78

Mein Freund nennt mich Charakterlos

Dracarys


1318
7
2873
Sorry, @nurben,
Aber jeder weiss auch, dass die blonden Haare gebleicht sind?
Das ist okay, bis man/n die zarte Beauty mit der Pampe im Haar im Badezimmer überrascht.

" Ich hatte schon 12 Männer vor Dir" kann man gerne sagen...aber das Echo ist übel.
Ich kenne keine erfahrene Frau, die ernsthaft noch dieses Spiel mitspielt.

01.04.2021 23:32 • #31


Blake88

Blake88


818
1
787
Wieso muss man sich dafür rechtfertigen?

4 Männer in 2 Jahren ist auch vollkommen normal. Ich hatte mal ne Phase da hatte ich jedes Wochenende eine andere

Muss ich mich deswegen schämen? Einige würden ja sagen, aber die interessieren mich nicht.

Ich hatte schon mit über 100 Frauen S. und dazu stehe ich auch. Wenn meine Freundin damit nicht klar kommt, passt sie nicht zu mir. Wichtig ist das man in einer Beziehung zusammensteht und sich liebt. Was man dann macht sollte man als Paar machen, es gibt ja auch viele die eine offene Beziehung führen.

Da haben die auch S. mit anderen oder haben Orgien etc... Man sollte zu seiner S. stehen, denn um prüde zu sein ist das Leben zu kurz.

Jedoch das du dich verstellst um gut anzukommen,da gebe ich deinem Freund recht, du bist Charakterlos.

So etwas machen nur schwache Menschen

01.04.2021 23:47 • #32



Mein Freund nennt mich Charakterlos

x 3


Landlady_bb

Landlady_bb


1160
3
1590
Hab' mir noch mal den EP durchgelesen.

Zitat von MoiToi:
Ich habe ihm Details verschwiegen und ihn teilweise angelogen, weil ich mich so dafür geschämt habe und ich Angst davor habe, dass er mich eklig findet.

Wie ich vermutet habe: Du hast dich nicht getraut, d. h. du hast ihm nicht genug ver-traut. Und damit lagst du richtig, denn
Zitat von MoiToi:
Jetzt kann er viele Dinge mit mir nicht genießen und schätzen, weil er weiß, was für Typen vorher da waren und es für nichts besonderes mehr hält.

Ich glaube, der hat das sogenannte "Heilige-H*re-Syndrom".
Du solltest ihm die Wahrheit über dein 6uelles Vorleben erzählen?
Denkste. In Wirklichkeit wollte er so richtig was G*iles hören, wovon er heiße Ohren kriegt und es in der Hose kribbelt.
Sich die eigene Freundin als richtig verworfenes Luder vorzustellen turnt etliche Männer heftig an.
Gleichzeitig meldet sich aber dann das schlechte männliche Gewissen: So was tut eine anständige Frau nicht! Und meine Frau hat gefälligst anständig zu sein, denn wie sieht das denn aus, wenn ich mich mit "so einer" ... du verstehst.
Daher sein - wie du schreibst - "Ekel" vor dir.
In seiner Vorstellung hat also eine Frau entweder "sittsam" oder "verworfen" zu sein. "Heilige" oder "H*re". Dazwischen gibt es nichts.

Also, anders formuliert: Dein Freund hat kein Problem mit deiner 6ualität, sondern mit seiner eigenen und mit seinem Frauenbild an sich. Und dieses - wohlgemerkt: sein! - Problem arbeitet er an dir ab. Er nimmt es als Anlass, dich klein zu machen, damit er sich groß fühlen kann. Du: das verworfene Luder, das f*ckt und lügt. Er: der saubere, hochanständige, aber leider "unschuldig verführte" Mann. Eva und Adam.

Zitat von MoiToi:
Er will es einfach nachvollziehen können

Nein. Das behauptet er nur. Siehe oben.

Und bedenke noch was: Du schreibst selbst, dass er mitbekommen hat, wie du gelebt hast, bevor ihr ein Paar geworden seid. Wenn er das nicht nachvollziehen kann: Wieso hat er sich dann eigentlich mit dir liiert?

Zitat von MoiToi:
und eine Begründung für meine Taten haben

Du lieber Himmel, das klingt ja wie ein Krimi: @MoiToi ist tatverdächtig bzw. hat die Tat begangen. Stammt diese hochdramatische Formulierung von ihm oder von dir?

Der langen Rede kurzer Sinn: Du sollst offenbar ein Problem ausbaden, das gar nicht deins, sondern das Problem deines Freundes ist.
Willst du dafür wirklich dich zuständig machen?
Wenn dein Freund absolute Ehrlichkeit von dir verlangt, dann soll er's dir vormachen, dir seinen "Ekel" absolut ehrlich ins Gesicht sagen und absolut ehrlich die Konsequenzen ziehen.
Aber das tut er nicht, sondern heuchelt lieber Moral.
So viel übrigens zu
Zitat von MoiTois "Freund":
charakterlos


@MoiToi , brauchst du so jemanden wirklich?
Wenn ja: wozu?

02.04.2021 09:33 • x 2 #33


MoiToi


4
1
1
Ich habe gelogen, wann ich was, mit wem und warum hatte. Ich hatte nicht ausschließlich S., weil ich mich "beschnacken" lassen habe. Dass ich mich auch mal ausprobieren wollte, hat er auch nicht nachvollziehen können. Er versteht nicht, dass ich S. haben konnte, obwohl ich nicht verliebt war, weil das für ihn nichts ist. Heute stimme ich ihm da zu, aber bereuen tue ich es nicht. Ich bereue die Situationen, in denen ich etwas mitgemacht habe, weil ich mich dazu verpflichtet gefühlt habe; weil mir Zuneigung zu erfahren wichtiger war, als von wem die Zuneigung kommt. Rückradslos bin ich auf jeden Fall gewesen und auch heute teilweise. Charakterlos bin ich nicht. Dann hätte er sich auch gar nicht in mich verlieben können.
Ich habe ihm auch früher schon gesagt, dass ich Angst davor habe, ihm Details zu erzählen. Auch, weil er so ein "Heiliger" in der Hinsicht ist und ich nicht das Gefühl habe, er könne das nachvollziehen. Eine seiner langjährigen Freundinnen war letztens zu Besuch, sie ist knapp 10 Jahre älter als ich und hat früher ähnlich, wilder gelebt und ein Paar Geschichten erzählt, ganz offen, ganz selbstbewusst. Er konnte es nicht nachvollziehen, und hat sie dafür verurteilt. "Wie kann man sowas machen, wenn ich weiß, dass mir etwas nicht gut tut, mache ich es halt einfach nicht."
Wie soll er sich da auch hineinfühlen, wenn er so nunmal nie gefühlt hat und nie Selbstwertprobleme hatte.
Ich habe ihr erzählt, wie das bei mir alles ablief. Sie konnte das komplett nachfühlen. Wir sind zu dem Entschluss gekommen, dass ich damals sch. gebaut habe und schlecht mit mir umgegangen bin, aber sie meinte auch, sie kennt mich jetzt in diesem Moment und hätte aus heutiger Sicht nicht gedacht, dass ich mich mal so "klein" gemacht habe, weil ich in unserem Freundeskreis kein Problem damit habe "Nein" zu sagen und meine Meinung sage, ob sie gut ankommt oder nicht.
Er stellt es so dar, als hätte ich niemals in meinem Leben eine eigene Entscheidung getroffen und sieht nur diese 5 Situationen und vergisst dabei, dass das nur einen Bruchteil meines Lebens ausmacht. Und das, obwohl er mich schon so lange kennt und eigentlich weiß, dass ich mich auch "oft genug behauptet habe".
Er meinte auch, ich hätte zu jedem Typen ja gesagt. Ich habe darauf dummerweise frustriert und gereizt geantwortet: "Dann wäre ich ja aus dem fi**en gar nicht raus gekommen". Er macht sich Sorgen, weil er Angst hat, dass irgendein Typ daherkommt, mir sagt, wie toll ich bin und ich mit dem in die Kiste hüpfe.

02.04.2021 11:35 • #34


Lillilli


58
64
Diese Abwertung von anderen Menschen hat nichts "Heiliges" und zeugt auch nicht von einem guten Selbstwertgefühl. Anstatt, dass er dich empathisch dabei unterstützt, deine Grenzen zu erkennen und zu wahren, macht er sich nur um sich Sorgen.
Liebe und S. gehören nicht automatisch zusammen, weder aus bioligischer, psychodynamischer noch humanistischer Sicht. Wenn Liebe dabei ist, kanns vielleicht noch schöner und intensiver sein. Aber kaum jemand verspürt nur S. Erregung beim Partner.

02.04.2021 11:51 • #35


Baumo


2719
1
2376
Vielleicht solltest du ihm einfach nicht alles erzöhlen.....entweder er nimmt dich wie du bist oder er lässt es denn es kann nicht sein dass du dich für Dinge rechtfertigen musst die du ihm im Vertrauen erzöhlst!
Im übrigen hast du nichts Schreckliches getan!du hast keinen umgebracht oder so.
Sag ihm entweder er nimmt dich wie du bist ohne kritik oder er sucht sich jemand 'perfektes. Ganz einfach . Mit dir ist nur eins falsch nämlich dass du vor anderen Menschen kniest und dich rechtfertigst. Mach das nicht mehr. Du hast nichts falsch gemacht. Frag ihn ob er perfekt ist...

02.04.2021 11:55 • x 1 #36


NurBen


2596
2
3312
Zitat von MoiToi:
Ich habe gelogen, wann ich was, mit wem und warum hatte.

Lügen oder Verheimlichen ist nie eine gute Basis für eine Beziehung.
Mir ist die Beziehungsvergangenheit meiner Partnerin auch wichtig und das nicht, weil ich dann "mitzählen" kann.
Ich persönlich habe kein Bock auf die "Salami-Taktik", wo nach und nach die Wahrheit ans Licht kommt.
Schon allein, weil ich denke "Warum verheimlicht sie mir was?" oder "Was verheimlicht sie mir noch?"

Zitat von MoiToi:
Dass ich mich auch mal ausprobieren wollte, hat er auch nicht nachvollziehen können. Er versteht nicht, dass ich S. haben konnte, obwohl ich nicht verliebt war, weil das für ihn nichts ist.

Ich kenne seinen Background nicht. Vielleicht strenge Erziehung o.Ä. oder es sind wirklich seine Werte.
Aber ich glaube, ich lehne mich nicht weit aus dem Fenster, wenn ich sage, dass er lügt.
Er hatte selbst nicht die Gelegenheit dazu und verkauft es als sein "Ideal"

Zitat von MoiToi:
Auch, weil er so ein "Heiliger" in der Hinsicht ist und ich nicht das Gefühl habe, er könne das nachvollziehen.

Er ist nur ein "Heiliger" weil er schlicht und einfach nicht die Möglichkeit hatte, das Gleiche zu tun.
Er ist eifersüchtig, hat Angst verglichen zu werden und um das zu kompensieren, schiebt er dir den schwarzen Peter zu.

Zitat von MoiToi:
Er macht sich Sorgen, weil er Angst hat, dass irgendein Typ daherkommt, mir sagt, wie toll ich bin und ich mit dem in die Kiste hüpfe.

Da kommen wir der Sache ja schon näher.
Wie gesagt, er ist eifersüchtig, hat Angst davor, dass du ihn mit anderen vergleichst...dass er schlechter im Bett abschneidet als Andere.
Du kannst für seine Selbstwertprobleme nichts. Du kannst ihn nur sagen, dass du nicht ohne Grund mit ihm zusammen bist.

02.04.2021 12:20 • #37


MoiToi


4
1
1
Ich habe ihm jetzt alles ehrlich aufgeschrieben und im Detail erklärt wann, was, wie entstanden ist. Jetzt hat er es schwarz auf weiß. Ich habe mich aufrichtig dafür entschuldigt, dass ich ihn angelogen habe und ihm nochmal erklärt, warum es mir so schwer viel mit Details rauszurücken. Ich habe ihm gesagt, dass ich zu oft nicht die stärkste war, aber er nicht das Recht hat mich charakterlos zu nennen und, dass ich nicht fehlerfrei bin, er aber auch nicht.
Jetzt muss er, so leid es mir tut, schauen, was er damit anfängt. Er braucht jetzt sicherlich etwas Zeit um das erstmal zu schlucken. Wenn er damit nicht klar kommt, ist das so. Er kannte meine Vergangenheit von Anfang an und ich kann die Zeit nicht zurückdrehen.

Vielen Dank für eure ehrlichen Meinungen!

02.04.2021 12:26 • #38


Sorgild


2832
3
5248
Zitat von Dracarys:
TE, Du bist sehr jung? Das Fragen nach der Vergangenheit ist harmlos, der Umgang mit den Antworten selten. Deshalb: Traditionell verdoppeln Männer und die Frauen halbieren. Warum? Weil viele Männer ernsthaft den "Wert" einer Frau an der Anzahl der Sechspartner festmachen. Weil sie Vergleiche ...


Liebe @Dracarys

Für diesen Beitrag feier ich dich. Und nur zu gern kritzel ich da meinen Willy drunter.

02.04.2021 16:28 • #39



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag