82

Psycho-Ex schießt Vogel ab

Zweizelgänger

Zweizelgänger


198
7
165
Nur seltsam, dass ich das nicht als Zitat einfügen kann.
Somit kann ich ja gar nicht richtig darauf reagieren.

Danke dir aber..!

12.02.2019 09:45 • #76


WannaForget


227
2
115
@Zweizelgänger

What?
Lol

Edit:
Ach war nicht Absicht deinen Usernamrn zu verunklimpfen, bzw wars keine Absicht. ^^

12.02.2019 09:47 • #77


SlevinS

SlevinS


1266
2
2351
Zitat von Isa0901:
Nein er hat es zwar die ersten 3 Tage akzeptiert, jedoch kam recht schnell Druck nach "langsam distanziere ich mich von dir"


Meine Meinung = 3 Tage sind nix um so etwas zu verarbeiten, aber jeder braucht so lange wie er nun mal braucht.
Meine Partnerin hat heute, nach zwei Jahren ab und an mal einen Backflash und erinnert sich an diese Zeit, was dazu führt, dass sie etwas in sich gekehrt ist.

Zitat von Isa0901:
Ich weiß dir geht s nicht gut,jedoch..."


Anstatt zu akzeptieren und zu warten wird Druck aufgebaut und das ist kontraproduktiv.

Irgendwann sollte die Verarbeitung und Trauer überwunden sein und da hat der Partner auch das Recht, dem Partner diesen Denkanstoss zu geben.

Ich vermute aber eher, ihm ging es nicht darum, dass die Trauer überwunden wird, sondern dass seine Bedürfnisse zu kurz kommen.

12.02.2019 10:00 • x 1 #78


Isa0901


27
1
10
@SlevinS
Ganz ehrlich. Ich denke, dass er den Verlust soweit es ging versucht hat zu unterdrücken..jedoch nicht bedacht, dass andere das nicht können..und ich gebe dir Recht, ich denke auch, dass er auf seine Bedürfnisse geschaut und geachtet hat..
Hätte ich da schon 3wochen in den Seilen gehangen..ok.dann hätte er mir das allmählich sagen können..aber nach 3 Tagen?
Zumal er immer beteuert hat, dass wir alles schaffen etc..2 Wochen später kontrolliert er mich,beleidigt und bin plötzlich die schlimmste Person, die ihm über den Weg gelaufen ist Oo
Begründen konnte er das nicht wirklich.."Ich hätte ein Baby mit meiner liebevollen,selbstlosen frechen und tollen Frau bekommen..aber du gibst mir im Moment nicht dass, was ich brauche(S.) und ich bin n Mensch der sehr viel Aufmerksamkeit braucht"..plötzlich

12.02.2019 10:12 • x 1 #79


SlevinS

SlevinS


1266
2
2351
Zitat von Isa0901:
Hätte ich da schon 3wochen in den Seilen gehangen


Es existiert keine Richtlinie welche festlegt wie lange die Verarbeitung dauern muss/darf.
Der Partner kann aber sensibler damit umgehen und nicht seine Bedürfnisse zum Anlass nehmen den Druck aufzubauen.

Ging bei uns auch mehr als ein par Wochen...

Ist für mich in einer Beziehung ein Stück weit "normal", dass man nicht immer gleich all seine Bedürfnisse befriedigt bekommt, geht ja dem Partner genau so.

12.02.2019 10:16 • x 1 #80


Isa0901


27
1
10
Ja da gebe ich dir auch vollkommen recht..
Meine Aussage war jetzt auch weniger auf S. bezogen, da es h nicht geklappt hätte wegen Schmerzen und nachhaltigen, mehr meine ich damit, dass er sowas hätte sagen können wie ..ich weiß dass das alles nicht toll ist etc..aber wir müssen langsam lernen wieder aufzustehen...
Also irgendwie sowas in der Art und Weise..Ich hoffe du weißt was ich meine

Tut mir leid, dass ihr auch diesen Verlust erfahren musstet

12.02.2019 10:26 • x 1 #81


Mira_

Mira_


2968
5048
Zitat von Isa0901:
Ich hätte ein Baby mit meiner liebevollen,selbstlosen frechen und tollen Frau bekommen..aber du gibst mir im Moment nicht dass, was ich brauche(S.) und ich bin n Mensch der sehr viel Aufmerksamkeit braucht"..

Tja, da warste wohl nicht mehr selbstlos. Wie kannst Du nur zu deinen eigenen Gefühlen zu stehen. Selbstlos sein ist kein Kompliment. Menschen die Selbstlos sind, haben ein Problem.

12.02.2019 11:13 • x 1 #82


Isa0901


27
1
10
Hat mich auch gewundert sowas zu hören

12.02.2019 11:25 • #83


dondon

dondon


10
1
9
Hallo Isa0901

Zuerst möchte ich dir mal mein Beileid wünschen für das tragische Ereignis ein Sternenkind erlebt zu haben bzw. ein Kind verloren zu haben (obwohl es ws hier manche nicht so als schlimm empfinden ?!)
Ich kann leider auch nicht sagen bzw. kann das kein Mann der Welt jemals nachempfinden wies da einer Frau geht, alleine schon durch die ganzen Hormone und was da auch psychisch noch im Kopf alles abgeht.
Ich bin auch nur ein Mann aber deine Geschichte ist auch sehr ident mit meinem Schicksal dass ich damals mit meiner Ex hatte.

Damals als wir noch zusammen waren hatten wir auch einen Kindeswunsch jedoch verloren wir sogar zweimal eines und daher scheiterte dann auch schlussendlich die Beziehung. Was mich etwas zu deiner Geschichte unterscheidet war das Verhalten meiner Ex genau dass wie von deinem Ex Partner. Da Sie den Verlust nicht mehr verkraften und verarbeiten konnte lengte Sie sich auch mit Alk und Partys ab, Sie hatte was ich auch dazusagen muss schon auch eher die Neigung dazu schwierige Situationen mit dieser Art zu bewältigen, meiner Meinung nach zu verdrängen. Und ist dann auch mit einem etwas jüngeren Mann durchgebrannt und lass mich zurück in unserer damaligen Wohnung mit halb eingerichteten Kinderzimmer.
Ich war damals auch sehr wütend und enttäuscht da ich ja auch alles versucht habe ihr auch in dieser Situation bei Seite zu stehen was natürlich auch wie bei euch eine verdammt schwere Situation ist, da ja meiner Meinung nach auch ein Mann trauert, zwar auf seine weise und auch bei weitem nicht wie eine Frau da, wie ja bereits schon erwähnt dass ganze Geschehen auch im Körper einer Frau abspielt.
Dass auch er Mann trauert will ich schon auch etwas aufzeigen da ich innerlich auch komplett neben mir stand vor ein paar Tagen lag da der Schwangerschaftstest noch am Tisch mit einer Nachricht von ihr am Morgen zum Kaffee: "Guten morgen Schatz wir werden jetzt Eltern" und ja wie es das Schicksal so wollte kam leider dann genau alles anderes.

Es ist sehr hart solch eine Situation zu meistern und jetzt im Nachhinein finde ich war es meiner Meinung nach wohl eine Prüfung für uns, die wir leider beide nicht meistern konnte.
Was ich aber auch gelernt habe ist dass ich wohl auch bei meiner zukünftigen Partnerin auch sehr genau darauf achte, wie sie mit manche Situationen umgeht denn dass war auch in meiner Situation sowie auch bei deinem Ex nicht gerade fair sich einfach mit Partys abzulenken und denn einen im Stich zu lassen, denn Schlussendlich gehören ja auch beide dazu nicht nur Dinge zu erschaffen sondern sie auch wenns nicht gut geht auch zu verarbeiten.

Was ich auch hier im Forum gelesen habe, dass vielleicht manche Partner erst dann auch, wenns mal wirklich zur Sache kommt auch einen weiteren Teil ihres Charakters zeigen, wo mann entweder es meistert und es eine Partnerschaft zusammenschweißt oder auch genau das Gegenteil passiert.

Ich wünsche dir wie gesagt alles alles gute für deine Zukunft und hoffe dir gehts auch bald wieder gut.
Was ich dir sagen will ist auch dass du dir einfach mal Zeit geben musst um dass ganze zu verarbeiten und nach vorne zu blicken (ich weiss klingt in diesem Moment immer alles leicht gesagt ^^)
Ich hoffe du findest dann auch einen Partner an deiner Seite der mit dir auch durch dick und dünn geht, denn dass haben wir ja auch alle verdient.

Liebe Grüße

18.02.2019 12:42 • x 2 #84


Isa0901


27
1
10
Dondon, vielen lieben dank für eine Worte und dass du deine Geschichte teilst.
Es fällt mir Immer noch sehr schwer, da die Erniedrigungen leider nicht aufhören
Blockieren bringt nix, zusätzlich noch durchlöcherte Kond. gefunden..Ich könnte ausflippen..für mich sieht es allmählich so aus, als wollte er mich mit dem Baby an sich binden, da das durch die fg nicht so gelaufen ist, kommt es mir so vor, als wäre er enttäuscht,dass sein Plan nicht aufgegangen ist...
Deswegen auch das Verhalten.?!.
Erklärt auch die ganzen Unterstellungen, eifersucht und kontrolle..
Kann mich auch täuschen aber plausibel wäre es..leider :/
Er hat schon wen neues,betonte gleichzeitig auch seine neue tolle Persönlichkeit und dass er an mich und dem baby nicht mehr erinnert werden will..wie herablassend er dabei noch mit mir spricht setzt allem die Krone auf..

Es tut mir sehr leid,dass du solch ein Schicksal auch erleben müsstest, das wünscht man niemanden:(

21.02.2019 20:33 • #85


dondon

dondon


10
1
9
Hallo Isa0901,

Warum hören die Erniedrigungen nicht auf bzw. hast du noch Kontakt zu ihm und warum bringt eine Kontaktsperre nichts, das wäre mal meiner Meinung nach das erste was du nun tun solltest.

Was ich so rauslesen kann ist, dass dadurch auch sein Ego extrem angekratzt ist und er damit nicht leben kann und sich dadurch eine neue gesucht hat um mit dem ganzen Thema abgelenkt zu sein.
Aus Schutz nicht mit dem Thema konfrontiert zu werden wird er dich dadurch beleidigen und abstoßen damit er nicht daran erinnert wird.
Sein Plan ist womöglich nicht aufgegangen und er wird dich dadurch ersetzt haben bzw ausgewechselt. Meiner Meinung nach kann er vermutlich nicht mit Sachen umgehen die nicht so laufen wie er es sich vorstellt und klingt auch sehr Unmenschlich.
Was seine "neue Persönlichkeit" angeht kann man dazu nichts sagen denn dass ist für mich nur ein Sinnloses dahergerede, da er ja nur einen Lückenbüser gefunden hat jedoch aber nicht verarbeitet und auch sein Verhalten mit Persönlichkeit aber auch gar nichts am Hut hat.

Zu seiner Person kann ich nur sagen: Du hattest auch wenns hart klingt "Glück im Unglück" so eine Person nicht mehr an deiner Seite haben zu müssen, was wäre denn er schon für die Zukunft gewesen wenn er dir nicht bei Seite steht und dass ganze so abzieht als wärst du nur ein Ding das seine Kinder zur Welt bringt.

Ich finde bei der Sache dass du den Fokus nicht auf Ihn und sein Handeln legen solltest, sondern mal ganz gezielt auf dich zu schaun. Verarbeite deine Schwierige Zeit und versuche vielleicht etwas mit Freunden und deiner Familie zu unternehmen, die sind in solch einer Situation die beste Anlaufstelle.
Tut mir leid wenn ich hier alles etwas leicht von mir schreibe aber ich möchte dir nur etwas Zeigen dass er dir in dieser Sache keine Hilfe ist und dich auch kein Stück nach vorne bringt. Einfach gesagt: Lass ihn ziehen...

Es ist ein ganz großer Brocken denn du nun zu verarbeiten hast aber lenk deine Gedanken auf DICH, denn auch die Zeit heilt alle Wunden und vielleicht bist du dann auch mal soweit und kannst dein Leben mit allem was dazugehört so leben dass es dich auch glücklich macht.

Was mich angeht, ja es ist nun Ein Jahr her und kann nun sagen Gott sei Dank ist es auch so gekommen, denn das wäre früher oder später auch nicht besser geworden und dann hätten wir noch ein Kind in eine nicht schöne Beziehung reingezogen.

In diesem Sinne wünsch ich dir alles erdenklich Gute !

Liebe Grüße

28.02.2019 16:08 • #86


Isa0901


27
1
10
@dondon danke für deine zeilen.
Mit ihm bin ich für mich soweit durch,kontaktsperre ist da,jedoch sind noch in paar Sachen von ihm hier gewesen,genauso finanzielles was geklärt werden muss...im groben gesagt: man kann NICHTS vernünftig klären, ohne breitseite abzubekommen..mittlerweile höre ich darüber hinweg und eingehen auf das blöde Gerede tu ich auch nicht, weil er sich eh 4mal in einem Satz selbst widerspricht bzw lächerlich macht.
Die babysache hängt nochwas nach..ansonsten habe ich soweit wieder zu mir gefunden (: aber nach Karneval wird's wahrscheinlich wieder unschön, da er mir noch ne summe überweisen muss und a) er wahrscheinlich besseres zutun hat als bei der bank vorbei zu fahren b) weder das persönlich vorbei bringen wird c) noch,dass irgendwelche blöden Aussagen, Beleidigungen oder erniedrigungen mir erspart bleiben werden ..Freude..nicht!.

Mittlerweile denke ich auch, dass es Glück im Unglück war..Ich mag gar nicht wissen, was mich alles erwartet hätte :/

28.02.2019 21:32 • #87




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag