8

Neustart sinnvoll - der Beziehung eine Chance geben?

SergejFährlich

8
2
2
Hallo zusammen,

kann mir vielleicht jemand einen Rat oder Tipp bezüglich eines Neustarts mit der Ex-Freundin geben, oder vielleicht allgemein die Situation einschätzen?

Wir sind beide etwa 25, ich zwei Jahre älter und vor knapp zwei Jahren zusammen gekommen. Für mich war es die erste Beziehung, sie hatte davor schon eine kurze Beziehung. Es lief immer sehr gut, wir haben super harmoniert, die Chemie hat einfach gestimmt. Es gab nie richtig Streit. Wir haben viel erlebt und es war eine sehr schöne Zeit. Ich habe immer versucht, alles richtig zu machen, war romantisch und es hat mir einfach Spaß gemacht, ihr etwas zu geben. Ich habe sie nie absichtlich mit irgendwas verletzt, beleidigt, betrogen oder sonst irgendwas. Ich war immer ehrlich, selbst dann wenn es darum ging ob mir ihre Klamotten gefallen. Kurzum ich habe sie aus ganzem Herzen geliebt so wie sie ist.

Leider gab es mit der Zeit einige Missverständnisse. Ich sage manchmal Sachen, ohne groß darüber nachzudenken (d.h. ich denke in dem ich spreche). Sowas wie S. hat nichts mit Liebe zu tun (war in dem Fall ohnehin nicht auf uns bezogen sondern ging um Freunde von uns), oder bspw. haben wir einmal über das Thema offene Beziehung geredet (weil das jemand macht den wir kennen), da hab ich dann sowas gesagt wie ich könnte mir höchstens S. mit mehreren Personen vorstellen. War natürlich blöd und hat sie ziemlich verletzt. Sie hat dann gedacht, mir wäre Treue nicht wichtig und dass sie mir irgendwann nicht mehr gut genug wäre. Was natürlich nicht stimmt, aber sie hat immer mal wieder damit angefangen. Diese Dinge hat sie nie mehr aus dem Kopf bekommen, egal was ich gemacht habe. Ich sage halt manchmal Sachen, über die ich noch nicht wirklich nachgedacht habe und das wird mir dann erst danach klar. Dazu kamen dann noch ein paar andere Aussagen von mir, die sie vollkommen falsch verstanden hat. Unter anderem meinte sie dann, dass ich ihre Familie blöd fände, die ihr sehr wichtig ist. Was natürlich auch nicht stimmt. Abgesehen von diesen Aussagen habe nichts gemacht, sondern immer versucht, alles richtig zu machen.

Dazu kam dann noch, dass sie später unbedingt nahe bei ihrer Familie wohnen will. Im Moment leben wir etwa 3 h davon entfernt, hier haben wir uns auch kennen gelernt. In meinem Bereich ist es nicht so einfach, einen Job zu finden, wenn man sich nur auf ein ganz kleines Gebiet beschränkt. Deshalb hab ich immer gesagt, dass ich es versuchen werde, ihr aber nicht versprechen kann.

Vor ein paar Wochen hat dann ihr Praktikum begonnen und es war klar, dass wir uns für ein paar Monate nur an den Wochenenden sehen. Am ersten Wochenende habe ich sie dann noch besucht. Das Wochenende war nicht so toll, weil wir die ganze Zeit über das Wohnort-Problem geredet haben und zu keiner Lösung gekommen sind. Ich war ganz klar bereit, Kompromisse einzugehen, zum Beispiel dass wir mal nicht weiter als 2 h von ihrer Heimat weg sind. Aber von ihrer Seite kam nichts in der Richtung.

Ein paar Tage nach dem Wochenende hat sie mir dann geschrieben, dass sie eine Auszeit will und mir diverse Punkte geschrieben: dass mir Treue egal wäre, dass ich etwas gegen ihre Familie hätte usw. Nichts davon hatte Substanz, aber sie hat mir einfach nicht geglaubt. Ich hab dann erst versucht, ihr zu erklären, dass das alles nicht stimmt. Dann hab ich ihr geschrieben, dass ich das persönlich klären will, weil die Auszeit nichts bringt. Sie hat dann paar Tage später erst schriftlich, dann telefonisch Schluss gemacht. Sie hat gemeint, dass sie keine Gefühle mehr für mich hat. Dass es keine Liebe ist, weil wir uns nicht extrem vermisst haben, wie das bei manchen der Fall ist. Das wir lieber jetzt noch nach dem Traumpartner suchen sollten. Ich weiß, dass ich sie Liebe und definiere das auch nicht über starkes Vermissen. Nachdem ich dann am nächsten Tag noch etwas rumgewinselt habe, hab ich erstmal den Kontakt abgebrochen. Wir hatten ausgemacht, dass wir uns ein paar Wochen später nochmal Treffen und unsere Sachen austauschen. Ich wollte das Treffen eigentlich schneller, weil ich genau wusste, dass das nur wieder alles aufreißt, aber das wollte sie nicht.

Das Treffen lief dann recht gut, ich hatte mich ganz gut im Griff, wir konnten ganz normal reden. Sie hat mir klar gesagt, dass sie nur noch freundschaftliche Gefühle für mich hat. Ich hab gesagt, dass ich sie noch liebe, ihre Entscheidung schade finde, aber akzeptiere. Zwei Tage später meldet sie sich dann und will sich nochmal treffen. Ok dachte ich mir. Dann erzählt sie mir da, dass sie doch noch Gefühle hat und mir mittlerweile glaubt, dass ich nicht so bin, wie sie sich das selbst immer ausgemalt hat. Und sie erzählt mir, dass sie direkt ein paar Tage nach der Trennung ein paar Wochen lang mit jemandem zusammen war. Und meint, dass sie nicht weiß, ob wir es nochmal versuchen sollten. Damit lässt sie mich dann erstmal im ungewissen.

Nachdem wieder ein paar Wochen vergangen sind, hat sie nochmal irgendwelche Aussagen von mir ausgegraben und irgendwas reininterpretiert. War natürlich wieder alles ohne Substanz, konnte ich alles in der Luft zerreißen. Deshalb sieht es jetzt so aus, als ob sie es evtl. nochmal probieren will.

Jetzt haben wir nochmal ausführlich telefoniert. Ich hab ihr klar gesagt, dass ich sie noch liebe, ihr aber nicht hinterher laufen werde und dass wenn dann klar was von ihr kommen muss. Das mit dem Wohnort habe ich ihr auch klar gesagt, dass ich kompromissbereit bin, aber sie mir auch entgegenkommen muss. Wir haben über alle Punkte geredet und ich sehe nicht viel, was dagegen sprechen würde. Aber das habe ich ja vorher auch nicht.

Was mich aber ziemlich umgehauen hat, ist diese andere Beziehung. Ich dachte eigentlich, dass sie sich nur so getroffen hätten, aber das war schon mit allem Drum und Dran. Und das schon ein paar Tage nach der Beziehung. Sie meint, dass sie ihn zufällig getroffen hat und davor auch noch nicht kannte. Das glaube ich ihr soweit auch noch, aber trotzdem ist es krass. Vor allem weil sie bei dem Thema immer so sensibel war und dann macht sie sowas. Es kommt halt so rüber, dass sie sich einfach trennt und damit bin ich dann vollkommen egal. Aus den Augen, aus dem Sinn oder so ähnlich. Und das nach knapp zwei Jahren Beziehung.

Und jetzt weiß ich nicht, was ich machen soll. Die Trennung war ziemlich hart für mich. Sie sagt, dass sie keine Gefühle mehr für mich hat und meint, es gäbe sicher jemand besseren für sie. Das war schon ein ziemlicher Schlag ins Gesicht. Aber dass sie mir dann nach unserem Treffen sagt, dass sie doch noch Gefühle hat, mich aber damit im Ungewissen lässt (das kann sie sich doch überlegen, bevor sie damit anfängt) und das mit der anderen Beziehung finde ich schon ziemlich krass. Die Sachen nach der Trennung waren wie Messerstiche in den Rücken, wenn ich eh schon am Boden liege. Ich weiß nicht, was sie sich dabei denkt. Ich mein, ich habe auch Gefühle und bin schließlich kein Spielzeug, auf dem sie einfach so rumtrampeln kann.

Aber ich liebe sie nach wie vor und deshalb weiß ich echt nicht, was ich machen soll. Ich würde es gerne nochmal probieren, aber in gewisser Weiße muss ich mich auch selbst schützen. Weil ich das nicht nochmal brauche. Zumindest nicht aus diesen Gründen. Ob es klappt, kann denke ich niemand vorhersagen. Wenn ich es nicht versuche, werde ich es mir vielleicht immer vorwerfen. Man bereut ja immer die Dinge im Leben, die man nicht gemacht hat.

Der Plan wäre in dem Fall, alle offenen Punkte zu klären und wenn diese geklärt sind, dann bleibt es auch dabei. Ich habe einige Ideen, um die Kommunikation besser zu gestalten. Dass sie solche Dinge in sich rein frisst, darf nicht mehr vorkommen. Wenn Missverständnisse vorliegen, werden diese geklärt und wenn sie geklärt sind, dann schließt man damit auch ab. Und noch einige andere Dinge, die ich seit der Trennung über Beziehungen gelernt habe. Es müsste natürlich klar von jedem der Wille da sein und die Begegnung auf Augenhöhe stattfinden (d.h. es geht von ihr aus). Und wir müssten uns vollständig vertrauen, ohne Vertrauen geht nix. Das wird wohl der schwierigste Teil nach so einer Trennung.

So nun zu meinen Fragen:
- Wie würdet ihr die Situation einschätzen?
- Würdet ihr der Sache nochmal eine Chance geben?
- Wie sollte ich am besten vorgehen?
- Welche Punkte sollte ich auf jeden Fall klären, bevor ich mich darauf einlasse?
- Ist es normal, sich so kurz nach der Trennung direkt auf etwas Neues einzulassen?
- Oder heißt das eher, dass sie mich nicht wirklich geliebt hat?
- Liebt sie mich jetzt wieder, nachdem sie mir glaubt, oder vermisst sie einfach die schöne Zeit mit mir und weniger mich als Person? (nachdem sie erkannt hat, dass es auch schlechter laufen kann)

Vielen Dank schon mal im Voraus und liebe Grüße

16.05.2017 16:54 • #1


udi74


Hallo Sergej,

Du hast da ja einige Fragen aufgestellt, ich versuche mal darauf einzugehen:

Zitat von SergejFährlich:
Wie würdet ihr die Situation einschätzen?

Problematisch, weil kein uneingeschränktes Vertrauen vorhanden ist, Deine Freundin nicht stabil scheint, sich plötzlich wieder ändert und ihre Meinung der Situation anzupassen scheint.

Würdet ihr der Sache nochmal eine Chance geben?
-Eher nicht, ihr seid nicht auf Augenhöhe, da besteht mangelndes Vertrauen.

Wie sollte ich am besten vorgehen?
-Ganz klar Grenzen und Prioritäten setzen und schauen, ob man ihr vertrauen kann oder sie sich Dir wieder zugewendet hat, weil es mit dem Anderen vielleicht nicht geklappt hat. Ich würde mich da ausgenutzt fühlen.

Welche Punkte sollte ich auf jeden Fall klären, bevor ich mich darauf einlasse?
-Siehe zuvor, alles auf dem Tisch bringen und auf Augenhöhe positionieren. Sonst geht das schief.

Ist es normal, sich so kurz nach der Trennung direkt auf etwas Neues einzulassen?
Ist fallabhängig, würde mich aber misstrauisch stimmen. Augenscheinlich warst Du ja recht schnell abgemeldet bei ihr, lass Sie das erklären, warum und wie so schnell die neue Beziehung ins Rollen kam.

Oder heißt das eher, dass sie mich nicht wirklich geliebt hat?
Du musst es zumindest in Betracht ziehen.

Liebt sie mich jetzt wieder, nachdem sie mir glaubt, oder vermisst sie einfach die schöne Zeit mit mir und weniger mich als Person? (nachdem sie erkannt hat, dass es auch schlechter laufen kann)

Kann mich täuschen, aber Du füllst jetzt wieder bei ihr die Lücke aus, was kann sie dazu beitragen, dass es nicht wieder passiert? Was passiert, wenn es wieder schlecht läuft? Hat sie dann den nächsten? Oder ist sie bereit, zu kämpfen, Kompromisse einzugehen, mit Dir zu reden und Lösungen zu finden? Konfliktmanagement liegt nicht jedem Menschen, manche brechen lieber aus, als sich den Problemen in einer Beziehung zu stellen. Wie schätzt Du sie ein?

Letztlich musst Du entscheiden, ob und wie es weitergeht. Aber viele Deiner Punkte deuten an, dass Deine Freundin sich jetzt erstmal bei Dir wieder einleben und arrangieren will- vielleicht bis zur nächsten problematischen Situation. Lass Dir Zeit und überlege Dir gut, inwieweit Du ihr eine zweite Chance geben willst.

Liebe Grüße

Udi74

16.05.2017 17:27 • #2



Neustart sinnvoll - der Beziehung eine Chance geben?

x 3


Urmel_

Urmel_


9385
14165
Zitat von SergejFährlich:
bspw. haben wir einmal über das Thema offene Beziehung geredet ich könnte mir höchstens S. mit mehreren Personen vorstellen.
Ihr Problem. Warst Du treu? Ja, also ist alles im Nachgang nur ein Werkzeug für sie, Dich in die Mangel zu nehmen. Wenn meine Perle wegen sowas ein Fass aufmacht lache ich sie aus und schicke sie mal zwei Wochen auf die Wiese, damit der Kopf mal wieder auslüften kann.

Sie hat dann gedacht, mir wäre Treue nicht wichtig und dass sie mir irgendwann nicht mehr gut genug wäre.
Ich sage ja: Werkzeug. Du hast ihr etwas in die Hand gegeben und sie schärft nun das Werkzeug. Wusstest Du, dass Männer am einfachsten mit Schuldgefühlen zu steuern sind? Und was hast Du wegen der Sache, die sie aufgebauscht hat? Schuldgefühle.

Dazu kamen dann noch ein paar andere Aussagen von mir, die sie vollkommen falsch verstanden hat.
Sie wollte es falsch verstehen.

Dazu kam dann noch, dass sie später unbedingt nahe bei ihrer Familie wohnen will.
Ah, und hier haben wir die Agenda der Dame.

Das Wochenende war nicht so toll, weil wir die ganze Zeit über das Wohnort-Problem geredet haben
Du bist bereit, an der Beziehung zu arbeiten, sie nicht. Spricht schon mal massiv gegen Deine Kirsche.


Zitat von SergejFährlich:
Ein paar Tage nach dem Wochenende hat sie mir dann geschrieben, dass sie eine Auszeit will und mir diverse Punkte geschrieben: dass mir Treue egal wäre, dass ich etwas gegen ihre Familie hätte usw.
Klar, Du springst nicht, sie bekommt ihren Willen nicht und nun wird das schön geschärfte Werkzeug aus dem Schrank geholt.

Sie hat dann paar Tage später erst schriftlich, dann telefonisch Schluss gemacht.
Und Du springst immer noch nicht, deswegen wird der Druck erhöht. Denn irgendwann, so ist sie sicher, knickst Du ein. Dann zieht ihr zur Familie und sie hat ihren Willen.

Ich hab gesagt, dass ich sie noch liebe, ihre Entscheidung schade finde, aber akzeptiere. Zwei Tage später meldet sie sich dann und will sich nochmal treffen.
Und nachdem Du immer noch nicht eingelenkt hast, passiert was?
->

Und sie erzählt mir, dass sie direkt ein paar Tage nach der Trennung ein paar Wochen lang mit jemandem zusammen war.
Jetzt wird Konkurrenz ins Spiel gebracht. Unter Strich wirst Du gerade schlicht erpresst, dass sie ihren Willen bekommt. Und sie hat noch Spaß mit einem anderen Typen und es ist ihr völlig egal, ob Du leidest. Ich sag ja, Deine Kirsche ist keine gute Partnerin.


Haha, Klassiker. Ich kommentiere mal in Fett, dann wird es deutlich.

--

Ich mchs kurz: Die Dame ist für eine Partnerschaft nicht geeignet. Sie erpresst Dich. Und wenn Du einlenkst, wirst Du diese Art der Erpressung immer wieder haben. Bei dem neuen Auto. Beim Kind. Bei der Wahl der Schule. Suchs Dir aus. Ich würde mir ne andere Dame suchen und warten, bis Deine Ex wieder zur Besinnung kommt und auch mal zu einem Kompromiss fähig ist. Die liest sich erhlich gesagt ziemlich doof.

16.05.2017 17:51 • x 4 #3


udi74


Zitat von Urmel_:
Ich mchs kurz: Die Dame ist für eine Partnerschaft nicht geeignet. Sie erpresst Dich. Und wenn Du einlenkst, wirst Du diese Art der Erpressung immer wieder haben. Bei dem neuen Auto. Beim Kind. Bei der Wahl der Schule. Suchs Dir aus. Ich würde mir ne andere Dame suchen und warten, bis Deine Ex wieder zur Besinnung kommt und auch mal zu einem Kompromiss fähig ist.


Urmel trifft´s genau: Du bist ihr Spielball, sie gibt Tempo, Argumente, Wünsche und Forderungen vor. Keine Kompromissbereitschaft ihrerseits. Sergej, da kannst Du nicht viel erwarten. Sorry, aber Du musst der Realität ins Auge sehen.

16.05.2017 18:06 • x 1 #4


Random


Wenn die Mädels abgehen wie Bolle gibts auch super Kompromisse.
Wenn´s eh egal is dann eher nicht bis NULL.
Is für mich ein indirekter Gradmesser denn sagen "hey eigentlich isses mir Wursch" wirds erst mal nicht.

Das Alles heisst auf Klartext "Wenn ich alles krieg, dann halt ich´s vielleicht nochmal ne weile aus mit dir"

16.05.2017 18:13 • #5


Gewitterwolken


M.E hast Du Dich ein wenig wie ein Elefefant im Porzelanladen aufgeführt.
Als zwischen Euch noch alles mehr oder weniger harmonisch lief, hast Du ganz schöne Sprüche abgelassen.
Das hat sie verletzt und nachdenklich gemacht.
Allerdings ist sie auch nicht gerade ein Kind von Traurigkeit.
Wahrscheinlich fiel ihr erst zu einem späteren Zeitpunkt auf, was sie positives in der Beziehung hatte.
Ich bin kein Mann aber ich würde sie vorerst zappeln lassen und ihr verdeutlichen, dass sie nicht die Prinzessin auf der Erbse sein kann, wenn sie mit Dir zusammen sein will.
Dadurch verschaffst Du Dir bei ihr Respekt und ihr trefft Euch auf Augenhöhe.
Glaub mir, ich war auch so eine Prinzessin aber dann kam jemand, der mir ganz sachlich gezeigt hat,
dass es so eben nicht läuft.
Heute ist es ein Kapitel von gestern.

16.05.2017 18:25 • x 1 #6


SergejFährlich


8
2
2
Vielen Dank für eure Antworten.

Ich habe nochmal wegen dem anderen Typen nachgehakt. Sie haben sich doch schon vor der Trennung mal gesehen und Kontaktdaten ausgetauscht. Sie hat gemeint es war klar, dass sie in einer Beziehung ist. Getroffen hat sie ihn dann nach der Trennung.

Zeitlich gesehen kann sie ihn maximal zwei Wochen vor der Trennung das erste Mal gesehen haben, weil um diese Zeit ihr Praktikum losging. Und getroffen hat sie ihn dann auch schon ein paar Tage nach der Trennung. Sie kann mir auch nicht erzählen, dass das nichts miteinander zu tun hatte. Da denkt sie, dass ich nicht gut genug bin und fängt dann direkt was Neues an. Und dann merkt sie nach drei Wochen, dass es nichts ist und ihr fällt auf, dass es bei uns eigentlich super gepasst hat. Wieso sollte sie überhaupt Kontaktdaten tauschen, wenn sie in einer Beziehung ist?

Als wir noch zusammen waren, hat sie nichts davon erzählt. Und auch als sie das erste Mal von dieser Beziehung erzählte, hat sie noch gemeint, dass sie ihn erst nach der Trennung gesehen hat. Bei unserem letzten Telefonat dann auch nochmal. Das hat sie erst zugegeben, als ich sie dann nochmal genau gefragt habe.

Damit hat sie mir eiskalt ins Gesicht gelogen.

Ich hab ihr nie einen Grund dafür gegeben, mir nicht zu vertrauen. Wenn sie nur wegen den paar unüberlegten Aussagen gleich alles in Frage stellt, hat sie mich entweder nicht wirklich geliebt, oder generell ein Problem damit, Menschen zu vertrauen. Und wenn sie direkt geht, wenn es das erste Mal nicht perfekt läuft, anstatt daran zu arbeiten lebt sie vermutlich in einer Traumwelt.

Nach der Nummer weiß ich eigentlich gar nicht mehr, was ich ihr noch glauben soll. Das Beste wäre wohl, sämtlichen Kontakt abzubrechen. Sie redet auch immer noch von Freundschaft, aber unter diesen Umständen kann ich mir das auch nicht mehr vorstellen. Bisher habe ich ihr noch geglaubt, als sie immer gemeint hat, dass ich ihr wichtig wäre. Aber all die Dinge nach der Trennung sprechen da eigentlich eine andere Sprache.

Was meint ihr? Unter diesen Umständen ist wohl nichts mehr zu machen, oder? Und selbst wenn sie es unbedingt nochmal probieren will, was könnte sie da machen, damit ich ihr wieder vertrauen kann? Was mache ich jetzt am besten?

17.05.2017 14:57 • #7


Urmel_

Urmel_


9385
14165
Zitat von SergejFährlich:
Was mache ich jetzt am besten?

Also ich würde anfangen Deine Denkweise um 180° zu drehen.

Zitat:
anstatt daran zu arbeiten lebt sie vermutlich in einer Traumwelt.

Nope, Du lebst in einer Traumwelt. Und Du wirst weiterhin in einer Leben und weiterhin ähnliche Erfahrungen mit Frauen machen, bis Du Dein Denken umstellst. Denn die Variante "die Damen könnten ihr Handeln ändern" steht leider nicht zur AUswahl. Egal wie sehr Dir das gegen den Strich geht. Deal with it.

Zitat:
Ich habe nochmal wegen dem anderen Typen nachgehakt. Sie haben sich doch schon vor der Trennung mal gesehen und Kontaktdaten ausgetauscht. Sie hat gemeint es war klar, dass sie in einer Beziehung ist. Getroffen hat sie ihn dann nach der Trennung.

1. Einen anderen Mann zum Thema machen, egal welche Gründe Du Dir da selber einredest, führt immer dazu, dass man seinen eigenen Wert reduziert und den eines anderen mannes steigert.
2. Eifersucht zeigt nur, dass Du Deinen Wert selbst niedrig ansetzt und Du keine Alternativen hast (ebenfalls geringer Wert).

Zitat:
Zeitlich gesehen kann sie ihn maximal zwei Wochen vor der Trennung das erste Mal gesehen haben, weil um diese Zeit ihr Praktikum losging. Und getroffen hat sie ihn dann auch schon ein paar Tage nach der Trennung. Sie kann mir auch nicht erzählen, dass das nichts miteinander zu tun hatte. Da denkt sie, dass ich nicht gut genug bin und fängt dann direkt was Neues an. Und dann merkt sie nach drei Wochen, dass es nichts ist und ihr fällt auf, dass es bei uns eigentlich super gepasst hat. Wieso sollte sie überhaupt Kontaktdaten tauschen, wenn sie in einer Beziehung ist?

Jede Frau hat einen Plan B in der Hinterhand. Und jede Frau geht mit der Gießkanne zu Werke. Glaubst Du an die Frau, die sowas nicht macht, bist DU Fischfutter. Und was biste gerade? Fischfutter.

Zitat:
Damit hat sie mir eiskalt ins Gesicht gelogen.

Stoppt die Druckpressen! Frauen lügen! DIese Nachricht muss die Welt erreichen!

Zitat:
Ich hab ihr nie einen Grund dafür gegeben, mir nicht zu vertrauen. Wenn sie nur wegen den paar unüberlegten Aussagen gleich alles in Frage stellt, hat sie mich entweder nicht wirklich geliebt, oder generell ein Problem damit, Menschen zu vertrauen. Und wenn sie direkt geht, wenn es das erste Mal nicht perfekt läuft, anstatt daran zu arbeiten lebt sie vermutlich in einer Traumwelt.

Du lebst in der Welt, in der Deine Gefühle und ANsprüche an eine Beziehung identisch mit denen von Frauen sind. Die lachen sich darüber nen Ast und erzählen Dir, dass es so ist. Sie handeln aber ganz anders. Mussu selber wissen was für DIch mehr Wert hat. Taten oder Worte. Handle dementsprechend.

Zitat:
Sie redet auch immer noch von Freundschaft, aber unter diesen Umständen kann ich mir das auch nicht mehr vorstellen.

Damit sie sich langsam entwöhnen kann und die Kontrolle behält. Heiße Liebe kommt damit nicht mehr zustande. Aber, es könnte damit ein Umzug zu ihrer Familie zustande kommen. Und da wären wir wieder bei ihrer Agenda.

Mach mal die Augen auf.

17.05.2017 15:28 • x 1 #8


udi74


Zitat von SergejFährlich:
Das hat sie erst zugegeben, als ich sie dann nochmal genau gefragt habe.Damit hat sie mir eiskalt ins Gesicht gelogen.Ich hab ihr nie einen Grund dafür gegeben, mir nicht zu vertrauen. Wenn sie nur wegen den paar unüberlegten Aussagen gleich alles in Frage stellt, hat sie mich entweder nicht wirklich geliebt, oder generell ein Problem damit, Menschen zu vertrauen. Und wenn sie direkt geht, wenn es das erste Mal nicht perfekt läuft, anstatt daran zu arbeiten lebt sie vermutlich in einer Traumwelt.Nach der Nummer weiß ich eigentlich gar nicht mehr, was ich ihr noch glauben soll. Das Beste wäre wohl, sämtlichen Kontakt abzubrechen. Sie redet auch immer noch von Freundschaft, aber unter diesen Umständen kann ich mir das auch nicht mehr vorstellen. Bisher habe ich ihr noch geglaubt, als sie immer gemeint hat, dass ich ihr wichtig wäre. Aber all die Dinge nach der Trennung sprechen da eigentlich eine andere Sprache.


Wie es Urmel schon formuliert hat: Sie hat noch einen anderen Plan in der Hinterhand. Zudem mögen es Frauen nicht, wenn sie in die Ecke gedrängt werden. Sie scheint argumentativ auf die Situation hingearbeitet zu haben, um Dich an der Leine zu halten.

Willst Du mit einer Frau eine Freundschaft, die Dich offenkundig anlügt und vorher Deine Liebe war? Sie müsste Dir erst einmal beweisen, dass sie vertrauenswürdig ist. Ob sie das überhaupt will und hinbekommt - fraglich. Eine Beziehung besteht aus Nehmen und Geben - da ist die Waage bei Euch sehr unausgewogen.

Du musst Dich anders positionieren, auf Augenhöhe kommen. Davon bist Du weit weg. Solange Dir das nicht gelingt, wird es wohl kaum ein Miteinander mit Euch geben - weder als Freund, noch als liebendes Paar.

17.05.2017 18:27 • x 1 #9


SergejFährlich


8
2
2
Danke für Eure Antworten, Urmel_ und udi74.

Zitat von udi74:
Du musst Dich anders positionieren, auf Augenhöhe kommen. Davon bist Du weit weg. Solange Dir das nicht gelingt, wird es wohl kaum ein Miteinander mit Euch geben - weder als Freund, noch als liebendes Paar.


Was genau sollte ich Eurer Meinung nach am besten machen, um auf Augenhöhe zu kommen?

Sollte ich mich erstmal rar machen und warten was von ihr kommt? Das ich ihr nicht hinterher laufen werde habe ich ihr schon gesagt. Und ich hab ihr klar gesagt, bei welchen Dingen sie mir entgegen kommen muss. Was wäre noch gut?

17.05.2017 18:56 • #10


Random


Mach was du gesagt hast und hab Spaß.
Die Bindung lösen. Unabhängig werden.

Mehr isses nich....

17.05.2017 19:01 • #11


Urmel_

Urmel_


9385
14165
Zitat von SergejFährlich:
Was genau sollte ich Eurer Meinung nach am besten machen, um auf Augenhöhe zu kommen?


Also als erstes solltest Du Frauen so akzeptieren wie sie sind. Das bedeutet, dass wenn Du beispielsweise an Hand unserer Ausführungen (und später ganz ohne Hilfe erkennst), wenn Deine Gefühle gegen Dich verwendet werden (Stichwort: schlechtes Gewissen).
Hast Du dies erkannt musst Du als zweites verstehen, dass Du diesen Zusammenhang nicht rational in einem Gespräch mit der Dame klären kannst. Das würdest Du gerne und die ganze Welt sagt Dir "Hey, 2017, Frauen und Männer sind gleich!", aber dieser Ansatz funktioniert so nicht.

Wenn Du also in Dir ruhst, weil Du das Spiel vor Deinen Augen erkennst und somit Deine Emotionen (Schuldgefühle) im Zaum halten kannst, und weißt, dass Du sowas mit Frauen nicht verbal diskutieren kannst, dann hast Du zwei Möglichkeiten.

Cut oder die Sache mit Leichtigkeit angehen. Und diese Leichtigkeit ist die schwerste Lektion in Deinem Leben. Du musst den Mut haben, die Frau zu verlieren. Und den zeigst Du, in dem Du zwar kompromissbereit bist, aber wegen dem Umzug jetzt die Bremse reinhaust und sie ziehen lässt. Denn erst wenn sie merkt (spürt -> Emotionen), dass Du Dich nicht erpressen lässt, dann kommst Du langsam auf Augenhöhe. Zumidnest hast Du die Chance, auf ihr Level hoch zu kommen. Gehst Du den Weg des Kompromisses und fügst Dich der Erpressung, dann wirst Du Dein Leben lang in ihren Augen immer manipulierbar sein und dann hast Du keine gute Partnerschaft. Dann wirst Du Dein Leben lang mit dem Halsband durch die Welt geführt.

Und diese Abläufe sind zu einem großen unbewusst in den Damen, aber sie sind da. Und dies musst DU erkennen. Frauen funktionieren anders als Männer. Wir sind nicht gleich.

17.05.2017 19:30 • #12


Random


Manchmal kommt es mir so vor, als würden wir von unseren Damen immer an den schwachen Punkten gepiekst werden.

Besser Indikatoren für Schwächen als im Umgang mit Frauen gibt es für Männer einfach nicht.

Alles was nicht niet und nagelfest ist wird rigoros getriggert.

17.05.2017 19:38 • #13


Urmel_

Urmel_


9385
14165
Zitat von Random:
Manchmal kommt es mir so vor, als würden wir von unseren Damen immer an den schwachen Punkten gepiekst werden.

Besser Indikatoren für Schwächen als im Umgang mit Frauen gibt es für Männer einfach nicht.


Dies ist überigens eine super Grundlage für ein positives Mindset. Ein anderer Mensch zeigt mir meine Schwächen. Auch wenn man sonst nichts positives aus der Sache ziehen kann, aber eindrucksvoller bekommt man kaum gezeigt, wo man selber Baustellen hat.

Und alle Damen testen. Manche behutsam und zärtlich, andere sehr destruktiv. Mit der letzteren Gruppe darf man keine Beziehung führen. Und die Tests der Damen sind ein Spiegel der Emotionen. Für Frauen sind Emotionen die Wahrheit, diesen Luxus haben Männer aber nicht, denn ein Großteil der ANziehungskrkaft eines Mannes liegt in der Fähigkeit, den EMotionen der Frauen einen Ruhepol entgegen zu setzen. Und diese Fähigkeit wird immer mal wieder getestet. Auch nach 20 Jahren Ehe. Manchmal reicht schon ein frecher Spruch des Mannes, damit die Dame wieder für Wochen glücklich und beruhigt ist. Bei den extremen Fällen hat man oft mit Konkurrenz zu kämpfen. Lässt man sich da verunsichern, sinkt der eigene Stern. Aber da liegt das Problem. Hat eine Dame beispielsweise ein geringes Selbstwertgefühl und braucht viel Beachtung, wird man häufiger getestet...mit Tests, die destruktiv sind. Auf Dauer und über Jahre kann man da nur verlieren.

Man ist als Mann gut beraten, ganz vorsichtig die Ohren auf zu machen, wie die letzten beziehungden der Dame so gelaufen sind. Ideal wären da Männer aus dem Umkreis, die man vielleicht zufällig beim Wein trifft. Kommen da sehr schräge Stories zum Vorschein, sollte da innerlich schon die Alarmglocke angehen. Denn Menschen ändern sich nur, wenn sie selber an sich arbeiten, nicht, weil ihr als Mann der beste Typ ist, den die Frau je getroffen hat. Das ist *beep*. Hat sie früher schlechte ENtscheidungen getroffen, wird sie auch weiterhin schlechte ENtscheidungen treffen. Schaut euch an, welchen Ruf die Dame hat und dann sucht euch die raus, die keine Schlachtfelder zurückgelassen hat.

17.05.2017 19:47 • #14


Random


Ich bin ja ein sogenannter Urmelfan.
Nun, das ist im Grunde abwertend gemeint, weil Du in den Augen Vieler ganz ein Schlimmer bist.
Aber primär, weil ein "Fan" ja grundsätzlich im Rang unterhalb seines Idols steht.
Und keine eigene Leistung bringt.

Du ahnst es nicht, wie mich das fuchst

Ja, ich liebe die Frauen dafür, dass sie immmmmmer an mir arbeiten. Das is für die ja auch anstrengend und wird daher was mit Liebe zu tun haben.

17.05.2017 20:05 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag