40

Meine Freundin wurde Betrogen Wie verhalte ich mich?

Gwenwhyfar

Gwenwhyfar


2361
1
3827
Zitat von Paco:
Mein Elternhaus war intakt. Sie sind heute noch zusammen. Wenn du das meinst.

Nein, das meinte ich nicht. Meine Eltern hätten sich sicherlich schon gegenseitig ermordet, wenn es straflos wäre. Die Frage war, wie wer wen behandelt hat...

Und ja, ich merke, ich habe einfach auch nicht die Geduld und Ausdauer für Dich. Da kommt eben leider wenig an.

Meine Hauptfrage grade ist, hast Du den Eindruck, dass ihr auf einem Bildungsniveau seid? Oder wie auch immer Niveau?

Nochmal, Du als Mann hast zu führen. Du lässt Dir hier das Zepter komplett aus der Hand nehmen. Sie macht, sie sagt.... Wann machst Du mal... und diesmal in Richtung Grenzen!


Treffen hast Du nicht mehr beantwortet. Also gab es wohl keine mehr. Würde mir zu denken geben.

Nochmal, es geht darum, eventuell den Rest seines Lebens mit jemandem zu verbringen. Da zieht man nicht mal eben zusammen, zumal es ja keine Wohnungen mehr gibt heutzutage. Und nur weil jemand einen knufft, ist man nicht zusammen. Mit Kumpels mache ich sowas auch.

Mich überfordert Deine Art. Ich gebe mal ab an die Mitschreiber.

03.11.2020 07:52 • x 2 #16


jaqen_h_ghar


Zitat von Gwenwhyfar:
Und ja, ich merke, ich habe einfach auch nicht die Geduld und Ausdauer für Dich. Da kommt eben leider wenig an.

Er will ja auch nicht viel rumanalysieren und evtl. was über seine eigenen Probleme lernen, sondern einfach nur ein paar Tipps.

Mir weht hier ehrlich gesagt auch definitiv zuviel Wunsch nach Symbiose entgegen - da fühle ich mich empathischerweise bereits beim Lesen komplett erschlagen. Definitiv mehr als nur eine Spur zu bedürftig und abhänging und damit nicht wirklich 6y und anziehend.

Überbordende Zuneigungs- oder Liebesbekundungen schaffen eher Distanz als Nähe und überfordern das Gegenüber, zumal mir das hier alles noch sehr verfrüht erscheint. Die Reaktion der Dame war ja dann auch mehr als verständlich.
Ich hab sowas vor fast 20 Jahren auch mal erlebt - mit umgekehrten Vorzeichen. Das ging damals von einer Frau aus, die sich dann später als waschechte Borderlinerin entpuppt hat.

03.11.2020 11:26 • x 1 #17



Meine Freundin wurde Betrogen Wie verhalte ich mich?

x 3


Blanca

Blanca


4174
26
5979
Zitat von Paco:
Ich habe ihr nach dem 6. Date meine Liebe gestanden, was sie in meinen Augen überfordert hat.

Vor Lovebombing wird allgemein gewarnt und das zu Recht. Denn nach nur 6 Dates kannst Du noch gar nicht wissen, ob Du sie liebst oder nicht. Mag sein, daß Du sie toll findest und bis über beide Ohren verliebt bist. Da fühlt sich das vielleicht so an. Aber Liebe läßt sich erst feststellen, wenn eben diese Schmetterlingsphase vorüber, der Testosteronspiegel mal wieder runter und zwei bis drei Jahre um sind, so daß man einander auch im Alltag gründlich genug erleben konnte, um zu wissen, ob sich da etwas gefestigt hat oder nicht.

Zitat von Paco:
Ich möchte diese wunderbare Frau nicht verlieren.

Du kannst nichts verlieren, was Du nie besessen hast. Insofern ist das etwas unglücklich formuliert.

Aber um es mal so zu sagen: Falls Du weiter mit ihr in Kontakt bleiben willst, dann nimm mal den Gang etwas raus und setz sie nicht gleich mit derlei dramatischen Bekundungen unter Druck.

Zitat von Paco:
Ich selber bin ein sehr ungeduldiger Mensch in vielerlei hinsichten.

Eben. Und deshalb ist auch nicht sie diejenige, die hier "überfordert" worden ist, sondern Du. Sie hat sich ja durchaus angemessen verhalten und Dir offenbar auch auf ihre ganz eigene Weise gezeigt, daß Du da eine Grenze übertreten hast.

Zitat von Paco:
Meine Frage ist: Wie kann ich diese Frau überzeugen das ich der richtige bin?

Indem Du Dich ihr langsamer näherst als jetzt und ihr Zeit gibst, Dich in Ruhe kennenzulernen.
Und indem Du Dir die Zeit nimmt, umgekehrt auch sie in Ruhe kennenzulernen.
Also nicht nur als Frau, sondern insgesamt als Mensch.

Zitat von Paco:
Wie soll ich mich verhalten?

Freundlich, gütig, zugewandt, angemessen - und das Ganze bitte mit einem guten Schuß Humor dazwischen.

03.11.2020 22:51 • x 1 #18


Paco


8
1
1
Zitat von Blanca:
Vor Lovebombing wird allgemein gewarnt und das zu Recht. Denn nach nur 6 Dates kannst Du noch gar nicht wissen, ob Du sie liebst oder nicht. Mag sein, daß Du sie toll findest und bis über beide Ohren verliebt bist. Da fühlt sich das vielleicht so an. Aber Liebe läßt sich erst feststellen, wenn eben diese Schmetterlingsphase vorüber, der Testosteronspiegel mal wieder runter und zwei bis drei Jahre um sind, so daß man einander auch im Alltag gründlich genug erleben konnte, um zu wissen, ob sich da etwas gefestigt hat oder nicht.


Du kannst nichts verlieren, was Du nie besessen hast. Insofern ist das etwas unglücklich formuliert.

Aber um es mal so zu sagen: Falls Du weiter mit ihr in Kontakt bleiben willst, dann nimm mal den Gang etwas raus und setz sie nicht gleich mit derlei dramatischen Bekundungen unter Druck.


Eben. Und deshalb ist auch nicht sie diejenige, die hier "überfordert" worden ist, sondern Du. Sie hat sich ja durchaus angemessen verhalten und Dir offenbar auch auf ihre ganz eigene Weise gezeigt, daß Du da eine Grenze übertreten hast.


Indem Du Dich ihr langsamer näherst als jetzt und ihr Zeit gibst, Dich in Ruhe kennenzulernen.
Und indem Du Dir die Zeit nimmt, umgekehrt auch sie in Ruhe kennenzulernen.
Also nicht nur als Frau, sondern insgesamt als Mensch.


Freundlich, gütig, zugewandt, angemessen - und das Ganze bitte mit einem guten Schuß Humor dazwischen.


Ich habe es vielleicht zu krass ausgedrückt im ersten Text.
Ich habe Wort wörtlich nicht gesagt das ich sie liebe.
Damit hast du Natürlich vollkommen recht das wenn es "Liebe" Ist, sie sich erst aufbauen muss. Und erstmal Gewissen Dinge bewältigen musst das du so etwas behaupten kannst.
Ich habe ihr gesagt das ich auf dem besten Weg bin mich in sie zu verlieben, das sie mir sehr den Kopf verdreht hat und ich jede Sekunde genieße mit ihr.

03.11.2020 23:18 • x 1 #19


Paco


8
1
1
Ich bin euch allen sehr dankbar für eure Kritik an mir.
Sie ist für mich sehr wichtig und hilfreich und ich werde auf jeden Fall an mir arbeiten.

Vielen lieben dank das ihr euch die Zeit für mich genommen habt und eure Meinung und Erfahrungen mit mir geteilt habt finde ich verdammt nett.

03.11.2020 23:20 • #20


Paco


8
1
1
Zitat von bifi07:
Wie lange ist sie schon getrennt? Vielleicht sind ihre Erfahrungen auch noch zu frisch?! Nicht jeder geht gleich schnell mit negativen Erfahrungen um.

Ich würde es auch langsamer angehen lassen. Wenn du ihr von deiner Familie erzählst, sprich, den Krankheitsfall, den du besuchen möchtest, wirst du ja sehen, wie sie darauf reagiert. Ich würde aber nicht gleich fragen, ob sie mitkommt.


Bei ihr war es im Juli!
Gestern war sie da, und wie du es empfohlen hast habe ich es erwähnt.
Ich hoffe das die Person wieder auf die Beine kommt um die es geht. Und ich werde sie auch nicht fragen ob sie mit kommen möchte wenn es soweit kommen sollte.

Wie gesagt.... Ich bin so dankbar für eure Komentare und im grossen und ganzen war ich es mit dem Fehlverhalten das ich es überstürzt habe. Weil ich es anders gewohnt war. Ich werde auf jeden Fall an mir arbeiten.
Vielen lieben dank euch. Ihr habt mir alle sehr geholfen mit euren Meinungen

04.11.2020 22:58 • #21


bifi07

bifi07


5055
3
3172
Ich denke, mehr kannst du im Moment in dieser Richtung nicht tun.

Juli! Das ist nicht eben lange her und würde ihr zögerliches Verhalten in meinen Augen erklären.
Wie gesagt, hab Geduld.

05.11.2020 04:03 • x 1 #22


Hansl

Hansl


3835
3
3376
Zitat von Johanna15:
Das ist albern. Wegen einer miesen Erfahrung?


Weil es erdrückend ist in vielen Fällen.
Und ja, auch aufgrund Enttäuschungen dsbzgl..
Manches bleibt einem eben, man kapituliert.
Hat doch jeder seine Bereiche, die wohl irraperabel sind.

05.11.2020 04:09 • x 1 #23


Heffalump

Heffalump


16946
23584
Zitat von Paco:
In 3 Wochen zieht sie 40km weiter weg

Das ist doch keine Entfernung.
Zitat von Paco:
einmal zum vorstellen meiner Eltern

Viel zu früh. Druck erzeugt Ablehnung, wo ist das Spielerische hingekommen, das lockere? In der Kennenlernphase will ich vom Gegenüber solchen Manipulationen nicht ausgesetzt sein.

Wenn du gen Hamburg willst, kannst ja fragen, ob sie mit will, aber nicht als deine Rückenstütze oder heimlich den Eltern zeigen .. sondern, weil du mit ihr die Stadt erkunden willst.


Zitat von Hansl:
man kapituliert.
Hat doch jeder seine Bereiche, die wohl irraperabel sind.

Je nachdem, wie man sich entscheidet. Ob man mit den Dämonen der Vergangenheit kämpft oder sie ignoriert

05.11.2020 07:26 • x 1 #24



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag