5

Nach 2 Jahren Beziehung ist Schluss

Natu

72
5
2
Grüße euch!
Meine Freundin hat heute sich von mir getrennt und ich bin total am Boden. Ich weiß, die Zeit heilt Wunden, doch ich dachte mir, dass ich mir mal den Frust von der Seele schreibe. Ich hoffe, ihr könnt mir Ratschläge geben.

Ich kam mit meiner Freundin zusammen als ich 18 Jahre alt war. Sie war zu diesem Zeitpunkt 17. Die Zeit verflog, wir waren paar Mal im Urlaub, sei es Spanien oder Italien. Wir hatten immer eine schöne Zeit zusammen, haben uns im Schnitt 2-3 Mal unter der Woche und übers Wochenende gesehen.

Nach einem guten Jahr meinte sie, sie bräuchte ein wenig mehr Freiraum. Natürlich empfand ich es als schwer, doch hatte ich kein Problem damit. Unsere Beziehung wurde in meinen Augen immer besser.
Jetzt wurde ich 21 und sie wird bald 20. Sie schrieb dieses Jahr ihr Abi und wir konnten uns deshalb kaum/wenig sehen. Zumal die Distanz gute 30 Kilometer waren. Wir hatten immernoch unsere festen Tage, sahen uns immer unter der Woche und eben am Wochenende, wenn sie nicht mit ihren Mädels auf Achse war.

Gestern als ich bei ihr war, hat sie sich distanziert verhalten. Ich wollte mir ihr etwas unternehmen, sei es Kino, was gemütlich trinken oder in die Disko. Doch irgendwie hatte sie keine Lust. Nach ein paar Minuten eröffnete sie mir, dass sie total genervt von mir sei. Natürlich war ich erstmal überrascht. Ich weiß, ich habe meine Macken, aber an diesem Tag war das nicht der Fall. Als ich merkte, dass das Gespräch nichts bringt und sie sagte, dass sie mal Zeit für sich braucht, bin ich natürlich gegangen.
Am nächsten Tag, heute, rief ich sie an und sie meinte es wäre Schluss. Mir ist natürlich der Boden unter den Füßen weggebrochen. Ich habe für dieses Mädchen alles getan. Ich habe sie so sehr geliebt und tue das immernoch.
Sie meinte, die Gefühle wären seit einiger Zeit weg und wenn ich sie umarmte oder küsste, fühlte es sich nur noch so an als wäre ich ein Freund. Sie (sowie ihre Mutter, mit der ich morgens noch gesprochen habe) bestätigten mir, dass sie keinen anderen hat. Das glaube ich ihr auch. Desweiteren sagte sie, ich wäre der beste und tollste Freund den man sich nur wünschen kann.

Am Mittwoch will sie mir paar Sachen vorbeibringen. Ich habe sie vorhin in Facebook online gesehen und habe sie fragen wollen wie es ihr geht. Geantwortet hat sie nicht, war auch sofort danach offline. Ich weiß, es war vermutlich ein Fehler sich bei ihr zu melden, werde es, auch wenn es mir so verdammt schwer fällt, nicht mehr tun.

Ich weiß, ihr könnt euch natürlich nicht genau in meine Person oder in unsere Beziehung hineinversetzen, doch denkt ihr, wenn ich mir rar mache, dass sie mich dann wieder vermisst? Sie sagte selbst bei dem Telefonat, dass ich ein lieber Kerl bin und sie nicht im Bösen mit mir auseinander gehen will.

Ich bin noch jung und es war meine erste Freundin (Spätzünder), doch ich liebe sie über Alles. Wie Bruno Mars (obwohl ich ihn nicht mag) gesungen hat: "I would catch a grenade for ya"
Ich weiß einfach nicht, wie ich es ohne sie aushalte. Wir haben uns schon öfters logischerweise ein paar Tage nicht gesehen, aber dann haben wir wenigstens telefoniert. Es fühlt sich momentan einfach so unendlich schlecht an.
Sie hat mir noch per SMS mitgeteilt, dass sie ein paar Sachen mir nach der Schule vorbeibringt. Ich weiß einfach nicht, wie ich reagieren soll. Ich will ja ihr nicht vor die Füße fallen und "betteln", doch ich will sie um alles auf der Welt zurück.

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen. Ich bin momentan wirklich ein nervliches Wrack

Vielen Dank und Gruß
Natu

13.05.2012 19:11 • #1


Natu


72
5
2
Genau um diese Uhrzeit geht sie normalerweise schlafen - und rief mich an für ein letztes Gespräch, bei welchem sie mir ihren Tag erzählte. Das ist heute ausgeblieben.

Tränen können gar nicht ausdrücken was ich derzeit empfinde. Ich kann schon fast nicht mehr die Zeilen hier auf dem Bildschirm lesen. Ich bin eigentlich ein "männlicher" Kerl, Kraftsport und sonstiges sei Dank. Aber mit dem hier komme ich nicht klar.

Ich würde Berge versetzen, damit ich wieder mit ihr zusammenkomme

13.05.2012 20:22 • #2


Karin


hallo zurück

ihr seid beide noch sehr jung-und in diesem alter bindet man sich nicht gleich fürs leben-so ist das leider. man hat noch so viel zu erleben, zu erfahren, es gibt noch so viele abenteuer vor dir und ihr. die tatsache, dass du sie als fráu, und sie dich nur mehr als freund lieben kann ändert nichts an der qualität der gefühle füreinander. irgendwann haben sich ihre gefühle für dich geändert-das passiert oft-das ändert nichts an deinem wert als mensch für sie-glaube mir. das sie sich jetzt zurückzieht um dir die möglichkeit zu geben dich abzunabeln ist normal und gut so. du musst da durch-und wirst gestärkt daraus hervorgehen! glaube an die bestimmung, dass die dinge so wie sie kommen gut und richtig für dich sind. sie hat dich eine zeitlang begleitet-aber nun werde ihr zukünftig freunde sein-wenn genügend abstand bestanden hat zwischen euch ist das auch möglich. ihre disstanz hat nichts damit zu tun, dass sie dich nicht mehr mag-aber ohne diese disstanz könntest du es nie lernen und akzeptieren.deine traurigkeit ist legal-deine enttäuschung über ein nicht zustande gekommenes beziehungsprojekt ebenso-aber es kommt wieder etwas neues, wunderbares für dich. für den moment trauere und lasse alles zu was in dir hochkommt- es kommen wieder andere zeiten. irgendwannn werdet ihr beide freunde sein-aber dann wirst du es gar nicht mehr wollen-weil du dann wieder verliebt sein wirst.

13.05.2012 20:41 • #3


Natu


72
5
2
So jetzt sind es bald 24 Stunden nach der Trennung. Ich konnte kaum schlafen, Hunger oder Durstgefühl sind nicht vorhanden.
Ich versuche mal am Mittag ihre beste Freundin (welche mich gut leiden kann) zu erreichen, vielleicht weiß die mehr dazu.

Total Angst habe ich nach wie vor wegen Mittwoch, wenn sie mir paar Sachen nach der Schule vorbeibringen will. Es ist eine Leere in mir, die sich so schrecklich anfühlt.

Ich versuche mich jetzt heute wieder mit Sport und ein wenig Gartenarbeit abzulenken. Der Krux ist, das mein Studium erst im Oktober beginnt und ich somit keine wirklichen Beschäftigungen habe.

Denkt ihr, die Gefühle kehren bei ihr zurück? Habt ihr damit Erfahrungen gemacht?

Gruß
Natu

14.05.2012 07:39 • #4


TheGriffin


181
4
38
Zitat:
So jetzt sind es bald 24 Stunden nach der Trennung. Ich konnte kaum schlafen, Hunger oder Durstgefühl sind nicht vorhanden.

Liebeskummer ist ein bisschen wie Entzug. Die Glückshormone die dein Gehirn bisher ausgeschüttet hat, wenn du an sie gedacht hast, fallen weg. Deswegen geht es dir auch körperlich schlecht. Halte durch.

Zitat:
Denkt ihr, die Gefühle kehren bei ihr zurück? Habt ihr damit Erfahrungen gemacht?

Es wäre nicht das erste mal, dass sowas passiert, aber erzwingen kannst du das nicht. Zieh dich zurück und versuche erst mal, dich von dem "Schock" zu erholen. Vielleicht stellt sie irgendwann fest, dass sie dich vermisst, vielleicht auch nicht. In der Zwischenzeit kannst du dir überlegen, ob eine Frau, die "genervt" von dir ist, wirklich zu dir passt.
In einer Beziehung möchte man doch geliebt und begehrt werden, nicht nur ertragen.

14.05.2012 08:00 • x 1 #5


Natu


72
5
2
So ich will hier mal weiterhin meiner Erfahrungen mit dem Umgang der Trennung niederschreiben, vielleicht ist es für jemand hier draußen nützlich.

Heute war ich nach langem Überlegen bei meiner Ex. Ich habe mit ihr paar nette, freundliche Worte gewechselt. Wir sind ja auch gestern nicht böse auseinander. Ich erklärte ihr meine Gefühle, wie meine Eltern und Freunde reagiert haben. Gleichzeitig habe ich sie gefragt, ob ein Neuanfang nicht ein Versuch wert wäre. Ich wusste zwo schon die Antwort, aber mehr als Nein konnte man ja nicht zu hören bekommen.

Wir vereinbarten, uns nicht beieinander zu melden (was wohl eher an mir liegen würde) und ein wenig Gras über die Sache wachsen zu lassen. Ich persönlich hege ja die Hoffnung, dass sie mich nach ein paar Wochen oder gar Monate vermisst. Irgendwann wollen wir uns mal wieder treffen und mal was trinken gehen. Sie meinte, ein Funke wäre noch da, die Gefühle seien nicht komplett erloschen, doch es würde nicht für eine Beziehung reichen. Doch man kennt es ja, auch durch ein Funke kann ein Feuer entstehen.

Momentan fühle ich mich ein wenig erleichtert. Hoffnungen darf ich mir natürlich nicht unbedingt machen, doch irgendwie habe ich durch das Gespräch einen inneren Frieden gefunden. Es fällt mir natürlich schwer, nicht an sie zu denken, vermisse sie immernoch stark. Doch ich akzeptiere die Situation jetzt, was wahrscheinlich ein Grund dafür ist, damit leichter zu leben.
Der Sport hat mir heute morgen auch sehr geholfen, möchte ja wieder meine Vin Diesel Figur endlich wieder bekommen. Habe in der Beziehung mit meiner Ex schon ein paar gute Pfunde zugelegt. Naja eher wohl einen knappen Zentner... Vielleicht war auch dies ein Grund, warum sie eine Gefühle mehr für mich hegte. Wenn man so auseinandergeht wie ein Hefeteig und am Ende nicht mehr der vom Aussehen ist wie man einen kennengelernt hat... wer weiß.

Ich würde mich trotzdem über Ratschläge oder sonstiges freuen.

Gruß
Euer Natu

14.05.2012 21:09 • #6


Natu


72
5
2
So es gibt wieder ein paar Neuigkeiten. Am Dienstag Abend hat meine Ex mich angerufen. Wir haben etwa 45 Minuten telefoniert, haben über die Trennung sowie die Probleme gesprochen.
Sie fragte, ob sie mich auch sonst noch anrufen kann, da sie unsere Telefonate ihr gefehlt haben.
Außerdem wollte sie mal nächste Woche sich mit mir treffen.

Einen genauen Termin haben wir noch nicht ausgemacht, denke das kommt (hoffentlich) noch.

Später am Abend hat sie mich erneut angerufen und hat mir noch eine gute Nacht gewunschen.

Natürlich kennt ihr sie nicht, aber kann es sein, dass sie es doch nochmal vielleicht versuchen möchte? Ich möchte mir natürlich nicht allzu viele Hoffnungen machen, doch es ist irgendwie doch erleichternd, dass sie mich nicht total abgeschrieben hat.

Ich habe bei dem Telefonat außerdem noch weitere Gründe gehört, warum es letztendlich zu dem Entschluss kam. Es waren viele Dinge, welche sie genervt haben, was ich aber auch nach reichlicher Überlegung auch verstehen kann. Ich sagte ihr, dass ich mich in dieser Hinsicht bessern will. Da sie meine erste Freundin in fester Beziehung war, macht man in dieser als "Anfänger" ja auch Fehler.

Ist das jetzt ein gutes Zeichen? Über Antworten würde ich mich wirklich freuen. Bis dato haben sich doch relativ wenig zu Wort gemeldet

Gruß
Natu

17.05.2012 00:14 • #7


TheGriffin


181
4
38
Zitat:
Ist das jetzt ein gutes Zeichen?

Nun ja, es bedeutet zumindest, dass sie noch irgendwie an dir hängt.
Nur mal so aus Interesse: was sind denn das für Dinge, die sie nerven?
Normalerweise spielen beim scheitern einer Beziehung beide Personen eine Rolle.
Es ist natürlich schön, wenn du für sie an deinen Schwächen arbeiten willst, aber du solltest dich für sie nicht verbiegen oder verstellen. Man sollte von seinem Partner schon erwarten können, dass er kleine Macken toleriert und nicht genervt alles hin schmeißt. Sie ist ja sicher auch nicht perfekt.

17.05.2012 07:37 • #8


Natu


72
5
2
Uff meine Macken...

Ich habe sie ab und an zum Spaß ein wenig gestichelt. Außerdem war ich wenig entscheidungsfreudig. Ich bin nicht zu ihr und habe gesagt:

"Komm, zieh dich an wir gehen gemeinsam ins Kino." sondern mehr herumgedruckst und sie gefragt was sie machen möchte.

Dann habe ich doch relativ stark über die 2 Jahre zugenommen, an welchem Problem ich aber schon arbeite.

Ich kann ab und an auch mal eine motzige Person sein.

Da kam eben am Samstag alles zusammen...

Ich weiß, ich soll mich nicht für sie verstellen, aber offensichtliche Fehler, welche mir selbst ja jetzt auch bewusst wurden und ich nicht haben möchte, diese kann man ja doch bestimmt korrigieren oder?

Sie hat ja selbst zugegeben, dass sie vielleicht überreagiert hat. Aber wie gesagt, wenn ich das mal so alles nüchtern betrachte, wäre mir das auch alles irgendwie doch ein wenig auf die Nerven gegangen. Natürlich will ich das jetzt aber auch nicht schönreden, man hätte es sicherlich durch ein normales Gespräch klären können.

17.05.2012 07:44 • #9


TheGriffin


181
4
38
Ich finde, dass sind alles keine Dinge, an der eine Beziehung scheitern könnte. Und selbst wenn es für sie so unerträglich war, du hast schon recht. Das hätte man auch in einem normalen Gespräch klären können. Erwartet sie, dass du ihre Gedanken liest?
Du sagst, sie hat selbst zugegeben, dass sie überreagiert hat. Eventuell stehen deine Chancen auf einen zweiten Versuch gar nicht so schlecht. Ich weiß jetzt natürlich nicht, wie der Ton während dieses Telefonats war, aber es wirkt schon ein bisschen so, als würde sie ihre vorschnell (und wie ich finde, unreife) Entscheidung bereuen.
Du kannst ja bescheid sagen, wenn sie sich noch mal bei dir meldet.

17.05.2012 12:42 • x 1 #10


Natu


72
5
2
So es gibt mal wieder Neuigkeiten.

Heute Nacht bzw heute morgen habe ich um 3 Uhr einen Anruf erhalten. Sie war mit einer Freundin unterwegs und ist jetzt zu Hause angekommen. Sie meinte, dass sie mich jetzt seit unserem letzten Telefonat nicht mehr arg vermisst hat, jetzt aber wieder kam.
Sie hat zugegeben, dass sie sich einfach nicht sicher ist und nicht weiß, was sie eigentlich will.
Sie meinte, dass wenn sie Schluss macht, das es auch so ist, sich aber in diesem Fall nicht sicher ist.
Ich fragte sie, ob wir gemeinsam Essen gehen wollen, aber das wollte sie (noch) nicht. Sie bräuchte noch Zeit.

Ich weiß auch nicht. Ich würde ja gerne mit ihr wieder zusammen sein, aber das entsteht Momentan einfach nicht. Ich habe ja ein wenig die Angst, wenn die Tage vergehen, dass ich immer weiter in die Ferne rücke, weil sie mich einfach nicht mehr gewohnt ist.
Ich habe einfach so unglaublich schreckliche Angst. Ich möchte nicht, nachdem es jetzt doch wieder besser aussah, es alles nun doch nicht funktioniert. Ich sitze ja so schon den ganzen Tag da und schaue auf das Telefon, in der Hoffnung, dass sie jeden Moment anruft.

Hoffentlich fügt sich das Ganze bald wieder zusammen

18.05.2012 10:45 • #11


TheGriffin


181
4
38
Zitat:
Ich weiß auch nicht. Ich würde ja gerne mit ihr wieder zusammen sein, aber das entsteht Momentan einfach nicht. Ich habe ja ein wenig die Angst, wenn die Tage vergehen, dass ich immer weiter in die Ferne rücke, weil sie mich einfach nicht mehr gewohnt ist.
Ich habe einfach so unglaublich schreckliche Angst. Ich möchte nicht, nachdem es jetzt doch wieder besser aussah, es alles nun doch nicht funktioniert. Ich sitze ja so schon den ganzen Tag da und schaue auf das Telefon, in der Hoffnung, dass sie jeden Moment anruft

Ich wünschte, ich könnte dir helfen, aber momentan plagen mich die selben Ängste (genaueres kannst du ja in meinem Thema nachlesen).
Ich weiß auch nicht, ob Abstand hilft oder schadet... ich habe das Gefühl, er schadet eher, zumindest in meinem Fall... aber was sollen wir machen? Wir haben es jetzt nicht mehr in der Hand. Ganz schön bescheuert ist das alles.
Hast du überlegt, ihr eine Deadline zu setzen? Auch hier bin ich mir wieder nicht sicher, ob das nicht kontraproduktiv sein könnte, aber ich hab so das Gefühl, dass manche Leute solche Entscheidungen vor sich her schieben, sich quasi beide Optionen offen halten... bis es nicht mehr so schwer fällt nein zu sagen.

18.05.2012 19:22 • #12


Natu


72
5
2
Eine Deadline würde ich ihr lieber nicht vorschlagen, nicht das sie sich unter Druck gesetzt fühlt.
Ich habe für mich eine Art von Deadline gesetzt. Wenn sie eben sich eine Weile nicht mehr melden sollte oder es eben nicht mehr zum Treffen in den nächsten Wochen kommen sollte, sie mit einem Neuen anbandelt, lass ich es eben bleiben.

Ich denke, dass sie einfach ihre Zeit braucht klare Gedanken zu fassen. Ich will es nicht schön reden, es hätte auch anders laufen können wenn man darüber rechtzeitig gesprochen hätte.

Das Seltsame bei ihr ist einfach, das ich damals als Single nicht wirklich auf der Suche war. Eines Abends habe ich sie gesehen und wusste, dass ich mit diesem Mädchen zusammen sein will. In unserer ganzen Beziehung habe ich nie Interesse an anderen Frauen gehabt, selbst hinterhergeschaut habe ich nicht. Natürlich, dass sollte man auch nicht, aber wenn man nur mit Freunden unterwegs ist und eben so Sprüche kommen wie "Man hat die ein gut A....", hab ich nicht mal hingeschaut, einfach weil ich mit meiner Freundin glücklich war und das einfach nicht gebraucht habe bzw immernoch nicht brauche.
Vielleicht bin ich mit diesem Merkmal unter den Männern einzigartig

Ich habe dein Thema auch schon durchgelesen. Aber da ich nunmal ein Beziehungsfrischling bin... hmm ich schau mal, vielleicht kann ich dir auch mal einen Ratschlag erteilen

Gruß
Natu

18.05.2012 19:58 • #13


Natu


72
5
2
Hier noch ein kleines Update:

Vorhin hat sie mich angerufen. Wir haben einfach über den Tag geredet, was sie gemacht hat, was ich gemacht habe. War eine gute halbe Stunde. Das Thema mit dem Treffen wollte ich nicht anscheiden, nicht, dass sie sich wieder unter Druck gesetzt fühlt.
Jetzt heißt es wieder abwarten und Tee trinken...

18.05.2012 23:55 • #14


rstylezz


68
3
8
deine chancen stehen gut und das du ihr nicht so extrem hinterher rennst ist auch positiv zu werten es ist ja noch nicht mal eine woche vergangen und dennoch steht ihr im kontakt

nun ja in der hinsicht kann ich dir keinen "guten" tipp geben denn du machst es schon richtig

versuch einfach gelassen zu bleiben konzentriere dich auf deinen alltag und auch mehr auf dich zudem versuch nicht soviel an sie zu denken denn das drückt deine stimmung versuch einfach gut drauf zu sein

19.05.2012 03:58 • x 1 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag