52

Mein Leben gerät aus den Fugen Lügen

Gast2000


Zitat von Starskoy:
Es ist aber sein Haus ...

@ Starskoy, erst einmal willkommen hier im Forum, auch wenn der Anlass unschön ist.

Steht nur er im Grundbuch als Eigentümer? Hast Du Geld in das Haus gesteckt?
Wie schon gesagt, ihr seit verheiratet und damit bleibt das Wohnrecht im Trennungsjahr und, da ein Kind im
Spiel ist, mindestens bis zur Scheidung bestehen. Allerdings solltest Du auf keinen Fall selber ausziehen.
Bitte beachte, dass nach dem eigenen Auszug nach einem halben Jahr kein Rechtsanspruch zum Zugang
zum Haus mehr besteht.

Zunächst solltest Du Dir jedoch darüber klar werden, ob Du überhaupt noch, und wenn ja, zu welchen
Bedingungen, an der Ehe festhalten willst.

Unabhängig davon, kann es nur richtig sein Dich bei ProFamilia beraten zu lassen. Allerdings gibt es
dort nur eine allgemeine Rechtsberatung, aber dennoch wichtige Information. Meine Empfehlung, ein Erstberatungsgespräch bei einem Fachanwalt für Familienrecht führen. Kosten ca. zwischen 160 bis
190 Euro. Das ist meist gut angelegtes Geld um eigene Fehler möglichst zu vermeiden.

Bedenke, Dein Kind und alles andere bleibt Dir erhalten. Dein Mann steht nicht mehr loyal zu Dir,
hintergeht, lügt und betrügt und mißbraucht Dein Vertrauen. Ein LP der dazu fähig ist, ist alles, aber
keine Bereicherung und etwas für Dich noch wirklich wertvolles. Du hast was besseres verdient.

@ Starskoy, ich wünsche Dir und Deinem Kind alles Gute. Man weiß nie wofür etwas gut ist/war. Erst
im Rückblick erkennt man meist, es war gut so wie es gekommen ist.

11.09.2019 21:24 • x 2 #16


Starskoy


15
1
18
Guten Morgen ,

Danke für eure Tipps. Ja er steht im Grundbuch allein aber wie gesagt ich habe ja noch Zugang nur wohnen wir nicht mehr da. Ich habe jetzt eine Wohnung gefunden und werde am 28.9 dort einziehen. Gestern Abend haben wir uns getroffen und er hat mir die Abmeldung unterschrieben für Kindergarten ! Natürlich haben wir nicht nur übers Kind gesprochen und ich habe meine ehemalige Freundin als *beep* bezeichnet...ist sie auch für mich ... zu mal die Kinder eng befreundet sind.

Dann sagte er wenn du meinst aber selbst wenn er oben ohne in der Küche stand und sie ihn geküsst hat ... gehören dazu immer zwei oder ? Aber wäre jetzt ja egal....

Wirklich wenn die es nicht da schon gemacht haben dann spätestens in den letzten zwei Wochen weil die Anzeichen einfach dafür sprechen aber wie sagt er immer so schön mich hat das nicht mehr zu interessieren denn er ist ja Solo.

Und leider hat er mich wieder zum zweifeln gebracht und mein Kopf denkt und denkt.... nur eins weiß ich die Kälte in seinen Augen , die Genervtheit in der Art und das Desinteresse an Problemen die wir ( Frau und Kind) haben verletzen schon noch....

Wünsche euch einen schönen Tag

12.09.2019 04:42 • x 2 #17



Hallo Starskoy,

Mein Leben gerät aus den Fugen Lügen

x 3#3


Sarah123


32
12
Mensch, lass dich mal virtuell drücken.
Es tut mir wirklich leid, was du da gerade erlebst. Umso mehr bewundere ich, wie stark du bist.
Dir direkt eine Wohnung zu suchen und auch zu finden, ist es bemerkenswert.
Ich kann deine Entscheidung verstehen, da rauszuwollen. Egal, wo da dein Recht ist.
Dennoch empfehle ich dir jetzt unbedingt einen Anwalt. Einfach damit du weißt, wo deine rechte etc liegen. Kommst du denn finanziell zurecht?
Deine Freundin sollte sich schämen! In Grund und Boden! Von ihm ganz zu schweigen. Seine widerlichen Worte von wegen *beep* in Küche und er sei ja jetzt Solo... emphatieloser geht es nicht!
Ihr und deinem Mann, fällt das irgendwann mal auf die Füße. Ganz bestimmt!
Dir und deiner Tochter wünsche ich von Herzen alles gute.

12.09.2019 05:28 • x 1 #18


Finder


99
1
114
Richtig. Ich kann das nur betonen: Anwalt
Du bist emotional noch gelähmt. Wobei, du hast Dir eine Wohnung besorgt, sehr gut.
M.m. Nach war der Auszug richtig. Wenn er nicht gehen will, bist du weiterhin in der emotionalen Falle.

Wichtig ist jetzt, dass du sofort Unterhalt forderst, denn das geht nicht rückwirkend. Und da er im Haus geblieben ist, ist ihm ein Wohnvorteil anzurechnen. Wer zahlt die Raten, wie hoch sind die? Lebensversicherungen, wer zahlt wieviel, Steuererstattungen, wie hoch, welche Einkünfte haben er und du, gibt es was, was die Kinder gegen Geld besuchen oder machen (Musikschule, Zahnbehandlung, Nachhilfe).
Kram Dir das schnellstmöglich zusammen und ab zum Anwalt und dann Unterhalt fordern. Wenn du das erst im Oktober machst, hast du einen Monat verschenkt.

Er ist in der Hormonspirale, das wird ihn aufwecken. Auch um das Kind muss er sich kümmern. Es gibt nicht nur Umgangsrecht sondern auch Umgangspflicht. Egal was für ein Ar. er ist, er bleibt Vater.

Kopf hoch, werde aktiv.

12.09.2019 06:52 • x 1 #19


Gast2000


Zitat von Finder:
Richtig. Ich kann das nur betonen: Anwalt
Du bist emotional noch gelähmt. Wobei, du hast Dir eine Wohnung besorgt, sehr gut.
M.m. Nach war der Auszug richtig. Wenn er nicht gehen will, bist du weiterhin in der emotionalen Falle.

Wichtig ist jetzt, dass du sofort Unterhalt forderst, denn das geht nicht rückwirkend. Und da er im Haus geblieben ist, ist ihm ein Wohnvorteil anzurechnen. Wer zahlt die Raten, wie hoch sind die? Lebensversicherungen, wer zahlt wieviel, Steuererstattungen, wie hoch, welche Einkünfte haben er und du, gibt es was, was die Kinder gegen Geld besuchen oder machen (Musikschule, Zahnbehandlung, Nachhilfe).
Kram Dir das schnellstmöglich zusammen und ab zum Anwalt und dann Unterhalt fordern. Wenn du das erst im Oktober machst, hast du einen Monat verschenkt.

Er ist in der Hormonspirale, das wird ihn aufwecken. Auch um das Kind muss er sich kümmern. Es gibt nicht nur Umgangsrecht sondern auch Umgangspflicht. Egal was für ein Ar. er ist, er bleibt Vater.

Kopf hoch, werde aktiv.

@ Starskoy, guten Morgen. Bitte nehme das o.g. sehr ernst. Jetzt müssen einige Weichen gestellt und der
Unterhalt geregelt und eingefordert werden. Ich stimme da mit @Finder vollkommen überein.

12.09.2019 09:25 • #20


Starskoy


15
1
18
Hallo ,

Hier ein kurzes Update. Leider läuft die Trennung nicht wie gehofft. Er verhält sich wie ein Kind in der trotzigen Phase . Bei allem was ich sage versteht er einen Angriff und um es mit seinen Worten zu sagen ich bringe ihn dazu , dass er komplett den Kontakt abbricht
Also will er mir auch daran noch die Schuld geben. Ich habe eine Wohnung gefunden für mich und meine Tochter und frage nun ständig Freunde bezüglich Lampe aufhängen usw... weil der eigene Vater keinen Bock zu helfen hat.
Was mich gestern sehr getroffen hat , als ich zum gemeinsamen Haus fuhr, dass er und seine Affäre dort waren und gemeinsam gearbeitet haben. Ja ich weiß mich darf das nichts mehr angehen aber weh tut es trotzdem....
Warum können Männer so sein , wenn man sich doch mal so nah war? Es gab kein Hallo und nichts...
Meint ihr irgendwann besinnt er sich und merkt was er uns angetan hat? Was nicht bedeutet dass ich ihn zurück will aber warum ist ihm alles egal ?
Er wirft mir vor, dass ich ein Ich Mensch bin , obwohl ich mich um alles kümmere... und glaubt ihr pop. ohne Gefühl wird für Mann irgendwann langweilig und er will sich nur austoben?
Ich möchte nicht mehr ständig klein gemacht werden und das Gefühl haben ich sei schuld , weil schließlich hat er sich getrennt und dann hat sie zugeschlagen.... bitte mal eure Meinungen

17.09.2019 11:52 • x 1 #21


Starskoy


15
1
18
Hallo

Leider bin ich in meiner Spirale gefangen und wieder unten.... er gibt immer noch nicht zu dass er was mit ihr hat obwohl er ständig bei ihr ist und so viele Anzeichen dafür sprechen . Er sagt ihm wäre die Freundschaft zu ihr wichtigster ... wers glaubt ... er war morgens mit ihr Frühstücken und am Abend stand er bei ihr auf Balkon zum grillen , natürlich nur weil er etwas hinbringen musste ....
Warum gibt er es nicht einfach zu? Warum ? Ich kann sonst nicht Abschließen...
Angeblich wurden beide auch vor 3 Wochen im Hotel gesehen ... er erzählte mir er war shoppen ... wahrscheinlich bin ich einfach wirklich nur zu blöd ...

23.09.2019 01:37 • #22


Finder


99
1
114
Es gibt Menschen, die lügen auch wenn man ihnen das Gegenteil beweist.
Kümmere dich um dein Kind und deine Ansprüche und verschwende keine Energie mehr von ihm eine Wahrheit zu erfahren,
Was du aber gemerkt haben solltest ist, dass er rücksichtslos weiter lügt. Von daher schau zu, dass du alles, was wichtig ist sicherst. Nimm alle (!) Unterlagen mit, die du finden kannst.

23.09.2019 04:57 • #23


Kelene

Kelene


519
5
1047
Mir hat mal jemand was echt Wahres gesagt: ich kann nicht ändern das Menschen lügen.
Und ich muß das auch nicht verstehen.
Aber es ändert meinen Umgang mit diesen Menschen.

23.09.2019 06:14 • x 5 #24


tina1955

tina1955


2557
1
3916
Ich verstehe jetzt nicht, was Dich zum zweifeln bringt.
Du warst Dir doch sooo sicher, dass er eine Affäre hat und bist knall und Fall ausgezogen.
Was hast Du davon, es jetzt aus seinen Mund zu hören, dass er eine Affäre hat? Woher auf einmal diese Zweifel?
Warum hörst Du Dir überhaupt an, warum er ihr beim Grillen hilft?
Scheinbar sind die Beiden doch nicht zusammen, sonst würde er ja nicht bei ihr auf dem Balkon stehen und grillen, sondern sie würde bei ihm wohnen.
Es ist alles sehr merkwürdig.
Du bist ausgezogen und hattest Deine Gründe.
Ich war viel zu stolz, mir von meinem Ex helfen zu lassen.
Bis meine Lampen hingen, behalf ich mir mit Stehlampen in meiner Wohnung. Freunde wussten, ich will nix mehr von meinem Ex hören, also erzählte mir auch niemand mehr etwas über ihn. In unser Haus bin ich nach dem Auszug nie wieder gefahren, nicht mal dran vorbei.
Vergangenheit abgehakt, das neue Leben beginnt.
Glaubst Du nun, er hatte doch keine Affäre und Du bist zu schnell ausgezogen?
Dann hast Du ihn total verletzt, nie richtig gekannt und dem Kind den täglichen Kontakt zum Vater genommen.
Du solltest Dir vor Deinem Auszug sicher gewesen sein, so einen Auszug überlegt man sich doch genau, gerade wenn man ein gemeinsames Kind hat.

23.09.2019 06:46 • #25


Starskoy


15
1
18
Ich bin mir sicher. Nur seine fehlenden Eier und ständigen Lügen machen mich kaputt

23.09.2019 08:04 • x 1 #26


Schwedus


1845
3
2400
Zitat von Starskoy:
Ich bin mir sicher. Nur seine fehlenden Eier und ständigen Lügen machen mich kaputt


Das ist nun Teil des Loslassens- er hat gelogen und wird weiter lügen, sein Respekt vor dir ist minimal.
Aus eigener Erfahrung weiss ich, dass du ihn nicht dazu bewegen kannst ein anderer Mensch zu werden- er sollte aber für dich ein anderer Mensch werden ( stell ihm nicht nach, bitte andere darum dir nichts von ihm zu erzählen, konzentriere dich nun voll auf dich).

23.09.2019 08:15 • #27


tina1955

tina1955


2557
1
3916
Zitat von Starskoy:
Ich bin mir sicher. Nur seine fehlenden Eier und ständigen Lügen machen mich kaputt


Das wird er nie zugeben, es ist doch sein Plan, Dich dafür zu bestrafen, dass Du es raus gefunden hast.
Du sollst ewig Zweifel haben, ob die Trennung von ihm richtig oder falsch war.
Ein ganz mieses Spiel von ihm.

Trenne Dich von diesen Gedanken, er ist es einfach nicht wert.
Genieße Deine neue Wohnung mit Deiner Tochter einfach.
Und mach Dich nicht selber fertig, denn dann hat er sein Ziel erreicht.
Du hast ihn verlassen, sein Ego verletzt, das nagt an ihm.
Zugeben wird der Typ nie etwas.
Oder er stellt sich hin und sagt Dir
"Du hast Recht, ich habe meine Ruhe"....
Damit sät er wieder noch mehr Zweifel.
Lass den Typen einfach, mache einen ganz fetten Haken ran, sonst zieht es Dich emotional ganz weit runter.

23.09.2019 08:25 • x 1 #28


nalea


Liebe Starskoy, warum er sich so verhält, kann nur er selber sagen - leider tut er das (noch) nicht. Man kann jetzt spekulieren was er in Zukunft tun wird und was nicht. Ich denke, wenn du dir die Fakten aus diesem emotionalen Wahnsinn herausklamüserst, fährst du wahrscheinlich am besten.

Ich würde mir folgende Fragen stellen (du brauchst sie hier natürlich nicht im Forum beantworten - sie sind ja privat):

Du hast dich entschieden auf Grund des gefühlsmäßigen. Drucks und des Gefühls betrogen zu werden, auszuziehen. Seine Eltern haben dich offenbar zunächst aufgenommen. Wie ist jetzt dein Verhältnis zu ihnen? Stechen sie mit dir über die Situation oder sehen sie sich hauptsächlich ihrer Enkelin, deiner Tochter, verpflichtet? Was bedeutet deine Antwort hier für deine weitere Beziehung zu ihnen?

Du lebst jetzt mit deiner Tochter in der neuen Wohnung. Wie geht es dir damit? Bist du wütend oder enttäuscht, dass du dich verkleinern musst und deine Arbeit am Haus jetzt scheinbar der Affäre zu Gute kommt? Oder bist du auch ein Stück weit erleichtert? Was überwiegt?

Wie bist du finanziell aktuell und langfristig aufgestellt? Bist du weitgehend unabhängig oder kommt eine Unterhaltsschlacht auf dich zu? Ist Letzteres der Fall, bist du dabei Vorkehrungen zu treffen und sprichst bereits mit einem Rechtsanwalt? Wenn nein, warum noch nicht?

Wie geht deine Tochter mit der Trennung und dem Wohnungswechsel um? Hat sie Einschnitte wie neue Umgebung, Kita, Schule zu erleben? Oder kannst du ihr das gleiche Umfeld mit ihren Freunden, Verwandten etc. erhalten? Wie reagiert sie, wenn sie den Vater trifft? Hast du den Eindruck, dass sie sich stark darum bemüht, sich dir gegenüber loyal zu zeigen? -Wenn ja, überlege dir, ob du eventuell einen Kinderpsychologeen oder Familientherapeuten kurzfristig einschalten möchtest. Hier können schon die Caritas, AWO etc. gute Wege aufzeigen. Lohnt sich vielleicht dort mal anzurufen. Langfristig wird deine Tochter weiter Kontakt zum Vater haben, und du kannst möglichen zukünftigen Konflikten schon einmal jetzt aus dem Weg gehen.

Du schreibst außerdem, dass er dir die Schuld gibt. Das ist oft der Fall, wenn Menschen sich nicht sicher sind, ob sie sich richtig verhalten und entschieden haben. Sie reden sich ein, dass nicht sie den falschen Weg eingeschlagen hätten, wenn der andere sich anders/in ihren Augen besser verhalten hätte. Da ist nichts zu wollen, außer zu spiegeln: "Es war deine Entscheidung. Es gibt immer unterschiedliche Möglichkeiten in einer Situation. Du hast dich für diese entschieden. Bei deiner Entscheidung war ich nicht einbezogen worden und konnte deshalb deine Entscheidung nicht beeinflussen."
Das ist quasi das Mantra in diesem Fall. Wann immer er ausholt und die Schuld verteilen will, wiederhole es laut oder für dich. Das wäre mein Tip - es gibt bestimmt noch andere.

Insgesamt würde ich nicht spekulieren, sondern an den Fakten festhalten und Schritt für Schritt Dinge auf den Weg bringen oder lösen.

Ich wünsche dir und deiner Tochter dabei alles Gute und keine Schlacht.

23.09.2019 10:20 • #29


Starskoy


15
1
18
Hallo leider hat das mit der Schlacht nicht geklappt ... es ist im Gespräch eskaliert und ich habe *beep* Bilder von seiner Affäre gefunden von einem Datum da waren wir noch nicht getrennt. Wohl bemerkt war sie eine sehr gute Freundin von mir ....
seine Antwort: ich hab dir das mit den Bildern nicht gesagt um eure Freundschaft nicht zu gefährden , jetzt mal ehrlich ernsthaft ? Kann man so denken? Er streitet zu ihr immer noch alles ab , jedoch hat sie mir heute gestanden ja es stimmt sie sind seit 2 Wochen ( wers glaubt) zusammen und es wäre keine reine S. Beziehung .... er passt ja schließlich auch auf ihre Tochter auf aber um seine kann er sich nicht kümmern .... ich bin emotional ganz weit unten und zu guter letzt ist heute auch noch mein Opa verstorben .... ich frag mich was ich verbrochen habe und warum ich aus der Spirale nicht raus komme

28.09.2019 00:45 • x 1 #30




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag