362

Mein Mann verlässt mich und die Kinder für Geliebte

Lost1

74144
Ich schreibe diese Zeilen in tiefer Verzweiflung. Ich bin seit 10 Jahren mit meinem Mann zusammen. Wir haben zwei Wunschkinder. 3 und 7 Jahre. Vor 1 Jahr ist mein Mann gegen meinen Willen beruflich in die Schweiz gegangen und wir haben seitdem eine Wochenendbeziehung. Ich halte unter der Woche die Stellung mit den zwei Kids, arbeite selber und schmeiße den Haushalt, das soziale Leben und was sonst noch alles dazu gehört.
Seitdem der Winter kam, ging es mir nicht mehr gut. Ich war körperlich total am Enden und habe dies auch mehrfach meinem Mann gesagt, das ich Hilfe brauche. Er hat mich immer vertröstet und ist weiter in die Schweiz gefahren. Ich habe dann oft mit gestritten, weil ich einfach nicht mehr konnte.
Vor 6 Wochen hatte ich das Gefühl, dass etwas nicht mehr stimmt mit ihm und als ich ihn darauf ansprach bestätigte er dies und sagte, er hätte sich weit weg entwickelt und könne sich nicht mehr vorstellen mit mir alt zu werden. ich war wie vom Donner gerührt. Seitdem kämpfe ich um ihn, hatte ihn auch mehrfach gefragt ob es eine andere Frau gäbe, was er stehst verneinte. In unserem gemeinsamen Urlaub (den er unbedingt als Familie machen wollte) fand ich dann eine email an eine Frau und er gab es endlich zu. Er hat ein Verhältnis mit einer Kollegin im Büro. Seitdem ist unsere Beziehung unerträglich. Er ist ständig übellaunig und denkt offensichtlich ständig an sie. Vor einer Woche hatte er mir dann gesagt, dass er sich von ihr trennt und das wir das Wichtigste sind. Tatsächlich hat er sich dann telefonisch von mir getrennt und wollte bei ihr bleiben. Ich habe ihn dann am Telefon gesagt, dass ich es nicht fassen kann, dass er nicht um seine Familie kämpft und seine Sachen gepackt. Am Abend ruderte er dann wieder zurück und bereute alles und kam am nächsten Tag wieder zurück. Er hat sich dann auch noch über die gepackten Sachen aufgeregt?! Nun ist er zwar bei uns gewesen, war aber jeden Tag schlecht gelaunt, hat mich und die Kinder angeherrscht und vor ein paar Tagen zugegeben, dass er noch soviel Gefühle für sie hat, dass er seine Ruhe braucht. Praktisch sieht dass dann so aus, dass wir entweder schweigend in einer Wohnung sind oder er pampige Antworten gibt. Die Kinder werden ebenfalls angeherrscht.
Er hat noch nicht einmal gefragt, wie es mir bei der ganzen Sache geht. Ich gehe mittlerweile emotional am Zahnfleisch, ich kann nicht mehr. Ich kann nicht verstehen, dass er alles was wir hatten für eine 17 Jahre! jüngere Frau hinwirft und seine hormonellen Verwirrungen den Kindern und der Familie vorzieht. Es tut so unendlich weh und ich schlafe keine Nacht mehr, immer Kopfkino. Essen kann ich auch nicht mehr, habe bereits 7 Kilo abgenommen. Ich weiss einfach nicht mehr weiter. Ich will die Familie behalten, aber ich kann doch nicht mit einem Mann zusammen bleiben, der alles beschmutzt hat und eine andere Frau liebt. Oder kann man das doch schaffen? Ich würde mich so über eure Meinungen freuen!

07.06.2016 21:08 • x 2 #1


iris68


74144
Also ich könnte das nicht. Mein Vertrauen wäre zerstört. Lass Dir vor allem seine Launen nicht gefallen! Dass er das auch noch an den Kindern auslässt, wäre für mich der Grund schlechthin. Schmeiß ihn raus! Du hast bisher alles alleine hinbekommen, bist eine starke Frau. Das schaffst Du also auch noch.

07.06.2016 21:14 • x 3 #2



Mein Mann verlässt mich und die Kinder für Geliebte

x 3


Urmel_

Urmel_


10113
15750
Zitat:
Vor 1 Jahr ist mein Mann gegen meinen Willen beruflich in die Schweiz gegangen und wir haben seitdem eine Wochenendbeziehung.


Musste er gehen weil es woanders keinen Job gab? Solche Dinge sind für Männer mitunter sehr wichtig.

07.06.2016 21:20 • #3


iris68


74144
Um die geliebte Frau mit zwei kleinen Kindern die Woche über allein zu lassen? ? Sieht mir eher nach Flucht aus!

07.06.2016 21:23 • x 1 #4


Lost1


74144
ich verstehe das alles auch nicht. flucht?...vielleicht hast du recht. aber er wollte die kinder, er wollte eine Familie, er hat mir immer erzählt ich wäre seine traumfrau..und plötzlich alles kaputt.
ich würde ihn so gerne rausschmeißen, schaffe es aber nicht.

07.06.2016 21:26 • #5


ysabell


74144
Wenn er mit dieser Frau zusammen kommt...wann will er denn seine Kinder sehen?

07.06.2016 21:28 • #6


Lost1


74144
@urmel: er war damals total unglücklich in seinem alten job und es hat sich so angehört, als könne er nur diesen job machen. ich habe zähneknirschend zugestimmt, aber rotz und Wasser geheult, weil ich damals schon solche angst vor dieser fernbeziehung hatte

07.06.2016 21:28 • #7


Lost1


74144
das frage ich mich auch. was ist in der ganzen Geschichte eigentlich mit seinen Kindern? die müssten dann 600km einen weg pendeln um ihren Papa zu sehen.
ich habe leider auch schon das Gefühl, dass er sich auch von den Kindern abgewendet hat. warum er nochmal zurück kam, kann ich nur schwer nachvollziehen. vielleicht will er sich nicht hinterher vorwerfen lassen, das er es nicht versucht hat. es geht eigentlich immer nur um ihn. es ist wirklich schwer für mich.. und es geht mir so schlecht. ich bn von diesem menschen so unendlich enttäuscht. ich dachte er wäre mein Fels in der Brandung, der eine der anders ist.. alles hinwerfen für eine junge geliebte bei der alles rosa ist.

07.06.2016 21:32 • #8


ysabell


74144
Was hat er denn für eine Beziehung zu seinen Kindern? Macht er sich selbst keine Gedanken darüber? ? ? Wie alt ist er?

07.06.2016 21:38 • #9


Vegetari

Vegetari


8115
3
7490
Hallo, ich weiss es ist für Dich jetzt ganz schrecklich ! Ich würde Dir empfehlen , Abstand zu Deinem Mann zu nehmen und selbst dafür zu sorgen, dass Du jetzt einigermaßen zur Ruhe kommst!
Hier ein Auszug meiner Geschichte in einem anderen Threat :

Ich kenne auch den Tag....als ich die Botschaft von ihm bekam, ich dachte der Boden unter meinen Füssen haut weg, ich fühlte mich ohnmächtig. Es war für mich ca. 7 Monate Leidenszeit, anfangs ,als er noch bei uns wohnte, ging er freudestrahlend weg...ich wußte wohin ,ich dachte nur gib mir eine Mittel , dann lächele ich und überstehe den Tag . jetzt könnte es sogar sein, dass wir nach der langen Zeit uns wieder annähern, weil er die Affäre aufgegeben hat. Am besten wäre es, man nimmt eine Langszeit-Schlaftablette für 6 Mon. und wacht dann wieder auf und schaut nach , wie es dann aussieht . Und nach dieser Zeit haben sich die Hormone etwas gelegt. der Liebeswahn auch , denn Du kannst mit ihm im Wahn nicht vernünftig reden ! Daher würde ich Dir empfehlen auf Abstand zu ihm zu gehen und abwarten, bis es sich beruhigt hat. Wenn Du ihn noch liebst, dann solltest Du Dich dafür einsetzen, wenn er noch Gefühle für Dich hat.
Also wenn ich das so richtig gelesen habe, sieht die Stastik so aus:
90 % gehen wieder zurück zum alten Partner, die Entscheidung wird meist ca. innerhalb von 6 Monaten so entschieden. Wer gleich sich sofort ernsthaft sich trennt und sagt, die Affäre wird 100% jetzt meine Partnerschaft, der meint es auch so. Von den 90% die sich wiedervereinigen, trennen sich nach ca. 1 Jahr die Hälfte. Die andere Hälte, 50 %, hat eine reale Chance auf eine bessere, vertiefte Beziehung, als vor der dem Betrug. Das vorrausgesetzt, das Paar lernt aus der Krise und setzt sich schonungslos und offen , besser mit Paarberatung, damit auseinander!
Eigentlich liest sich Deine Geschichte so ähnlich , wie Tausende von Affären-Geschichten : Einer ist in der Ehe besonders unglücklich , Paar hat sich entfremdet , geht im Alltag mit Stress/ Kindern unter und Distanz nimmt zu , man spicht zunehmend weniger miteinander, vor allem , welche eigentlichen Bedürfnisse man hat. So und dann kommt dann irgendwann ein ( e) andere ( r) und flirtet mit dem unglücklichen Ehepartner oder umgekehrt. Der Unglückliche wird plötzlich wieder wahrgenommen, Selbstbewusstsein steigt und Schmetterlinge im Bauch. Ein Liebeswahn bricht aus. Der Nochpartner wird degradiert, schlecht bewertet, der neue Partner wird idealisiert. Man schwebt auf Wolke 7 und man macht sich schön zurecht zur Verabredung, erlebt aber nicht den wirklichen Alltag, weil man ja nicht ( schon solange) zusammen wohnt . Der Ex oder Nochpartner bekommt die Affäre irgendwann mit ,bricht zusammen, wird depressiv, ängstlich , wütend und es gibt dann Zuhause nur Leid und Ärger, auch aufgrund des Betrugs und Lügerei des Betrügers. Also zieht es den anderen wieder hin zur Affäre, obwohl er / sie immer abwiegt, welche Entscheidung ist richtig ? Lt. Stastik lieben 80% der Seitenspringer doch noch ihren alten Partner! Irgendwann, wenn die Flucht in die Affäre erste Schatten bereitet und Affärenmensch dann immer mehr zur Besinnung kommt , fragt er sich : Soll ich mein ganzes Leben Kinder, Familie, Freunde, Haus aufgeben für die schnelle Affäre ? und dann wenn die Affärenmenschen entdecken, es war ja doch nicht alles so schlecht in der alten Beziehung ... dann wird abgewegt. Über 90 % gehen wieder zurück zum alten Partner.
Und das könnte in Euren Fall später auch danach aussehen , dass Dein Mann vielleicht ernsthaft überlegt alles aufzugeben , wegen ihr ? Es kann möglich sein , dass nach so einen Crash langsam dort die Baustellen mal wirklich bearbeitet werden, anstatt in eine Affäre zu flüchten ?
Also ich würde empfehlen, eine Langszeit-Schlaftablette zu nehmen , nach mehren Monaten sieht es meist ganz anders aus. Nichts überstürzen mit Scheidung! Auszug wäre eine gute Option zum Übergang!
Mach in der Übergangszeit was für Dich : Selbstbewusstein aufpolieren!
Deine Geschichte liest sich für mich so : Eure Paarebene ist auf der Strecke geblieben ,als Paar habt ihr , wahrscheinlich wegen dem Stress, euch verloren. Anstatt in die Affäre zu flüchten, wäre es wichtig , die eigentliche Baustelle ( Ehe) zu bearbeiten , besser mit Paarberatung. Er ist aber gerade auf einem anderen Planeten und Du kannst ihn jetzt sowieso nicht erreichen. Ich würde Dir empfehlen zur Stärkung eine Psychotherapie in Anspruch zu nehmen. Ich vermute mal , dass er später ( nach Monaten ? ) doch wieder zu Dir zurück kommt!

Ich wünsch Dir alles Gute!

07.06.2016 22:05 • x 4 #10


hurt

hurt


167
215
er ist 47, seine Geliebte 29. das finde ich schon so abartig.
die Beziehung zu seinen Kindern war bis sie in sein leben trat eigentlich sehr gut. Aber seit er sich in diese Frau verliebt hat, hat er sich emotional von uns abgekoppelt. und es tut so weh, dabei zu zu sehen, wie herrisch er mit den Kindern umgeht. er hat überhaupt kein Feingefühl mehr und brüllt immer gleich los, wenn etwas nicht so läuft, wie er es sich denkt. der große ist schon völlig aus dem Konzept, weil er seinen Papa nicht mehr versteht. mir bricht es echt das herz.
ich verstehe nicht, wie sich ein mensch in kurzer zeit so verändern kann und alles was er sich jahrelang mit seiner eigentlich großen liebe aufgebaut hat, hinschmeißt. habe ich mich so in diesem menschen getäuscht?

07.06.2016 22:09 • #11


ysabell


74144
schrecklich dass er so herzlos mit euch umgeht. Ich kann es nicht nachvollziehen und kann Dir nur sagen, dass es mir sehr Leid für Dich tut
Hast Du Eltern, die Dir jetzt zur Seite stehen?

07.06.2016 22:19 • #12


Igluweis

Igluweis


2259
1
3257
Hi
Vielleicht mal ein Gespräch mit einem kriesen-Telefon in deiner Nähe ? Einfach mal googeln Bündnis gegen Depression ev , die haben telnr in deiner Umgebung. Ob es etwas hilft? Versuch macht kluch.
Wünsch dir und den Kids was

07.06.2016 22:21 • #13


iris68


74144
Dass er so mit den Kindern umgeht, geht gar nicht! Setz ihm Grenzen und schütze die Kids!

07.06.2016 22:25 • #14


Vegetari

Vegetari


8115
3
7490
Ich kannte meinen Mann auch nicht wieder, als er unsere Tochter ( 12) einfach allein Zuhause lies und sagte ich muss zur Party! Das sind m.E. Hormonirrungen! Es sind da auch Unmögliche Dinge passiert, die ich hier nicht weiter erläutern will , fest steht für mich Dein Mann meint es bestimmt nicht so, ist aber duirch diesen ( Liebes- ) Wahn völlig von der Rolle!
Ich würde Dir empfehlen, psych . Hilfe zu nehmen und mit Deinem Mann feste Verhaltensregeln vereinbaren !

07.06.2016 22:26 • #15



x 4