3

Suche Rat: Letzte Puzzleteile zusammen fügen?

Ralitsa

748
52
122
Hallo,

ich überlege, ob das, was ich gerade denke, nicht sehr unpassend für einen erwachsenen Menschen ist...ob das nicht ziemlich dummer Kindergarten ist, aber meine, es würde mir helfen, dass ich bald entgültig abschliessen kann.

Wie gesagt, es ist nur ein Gedanke.

Ich überlege, ob ich einige Frauen anschreibe, über die er behauptet, dass sie seine Ex-Freundinnen waren (und von denen er sehr schmerzhaft betrogen wurde...behauptete er), dass sind zwei Frauen, von denen ich die eMailadressen dank Google habe...und eine Frau, die in ihrer Region eine Prominente ist, und über die er behauptete, dass sie ihn ihn verliebt war, während er schon über ein Jahr mit mir zusammen war, und sie hätte ihm das auch "signalisiert", wie er sagte.
ABER, so sagte er, da er ja mit mir zusammen war und "keine Andere wollte".

Ich würde so gern wissen, ob das wirklich (einmal) stimmt und ob die Frauen wirklich seine ex-Partnerinnen sind und wenn, ob das mit dem Betrug (sie ihn betrogen) auch stimmt (oder nicht doch vielleicht er die Frauen betrogen hat und dann sein Rausschmiss aus der Beziehung für ihn schmerzhaft war?) und ob die Zeitspannen stimmen, in denen er behauptete, dass die dann zusammen waren.
Als ich vor Monaten seine Mutter darauf angesprochen habe, wusste die (mal wieder) von nichts und hat gegensätzliche Angaben zu ihrem Sohn gemacht, was die Zeitdauer der Beziehung zu einer Frau betraf.
Da wurden aus "einigen Monaten" (so seine Mutter) direkt wieder "einige Jahre". Und was das Ende der Beziehung betraf, da erzählte seine Mutter auch etwas anderes.
Von Beziehungen zu den beiden anderen Frauen wusste sie nichts. Auch die Namen waren ihr unbekannt.

Ich möchte wirklich gern wissen, wie er vor meiner Zeit war und ob er da auch schon für seine Widersprüche und Exentrik bekannt war und wie das Ende wirklich war!

Der arme kleine Bubi wurde ja von den bösen Frauen so übelst betrogen und abserviert...sagte er...das hätte ihm noch lange nachgehangen...

...Aber daraus gelernt zu haben, dass hat er scheinbar nicht...

13.02.2012 12:33 • #1


Uli


898
1
203
Ralitsa,
ehrlich jetzt, beschäftige dich doch endlich mal ausschließlich mit dir. Es ist vorbei. Was willst du denn jetzt noch in SEINER Vergangenheit wühlen, irgendwelche Frauen anschreiben. Womöglich schon wieder die ganze Geschichte von vorne bis hinten und wieder zurück durchhecheln.

Auch, dass du ihn immer wieder anrufst, ihn auf dem AB beschimpfst, das hat schon Stalkerqualität.

Lass ihn sein Leben leben, es geht dich nichts mehr an.

Bitte kümmere dich um dich, damit es dir bald besser geht, sonst versinkst du in einem Sumpf der Verbitterung, Rachegelüste und Selbstzerstörung.

GLG
Uli

13.02.2012 12:42 • #2



Hallo Ralitsa,

Suche Rat: Letzte Puzzleteile zusammen fügen?

x 3#3


Ralitsa


748
52
122
Zitat von Uli:
.

Auch, dass du ihn immer wieder anrufst, ihn auf dem AB beschimpfst, das hat schon Stalkerqualität.
Lass ihn sein Leben leben, es geht dich nichts mehr an.


GLG
Uli


Liebe Uli,
bitte mal meine Postings genauer lesen:
ICH rufe ihn NICHT immer wieder an und beschimpfe ihn.
Ich habe nur diesen Drang, wenn die Wut kommt.
Aber ich gebe diesem Drang nicht mehr nach.
Das letzte Mal vor zwei Wochen, als ich gekocht habe vor Wut auf ihn, und seitdem nicht mehr wieder.
Und das schon seit vielen Wochen.

ICH STALKE NICHT!
Von dem Begriff in meinem Fall bitte Abstand nehmen.
Danke!

Und was Stalking betrifft:
So wie er mich in den 7 Jahren permanent überwacht hat, dass war Stalking pur!

13.02.2012 12:55 • #3


Ralitsa


748
52
122
Zitat von Uli:
Es ist vorbei. Was willst du denn jetzt noch in SEINER Vergangenheit wühlen, irgendwelche Frauen anschreiben. Womöglich schon wieder die ganze Geschichte von vorne bis hinten und wieder zurück durchhecheln.

Bitte kümmere dich um dich, damit es dir bald besser geht, sonst versinkst du in einem Sumpf der Verbitterung, Rachegelüste und Selbstzerstörung.
GLG
Uli


Klar ist es vorbei, zum Glück auch.
ABER seine Vergangenheit hat aus ihm das gemacht, was er wurde und auch das, wie er die Menschen behandelt.
Deshalb würde es mich wirklich interessieren, ob da wieder nur Lügen hinter stecken und ob er früher schon für Widersprüche (Lügen) bekannt war.

Weisst Du, ich würde im Sumpf der Verbitterung versinken, wenn ich meine Wut nicht verarbeite und rauslasse.
Aber du hast recht, irgendwann muss ein Ende sein, und da will ich auch hin. Aber da sind noch ein paar offene Dinge für mich.

13.02.2012 13:02 • #4


Alena-52


Zitat von Ralitsa:

ABER seine Vergangenheit hat aus ihm das gemacht, was er wurde und auch das, wie er die Menschen behandelt.
Deshalb würde es mich wirklich interessieren, ob da wieder nur Lügen hinter stecken und ob er früher schon für Widersprüche (Lügen) bekannt war.

Aber da sind noch ein paar offene Dinge für mich.


Raltisa

er lügt - wieviele lügen mehr oder weniger, darauf kommt es doch nicht an. er ist längst nicht mehr da - und du beschäftigst dich mit SEINER vergangenheit! ?
was ist mit deiner ? warum kannst du nicht loslassen ?
darauf solltest du schauen - es geht um dich und nicht um ihn,
es ist deine verletzung, du kannst damit nicht zurechtkommen!

also kümmere dich ausschliesslich um dich!
er hat eine alte wut in dir hochkommen lassen, eine ohnmächtige wut - ja, und sie will endlich raus - die kannst du nur rauslassen - wenn du in dir selbst nachschaust - wo sie ursprünglich her kommt.

13.02.2012 13:20 • #5


MannmitBekannte.


3747
1
888
Die Antworten stehen fest und sie zu suchen ist albern bis für die Angesprochenen befremdlich.

Die zwei Frauen werden eine Auswahl aus seinem Erlebnisportfolio sein, die für ihn sinnig in sein Lebensspiel passten. Die Geschichtsschreibung wird künstlerisch sein.

Die Berühmtheitsbeziehung wird annähernd vollständig erlogen sein, dem eigenen Glanz dienend.

Die Problematik einer verpeilten Partnerauswahl löst sich nur durch Selbstwertaufbau. Gerissenen Betrügern geht die ganze Welt auf den Leim. Du bist o.k.

Die verschwiegene Vergangenheit wird es auch noch geben.

Fixierung auf solche Typen ist heftig, wirkt schädigend nach und muß nicht noch gefördert werden.

Für Rachegelüste ist die nächste angebahnte Erstfrau interessanter, ihm dort in die Karre fahren mag zur inneren Trennung förderlich sein.

Wenn man den Mann wirklich pflücken will wird es über die Finanzen gehen, wo kommen sie her? Chronisch klamm wird er relativ unabhängig vom Einkommen sein.

Andererseits wird ihm sein Leben auch Strafe genug sein.

13.02.2012 13:34 • #6


Ralitsa


748
52
122
Die kommt aus mir die Wut und das ich einem Menschen zu sehr vertraut habe, weil man in meiner "Kindeitsfamilie" zu "human" war und mich danach erzogen hat.
Lieblingsspruch von meinem Großvater damals "Edel sei der Mensch, hilfreich und gut. Und wenn du das nicht bist, dann bist du ein Lump!".
Das waren Philantropen mit dem Standpunkt "Liebe deinen Nächsten wie Dich selbst" und vertraten den Standpunkt "Willst Du, dass man nett zu Dir ist, dann sei nett zu Anderen!".

Toll, ich sehe ja jetzt, wohin mich das geführt hat, diese "philantropische" Erziehung.
Dem A.loch habe ich zu sehr vertraut und war zu nett zu ihm!
Und er hat es alles genommen und alles in voller Absicht und ohne Rücksicht auf Verluste.
Und das, obwohl er gern den Moral-Mann heraus hängen lässt!
DAS macht mich so verdammt wütend!
Er spricht von christlichen Werten und "verstößt" seit Jahren selber gegen die Gebote seiner heiligen katholischen Kirche!

Und er hat behauptet, dass er vor mir noch nie gelogen hat und nun auch nicht mehr lügen wird, da er es auch nicht mehr muss, da jetzt das Lügengerüst herunter gerissen wurde...aber nicht von ihm selbst..."von nun an", so er, "nur noch die Wahrheit"...
Das glaube ich nicht, aber möglich ist alles.

13.02.2012 13:44 • #7


Ralitsa


748
52
122
Zitat von MannmitBekannter:
Die Berühmtheitsbeziehung wird annähernd vollständig erlogen sein, dem eigenen Glanz dienend.
.


Das "befürchte" ich auch, wo Sarah Connor ihn doch in der Bar eines Hamburger Hotels vor über 10 Jahren ja schon angebaggert hatte..damals hatte sie ihren ersten Hit...und er wusste angeblich gar nicht, wer sie war...am nächsten Morgen hätte man ihn darauf aufmerksam gemacht! Sagt ER

13.02.2012 13:48 • #8


Uli


898
1
203
Ralitsa

Ich kann bei dir keinerlei Selbstspiegelung erkennen.
Du glaubst, er ist an allem Schuld und du bist edel, hilfreich und gut?
Wo ist die Balance?
Einer nimmt hin, der andere macht..

Du stellst ihn hier im Forum immer wieder an den Pranger, in der Hoffnung auf Verurteilung und Empörung der anderen. Was bringt dir das? Bestätigung..und dann geht es dir besser?
Ja, er hat dich mies behandelt, gelogen, betrogen..dass weiß hier mittlerweile jeder. Es ist verdammt schwer und du hast mein Mitgefühl.

Aber jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, dich um DEINE Vergangenheit, DEINE Ängste zu kümmern.

Geh nicht daran zugrunde, fang neu an, endlich...

LG
Uli

13.02.2012 13:55 • #9


Alena-52


Zitat von Ralitsa:
Lieblingsspruch von meinem Großvater damals "Edel sei der Mensch, hilfreich und gut. Und wenn du das nicht bist, dann bist du ein Lump!".
Das waren Philantropen mit dem Standpunkt "Liebe deinen Nächsten wie Dich selbst"

Und er hat behauptet, dass er vor mir noch nie gelogen hat und nun auch nicht mehr lügen wird, da er es auch nicht mehr muss, da jetzt das Lügengerüst herunter gerissen wurde...aber nicht von ihm selbst..."von nun an", so er, "nur noch die Wahrheit"...
Das glaube ich nicht, aber möglich ist alles.


Ralitsa

lass ihn doch behaupten was er will! was kümmerts dich - er erzählt alles was in seinem "kranken" hirn vorgeht - er ist ein armer wicht und muss sich mit anderen "persönlichkeiten" schmücken ...

der glauben, dir dir vorgelebt wurde - ist doch gar nicht so verkehrt ! aber er hat eine ganz andere bedeutung .

den anderen zu lieben und zu behandeln wie man selbst behandelt werden möchte ist doch ein fairer tausch. und dieser glaube hat überhaupt nichts damit zu tun, das wir alles hinnehmen müssen und dulden wenn uns ein anderer sch.... behandelt, sondern ganz genau das gegenteil - wenn er es NICHT tut - es zu sagen oder sich von diesem menschen zu entfernen.

als sünder und lump wollen uns nur die kirchen hinstellen, damit halten sie ihre schäfchen klein und können schön ihre steuern und spenden eintreiben ....

13.02.2012 13:57 • #10


Ralitsa


748
52
122
Zitat von MannmitBekannter:

Für Rachegelüste ist die nächste angebahnte Erstfrau interessanter, ihm dort in die Karre fahren mag zur inneren Trennung förderlich sein.


Andererseits wird ihm sein Leben auch Strafe genug sein.


Das ist nun, oder sie denkt das sie es ist und die Einzige ist (und bleibt) seine Doppellebenfrau.
(NEIN, ich bin NICHT eifersüchtig auf diese Frau!)
Obwohl sie in einem ihrer Telefonate mit mir auch gesagt hat, dass sie nun, mit dem Hintergrundwissen, bei ihm mit Allem zu rechnen habe und sie würde es auch nicht überraschen, wenn es da noch weitere Frauen gibt, die aber nicht nah waren wie sie und ich, aber sie waren da und sie sind es noch weiter.
Den Verdacht hatte ich auch, nachdem all diese Geschichten ans Tageslicht kamen und habe ihr das auch gesagt.
Wer weiss, vielleicht war er vor sieben Jahren kein Single als wir zusammen kamen, genauso wie er kein Single war, als er vor sechs Jahren mit der anderen Frau zusammen kam.
Und zeitgleich noch die eine oder andere Affäre, denn beruflich unterwegs war er ja genug!

13.02.2012 13:57 • #11


Ralitsa


748
52
122
Zitat von Uli:
Ralitsa

Ich kann bei dir keinerlei Selbstspiegelung erkennen.
Du glaubst, er ist an allem Schuld und du bist edel, hilfreich und gut?
Du stellst ihn hier im Forum immer wieder an den Pranger, in der Hoffnung auf Verurteilung und Empörung der anderen. Was bringt dir das? Bestätigung..und dann geht es dir besser?

LG
Uli


Nein, dass bin ich garantiert nicht!

Ja, mir hilft derzeit die Bestätigung, dass er ein A.loch ist.

Derzeit noch, glaube mir, ich will da auch raus.

13.02.2012 13:59 • #12


Ralitsa


748
52
122
Zitat von Uli:
Ralitsa

Geh nicht daran zugrunde, fang neu an, endlich...
LG
Uli


Du, dass habe ich mir in den ersten Monaten auch zu Herzen genommen und viel dafür getan.
Ich dachte ja selbst, dass ich über den Berg bin.
Der Rückfall kam, ja auch mit meinem Beitun, weil ich mich immer noch zu sehr in die Geschichte und in seine "Analen", sprich: seine Vergangenheit und die Frage, was ist ihm passiert, dass er so ein verdorbenes Miststück wurde, befasse.
Vielleicht ist der Rückfall gekommen, damit ich mich noch mal komplett, entschuldigt den Ausdruck, ausko.tze, damit gut ist.
? Keine Ahnung !
Ich nehme die Situation erstmal so an, wie sie ist und hoffe, dass ich sie kontrollieren kann, damit aus mir kein verbittertes Biest wird.
Ich hoffe, dass es der letzte Rest ist!

13.02.2012 14:03 • #13


ninana


54
2
14
Hi Ralitsa,

jetzt komme ich mit meiner mal wieder "total gegen das System-Meinung" .................. wenn es DIR gut tut, seine Vergangenheit in einem klaren Licht zu sehen, was spricht dann dagegen? Ich kann das gut nachvollziehen, dass du die von dir aufgeführten Dinge wissen willst.
Ist doch auch sch...egal, ob du dich dann wieder mal mit ihm beschäftigst, denn das machst du doch sowieso oder?!
Warum muss man denn immer so streng mit sich sein und sämtliche Verhaltensmuster richtig und ordentlich beherrschen?
Ich muss auch Dinge bis zum Ende durchziehen, bis zu dem Zeitpunkt, bei dem dann bei mir die "Lust" ausgeht, ich das Interesse verliere und das war und ist hundertpro nicht immer dann, wann es nach der allgemeinen Denke sein sollte!

Allerdings muss ich dir widersprechen, was die Äußerungen deines Großvaters angeht - ich bleibe auch dabei und das trotz aller mieser Erfahrungen, ein ehrlicher und liebevoller Mensch kommt weiter, viel viel weiter. Irgendwann bekommt man es zurück, egal von wem auch immer, aber es kommt zurück! Das ist Lebensgesetz und dies gilt auch für negative Verhaltensmuster, denn auch die gibt es GARANTIERT zurück und dies gilt auch für Deinen Ex

Tue das, was dir gut tut, wonach dir ist, was du verantworten und wobei du immer noch Haltung bewahren kannst. Schreibe die Damen an oder lass es! Du bist frei, denn es steht nirgendwo geschrieben, wie du dich jetzt verhalten sollst oder musst!
Passe aber bei allem gut auf dich auf und mache dich nicht klein! Du hast einem Menschen Liebevolles gegeben und dieser hat sich schändlich benommen. Er ist 'ne arme bemitleidenswerte S.. und muss in seinem Drecksleben weiterleben , aber du hast deine ehrliche und liebevolle Welt und alle alle alle alleChancen nochmal richtig glücklich zu werden! Er bleibt ein Looser!

Lieben Gruß
Ninana

13.02.2012 14:10 • #14


MannmitBekannte.


3747
1
888
Zitat von Ralitsa:
Die kommt aus mir die Wut und das ich einem Menschen zu sehr vertraut habe, weil man in meiner "Kindeitsfamilie" zu "human" war und mich danach erzogen hat.
Lieblingsspruch von meinem Großvater damals "Edel sei der Mensch, hilfreich und gut. Und wenn du das nicht bist, dann bist du ein Lump!".
Das waren Philantropen mit dem Standpunkt "Liebe deinen Nächsten wie Dich selbst" und vertraten den Standpunkt "Willst Du, dass man nett zu Dir ist, dann sei nett zu Anderen!".

Toll, ich sehe ja jetzt, wohin mich das geführt hat, diese "philantropische" Erziehung.
Dem A.loch habe ich zu sehr vertraut und war zu nett zu ihm!
Und er hat es alles genommen und alles in voller Absicht und ohne Rücksicht auf Verluste.
Und das, obwohl er gern den Moral-Mann heraus hängen lässt!
DAS macht mich so verdammt wütend!
Er spricht von christlichen Werten und "verstößt" seit Jahren selber gegen die Gebote seiner heiligen katholischen Kirche!

Und er hat behauptet, dass er vor mir noch nie gelogen hat und nun auch nicht mehr lügen wird, da er es auch nicht mehr muss, da jetzt das Lügengerüst herunter gerissen wurde...aber nicht von ihm selbst..."von nun an", so er, "nur noch die Wahrheit"...
Das glaube ich nicht, aber möglich ist alles.


Ralitsa,

mal etwas veranschaulichende Überzeichnung zur Überwindung der nicht mehr wirklich ansehbaren Selbstbasherei.

Ein anitisozialer Einzelprimat hat in seiner s/w Sicht deutliche Vorteile durch Bananenklau aus der Affenherde. Bestärkt wird er noch durch Zeitgeistvorträge im Stil "pflück nicht selbst, laß pflücken"

Nun hat sich die Affengemeinde evolutionär zu sozialen Wesen entwickelt, ist bei den nur aufs Schwarze zielenden Artgenossen in der Bananenfrage ausbeutbar. Der antisoziale Einzelprimat gewinnt also über eine gewisse Zeit an Bananen. Die Affengemeinde ist laufend damit beschäftigt neue Bananengründe zu finden, dies gelingt ihr und sie setzt einen kuscheligen Umgang fürs Artüberleben durch, stärkt sich gegenseitig und gedeiht prächtig.

Eines Tages fällt der Bananenklau auf, der Clan trennt sich von dem Schädiger und weiter gehts. Die Affengemeinde lebt wieder Vorteile durch soziales Verhalten, ist natürlich mit Nahrungserwerb beschäftigt und nicht mit neurotischer Kontrolle, baut zu an eigenen Fähigkeiten und damit Lebenschancen, fördert sich praktisch und unterstreicht das durch Kuschelei.

Alle haben sich lieb, es gibt satt Bananen und die Gemeinde wächst. Der Bananendieb trottelt nach und puhlt die Schalen nach.

Nicht anders verhält es sich mit dem Ars..typ Mensch, der macht einen bleibenden Verlustfehler in seinem Umfeld und für sich selbst. Wir mit einem breiten und sozial angepassten Verhaltenspektrum sind zu flexiblen und uns bereichernden Verhaltensweisen fähig, fallen auch mal hin und stehen wieder auf.

Dafür nötig ist Trennung vom Schädiger, faktisch räumlich, sozial und auch in unserem Kopf. Wir sind die Erneuerer, die Gestalter, halten uns aus guten Gründen nicht mit Ausbeutung und Verbrennung auf.

Ess die Banane selbst, laß die Schale für ihn liegen.

13.02.2012 14:41 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag