19

Nach 23 Jahren das aus / Harter oder Sanfter weg?

T-Z

T-Z

7
1
3
Hallo,
Ich möchte hier mal zusammenfassen was bei mir los ist. Und hätte gerne eure Meinung.
Ich bin jetzt im 23 Jahr mit meiner grossen Liebe. Wir haben einen Sohn 5. Den ich über alles Liebe.
Wir sind mit 18 Jahren zusammen gekommen. Ich bin heute 40 sie 39.
Seit 8 Jahren erst Verheiratet. Streits wurden am selben Tag gelöst.
Anfang des Jahres merkte ich das meine Frau unruhig war. Sie konnte nicht runter kommen. Stand super früh auf. Kaute Nägel,Knirschte Zähne irgendwas war mit ihr. Als ich fragte sagte sie immer sie wisse es nicht was los ist. Ich glaubte ihr Job sei zu stressig oder sie sei überfordert.Aber mit was nur. Der Alk. floss in dieser Zeit bei uns beiden Abends in Strömen.
Dann ging sie im Feb/März Mittags Essen mit einer Kollegien bei der sie noch eine Person durch Zufall bekleidete.
Dieser Mann (entfernter Kollege) lud sie dann noch im Anschluss zum Café ein. Als wir dann zusammen beim Abendbrot saßen und sie mir das Berichtete sagte sie mir das sie sich für nächste Woche zum Essen verabredet hatten. Ich reagierte darauf mit Ablehnung. Das ich das nicht möchte. Ich kannte ihn nicht und ich unterstelle das er nicht nur erzählen wolle. Darauf meinet sie. Du kannst ja eifersüchtig sein.
Dann kam der Tag der alles bis heute Veränderte.Wenn ich dir das jetzt sage wird es nicht mehr so sein wie es war.
Ich war bei einer Psychologin. Ich habe kein Gefühl mehr für Dich. Das brauche ich aber.Diese Schmetterlinge
Dann folgte: Abends alleine mal weg gehen. (hatten wir fast ein Jahr nicht gemacht) Hotel Übernachtung (mit S.)
Paartherapy 3Sitzungen,4 Psychologen Termine bei ihr. Hand anfassen ging von mir aus ,3 mal kurz küssen am Tag,
gefolgt von ich brauche mehr Zeit für mich,
Bei mir gingen die Augen auf. Ich sah sie nicht mehr als Familien Mama sondern wider als Frau.
10 Schlechten folgte 1 guter Tag in meiner Gefühlswelt das alles hin zu bekommen. Fehler aus der Vergangenheit wurden hochgeholt und an Lösungen in Zukunft gearbeitet.
Mein Tiefpunkt war ein Gespräch über ihr neues Büro das ich mir gerne mal anschauen wollte. Das wollte sie nicht! Erst wen das mit uns geklärt ist. Das war mir zu viel. Nach 23 Jahren und Vater ihres Sohnes nicht willens zu sein? 5min?
Darauf hin wollte ich die Trennung. Sie könne zu ihrer Mutter ziehen.Ende aus.
Doch dann hat sie eine Tür oder Gefühl gesehen Auch der Paartherapeut meinte es ist zu früh für diesen Schritt.
Ich sagte ihr auch: Wenn unser Kind nicht wäre wäre ich weg.
Sie kann aber nicht versprechen 50/50. Sie fühle sich auch zu anderen Männern hingezogen.Ja auch der Kollege Sie sucht das Gefühl. Also blieb sie.
Sie war Abweisend, Kalt, sogar 2 mal Aggressiv.

Das passierte alles in ca: 90 Tagen. 90 Tagen in denen ich Angst und Hoffnung die Klinke in mir in die Hand gaben.

In dieser Woche dann Dienstag Paartherapy- Ergebnis Nehmen sie sich die Zeit, Ich sehe sie auf einen guten weg.
Mittwoch ihre Therapeutin- (weiss ich heute) -Trennen sie sich.
Donnerstag: Party Abend ab nach draußen. In der Tür achte ich auf ihren Ehering. Du hast deinen Ring vergessen Den brauche ich heute nicht
Ich ging ihr nach zur Haltestelle und fragte Was soll das. sie Ich habe mich entschieden ich möchte mich Trennen und fuhr zur Party.
Mir lies es Zuhause keine Ruhe.Ich tat was was falsch ist. Ich öffnete ihre Geschützen Aufzeichnungen und lass das sie seit Anfang Mai starke Gefühle für die Zufallsbekanntschaft (Kollege/essen gehen) hat. Sie ihn Umarmen und küssen wolle.
Da war sie die Leidenschaft. Ich lass auch das sie sich in ihren Auszeiten treffen und Hand in Hand spazieren gingen.
Es ging daraus hervor ums zusammen zu fassen. Viele Punkte(Tage) für ihn aber auch welch für mich.
Als sie nach Hause kam fragte ich eindringlich nach ob es einen anderen schon gäbe. Nein,Nein,Nein
Erst als ich sagte ich habe deine Aufzeichnungen gelesen. Kam der Satz Da sind wir jetzt ja quitt ich sagte darauf dann kannst du als letzten Satz drunter schreiben Ich habe bis zum Ende gelogen.
Freitag ein Gespräch zieh bitte aus wir teilen alles das wars. Es gab wohl aber nicht mehr zwischen den beiden. Das konnte sie Moralisch nicht.
Samstag beschäftigte ich morgens damit wie hart das für unseren Sohn seien muss. Was kommt jetzt?
Sie hatte ja auch recht irgendwas lief bei uns Schiff in der Ehe. Meine Gefühle waren ja auch eingeschlafen.
Ich lass hier im Forum Keiner ist für den andren sein Glück verantwortlich. Jeder muss mit sich Glücklich sein.
Sie sagte ja auch das sie sich selber wieder besser verstehen will.
Ich dachte über das von ihr vorgeschlagene Netsmodell für ihn nach.
Im laufe des Tages zeichnete sich eine Räumliche Trennung ab. Jeder kann machen was er will. Man kann aber auch gemeinsame Sachen zu 3 Unternehmen. Solange bis ein neuer Partner ins Spiel kommt.
Ich war damit zufrieden. Sie auch. Räumlich getrennt und dann schauen wir mal. Klinkt doch einfach.
Aber dann. Nach einen kurzen Gespräch mit einen Freund der mich in dieser Zeit bekleidet kamen Zweifel.
Um 1:30 musste ich sie wecken. Das Ergebnis. Sie freut sich den anderen zu Treffen. Das auszuleben. Die Leidenschaft.
Ich fühle da bei ihr das es nicht mehr zurück geht. Die müssen ins Bett.
Sie hätten auch schon darüber gesprochen wie es mit ihnen weiter geht. Ein Paar wären sie nicht. Sie kann sich nicht vorstellen mit jemanden zusammen zu wohnen.
Es wäre von mir Erpressungen davon abhängig zu machen den Umgang als Familie zu 3 zu gestallten. Erst wenn der neue unserm Sohn vorgestellt wird ändere sich ja was.
Harter Cut ?
Gemeinsame Sachen unternehmen zu 3?
Sie kann meine Emotion verstehen würde ihr vielleicht auch so gehen aber im Sinne des Kindes solle ich doch bei der weichen Räumlichen Trennung bleiben.
Mein Problem ist nun das da schon jemand ist. Das sie sich nicht erst sich selber findet.
Sondern das schon bei ihr dazu gehört. Hinter der Tür steht. wie habe ich hier gelesen Warme übergabe
Sie meint das kann dir doch in einen halben Jahr auch so gehen. Du lernst jemanden kennen es passiert was und dann?
weisst du auch nicht was draus wird.

Da sitze ich nun 5 Uhr morgens. Danke fürs lesen. Lasst mir eure Meinung oder Vorschläge da.
Mein Junge tut mir am meisten Leid er kann am wenigsten für unsere Fehler.

10.06.2018 05:06 • x 1 #1


Sarina80


75905
Guten Morgen,
du musst sie Stand jetzt erst einmal loslassen. Es gibt keinen anderen Weg.
Distanz ist hart, allerdings ein guter Ratgeber. Was euer Kind betrifft, solltet ihr verbindliche Vereinbarungen treffen. Ihr bleibt Eltern.
Sie wird das tun, was sie glaubt tun zu müssen. In einigen Monaten erwacht sie. Wo du dann stehen wirst? Das weiß niemand.

10.06.2018 06:04 • x 2 #2



Nach 23 Jahren das aus / Harter oder Sanfter weg?

x 3


Thommy75

Thommy75


709
2
879
Hey T-Z,

so wie es sich liest, habt ihr viel versucht, um wieder zueinander zu finden.

Ich glaube aber, dass ein schneller Cut für dich am besten wäre. Mein Sohn war ebenfalls 5 Jahre alt, als ich mich damals von der Kindsmutter trennte (sie hatte sich fremdverliebt). Habe das nicht mehr mit ansehen können und bin von einem auf den anderen Tag ausgezogen, da ich dies als einzige Chance gesehen habe.

Wenn du einen guten Kontakt zu ihm hältst, ihm zeigst, dass du immer für ihn da bist und ihr vor ihm niemals schlecht voneinander sprecht, dann wird er die Trennung ganz gut überstehen. So war es jedenfalls bei mir.

Es tut mir sehr leid für dich! Eine Trennung nach so langer Zeit ist echt nicht einfach. Aber lass dir bitte nicht auf der Nase rumtanzen! Auch wenn das jetzt hart klingt, such dir einen guten Scheidungsanwalt... Es gibt da in Zukunft Einiges zu klären, auch wenn du das jetzt noch nicht siehst.

Und lass sie ihre Sehnsucht ausleben. Du kannst es nicht verhindern, erst recht nicht, wenn du bleibst.

LG, Thomas

10.06.2018 06:19 • x 4 #3


megan

megan


3537
2
4859
Hi @T-Z ,

selten hier, so strukutrierte und aufgeräumte eingangsposts

macht die sache für dich natürlich auch nicht leichter

du fragst ja speziell, harter oder sanfter weg

meine frage?
wie ist dein verhältnis zum kind? habt ihr ein/mehrere gemeinsame hobbys?

ich denke, es wird eine gratwanderung dazwischen, was du aushalten kannst und was für das kind das beste ist
daher ist es wichtig zu wissen, wie dieses verhältnis ist, um dich zu beraten

auf jeden fall sollte dir immer bewußt sein, dass die art und weise, wie du mit dieser krise umgehst, beeinflussen wird, wie dein sohn zukünftig mit krisen umgeht

ich denke, auch 5-jährige haben ein recht darauf enttäuschung, trauer, verzweiflung und wut zu sehen
wichtig ist in welchem rahmen und dass dem kind explizit kommuniziert wird, dass es selbst an der entwicklung keinen anteil hat und es das verhältnis kind - mutter und kind - vater nicht beeinträchtigen wird

oft denken die eltern in ihrer logischen welt, dass liegt doch auf der hand, dass das kind damit nichts zu tun hat
ein kind erlebt dies jedoch anders
die phase, in dem es sich mit der mutter als eine person empfunden hat, ist lange noch nicht so weit weg wie bei einem erwachsenen

10.06.2018 11:31 • #4


T-Z

T-Z


7
1
3
Sarina80
Guten Morgen,
du musst sie Stand jetzt erst einmal loslassen. Es gibt keinen anderen Weg.
Distanz ist hart, allerdings ein guter Ratgeber. Was euer Kind betrifft, solltet ihr verbindliche Vereinbarungen treffen. Ihr bleibt Eltern.
Sie wird das tun, was sie glaubt tun zu müssen. In einigen Monaten erwacht sie. Wo du dann stehen wirst? Das weiß niemand.
Vor 6 Stunden
Du hast Dich bedankt.
zitierenmelden
Thommy75 Thommy75
Orakel
Folgen
Hey T-Z,

so wie es sich liest, habt ihr viel versucht, um wieder zueinander zu finden.

Ich glaube aber, dass ein schneller Cut für dich am besten wäre. Mein Sohn war ebenfalls 5 Jahre alt, als ich mich damals von der Kindsmutter trennte (sie hatte sich fremdverliebt). Habe das nicht mehr mit ansehen können und bin von einem auf den anderen Tag ausgezogen, da ich dies als einzige Chance gesehen habe.

Wenn du einen guten Kontakt zu ihm hältst, ihm zeigst, dass du immer für ihn da bist und ihr vor ihm niemals schlecht voneinander sprecht, dann wird er die Trennung ganz gut überstehen. So war es jedenfalls bei mir.

Es tut mir sehr leid für dich! Eine Trennung nach so langer Zeit ist echt nicht einfach. Aber lass dir bitte nicht auf der Nase rumtanzen! Auch wenn das jetzt hart klingt, such dir einen guten Scheidungsanwalt... Es gibt da in Zukunft Einiges zu klären, auch wenn du das jetzt noch nicht siehst.

Und lass sie ihre Sehnsucht ausleben. Du kannst es nicht verhindern, erst recht nicht, wenn du bleibst.

LG, Thomas
Vor 6 Stunden
Du und 1 weitere Person bedanken sich.
zitierenmelden
megan megan
Forenlegende[online]
Folgen
Hi @T-Z ,

selten hier, so strukutrierte und aufgeräumte eingangsposts

macht die sache für dich natürlich auch nicht leichter

du fragst ja speziell, harter oder sanfter weg

meine frage?
wie ist dein verhältnis zum kind? habt ihr ein/mehrere gemeinsame hobbys?


Hallo
Danke das ihr mir helfen wollt.
Ich Liebe den Kleinen über alles. Er mich auch. In seinem Hobby Fußball oder mal ein PlayStation Fußballspiel bin ich natürlich vorn. Aber ins Bett soll ihn Lieber die Mama bringen. In seinem anderen Aktivitäten ist es ausgeglichen zwischen ihr und mir. Jedoch merkte ich das er sich als Junge an mir Orientiert. Das ander machen für ihn Mädchen.
Es n großes Problem ist meine Arbeitszeit. Bis her macht das die Mamma. Früh und Mittag. Da die Kita noch nicht aufnäht wenn ich los mus und schon zu wen ich nach Hause komme.
Auser am Freitag. Da habe ich auch keine Lösung das ich es änden kann.
Wir haben heute morgen noch mal 1h gesprochen. Was ich von ihr denken würde. Sie hat zwar Interesse an ihn aber nicht das sie gleich ins Bett will oder gar eine Beziehung. Einfach mit ihm was unternehmen.
Ich sagte ihr das auf Grund unsere Stimmung zu Hause auf jeglichen S. Kontakt verzichten soll bis ich Zuhause raus bin und wir nicht zusammen immer klar kommen müssen. (Mein Kopfkino)
Sie schwor beim Leben unseres Sohnes das nichts dergleichen bis zu meinem Auszug passiert. Ich glaube ihr. Sie hatte auch 3 Mal das Gesicht unter Wasser vor Tränen. Eine Dicke Umarmung zum Schluss.

10.06.2018 12:51 • x 1 #5


megan

megan


3537
2
4859
Hi,

ist es wirklich so, dass der einzige weg ist, dass du ausziehst?
nicht falsch verstehen, bin sehr für distanz, hätte schon früher sein können
die frage ist nur, sie flirtet fremd und du sollst ausziehen?
das ist ziemlich krass, finde ich
wohnt ihr da zur miete?

zitieren kannst du, wenn du die stelle markierst und dann zitieren drückst
es wird übersichtlicher, wenn du nur kurze abschnitte zitierst

10.06.2018 13:03 • #6


hahawi

hahawi


12107
2
24512
Liebe @megan

Das mit dem Ausziehen ist ja immer so eine Sache. In fast allen Fällen bleiben die Kinder bei der Mutter, bzw nimmt die Mutter die Kinder zu sich.
Zu dem ganzen Chaos, in dem der kleine eh schon steckt einen Ortswechsel auch noch dazu verkraften zu müssen ist da schon zusätzlich mühsam und verstörend.
Eine Möglichkeit wäre, wenn T-Z Mieter ist oder Eigentümer bzw. Miteigentümer ist, dass er zumindest untersagen kann, dass der neue Prinz Charming bei ihr einzieht.

10.06.2018 13:22 • #7


megan

megan


3537
2
4859
die ausgangslage ist ähnlich der in diesem strang, ausser dass die kinder von DeLiNu älter waren

tja-nun-hats-auch-mich-erwischt-t45170.html?hilit=DeLiNu

vll bringt das lesen hier ein paar neue erkenntnisse?

finde persönlich das gar nicht so schlimm wenn ein kleines kind grundsätzlich bei der mutter ist
durch umgangsregelungen kann ein vater den kontakt altersgerecht pflegen

wichtig ist halt, dass das pflichtbewusst erfüllt wird

sehe jetzt nicht so ganz das grosse problem, wenn ein 5-jähriger umzieht
meine mussten als kleinkinder umziehen als es beruflich notwendig war

viel schlimmer finde ich es bei jugendlichen

10.06.2018 13:24 • x 2 #8


T-Z

T-Z


7
1
3
Zu unsere Wohnsituation nun wir haben eine Eigentumswohnung die im nächsten Jahr abbezahlt ist.
Wir haben bis jetzt besprochen das der der auszieht den Kleingarten bekommt. Den Spielplatz unsers Sohnes der ist ihm sehr wichtig.Der Plan ist ja wenn einer einen neuen Partner präsentiert wird alles geteilt. Einer bleibt in der Wohnung und zahlt eine Hälfte der üblichen Miete als Ausgleich.
Die Anteile an unserer Wohnung will keiner von uns Verkaufen.
Wir sind aber der Meinung das es wichtig ist das er noch sein Zimmer hat. Das ist für mich schwierig da er erst in die Kita gehen kann wenn ich schon auf Arbeit seien muss. Mit dem Abholen ist es auch so. Wenn ich zuhause bin hat die Kita schon zu.
Bisher übernimmt das meine Frau da sie nur 80% gehen kann.
Ob ich das kann weiss ich noch nicht. Frage mal am Montag. Das würde bedeuten das sie immer noch in der Frühe und am Nachmittag in die Wohnung müsste um in zu holen Mindestens.
Aus Rücksicht auf ihn würde ich darum gehen.

10.06.2018 14:13 • #9


megan

megan


3537
2
4859
Zitat von T-Z:
Der Plan ist ja wenn einer einen neuen Partner präsentiert wird alles geteilt.


mit so einem plan, bleibst du spielball der entscheidungen deiner nochfrau
ganz ehrlich, ich sehe bei ihr einen wenig durchdachten plan
und denke, wenn sie den honig der realität jetzt mal breitseite zu spüren bekommt
hat sie vll doch noch interesse an der beziehung zu arbeiten

daher würde ich, wie es auch DeLiNu geraten wurde, mich jetzt stark von ihr distanzieren und ihr nahelegen, dass sie sich eine wohnung sucht

Zitat von T-Z:
Das würde bedeuten das sie immer noch in der Frühe und am Nachmittag in die Wohnung müsste um in zu holen Mindestens


es gibt auch leute, die man bezahlt und die einen unterstützen können
wo ein wille, da ein weg

Zitat von T-Z:
Aus Rücksicht auf ihn würde ich darum gehen.


da dein sohn eh mehr die betreuung durch sie gewohnt ist, würde er sich bei dir in der alten umgebung ehr wohler fühlen als mit dir in den papazeiten in einer neuen wohnung

was den garten anbelangt: spätestens mit der schule ändern sich die bedürfnisse
du hast keine ahnung wie schnell das geht
ich habe das gefühl, die seift dich ganz schön ein

10.06.2018 14:18 • x 2 #10


T-Z

T-Z


7
1
3
Ich habe irgendwo hier gerade gelesen ich glaube (in dem empfohlen Beitrag)das die Frau den Kontakt zu den Anderen Einstellen soll und dann an der Ehe Arbeiten soll. Sonst rührt sich gar nichts.
Das gefällt mir irgendwie. Ginge das noch oder ist es dafür zu Spät? Sie ist Gefühlt auch sehr an dem Wohl unseres Sohnes interessiert. Nestlösung aus nächster Nähe. Das wir uns zusammen die neue Wohnung Teilen und der der nicht bei ihm in der Eigentumswohnung ist dann in der Anderen. Hat sie aus Büchern die sie geholt hat wo sie noch das Gefühl angeblich gesucht hat.

10.06.2018 14:35 • #11


hahawi

hahawi


12107
2
24512
Ja, das wird eigentlich in allen Strängen geraten, wo die betroffenen in Deiner situation sind.
das verlangt aber erstmal von Dir, wie @megan geraten hat, dass Du Deinen Kuschelkurs sofort beendest und sie vor Tatsachen stellst.
das heisst, du musst sie mit der vollen Tragweite ihrer Entscheidung konfrontieren, mit allen Nachteilen, die sie sich damit einhandelt.

10.06.2018 14:39 • x 1 #12


T-Z

T-Z


7
1
3
Ich bin hin und her. Heute Morgen um 9:00 Uhr so. 14:40 wieder auf Konfrontation.
Nächstes Paarberatungs Gespräch erst in 2 Wochen. Da wollten wir das Model besprechen. Dann hätte ich das mal vorgeschlagen und die großen Augen sehen wollen. Aber so lange keine Nacht vor Unruhe schlafen können ist zu lange hin. Ich habe schon 90 Tage verschenkt.
Kann noch jemand seine Meinung sagen?undefined

10.06.2018 14:44 • #13


hahawi

hahawi


12107
2
24512
Es gibt da berufenere als mich hier im Forum, aber Grundsätzlich läuft es so ab, dass Du sofort die Beendigung eurer Beziehung durchspielst. Also die Scheidung einleitest. Du besorgst Dir sofort rechtlichen Beistand, erstellt eine Trennungsvereinbarung, regelst Die Betreuungszeiten für Euer Kind.
Du distanzierst Dih sofort, stellst Eure beziehung auf neutral und distanziert ein, das einzige Thema was es noch gibt ist euer Kind und die Aufteilung des gemeinsamen Eigentums.
Du interessierst Dich nimmer für ihr leben, ausser es betrifft Euer Kind und startest ein Eigenleben abseits von ihr.
erfolgsgarantie gibts da aber keine, Wenn ihre Gefühle wirklich weg sind, dann ist es eher schwer möglich, dass sie die wieder entdeckt.
Wichtig ist, dass du das tempo vorgibst, und das muss ab sofort sehr hoch sein. Sie darf nur noch auf Deine Aktionen reagieren.
Hier gibts viele Tipps
es-ist-zu-spaet-nur-noch-freundschaftliche-gefuehle-t47028.html

10.06.2018 14:51 • #14


megan

megan


3537
2
4859
meine empfehlung ist:

alle deine handlungen und aussagen komplett unabhängig davon, was sie will, denkt oder möchte zu machen

mit anderen worten, du machst eine ansage, mit der du ihr mitteilst, dass du nachgedacht hast, was du von ihrem fremdflirten hältst und dass unter diesen umständen die (paar-)beziehung für dich zu ende ist

du kannst ihr (wenn dem so ist) mitteilen, dass du sie liebst und deswegen an der beziehung arbeiten wolltest
voraussetzung dafür aber ist, dass es da niemand andern gibt

und dann erklärst du ihr, wie du dir die trennung vorstellst
schlaft ihr in getrennten zimmern?

auf ihr geweine, gejammer, schweigendens abstrafen oder angebote zum 6 darfst du dann allerdings nicht mehr reagieren
bevor sie nicht verspricht, den kontakt zum kollegen zu beenden

ab dann höflich und distanziert bleiben

wie sieht es auf deiner seite mit verbündeten aus?

geh` deinen hobbys nach, triff` dich mit freunden, kümmer` dich ansonsten hauptsächlich um deinen sohn und geh` ihr aus dem weg

10.06.2018 14:57 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag