42

Mann mitten in seiner Scheidung kennengelernt

Lollipop0907

29
1
11
Ich fasse es mal kurz:

nach viel Enttäuschung und einer einjährigen "Männer Pause" habe ich mir online dating gemacht.
dort habe ich einen Mann "kennengelernt" den ich auf Anhieb spitze fand. nach einigem chatten wurde mein erster Eindruck bestätigt, wir teilen Interessen und verstehen uns super. Es harmoniert einfach auf einer Wellenlänge und wir stellten beide fest, wie gerne wir kommunizieren. Er hat mir dann relativ früh reinen Wein über seine derzeitige Lage eingeschenkt (was ich gut fand, da ich in der Vergangenheit oft belogen wurde über solche Dinge). Er hat mir erzählt, dass er gerade noch in einer schweren Scheidung steckt und ein 3 jähriges Kind hat. Ich zeigte Verständnis für seine lange, habe ich für seine Ehrlichkeit bedankt und ihm umgekehrt sich von meiner letzten Trennung erzählt, die sehr grausam geendet ist. Wir haben offen über alles geredet, er hat sich dafür bedankt, dass ich so bin und sagte er fühle sich sehr wohl mit mir. Er sagte nach diesem Gespräch; dass er mich definitiv richtig kennenlernen und zu sich einladen wolle. Ich habe ihm gesagt, dass ich mich sehr darüber freuen werde und dass er sich nicht scheuen sollte weiter offen mit mir zu reden. Seit Donnerstag Abend haben wir nun nicht mehr geschrieben; er war nicht mehr online auf der dating Seite. Er hatte mir als letztes geschrieben, dass er sich WhatsApp installiert hätte damit wir dort reden können und nicht nur über die Website. Ich fragte daraufhin, ob es funktionieren würde mit WhatsApp aber die Nachricht hat er nicht mehr gelesen.
ich weiß, es sind "erst" 3 bzw heute 4 Tage, dass wir nicht geredet haben und ich weiß ja auch nicht; was er gerade für Stress hat. Ich meine alleine die Scheidung und alles .
ich wüsste gerne wie ich in Zukunft am besten verfahre. Glaubt ihr er meldet sich überhaupt noch? Wieviel Freiraum braucht er ohne dass er denkt, ich habe kein Interesse? Bzw wieviel ist zu viel in seiner Lage? Ich will mich nicht aufdrängen weil ich ja um seine Situation weiß aber ich würde ihn natürlich gerne weiter kennenlernen :/

würde mich einfach freuen wenn vielleicht jemand ähnliches erlebt hat oder ein paar tips hat und bedanke mich vorab )

21.12.2020 23:08 • x 1 #1


DaniWeiss19


175
10
229
Für mich persönlich ein absolutes nogo! Ein Mann kurz nach einer jahrelangen Beziehung (überhaupt wenn Kinder dabei sind) und ein Mann MITTEN In der Trennung auch ein nogo.

Sie sagen sie haben es hinter sich - haben sie nicht! Sie sagen da wären keine Gefühle mehr - sind sie sehr wohl. Er kann ja seine Ex quasi noch fühlen und spüren... nee, für mich niemals. Dafür bin ich mir zu Schade.

Zu 90% sagt er dir in ein paar Monaten er war noch nicht bereit oder es gibt ein sogar noch einen zweiten Versuch mit der Ex.

Ich hatte mal einen Mann kennengelernt, voll nett, ich mochte ihn sofort. Dann erzähle er er ist erst seit 4 Wochen getrennt nach einer 18 jährigen Beziehung. Hab ihm gesagt für mich geht das nicht und war heilfroh mit weiteres Leid erspart zu haben.

Diese Menschen sind nicht frei. Und sollte er sagen da war schon lange nix mehr und eigentlich sind sie eh schon lange kein Paar mehr.. dann lauf, schnell und vorwärts! Das ist sowas von sich selber anlügen!

Ein Mann der in Trennung lebt und angeblich in einer neuen Frau wieder das große Glück sucht... da läuten bei mir alle Alarmglocken!

21.12.2020 23:16 • x 5 #2



Mann mitten in seiner Scheidung kennengelernt

x 3


Sonnenblume53


1619
2645
Liebe Lollipop,

wenn ich sowas lese, dann frage ich mich immer, inwieweit die Ehefrau wohl weiß, daß er gerade
"mitten in der Scheidung steckt" bzw. geschieden ist.

Und sollte es dennoch stimmen, gebe ich meiner Vorschreiberin in allen Punkten recht. Dann würde er nur auf die Schnelle eine Lückenbüßerin suchen. Sein Kopf wäre "mitten in der Scheidung" wohl kaum frei für eine echte neue Beziehung.

Bitte verstehe das nicht falsch: es wäre ein Segen für Dich, wenn er sich nicht wieder melden würde.

21.12.2020 23:22 • x 2 #3


Lollipop0907


29
1
11
Vielen Dank für eure Antworten, ich schreibe euch noch kurz was er zu mir meinte bezüglich der Scheidung:

Die beiden sind seit 5 Jahren verheiratet, das Kind kam nach 2 Jahren und seitdem lief es wohl nicht mehr rund. Er sagt, sie hätten sich in komplett verschiedene Richtungen entwickelt und wären wegen des Kindes zusammen geblieben. Er sagt, sie hätte nie zu schätzen gewusst was er für das Kind getan hat. Es wäre an einen Punkt gekommen wo dies nicht mehr klar ginge für beide und nun streiten sie sich eigentlich nur noch um Besitztümer.
Das ist seine Version dazu

21.12.2020 23:27 • x 1 #4


Sonnenblume53


1619
2645
Zitat von Lollipop0907:
Vielen Dank für eure Antworten, ich schreibe euch noch kurz was er zu mir meinte bezüglich der Scheidung:

Die beiden sind seit 5 Jahren verheiratet, das Kind kam nach 2 Jahren und seitdem lief es wohl nicht mehr rund. Er sagt, sie hätten sich in komplett verschiedene Richtungen entwickelt und wären wegen des Kindes zusammen geblieben. Er sagt, sie hätte nie zu schätzen gewusst was er für das Kind getan hat. Es wäre an einen Punkt gekommen wo dies nicht mehr klar ginge für beide und nun streiten sie sich eigentlich nur noch um Besitztümer.
Das ist seine Version dazu


Natürlich ist das seine Version dazu!
Wenn Du Dich durchs Forum liest, stösst Du oft auf solche Versionen...

Aber mal angenommen, es würde stimmen und Du bist es für ihn: dann warte ab, bis die Besitztümer aufgeteilt sind, er in seiner eigenen Wohnung wohnt (oder zumindest für sich allein) und biete ihm an, sich dann gern wieder zu melden und Dich in Ruhe kennenzulernen.

Vorher sollte zu Deinem eigenen Schutz gar nichts machbar sein!

21.12.2020 23:31 • #5


nimmermehr

nimmermehr


927
2
2015
Sehe es auch so. Solche Männer sind meist nur gefrustet, pushen sich mit anderen Frauen kurz das angeknackste Ego, sind aber nicht frei emotional. Sobald die Ex schnipst, stehen sie wieder bei Fuß und Du bist vergessen. Wahrscheinlich sorgen die Feiertage dafür dass man es jetzt noch mal versucht.

Außerdem solltest Du dich nicht schon so versteifen auf einen Typen, den du nur vom schreiben kennst. Die Realität sieht meist völlig anders aus.

Für mich sind das alles zu viele Red Flags. Ich würde mich nach jemand anders umgucken. Frag dich auch mal, was für einen Charakter ein Mann haben muss, der mitten in der frischen Trennung direkt sich auf ner Dating Plattform anmeldet, wahrscheinlich noch für teures Geld, statt erst mal die alte Sache richtig zu beenden. Und ob die Frau von der Trennung weiß weißt Du auch nicht. So einer will meist nur nen Warmwechsel, am besten direkt in die Wohnung der Neuen, dann spart er sich den unbequemen Weg über eigene Wohnung und Alleinleben. Möchtest Du so einen? Der macht dasselbe dann irgendwann auch mit dir wenn du ihm zu viel meckerst.

Wenn er noch dazu die letzte Nachricht weder liest noch beantwortet, kannst du ja eh nix tun. Oder möchtest du noch ein paar Nachrichten hinterher schicken, die nicht beantwortet werden? Meines Wissens gibt's für uns Frauen auf solchen Plattformen doch wirklich keinen Mangel an Interessenten. Wieso willst Du dann dem noch nachlaufen? Next please. Offenbar ist ihm das ja wurst, denn das Risiko, dass Du dich einem anderen zuwendest in der Zwischenzeit, geht er ja durch sein Verhalten jetzt auch durchaus bewusst ein.

21.12.2020 23:32 • x 3 #6


LoveForFuture

LoveForFuture


1467
2205
Wie war das mit WhatsApp?
Ihr hattet vorher wie kommuniziert, nur über die Dating-Website?
Wie lange habt ihr Kontakt gehabt?
Und dann hat er "dir zu Liebe" WhatsApp installiert und seitdem (3-4 Tage) meldet er sich nicht mehr bei dir?

21.12.2020 23:38 • #7


ZauberSandra


522
1
466
Zitat von DaniWeiss19:
Für mich persönlich ein absolutes nogo! Ein Mann kurz nach einer jahrelangen Beziehung (überhaupt wenn Kinder dabei sind) und ein Mann MITTEN In der Trennung auch ein nogo. Sie sagen sie haben es hinter sich - haben sie nicht! Sie sagen da wären keine Gefühle mehr - sind sie sehr wohl. Er kann ja seine Ex quasi noch fühlen und spüren... nee, für mich niemals. Dafür bin ich mir zu Schade. Zu 90% sagt er dir in ein paar Monaten er war noch nicht bereit oder es gibt ein sogar noch einen ...


Mein Mann war 2 Wochen getrennt nach 4 Jahren.
Wir haben inzwischen geheiratet und ein Baby. Es gab auch in all den Jahren keinen Moment wo er an der Beziehung gezweifelt hatte oder sonstiges.

Er hatte mit der Ex abgeschlossen. Es gab keinen wehmütigen Moment oder sonstiges. Ganz im Gegenteil. Er war komplett fertig mit ihr. Sie hat gebetellt um Chancen ect. Es gab keine 2te Chance. Die Wohnungs Auflösung wurde schriftlich vereinbart.
Sie hatte ihn betrogen mit ihren besten Freund er war nur zum zahlen gut genug. Im übrigen ist die mit ihm auch schon verheiratet.

Nur weil deine Bekanntschaft ein Lügner war muss es nicht auf alle zustimmen.

21.12.2020 23:42 • x 5 #8


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


6446
3
12610
Ich finde es ja grundsätzlich immer schwierig, wenn Dates nicht unbelastet, sondern mit ungeklärten Dingen beginnen.

Irgendwann hat jeder Mensch ne Vorgeschichte, ab einem gewissen Alter sind für mich eher die schräg, die keine haben. Aber auf "Ich bin emotional noch völlig verstrickt, tinder (als Beispiel) aber mal schon so rum, um zu gucken, was es für Alternativen gibt" hätte ich sowas von gar keine Lust!

21.12.2020 23:46 • x 1 #9


ZauberSandra


522
1
466
Wie alt ist er denn? In unseren Alter hat doch jeder Whatsapp

Warum hängst du dich da so rein? Er ist doch nur ein Chat Kontakt!

21.12.2020 23:47 • #10


butzwurst


214
2
234
Guten Abend,

erstmal stellt sich die Frage: wie lange sind sie getrennt. Und wohnt er schon in seiner eigenen Wohnung.

Aber da er sich seit Tagen nicht meldet, nehme auch ich an, dass das mit seiner Frau noch nicht komplett geklärt ist. Oder er wurde anderweitig fündig auf besagter Datingseite.

Und nur weil ein Mann in Trennung lebt, muss das doch nichts heißen. Ich war erst 1,5 Jahre nach der Trennung geschieden. Durch Corona zusätzlich verzögert. Aber ich habe schon ewig alleine gelebt und alles verdaut. Irgendwann ist die letzte Beziehung durch, selbst noch im "Trennumgsjahr".

Und whats app installieren klingt echt seltsam. Wer zu Geier hat noch kein whats app installiert?

21.12.2020 23:49 • x 1 #11


MariaLaFleur

MariaLaFleur


429
1
867
Hallo,

ich habe meinen jetzigen Partner auch in seinem Trennungsjahr kennengelernt und mit ihm gemeinsam die Scheidung durchgestanden. Wie bei dir war ein 3, bzw. fast 4 Jähriges Kind aus der Ehe hervorgergangen.

Wenn er getrennt ist und wirklich Interesse an Dir hat, sehe ich keinen Grund zu zweifeln oder zu zögern. Und fange nicht an, irgendetwas unnötig zu zerhirnen, weil hier gesagt wird, er sei nicht lange genug getrennt. Fakt ist doch, jeder Mensch verarbeitet in seiner eigenen Geschwindigkeit

Stelle Dich jedoch bei Beziehungsanbahnung auf ein bis zwei Jahre Exfrauendrama ein, aber wenn Du entspannt bleibst, löst sich das auch schnell in Luft auf und wird zu weitestgehend entspanntem Patchworkleben.

Wichtig ist lediglich, dass er rasch Nägel mit Köpfen macht, also zu Dir steht und dich nicht allzulange hinhält, sofern hier eine Beziehung angestrebt wird.

Wenn es eher um was lockeres geht... mei... er ist frei , du bist frei, gönnt es Euch

Grüßchen,
Maria

21.12.2020 23:56 • x 5 #12


MariaLaFleur

MariaLaFleur


429
1
867
Zitat von Sonnenblume53:
Natürlich ist das seine Version dazu!
Wenn Du Dich durchs Forum liest, stösst Du oft auf solche Versionen...


Weil es einfach leider der klassische Ablauf einer scheiternden Ehe ist, auch wenn es hier einigen nicht gefällt.

22.12.2020 00:00 • #13


MariaLaFleur

MariaLaFleur


429
1
867
Zitat von Lollipop0907:
Vielen Dank für eure Antworten, ich schreibe euch noch kurz was er zu mir meinte bezüglich der Scheidung:

Die beiden sind seit 5 Jahren verheiratet, das Kind kam nach 2 Jahren und seitdem lief es wohl nicht mehr rund. Er sagt, sie hätten sich in komplett verschiedene Richtungen entwickelt und wären wegen des Kindes zusammen geblieben. Er sagt, sie hätte nie zu schätzen gewusst was er für das Kind getan hat. Es wäre an einen Punkt gekommen wo dies nicht mehr klar ginge für beide und nun streiten sie sich eigentlich nur noch um Besitztümer.
Das ist seine Version dazu


Eins zu eins die Geschichte der ersten Ehe meines Partners Es sind immer die die selben Muster, somit finde ich seine Version nicht unrealistisch. Wenn dann noch sein Anteil an typisch männlicher Konfliktvermeidung, Kommunikationsschwäche und gesellschaftlich gefordertem Aussitzen dazukommt...Klassisch gescheiterte Spießerehe.

22.12.2020 00:04 • x 1 #14


Unicorn68

Unicorn68


520
817
Zitat von Lollipop0907:
Er sagt, sie hätten sich in komplett verschiedene Richtungen entwickelt und wären wegen des Kindes zusammen geblieben. Er sagt, sie hätte nie zu schätzen gewusst was er für das Kind getan hat


Hallo,
Ich stimme im Großen und Ganzen mit dem schon Geschriebenen überein. Klar gibt es Ausnahmen von der Regel, aber das sind eben Ausnahmen.
Mich würde das im Zitat Gesagte aufhorchen lassen.
Als Eltern sagt man doch nicht, der andere weiß nicht zu schützen, was man für das Kind getan hat.
So eine Aussage!
Leider nix mit ihm, weiter geht es.
Und nein, es sind nicht nur 3-4 Tage. Er wollte WA und dann Schweigen?
Vielleicht hat er ja auch eine Andere aus dem Datingportal (Doppelwort) besser gefunden.
Weiß man es?
Viel Glück für die Zukunft.
PS, heute mit einer ehemaligen Mitarbeiterin Zoom Kaffee getrunken. Sie ist schwanger und glücklich mit ihrem Datingportal Partner.
Es geht!

22.12.2020 00:06 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag