21

Nach 11 Jahren Trennung doch Freundschaft mit dem Ex?

Synikka

Synikka

7
1
3
Hallo an alle.

Ich bin gerade ziemlich geknickt und suche eine Lösung.

Zu mir : bin seit 10 Jahren mit meinem Freund (und Vater unserer Söhne) zusammen. Wir kennen uns seit unserer Jugend.

Die Beziehung lief lange (Jahre) nicht gut, aber wir haben uns aus allen Tiefs herausgekämpft, einerseits mit Familienhilfe, Therapie jeweils für uns und viel viel Kommunikation untereinander.

Aktuell läuft es ganz gut. jedoch haben wir einfach kaum Zeit füreinander bzw miteinander. Der Alltag mit Arbeiten, Terminen und den Kindern (7 und 8 Jahre) ist vollgepackt und leider haben wir weder Oma noch Opa, sodass er abends um abzuschalten meist am PC hockt und ich auf dem Sofa.

Klar schauen wir auch mal was zusammen. aber so richtig aktiv sind wir nicht. Freunde hat er keine und ich halt ein paar Muttis, die aber auch abends keine Lust mehr haben was zu Unternehmen Und wenn dann geht es immer um die Kinder . Ich will mal abschalten und nicht immer alleine sein oder was für mich tun.

In unserer schweren Zeit waren wir auch kurzfristig getrennt (ging von mir aus) und ich habe in dieser Zeit eine Liebelei gehabt (kein Kontakt mehr und auch nicht mehr von Bedeutung für mich da ich wieder mit meinem Mann zusammen bin - die Trennung von meinem Mann habe ich gewollt, da ich einfach nicht mehr konnte. täglich Streit, Misstrauen, Gewalt,Vorwürfe und ja. ich habe Zuflucht Gesucht und mich wieder wertvoll und liebenswertgefühlt).

Das ist quasi die Vorgeschichte. Und ich bin sicher auch nicht unschuldig, aber dieser Cut musste sein, seither geht es zum Glück bergauf.

Vor meinem Mann hatte ich einen Freund über 7 Jahre.

Mein Mann kennt ihn auch vom sehen, denn ich habe diesen Menschen für ihn verlassen.

Dieser Mann ist für mich eine äußerst wertvolle Person gewesen. Wir haben uns mit 18 kennengelernt und ich hatte keine Bleibe (ich war davor ab 14 Jahren in eine Pflegefamilie geflüchtet, dann bei einem gewalttätigen Freund und dann habe ich in einer leerstehenden Wohnung auf einer Fäkalien durchtränkten Matratze einen Schlafplatz gefunden. es ging mir richtig schlecht damals)

Er hat mich aufgenommen und ich durfte mit zu ihm und seinen Eltern ziehen.

Ich habe dort 5 Jahre gelebt mit allen und das erste mal erlebt wie es ist eine Familie zu haben. Geburtstag zu feiern, Weihnachten, keine Gewalt. einfach Leben. Ich hatte Freunde und Familie. ich war glücklich.

Nach 5 Jahren sind wir in eine eigene Wohnung gezogen und haben uns aber auch immer mehr auseinander gelebt.

Nach 6 Jahren bin ich ausgezogen (es hat einfach nicht mehr zu meinen Zukunftsplänen gepasst wie die Beziehung sich entwickelt hat) und wir haben eine Art On/Off Beziehung geführt.

Er war kein schlechter Mensch, aber wir hatten unsere Differenzen.

Als mein jetziger Mann in mein Leben trat habe ich die Trennung von meinem Ex dann vollends vollzogen. und ihn seitdem nie mehr gesehen.

Mir tat das sehr leid, denn ich habe alles was sich gewonnen hatte (Familie und Freunde) hinter mir gelassen um neu anzufangen. Eine Freundschaft wollte er damals nicht. er konnte es nicht weil er emotional zu tief noch drin steckte. Das war für mich ok, bzw musste es sein.

Er ist in unserer alten Wohnung wohnen geblieben bis heute.

Wir haben uns 11 Jahre nicht gesehen, sind uns aber in den letzten 3 Wochen 2x mit dem Auto begegnet und haben uns dann via Facebook mal geschrieben.

Er hatte auch wieder eine lange Beziehung über fast 8 Jahre nach mir, was mich sehr gefreut hat zu hören. Aktuell ist er wieder Solo, aber nicht auf der Suche.

Jedenfalls haben wir überlegt ob wir uns einfach mal nach der langen Zeit zum Spaziergang treffen wollen, über alte Zeiten reden, über das was so passiert ist, evtl auch mal was zusammen unternehmen ( seine Idee: er meinte es würde mir vielleicht gut tun wieder etwas zu unternehmen und die Akkus wieder für den Alltag mit der Familie aufzuladen. wit haben darüber geredet dass mir das sehr fehlt).

Er hat mehrfach klar gesagt dass es kein Interesse außer evtl Freundschaft hegt und auch nur wenn das für meinen Mann ok ist, weil er keinen Streit verursachen möchte und auch klar sagt das er mich mag, aber mehr halt nicht.

Ich hege auch keine Gefühle für ihn außer Interesse was aus ihm wurde und ja. ggf auch eine Freundschaft sollte es passen.



Ich würde mir einfach auch so sehr wünschen wieder jemanden zu haben mit dem ich vielleicht mal was unternehmen kann und von dem ich weiß das er mir nix böses will. Ich habe meinem Mann alles an Chats vorgelesen, gezeigt, was er sehen wollte. Auch das ich meinem Ex geschrieben habe dass ich meinen Mann und die Kinder für nichts in dieser Welt verlassen möchte und ich ihn liebe (ich wollte das trotz allem direkt von Beginn an Klarstellen).

Mein Ex sagte nur das er sich für mich sehr freut und es gar nicht sein Ziel ist, Unfrieden zu stiften. Ich glaube ihm, denn er war früher zumindest immer eine ehrliche Seele.

Mein Mann jetzt ist leider total am tillen. und stellt mich quasi vor die Wahl. sagt ganz klar dass er es mir nicht verbieten kann, ich aber ja dann sehe was ich davon habe und ich mir Gedanken machen soll, was mir die Beziehung wert ist. Ihm hängt meine Liebschaft sehr nach und er vertraut mit nicht. aber das war auch schon davor ein riesen Problem

Ich habe auch angeboten das wir uns alle zusammen treffen (er z.b mit den Kids auf dem Fußballplatz und ich mit ihm 8n ein paar hundert Meter Sichtweite entfernt damit es nicht total doof ist für alle).

Ich schreibe aktuell viel mit meinem Ex, weil wir uns viel zu erzählen haben. Gestern Abend auch. mein Mann saß am PC. wie alle Abende davor auch (ja mich nervt das. er weiß das) und er wird halt echt sauer.

Aber anlügen will ich ihn auch nicht

Seither ist Funkstille bei uns. Ich bin total verzweifelt weil ich halt gerne diesen für mich früher so rettenden Menschen gerne wieder sehen würde, aber meinen Mann nicht verärgern will. Verbieten lassen will ich es mir aber auch nicht.

Wie seht ihr denn so ein Thema? Sorry für den Roman

27.10.2022 13:36 • #1


Iunderstand

3087
4
7756
Zitat von Synikka:
diesen für mich früher so rettenden Menschen

Willkommen in der emotionalen Affäre... Weitere Entwicklung in alle Richtungen möglich

27.10.2022 14:25 • x 2 #2



Nach 11 Jahren Trennung doch Freundschaft mit dem Ex?

x 3


Synikka

Synikka

7
1
3
Ich weiß warum ich mich getrennt habe und für mich ist ein zurück absolut undenkbar. Für mich ist es so: ohne ihn wäre ich heute vermutlich sonst wo ...alles wäre möglich gewesen. Er hat mich quasi gerettet. Ich bin dankbar für alles was war, aber Gefühle habe ich keine. Hab ja auch jetzt 11 Jahre ohne ausgehalten. Das wir überhaupt mal wieder miteinander reden hatte ich für unmöglich gehalten. Ich hab einfach Interesse an einem Wiedersehen nach langer Zeit. Ist auch mein Muss das alleine zu tun. Ich sehe das so: mein Mann hat Misstrauen...egal gegenüber wem wenn es um mich geht. Würde ich ihn betrügen wollen könnte auch kein nein dieser Welt etwas daran ändern. Mir geht es eher drum...es gibt ja viele Leute die direkt nach der Trennung gut Freund sind...mir geht es um ein Wiedersehen nach einer Ewigkeit

27.10.2022 14:41 • #3


Unterwegs

Unterwegs

1091
2770
Zitat von Synikka:
Wie seht ihr denn so ein Thema? Sorry für den Roman

Ich sehe, dass da ein Mensch ist, der sich von einer Abhängigkeit in die Nächste begibt und nie wirklich Glück und Frieden mit sich selbst gefunden hat.

Dass du in so jungen Jahren schon so viel durchmachen musstest, ist wirklich tragisch, aber du hattest immer irgendwelche „Retter“ die dich daraus geholt haben.
Dein erster Freund aus der Straße und dein zweiter Freund aus deiner ersten Beziehung.

Dadurch lernt man aber nicht, wie man mal alleine klarkommt und baut so auch kein gesundes Selbstwertgefühl auf.
Ich denke, tief in dir weißt du, dass du nicht alleine sein kannst.

Du suchst dir immer wieder irgendwen raus, der dir helfen soll.
Mag sein, dass du’s mit deinem Ex wirklich nur platonisch meinst, aber wieso suchst du dir stattdessen kein Hobby, bei dem man neue Leute bzw. andere Frauen (darunter sind auch viele denen es nicht ständig um die Kids geht) kennenlernen kann?

Ich hätte doch mehr Lust eine enge Freundin zu finden.

Nein, stattdessen muss es dein Ex sein. Den du im Übrigen damals total verletzt hast, weil du warmgewechselt bist. Dazu ist die Sache noch Jahre her. Da kann ich deinen Mann verstehen, dass er davon nicht angetan ist.

An deiner Stelle würde ich mich mal intensiv mit mir und meiner Vergangenheit auseinandersetzen. Da scheinen noch viele Wunden offen zu sein und du solltest dich fragen, warum du anscheinend dein Glück in „Rettern“ suchst.

Und ich finde es gut, dass dein Mann und du externe Hilfe gesucht habt’s als es in eurer Beziehung nicht mehr weiterging. Da du aber von Gewalt etc geschrieben hast, hoffe ich sehr, dass deine Kinder in einem gesunden Haushalt aufwachsen.
Wie ihr als Paar miteinander umgeht, ist auch sehr prägend für die Kinder.

Ihr seid ein Vorbild für die Kinder und da hat Gewalt und toxisches Verhalten nichts zu suchen! Dann lieber sauber trennen, als sich die Beziehung schönzureden, nur damit man nicht alleine sein muss.

27.10.2022 14:44 • x 2 #4


DieSeherin

DieSeherin

8716
13102
puh... ich verstehe deinen wunsch nach einem offenen ohr und einem (ehemals) nahen menschen total, aber ich würde wohl an deiner stelle diese sehnsucht als auslöser nehmen, deine ehe so richtig aktiv auf den prüfstand zu stellen!

ihr hattet paartherapie und familienhilfe? ging es da schon um euer gemeinsames (liebes)leben oder eher um das funktionieren und die versorgung der familie? ihr schein beide aus recht schwierigen verhältnissen zu kommen?

27.10.2022 14:45 • x 2 #5


Pinkstar

Pinkstar

11040
4
15852
Hallo Synikka,

eure Ehe läuft ja derzeit nicht gut, jeder macht sein Ding. Dein Partner ist vermutlich auch eifersüchtig, weil er selber keine Freunde oder Freundinnen hat, mit denen er sich versteht.

Allerdings sehe ich es schon auch kritisch, was dein Ex betrifft, da du mit ihm ja auch zusammen warst. Eventuell würde er dich jetzt ja wieder auffangen, weil du ihm mitgeteilt hast, wie eure Partnerschaft grade läuft, nämlich nicht gut. Er hat dir ja dann auch angeboten, dich wieder zu unterstützen.

Es ist ein schmaler Grad, auf dem du dich bewegen möchtest.

Wäre es eine reine Freundschaft ohne S. Hintergrund von damals, wär das vermutlich kein wirkliches Problem, wobei ich wie gesagt denke, dass dein Partner die Krise bekommst, weil du jemand für ausserhalb hättest und er ja nicht.

Letztendlich hat dein Partner ein Problem, du hingegen möchtest wieder leben.

Ich würde mit deinem Partner nochmal ganz offen reden, warum eure Partnerschaft so ist, wie sie ist und was man da ändern könnte. Wenn er da auf stur schaltet und er nicht gewillt ist, an eurer Partnerschaft zu arbeiten, dann seh ich da sowieso kein Potenzial mehr.

Und noch ein Satz zum Schluss: Aufgewärmtes schmeckt nur Gulasch

L G Pinkstar

27.10.2022 14:49 • x 2 #6


Happylife1981

Happylife1981

326
699
Du hast Deinen Ex für Deinen Mann verlassen, natürlich ist er da misstrauisch und hat Angst, dass das umgekehrt vielleicht passiert.
Ich verstehe ihn da absolut.

Such Dir eine beste Freundin wenn Dir langweilig ist abends bzw spricht mit Deinem Mann darüber, dass ihr abends mal was zusammen macht, Spieleabend, schön zusammen essen oder was auch immer.

27.10.2022 14:49 • x 1 #7


Iunderstand

3087
4
7756
Zitat von Synikka:
Er hat mich quasi gerettet

Darum geht es, die Emotionen und guten Gefühle bezogen auf die damalige Zeit. Das mit deinem jetzigen Partner ist ja auch nicht das Gelbe vom Ei, da kommt jemand der einen schon mal aus dem Morast gezogen hat, doch gerade Recht...
Hättest du mit der Vergangenheit abgeschlossen, wäre dir das Wiedersehen und das Schreiben, obwohl du deinen Partner damit ja verletzt, nicht so vehement wichtig.

Du kannst mir beteuern was du willst, was für ehrenhafte Motive du hast, wie dankbar du bist usw, meiner Meinung nach ist das ein Pulverfass. Der Ex ist frei, du triffst dich mit ihm, wenn noch ein bisschen was von der Magie von früher da ist (und das wird sie sein, schon weil du es so willst und so ERWARTEST!) ist ratz fatz die nächste Stufe erreicht.
Ich finde die Einstellung deiner Partners der dich emotional erpresst und dir Leute verbietet, nicht gut, aber irgendwie verständlich

27.10.2022 14:50 • x 3 #8


Synikka

Synikka

7
1
3
Ja alleine war ich in der Tat nie lange.
Mein Auszug aus der gemeinsamen Wohnung erfolgte ja schon 1jahr bevor alles dann ganz aus war.
Mein jetziger Mann ist bei mir (wir waren Freunde) eingezogen (sollte nur für ein paar Wochen sein) weil er sich auch getrennt hatte.

Ausgezogen ist er nicht mehr und ich habe dann, weil ich nicht zweigleisig fahren wollte mich letztendlich ganz getrennt.

Ja meine Kindheit war schwer und ich bin auch immer wieder in Therapie. Unseren Kindern geht es gut. Ich liebe sie so sehr. Sie haben viel mitbekommen als es in unserer Beziehung nicht gut lief. Daher die Familienhilfe. Ich will nicht dass sie das so miterleben müssen wie ich einst.
Mein Mann...ja seine Mutter war sehr sprunghaft und sein Frauenbild ist nicht gerade gesund. Man ist doch nicht gleich eine *beep* wenn man sich mit einem Freund trifft.

Ich habe mich vor 4 Jahren im Fitness Studio angemeldet....das war ein Kampf bis ich ins f***mich* Studio durfte....und ich habe ihm nie Anlass zum Misstrauen gegeben.
S. war in allen meinen Beziehungen Thema.... nämlich so gut wie keines...ich habe damit als Kind/Jugendliche ganz miese Erfahrungen gemacht und bin froh wenn ich das auf ein Minimum beschränken kann. S. Interesse habe ich definitiv keines.

Mütter kenne ich ja viele.
Ich bin auch durchaus bereit für mich Abstriche zu machen...die Mamas sind alle ca 8 bis 10 Jahre älter....treffen sich gern Mal auf ein Gläschen....(ich trinke nicht...meine Eltern sind beide schwere Alk. und meine Oma war suizidal mit Alk.)... Die Interessen sind andere....aber ich wäre Mal nicht alleine...
Leider ergibt sich einfach gar nichts...
Ich wurde jetzt so oft versetzt. Nichts was nicht erklärbar ist. Aber es macht es irgendwie nicht besser. Ich gehe jeden Tag etwas spazieren...da bin ich mit mir und meinen Gedanken alleine....manchmal wünsch ich mir eben jemanden zum Reden. Da kam mir das natürlich Recht.
Mein Ex weiß im übrigen gar nichts von meiner jetzigen Beziehung. Darüber habe ich nicht mit ihm gesprochen weil es ihn mMn einfach nichts angeht... dafür müsste dann wieder eine andere Art des Vertrauens da sein.

Und zurück zu ihm will ich auf gar keinen Fall.
Ich weiß ja nichtmal ob ein Treffen gut wäre....aber selbst nur das Schreiben versetzt meinen Mann so in rage das er mich hier links liegen lässt und mich seither wie Dreck behandelt und mir sagt das ich mir doch überlegen soll, wer hier wen, wie behandelt....

Er darf ja auch weggehen.... Auch mit Frauen wenn er will. Wenn er meint auswärts Speisen zu müssen ... wäre das etwas was wir zu bereden hätten....
Für mich hat das halt nix mit betrug zu tun. Zumal ich ihm offen Zugang auch zu meinem Handy Gewähre

27.10.2022 15:23 • #9


ElGatoRojo

ElGatoRojo

9327
1
18900
Zitat von Iunderstand:
meiner Meinung nach ist das ein Pulverfass.

Aus den erwähnten Gründen. Und das ahnt dein jetztiger Partner natürlich und ist aus guten Gründen um eure Beziehung besorgt. Also ist doch die Frage, wie wichtig dir die Sache sein sollte und was du dafür in Kauf nimmst.

Wäre ein Meeting zu dritt gangbar?

27.10.2022 15:26 • x 1 #10


Synikka

Synikka

7
1
3
@ElGatoRojo ja, sogar total gerne. Habe ich auch vorgeschlagen. Das würde ihm evtl Sicherheit geben, klingt vielleicht blöd...aber vielleicht würden sich beide sogar verstehen
Das Ding ist, würde ich es ja wirklich drauf anlegen, hindert mich nix daran mich heimlich zu treffen. Aber das ist einfach nicht der gangbare Weg für mich. Ich möchte ja das er sieht das er keine sorge haben muss. Wir haben soviel sch. durchlebt...und wir haben uns entschieden... füreinander. Klar, wenn es jetzt wieder Jahre so weitergeht, dann müssen wir sehen wohin der Weg geht. Da er aber aktuell auch in Therapie ist, und ich sehe dass er an sich arbeitet, hat er meiner Meinung nach jede Chance verdient. Ich geh aber auch langsam ein hier... Immer nur mit mir alleine zu sein ist einfach auch schlecht.

27.10.2022 15:47 • #11


Pinkstar

Pinkstar

11040
4
15852
Zitat von Synikka:
Ich geh aber auch langsam ein hier... Immer nur mit mir alleine zu sein ist einfach auch schlecht.


Das genau solltest du deinem Partner sagen. Ihm mitteilen, wie du dich fühlst.

27.10.2022 15:49 • x 1 #12


Synikka

Synikka

7
1
3
@Pinkstar er sagt ja immer das ich dann weggehen soll. Das will ich, aber nicht allein.
Wenn ich jetzt sagen würde ich verbiete ihm den Kontakt zu seinen Onlinespiel Freunden weil es unserer Beziehung nicht gut tut würde er wie ein kleines Kind reagieren und ich hätte hier einen echten tobsuchtsanfall. Für mich ist es an sich auch in Ordnung dass er spielt. Er hat auch schon gespielt als wir uns kennengelernt haben bzw da haben wir beide noch gespielt. Aber aufgrund der anderen Verantwortung auch gegenüber der Kinder habe ich dafür einfach keine Zeit mehr. Ich bin eher jemand der gerne mit echten Menschen etwas unternimmt.
Die Frage nach einem einfachen Spaziergang kam mir da natürlich nicht ungelegen. Habe auch angeboten live meinen Standort die ganze Zeit zu übermitteln damit er auch sieht, dass wir wirklich in Bewegung sind. Im Prinzip haben wir das Thema schon oft durch, immer dann, wenn es darum geht dass ich mit jemandem das anderen Geschlechts etwas unternehmen möchte. Ich glaube noch nicht einmal unbedingt dass es was mit Ex oder nicht Ex zu tun hat. Laut seiner Aussage respektiere ich ihn einfach nicht.

27.10.2022 16:00 • x 1 #13


DieSeherin

DieSeherin

8716
13102
Zitat von Synikka:
Laut seiner Aussage respektiere ich ihn einfach nicht.

hast du ihn mal gefragt, warum das ein zeichen des respekts sein soll, wenn du auf ein treffen verzichtest, oder das mit diesem fitnesssstudion doch nicht machst?

27.10.2022 16:02 • #14


_Summer_

_Summer_

1501
1
3169
@Synikka
Zitat von Synikka:
bin seit 10 Jahren mit meinem Freund (und Vater unserer Söhne) zusammen. Wir kennen uns seit unserer Jugend.

Zitat von Synikka:
Die Beziehung lief lange (Jahre) nicht gut, aber wir haben uns aus allen Tiefs herausgekämpft, einerseits mit Familienhilfe, Therapie jeweils für uns und viel viel Kommunikation untereinander.

Zitat von Synikka:
Aktuell läuft es ganz gut. jedoch haben wir einfach kaum Zeit füreinander bzw miteinander.

Zitat von Synikka:
sodass er abends um abzuschalten meist am PC hockt und ich auf dem Sofa.

Zitat von Synikka:
In unserer schweren Zeit waren wir auch kurzfristig getrennt

Zitat von Synikka:
täglich Streit, Misstrauen, Gewalt,Vorwürfe und ja. ich habe Zuflucht Gesucht und mich wieder wertvoll und liebenswertgefühlt).

Was heißt das konkret (Gewalt ) ?

Wenn ihr gut miteinander kommunizieren könnt,warum redet ihr nicht miteinander, feste paar Zeit zu planen regelmäßig?
Es gibt auch Kinder sitter oder die Kinder übernachten mal bei Freunden oder du fragst mal andere Mütter die du kennst,ob ihr euch gegenseitig mal abwechselt mit Kinder beaufsichtigen. Ihr müsst nur mal miteinander sprechen und gemeinsam eine Lösung finden.

27.10.2022 16:13 • x 2 #15



x 4