns beide riesig gefreut, alles schien perfekt. Doch leider hielt die Freude nur einen Monat an, dann merkte er das er sich in seine Arbeitskollegin verliebt hatte. Er verhielt sich merkwürdig, starrte nur noch an die Decke, war mürrisch und abwesend. Ich war verzweifelt. An Weihnachten (2011) sagte er noch zu mir und unserer Kleinen "Ich ertrage eure Nähe nicht mehr"... Es tat so weh, ich war schwanger...eigentlich lief es bei uns gut. Ich spionierte ihm nach und fand heraus das er sich verliebt hatte und die Kollegin (selber Mann mit Kind) sich auch in ihn. Ich leide seither wie Hund. Er wollte den Kontakt mit ihr abbrechen, tat es aber nicht. Ich habe bis Oktober 2012 um unsere Familie gekämpft, habe den Kampf letztendlich verloren. Er ist ausgezogen und hat mich mit den Kindern allein gelassen.

Meine Tochter leidet sehr und auch ich komme nicht los von ihm. Ich fühle mich so allein. Oft stoße ich an meine Grenzen, denn zwei Kinder groß zu ziehen ist so schwer

Was kann ich tun um ihn zu vergessen?
Kontaktsperre ist leider nicht möglich, wir haben ja zwei gemeinsame Kinder?

01.01.2013 22:52 • #1


uffi


Liebe Tinibambini!

Das tut mir sehr leid, was dir passiert ist. Ich würde dir gerne helfen, aber ich weiß nicht genau, wie man es beschleunigen kann, jemanden zu vergessen. Vor allem, wenn keine KS möglich ist.

Versuch dich abzulenken, dich nicht zu verkriechen. Tu gute Dinge für dich, soweit das möglich ist.

Und schreib in dieses Forum. Das hat mir prima geholfen. Wir sitzen alle in einem Boot. Und geteiltes Leid ist halbes Leid.

Ich wünsche dir alles alles Gute und viel Kraft.

01.01.2013 23:24 • #2



Mann hat mich und die Kinder verlassen Wie verarbeiten

x 3


sanin

sanin


1464
3
450
Im Prinzip bin ich heute der Meinung, wenn man in den ersten drei Monaten keinen Erfolg erlebt fängt man an größeren schaden an sich selbst einzurichten. Dunst Monate lang gehofft gekämpft und versucht. Irgendwann wird dieser Kampf und die Hoffnung ein Bestandteil Deines Umgangs. Du musst jetzt nicht nur lernen mit der Trennung dazukommen, sondern dich auch von deiner Hoffnung verabschieden. Leider dauert das.

Aber der Tag wird kommen indem du deinen Mann mit anderen Augen sehen wirst. Vorerst würde ich dir trotzdem raten ihm so gut es geht aus dem weg zu gehen.
Er hat eure gemeinsamen Ziele verlassen. Es ist nicht mehr seine Zukunft.

Deine Tochter ist noch klein und wird schnell die alte Familie vergessen. Es dauert Aber es wird wieder werden. Irgendwann wirst du auch Vorteile der alleinerziehenden entDecken. Lass dich solange auffangen.

01.01.2013 23:51 • #3


vivia


Hallo Tini.....so abgedroschen wie es ist....die zeit heilt die wunden
ich weiß nicht ob du die möglichkeit hast die kids z. B. Oma anzuvertrauen. Kümmere dich um dich....mach sport...ein hobby..freunde. Denn du brauchst kraft für dich und die kiddies.......und JA...du schaffst das.....bin auch alleinerziehend...meine nungs

01.01.2013 23:52 • #4


vivia


Zu früh gedrückt...
Meine jungs waren fast 3 h 6. Mejn exmann hat sich nach usa verkrümelt...nix kümmern oder unterhalt..sie sind nun 18 ;15 und ich bin stolz....das packst du auch. sei geknuddelt!

01.01.2013 23:55 • x 1 #5


tinibambini


8
1
2
Vielen lieben Dank für die netten Zeilen...

Momentan fühle ich mich so heimatlos. Vor 1 1/2 Jahren sind wir in seine (Ex) Heimatstadt gezogen. Die Eltern von meinem Ex wohnen mit bei uns im Wohngebiet und sie unterstützen mich sehr. Ich habe mich immer wohl bei seinen Eltern, seiner Familie gefühlt. Wir haben immer schöne Grillpartys und Kindergeburtstage gefeiert. Ich kann einfach nicht ertragen das dies nun vorbei ist. Das irgendwann die andere meinen Platz einnehmen wird. Es tut so weh. Am liebsten würde ich wieder weg ziehen um all das nicht mitzubekommen... Doch meine Tochter fühlt sich hier wohl. Ich weiss einfach nicht weiter. Warte so auf den Tag x an dem es mir wieder gut geht.

02.01.2013 22:55 • x 1 #6


vivia


Hey...tini,

lass den schmerz zu......und stoppe ihn aber auch wieder.

.... lass den EX aus deinem lieben Herzen fliegen. Schau ihm hinterher und dreh dich langsam um und geh. Er wird nie so lieben können wie du es kannst, er glaubt es zu können, aber nur solange, bis er auch den nächsten Partner verläßt.
Du hast lange gekämpft, nichts vorzuwerfen.....
orientier dich neu! und bald ist es auch nciht mehr wichtig was er wann mit wem macht, du hast dann DEIN Leben

alles Guten und meld' dich wenn es dir schlecht geht..... du bist NICHT allein!

02.01.2013 23:29 • x 1 #7


tinibambini


8
1
2
Ja das hoffe ich sehr und ich versuche auch alles um ihn aus meinem herzen zu verbannen, doch da sind meine süßen kids und es tut mir so weh das sie nie mehr eine heile familie haben werden.

auch wenn ich mal jemanden kennen lerne, er wird nie der vater der beiden sein.

ich habe mich vor einigen tagen bei einer datingseite angemeldet um A zu sehen wie man ankommt und B um zu sehen ob nicht doch noch interessante Männer zu haben sind. Die Resonanz war gut, aber ich kann mich einfach nicht mit jemanden treffen. Ich habe Angst noch tiefer zu fallen, weil mich momentan niemand so richtig berührt. Dennoch möchte ich nicht alleine sein

02.01.2013 23:41 • #8


terry43


10
1
3
Hallo Tinibambini,

sei erstmal herzlich begrüßt hier im Forum -uffi hat Recht - es hilft wirklich, seinen Schmerz und die Sorgen hier zu teilen.

Es tut mir leid zu hören, wie sehr und wie lange Du schon gelitten hast, ich bin in einer ähnlichen Situation - meine Frau liebt einen anderen, nur das sie noch mit mir im gemeinsamen Haus lebt...

Mein Rat: sei aktiv! Kümmere und konzentriere Dich auf dich und deine Zukunft. Geh vielleicht in die Offensive: reich die Scheidung ein!
Warte nicht auf den Tag, wo es Dir wieder gut geht - schaffe ihn Dir!
Es wird nicht leicht und viel Kraft kosten - aber nach und nach wirst Du Dich lösen.

Die Idee, nochmal umzuziehen, solltest Du trotzdem im Auge behalten.
Zieh dorthin, wo Du Dich wohlfühlst. Schaff Dir und Deinen Kindern ein neues Umfeld, vielleicht dort, wo Du selbst Familie hast, die Dich unterstützen können.
Ich denke, Deine Schwiegereltern werden das verstehen

Du schaffst das!

02.01.2013 23:44 • x 2 #9


tinibambini


8
1
2
Ich habe ja auch noch lange mit meinem Ex zusammen gelebt. Wir haben noch zusammen gekocht, waren mit den Kindern unterwegs und auch den Alltag haben wir gemeistert. Jedoch abends saß er nur am PC oder an seinem Handy um mit dieser Frau zu schreiben. Das habe ich nicht ausgehalten, habe nur noch heimlich geweint und ihn dann rausgeschmissen. Wie hältst du es aus mit ihr unter einem Dach zu leben?

Ich vermisse meinen Ex sehr stark und ich verstehe immer noch nicht wie er uns, seine Familie, im Stich lassen konnte. Wir hatten alles... Nun sitzt er in seiner 50 qm Wohnung und wartet das die Frau, welche auch Familie hat, sich für ihn entscheidet. Selbst an den Papa-Wochenenden lässt er sein Handy nicht aus den Augen, er muss ständig mit ihr in Kontakt sein. Wie kann man nur so einer Frau hinterher laufen?! Ich verstehe es nicht...

03.01.2013 00:36 • #10


Jeanne14


1002
2
115
Liebe Tini,

willkommen hier im Forum, es ist gut, dass du den Weg hierher gefunden hast, mich hat es gerettet.

Deine Geschichte ist sehr traurig und ich ziehe den hut davor, dass du solange durchgehalten hast um zu kämpfen.

Mein Mann hat sich 12 Monate nach unserer Hochzeit in eine andere Frau verliebt und hat einen Monat gebraucht, um sich zu entscheiden und das war schon die Hölle für mich.
Wir haben übrigens auch einen Sohn der gerade 14 Monate alt ist.

Bei mir ist es mittlerweile 2-3 Monate her (wie mans definiert) und ich verspreche dir es wird besser.
Ich bin noch lange nicht über den Berg, aber der Schmerz bleibt nicht so "hell" - er wird dumpfer und man ist zumindest nach ein paar Wochen wieder so überlebenfähig, dass man die Tage meistert.

Frag dich nicht warum, du wirst wahrscheinlich keine Antwort darauf finden.
Ich weiss, dass mit der KS ist schwer - geht mir genauso - ich muss ständig Kontakt haben wegen dem Mini. aber ich versuche alles per Mail zu regeln und die Übergaben so kurz wie mölich zu halten.

Ich wünsche dir alles Liebe,
Jeanne

03.01.2013 01:09 • x 1 #11


vivia


hallo Tini.....
geh aus, aber binde dich nicht gleich, verarbeite alles erst in Ruhe.
dein EX hat die rosarote Brille auf...sie wird ihm schon noch herunterfallen und dann trifft in die realität hart!

ich habe heute erstmals wieder einen guten Abend gehabt, heute früh gings mir nicht so gut...er hilft sehr viel sich hier auszutauschen....Freunde hast du sicher auch? an deinen Kinderfreien WE kannst du nun mal machen was du willst...
ich bin zudem Geschieden, am Anfang ( dann wollten sie nicht mehr) als meine Kiddies bei ihrem Papa waren wusste ich auch nicht was ich mit mir und der freien zeit anfangen sollte...alles so still und leer....
aber das legt sich schnell und du wirst es geniessen!
Antworten bekommen wir leider nie wirklich..ich schreibe meinem EXfreund Briefe, die nicht abgeschickt werden, mal lieb mal zornig....es muss alles raus!
Ich hatte so lange noch hoffnung auch nachdem ich wusste er hatte eine neue.....aber damit war ich dabei mich selber zu zerstören...
der schmerz ist nach wie vor da..aber er verändert sich....wird weniger und bald ist er auch weg.....
dir ganz ganz viel Kraft und sei gedrückt!

03.01.2013 01:48 • x 1 #12


tinibambini


8
1
2
Hallo Jeanne,

das tut mir leid... Gibt es denn so viele "schlechte" Menschen?! Es ist wahrscheinlich wirklich so, man findet keine Antworten und es hat auch keinen Sinn danach zu suchen. Ich versuche auch wieder glücklich zu sein und heute war z.B. ein sehr schöner Tag. Habe meinen Kleinen bei oma und Opa abgegeben und bin mit meiner Großen ins Spaßbad gefahren. Es war so toll. Ich versuche mir auch immer vor Augen zu halten das ich zwei verdammt süße Kinder habe, eine tolle Wohnung, eine super Arbeit...es ist alles bestens, es fehlt nur der Mann.

Am liebsten würde ich meinen Ex auch meiden, aber er ist jeden Freitag bei uns wegen dem Kleinen. Er ist erst fünf Monate alt und ich gebe ihn noch nicht her, stille ja auch noch. Wenn er dann wieder weg ist dann gehts mir schlecht. Gerade hat er auch wieder gesimst...wie es den beiden geht usw....habe mich kurz gefasst mit "alles i.o und schönen Abend" Wie soll man zu jemanden nett sein, der so gemein zu einem war?!

Ich bin auch dankbar über dieses Forum...es hilft.

Dir wünsche ich auch alles Gute
LG Tina

03.01.2013 23:08 • #13


vivia


Hi TINA

halte die "kinderübergaben" so kurz wie möglich....

ich habe erst einen Brief " an meinen" EX geschrieben (wird nicht geschickt.....vllt. sollte ich den seiner mama senden..ha ha )
ich habe nun nach 3 Monate etwas Abstand...der schmerz ist seltener...aber heftiger...
ich möchte daraus etwas rezitieren:

"Es war wie wenn er auf eine gelegenheit gewartet hatte. Damit er die Gelegenheit ergreifen kann und gehen kann ohne der Böse zu sein. So tat er es auch bei mir, schiebt die schuld auf mich, ich solle mich selber lieben lernen (ich war vorher bewußt alleine, da ich genug Selbstliebe besitze und brauchte die zustimmung eines Partners nicht) .

Ich habe ein fragen-antworten- spiel in meinem kopf, aber es ändert nichts, er ist nicht mehr der Mann den ich liebte. Ich habe nur so unheimlich viel schmerz in mir mit dem ich nicht klarkomme. Ich wünschte er hätte mich nur einmal durch meine Augen sehen können...einmal spüren können was er mir bedeutet.

So ein glückliches Leben wie mit mir, wird er auf Dauer nicht haben, da bin ich sicher. Und nun ist er auf dem holprigen Weg und da soll er auch für immer bleiben. Wahrlich es ist eine schöne Vorstellung. Er mag mich geliebt haben, doch eben nicht fest genug und er war nicht Mann genug, was sehr traurig ist.
Weiss er es noch? Er wollte niemals irgendwohin gehen.
Hol die die Vergangenheit nur zurück, wenn du etwas verändern willst…"

vielleicht machst du dir auch so deine gedanken....schreibe sie nieder!

sei ganz lieb geknuddelt!

03.01.2013 23:58 • x 1 #14


lovely-mum


33
1
17
Hallo Tini
Ich kann dir so gut nachfühlen. Mir ging es genau gleich. Genau heute ist es ein Jahr her, als die Trennung das erste Mal def. ausgesprochen wurde.
Ich dachte, das ueberleb ich nicht, der Schmerz (sogar körperlich), die Angst und die Verzweiflung brachten mich fast um den Verstand.
Ein Jahr später kann ich von traurigen, schönen und spannenden Ereignissen berichten.
Ich versuche zu begreiffen, wieso es so kommen konnte. Ich will nicht verbittern und aus der Opferrolle raus kommen. Wenn du dich als Opfer siehst, kannst du dein Leben nicht bestimmen. Es wird für dich gehandelt.

Du bist der Schöpfer deiner Gedanken und Handlungen. Nimm das Steuer wieder in die Hand und lenke dein und das Leben deiner Kinder.

Wenn du nicht mehr stillst, kannst du beginnen, die kinderfreien Wochenenden zu verplanen. Geniesse sie mit Freundinnen oder tu dir einfach etwas Gutes. Lange Spaziergänge, ganz alleine. Das hat mir immer zu klaren Gedanken verholfen.
Mach Sachen, die du schon immer wolltest. Ganz einfache Sachen, die auch nicht viel kosten.
Stürze ihn von Podest...er ist nicht mehr dein Mann. Du hast ihn mal sehr geliebt aber er hat euch freiwillig verlassen und im Stich gelassen. Würdest du ihn tatsächlich zurück wollen, wenn er denn wollte?

Ich geniesse die kinderfreien Wochenenden und lebe das Frau-Sein wieder. Auch ich habe Hemmungen, auf einen Mann zuzugehen. Bin einfach aus der Uebung gekommen, unsere Beziehung dauerte 11 1/2 schöne Jahre. Aber Uebung macht den Meister.

Kennst du Robert Betz? Du findest im Youtube diverse Filme. Mir hat es sehr geholfen und vieles erklärt.

Meine beiden Jungs sind jetzt 4 Jährig und 17 Monate, ich weiss, was es heisst, 2 Kinder alleine gross zu ziehen....aber wir schaffen das!

Fühl dich gedrückt

04.01.2013 02:29 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag