14

Plötzlich keine Gefühle mehr für mich

Skippi

Hallo!
Mein Lebensgefährte hat nach 2,5 Jahren mit mir Schluss gemacht. Mit den Worten "ich habe keine Gefühle mehr für dich". Drei Tage vorher hat er noch geschrieben dass er mich liebt. Danach hab ich ihn gebeten es doch mit einer Trennung auf Zeit zu probieren. Nach zwei Tagen kam wieder der gleiche Spruch. Ich hab ihm dann gesagt, daß er dann auch bitte gehen soll. Am gleichen Tag noch. Das ist heute genau 4 Wochen her. Er hat dann einen Koffer gepackt und ist ins Hotel gezogen. Ich hab ihn dann schon bald angeschrieben dass er, bis er eine Wohnung gefunden hat, wiederkommen kann. Zumal er im Moment sowieso nur jedes zweite Wochenende kommt weil er auf Montage ist. Er ist dann also erst einmal für diese Zeit zurück gekommen. Er geht mir aber innerhalb des Hauses aus dem Weg. An den Wochenenden wenn er da ist geht er bis morgens um fünf aus dem Haus. Er weiß genau dass mir das weh tut. Ist ihm diese neue "Freiheit" soviel wichtiger als unsere Beziehung war? Dieses Wochenende kommt er wieder. Ich habe Angst davor. Wenn er auf Montage ist geht es halbwegs. Aber alles geht wieder von vorne los wenn ich ihn sehe. Ich finde die Begründung so unverschämt, weil er doch schon seit Anfang Juni auf Montage ist und nur jedes zweite Wochenende zuhause war. Wie kann man dann so eine Entscheidung treffen? Wir führen doch gar kein "Alltagsleben" seit Monaten. Ich will und kann es einfach nicht verstehen. Ich liebe ihn noch so sehr. Ich will ihn einfach nicht verlieren. Aber an diesem und den nächsten Wochenenden muss ich ihm wieder vorspielen dass es mir gut geht. Das zerrt so sehr. Ich sehne mich so sehr nach einer Umarmung. Aber verhält sich eiskalt mir gegenüber.

19.09.2013 09:58 • #1


Holzer60

Holzer60


3514
3
3947
Hallo Skippi

Ich möchte dir nur eine kurze Antwort geben.

Wenn du hier im Forum die Berichte liest, dann wirst du teílweise
denken, dass es deine eigene Geschichte ist.

Alles echt traurig und diesen Satz:

"Ich habe keine Gefühle mehr für dich",

kann ich kaum noch lesen. Entweder ist es der neue Trend oder
eine echt ansteckenden Krankheit geworden?!

Mit einer Zeile werden eiskalt Beziehungen beendet und es wird
bei anderen Menschen damit so viel Schmerz und Leid ausgelöst.

Einfach nur noch unglaublich (!).


VG Holzer

19.09.2013 10:18 • x 3 #2


Skippi


Wenn ich wenigstens eine Erklärung bekäme. Was ich evtl. falsch gemacht habe oder woran es sonst liegt. Nichts! Dann könnte man wenigstens verstehen und damit abschliessen. Aber das kann ich so nicht. Ich begreife es einfach nicht. Das macht mich so fertig.

19.09.2013 10:23 • #3


minna


liebe ist eben gefühl...nichts greifbares....
das kann sich ändern....

bei ihm bestimmt schon länger.....
du hast es nur nicht gemerkt....weil er nicht mit ddir gesprochen hat....

deshalb hat er sich schon damit auseinandergesetzt und du noch nicht.....

19.09.2013 10:28 • #4


Dariaaa


54
7
19
Hallo Skippi,

ich muss Holzer60 absolut zustimmen. Das ist wohl ein "Modesatz" geworden und letztendlich weiß man gar nicht wirklich, was sich dahinter verbirgt.

Mein Mann hat sich auch "von heute auf morgen" von mir getrennt. Zwar nicht mit diesem Satz, jedoch hat er mir auch nur wenige Tage vor der Trennung gesagt, dass er mich WIRKLICH LIEBT. Ich glaube, dass ist so furchtbar für dich zu verstehen (war und ist es für mich auch noch).

Ich habe mir damals nur gedacht "Seine Gefühle können sich doch nicht innerhalb von 3 Tagen so verändert haben!" Aber die Realität sieht leider so aus, dass er das "Ich liebe dich" auch schon nicht wirklich ernst gemeint hat. Letztendlich hat er mich (und wahrscheinlich sich selbst) angelogen...

Ich lese hier viele Geschichten, die nach dem selben Muster abgelaufen sind. Viele erzählen, dass sie ihren Partner noch ganz direkt auf ihre Bedenken/Sorgen angesprochen haben und dann kam auch ein "Nein, mach dir keine Sorgen. Es liegt nicht an dir!" Und schwupps, ein paar Tage drauf hat er/sie sich getrennt...

Ich weiß auch nicht, was das heutzutage ist. Feigheit? Sicherheitsdenken (Lieber erst im verborgenen was neues suchen bzw. sich ein Standbein aufbauen und sich dann verabschieden)? Ignoranz?

Ich kann nur aus meiner persönlichen Erfahrung sprechen: Die Frage nach dem "Warum" quält einen unglaublich. Und auch die Frage "Hätte ich noch was tun können und wenn ja, was?" Außerdem war für mich sein Verhalten unglaublich verletzend. Nach 6 Jahren war er mir so fremd und ich habe ihn nicht wiedererkannt. Zudem hat er den Eindruck gemacht (und macht es bis heute), dass ihm die Trennung nicht soviel ausgemacht hat und es ihm gut geht. Das verletzt, wenn man selbst so leidet.

Das musst du ausblenden! Dein Partner hat seine Entscheidung für sich schon getroffen! Anscheinend möchte er gerade ein ganz anderes Leben leben. D.h. nicht, dass es für euch in Zukunft keine Chance mehr gibt. Es gibt die Chance aber JETZT nicht! Je mehr du klammerst und dein Leben von ihm abhängig machst, desto schlimmer ist es für DICH.

Und wenn dein Partner erstmal ausgezogen ist, dann wird vieles einfacher und du kannst dich auf dich konzentrieren.

Ich wünsche dir ganz viel Kraft!

19.09.2013 10:30 • x 3 #5


Lady Dai


676
5
96
Hi Skippi

Tut mir leid, lass Dich mal drücken.

Was für einen Grund würdest Du denn akzeptieren? Wenn jemand keine Gefühle mehr hat, dann ist es doch ein guter Grund, die Beziehung nicht weiterzuführen.
Ich nehme an, Du willst wissen, WESHALB er keine Gefühle mehr hat? Glaub mir, wenn Du es wüsstest, würde es Dir nicht besser gehen. Zumal er es vielleicht einfach auch selbst nicht weiss.

Aus meiner Erfahrung steckt meistens leider eine andere Frau dahinter.

Du hast sicher nichts falsch gemacht. Menschen verlieben sich und entlieben sich wieder.

Schau doch jetzt mal auf die Dich und komm etwas zur Ruhe. Vielleicht gibt es die Möglichkeit in zwei/drei Monaten es zu klären...falls Du es dann überhaupt noch willst....

19.09.2013 10:31 • #6


Skippi


Ihr habt Recht. Eine Erklärung würde mir wohl kaum weiterhelfen. Ich muss durchhalten bis er eine Wohnung gefunden hat damit ich wieder atmen kann. Aber die Gedanken kommen immer wieder durch. Warum, warum, warum? Ich dachte wirklich es wäre für immer. Wir hatten sogar schon darüber gesprochen wo wir uns mal begraben lassen. Zusammen natürlich. Und jetzt soll alles vorbei sein? Wir waren sogar in Paris in unserem zweiten Kurzurlaub als das passierte. Wir wollten von Freitags bis Dienstags bleiben. Freitags angereist. Samstagsabends sagt er mir bei einem Glas Wein dass er sich eine Wohnung suchen will. Am Sonntag sind wir dann schweigend zurück gefahren. Ich hab noch gefragt warum er überhaupt mit mir nach Paris gefahren ist. Angeblich wäre es von ihm ein Versuch gewesen die Beziehung zu retten. Hallo? SO? Ich habe von Versuchen nicht einmal etwas bemerkt....

19.09.2013 10:37 • #7


ThePhoenix

ThePhoenix


472
3
83
Hallo, Skippi!

Erst einmal ein kräftiges "Drück dich" von mir. Das, was du jetzt durchmachst, ist schlimm und tut sehr weh. Ein erster Schritt von dir war es, hier dich anzumelden und zu schreiben. Das lässt den Liebeskummer schon ein bisschen weniger schmerzhaft erscheinen, da das Aufschreiben hilft. Willkommen!

Nun zu deiner Geschichte: für mich klingt es so, als ob deinem Lebensgefährten irgendwann auf der Arbeit klar geworden ist, dass er keine Gefühle mehr für dich empfindet, bzw. sie nicht mehr ausreichen, um mit dir zusammen zu leben. Mit diesen Gedanken wird er sich aber schon länger befasst haben. Der Satz "Ich liebe dich" wenige Tage vor der Trennung wird gesagt worden sein, um dich zu beruhigen.

Du kannst ihn zu seinen Gefühlen nicht zwingen, wenn er meint, sie sind weg, dann ist das leider so. Warum hast du ihn nicht ausziehen lassen? Er soll gehen, das ist für dich wichtig, denn sonst kannst du deine bevorstehende Verarbeitung nicht angehen. Ohne Kontaktsperre, sprich kein Sehen, kein Hören, kein Facebook oder WhatsApp, wirst du immer wieder an den Anfang der Trennung zurückversetzt und leidest darunter.

Lass ihn wirklich gehen. Wenn er es zulässt, führe ein letztes Gespräch mit ihm und frage ihn, warum er diese Entscheidung wirklich getroffen hat. Vielleicht gibt es einen anderen Grund. Aber auch sein bisheriger Grund reicht schon. Ansonsten regle alle organisatischen Dinge und brich den Kontakt mit ihm völlig ab. Es hilft bei der Verarbeitung. Und da kann dir auch völlig egal sein, wo er erst einmal unterkommt. Seine Entscheidung, dann muss er auch mit den Konsequenzen leben! Du musst dich jetzt nicht mehr um sein Leben kümmern. Er hat euer gemeinsames Leben beendet, jeder lebt für sich.

Du konntest nicht viel tun, er hat mit dir nicht geredet, sondern die Entscheidung für sich allein getroffen. Du hast nichts falsch gemacht, sondern er.

Ich wünsche ich dir viel Kraft
Phoenix

19.09.2013 10:38 • x 1 #8


Skippi


Er hat doch aufgrund seiner Montage im Moment gar keine Möglichkeiten nach einer Wohnung zu gucken. Er steckt im Moment über 700 km weit weg. Da kann ich ihn doch nicht raus schmeissen. Er zahlt ja auch dafür weiterhin. bislang hatten wir uns die Kosten für "unser" Haus geteilt. Und wie gesagt, solange seh ich ihn noch hin und wieder. Wenn es auch sehr weh tut. Ich weiß das der Tag kommt andem er seine ganzen Sachen nimmt und endgültig geht. Dann werde ich nocheinmal von vorne anfangen müssen mit dem Trennungsschmerz. Dieser Tag rückt immer näher und macht mir einfach nur Angst.....

19.09.2013 10:45 • x 1 #9


StandByMe


@Skippi
Kann mich den anderen nur anschliessen. Es ist schwer und leider auch meistens so, das einem zu viele Fragen im Kopf umher schwirren auf die man keine Antwort mehr bekommt.
Du kannst es nur akzeptieren, kümmere dich jetzt nur um Dinge die dir gut tun, Sport, Friseur, kauf dir etwas schönes, treffe dich mit Freunden, ich weiß am Anfang ist es sehr schwer, aber je mehr du dich um dein leben kümmerst umso besser wird es dir ergehen, schreibe dir hier alles von der Seele, es hilft bei der Verarbeitung, wir machen alle das gleiche durch und antworten wird dir hier immer jemand. Fühle dich mal ganz lieb umarmt, du schaffst das!

19.09.2013 11:00 • #10


Holzer60

Holzer60


3514
3
3947
Hallo Skippi ,

nochmal ganz kurz du deinem ersten Beitrag.

Also du musst dir definitiv keine Gedanken über eventuelle
Fehler machen.

Da es mittlerweile immer das gleiche Muster ist, kann man
bei dieser Art von Trennungen davon ausgehen, dass der
Partner entweder selbst keine richtigen Gründe kennt oder
eine/n Neue/n hat.

Wir wissen was du für Fragen, Gefühle und Schmerzen hast,
denn wir sind in der gleichen Situation.

Auch wir bekommen keine Antworten, aber wir sind schon
gefühlsmäßig einige Schritte weiter.

@ Dariaaa und ThePhoenix

Ich gebe euch natürlich ein "Danke".

VG Holzer

19.09.2013 11:07 • x 1 #11


Skippi


Ich bin leider überhaupt nicht der Typ der gerne raus geht. Alleine schon mal gar nicht. Ich igel mich lieber alleine zuhause ein. Im Zuge der Trennung habe ich auch feststellen müssen kaum Freunde zu haben. Meine Schwestern sind für mich da. Aber ich merke auch, dass sie sich inzwischen kaum melden. Wahrscheinlich können sie mich schon nicht mehr ertragen weil ich immer das Heulen anfange wenn ich über "uns" rede. Ich kann sie verstehen. Klingt ja auch alles irgendwie nur wie Selbstmitleid. Also mach ich das ganze mit mir alleine aus und verschone die anderen. Ich kann halt überhaupt nicht darüber reden ohne gleich loszuheulen. Hier, das zu schreiben, das geht. Vielleicht hilft mir das ja. Darum bin ich heute einfach damit angefangen zu schreiben.

19.09.2013 11:09 • #12


Dariaaa


54
7
19
Liebe Skippi,

das mit dem "Urlaub" und dann Trennung kommt mir sehr bekannt vor Wir waren auch am Bodensee, als er es mir gesagt hat. Als ich ihn dann gefragt habe, warum er mit mir dort noch hingefahren ist, hat er auch nur gemeint "Ich dachte, wenn wir mal wieder einen richtig schönen Tag miteinander verbringen, dann wird es besser!"

Naja, letztendlich war die Entscheidung schon viel früher gefallen. Er hat sich nur etwas vorgemacht. Und zu den Gründen: Meiner weiß immer noch keine konkreten Gründe. Es sind nur so "vorgeschobene" Gründe wie: öfters Streit (eher ab und an Meinungsverschiedenheiten, wie es in einer Langjährigen Beziehung nunmal vorkommt) usw.

Ich glaube, dass Männer (auch Frauen) oft keine konkreten Gründe wissen. Sie wissen nur, dass sie so wie es ist nicht zufrieden sind. Jedoch können sie auch nicht konkret sagen, was geändert werden muss, damit es besser wird.

Da hilft nur Zeit. Sowas muss sich "setzen" und mit der Zeit erkennt man, was man möchte...

19.09.2013 11:14 • #13


Holzer60

Holzer60


3514
3
3947
Liebe Skkippi,

in deinem Beitrag von 12:09 Uhr bringst du
ganz gewisse Verhältnisse auf den Punkt!

In diesem Forum kannst du dir jederzeit
alles von der Seele reden und du nervst
niemanden. im Gegenteil, es wird dir hier
immer einer zuhören oder antworten!

VG Holzer

19.09.2013 11:29 • #14


wipeout


Liebe Skippi,

oh man, es tut mir unglaublich leid auch bei dir das gleiche lesen zu müssen wir bei so vielen hier, und auch wie es bei mir passiert ist. Wenn dir jemand sagt, ich hab keine Gefühle mehr für dich, bist eher wie meine beste Freundin sind das Sätze die einem Schlag ins Gesicht und ins Selbstwertgefühl gleichen. Ich habe mich in der letzten Zeit ziemlich mit Nähe-Distanz Problemen in Beziehungen beschäftigt, und irgendwie finde ich immer wieder in den Beiträgen "Schluss machen wegen keinen Gefühlen" die gleichen Parallelen. Auch zu meiner Geschichte.
Leider gibt es bei dieser "Sorte" Trennung immer nur 2 Möglichkeiten, die eine hat mehr psychologischen Unterbauch, die andere nun ja:

1. Die Gefühle sind schon seit längerem nicht mehr da bzw. sind über die Zeit immer weniger geworden, durch Umstände in er Beziehung wie auch von außen.
2. Er hat jemand kennengelernt und meint auf diese Wiese sich still und leise vom Hof schleichen zu können.

Auf das "Ich liebe dich" noch 3 Tage vorher kannst du nichts drauf geben, dass hat meiner auch gesagt, er hat mich einen Tag vor der Trennung die ganze Nacht im Arm gehalten und gesagt wie wichtig ich ihm bin, und dass er mich niemals verlieren will. Na Bravo, und jetzt kommt von ihm nix mehr seit 2 Monaten. Es ist schwer zu akzeptieren, aber Liebe ist ein Gefühl, es kann kommen und es kann verschwinden. Daran etwas ändern kannst du leider nicht...

Und tue jetzt Dinge die dir gut tun, egal was es ist. Mir hat sehr geholfen einfach raus zu gehen, ob es jetzt joggen war oder spazierengehen. Einfach raus an die Luft. Dich einzuigeln ist in den ersten Tagen völlig ok, aber irgendwann musst du wieder aufstehen. Und zu deinen Freunden, mein bester Freund konnte es auch irgendwann nicht mehr hören, aber da war der 1 Monat schon vorbei. Ich würde ihnen einfach sagen, du brauchst sie jetzt, und wenn sie Freunde sind hören sich das auch noch nach 3 Wochen an. Und wenn sie es nicht hören wollen, schreib hier rein. Es hiflt ungemein.

So und jetzt sage ich dir mal was, auch wenn es noch so gemein und hart klingt: Hör auf für ihn da zusein! Er hat dich verlassen! Warum soll er noch in deiner Wohnung sein dürfen? Ihr seid nicht mehr zusammen, ab hier hören alle Gefälligkeiten auf, es tut dir nicht gut, es zieht dich runter und du brauchst jetzt Ruhe um wieder zu dir zu kommen, nicht deinen Ex in deiner Wohnung!
Er will seine Freiheit? Schön für ihn ab ins Hotel oder er kann auch bei Freunden schlafen. So kommst du nicht weiter, und so kommt ihr erst recht nicht wieder zusammen. Viele denken es ist ok dem Ex kleine Hilfestellung zu geben oder ihn bei sich wohnen zu lassen, vielleicht entdeckt er oder sie ja die Gefüle wieder, wird nicht passieren. So zeigst du ihm leider nur wie abhängig du von ihm bist. Und so lange du noch Gefühle für ihn hast ist ein solcher Umgang das pure Gift im übrigen für euch beide!
Es tut mir wirklich leid dir das jetzt so um die Ohren zu hauen, aber ich hatte es im kleinen mit "Wir können uns doch auch Sky noch teilen", "Kannst doch unsere Kreditkarte noch benutzen". NEIN, getrennt ist getrennt.

Lass ihn gehen, ich weiß das ist hart und gemein, aber leider im Moment der einzige Weg. Vielleicht seid ihr irgendwann in der Lage normal miteinander umzugehen, oder eine Bekanntschaft aufzubauen, aber jetzt im Moment komm erst mal zur Ruhe. Und ich hoffe, der vorherige Teil des Beitrages klang jetzt nicht zu hart.

Ich wünsche dir ganz viel Kraft!

LG

wipeout

19.09.2013 12:00 • x 1 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag