8

Nach fast 10 Jahren Beziehung hat Sie Schluss gemacht

sethtes

9
1
2
Hallo,
Ich bin nicht wirklich jemand der sonst Hilfe in Foren sucht aber ich war auch noch nie in solch einer furchtbaren Lage. Ich habe meine Freundin mit 16 kennengelernt (wir beide waren 16) und ich war und bin immer noch hin und weg von Ihr. Jetzt nach fast genau 10 Jahren Beziehung hat Sie vor Kurzem nun Schluss gemacht mit der Begründung, dass sie nicht mehr so starke Gefühle für mich hat, was sie bemerkte als Sie Gefühle für wen anders entwickelt hatte. Unsere Beziehung war aus meiner Sicht immer sehr harmonisch. Man ist als Team zusammengewachsen und man fühlt sich ohne die andere Person nicht komplett. Es gab natürlich auch Höhen und Tiefen, speziell in den ersten Jahren aber danach war es eigentlich für mich klar die absolut richtige gefunden zu haben. Ich kann über all Ihre Fehler hinweg sehen und Liebe sie immer mehr. Jetzt von Ihr zu hören dass es bei Ihr nicht mehr so ist hat mich völlig aus der Bahn geworfen, weil ich damit nicht gerechnet habe. Es gab keine Probleme vorher, Sie wirkte im letzten Monat nur distanzierter und wir hatten weniger S.. Aber gesehen haben wir uns immer noch (normalerweise jedes Wochenende da wir beide noch nicht komplett auf eigenen Beinen stehen). Aber es gab kein Gespräch vorher wo Sie angedeutet hätte dass Sie ein Problem mit unserer Beziehung hat. Selbst 2 Tage vor dem Schlussmach-Gespräch habe ich noch nichts geahnt, nur bei meiner Nachfrage wieso Sie so wenig antwortet meinte Sie dass wir mal reden müssen. Wir teilen unheimlich viel und verstehen uns prächtig, auch noch bei unserem letzten Treffen, was eine Woche vorm Schlussmachen war. Ich habe Ihr gesagt dass ich für unsere Beziehung kämpfen will und Ihr gesagt dass es sicherlich nur ein Tiefpunkt in unserer Beziehung ist weil man durch die Routine vom anderen "gelangweilt" ist und dieser nichtmehr spannend und daher auch weniger attraktiv ist. Ich bin mir auch sicher dass man mit ein wenig Gesprächen und Arbeit beiderseits das wieder schaffen kann. Sie sieht darin aber wenig Hoffnung
Was mich nur eben wundert ist dass Sie meinte sie habe sich einen Monat jetzt darüber Gedanken gemacht, sich währenddessen aber weiter mit mir getroffen und sich nichts anmerken lassen und mich dann aus heiterem Himmel mit der Trennung getroffen hat. Sie will angeblich mit einem Lebensabschnitt abschließen und die Trennung wäre sowieso unvermeidbar gewesen, dabei waren die Gefühle zwischen uns sonst sehr stark und auch charakterlich haben wir uns sehr angeglichen. Es fällt mir halt unendlich schwer mir vorzustellen dass diese Person, die ich so gut kenne wie sonst niemanden mich mit sowas überrascht. Kann es wohl doch mehr mit dem anderen Typen zusammenhängen in den Sie sich ein wenig verguckt hat?
Was soll ich nun machen? Ich versuche Sie zurzeit nicht zu kontaktieren und Ihr Ihren gewünschten Freiraum zu lassen, obwohl ich jeden Tag das Verlangen habe Ihr zu schreiben. Ich hoffe nur dass Sie sich besinnt auf unsere guten Zeiten, aber ich befürchte dass dieses verliebtsein wegen des anderen gerade stärker ist und Ihre Gedanken und Ihre Gefühle mir gegenüber vernebeln.

30.06.2020 19:28 • x 1 #1


Lebengehtweiter


87
1
79
Ich glaube das Beste wäre es, erstmal gar nichts zu machen. Wenn sie neu verliebt ist, trägt sie die Rosa Brille. Da werden soviele Stoffe im Hirn zusammen gemischt, dass sie für nichts empfänglich ist. Ich würde vier bis sechs Wochen warten und mich vlt. 1x die Woche wegen Belanglosem melden um den Kontakt einigermaßen aufrecht zu halten. Mach aber nicht das, was ich am Anfang gemacht habe. Verbieg dich nicht zu sehr um sie zurück zu bekommen. Das wirkt dann auf sie schwach und abstoßend. Bleib einfach freundlich.
Wäre meine Idee.

30.06.2020 20:06 • #2




sethtes


9
1
2
Danke für die schnelle Antwort. Ich glaube eben auch dass sie emotional einfach gerade verwirrt ist bzw. nicht bei der Sache wie Sie es sonst wäre. Da einen Zugang zu bekommen ist sehr schwer. Sie zieht bald um in eine andere Stadt, die aber nicht weit entfernt und gut zu erreichen ist. Dennoch habe ich da Sorge dass es so "aus den Augen aus dem Sinn" ist und würde gerne das ganze Thema vor Ihrem Umzug angehen. Ich will Sie bloß nicht mit einer zu frühen Kontaktaufnahme wieder vergraulen. Ich hatte schon mit dem Gedanken gespielt den anderen Typen anzuschreiben und Ihm zu sagen dass er sie zurzeit einfach in Ruhe lassen soll damit Sie ihre Gedanken sammeln kann. ( Ich kenn den anderen Typen über Freunde ) Ich finde das sowieso ein No-Go die Freundin eines anderen so um den Verstand zu bringen.

30.06.2020 22:15 • #3


T4U

T4U


6655
8106
Zitat von sethtes:
Sie will angeblich mit einem Lebensabschnitt abschließen

Sie hat sich wohl weiter entwickelt
Zitat von sethtes:
Es fällt mir halt unendlich schwer mir vorzustellen dass diese Person, die ich so gut kenne wie sonst niemanden mich mit sowas überrascht.

es ist schwer sich vorzustellen, das sich der geliebte Partner nicht mehr so wohl fühlt und statt es direkt anzusprechen, damit man Selbst die Chance hat, es zu sehen und es evtl zu verbessern, vor bereits beschlossenem zu stehen und umgs. einen Tritt zu bekommen

Zitat von sethtes:
Ich hatte schon mit dem Gedanken gespielt den anderen Typen anzuschreiben und Ihm zu sagen dass er sie zurzeit einfach in Ruhe lassen soll damit Sie ihre Gedanken sammeln kann.

Sich in ihr Leben einmischen? Weil du eifersüchtig und neidisch bist? Mach das. Sie wird dich nie mehr auch nur ansehen

Zitat von sethtes:
Ich glaube eben auch dass sie emotional einfach gerade verwirrt ist

du sprichst ihr also gesunden Menschenverstand ab, erwartest aber das sie diesen benutzt um sich dir wieder zu zuwenden?!

30.06.2020 22:33 • x 1 #4


Gorch_Fock

Gorch_Fock


3812
1
6968
Seth, leider klingt das von Dir beschriebene auch sehr bieder und langweilig. Sie ist Mitte 20. Ich glaube die wenigsten Frauen wollen dann symbiotisch oder "angeglichen" Leben. Im Gegenteil. Ich finde es sogar richtig von ihr. In ca. 4 Jahren wird auch bei ihr das Thema Kinderwunsch losgehen. Sehr oft sieht man dann hier die Geschichten, dass diese Frauen sich mit Mitte 30 dann fragen " ob das jetzt alles war". Dann wird es meist richtig bitter. Haus, Kinder etc. gehen dann für eine Affaire mit dem Arbeitskollegen flöten. Lass ihr die Freiheit. Das ist wichtig nach der Zeit. Und wenn Du es klug anstellst kommt sie ggf. zurück. Nämlich dann wenn Du nichts tust und Dich mit den Wirkungen einer Kontaktsperre vertraut machst.

30.06.2020 22:38 • #5


sethtes


9
1
2
Ich erwarte erstmal gar nichts. In erster Linie hoffe ich auf all das. Dass das ganze für mich gut ausgeht ist wohl nicht allzuwahrscheinlich. Ich spreche Ihr auch nicht den gesunden Menschenverstand ab, ich sage lediglich dass man in der Verliebtheitsphase viel sagt und macht bei dem man später den Kopf schüttelt und es bereut. Ich gebe Ihr ja Ihren Freiraum und hoffe darauf dass Sie sich auf das gute unserer langen Beziehung besinnt und nicht zu sehr beeinflusst wird. Was ich einfach nur will ist dass Sie komplett von sich alleine zumindest dafür entscheidet an unserer Beziehung zu arbeiten und sich nicht blindlings neu verliebt ohne mir auch nur eine Chance zu geben Sie wieder von mir zu überzeugen, es waren immerhin 10 wunderschöne Jahre. Ich glaube auch nicht dass man diese Jahre "langweilig" nennen kann. Man ist zusammen gewachsen, es war immer was los, das einzige was fehlte war halt der nächste Schritt mit zusammenwohnen, Kinder etc.. Darüber hatten wir aber auch schon geredet und waren da auf demselben Nenner. Das einzige was schwer an einem direkten Zusammenzug war/ist ist lediglich die Tatsache dass wir beide recht spät studiert hatten und den Berufsstart dadurch erst spät eingehen und uns eine eigene Wohnung so ohne weiteres nicht finanzieren können. Aber auch das ist in naher Zukunft absehbar, dass man da zusammenziehen kann. Vor nicht allzu langer Zeit haben wir uns auch gegenseitig noch gesagt dass wir uns eine Zukunft ohne einander nicht vorstellen können, auch eben weil unsere Träume sehr gleich sind.

01.07.2020 00:30 • #6


T4U

T4U


6655
8106
Zitat von sethtes:
hoffe darauf dass Sie sich auf das gute unserer langen Beziehung besinnt

Vielleicht will sie aber was Neues, Aufregendes oder einfach nur eine Meinung, die nicht deine ist.

Du bist bestimmt kein schlechter Kerl, aber 10 Jahre, sind schon lang und es gibt viele, die diesen Schritt erst wagen, wenn Ehe, Kinder und Haus geteilt werden müssen.

01.07.2020 00:40 • x 1 #7


sethtes


9
1
2
Ja genau davor habe Ich auch Angst. Ich kann Ihr dabei nicht im Weg stehen aber es wäre für mich halt ein unfassbarer Verlust. Nach so vielen Jahren dreht sich das halbe Leben um diese Person. Wenn es wirklich nicht aufzuhalten ist dann ist das bestimmt besser dass es jetzt passiert als wenn man noch mehr Jahre in eine Beziehung investiert die zum Scheitern verurteilt ist. Ich persönlich denke eben nur dass wir füreinander bestimmt sind, aber da mag der Romantiker aus mir sprechen.

01.07.2020 00:51 • #8


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


5948
3
10997
Oh jeh, Du Ärmster!

Die erste große Liebe, Ihr seid zusammen erwachsen geworden - das tut schon sehr weh! Es hat sehr lange gehalten bei Euch; wieviele Paare kennst Du, die mit 16 zusammen gekommen und immer noch zusammen sind? Das ist für Dich jetzt überhaupt kein Trost, ich weiß... aber es ist schon eher die Ausnahme als die Regel, wenn eine Teenieliebe überhaupt so lange hält.

Für Liebeskummer gibt es leider keine Abkürzung. Keine Tipps, keine Tricks, keine zuverlässige Strategie, um den/die Ex zurück zu bekommen. Du musst da einfach leider durch!

Das wirst Du schaffen, auch wenn Du Dir das im Moment gar nicht vorstellen kannst. Konzentrier Dich auf Dich, versuch Dich abzulenken, unternimm was mit Freunden. Du darfst auch ruhig sehr traurig sein.

Aber zwei Dinge solltest Du nicht tun; auch wenn es schwer fällt:

Die Ex übermäßig kontaktieren und ihr die Ohren vollweinen. Sie will nicht hören, wie schlecht es Dir geht und Du treibst sie nur noch weiter weg (was umgekehrt nicht heißt, dass sie zurück kommt, wenn Du still bleibst!). Sie hat sich getrennt, sie hat sich damit schon länger beschäftigt, sie hat ihre (!) Gründe. Sie ist nicht mehr, so weh das tut, der Mensch, der Dir am nächsten ist. Das zu verstehen und zu akzeptieren, dauert.

Den evtl. Next kontaktieren. Das wäre ihr gegenüber extrem übergriffig und damit kannst Du nur verlieren. Auch wenn Du nicht dran denken magst: ich fürchte, sie ist schwer verknallt.

Das heißt ja nicht, dass sie Dich gar nicht mehr mag. Ihr wird die Trennung auch nicht leicht gefallen sein. Aber sie möchte sicher nicht mit Deinem Leid konfrontiert werden, da sie dadurch ein noch schlechteres Gewissen bekommt, als sie vermutlich eh schon hat. Das kann dann schnell mal kippen und plötzlich bist Du nur noch der nervende Ex.

Tu Dir das selber nicht an; man fühlt sich nicht besser dadurch. Im Gegenteil.

Je schneller Du die Trennung akzeptieren kannst, desto schneller wirst Du drüber hinwegkommen. Vertrau einer alten, aber überhaupt nicht klügeren Frau Wie gesagt: Eine Abkürzung gibt es nicht. Wohl aber alternative Routen.

Ich wünsche Dir alles Gute!

01.07.2020 01:49 • x 2 #9


BrokenHeart

BrokenHeart


3070
3744
Es tut mir leid, dass es Dir so schlecht geht.
Aber ich habe es auch so erlebt und habe mich mit Mitte 20 von meinem damaligen Freund nach 7 Jahren getrennt. Unsere Leben gingen einfach in unterschiedliche Richtungen und wir haben uns unterschiedlich entwickelt. Er hat damals auch sehr gelitten, sah uns schon mit Kind und Hund im Einfamilienhaus und ich wollte leben, etwas ErLeben und mich austoben ...... kommt vor

01.07.2020 02:13 • x 1 #10


sethtes


9
1
2
Ich denke ihr habt da schon Recht. Selbst wenn ich Sie so gut kenne kann es halt schon sein dass Sie sich so viele Gedanken gemacht hatte dass sie eine 180° Wende machen will und sich umorientiert. Ich denke ich versuche mich sehr selten bei Ihr in der kommenden Zeit zu melden, vielleicht so wie es Lebengehtweiter beschrieben hat so maximal 1x die Woche. Evtl. kann ich auch nochmal zu unserem 10-jährigen, welcher am 10.07 dieses Jahres wäre, das Gespräch suchen.

01.07.2020 03:03 • #11


Gorch_Fock

Gorch_Fock


3812
1
6968
Seth, Du solltest Dich mit den Regeln der Anziehung mal vertraut machen. Das was Du beschreibst ist für eine junge Frau genau NICHT attraktiv. Sondern es ist kontraproduktiv. Ca. alle 7 Jahre entwickelt sich ein Mensch weiter. Und der Punkt ist jetzt bei ihr gekommen. Du bekommst sie jetzt auch durch Briefe oder das beschwören der guten Zeiten nicht wieder.
Nochmal: Einzige Chance eines Ex-Backs besteht in einer radikalen KS. Und das für mind. 8 Wochen. Nur so kann sie überhaupt in ein Vermissen kommen. Aber auch dafür gibt es keine Garantie nach dieser Zeit und bei den mangelddn Erfahrungen mit anderen Partnern bei ihr.

01.07.2020 05:17 • #12


sethtes


9
1
2
Ich habe mir jetzt eine Liste gemacht womit ich so die nächsten Tage mich beschäftigen will, was ich an mir ändern will und was an unserer Beziehung nicht stimmte und woran gearbeitet werden muss. Ich hatte intensive Gespräche mit vielen Freunden und Bekannten und habe viel selbst reflektiert. Ich halte die Kontaktsperre jetzt bis übernächste Woche ein und werde mich dann wieder ein wenig bei Ihr melden, sehen wo wir stehen und wenn es passt ein Treffen zu organisieren wo ich Ihr dann meine Gedanken, dass wir an unserer Beziehung arbeiten können präsentiere. Wenn Sie noch an unsere Beziehung glaubt, bzw dass es sich lohnt daran zu arbeiten und sich drauf einlässt dann bin ich sicher dass wir das wieder hinbiegen und auch stärker zusammen aus der ganzen Sache rausgehen können.

02.07.2020 17:32 • #13


Lebengehtweiter


87
1
79
@sethes: Was willst du denn an dich ändern? Willst du jetzt die Dinge verändern, von denen du denkst, dass sie IHR störten? Oder tatsächlich Dinge die dich selber stören.

02.07.2020 17:44 • #14


sethtes


9
1
2
Das sind alles Dinge an denen ich mich auch störe, nur eben zu gemütlich war diese zu ändern weil ich eben auch dachte dass wir so ebenfalls glücklich sind. Dazu gehören Kleinigkeiten. Zum Beispiel bin ich insgesamt recht ordentlich in Form, habe viel Krafttraining gemacht und mache es auch immer noch. Jedoch habe ich in der letzten Zeit ein paar Kilo dazu bekommen die ich schon seit längerem loswerden wollte. Also fang ich wieder intensiv an Sport zu treiben. Ich bin auch lange kein Auto mehr gefahren weil ich das einfach nicht musste, aber ich wollte schon lange wieder damit anfangen um mehr Freiheiten zu haben. Sowas nehme ich eben jetzt in Angriff. Auch war ich in unserer Beziehung zu abhängig von Ihr und habe jetzt das Gefühl auch mal das "Nein" sagen lernen zu müssen. Insgesamt will ich mich einfach wieder attraktiver gestalten und ein unabhängiges Leben aufbauen, wo ich auch aus meiner Komfortzone heraustreten kann. Ich hatte auch ein einschneidendes Erlebnis mit meinem ersten richtigen Job vor fast einem Jahr. Es war die Hölle und ich kam damit nicht gut zurecht und habe nach fast 4 Monaten aufgehört weil ich psychisch sehr angeschlagen war. Im letzten Jahr habe ich mich viel mit meinen inneren Ängsten auseinandergesetzt und dabei auch einiges über mich gelernt. Sie hat mich dabei unterstützt, wobei wir dafür ein langes klärendes Gespräch benötigten. Insgesamt bin ich auch gestärkt und mit bester Laune aus der Situation rausgegangen was auch jedem aufgefallen ist.

02.07.2020 18:37 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag