84

Mann verlässt mich und 4 Kinder für ein neues Leben

Gorch_Fock

Gorch_Fock


5909
2
12599
Dazu wird er sehr hart aufklatschen. Unterhalt für vier Kinder (noch in den niedriegen Alterstufen) ist kein Pappenstiel. Ich würde als nächstes einen Termin beim Jugendamt vereinbaren und Beistandschaft beantragen. Dann wird er zur Abgabe eines Titels verpflichtet und das JA kümmert sich um die Beitreibung. Mit Anwalt das volle Programm durchziehen: Trennungunterhalt bis zur Scheidung, Scheidung max. verzögern (geht bis zu drei Jahren) und dann nachehelichen Unterhalt wegen Kinderbetreung. Seine Next wird viel Spaß mit ihm haben, den er wird bis auf den Selbstbehalt nichts mehr haben, wenn er kein Topverdiener ist. Solche Männer sind max. unattraktiv für viele Frauen, da kein Zukunftsausbau möglich ist. Oder die Neue zahlt alles. Plus geeigneten Umgangswohnaum für 4 Kinder. Das wird noch lustig.
Erfass bitte das Auszugsdatum genau, er hat ab jetzt ein Rückkehrrecht von einem halben Jahr. Meine Prognose: in zwei bis drei Monaten steht er heulend vor der Tür.

21.04.2022 21:56 • x 9 #16


tina1955

tina1955


9316
19796
@Gorch_Fock , wenn das jüngste Kind jetzt bereits 4 Jahre alt ist, wird der Ehemann vielleicht erwarten können, dass die TE selbst arbeiten geht ....

21.04.2022 22:02 • #17



Mann verlässt mich und 4 Kinder für ein neues Leben

x 3


axtimwalde


657
1546
Zitat von tina1955:
, wenn das jüngste Kind jetzt bereits 4 Jahre alt ist, wird der Ehemann vielleicht erwarten können, dass die TE selbst arbeiten geht ....

Wenn er die 4 Kinder mit allen Pflichten wie Hausaufgaben betreuen , Essen kochen , Wäsche waschen .........,.eine endlos lange Liste , übernimmt, sie sich die Arbeit mit den Kindern teilen , kann man das von ihr erwarten .
Warum sollte sie zusätzlich zu der Betreuung der 4 kleinen Kinder arbeiten gehen . .

21.04.2022 22:14 • x 6 #18


teardrops


495
2
824
Du bist genau richtig hier. Am Anfang steht der Schock und man will vieles nicht wahrhaben. Aus Hoffnung ist man auch zu nachsichtig.

Fakt ist, er hat sich ganz bewusst eine andere gesucht, dich betrogen, manipuliert und gedemütigt. Wer gehen will, soll gehen. Aber mit allen Konsequenzen:
Kindesunterhalt, Trennungsunterhalt, Absprachen bezüglich des Hauses
Deine Kinder und du ihr seid jetzt das Wichtigste

Es kann und wird noch viel von ihm kommen. Aber, was er denkt, ist tatsächlich nicht mehr wichtig.
Er hat eine Entscheidung getroffen und er muss damit leben.
Jemand, der ein Mal lügt und betrügt, tut das immer wieder.
Jemand, der dein Handy hackt, hat in deinem Leben nichts verloren.
Jemand, der die ihm wichtigsten Menschen so behandelt, hat das Anrecht auf alles verloren.

Denke an deine Kinder, die brauchen jetzt Stabilität. Keinen Vater, der kommt und geht wie er will und ihnen immer wieder wehtut.

Nutze deine Kraft, die Situation im bestmöglichen Sinne zu klären.
Und wünsche ihm alles Gute.

22.04.2022 04:38 • x 2 #19


Name


879
1300
Denk bitte auch daran, die Kinder im Wechselmodel zu betreuen. Vor allem, wenn er im Haus wohnen bleiben will.

22.04.2022 07:44 • #20


Blueberry81


15
1
28
Danke für eure Antworten!

Er sieht die Kinder jedes zweite Wochenende und wir werden einen Tag in der Woche festlegen, wo er die Kinder nachmittags sehen kann.
Dies wird jedoch alles außerhalb des Hauses geschehen. Er holt sie ab und unternimmt etwas mit ihnen.

Man muss ja davon ausgehen, dass er irgendwann mit seiner Neuen zusammenzieht. Sie hat selbst zwei kleine Kinder und dann muss er rotieren. Ich glaube zwar, dass dauert noch, weil er erstmal seine Freiheit und die Zweisamkeit mit ihr genießt, aber irgendwann kommt es.

Was mit dem Haus ist, muss man schauen. ich bin gern bereit halb/halb zu zahlen und wenn die Kinder ausgezogen sind, verlasse ich das Haus und er kann damit machen was er will.
Es ist mir nur wichtig nicht das Zuhause der Kinder zu verlieren und natürlich auch mein Zuhause. Wir haben immer gesagt, wir wollen den Kindern eine sichere Zukunft ermöglichen! DAS sollte ihm doch am wichtigsten sein!
Welche Alternative gibt es? Schlechte Wohngegend, schlechtes Umfeld, keine eigenen Zimmer für die Kids und ständig am Existenzminimum!
Er hat sich bewusst für 4 Kinder entschieden - ein Leben lang sollte man meinen!

Ich möchte gerne wieder arbeiten gehen. Ich bin noch in Elternzeit, da wir für alle Kinder die maximalen 3 Jahre eingereicht haben. Allerdings hatte ich schon letztes Jahr zu ihm gesagt, dass ich gerne wieder gehen möchte. Meinen alten Arbeitsplatz kann ich aufgrund der nun vorhandenen Distanz nicht mehr antreten. Da muss was Neues her - aber WAS?
Wer stellt eine 4-fache alleinerziehende Mutter ein, die aufgrund der Betreuungszeiten nur bis 14.30Uhr arbeiten kann?
Ich habe auch keinen Background an Omas etc. da die alle nicht mehr so fit sind und weiter weg wohnen.
Ich bin zwar gelernte Augenoptikerin aber ich räume auch Regale im Supermarkt ein - dafür bin ich mir nicht zu schade! Ich mache, was ich kann und was Geld bringt.

Er wird mit dem Mindestunterhalt davon kommen! Er hat so extrem viele Schulden und Kredite am laufen, die ihm alle angerechnet werden. Tja, dann ist das so und wir werden zurecht kommen.

Was mache ich eigentlich wenn er den Kindern Lügen erzählt was die Trennung betrifft? Sie wissen, dass er eine andere Frau liebt und mich betrogen hat. Mehr nicht. Sie haben ihn wohl ausgefragt, was die Neue macht und wie die Neue heisst. Das fand er extrem unangenehm und machte mir natürlich Vorwürfe!

22.04.2022 08:27 • x 4 #21


Heidi79

Heidi79


83
2
172
@Blueberry81 Hi erstmal, fühl Dich gedrückt. Auch ich wurde fast anderthalb Jahre nach sechzehnjähriger Beziehung mit einer anderen Frau hintergangen. Mein Nich-Mann konnte sich auch nicht richtig entscheiden und log und betrog mich über den genannten Zeitraum. Ich fühle mich gerade auch sehr bescheiden. Die Trennung ist nun 2 Monate her. Ich habe aber trotz allem negativen in der Zeit auch einiges positives erkannt. Ich treffe eigenständige Entscheidung (muss ich ja mit 2 Kindern), und mache Sachen die ich mir vorher nicht zugetraut habe. Gestern habe ich zum ersten Mal den Rasen gemäht. Ich weiß das hört sich banal an, aber an neuen Aufgaben wächst man. Außer auch ich mir jetzt eine Vollzeitstelle um nicht so abhängig zu sein. Aber auch hierbei muss man halt schauen. Es muss mit den Kindern und den Aufgaben vereinbar sein. Nimm bitte nicht die nächstbeste Arbeit an. Soweit ich weiß musst du im Trennungsjahr noch gar nicht arbeiten. Deine Kinder sind noch relativ klein. Du wirst auch noch nachehelichen Unterhalt bekommen. Eine Teilzeitstelle wäre mit den Betreuungszeiten möglich. Das Haus zu halten wird für Dich wahrscheinlich schwierig. Das ist auch für mich gerade eine Sorge die dazugekommen ist. Möchte er denn ausbezahlt werden? Könntest Du die Raten dann stemmen? Ich würde Deinem Mann sagen, dass er mit Deinen Kindern nicht über die Trennungsgründe reden soll. Beziehungsweise es nicht so formulieren soll, dass sie das Gefühl haben müssen für jemanden von euch Partei ergreifen zu müssen. Die Kinder haben mit der neuen Situation schon genug Sorgen. Schreib mich gerne persönlich an wenn Du magst. Lg Heidi

22.04.2022 11:51 • x 2 #22


Saraaah


88
4
169
Auch wenn er Schulden oder Kredite hat muss es den vollen Unterhalt zahlen für die Kinder,da wird nix angerechnet,also bei uns in Österreich nicht,in Deutschland weiss ich es nicht!

Sein kompletter Lohn Mal 14 und da werden dann die Prozente ausgerechnet, ausbezahlen musst du zurzeit sicher nicht,ihr beide steht 50 zu 50 im Grundbuch! Denke aber das du da mehr Rechte zum wohnen hast als er ,aber da kenne ich mich nicht aus!

Mein Mann ist nun mit meiner besten Freundin zusammen,ich sitz allein Zuhause mit Kinder und weiss nicht ein und aus ,es tut weh aber ich versuch alles für meine Kinder das ich keine traurige Mama bin und jeder Tag schön ist für sie ! Fühl dich gedrückt

23.04.2022 01:34 • x 3 #23


Blueberry81


15
1
28
Ich muss mich jetzt unbedingt nochmal melden!

Ich werde irre, ich habe das Gefühl, dass meine Emotionen ständig schwanken!

Ich habe mittlerweile noch 1000 weitere Gründe, diesen Mann zu verachten, ihn als Ehemann loszulassen und zum Teufel zu jagen. Aber nein, immer wieder erwische ich mich dabei, dass ich ihn mir zurück wünsche!
Ich doofe Tante musste ihm das sogar schreiben und ärgere mich jetzt total darüber!

Er malt sich alles schön, überzeugt seine Familie, dass es nicht seine Absicht war mich zu verletzen mit dem was er getan hat, er reagiert nicht auf mich, hat schon abgeschlossen und genießt sein neues Leben. Jedoch jammert er wie schwer er es doch jetzt hat und und und! Von seiner Familie habe ich mich zurück gezogen, denn wer wirklich glaubt, dass seine Taten, Worte, Hinterhältigkeit und sein verhalten mich nicht absichtlich verletzen sollten, ist kein Umgang für mich! Die kennen nur seine höfliche, nach außen strukturierte Seite.

Als Trennungsgrund gibt er jetzt bei Bekannten an, dass wir im Grunde genommen seit dem Hausbau 2018 eine Krise hatten und nicht mehr zueinander gefunden haben! Ich finde dies so respektlos, abwertend, feige und einfach nur Ar.!
Ja, wir hatten beim Einzug eine Krise, aber diese war schnell vorbei. So dachte ich es zumindest. Er scheint entweder ein guter Schauspieler zu sein oder er will sich einfach nicht seinen Taten stellen.
All meine Nachbarn und Freunde sagen, dass dieses Verhalten absolut respektlos und verletzend ist. Er habe immer glücklich gewirkt und auch zusammen haben wir immer fröhlich und zufrieden gewirkt.
Genauso war es auch, zumindest von meiner Seite aus!
Ich bin an allem Schuld, der Auslöser und der Ignorant seiner Bedürfnisse!
Er spielt Psychospielchen ohne Ende und verachtet mich mit jeder Nachricht, mit jeder Begegnung.
Wenn er die Kinder abholt oder zurück bringt ist er der freundlichste Daddy überhaupt, aber wenn niemand zuschaut höre ich nur Vorwürfe und Verachtung.

hat das mal ein Ende?
Einmal meine Launen und dass er mich auch jetzt noch fertig machen will? Wird er irgendwann zu seinem Mist stehen?

Wir sind mittlerweile soweit, dass ich nur noch unter Zeugen mit ihm spreche.

12.05.2022 11:21 • #24


tina1955

tina1955


9316
19796
@Blueberry81 , warum sprichst Du überhaupt mit ihm?
Die Kinder können an der Tür übergeben werden, da reicht es aus, guten Tag und tschüss zu sagen.

12.05.2022 11:53 • x 2 #25


Blueberry81


15
1
28
@tina1955
Ich weiß es nicht. Irgendwie ergibt es sich immer. Er holt z.B. jedes Mal noch ein paar seiner Sachen und da warte ich im Flur, damit ich sehe was er raus trägt. Ich traue ihm alles zu!
Wer mich so behandelt, dem ist alles egal.

12.05.2022 12:30 • #26


Seneca22


284
657
Zitat von Blueberry81:
Als Trennungsgrund gibt er jetzt bei Bekannten an, dass wir im Grunde genommen seit dem Hausbau 2018 eine Krise hatten und nicht mehr zueinander gefunden haben! Ich finde dies so respektlos, abwertend, feige und einfach nur Ar.!

Fühle Dich gedrückt, Blueberry81. Es geht tausenden Frauen wie Dir. Das Verhalten Deines Mannes samt seiner Affärenfrau ist egomanisch und völlig rücksichts- sowie skrupellos. Die Abwertungen Deiner Person durch Deinen Mann hängen nicht mit Dir zusammen, sondern sind das Produkt seiner S. Beziehung zur Affärenfrau. Die - durch den S. mit der Affärenfrau induzierte Dopaminausschüttung schränkt das Kritikzentrum im vorderen Frontallappen des Grosshirns ein. Bei manchen Männern führt dies zur - an Unzurechnungsfähigkeit - grenzenden - Verhaltensweisen. Das hat alles nichts mit Dir zu tun ! Nimm das nicht auf Deine Kappe. Schreibe den Verwandten Deines Mannes, dass er Dich und die Kinder wegen einer anderen Frau verlassen wird. Sage die Wahrheit und wie es ist. Du musst Dich nicht genieren, es ist seine Verantwortung und die der Affärenfrau. Sage ihm das klar und deutlich und grenze Dich von ihm ab. Gehe zu einem Rechtsanwalt und lasse Dich auch psychologisch betreuen. Ich umarme Dich !

12.05.2022 13:00 • x 4 #27


Heidi79

Heidi79


83
2
172
@Seneca22 Wahnsinn, das erklärt so einiges. Man könnte auch verkürzt sagen, die Guten sind gerade schw…gest….

12.05.2022 13:56 • #28


Seneca22


284
657
Zitat von Blueberry81:
Was mache ich eigentlich wenn er den Kindern Lügen erzählt was die Trennung betrifft? Sie wissen, dass er eine andere Frau liebt und mich betrogen hat. Mehr nicht. Sie haben ihn wohl ausgefragt, was die Neue macht und wie die Neue heisst. Das fand er extrem unangenehm und machte mir natürlich Vorwürfe!

Lasse Dir ja keine Vorwürfe machen. Wenn Dein Mann mit der Wahrheit (= ich verlasse die Familie wegen der Affärenfrau) nicht leben kann, möge er dies bei sich selbst therapeutisch abklären. Das ist nicht Dein Problem und Du wirst sicher nicht lügen für diesen Mann. Er hat zu sich selbst und seinem Handeln zu stehen. Notfalls mit therapeutischer Hilfe.

12.05.2022 14:04 • x 1 #29


Seneca22


284
657
Zitat von Heidi79:
Wahnsinn, das erklärt so einiges. Man könnte auch verkürzt sagen, die Guten sind gerade schw…gest….


Es ist in Wirklichkeit ein ganzer Hormondrogencocktail, der da wirkt. Der Serotoninspiegel etwa entspricht jenen von Personen mit Zwangsstörungen. Es reagiert nicht jeder gleich, aber bei vielen gilt blind vor Liebe.

12.05.2022 14:08 • x 1 #30



x 4