42

Patchworkerfahrung? Hat es geklappt oder nicht?hh

Marle

29
4
10
Hallo, ich habe eine ziemlich schlechte Patchworkerfahrung hinter mir. Mein Freund sowie der Vater meines Sohnes, hat noch eine Tochter aus vorheriger Beziehung. Damals war ich offen für sein Kind, heute ertrage ich diese Beziehung nicht mehr. Daraus ist bei uns eine On Off Beziehung entstanden. Momentan sind wir Off und ich möchte trotz das wir ein Kind haben, keinen Kontakt, damit wir uns endlich entlieben und normal miteinander umgehen können. Anders weiß ich mir nicht mehr zu helfen Für viele sind die Kinder unersetzbar und das Wichtigste. Wenn ein Kind draußen , außerhalb der neuen Familie lebt und das Wichtigste ist, kommt es leider zu Problemen. Wie seid ihr damit umgegangen, oder konntet ihr das auch irgendwann nicht mehr? Ich freue mich über austausch.

21.01.2019 10:19 • #1


Mettbroetchen

155
1
164
Also ich kenne nur die Seite deines Freundes. Ich habe einen Sohn mit in die Beziehung gebracht, mein Freund ist kinderlos.
Es hat locker 1,5 Jahre gedauert, bis alles funktioniert hat. Er brauche ewig, um sich auf das Kind einzustellen. Ohne Kinder weiß man halt auch nicht, wie Kinder ticken und was man wann erwarten kann..

Und den Kontakt einzustellen, trotz gemeinsamen Kind, ist nicht möglich. Ihr müsst ja kommunizieren. Wie soll das sonst funktionieren? Wie alt ist denn eure Tochter?

21.01.2019 10:35 • #2


Marle


29
4
10
Danke für den Kommentar. Meine Tochter wird 10.

21.01.2019 10:42 • #3


Mettbroetchen

155
1
164
Zitat von Marle:
Danke für den Kommentar. Meine Tochter wird 10.


EURE Tochter ist in einem Alter, in dem es gar nicht ohne Kommunikation zum Vater geht. Wie besprecht ihr denn die Umgänge und Ferien? Wie besprecht ihr Probleme in der Schule oder sonstiges?

Also glaube mir, wenn ich nicht müsste, hätte ich auch keinen Kontakt zum Vater. Aber es nützt ja alles nichts. Und gerade fürs Kind ist es wichtig, dass es sieht, dass es immernoch beide Elternteile hat und diese sich verstehen. Da musst du wohl durch..

21.01.2019 10:46 • x 1 #4


Marle


29
4
10
Erstens wünsche ich mir deine Situation. Du kannst leider nicht wirklich mit reden. Denn du hast so ziemlich die beste Situation. Dein Partner könnte aber reden. Zweitens steht oben das ich einen Sohn habe, meine Tochter ist nicht von ihm. Drittens und das ist was mich grad aufregt, das ist nicht das Thema wie wir den Kontakt zu unserem gemeinsam Sohn gestalten. Das geht nur uns was an! Nicht böse sein, aber ich möchte wirklich mich austauschen über Patchwork und wer nach Jahren immer noch gut zusammen ist, oder eben nicht. Wenn es so einfach wäre, dann such ich mir einen Mann ohne Kind und dann hab ich wohl am wenigsten Probleme. Wer Probleme haben könnte, wäre dann mein neuer Partner!

21.01.2019 11:01 • x 1 #5


Mettbroetchen

155
1
164
Zitat von Marle:
Erstens wünsche ich mir deine Situation. Du kannst leider nicht wirklich mit reden. Denn du hast so ziemlich die beste Situation. Dein Partner könnte aber reden. Zweitens steht oben das ich einen Sohn habe, meine Tochter ist nicht von ihm. Drittens und das ist was mich grad aufregt, das ist nicht das Thema wie wir den Kontakt zu unserem gemeinsam Sohn gestalten. Das geht nur uns was an! Nicht böse sein, aber ich möchte wirklich mich austauschen über Patchwork und wer nach Jahren immer noch gut zusammen ist, oder eben nicht. Wenn es so einfach wäre, dann such ich mir einen Mann ohne Kind und dann hab ich wohl am wenigsten Probleme. Wer Probleme haben könnte, wäre dann mein neuer Partner!


Na dann. Du machst das schon

21.01.2019 11:23 • x 1 #6


NeuBeginn18

NeuBeginn18

465
4
1086
Hey,

ich kann mitreden, verstehe dich aber leider nicht

Du hast eine Tocher und er hat eine Tochter aus jeweils vorhergehender Beziehung und dann habt ihr noch einen gemeinsamen Sohn?

Du kannst seine Tochter nicht leiden oder wo ist das Problem?

Wie kommt denn deine Tochter mit ihm aus, ist dort eine Bindung entstanden?

Es dauert Jahre, bis eine solche Konstellation zusammenwächst und ist geprägt von vielen Kompromissen und viel Kommmunikation. Manchmal klappt es nie. Ich selber hatte eine Ehe in gleicher Konstellation.

Man darf nicht den Anspruch haben, dass sich alle verstehen MÜSSEN. Respektvoller Umgang mit einander ist der gemeinsame Nenner. Die Kinder aus der ersten Beziehung haben ja schon jeweils einen anderen Elternteil

Ansonsten mutet deine Einstellung zum Kontaktabbruch auf mich etwas seltsam an... vielleicht kannst du das näher erklären?

21.01.2019 11:50 • x 1 #7


Marle


29
4
10
Es geht darum das die Gefühle jedes Mal hochkochen wenn wir uns sehen. Seit über 3 Jahren. Nun haben wir uns für den kompletten Kontaktabbruch entschieden, damit sich Gefühle ändern. Denn ich liebe ihn nach wie vor. Die Ex Frau hat ihn damals betrogen und die Beziehung beendet. Das ist schon 6 Jahre her. Sie hat mit ihm eine Tochter. Ich war offen, die beiden aber leider nicht. Die Mutter möchte das ihr Kind Gast bei mir ist. Ich darf also keine Gefühle aufbauen. Die Tochter ist geimpft und der Vater hat Angst die Tochter zu verlieren, wenn er sich auflehnt. Das ist die Kurzfassung. Ich halte das nicht mehr aus, weil wir (ich unser Sohn, sowie meine Tochter) hinten runter fallen. Es tut halt einfach nur noch weh und ich bin nicht in der Position da was zu ändern. Er könnte, tut er aber nicht. Erzählt mir aber auch das er mich noch liebt. Er ist beim Psychologen seit einem Jahr um besser los zulassen und einen besseren Umgang findet. Aber bisher hat sich nicht getan. Ich möchte mich hier nicht erklären oder Rechenschaft ablegen. Ich wollte mich gern austauschen ohne Vorurteile. Denn jeder fühlt anders, die Situation ist anders etc.

21.01.2019 12:00 • #8


knut1973

245
4
115
ich habe zwar keine kinder, aber kenne dies aus meinem engsten freundeskreis und eigtl. sollte da eine ganz klare kommunikation herrschen:
das gemeinsame kind kannst du ja nicht vollkommen entziehen, deswegen bleibt da eine kleine verbindung, die aber nur auf diesen punkt ausgerichtet sein sollte. ganz klare zeiten ausmachen, die eingehalten werden sollten. nur kurz kommunikation, wenn sich etwas ändert. er betritt nicht deine wohnung, wenn er das kind abholt oder aber du setzt das kind dort ab. punkt. keine gemeinsamen familienfeiern, urlaube o.ä. der einzige punkt, der etwas schwieriger ist, ist der kindergeburtstag, an dem man ggf. mal ein paar stunden den ex-partner aushalten muss, sofern man keine andere lösung findet.

21.01.2019 12:04 • x 1 #9


Marle


29
4
10
Lieber Knut, ich entziehe niemanden etwas, denn wir haben das gemeinsam entschieden, zum Wohle der Kinder! Seit 3 Jahren versuchen wir vernünftig damit umzugehen, aber die Gefühle gehen nicht weg. Jetzt muss eine andere Lösung her! Und das ist unser Versuch. Niemand sollte sich reinhängen. Ich kann auch nicht sagen : Besuch mal deine Mutter wöchentlich, die hat dich groß gezogen und das wäre das was man tun sollte! Du aber das gar nicht umsetzen kannst....Es ist euer Business, nicht meins. Ihr müsst klar kommen. Was auf mich zutrifft, trifft nicht auf alle anderen zu. Ich kann so Menschen, die erwachsen sind und Meinungen vertreten ohne gefragt zu werden, die gesamte Situation abschätzen können, echt nicht verstehen! Versucht euch einzufühlen und zu Fragen ob ihr von fremden Menschen Meinungen hören wollt, die euer Leben betreffen...

21.01.2019 12:16 • #10


NeuBeginn18

NeuBeginn18

465
4
1086
Ich komme mit deiner aggressiven Art nicht klar und halte mich daraus.

Im Prinzip gehst du hier scheinbar nach dem Motto vor, jeder hat ein Recht auf Deine Meinung.

Viel Erfolg.

21.01.2019 12:27 • x 6 #11


Wölkchen82

1040
2
1350
Ich hatte überlegt, Dir zu antworten - aber wenn ich das lese:
Zitat von Marle:
Niemand sollte sich reinhängen.

warum stellst Du dann in einem Forum eine Frage?

Sinn und Zweck eines Forums ist es (zumindest nach meinem Verständnis) andere Sichtweisen und Meinungen zu einem bestimmten Problem / Sachverhalt zu bekommen. Da hängt sich erstmal gar keiner rein sondern schildert seine Sichtweise auf den vom Fragesteller geschilderten Teil der Dinge. Was man als Fragesteller dann draus macht liegt an jedem selbst.

21.01.2019 12:35 • x 3 #12


Marle


29
4
10
Nein NeuBeginn! Niemand hat das Recht auf eine Sache einzugehen, die für mich geklärt ist und die am Thema vorbei geht. Hat hier jemand Patchworkerfahrung? Bisher seh ich keine richtige Antwort zum Thema. Und das fällt hier richtig auf,...alle müssen zu allem ihren Senf dazu geben. BITTE BEIM THEMA BLEIBEN UND NICHT PERSÖNLICH AUF MEINE SITUATION EINGEHEN, DENN DANN FÜHL ICH MICH ANGEGRIFFEN UND REAGIERE. LG

21.01.2019 12:36 • #13


Mettbroetchen

155
1
164
Zitat von NeuBeginn18:
Ich komme mit deiner aggressiven Art nicht klar und halte mich daraus.

Im Prinzip gehst du hier scheinbar nach dem Motto vor, jeder hat ein Recht auf Deine Meinung.

Viel Erfolg.


genau so ist es! Man will helfen und hinterfragt und muss zeitgleich in Deckung gehen, um nicht von ihren Giftspritzen getroffen zu werden

21.01.2019 12:37 • x 1 #14


Wölkchen82

1040
2
1350
Gut, ich hab Patchworkerfahrung, aber ich lese aus Deinem Post, dass Du keine ehrlichen Erfahrungsberichte lesen möchtest, sondern nur, was Dir gefällt.
Und wenn Du Dich so schnell persönlich angegriffen fühlst halte ich mich hier lieber raus.
Alles Gute Dir!

21.01.2019 12:39 • x 4 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag