Nach harter Zeit: Kraftlosigkeit und Erschöpfung

_*Annika*_

37
11
1
Wer kennt das noch?

Meine Trennung ist 6 Monate her. Die Zeit war sehr hart und kräftezehrend. Und im Moment bin ich einfach den Punkt, dass ich total ausgepowert bin. Einfach keine Kraft mehr habe, keine Energie. Totale Erschöpfung. Kommt euch das bekannt vor? Vielleicht hilft ein wenig Austausch. (Oder das Wissen, dass das normal ist...)

29.04.2015 21:29 • #1


Tränenlos

Tränenlos


215
6
69
Hallo Annika ,
ich glaube das sind die sogenannten Nachwirkungen. Eine Trennung ist anstrengend, du warst immer auf Power. Jetzt ist die Batterie leer...
Ich wünsche Dir alles Liebe und Gute und viel Kraft

29.04.2015 21:48 • #2



Nach harter Zeit: Kraftlosigkeit und Erschöpfung

x 3


_*Annika*_


37
11
1
Danke für deine liebe Antwort! Ja, wahrscheinlich ist es genau so wie du schreibst. Bin jetzt etwas beruhigter... Geduld ist einfach nicht so meine Stärke...

29.04.2015 22:01 • #3


Labenia


75840
Zitat von _*Annika*_:
Wer kennt das noch?

Meine Trennung ist 6 Monate her. Die Zeit war sehr hart und kräftezehrend. Und im Moment bin ich einfach den Punkt, dass ich total ausgepowert bin. Einfach keine Kraft mehr habe, keine Energie. Totale Erschöpfung. Kommt euch das bekannt vor? Vielleicht hilft ein wenig Austausch. (Oder das Wissen, dass das normal ist...)


Ja, ich kenne das sehr gut.
Bei mir sind es 7 Monate her und ich bin auch ausgelaugt.
Ich schlafe seit ein paar Monaten besser und durchgehender als zuvor.
Eigentlich sollte man meinen, es sollte energietechnisch aufwärts gehen.
Aber meine Kraftreserven sind aufgebraucht.
Leider weiss ich nicht was ich tun soll, damit ich wieder unbeschwert, energievoll bin. Ich schlafe gut, esse abwechslungsreich, weine vieeel seltener (höchstens 1 Mal pro 2 Wochen vielleicht und nicht um ihn, sondern eher darum, dass ich mich ausgenutzt und weggeschmiessen fühle), aber die Kräfte kommen nicht mehr zurück.
Ich denke, ich brauche einfach Zeit. Die Verletzung war schlicht und einfach viel zu tief. Der Wunde ist zwar verheilt, aber die Narben sind halt geblieben.
Was ich noch an mir merke: ich will keine neue Beziehung. Ich komme alleine gut zurecht. Mich interessiert einfach keiner mehr.

29.04.2015 22:11 • #4


Alleinohnedich


75840
Guten Abend zusammen,

mir geht es genauso.
Wir sind auch 6 Monate getrennt.

Die Trennung habe ich vom Verstand her akzeptiert,mein Herz hinkt noch sehr hinterher.
Auch ich fühle mich leer, ausgelaugt,habe keine Energie mehr für irgendetwas.

Ich glaube das die Wunden nur oberflächlich verheilen.
Wir müssen uns die Zeit geben,diesen tiefen Schmerz zu verarbeiten

29.04.2015 22:38 • #5


Anonymus00


272
3
37
Zitat von Labenia:
ich will keine neue Beziehung. Ich komme alleine gut zurecht. Mich interessiert einfach keiner mehr.


Ich frage mich ob ich deswegen einen neuen Thread aufmachen sollte.

Wie ist das eigentlich mit euch die Verlassen haben oder Verlassen wurde?
Wie lange hat es gedauert bis ihr wieder in Kontakat mit neuen Leuten kommen konntet oder gar zu einem Date hingehen.

Also mich interessiert gerade überhaupt GAR KEINE Frau. Egal wie schöner oder hübscher sie zu sein scheint. Sie interessieren mich einfach nicht. Ausser einem kurzen müden Blick von mir kommt nichts.


Es heisst ja. Zeit heilt alle Wunden.
Bei manchen scheint das aber so zu lauten Spring sofort zum nächsten. Die / Der heilt deine Wunden

29.04.2015 22:47 • #6


Tränenlos

Tränenlos


215
6
69
Hallo zusammen
Ja, den Spruch Die Zeit heilt die Wunden höre ich ständig. Meist von denen, die in einer glücklichen Beziehung stecken. Die können ja wohl am allerwenigsten beurteilen, wie es uns geht .

Ich glaube, es gibt da sehr unterschiedliche Menschen. Die einen gehen gleich auf die Suche nach etwas Neuem, um sich abzulenken, sind aber an keiner neuen/festen Beziehung interessiert.

Dabei verletzen sie wahrscheinlich wieder andere, die es gut meinen. Andere ziehen sich aus diesem Thema ewig zurück. Zu groß war der Schmerz, was man erlebt hat, das möchte man nicht wieder zulassen. Wir bauen um uns eine Mauer auf, zum Selbstschutz. Und diese wird so schnell niemand mehr einreißen können.

29.04.2015 23:47 • #7


Anonymus00


272
3
37
Ich habe es aber auch am eigenen Leib erfahren das Zeit wirklich alle Wunden heilt.

Meine Ex könnte ein Buch verfassen über Wie man Trennungen verarbeitet. Soviele Beziehungen wie sie schon hatte.

Bei mir hingegen ist es die erste wo auch Liebe dabei ist.
Meine letzte wo keine Liebe war, dauerte jedoch 3 Jahre....Tssss....

Ich könnte nicht einmal mit einer anderen Frau chatten wenn diese sich sogar anbieten würde. Ich glaube das ich mich eher nur auskotzen würde statt mit ihr zu flirten.

Ich frage mich wann diese Gefühle komplett vergehen und meine Ex mir total egal sein wird.
Meine Mutter meinte, wenn eine neue kommt.
Ist aber ein Teufelskreis wenn ich nicht für eine neue bereit bin...

29.04.2015 23:58 • #8


_*Annika*_


37
11
1
Hallo ihr Lieben,

vielen Dank für eure Antworten! Ich wünsche natürlich niemanden schwierige oder kraftlose Zeiten - trotzdem tut es gut zu hören, dass ich nicht die Einzige bin und dass es vielleicht auch ein stückweit normal ist. Wir schaffen das!

@Labenia: Seit wann hast du denn das Gefühl, so kraftlos zu sein? Bei mir ging es Mitte Januar los, ich hab trotzdem weiter gemacht wie bisher und Anfang März war der Akku dann ganz leer. Seitdem versuche ich, mein Pensum so weit wie möglich zu reduzieren und mir mehr Ruhe zu gönnen. Das tut ganz gut, bis ich wieder am richtig bei Kräften bin - ehrlich gesagt befürchte ich, das wird noch Monate dauern. Ja, wahrscheinlich ist es wirklich so, wie du schreibst: Man muss sich die Zeit nehmen und akzeptieren, dass es dauert. Das geht nicht von heute auf morgen. Aber wir haben beide gute Voraussetzungen, denke ich: Du schreibst, dass du gut schläfst, normal und abwechslungsreich isst - das ist schon mal viel! Ist bei mir zum Glück beides auch so. Ich hatte mir im März in der Apotheke zusätzlich noch Vitamine geholt und hatte den Eindruck, das hat ganz gut geholfen (zu dem Zeitpunkt habe ich die Erschöpfung auch körperlich stark gemerkt: Da war ich beim kleinsten Berg total außer Puste, obwohl ich gesund war. Das war dann schnell weg). Prinzipiell denke ich immer, es ist gut neue Erfahrungen zu machen. Je mehr neue Erfahrungen man macht, desto mehr rückt das Alte in den Hintergrund - denke/hoffe ich. Allerdings fehlt mir dafür wie gesagt im Moment noch die Kraft.. tja, weiter durchhalten.. :/

@Alleinohnedich: Ja, ganz genau so ist es bei mir auch und ganz genau so geht es mir auch! Geduldig sein ist schwierig, grade in unserer hektischen Gesellschaft, aber wir haben wohl keine Wahl, als geduldig zu sein... Ich wünsch dir viel Durchhaltevermögen! Finde es super, wie klar und sachlich du deine Situation sehen kannst.

@Anonymus und Tränenlos: Das kenne ich gut. Ich habe auch nach 6 Monaten noch überhaupt gar kein Interesse an Männern. Ein etwas merkwürdiges Gefühl, ich kannte das vorher so nicht. Aber ich denke, das wird schon wieder kommen. Manchmal denke ich, es würde alles etwas vereinfachen, wenn man sich die Trauerzeit ein wenig versüßen könnte. Aber was nicht geht, geht nicht. Die Vorstellung, einem anderen Mann nah zu sein - das geht grade gar nicht. Nach meiner letzten Beziehung hatte ich fast 3 Jahre gebraucht bis ich das Gefühl hatte, ich möchte wieder etwas Festes. Mal sehn, wie lange es diesmal dauern wird, diesmal empfinde ich die Trennung als noch schwieriger bzw. langwieriger... :-/ Ich frage mich manchmal auch, wie andere das machen, die nach wenigen Wochen schon wieder einen neuen Partner haben. Das wäre für mich absolut unmöglich! Manchmal habe ich etwas Angst, dass ich mich dann so ans Alleinsein gewöhne, an die Freiheiten die man hat, daran dass man auf niemanden Rücksicht nehmen muss und keine Kompromisse eingehen muss, dass es mir schwer fallen wird, irgendwann wieder eine Beziehung einzugehen. Aber mal sehn, das wird eh noch dauern...

30.04.2015 09:19 • #9


Anonymus00


272
3
37
Zitat von _*Annika*_:
@Anonymus und Tränenlos: Das kenne ich gut. Ich habe auch nach 6 Monaten noch überhaupt gar kein Interesse an Männern. Ein etwas merkwürdiges Gefühl, ich kannte das vorher so nicht. Aber ich denke, das wird schon wieder kommen. Manchmal denke ich, es würde alles etwas vereinfachen, wenn man sich die Trauerzeit ein wenig versüßen könnte. Aber was nicht geht, geht nicht. Die Vorstellung, einem anderen Mann nah zu sein - das geht grade gar nicht. Nach meiner letzten Beziehung hatte ich fast 3 Jahre gebraucht bis ich das Gefühl hatte, ich möchte wieder etwas Festes. Mal sehn, wie lange es diesmal dauern wird, diesmal empfinde ich die Trennung als noch schwieriger bzw. langwieriger... :-/ Ich frage mich manchmal auch, wie andere das machen, die nach wenigen Wochen schon wieder einen neuen Partner haben. Das wäre für mich absolut unmöglich! Manchmal habe ich etwas Angst, dass ich mich dann so ans Alleinsein gewöhne, an die Freiheiten die man hat, daran dass man auf niemanden Rücksicht nehmen muss und keine Kompromisse eingehen muss, dass es mir schwer fallen wird, irgendwann wieder eine Beziehung einzugehen. Aber mal sehn, das wird eh noch dauern...


Ich hab wie ich einem Mädl 1 Jahr hinterhergerannt bin, nur irgendwelche flüchtigen Kontakte gehabt mit anderen Frauen. Es war eher so, dass es in Richtung Freundschaft ging und auch nur von mir aus. und einge ONS wo ich mich aber dannach ziemlich ekelhaft gefühlt habe. Und das bei jeder mit der es nur auf das eine hinausgelaufen ist.
Seit da an habe ich gemerkt das ich Liebe und S6 nicht trennen kann. Es erfüllt mich einfach nich belanglosen S6 zu haben :-/

Bei mir hat es auch bischen mehr als 3 Jahre gedauert als ich mich auf meine Ex eingelassen habe. Vielleicht liegt es einfach nur an den Menschen. Keine von diesen Frauen mit dennen ich einen ONS hatte, haben mich von den Socken gehaut.
Hast du in den 3 Jahren niemanden an dich rangelassen?

Ich verstehe es auch nicht.
Im Jänner war ich mal mit meiner Ex getrennt und sie hat es geschafft, nach 1 1/2 Wochen als wir uns das letzte mal sahen schon jemand neuen zu Treffen
Verstehe bis heute nicht wie das denn Möglich ist. Ich verwette meinen Hintern das es jetzt auch so sein wird...

Ich habe eher nicht Angst das ich mich an das alleine sein gewöhne, sondern eher das ich niemanden Vertrauen könnte oder mich gar eine so aus den Socken haut und verzaubert.


Manchmal wünschte ich ein Vögelchen zu sein, um sehen zu können wie der andere den trauert...ich kann es mir aber schon denken

30.04.2015 10:49 • #10


eule

eule


1259
1
52
Bei mir liegt die Trennung ein jahr nun hintermir
mein Herz hat es noch nicht akzeptiert.waren 16 jahre verheiratet und haben zwei kinder.
Hab immer noch nicht meine lebensfreude zurück gewonnen.Es wird aber ein wenig besser.
die hoffnung geb ich aber nicht auf das die zeit alle wunden heilt und ich Ihn emotional endlich loslassen kann das ist nãmlich das was am meisten kraft kostet.

30.04.2015 11:17 • #11


ckai


75840
Liebe _*Annika*_,

Ich weiß sehr gut wie du dich fühlst. Nach meiner Trennung vor 3 Jahren war ich über 1 Jahr ein Frack! Am ende war ich soweit das ich kurz vor der einweisung gestanden bin weil ich nicht mehr konnte und vorallem nicht mehr wollte! Ich hab alles versucht was es nur gibt! Therapie, Ablenkung, Sport, Reisen, Hobbys blabla.. am ende hat mich nur eines weiter gebracht.. der glaube an mich selbst! Meine Ex war zu der zeit happy in Love und hat mich total links liegen gelassen. Ich zuhause am boden zerstört und sie happy.. das kanns doch nicht sein dacht ich mir immer und immer wieder! Ich bin erfolgreich, habe viele gute Freunde, Finanzell abgesichert, Gesund, im besten alter uswww? Das wars? sie schafft es mich zu brechen? Einfach so? Neeeee! Ich habe dann angefangen mit Tabletten damit ich endlich aufhöre 24h an sie zu denken. Nach 3 Wochen hat sich das alles sehr gut eingestellt und die übelkeit/müdigkeit war weg! Ich war ruhig gestellt! seit dem sind 2 Jahre verlangen und was soll ich euch sagen.. es war ein harter weg.. der schlimmste den ich je gangen bin. Es hat mich zu einen anderen menschen gemacht! Privat ist auch einiges passiert was so manach einer nicht verkraftet hätte aber heute steh ich da und bin ein bissal stolz auf mich weil ich nicht aufgegeben habe! Manche werden mich nie verstehen.. meinen Schmerz, meine wut, meine angst aber das ist mir egal! Ich habe frieden geschlossen mit mir und ihr!Ich werde vermutlich noch lange brauchen mich wieder einer person auf herzenbasis zu nähern aber gut ich gebe mir diese zeit! Der Spruch Zeit heilt alle wunden ist schwachsinn in meinen augen.. die zeit lässt dich die dinge nur anderes sehn und vorallem erträglicher machen! Die Wunde bleibt.. schön den sie errinnert mich immer wieder daran das ich einmal geliebt habe! kann ja meiner meinung nach auch nicht jeder von sich behaupten

30.04.2015 11:23 • #12


Noggi


37
3
18
Ja eine Trennung ist sehr kraeftezehrend. Hab das allerdings erst in den letzten Wochen erst gemerkt, da ich vorher einen Haufen Rennerei hatte von wegen Haus umschreiben usw.
Hatte das in der Zeit eigentlich nicht grossartig gemerkt, da ich mich auch viel durch meine Arbeit abgelenkt habe, und da eh noch Ueberstunden geschoben hatte, um einfach alles am laufen zu halten. Waehrend ich das alles am Hals hatte war es mehr oder weniger ein automatisches Ablaufen der Dinge, merke es aber auch jetzt. Meine Zuendschnur ist relativ kurz geworden (Meine armen Kollegen ) und wenn ich Abends nach Hause fahre bin ich nur noch platt. Hat aber auch seine Vorteile, dadurch gruebel ich nicht allzu sehr.

30.04.2015 11:31 • #13


Anonymus00


272
3
37
Ich kann mich zu gar nichts überwinden.
Für wichtige Themen bin ich nicht bereit.
Wenn ich Sport mache dann bin ich auch nur halbherzig dabei.

Einzig und allein draussen mit einem Kumpel saufen betäubt den Schmerz und es wird mir emotional egal. Bis der Alk nachlässt und ich trauriger werde :-/

30.04.2015 11:34 • #14


Alleinohnedich


75840
Ich würde so gerne wissen was meine Ex so denkt und fühlt.
Muss mich zusammen reißen ihr nicht zu simsen,doch mein Reststolz hält mich zurück.

Mit den Wochenenden komm ich immer noch nicht klar.
Freunde wollten mit mir zum Tanz in den Mai,ich habs abgeblockt.Sie wird sicherlich unterwegs sein,ohne einen Gedanken an mich

30.04.2015 16:46 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag