156

Beziehung eine Chance geben vermutlich BL?

Claudia42

4
1
8
Hallo, liebes Forum.

Ich habe mich hier angemeldet, weil ich mal einen Rat von Euch brauche. Schon lange bin ich hier stille, aber ebenso interessierte Mitleserin dieses Forums, diesmal bräuchte ich aber selbst Rat.

Kurz zu mir: Ich bin 42 und "vom anderen Ufer", sprich gleichgeschlechtlich. Ich hatte bisher schon die ein oder andere feste, gleichgeschlechtlich Beziehung hinter mir, welche aber leider letztendlich nur in Verletzungen und schweren Trennungen endeten. Nach einer längeren Zeit des Singledaseins habe ich nun im Februar dieses Jahres eine junge Dame über ein Singleportal kennengelernt.

Sie hatte mich angeschrieben und ist mir irgendwie direkt ans Herz gewachsen. Man kann das nicht richtig beschreiben, aber irgendwie hatte sie mich direkt verzaubert, auch wenn das stark nach Hollywood klingt, ich weiß es. Sie ist 26 und Mutter eines 6jährigen Sohnes. Uns trennen also schon beachtliche 16 Jahre Altersunterschied und - somit womöglich auch - Lebenserfahrung. Nunja!

Wir hatten seit Beginn an extrem viel geschrieben, und es kam mir nach kurzer Zeit zu vor, als würden uns schon ewig kennen. Es kam dann auch ziemlich schnell zu einem Treffen, wo wir uns auch schon ziemlich schnell näher kamen, obwohl sie selbst bisher nur Beziehungen zu Männern hatte, also eigentlich eine Hetero Dame ist. Übrigens hätte sie wohl schon eine zweistellige Anzahl von Beziehungen hinter sich, sie war also nicht "untätig" Sie (samt Sohnemann) verbringt zurzeit wirklich jede freie Sekunde bei mir und anfangs war alles irgendwie zu schön, um wahr zu sein.

Ihr merkt wahrscheinlich schon, dass da jetzt leider ein "aber" kommt. Leider gibt es aber davon so einige und ich weiß nicht, ob ich aus diesen ganzen "aber"s nun irgendeine Konsequenz ziehen sollte. Ich fasse es mal in Stichpunkten zusammen.

- Sie wollte schon nach kurzer Zeit, dass wir uns einen gemeinsamen Ring bzw. eine gemeinsame Kette mit entsprechender Namensgravur holen, worauf ich mich auch einließ.

- Sie fragte mich schon nach kurzer Zeit, ob wir nicht zusammenziehen können. also sie, ihr Sohn und ich. Ich war selbst erst kürzlich umgezogen, hätte aber - aufgrund der Größe meiner Wohnung - Platz für sie.

- Sie wünscht sich einfach sehr eine glückliche Familie und dazu zählt für sie auch z.B. ein Hund, welchen sie gerne mit mir zusammen holen wollen würde.

- Ich war bisher auf sehr vielen Social Media Plattformen, wie Facebook, Instagram, Snapchat etc. angemeldet. Und so mit der Zeit hat sie mir dann signalisiert, dass sie wohl aufgrund ihrer vergangenen Beziehungen sehr viele schlechte Erfahrungen damit gemacht hätte, sie wäre wohl auch extrem eifersüchtig und fragte mich dann, ob es ok für mich wäre, dass ich mich aus all diesen Plattformen so nach und nach löschen würde. Zunächst fand ich das schon etwas seltsam, habe es aber ihr zuliebe dann getan.

- Sie hat mir kürzlich erzählt, dass sie wohl Borderlinerin ist und fragte mich, ob das ein Problem für mich wäre?! Da ich nicht wirklich Erfahrung bisher mit solchen Menschen gemacht habe, konnte ich ihr dazu nicht viel sagen.

Wenn ich das jetzt mal so betrachte, legt sie doch schon ein ganz gewaltiges Tempo vor. Und leider kam es zwischendurch auch schon mal zu der ein oder anderen Wutattacke von ihr aufgrund ihrer Eifersucht, so dass ich so langsam schon frage, ob ich nicht mal langsam die Bremse treten sollte. Dazu sollte man evtl. auch sagen, dass sie leider keinem Beruf nachgeht, also eben Hausfrau/Mutter ist (H4 Empfängerin), aber das finde ich jetzt nicht soooo schlimm, solange ich deswegen nicht ausgenutzt werde.

Ich muss nochmal sagen, dass mir diese Frau echt komplett den Kopf verdreht hat und ich möchte deswegen keine falschen, voreiligen Entscheidungen treffen. Meine Mitmenschen haben mir allerdings auch schon gesagt, dass ich mich - seit ich sie kennengelernt habe - irgendwie verändert habe. Sie wunderten sich auch, dass ich mich überall im Internet gelöscht habe, kaum noch zu erreichen wäre, etc. Gut, ist aber in dieser "Honeymoon" Phase nicht verwunderlich, oder?!

Aber alle sagen mir, ich solle vorsichtig sein, und mal ein bisschen "klarer" sehen und mich nicht von ihr ausnutzen lassen. Viele meinen, die Dame wolle sich nur bei mir in der Wohnung ins gemachte Nest setzen, sie könne einfach nur nicht alleine sein wegen ihrer BL Erkrankung und ich solle - solange ich noch kann - möglichst schnell die Reißleine ziehen, sprich: mich trennen. Aber das möchte ich nicht, denn ich habe sie wirklich verdammt gerne.

Kann mir irgendjemand von Euch sagen, wie ich mit der Situation nun am besten umgehen soll? Ich will sie nicht verletzen, nicht kränken, nicht verlieren aber ich möchte auch keine voreiligen Entscheidungen treffen (bzgl. Wohnung, Hund, etc.), welche ich im Nachhinein evtl. bereuen werde.

Wie denkt Ihr darüber?

Und bitte ehrlich!

LG
Claudia

16.05.2021 14:55 • x 1 #1


DieDirekte


387
685
Liebe Claudia,

deine Warnlampen springen gerade an. Und das auch zurecht. Bitte ignoriere dein Warn-Gefühl nicht!

Lies dich ein zum Thema Borderliner. Auch hier im Forum findest du Borderline-Beziehungs-Themen.

Auch das schnelle Tempo das vorgelegt wird....alles sehr typisch.
Sieh genau hin, lass dich nicht blenden und überrumpeln, informiere dich.

Alles Gute!

16.05.2021 15:05 • x 6 #2



Beziehung eine Chance geben vermutlich BL?

x 3


Wollie

Wollie


2445
5143
Finger weg....die sucht nur ein warmes Plätzchen und würde vom Amt keine Leistungen mehr bekommen weil sie bei dir wohnt. Das wäre dann eine Lebensgemeinschaft und dann wärst du für sie verantwortlich. Sprich du bist der Zahlmeister. Das Andere sieht schon sehr nach Borderline aus....viele Beziehungen, Wutausbrüche, extreme Eifersucht und das Einschleichen und die Kontrolle über dich und dein Leben. Mein Rat....lass es

16.05.2021 15:08 • x 6 #3


Emma14

Emma14


3826
3135
Alarm !

Melde dich bitte wieder in deinen Netzwerken an. Erkläre es ihr mit den Nachfragen deiner Freunde.
Lass dich nicht von ihrer Eifersucht beeinflussen.
Zusammenziehen geht so schnell gar nicht. Sie sollte wegen ihrer Störung in Behandlung gehen.

16.05.2021 15:20 • x 4 #4


tina1955


3936
7502
Wo hat sie denn vorher gewohnt?
Das würde mich als Partnerin viel mehr interessieren und warum sie dort weg gezogen ist. Schließlich hat sie ja auch die Verantwortung für ein Kind, was demnächst in die Schule kommt.

Sollte die junge Frau noch einen Wutanfall oder Eifersuchtsanfall bekommen, würde ich sie vor die Tür setzen.

Lass Dich nicht ausnutzen, ich glaube nicht daran, dass sie plötzlich auf Frauen steht. Ich denke eher, sie hat die sensible Art in Dir erkannt und nutzt Dich aus.

Und wenn sie erst mal ihre Wohnung aufgegeben hat, wirst Du sie nicht mehr los.

Ich würde mich ganz eindringlich mal mit ihrer Vergangenheit beschäftigen, so ohne Grund hat sie sich Dich nicht ausgesucht.

16.05.2021 15:36 • x 5 #5


Carlaa


1079
5
1149
Hallo Claudia,
wie lang warst du allein, bevor ihr zusammenkamt ...? Wie wenig hast du daran geglaubt, dass es dir leichtfällt, jemand Passendes zu finden?
Ich frage dies, weil ich glaube, dass gewisse Defizite im Selbstwertgefühl oder besser gesagt Selbstwirksamkeitsgefühl dazu führen, dass man alles Mögliche hinnimmt, weil man Angst hat, dass nichts Besseres nachkommt.

Ich finde es sehr gut, dass du jetzt die Augen aufmachst. Hier sind viele Konfliktpunkte vorprogrammiert, auch ohne Borderline.
Aber mit - da kannst du dich im Laufe der Zeit auf Wut- und Gewaltausbrüche einstellen.

Entwickle die Disziplin, das "Richtige" für dich nicht aus den Augen zu verlieren. Lass dich nicht ausnutzen. Zu viel zu geben und seine Persönlichkeit zu verleugnen generiert keine Liebe beim Gegenüber, sondern mindert lediglich den Respekt.
Es ist schwer, wenn man verliebt ist, aber schau genau hin, was passiert.

16.05.2021 16:34 • x 2 #6


Claudia42


4
1
8
Erstmal vielen lieben Dank an diejenigen, die bisher geantwortet haben.

Danke für die Warnhinweise. Ich werde mich wohl mal etwas eingehender mit dem Thema "BL" beschäftigen. Bisher waren das für mich immer diese Menschen, die sich ritzen und generell selbst verletzen. Aber das Thema scheint wohl doch etwas komplexer zu sein.

Ebenso werde ich mich mal mehr mit ihrer Vergangenheit beschäftigen. Sie hat mir ja schon so einiges erzählt. Es ist halt so die typische "schlimme Kindheit", die sie erlebt hat, ohne das jetzt irgendwie verharmlosen oder abzuwerten zu wollen.

Momentan hat sie noch eine eigene Wohnung, verbringt aber die meiste Zeit bei mir. Vorher hat sie meist bei ihren ehemaligen Partnern gewohnt. Also dieses Zusammenziehen scheint bei ihr nichts Ungewöhnliches zu sein. Warum es zu den Trennungen kam, darüber haben wir bisher noch nicht groß gesprochen.

Zitat von tina1955:
ich glaube nicht daran, dass sie plötzlich auf Frauen steht.


Das hat mich auch zunächst etwas stutzig gemacht. Aber wie würdest du deine Meinung begründen, dass sie nicht plötzlich auf Frauen stehen könnte? Vielleicht schlummerte ja schon immer irgendwo diese Seite in ihr, wer weiß das schon? Oder glaubst du, so etwas gibt es nicht?

Zitat von Carlaa:
wie lang warst du allein, bevor ihr zusammenkamt ...? Wie wenig hast du daran geglaubt, dass es dir leichtfällt, jemand Passendes zu finden?


Also nach meiner letzten Trennung war ich ca. 1 Jahr ohne Partnerin, schätze ich so ungefähr. Ich bin eigentlich schon selbstbewusst, würde ich sagen. Aber habe, was Beziehungen betrifft, doch so eine Art "schwache" Seite. Ist irgendwie schwer zu erklären. Ich bin also schon ziemlich sensibel.

Danke auch dir für deine Warnhinweise.

LG
Claudia

16.05.2021 16:43 • x 3 #7


tina1955


3936
7502
Liebe @Claudia42 natürlich gibt es das, dass sich Frauen plötzlich zu anderen Frauen hingezogen fühlen.
Ich denke jedoch dass sie sich Dich gezielt ausgesucht hat, um bei Dir das zu finden, nämlich Nähe, Geborgenheit und Großzügigkeit.

Wer bezahlte denn die Ketten?
Wer zahlt den größten Teil des Essens?

Lass Dich nicht ausnutzen und bitte überlege mal, was in Deinem Profil stand, warum sie gerade Dich ausgesucht hat.

Es wäre schön, wenn Du nicht enttäuscht wirst.

16.05.2021 17:17 • x 1 #8


Gorch_Fock

Gorch_Fock


5375
2
10910
Ich würde das Ganze beenden, bevor Du in den destruktiven Strudel einer vermtl. BL landest. Lauf so schnell Du kannst.

16.05.2021 18:09 • x 3 #9


Jane_1

Jane_1


926
1945
Ich habe keine Ahnung über Borderline, aber das hier:
Zitat von Claudia42:
habe ich nun im Februar dieses Jahres


Zitat von Claudia42:
Sie (samt Sohnemann) verbringt zurzeit wirklich jede freie Sekunde bei mir und anfangs war alles irgendwie zu schön, um wahr zu sein.

und die danach von dir geschilderten "aber" Punkte geben mir doch sehr zu denken.

Ihr kennt euch also 3,5 Monate und tragt bereits Ketten (schön übrigens hier die doppelte Bedeutung des Wortes: Sie hat dich an die Kette gelegt), du kennst ihr Kind (welches sie anscheinend ohne Probleme zu ihren diversen Lebenspartnern mitnimmt und dort mit ihm wohnt), hast wegen ihr deine social media Kanäle geschlossen...

Völlig egal, ob das eine hetero oder gleichgeschlechtlich Beziehung ist: Das ist alles nicht ok.

Lass dich bitte nicht an die Kette legen.

16.05.2021 18:24 • x 4 #10


Claudia42


4
1
8
Vielen Dank an die weiteren Mitglieder, die hier noch geantwortet haben.

Ich werde mir das alles mal durch den Kopf gehen lassen und dann mal ein ernsteres Gespräch mit ihr führen. Ich möchte sie ja nicht verlieren und auch nicht verletzen, allerdings mich natürlich auch nicht ausnutzen lassen, das hatte ich alles schon mal.

Danke an euch und noch einen schönen Restsonntag!

LG
Claudia

16.05.2021 19:40 • x 2 #11


tina1955


3936
7502
Dankeschön, das wünsche ich Dir auch.
Du kannst ja mal berichten, wie es weiter läuft.
Es ist verständlich, dass Du vorsichtig bist und das Gespräch suchen möchtest.

16.05.2021 19:51 • #12


Arnika

Arnika


3843
4
5863
Lies dich in das Thema Borderline ein, das ist harter Tobak. Und du scheinst das total zu unterschätzen. Das ist eine starke psychische Störung, die sich v.a. auf der Beziehungsebene auswirkt. Und nicht wenige Partner von BL landen dann selbst in der Klapse.

16.05.2021 19:51 • x 5 #13


Wollie

Wollie


2445
5143
Zitat von Claudia42:
Ich werde mir das alles mal durch den Kopf gehen lassen und dann mal ein ernsteres Gespräch mit ihr führen. Ich möchte sie ja nicht verlieren und auch nicht verletzen, allerdings mich natürlich auch nicht ausnutzen lassen, das hatte ich alles schon mal.

also wenn ich höre H 4 und zu dir ziehen und dann noch BL....dann klingeln bei mir sämtliche Alarmglocken schrill und laut. Ich hatte sowas auch mal...meine tox. Beziehung....auch H4 und psychisch nicht in der Spur....wurde emotional und finanziell ausgenutzt bis ich die Bremse reingehauen habe....dann wurde ich ausgetauscht gegen Next innerhalb von 14 Tagen. Ich würde sie auf gar keinen Fall zu dir ziehen lassen, damit holst du dir einen Rieseneimer voller Probleme ins Haus, welche du garantiert nicht möchtest. Und nochmal.....sie bekommt vom Amt kein Geld mehr, weil ihr dann eine Lebensgemeinschaft seid und dann bist du dafür verantwortlich, u. a. gibt es auch Probleme mit ihrer Krankenversicherung wenn das Amt nicht mehr zahlt....usw.......hatte das durch, kann dir nur davon abraten.
Ich habe nichts gegen Menschen welche von H4 leben, viele sind da unverschuldet reingerutscht und kommen nicht mehr ohne Hilfe raus. Aber es gibt auch Andere. Und ich glaube, deine Partnerin will sich bei dir ins gemachte Nest setzen, dazu mit Kind. Du würdest deine Selbstständigkeit völlig verlieren und sie wieder raus zu bekommen wäre extrem schwierig, weil sie ja dann auf der Strasse landen würde. Kann dir nur dringend davon abraten, diesen Schritt zu machen. Du würdest es bald bitter bereuen.

16.05.2021 19:57 • x 6 #14


Arnika

Arnika


3843
4
5863
Zudem kommt, auffällig ist, dass sehr oft nach genau 3 Monaten der Wahnsinn dann erst wirklich beginnt. Dh, du kannst noch gar nicht einschätzen, wie gestört sie wirklich ist. Die ersten 3 Monate spiegelt sie dich, und dann wird die Achterbahnfahrt immer krasser. Also rate ich dir auch dringend davon ab, jetzt zusammenzuziehen.

16.05.2021 20:09 • x 7 #15



x 4