1

Mein Gefühlsachterbahn Tagebuch

Julan


80
9
4
Komischer Tag heute... die Sonne scheint, es ist warm, eigentlich schön.

Aber ich fühle mich nicht wirklich gut. Aber auch nicht schlecht. Ich habe so den Eindruck, als würde ich garnichts fühlen.
Die Trauer, die Wut, die Angst...alle Gefühle der letzten Tage sind irgendwie weg... Aber es ist auch keine Freude da, Zufriedenheit oder etwas anderes gutes...
Ist das jetzt positiv oder negativ?

Ich habe sogar versucht, ein Gefühl herbei zu rufen, indem ich intensiv an dich gedacht habe, daran, dass du weg bist, bei ihr, dass du nie wieder kommst... Nix. Kein komisches Zusammenziehen im Bauch, keine Tränen die kommen wollten... GARNICHTS.

Komisch...

16.03.2012 13:18 • #16


Julan


80
9
4
So, Wochenende ist auch vorbei...
Freitag war mal wieder ein absoluter Chaostag, den kann ich streichen, solche Dinge brauche ich nicht...
Den Rest des WE habe ich bei T. verbracht, war schön, fast wie früher - aber du hast gefehlt...

Bei jedem Auto, das um die Ecke bog, habe ich gehofft, du seist es - Fehlanzeige!

Spielst du eigentlich mit mir? Ich habe so den Eindruck... Warum markierst du dich jetzt plötzlich auf all meinen "Lebensereignissen" im Social Network? Ich habe diese Dinge vor Monaten eingetragen, warum fällt dir am Samstag ein, dass du bei unserem Kennenlerntag, bei der Verlobung, Hochzeit, Geburt der Kinder... dabei warst? Was soll das? Wieso markierst du "unser" Lied mit gefällt mir? Warum hast du deinen Beziehungssatus noch nicht verändert? Ich habe es schon lange, es war mir ein Bedürfnis...
Du darfst Zweifel an deiner Entscheidung haben, selbstverständlich... Aber dann spreche sie aus, handle danach! Und bleibe nicht bei IHR wohnen... Dieses Zuckerbrot und Peitsche Spiel... ist dir bewusst, was du da treibst? Das macht mich kaputt... Lass es bitte!

19.03.2012 07:53 • #17


Julan


80
9
4
Oh man... wie soll ich dich denn verstehen?
Du vermisst mich, du vermisst die Kinder, du vermisst dein altes Leben... Willst aber trotzdem dein Ding durchziehen und so weitermachen.

Ist das wieder mal dein verdammter Stolz? Wieder mal die Angst, einen Fehler zuzugeben und damit Schwäche einzugestehen? Ich denke schon... Das konntest du noch nie gut.

Ich kann nicht mehr tun, als ich gestern getan und gesagt habe: Dass es nie zu spät ist, einen Schritt zurück zugehen, damit man besser Anlauf nehmen kann für seinen neuen Weg. Ich kann dir nur sagen, dass ich bereit bin, nochmal neu anzufangen - nicht weitermachen, nein, neu, von vorne. Ich habe dir aber auch gesagt, dass ich dir keine Garantie geben kann, dass ich mit dem, was war, leben kann und dass ich vielleicht nach ein paar Tagen, Wochen oder auch Monaten sage, dass es doch nicht funktioniert. Das Risiko müssen wir eingehen. Wir haben nichts zu verlieren. Nicht mehr. Denn noch schlimmer als jetzt kann es nicht werden. Wir sind beide unglücklich. War es das, was du wolltest? Ich glaube kaum.

Nichts desto trotz werde ich meinen Weg weiter gehen, ob mit oder ohne dir. Das muss ich, das bin ich mir und den Kindern schuldig. Auch wenn es dir weh tut, zu sehen, dass ich mein Leben so gut auf die Reihe bekomme... Was hast du denn erwartet? Dass ich total abstürzte und auf Knien flehend angekrochen komme? Nein, da bin ich wie du, das wird nie vorkommen.
Aber so leicht, wie du denkst, fällt mir das nicht, beiweitem nicht. Es kostet mich so unendlich viel Kraft...

Du kennst jetzt meine Ansichten, meine Gedanken... Mach was draus!

20.03.2012 07:30 • #18


engel ohne flüg.


46
2
Hallo Julan, was Du hier schreibst kann ich voll in meine Situation reinversetzen.

Bei uns gab es auch viele Probleme aber die letzten Wochen waren wunderschön, er sagte mir das er mich liebe und so weiter und von jetzt auf dann kommt er und sagt er habe es versucht und die Gefühle sind nicht mehr da, es war so viel die letzten Jahre.

Das habe ich dann auch verstanden, da ich oft diejenige war die sagte geht nicht mehr.

Am Samstag war ich an dem Punkt wo es mir besser ging habe es eingesehen und er wollte mit mir auch nicht streiten und für die kinder und mich da sein und mich trotzdem nicht verlieren.

Dann bekomm ich einen Anruf das er jetzt mit meiner besten Freudin zusammen ist. Ich habe mich Monate aufgeregt das die beiden ständig nur rauchen rennen und er ihr zuviel erzählt, dann gab es eine Diskussion das ich denke die haben was. Er hat sich tierisch aufgeregt und sie sagte noch vor 2 Wochen zu mir das es nicht so ist, er nicht ihr Typ ist und das ein No Go sei da ich Ihre Freudin bin.

Bei ihm habe ich mir da garnkeine Gedanken gemacht weil er mir immer soviel Liebe gezeigt hat.

Es ist wie ein Schock für mich aus dem ich nicht mehr rauskomme.

NOch nicht einmal den Schneid mir es selbst zu sagen und schreiben ich solle ihm doch schreiben oder anrufen wenn ich ein Problem habe.

ich denke eher er hätte mich anrufen sollen und es noch klar stellen, keine Entschuldigung für die Lügen.

Wir (ich und ihr Ex) sind gute Freunde seit Jahren und können nicht mehr. Sie haben uns angelogen obwohl wir mehrmals fragten.

Die Gedanken kreisen, ist es nur eine Ablenkung er hat nie viel von ihr gehalten vom Verhalten und Aussehen und so und nun sind sie angeblich verliebt.

Wie soll man mit so einem Schmerz fertig werden?

20.03.2012 07:38 • #19


Julan


80
9
4
Oh, wie kenne ich das ...
Ich habe genau das gleiche gehört - zunächst alles supi, dann ist plötzlich zu viel passiert, es geht nicht mehr, Gefühle reichen nicht mehr... Scheint wohl weit verbreitet zu sein.

Auch eine andere Frau ist mir nicht fremd, die beste Freundin allerdings ist heftig Auch lügen oder Dinge verschweigen ist einfach nur gemein, das hat man mir gottseidank erspart...

"Wir" sind mittlerweile soweit, dass er sich sicher ist, dass die Beziehung mit ihr nicht mehr lange geht, weil es einfach nicht passen würde. Sie sei auch nicht der Trennungsgrund gewesen, sondern die aufkeimenden Gefühle zu ihr seien nur der Tropfen gewesen, der das Fass zum überlaufen gebracht habe.

Ich denke, dass gerade Männer sich gerne eine "neue" zulgen, damit das abnabeln von der "alten" besser klappt, sei es, weil sie nicht alleine sein wollen, sei es als Ablenkung um nicht nachdenken zu müssen oder sei es als Hilfe, die Trennung vollziehen zu können.
Egal, was es ist, für uns verlassene fühlt sich alles gleich schlecht an.

Fertig wird man mit dem Schmerz wohl nie. Man kann ihn nur annehmen, mit ihm leben... irgendwann wird es besser, heißt es.
Ich nutze jetzt die Zeit, um mich zum einen um mich und meine Kinder zu kümmern - und zum anderen, um die Beziehung zu reflektieren und aufzuarbeiten - jetzt selbstverständlich noch mit der Hoffnung, dass es nochmal klappt, auf lange Sicht aber auch um in einer eventuell irgendwann folgenden Beziehung nicht wieder die gleichen Fehler zu machen.

Fühl dich virtuell gedrückt - es ist die Hölle, aber irgendwann finden wir den Ausgang!

20.03.2012 09:20 • #20


engel ohne flüg.


46
2
Ja mit dem Schmerz muss man umgehen lernen ändern kann man es nicht mehr. Aber das er mir so das Messer in den Rücken schmeist.

Erzählt mir hier noch das es nicht mehr geht und so und das der Grund ist und dann ist schon lange was mit der.

Nun schön auf Facebook in einer Beziehung mit, so ein Kindergarten.

Habe vorhin versucht einzulenken damit er mal versteht was er macht aber nein beschimpft mich als F... soll mein Maul halten

Vor einer Woche noch mich nicht verletzen wollen mit der Trennung und das ich ein Platz in seinem herzen haben und nun bin ich der schlechteste Mensch in seinen Augen.

Wenn Ihr das lesen könntet was er mir geschrieben hat ...

Die Hölle fängt hier an, will mich fertig machen droht mir wegen der Kinder versthet nicht das der Grosse mit ihm nicht reden will da er ihn wieder angelogen hat und wieder in ein tiefes Loch fällt. Das ich den Abstand brauche weil er mich so verletzt hat.

Es ist so schlimm fühle mich wie tot, einen lieben Menschen verloren zu haben und nun zu merken wie er über einen aufeinmal wegen ihr denkt.

20.03.2012 13:10 • #21


Julan


80
9
4
Oh je, ich weiß garnicht, was ich dazu sagen soll... Das ist hart...

21.03.2012 10:08 • x 1 #22


Julan


80
9
4
Irgendwie habe ich das Gefühl, als hättest du etwas verstanden...
Wir smsen, schreiben übers Social Network... Kleinigkeiten, kleine Späße... Ich finds schön, es fühlt sich an, als seist du einen Schritt auf mich zu gegangen..

Aber ich habe Angst, dass du wieder einen Rückzieher machst... lass es langsam angehen, gib mir Zeit, ein wenig Vertrauen zurück zu gewinnen. Und gebe dir Zeit, festzustellen, ob du das wirklich möchtest...

Vielleicht sind wir ja auf dem richtigen Weg...

21.03.2012 10:27 • #23


Julan


80
9
4
So kurze Zeit und so viel passiert...
Als du am Mittwoch vor mir standest, gingen mir soooo viele Gedanken durch den Kopf...

Zum einen freute ich mich, schrecklich, unheimlich, passierte doch gerade das, was ich mir die ganze Zeit gewünscht hatte...
Zum anderen hatte ich Angst, dass du das aus irgendwelchen Gründen machst und nicht aus dem richtigen...
Und ich hatte Angst, dass alles nur ein Traum ist, auf dem ich wieder aufwache...
Aber ich wache nicht auf, ich träume immernoch - oder ich bin schon längst wach.
Jetzt bist du also wieder bei mir, zumindest so lange, bis du in deine eigene Wohnung ziehen kannst...
Und wir versuchen es nochmal, langsam aufeinander zugehen, anders, neu...
Und wenn du dann ab 1.6. in deiner Wohnung wohnst, hat wohl jeder den Freiraum und die Rückzugsmöglichkeit, die wir brauchen. Ich hoffe nur, dass sich dann auch so anfühlt, wie es momentan in Gedanken ist... Nicht, dass wir uns jetzt in den zwei Monaten wieder so sehr an das Zusammenleben gewöhnen und wieder dem Alltag verfallen...

Ich hoffe, wir schaffen es... und ich hoffe, dass ich nun nicht mehr allzu oft hier in meinem "Tagebuch" schreiben muss - und dass es irgendwann garnicht mehr nötig ist...

Ich freue mich, dass wir uns gegenseitig noch eine Chance geben - lass sie uns nutzen!

23.03.2012 07:21 • #24


engel ohne flüg.


46
2
Gestern schriebst Du mir wieder im Facebook, hast Du immernoch nicht begriffen das Du mich in Ruhe lassen sollst da ich leide?!

Beschimpfst mich aufs dem untersten Niveua und dann kommt ...

ich mach dich nicht fertig ... ich war nur stinkend sauer das du lieber mit so anderen als mit mir redest ! und luke kann dich genau so wenig aufbauen ihr habt euch da eher zusammen hochgeschaukelt..du hast ihm ja richtig viel von mir erzählt was? ! hast ihm erzählt wie gross meiner ist oder wie oft und wie lange ? auf was ich stehe und und und...bin ich so ein schwein und erwähne irgendwas privates o. intimes.?jeder hat genug eigene probleme und ihr habt nichts besseres zu tun als uns gegenseitig fertig zu machen ... glaubst ihm noch das ich ihn geschlagen hab das is die härte im gegenteil das wird er dir sicher bald von allein erzählen.... ich hätte mich schon längst bei dir für meine lüge entschuldigt aber unter den umständen is mir das echt zu dumm gewesen . es wird schon der tag kommen um mich bei dir zu entschuldigen . ich versuch schon die ganze woche die kinder zu erreichen ich finds eine frechheit erhlich gesagt.. was hast du jetzt vor mit dem jugendamt?

Schon das Du die Frage stellst warum ich nicht mit Dir rede ist eine Frechheit. Verlässt mich hier, ich frage Dich noch wegen Ihr und Du lügst mich an. Wenn ich es von Luke nicht wüsste, wüsste ich es heute noch nicht und ich denke das ist das was Dich ärgert. Ich habe Dir gesagt verarsch mich nicht und Du wolltest mir nie mehr so weh tun wie vor Jahren.

Aber was hast Du gemacht, mir das Herz zerrissen!

Und dann noch Du hättest Dich schon lang entschuldigt für Deine Lüge... aber nicht für das was Du mir angetan hast. Dazu fällt mir nichts mehr ein.

Diese Entschuldigung wirst Du Dir sparen können, da ich Dir das nicht verzeihen kann.

Sagst mir hier noch das Du mich liebst und nicht verlieren willst und immermehr muss ich merken das alles eine Lüge war.

Ich darf garnicht daran denken wie lange das mit Euch schon so geht.

Jeden morgen wache ich auf und der geträumte Alptraum ist keiner, ich bekomm Gedanken das Du jetzt bei Ihr bist ... unsere gemeinsame Freundin

23.03.2012 08:08 • #25


Betrogener auf .


Hallo Ihr Lieben,
sehr tröstlich Eure Geschichten zu lesen. Meine ist fast identisch, nur dass ich der Mann bin und meiner Frau (7 wunderbare Jahre) mit einer 3 1/2 jährigen Tochter ihre Fremd Beziehung (mit einem Bekannten, den ich ihr vermittelt hatte) auf den Kopf zusagen musste und die wurde natürlich auch erst geleugnet und man hatte schon gemeinsamen Urlaub im Mai vereinbart (sich bei mir aus einer Sportreise rausgelogen, unsere liebe Tochter schon bei Ihren Eltern "eingebucht"). Ich wußte es dann plötzlich doch, ein intensives innerliches Gefühl, das da was läuft. Es war Mitte Februar, exakt 7 Jahre auf den Tag nach unserer ersten richtigen, wundervollen und intimen Begegnung.

Mich traf das Ende unserer Beziehung hart und aus heiterem Himmel. (Es gab für sie kein zurück, sie gab zu, sie hätte das Gefühl zu mir verloren) Sicherlich trage ich Mitschuld an diesem "Gefühl verloren gegangen", kann es aber nicht verifizieren, da es auf diese blöden "warum" Fragen keine Antworten von ihr gibt. Es gibt 2 Versionen, eine für ihre Freunde, Bekannte und Eltern dass wir uns "entliebt" haben und eine, die ich aus Verhalten und mails von ihr an ihn (niemals spioniert während wir ein Paar waren, erst als sie ausgezogen war und ich wissen wollte, was ist dran und wie ist es entstanden), aus diesem Verhalten weiß, dass sie ein neues, spirituelles Leben mit ihm mit großen Träumen führen möchte.

Habe KS versucht, bin verreist, hat alles nichts genützt. Sehnsucht, Hoffnungen, das es wieder wird wechseln sich mit tiefer Verzweiflung und Beruhigungsmitteln ab. Dreimal hatte ich nun schon einen Nachmittag mit unserer Tochter und es waren wunderbare Stunden, (wie eine Dro., soviele Endorphine wurden frei) nur leider bin ich durch die Begegnung mit ihr wieder in das tiefe Loch gefallen. Ihr kennt das. Arbeiten ist quasi nicht möglich. Ich lese dann hier.

Jetzt hat sie mir heute eine sms geschrieben. Will mich nochmal alleine treffen diese Woche (Eltern hüten Tochter). Meine Vermutung: Sie will sicherlich viel unausgesprochenes klären. Kann nicht damit leben, dass ich ihr schrieb, sie sei eine Warmwechslerin und sie könne meine Schmerzen nicht verstehen, die mich zu einer erneuten Kontaktaufnahme (aus dem Urlaub und wenn es mir saudreckig ging) veranlassten...

Wird sie mir im Gespräch (ich muss einen neutralen Ort wählen und cool sein, ich weiß) alle Hoffnungen rauben? Wird sie mich wieder in ihrer eleganten Art hinhalten und keine konkreten Aussagen machen? Oh, wie ich das hasse. Ich sagte gestern bei der Übergabe noch zu Ihr: Sag mir doch, wenn ich für Dich ein A...ch bin und Du mich nie mehr willst und nein, ich bin kein "A" aber ob sie vielleicht wieder mit mir will, das wüsste sie jetzt nicht. Und ich stehe da.... Ich habe soviel gelesen, weiß auch, dass es schwierig wird. Schwierig nach dem Vertrauensmissbrauch.

So, sorry, ich musste das nach all dem lesen loswerden. Drücke Euch die Daumen, Julan, Kopf hoch, all die guten Worte hier, nimm sie auf, beschäftige Dich nicht soviel mit ihm. Und Engel... meine Güte, welch eine Wendung nach so einer relativ kurzen Zeit. Ich wäre glücklich, hätte aber auch eine Höllenangst vor dem Unglück, in welches man dann erneut stürzen "könnte".

26.03.2012 12:43 • #26


Julan


80
9
4
Jo.

Da bin ich wieder.

Habe mir gerade nochmal meine letzen Beiträge durchgelesen: Ich habe mir da doch einiges verdammt schön geredet..
Vielleicht hätte es funktionieren können, wenn du den Kontakt mit ihr einfach gelassen hättest - aber dazu warst du leider nicht in der Lage.
Und als sie jetzt auchnoch anfing, mich mit Anrufen (und einfach wieder auflegen) zu belästigen, wurde es mir schon recht komisch. Der Zettel an meinem Auto hat nur noch den Rest gegeben (kann nur von ihr gewesen sein, wer sonst sollte sowas schreiben...?).

Ich habe es geschafft, dir zu sagen, dass ich so nicht weitermache, dass du dich entscheiden musst und dass du, wenn nötig, bitte gehen sollst. Und du bist gegangen, um dir klarzuwerden. Danke! Egal, wie es ausgeht, der Schmerz der letzten Tage ist weg, das Zweifeln und Hoffen, die Unsicherheit, die Angst - alles ist weg!
Natürlich ist da nun wieder ein anderer Schmerz, denn du bist weg und das vielleicht für immer - aber trotzdem ist es erleichternd.

Ich hoffe, dass ich nun die mir selbst auferlegte Kontaktsperre halten kann - du wirst dich wohl erstmal nicht melden, du bist sauer, denn ich habe dein Kartenhaus zerstört, dein schönes Leben ist zu Ende... Vielleicht kannst du jetzt denken.

Seit februar ging ich jeden Tag einmal durch die Hölle und wieder zurück - jetzt stehe ich zwar wieder am Anfang, aber ich weiß, wenn ich den Weg dadurch geschafft habe, muss ich nicht wieder, werde ich nicht wieder zurück gehen!

Ich schließe unsere Tür nicht ganz, ich lehne sie nur an - es liegt an dir, ob du sie mit Kraft wieder öffnest oder sie ganz zumachst. Ersteres wird ein langer, beschwerlicher Weg - wenn du mich wirklich liebst, wie du immer sagtest, bist du bereit, ihn zu gehen. Wenn nicht, dann habe ich alles richtig gemacht, denn dann hast du mich überhaupt nicht verdient!

15.04.2012 15:46 • #27


Julan


80
9
4
Mit dem, was du dir heute geleistet hast, mein Lieber, hast du dir die Tür vor der Nase zugeschlagen!

Ich werde von deiner Tussi aufs übelste gestalkt - und du glaubst ihr, nicht mir... Sie bedroht unsere Kinder und du verschließt die Augen vor den Fakten und ziehst irgendwelche Ausreden an den Haaren herbei - das ist schäbig!

Hast mir gestern noch gesagt, du willst Ruhe vor mir und vor ihr, heute bei der Polizei sprichst du von deiner "neuen Lebensgefährtin"?! Gegen deine "neue Lebensgefährtin" wird jetzt durch die Polizei ermittelt und du stehst weiterhin zu ihr? Hast Angst um ihren und deinen Job und gibst MIR dafür die Schuld?

Gehts noch?

Weißte was - ich wünsche euch ein schönes Leben! Ihr mit einem Mann, der nicht davor zurückschreckt, zwei Frauen über Monate zu belügen - und dir mit einer Frau, die mit miesesten Machenschaften eine Beziehung erzwingt. Ihr habt euch gesucht und gefunden!

Viel Spaß

16.04.2012 22:46 • #28


Julan


80
9
4
Hmmm... ist das die Ruhe vor dem großen Sturm? Durchlebe ich gerade nur eine Phase, die vorbei geht? Kommt irgendwann alles ganz dicke?

Ich bin verwirrt - es geht mir gut!
Ich lache, ich singe, ich tanze... es geht mir gut!
Ich gehe mit Spaß arbeiten, die Kinder bereiten mir Freude, ich mache meinen Haushalt mit Elan - es geht mir gut!
Ich treffe mich mit Leuten, mache das, worauf ich Lust habe - es geht mir gut!
Du schreibst mich an per SMS oder im Social Network - ich antworte oder auch nicht, wie es mit gefällt - und es geht mir gut dabei!
Du rufst mich an, wir reden ganz normal, wie alte Freunde - und es geht mir gut dabei!

Kein Schmerz, keine Verzweiflung, keine Angst - was ist los mit mir? Seit 12 Tagen ist es endgültig aus - das ist doch keine Zeit!
Gut, ich lenke mich ab, so gut es geht, aber auch in ruhigen Momenten, wenn ich an dich denke, an uns, geht es mir gut! Ich habe seit einer Woche nicht mehr geweint, keine eine Träne habe ich seitdem für dich mehr vergossen...
Ich schlafe in der Nacht gut, ich kann wieder essen...

Ich habe Angst, dass ich all die schrecklichen Grfühle, die ich nach deinem ersten Auszug hatte, momentan nur gekonnt verdränge und dass sie irgendwann über mich herfallen wie Löwen über die Beute...

Oder konnte ich mich seit deinem ersten Auszug schon an die Situation gewöhnen? Richtig gut ging es mir seitdem ja nicht mehr... Vielleicht habe ich da schon innerlich angefangen, die Trennung zu akzeptieren und zu verarbeiten...?

Ich weiß es nicht - ich weiß nur, dass es mir gut geht. Klar, fehlst du, fehlt etwas - aber ich war auch noch nie in meinem Leben alleine, das ist ganz normal, dass es sich erstmal komisch anfühlt.

Ich hoffe, es bleibt so...

27.04.2012 19:17 • #29


mojito mit viel.


hallo

ich lese schon längere zeit mit.ich bin schon seit fast acht monaten getrennt und haben auch zwei kinder.
ich denke die trennungsphasen sind nach längerer zeit nicht mehr so schlimm.sondern diese hoffung und wenn sie noch so klein ist.ich habe bis letzte woche gehofft obwohl jemand neues im spiel ist.auch freundschaft gesucht und dieses suchen hat mich immer wieder zurück geworfen in mein persönliches loch voller traurigkeit,wut,hass usw.

aber nun ist schluss damit.

lege die freundschaft erstmal auf eis und denke nur an dich und deine kids

ich wünsche dir ganz viel kraft du schaffst das

danke an alle die hier einem soviel kraft geben und auch ihren schmerz hier herrein schreiben.das hilft

04.05.2012 08:01 • #30




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag