23

Nach Trennung schrecklicher Mensch geworden

G
Liebe Forenmitglieder,

auch wenn es hier nicht um meine Trennung geht, sondern um die meines Bruders, möchte ich Euch gerne meine Situation beschreiben und hoffe auf Eure Einschätzung. Ich hatte immer ein sehr enges Verhältnis zu meinem Bruder und auch heute gehöre ich zu seinen engsten Freunden. Bzw. ich bin seine einzige Freundin, die noch an seiner Seite ist. Aber von vorne. Mein Bruder trennte sich vor sechs Jahren aus seiner Langzeitbeziehung um eine Beziehung mit einer neuen Frau einzugehen. Das kam für alle, inkl. mir, sehr überraschend, da er nie darüber gesprochen hatte, das seine Beziehung nicht glücklich war. Wir haben sonst über Alles geredet und er sprach immer sehr liebevoll von seiner Freundin.Dieser Umbruch kam völlig aus dem Nichts.Aber er muss ja Gründe gehabt haben. Ich habe ihn gefragt und seine Aussagen waren irgendwie. wie soll ich das sagen. merkwürdig, an den Haaren herbeigezogen, keine Ahnung.Vielleicht wollte er mit mir auch einfach nicht offen sprechen, was mich wunderte, da wir wie gesagt ein ehrliches Verhältnis hatten. Aber gut es ist sein Leben.Jedenfalls hat er sich mit der Trennung stark in seiner Persönlichkeit verändert, erschreckend verändert. Er war immer ein fröhlicher, hilfsbereiter und geselliger und liebenswürdiger Mensch.
Mit der Trennung wurde er plötzlich extrem fies und gemein, aggressiv und höhnisch.Auch gegenüber seiner Ex,was ich nicht verstanden habe, da er zuvor nie ein böses Wort über sie gesagt hatte und sie ja auch nicht diejenige war,die die Beziehung beendet hat. Seine Freunde vergraulte er nach und nach und auch mir gegenüber war er plötzlich sehr verletzend.Ich dachte anfangs, gut er ist gerade in einer Ausnahmesituation, das normalisiert sich wieder. Aber nein, er ist seit dieser Zeit ein komplett anderer Mensch. In Gesellschaft ist er arrogant und herablassend, gemein gegenüber anderen Menschen. Er ist ständig latent wütend und frustiert oder einfach kalt.Alles sind böse und wollen ihm schaden.Ich habe so oft versucht mit ihm zu reden, aber er blockt einfach ab.Es macht mich so traurig einfach keinen Weg mehr zu ihm zu finden.Ich erkenne ihn einfach nicht wieder.Zuletzt dachte ich mir gut, wenn er Hilfe braucht, wird er schon zu mir kommen,er weiss das er jederzeit zu mir kommen kann.Ich lasse ihn einfach in Ruhe.Trotzdem fehlt mir unsere Freundschaft.Jetzt kam es zu einem Ereignis was mich zutiefst beunruhigt. Als er die Beziehung zu seiner Ex-Freundin begann, hatte er ein Alk..Innerhalb dieser Beziehung begann er eine Therapie und schaffte den Absprung.Er war anschliessend 10 Jahre trocken.Jetzt habe an Silvester gesehen, das er wieder Alhohol trinkt. nein nicht trinkt, sondern stürzt.Ich war entsetzt. Habe ihn direkt angesprochen.Er hat mich ausgelacht.Ich weiss nicht, wie ich damit umgehen soll.Was soll ich tun?
Mit seiner neuen Freundin habe ich sehr wenig Umgang.Sie distanziert sich stark von unserer Familie, obwohl wir uns ihr gegenüber immer neutral verhalten haben.Ich würde gerne mit ihr über das Verhalten meines Bruders sprechen, aber sie lässt sich bei Kontaktaufnahmen meist verleugnen oder ist einfach kurz angebunden. Was soll ich von dieser ganzen Situation halten?Was ist nur los mit ihm?Wie kann ich wieder zu ihm durchdringen?Ich mache mir mittlerweile große Sorgen um ihn.

Liebe Grüße, Tina

10.02.2024 11:44 • x 2 #1


-Ronja-
Liebe Tina,
es geht ihm sehr wahrscheinlich nicht gut. Das hast du ja gemerkt. Hat er psychische Probleme?
Ich würde ihm immer das Gespräch anbieten, aber dann auch lassen, wenn er nicht reden möchte. Manchmal braucht es Zeit.

Seine Ex würde ich damit nicht mehr konfrontieren, sie hat mit ihrem abweisendem Verhalten bereits gezeigt, dass sie nix damit zu tun haben möchte.

Ganz liebe Grüße!

10.02.2024 11:54 • #2


A


Nach Trennung schrecklicher Mensch geworden

x 3


paul258
Ich sag Mal so: du kannst nicht in seinen Kopf schauen...und fremde Leute im Internet noch weniger.

Ehrlich gesagt weiß ich nicht wie ich es finden würde, wenn ich der Bruder wäre und meine Familie sich ständig in mein Leben einmischt.
Also ich kann ja verstehen, dass du das Idealbild deines Bruders von früher haben möchtest...aber vielleicht ist er das gar nicht? Am Ende ist er ja Erwachsen und kann selber entscheiden...und wenn er z.B. zufrieden ist mit seiner neuen Beziehung dann gilt es das zu aktzeptieren.

Die Frage ist, ob er glücklich ist. Das weiß nur er.

Und bezogen auf die Ex (vor sechs Jahren!) kannst du auch nicht alles wissen was zwischen zwei Menschen abgegangen ist...

Wie gesagt: ich fände es auch komisch, wenn ich 6 Jahre mit meiner Partnerin zusammen bin und meine Familie das offensichtlich nicht hinnehmen kann...dann ist geringer Kontakt eigentlich nur die logische Konsequenz.

10.02.2024 12:00 • x 2 #3


Z
Zitat von gasTine:
Jetzt habe an Silvester gesehen, das er wieder Alhohol trinkt. nein nicht trinkt, sondern stürzt.Ich war entsetzt.

Typisches Alki Verhalten, wenn sie rückfällig werden.
Zitat von gasTine:
Was soll ich tun?

Dich distanzieren um dich zu schützen. Wenn er saufen will, lass ihn.
Du bist nicht dafür da der Fußabtreter seiner Stimmungsschwankungen zu sein.
Ändern kannst du ihn nicht.
Mach dich nicht kaputt, indem du zu viel über ihn nachdenkst.

Setz für dich die Grenzen. Er ist erwachsen, hat das Recht sich zu besaufen. Nur muss er die Konseqnezen tragen und sich nicht wundern, wenn keiner mehr was mit ihm zu tun haben will.

Bleib stark. Sonst macht er dich kaputt.

10.02.2024 12:09 • x 3 #4


Ayaka
Vermute die Wesensänderung hat weniger mit der neuen Freundin zu tun. Er ist ein Alkie der wieder zu trinken begonnen hat. Wüsste ich, dass mein Leben wieder den Bach runter geht wär ich auch nicht gut drauf.

Du sprichst es nicht direkt an, aber zwischen den Zeilen kommt schon klar raus, dass ihr die Neue nicht wollt aber akzeptiert. Das ist ja ok, man kann nicht verlangen, dass ihr die genauso ins Herz schließt wie die Ex, aber ihr jetzt seine Wesensänderung und sein wiederkehrendes Alk. in die Schuhe zu schieben geht zu weit find ich.

Er ist erwachsen, er trinkt, er verhält sich wie ein A*. Setz ihm gegenüber Grenzen und realisiere, dass es den Bruder von damals aktuell nicht gibt und genau er selbst dafür verantwortlich ist. Auch wenn es schmerzt, wenn sich geliebte Menschen so verändern.

10.02.2024 12:15 • x 5 #5


K
@gastine
Zitat von gasTine:
10 Jahre trocken.Jetzt habe an Silvester gesehen, das er wieder Alhohol trinkt. nein nicht trinkt, sondern stürzt.

Zitat von gasTine:
seiner neuen Freundin

Zitat von gasTine:
Jedenfalls hat er sich mit der Trennung stark in seiner Persönlichkeit verändert, erschreckend verändert.

Zitat von gasTine:
plötzlich extrem fies und gemein, aggressiv und höhnisch

Zitat von gasTine:
Seine Freunde vergraulte er nach und nach und auch mir gegenüber war er plötzlich sehr verletzend

Zitat von gasTine:
In Gesellschaft ist er arrogant und herablassend, gemein gegenüber anderen Menschen. Er ist ständig latent wütend und frustiert oder einfach kalt.Alles sind böse und wollen ihm schaden.

Zitat von gasTine:
Was soll ich tun?

Zitat von gasTine:
Ich mache mir mittlerweile große Sorgen um ihn.

Besorgniserregend.

Hat er denn noch Arbeit und Kinder oder andere Bezugspersonen.

Er ist Rückfällig geworden,sein Verhalten nicht gut. Da würde ich mich auch sorgen.

10.02.2024 17:04 • x 2 #6


S
Zitat von gasTine:
Mein Bruder trennte sich vor sechs Jahren aus seiner Langzeitbeziehung um eine Beziehung mit einer neuen Frau einzugehen. Das kam für alle, inkl. mir, sehr überraschend

Zitat von gasTine:
Jedenfalls hat er sich mit der Trennung stark in seiner Persönlichkeit verändert, erschreckend verändert.


Zitat von gasTine:
Mit der Trennung wurde er plötzlich extrem fies und gemein, aggressiv und höhnisch


Also ich kenne mehrere Leute, die sich in einer „neuen“ Beziehung stark verändert haben. Man übernimmt Charakterzüge des Partners bzw holt jeder Partner andere Anteile aus einem hervor. Wenn Du die neue Partnerin kennst, wirst Du erkennen, warum das so ist. Der Alk. deutet mMn darauf hin, dass er sich nicht wohlfühlt bzw. zerrissen ist.

Habe ein offenes Ohr, bleibe dran. Sage ihm, dass jeder mal Fehler macht und Du ihm beistehst.

10.02.2024 20:09 • x 1 #7


Z
Zitat von Seneca22:
Habe ein offenes Ohr, bleibe dran. Sage ihm, dass jeder mal Fehler macht und Du ihm beistehst.

Kannst du erklären, warum sie das machen sollte, wenn er fies, höhnisch und aggressiv ist?

11.02.2024 09:18 • #8


S
Zitat von Zaungast:
Kannst du erklären, warum sie das machen sollte, wenn er fies, höhnisch und aggressiv ist?

Ich vermute stark, dass die „neue“ Frau den Charakterwandel angestossen hat. Weiters gehe ich davon aus, dass der Bruder der TE stark belastet ist, da er trinkt. Aus diesen Erwägungen erscheint es mir sinnvoll, so vorzugehen und herauszufinden, was los ist.

11.02.2024 10:38 • x 2 #9


O
Die Beschreibung deines Bruders erinnert mich exakt an die Beschreibung eines Mannes, der auch komplett zum A mutiert ist als er angefangen hat sich das weiße Zeug durch die Nase zu ziehen. Diese 180 Grad Umkrempelung seiner gesamten Persönlichkeit war wirklich unglaublich faszinierend. Er ist ein Typ den man keine Sekunde mehr beachten kann weil er so unfassbar unverschämt und unerträglich geworden ist, dass ich das nicht beschreiben kann. Der Mensch, der er Mal war ist nichts mehr existent, man kann von einem Doppeltod in diesem Leben sprechen. Die alte Person ist gestorben und irgendwann wenn die Zeit gekommen ist wird auch sein Körper sterben.

Ich wüsste gerne ob dein Bruder auch von dem weißen Zeug über die Nase nascht oder ob er nur das Feuerwasser trinkt. Also bei dem Typen von dem ich spreche konnte man Dinge beobachten wie eine ständig laufende Nase, immer mit der Hand an die Nase packen, oder ein ständiges hochziehen, er hatte sich ein Inhaliergerät gekauft (muss gerade lachen, weil er gelogen hatte dass er das wegen Corona gekauft hat), dann hat er die ganze Zeit wie ein Rentner geröchelt. Ja und halt dieses eindeutig arrogante, kalte, fiese, beängstigende Verhalten, wo man keine Chance hat außer eines eiskalten Kontaktabbruchs.

11.02.2024 10:57 • x 1 #10


Libellenfrau
@onfire Ich habe auch daran gedacht, dass Dro. Im Spiel sein könnten, welche auch immer.

11.02.2024 11:25 • x 1 #11


Brennessl
liebe tina!

eine meiner besten freundinnen hat quasi exakt die gleiche geschichte erlebt.

der bruder trennt sich von der langjährigen freundin, hat eine neue und zieht sich vollkommen zurück, redet kaum mehr mit seiner schwester oder seinen alten freunden, säuft und blockt alles ab. die neue freundin will ebenfalls keinen kontakt zu irgendwem aus seinem früheren kreis, ist sogar eifersüchtig auf die schwester und hasst sie wie die pest.

für meine freundin wars extrem schlimm, weil die beiden als geschwister eine sehr enge verbindung hatten, sie sind waisen und haben ihre eltern sehr früh verloren.

der bruch ist jetzt weit schon über 10 jahre her, der bruder kennt die kinder seiner schwester nicht und sie sein kind nicht.

sehr lange hat sie versucht wieder kontakt zu bekommen, aber sie war chancenlos, dieser mensch war wie ausgewechselt, kalt, desinteressiert und unnahbar.

wir sind stunden zusammen gesessen und haben gerätselt wie jemand sich derartig ändern kann (ich kannte ihn auch lange und gut), so sehr, dass er die eigene schwester, die noch dazu der letzte part seiner familie war, so grauslig wegbeißt.

wir denken beide, dass die neue frau ihn total beeinflusst hat. sie hat ihm alles verboten, irgendwie hat sie es geschafft ihn so von ihr abhängig zu machen, dass er auf alle ihre abstrusen forderungen eingegangen ist. meiner meinung ist diese frau völlig krank.


meine freundin hat sehr darunter gelitten und tut es auch heute noch. die hoffnung, dass er bei dieser frau nicht bleibt haben wir begraben müssen, er hat sie irgendwann geheiratet.


Zitat von gasTine:
Was soll ich von dieser ganzen Situation halten?Was ist nur los mit ihm?Wie kann ich wieder zu ihm durchdringen?Ich mache mir mittlerweile große Sorgen um ihn.


so leid mir das tut, so wie er jetzt drauf ist, wirst du wohl nicht viel ausrichten können. du kannst nur hoffen, dass er von selber aufwacht.


hast du schon mal überlegt ihm einen brief zu schreiben? ohne vorwürfe, sonder eher mit äußerungen darüber wie es dir mit der situation geht?
sag ihm, dass du ihn als bruder vermisst, dass es dir weh tut nicht mehr geliebter teil seines lebens zu sein und du dir so sehr eine annäherung wünscht. lass dabei kritik an seiner derzeitigen lebensweise und deine sorge um ihn außen vor. sag ihm einfach wie traurig du bist.

ich drück dich mal. das ist eine wirklich schlimme situation.

11.02.2024 12:03 • x 3 #12


S
Zitat von Brennessl:
wir denken beide, dass die neue frau ihn total beeinflusst hat. sie hat ihm alles verboten, irgendwie hat sie es geschafft ihn so von ihr abhängig zu machen, dass er auf alle ihre abstrusen forderungen eingegangen ist. meiner meinung ist diese frau völlig krank.

Zumeist sind das „co-abhängige“ Muster. Ist echt krass, was da möglich ist. Mich wundert, dass da Leute noch immer so reinkippen. Gerade die Isolation von Familie und Freunden gilt als d a s Zeichen einer toxischen Dynamik. Dennoch kippen Leute reihenweise in solche Beziehungen. Es ist mir ein absolutes Rätsel. Aber gut, ich bin da ganz anders gepolt. Wenn mir jemand reinredet oder mich von Familie und Freunden zu isolieren versucht, gehe ich umgehend auf Distanz bzw. bin ich weg. Dadurch komme ich gar nicht in solche Situationen.

11.02.2024 21:58 • #13


VictoriaSiempre
Zitat von Seneca22:
Gerade die Isolation von Familie und Freunden gilt als d a s Zeichen einer toxischen Dynamik. Dennoch kippen Leute reihenweise in solche Beziehungen.

Mag alles sein, trotzdem wird deshalb nicht jede/r in einer toxischen Beziehung selber zum @rschloch. Ne gewisse Veranlagung wird da schon auch beim Bruder bereits vorhanden gewesen sein. Nur die - mittlerweile gar nicht mehr so neue - Partnerin in die Verantwortung zu nehmen, halte ich für zu kurz gegriffen.

Ich finde es ein bißchen schwierig, wenn keine weiteren Eckdaten genannt werden. Für mich macht es z. B. einen Unterschied, ob der Bruder 28 oder 48 ist, weil die Lebenserfahrung eine andere sein sollte.

Vielleicht ist es auch eine Frage des Alters (das wir nicht kennen), wenn jemand sich von seiner Familie ein wenig mehr löst

Dass er wieder trinkt, ist natürlich sehr problematisch. Leider muss er das selber erkennen, da können andere nur die Hand reichen und Hilfe anbieten, alles andere muss er alleine machen.

11.02.2024 22:49 • x 1 #14


Nebelgeist
@onfire habe sofort das gleiche gedacht

11.02.2024 23:27 • #15


A


x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag