59

Ex ist wieder bei Dating-App - trotzdem fehlt er mir

filledusoleil

22
1
12
Hallo ihr Lieben, Ich bin ganz neu hier und weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Ich hoffe ihr könnt mir helfen, mir Tipps geben oder einfach nur einen Moment eurer Zeit. Mein Exfreund hat sich vor 5 Wochen nach 2 Jahren Beziehung ganz plötzlich von mir getrennt. Wir hatten eine Fernbeziehung und haben uns aber jedes Wochenende gesehen. Als ich diesen Mann vor 2 Jahren kennengelernt hab war es Liebe auf den ersten Blick für uns beide. Wir haben uns unglaublich gut verstanden und es hat einfach total gefunkt, so wie ich es noch nie erleben durfte. Wir hatten natürlich auch unsere Höhen und Tiefen aber in den wichtigen Fragen des Lebens waren wir immer einer Meinung. Ich wollte nächsten April zu ihm ziehen und wir haben Kinder geplant. Bis er mir vor 5 Wochen eröffnete, dass er realisiert hat, dass er so wie es grad ist nicht mehr glücklich ist. 2 Wochen davor hatten wir unseren Jahrestag und dort hat er mir noch gesagt wie besonders ich für ihn bin und was für ein Glück er mit mir hat. Jedenfalls hat er zwei Wochen später gesagt er weiß nicht ob er das alles noch will. Wir haben uns noch einmal gesehen und er hat nur geweint. Er konnte mir nicht sagen was los ist.

Dann hat er mit mir geschlafen, ich habe wirklich bitterlich angefangen zu weinen und er hat es nicht gemerkt. Er hat einfach weiter gemacht. Ich habe mich gefühlt als wäre es völlig egal ob ich da liege oder eine andere Frau. Das war der erniedrigenste Moment, den ich je in meinem Leben erlebt habe. Ich habe diesen Mann der da neben mir lag nicht mehr wiedererkannt. Am nächsten Tag habe ich gesagt er soll gehen, ich kann diese Ungewissheit nicht ertragen. Er hat keine Widerworte und er konnte mir auch nicht das Gefühl geben, dass es noch nicht vorbei wäre. Am selben Abend schickte er mir eine Email in der er sagte dass es sich falsch anfühlt, dass er mich vermisst und mich wiedersehen will. Er wollte mich nochmal treffen und über unsere Beziehung reden. Er hat mir Hoffnungen gemacht. Daraufhin folgten noch weitere 4 Emails, in denen er immer wieder betonte, dass für ihn die Idee von "uns" noch nicht gestorben ist, aber dass er grad seine Leichtigkeit, Spontanität und Freiheit genießen will. In seiner letzten Mail hat er das Treffen abgesagt und gesagt dass er mir meine Sachen, die noch bei ihm liegen (bis heute übrigens) per Post schickt. Und dass er mich nicht verletzen will und mich deswegen nicht sehen will. Und dass wir nur wieder zusammenfinden, wenn wir uns jetzt die Zeit nehmen uns zu finden. Das letzte, was ich von meinem Exfreund bekam war eine Email in der stand "Alles Gute".

Nur eine Woche später habe ich erfahren, dass er sich in derselben Dating App in der wir uns kennengelernt haben angemeldet hat und nochmal nach einer Neuen sucht. Obwohl er mir gleichzeitig dauernd gesagt hat er sieht noch eine Zukunft für uns und wir sollten uns Zeit nehmen uns zu finden. So Abgebrüht und kalt, wie ich ihn in unserer Beziehung nie erlebt habe. Er war immer so liebevoll und zärtlich und nichts war ihm wichtiger als mein Wohlbefinden. Daher bin ich auch bis jetzt nur geschockt von seinem Verhalten. Ich weiß nicht, was ich mir von diesem Post erhoffe. Vielleicht tut es einfach gut diese Zeilen mal nieder zu schreiben. Mir ist ganz klar dass die Beziehung vorbei ist. Dennoch kann ich bis heute nicht verstehen wie er mir an einem Tag seine Liebe offenbart und am nächsten die Beziehung beenden will. Ich bin verzweifelt und habe das Gefühl ohne ihn nicht leben zu können.

Ich versuche mich momentan viel mit mir selbst auseinanderzusetzen, weil ich weiß dass ich auch viele Fehler in der Beziehung gemacht habe. Aber momentan wünsche ich ihn mir einfach nur zurück. ich will ihn in meinem Leben haben. Jeder Tag, der ohne eine Nachricht von ihm vergeht, zerreißt mein Herz weiter. Es hört sich sehr dramatisch an, aber so fühlt es sich momentan auch an. Vielleicht ist es noch gut zu erwähnen, dass es meine erste längere und ernsthafte Beziehung war. Deswegen fühle ich mich momentan auch so, dass ich nie wieder einen anderen Mann will, an mich heranlassen kann oder überhaupt finden werde, der mich so fühlen lassen kann wie er es immer tat. Ich bin wirklich sehr verzweifelt und habe das Gefühl nichts hält mich mehr.

27.11.2017 21:50 • #1


HarryKane


Hallo du !

Fühl dich erstmal einfach nur gedrückt!

Dein Freund macht während dem S. weiter obwohl du weinst ?
Es ist unmöglich sowas nicht zu merken !
Du sprichst aber auch davon , dass er so liebevoll sei etc.

Merkst du was?

Er hat den Entschluss gefasst sich zu trennen - über die wahren Gründe lässt sich nur spekulieren .Was er aber vorgegeben hat kauf ich ihm nicht ab.
Er hat sich bei dieser dating App wieder angemeldet aber sprach davon zunächst mal zu sich zu finden?

Merkst du hier ebenfalls was?


Wenn du Interesse daran hast, dass es dir schnell wieder besser gehen kann, denn du leidest offensichtlich und verständlicherweise sehr:

-akzeptiere die Trennung
- schreibe ihm das und dann blockierst du ihn überall, denn alles was du von ihm hörst, siehst oder liest lässt deine Gedanken kreisen und verletzt.
-sorge für einen geschützten Raum
- wenn du plötzlich das Gefühl hast etwas loswerden zu wollen , schreib es hierhin, nicht ihm!
- sorge dich um dich selbst und da hilft nur Abstand in Form eines kompletten Kontaktabbruches!

27.11.2017 22:28 • x 2 #2


Ralf1


162
2
169
Hallo liebe filledusoleil,

es kommt sehr häufig vor, bei vielen Trennungen dass noch einige Zeit vor der Trennung die ganze Welt heile scheint, und 2 Wochen später dann die Bombe platzt die die Beziehung beendet. (War bei meiner Beziehung auch so, ich habe es einfach nicht verstanden, habe mich verarscht Gefühlt).

Es hat mir das Herz gebrochen, als du geschrieben hast, dass du geweint hast während du mit ihm geschlafen hast. Das ist echt hart. Hört sich so an als hätte er dich in diesem Moment nur für sein eigenes Vergnügen benutzt

Sein Verhalten ist sehr merkwürdig, besonders auch das mit der Dating-App.
Ich würde, um dich selber zu Schützen den Kontakt abbrechen. Das klingt jetzt sehr hart, aber es hört sich nicht so an als würde er dich noch Lieben. Besser loslassen und gehen, als dass er dich mit seinem Verhalten weiter quält oder dich nur für seine Befriedigungen ausnutzt.

Du leidest an Trennungsschmerzen, ich bin auch frisch getrennt und weiß wie sch. sich das anfühlt. Du musst wieder zu dir finden, Trenne dich und versuchse die Schmerzen so gut es geht zu verarbeiten. Es wird eine Zeit geben wo du wieder als Single voll zufrieden und geheilt sein wirst. Aber der Weg dorthin ist brutal. Liebeskummer ist heftiger s***. Nachdem du deine Schmerzen verarbeitet hast, arbeite an dir, genieße das Single leben, genieße es wieder neue bessere Männer kennenzulernen. Genieße die Freiheit. Genieße es wieder angeflirtet zu werden. Sich an ihn zu halten hat nichts mehr Positives. Lasse los und du wirst Gewinnen.

Jeder Mensch der sich einen Partner aussucht geht ein hohes Risiko ein, man erlebt schöne Dinge und Gefühle aber wenn es dann vorbei ist, quält man sich eine Zeit lang in der Hölle.

Es wird dir schon bald von Tag zu Tag immer besser gehen. Im Übrigen geht es mir auch sch. und ich leide auch unter meiner Trennung extremste. Aber ich werde stolz auf mich sein, wenn ich mir sagen kann, JA ich habe die Trennungsschmerzen überlebt und bin bereit für eine neue Beziehung. Ich wünsche mir dass du es auch Durchhalten wirst, und nach Wochen langem Quälen es dir besser gehen wird. Vielleicht wird es dir dann so gut gehen dass du ihn gar nicht mehr zurück haben willst. Falls er nach langer Zeit (8 Wochen) immer noch dein Traumman ist, und du von deinen Schmerzen geheilt bist, kannst du ihn vielleicht mal wieder treffen (aber nach so einer Aktion von ihm würde ich es nicht empfehlen, suche dir jemanden der deine Liebe schätzt).

Fühle dich gedrückt, ich leide mit dir, und wünsche dir nur das Beste! Du schaffst das! Du wirst es überleben! Du wirst am Ende stolz auf dich sein können!

27.11.2017 22:29 • x 2 #3


gastfrau2811


Guten Tag,
deine Geschichte kommt auch mir bekannt vor.Eben schien noch alles in Ordnung und plötzlich weiß er nicht mehr genau ob er*das alles* noch so will..etc.
Viele trennen sich wenn in einer Beziehung der Schritt in eine wirkliche Verbindlichkeit / Nähe ansteht....Umzug,Heirat,gem.Wohnung oder ähnliche Projekte. In wieweit das bei euch wirkliche Bindungsangst ist weiß ich nicht -- letztendlich ändert es aber nichts am Ergebnis.Du stehst vor dem Scherbenhaufen..und musst dazu noch erleben wie Du ausgetauscht wirst.Das ist alles sehr hart.
Lass Deine Trauer zu und schreibe Dir hier alles von der Seele.Du kannst dich trotz allem glücklich schätzen das er jetzt geht ...und nach NACH dem gem. Kredit,während Du gerade entbindest,1 Tag vor der Hochzeit..etc.Auch diese Geschichten liest Du hier.
Ich wünsche Dir viel Kraft, gute Freunde für diese Zeit und Mut für die Zukunft.Es wird wieder besser.Langsam...aber es wird.

28.11.2017 09:42 • x 2 #4


filledusoleil


22
1
12
Hallo HarryKane,

Erstmal vielen Dank für deine Antwort..Das stimmt, er war sehr liebevoll in der Beziehung deshalb bin ich auch so erschüttert über sein Verhalten. Ich habe das Gefühl ihn nie gekannt zu haben. Er ist so anders.
Ich merke es schon ja. Nur will ich es natürlich nicht wahr haben..
Ich habe ihn bereits überall blockiert aber erwische trotzdem viel zu oft dabei die Blockierung aufheben zu wollen und ihm hinterher zu stalken.

Lieben Dank für deine Tipps

28.11.2017 15:32 • x 1 #5


HarryKane


Ich kann dir nur an die Hand geben , das eisern durchzuhalten!

28.11.2017 15:39 • #6


filledusoleil


22
1
12
Lieber Ralf1

Erstmal vielen Dank für deine Antwort. Es tut mir sehr leid, dass die etwas Ähnliches passiert ist und ich hoffe, dass du bald darüber hinweg bist. Ich habe den Kontakt abgebrochen aber hoffe immernoch, dass er mir bald schreibt und sagt, dass es ein Fehler war. Aber ich denke, sein Entschluss ist endgültig. Momentan kann ich mich noch gar nicht mit dem Gedanken anfreunden, einen anderen Mann an mich heranzulassen. Ich habe das Gefühl ich werde nie wieder jemanden finden wie ihn. Oder jemals wieder so empfinden wie für ihn. Meine Liebe war sehr groß.

Fühl dich auch gedrückt ich wünsche dir nur das Beste.

Liebe gastfrau2811,
Auch dir danke ich ganz herzlich für deine Antwort. Ausgetauscht werden ist wirklich sehr bitter und schwer aashaltbar. Ich wünsche dir auch ganz viel Kraft und Hoffnung.

Liebe Grüße-

28.11.2017 21:50 • x 1 #7


filledusoleil


22
1
12
Ich habe die letzten Tage so unglaubliche Angst vor der Zukunft. Ich weiß gar nicht wohin mit meinen Gedanken. Er fehlt mir so sehr. Es ist zwar erst 5 Wochen her aber es fühlt sich so an als wäre ich schon seit Monaten in einem Tief, aus dem ich nicht rauskomme... Ich würde mir so sehr noch ein Gespräch wünschen. Ein ehrliches Gespräch mit Antworten. Aber das werde ich wohl nie bekommen. Ich frage mich ob es für mich nochmal so eine Liebe da draußen gibt. Ich glaube momentan wirklich nicht dran... Ich wünsche euch allen einen schönen Tag!

30.11.2017 08:39 • #8


HarryKane


Zitat von filledusoleil:
Ich habe die letzten Tage so unglaubliche Angst vor der Zukunft. Ich weiß gar nicht wohin mit meinen Gedanken. Er fehlt mir so sehr. Es ist zwar erst 5 Wochen her aber es fühlt sich so an als wäre ich schon seit Monaten in einem Tief, aus dem ich nicht rauskomme... Ich würde mir so sehr noch ein Gespräch wünschen. Ein ehrliches Gespräch mit Antworten. Aber das werde ich wohl nie bekommen. Ich frage mich ob es für mich nochmal so eine Liebe da draußen gibt. Ich glaube momentan wirklich nicht dran... Ich wünsche euch allen einen schönen Tag!


Guten Morgen!

Akzeptier die Trennung bitte auch wenn es hart ist.
Was würde ein Gespräch ändern?

Jeder weiterer Kontakt reißt neue Wunden auf - du musst jetzt zur Ruhe kommen.

Ich hoffe du konntest es beherzigen und den Kontakt abbrechen und alle Kanäle Kappen.

Du musst dich auf dich konzentrieren!

In dieser Phase phantasiert man sich so viel zusammen , sodass es einen umtreibt.
Das ist die Trauer und das ist völlig in Ordnung!
Aber bitte mach nicht den Fehler und verlängere und verstärke deine Trauer in Form von weiterem Kontakt!

Ich weiß wovon ich rede- ich selbst konnte mich bei einer Trennung lange nicht emotional distanzieren- habe gebettelt und gefleht , versucht Erklärungen zu bekommen und wurde verständlicherweise immer mehr verletzt.

30.11.2017 08:50 • x 1 #9


filledusoleil


22
1
12
Guten Morgen,

Ja ich habe keinen Kontakt mehr zu ihm. Der letzte richtige Kontakt ist 4 Wochen her... Und trotzdem fantasiere ich mir unsere gemeinsame Zukunft aus und denke nur daran ob und wann er zurückkommt. Ich weiß nicht wie ich das abschalten kann.. Ich kann irgendwie nicht loslassen. Wie lernt man sowas?

30.11.2017 08:57 • x 1 #10


HarryKane


Zitat von filledusoleil:
Guten Morgen,

Ja ich habe keinen Kontakt mehr zu ihm. Der letzte richtige Kontakt ist 4 Wochen her... Und trotzdem fantasiere ich mir unsere gemeinsame Zukunft aus und denke nur daran ob und wann er zurückkommt. Ich weiß nicht wie ich das abschalten kann.. Ich kann irgendwie nicht loslassen. Wie lernt man sowas?


Verfolgst du noch irgend etwas von ihm im Social Media Bereich?

Du musst schauen, dass du nichts mehr mitbekommen kannst und dass er dich absolut nicht mehr erreichen kann , also eine geschützte Atmosphäre.

Wenn ich persönlich das Gefühl hatte mich melden zu wollen habe ich verschiedene Blogs durchgelesen und mit meinen Freunden darüber gesprochen- danach konnte ich die Sache klarer sehen.

Du idealisierst deinen Ex sehr - das vergeht aber und ist normal.

Du musst einfach zwei Dinge beherzigen:

Jeglichen Kontakt oder die Möglichkeit dazu Kappen und dich ablenken.
Wirre Gedanken sind normal und lass sie auch zu für eine gewisse Zeit- dann musst du dir aber wieder sagen:
Er wollte die Trennung also hat er mich nicht mehr verdient!

30.11.2017 09:04 • #11


rosaschuh


Sofort in Dating Apps angemeldet. Was findet man dort? Ganz viel S. und Neue Gesichter: sprich Abenteuer.

Ich denke schon dass er dich liebt. Aber der Drang zu neuen Ufern und raus aus der Langeweile wiegen schwerer. Ist er vielleicht noch Anfang Mitte 20?

30.11.2017 10:40 • #12


Ralf1


162
2
169
Liebe filledusoleil,

eine Trennung ist brutal heftiger sch. für jeden der die Trennung nicht wollte. Es schmerzt einfach nur höllisch und oft scheint es so, als könne man den ganzen Tag nur an den Ex denken und es scheint so als würde man nie mehr wieder geheilt werden. Man wird aber geheilt, aber dies dauert und dauert und schmerzt und dauert und überlegt und dauert und schmerzt und träumt und dauert

Du wünscht dir gerne ein letztes Gespräch. Meine Meinung ist da ein bisschen anders. Ich würde erstmal warten bis es einem besser geht sodass man eventuell bei einem Gespräch mehr sachlich bleibt, anstatt sich von seinen Gefühlen leiten lässt. Wenn du ein Abschlussgespräch unbedingt brauchst und willst, dann würde ich eins Versuchen zu vereinbaren. Ich würde ihn dann etwas schreiben wie ,,Lieber x., ich habe die Trennung akzeptiert und in letzter Zeit viel nachgedacht. Ich hätte es gerne wenn wir zum Abschluss noch ein paar Dinge miteinander persönlich Besprechen könnten, eine Art Abschlussgespräch führen zum Verabschieden. Ich würde mich sehr auf ein Abschließendes Gespräch mit dir freuen. Liebe Grüße.
Wenn du mit viel Hoffnung ins Gespräch gehst, dann wird es dich sehr enttäuschen, wenn es dann nicht so kommen wirst wie du es dir erhofft hättest. Ich rate eher von einem letzten Gespräch ab, aber wenn du es unbedingt brauchst, und in Zukunft Angst hättest, dass du es bereut hättest kein Abschlussgespräch gehabt zu haben dann tue es und Sammeln deine Erfahrungen dadurch (positiv als auch negativ). Vielleicht wird dir dann auch hinterher klarer dass es Aus ist und dein Kopf sich voll und ganz auf die Heilung fokussieren kann.

Aus meiner Erfahrung: Die Gedanken über ihn Abschalten, das geht nicht. Ich finde das das zum Heilungsprozess dazu gehört oft an die Beziehung zu denken. Bei mir war es so dass ich so oft darüber nachgedacht habe dass ich es irgendwann mal satt hatte wieder über das gleiche Nachzudenken. Powere dich aus beim Sport.

LG

30.11.2017 11:19 • x 1 #13


froschweg

froschweg


199
3
320
Guten Morgen filledusoleil,
ich habe das auch so erlebt, dass der Mann, der sonst so liebevoll, zärtlich und stets um mein Wohlbefinden besorgt war, ganz plötzlich eiskalt und egoistisch wurde - und sich emotional völlig abgeschottet hat. Und zwar in einer Pahse unserer Beziehung, wo sehr viel Nähe, Verbindlichkeit und Verantwortung auf dem Plan stand. Bei ihm weiß ich, er hat sich sehr bindungsängstlich verhalten. Er hatte auch nichts besseres zu tun, als sich postwendend bei der Datingplattform wieder anzumelden, wo wir uns kennengelernt haben. Das tat mir so weh! Aber ich war mir von vorneherein sicher, dass dieser Schuss (sich sofort neu zu orientieren) mittelfristig einfach nur nach hinten für ihn losgehen wird. Und davon bin ich bei deinem Ex auch überzeugt; so eine adhoc-Suche nach Ablenkung ist zum Scheitern verurteilt früher oder später. Genau genommen sollte das für dich keine Rolle spielen, weil du wie schon zuvor beschrieben Distanz und Abstand schaffen musst, um den Schmerz zu heilen (und das wird früher oder später auch helfen! 100%!). Aber es spielt hier und jetzt natürlich eine Rolle für dich, weil du noch so traurig und verletzt bist - deswegen merke ich das an, um dich zu trösten.

Das mit dem Liebeskummer ist so eine Sache - wir können nur unser Bestes geben, den Schmerz auszuhalten und als begleitende Arznei nebenher den Kontakt zum Ex komplett kappen...sich dazu zwingen, viel Gutes für uns zu tun, minimum Essen, trinken und schlafen sowie andere Wohlfühlprogramme wie Bewegung/Sport, Wellness, Trost und Zunneigung von Freunden in Anspruch nehmen (ja, am Anfang ist es echt nur ein sich zwingen). Es gibt leider keine Alternative. Jeder von uns hat auch diesen Schmerz erlebt, deswegen sind wir ja hier, und auch ich kann dir versichern: es geht vorüber! UND: es kommt ganz sicher einen anderen Mann, der hält dem Vergleich stand (und tut dir wahrscheinlich sogar besser).

Das schwierige an diesen Männern, wie Deinem (und auch meinem) Ex ist, dass wir wissen und erlebt haben, wie liebevoll und zugewandt sie uns einmal waren. Dass sich alles so groß und wertvoll, so besonders angefühlt hat und deshalb schwer begreifen können, wieso der Mann das aufeinmal wegwirft. Wenn der Partner bindungsängstliche Züge hat ist es gerade das Große, Wertvolle und Besondere, was den Kerlen eine so riesengroße Angst einjagt, dass sie ausberechen. Und du kannst nichts dagegen tun! Und es bringt auch nicht viel, wenn sie wieder reumütig ankommen - das würde ich bei deinem Ex fast prophezeien, so wie du die Geschichte schilderst. Es ist sehr wahrscheinlich, dass der Näheflüchter bei zunehmednen Tempo in der Beziehung wieder Muffensausen bekommt und ausbricht.

Liebe Grüße!

30.11.2017 11:20 • x 1 #14


filledusoleil


22
1
12
Hallo ihr Lieben,

Ja mein Exfreund ist 23. Und gerade zuhause ausgezogen in die grosse Freiheit. Ich habe das starke Gefühl dass ich da einfach nicht mehr reinpasse. Trotzdem schockiert es mich wie er mich behandelt hat. Ich habe auch sehr viel falsch gemacht. Ich habe ihn sehr gebraucht und ihn vielleicht zu sehr eingeengt. Aber mich dafür auch immer entschuldigt. Ich weiss dass ich es schaffen kann aber eigentlich will ich ihn nicht vergessen. Vielleicht bin ich zu jung und zu naiv aber was ist wenn das meine grosse Liebe war? Und nichts besseres mehr für mich kommt? Vielleicht bin ich da einfach zu romantisch... Danke dass Ihr mir zuhört!

30.11.2017 15:40 • x 1 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag