403

Partner-zurück-Strategie / hat das tatsächlich mal geholfen?

beni88


Also mir persönlich hat so ein EX-zurück-Paket geholfen. Glaub ich jedenfalls...
Allerdings nicht so, wie ich es mir gedacht habe.

Nach 3Wochen Verzweiflung hab ich mir eins geholt, obwohl ich eigentlich solchen Sachen mehr als skeptisch gegenüber stehe.

Die Hoffnung, welche ich dadurch kurzzeitig geschöpft habe, hat mir (wenn auch nur für ein paar Tage) geholfen. Ich hatte wieder das Gefühl, wenigstens ein Teil Kontrolle zurückzubekommen.

Am besten fand ich ein Hörbuch. Durch das psycho Gequatsche von nem "Berater" habe ich erfahren, was in unserer Beziehung falsch geloffen sein könnte Klingt alles ganz logisch und jetzt kann ich mir wenigstens ein paar Antworten geben. Ob sie auch stimmen, darüber will ich momentan gar nicht nachdenken, besser jedenfalls als nichts...^^

das forum hier kannte ich noch nicht und mittlerweile sagt mein kopf( und manche hier^^), dass es mit der ex auch nichts mehr wird. Aber allgemein gesagt, hat sich die investition bei mir gelohnt. Schätze ich mal...

03.10.2012 21:29 • x 1 #61


GNDQ

GNDQ


380
1
33
echt jetzt? du kommst wieder! wenn nicht hier dann in einem anderen forum.... warum? nun lies dir deinen eigenen Post nochmal gründlich durch....

04.10.2012 22:31 • #62



Partner-zurück-Strategie / hat das tatsächlich mal geholfen?

x 3


beni88


Zitat von GNDQ:
...du kommst wieder! ...


Ich geh gar nicht weg^^

vllt. habe ich mich falsch ausgedrückt.
Durch einen Ratgeber habe ich in der bisher schlimmsten Zeit meines Lebens wieder Hoffnung geschöpft. Auch wenn es nur knapp ne Woche war, gings mir wenigstens diese paar Tage gut.

05.10.2012 13:48 • x 1 #63


Carlson


2233
720
Die Ratgeber sind toll! ...in dem Punkt, was du für dich tun kannst.

Evtl. ist der psychologische Aspekt der ersten Tage nicht zu unterschätzen. In der schlimmsten Zeit schaffen sie es, die Hoffnung nicht ganz sterben zu lassen. Und in dem Tempo wo die Hoffnung stirbt, nimmt auch der Schmerz ab....

Aber wen man sich an diese trügerische Hoffnung klammert, dann wird es kritisch...

Daher - vorsicht mit den Dingern!

05.10.2012 14:31 • x 2 #64


Balamani


20
2
1
Finde den tu-was-für-DICH-Aspekt davon auch super!

Der Vorteil ist: Man soll ja min. 6 Wochen den Ex erst Mal vergessen und das eigene Leben neu aufbauen. Das eine echt feine Sache, wenn mans macht (ich habs gemacht), weil man dann wenigstens nicht mehr verzweifelt in einem Loch rumsitzt.

Bei mir war es so, dass wir uns nach 8 Wochen wieder gehört haben, und man sich ganz gut an die Ratgeber-Sache halten kann, und happy-peppi sein... obs was bringt ist die andere Frage.
Ich hab nach dem fröhlichen, ersten Telefonat aufgelegt und festgestellt, dass ich mir jetzt die ganze Zeit nur vorgemacht hatte, dass ich drüber hinweg bin und definitiv NICHT über ihn hinweg bin.

Irgendwie ist nach Ablauf der Kontaktsperre einfach die nächste Enttäuschung gekommen, das Realisieren dass es das ECHT war. Keine Ahnung, obs so portioniert und mit einem netten Leben in der Tasche leichter erträglich ist. (kommt mir grad gar nicht so vor )

08.11.2012 13:22 • #65


Astatos


572
5
75
Diese Ratgeber bringen meiner Meinung nach nix.. Ich hab mich unbewusst genau so verhalten, wie es einem geraten wird. Abstand etc... Das Ergebnis war dass meine Ex irgendwann sogar zu mir zurückwollte..

Nur dass sich in dieser Zeit viel zu viel in mir selbst verändert hat, sodass ich auf den Zug gar nicht mehr richtig aufspringen konnte.. Und mit der Zeit ist auch immer klarer geworden, dass es durch die vielen Veränderungen bei uns beiden kaum möglich ist, nochmal zusammen zu finden. Die Enttäuschung war natürlich vorprogrammiert, aber nach dem ersten Schlag bin ich soweit ziemlich schnell wieder zur Ruhe gekommen... Momentan halte ich wieder KS... Und bisher ist es keine wirkliche Belastung für mich, nix mehr von ihr zu hören.

08.11.2012 17:59 • x 1 #66


OldFish


44
3
9
Nachdem Sie mich vor 6 Wochen von jetzt auf gleich verlassen hatte, war ich auch drauf und dran, sowas zu kaufen. Gut dass es solche Foren gibt - ich habs dann gelassen.
Auch wenn es manchmal trotz der Kürze der ganzen Geschichte (neun Wochen) immer noch etwas in mir zerrt; ich sehe inzwischen diesen Menschen in einem anderen Licht und ich stehe auch woanders. Natürlich halte ich mich an die KS und surfe auch nicht herum, ob ich irgendwo etwas sehe von ihr. Und sollte sie wieder auftauchen (eher unwahrscheinlich), wüsste ich gerade nicht, was ich machen würde. Etwas sparsam gucken wahrscheinlich.
Ich halte diese ganze "Partner-zurück" Stategien auch für Geld machen wollen. Für mich ist eine ausgesprochene Trennung sowas wie "Arm-ab"; würde man ihn wieder annähen, blieben dicke Narben oder er "fault" wieder ab, etwas überspitzt gesagt. Das ist eine Erkenntnis, die sehr schmerzt, in meinen Augen richtig ist.

10.11.2012 14:45 • x 1 #67


sonnemond


Jetzt muss ich auch mal meinen Senf dazugeben

Nach der Trennung von meinem Ex Ex vor mehr als 5 Jahren (waren 3 Jahre zusammen) war ich so verzweifelt, dass ich mir einen dieser Ratgeber geholt habe und die Tipps wirklich 1:1 umgesetzt habe... habe auch diesen tollen Brief nach der KS geschrieben. Ergebnis: wir kamen wieder zusammen Das hielt aber nur 3 Monate oder so. Egal. Auch für mich war es danach ein bisschen einfacher, endgültig mit ihm abzuschließen, da ich immerhin alles versucht hatte und sah, dass es wirklich nicht funktionierte mit uns.

Danach lernte ich meine große Liebe kennen und wir waren 5 Jahre lang zusammen. Ich habe mich nie einem anderen Menschen näher gefühlt und habe nie jemanden so sehr geliebt wie ihn. Jetzt sind wir seit 2 Monaten getrennt und seit 14 Tagen haben wir eine KS, die von mir ausging. Ich weiß, dass er mich noch liebt, genauso wie ich ihn noch liebe. Die Trennung war eine Kurzschlussreaktion aus Wut, kein langsames Auseinanderleben. Es war wie ein Tornado, der von heute auf morgen alles zerstörte.

Diesmal ist alles ganz anders. Ich habe, anders als bei der letzten Trennung, zu mir selbst gefunden. Ich bin stärker geworden, weiß jetzt, was ich im Leben will und was in unserer Beziehung falsch lief. Ich habe alles genau analysiert und weiß, was wir verändern müssten, damit es funktioniert. Ich habe mich wirklich weiter entwickelt und diese Phase der Trennung positiv für mich genutzt, anstatt nur zu trauern.

Aus diesem Grund werde ich es noch einmal probieren und ihm nach einer ausreichend langen KS einen Brief schreiben (dachte so um Weihnachten rum ). Ich fand die Tipps in dem Buch zum Verfassen eines solchen Briefes ganz hilfreich, denn ich neige dazu, zu gefühlsbetont zu schreiben (zu oft: ich liebe dich, ich vermisse dich bla...) Ich möchte ihm einfach nur zeigen, dass ich stärker geworden bin und genau weiß, was ich will, und dass ich es wirklich ernst meine. Ich möchte ihn nicht unter Druck setzen, sondern einfach nur zum Nachdenken bringen. Ich weiß, dass er sich über diesen Brief auf jeden Fall freuen wird.

Ja, ich weiß auch dass dies ein Strohhalm ist, an den ich mich momentan noch klammere. Aber ich muss es einfach tun - um ihn kämpfen, alle Möglichkeiten ausschöpfen, nicht einfach aufgeben. Ich habe absolut nichts mehr zu verlieren. Ich möchte mir nicht irgendwann vorwerfen, nicht alles versucht zu haben.

Mein Fazit: Ex-Zurück kann funktionieren, aber nur, wenn auf beiden Seiten noch Gefühle da sind. Und wenn man es dann nochmal zusammen versucht, muss man intensiv an der Beziehung arbeiten und die Ursachen beheben, die zur Trennung geführt haben. Wenn man einfach so weitermacht wie vorher, geht das niemals gut.

Wenn sich einer bereits ent-liebt hat, braucht man das ganze Ex-Zurück Programm m.E. gar nicht erst auszuprobieren. Denn selbst wenn man dann noch einmal zusammenkommen sollte, wird es sicherlich nicht von Dauer sein. Gefühle lassen sich nicht erzwingen.

11.11.2012 12:36 • x 6 #68


MR Ratlos


@sonnenmond

Nd wie kann man feststellen ob noch Gefühle auf der anderen Seite da sind. Bei mir werden Spielchen getrieben. Bei KS ab und kommt mal eine SmS... du kämpftst nicht...... . Dann wieder brauche Ruhe, Abstand.

20.01.2013 09:35 • #69


Sanny


125
2
35
Ich habe auch die kostenlose Variante gelesen. Ich finde die Tipps um sich selbst aufzubauen und zurück zum eigenen Leben zu finden gut. Abgesehen davon hilft es doch ganz gut sich darüber klar zu werden, was man eigentlich will. Will ich den Ex denn wirklich zurück? Und dann? Wie stell ich mir die Zukunft vor? Kann ich verzeihen? All die Gedanken helfen dabei, daß man sich auf sein Leben, seine Vorstellungen und seine Wünsche konzentriert. Für mich ist das Fazit, das ich meinen Ex noch liebe...den Mann der mit mir zusammen war. Den Mann nach der Trennung kenn ich gar nicht. Bei mir ist zuviel kaputt gegangen, ich hab kein Vertrauen in seinen Charakter mehr. Wie kann ein Mensch sich so ändern? Kann er nicht, all das war wohl immer schon da. Und dann bleibt die Frage, wann es denn wieder schief geht. Die Ex zurück Geschichte hat den einen oder anderen wertvollen Tipp...aber wo die Gefühle nicht mehr da sind, werden sie auch so schnell nicht wieder kommen. Ich denke ein 2. Anlauf ist evtl. möglich, wenn man sich lange nicht gesehen hat und feststellt das jetzt, mit den jeweiligen Entwicklungen es wieder passen könnte. Ob man mit genügend Zeit dazwischen beim Vertrauen ein Problem bekommt oder nicht ist dann individuell. Ich habe jetzt einen Monat Kontaktsperre, 3 Monate getrennt. Mir geht´s mit der Kontaktsperre besser, von glücklich und abgeschlossen bin ich weit entfernt, aber zurück möchte ich nicht. Mein Herz schon hier und da, aber mein Kopf auf keinen Fall Ich würde auf keinen Fall Geld für sowas ausgeben, aber was kostenlos zu bekommen ist kann auch helfen sich über sich selbst klar zu werden. Letztlich bleibt doch nur immer wieder sich selbst glücklich zu machen und was beim Rest passiert ist Schicksal, Glück oder Zufall oder alles zusammen. Da hilft dann auch kein Buch der Welt.

20.01.2013 10:29 • x 2 #70


OldFish


44
3
9
Seit meinem letzten Posting sind fast zweieinhalb Monate vergangen. Es geht mir prima und ich bin froh, dass ich kein Geld für Ex-Zurück ausgegeben habe. Ich stelle fest, es hatte seinen SInn so wie es gekommen ist. An diese Frau habe ich seit Wochen keine Gedanken mehr "verschwendet". KS habe ich durchgehalten und es war von Tag zu Tag einfacher loszulassen. Am Anfang erst ganz unmerklich und schließlich stellte ich vor einem Monat fest, dass es genau richtig war, so vorzugehen.

20.01.2013 12:37 • x 2 #71


vivia


ich hatte die ersten 8 Wochen eine KS eingehalten, auch überlegt diese EX-Zurück dinger ergooglet,
die KS tat mir gut
Zitat:
Ich habe mich wirklich weiter entwickelt und diese Phase der Trennung positiv für mich genutzt, anstatt nur zu trauern.


man reflektiert sich und findet wieder zu sich, das ist auch der Sinn der KS
als ich erfuhr er hatte 6 Wochen nach der Trennung eine Neue, habe ich die "Mutprobe" in die Liebe zu fallen nicht bestanden und klatschte ungebremst auf den Boden......
ich glaube immernoch an die Liebe, halte mich an Sätzen von ihm in der Schluss.mach-mail fest....
ich möchte nicht "weitermachen" denn diese Trennung musste wohl sein, um sich und den anderen zu verstehen, ich möchte einen Neuanfang...
ich stehe aber alleine da...ich habe gar keinen Kontakt und weiß nicht was in ihm vorgeht.
ich halte KS, sehen ist Entfernungsbedingt eh nicht möglich, somit tut die KS ihm wohl besser wie mir,
ich werde einen Brief schichen...irgendwann....

Ex-Zurück Strategien regen zum Nachdenken an....das ist auch gut,
Liebe ist mehr als nur ein Wort! Und nicht jeder Verlust ist auch wirklich ein Verlust. Manchmal durchaus ein Gewinn für den neuen (gemeinsamen) Weg.
Wer will der findet Wege, wer nicht will findet Gründe....
Echte Liebe ist geduldig, bedingungslos
wenn Liebe von beiden Seiten da ist, schafft man es ohne Strategien,
wenn keine Liebe auf einer seite da ist hilft auch keine Strategie

20.01.2013 13:40 • #72


Carlson


2233
720
Da fällt mir was ein, wo ich über diesen Thread stolpere...
Aus meinem Umfeld hat jemand die Dinger verschlungen...hat sich komplett dran gehalten...
Oh man, das war echt - beängstigend - ? ...
Egal. Und stellt euch vor...es hat nicht geklappt...
Wir haben hinterher darüber geredet, als er es eingesehen hat.
Das Problem war, dass ihn die ganze Sache fast ein vierteljahr nicht losgelassen hat. Die Zeit hätte er gut gebrauchen können, damit er sich selber was gutes tut, loslässt, akzeptiert.
So hat er fast bei null angefangen... bitter, aber leider nicht zu ändern.

19.04.2013 11:58 • x 1 #73


Schlepptau


13
1
Danke für den Post.
Habe auch schon daran mir so ein Ding zu kaufen. Wenn es so nutzlos ist doch lieber bleiben lassen oder!?

23.04.2013 15:56 • #74


KarambaLetzFetz


Hallo,

ich habe mal eine Frage.

Bringen diese Ratgeber überhaupt etwas? Ich meine, ich würde gerne um meine Ex kämpfen. Es war die erste richtige Beziehung und ich bin überfordert mit der Trennung, hatte noch nie Trennungsschmerz und weiß nicht wie ich damit umgehen soll und ob es sich lohnt zu kämpfen.

Habt Ihr Erfahrungen mit Ratgebern, kann mir jemand ein paar Tipps geben?


Danke

09.01.2014 13:32 • #75



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag