80

Psycho-Ex schießt Vogel ab

Isa0901

20
1
10
Hallo ihr Lieben! (:
Ich muss mal meinen ganzen Frust loswerden.
Mein ex (30) und ich haben uns Anfang Januar getrennt. bzw ich,da ich in einer ziemlich schlimmen trauerphase gesteckt habe. Wir mussten uns von unserem sternenbaby verabschieden,ich war im dritten Monat schwanger.
Mich hat der Verlust sehr mitgenommen,nur geweint,konnte mich nicht trösten lassen,weder mich von ihm in den arm nehmen lassen,habe sogar Abstand von ihm gebraucht,dachte ich zu dem Zeitpunkt zumindest.

Nunja,nach der Ausschabung musste ich n zweites mal operiert werden,da noch Reste der Plazenta vorhanden waren.
Er hat mich zu beiden Op's begleitet, jedoch mir mehr zugesetzt als unterstützt.
Nach der Ausschabung war ich bitterlich am weinen und er sagte nur "Steiger dich da jetzt nicht so rein."
Bei der zweiten Op waren wir bereits getrennt und mussten vorher ne halbe Stunde warten. Er schlief neben mir ein,da er mal wieder die Nacht zum Tag gemacht hatte. Meine Freundin rief an um mir viel Glück für die Op zu wünschen.
Für diesen Anruf bin ich aufgestanden und drei Meter von ihm weg gewesen,damit er etwas schlafen kann. Kaum saß ich wieder neben ihm ging das Theater los. "Wieso ist der Kerl am Telefon nicht mit dir ins Krankenhaus gefahren,ich weiß gar nicht wieso ich hier überhaupt noch sitze!Guck wie du nach Hause kommst!"
Er ist nicht gefahren, aber war wie ausgewechselt.

Zu diesem Zeitpunkt wusste er dass ich ihn noch sehr liebe und die Trennung bereue,ich habe ihm auch erklärt dass ich durch den Verlust am Tiefpunkt war und die Trennung dadurch warum auch immer wollte.

Es ist ja nicht so,als könnte ich es nicht nachvollziehen ,wie verletzt er war.
Aber nun? Ich bin Schuld,dass er nie wieder Kinder haben wollen würde,da er immer Angst vor einer Fehlgeburt haben müsste.
Ich habe in den letzten 5Wochen zu hören bekommen,dass man mit so einer WIE MIR nicht glücklich werden kann. Wieso ich ne Aussprache haben wollen würde,ob mir die Männer ausgegangen wären,ob mir mein Leben zu langweilig wäre. Das ist ziemlich verletzend!

Ich habe ihn um eine Aussprache gebeten,um Fragen beantwortet zu haben,Missverständnisse aus er Welt zu schaffen und mit allem irgendwie abschliessen zu können.

"Du gehörst zu meiner Vergangenheit, ich liebe und genieße mein neues Leben und hier ist kein Platz für dich!"

Also der Babyverlust hat mir schon ordentlich zugesetzt, aber er schießt mit seinem Verhalten wirklich den Vogel ab.

Ich bin mittlerweile einfach so wütend und verletzt, ich weiß gar nicht damit umzugehen.
Er will weder an uns noch an unser Baby erinnert werden und er hätte weder die Lust noch das Interesse an einem klärenden Gespräch.

Liebe Grüße
Isa :pff:

11.02.2019 11:13 • x 2 #1


Luto

Luto

4138
1
2740
Zitat von Isa0901:
Ich bin Schuld,dass er nie wieder Kinder haben wollen würde,da er immer Angst vor einer Fehlgeburt haben müsste.

Klingt, als er hätte er auch schlecht bis gar nicht verarbeitet.
Zitat von Isa0901:
ob mir die Männer ausgegangen wären

war denn da was?

11.02.2019 11:43 • #2


Isa0901


20
1
10
Hallo Luto,

Nein wir haben eigentlich eine recht harmonische Beziehung geführt.
Jedoch hat sich zum Ende hin immer mehr gezeigt, was er für komische Gedanken hatte, die für ihn immer realistisch waren.

Beispiel: ich bin Abends für ihn zur Tankstelle gefahren weil er Zig. brauchte.
Ich hab gesagt dass ich ihm die hole,da er schon in jogginghose war.
Ich kam wieder und er glaubte ich sei ihm an der TANKE fremdgegangen

Ja..Ich muss sagen dass er mir gern solche Vorwürfe gemacht hat..seine Aussage dazu: ich bin so fixiert auf dich, dass ich schon verlustängste bekomme.

Ich muss dazu sagen,dass ich Alleinerziehende Mama bin und er weiß, dass ich so Sachen echt unnötig finde. Zumal wir uns etwas aufbauen wollten und uns auch auf den Nachwuchs gefreut haben

11.02.2019 12:09 • #3


ManuelH

Keine Ahnung, klingt schon schräg und kenne da auch nichts Vergleichbares. Aber denke hast auch am Anfang nicht so wirklich gut und nachvollziehbar reagiert, er dementsprechend wohl auch schräg abgeht gerade. Glaube auch nicht das er unter der Fehlgeburt so leidet sondern mehr durch Deine Reaktion da. Vielleicht auch leidet unter dem Verlust aber mit Deiner Art da zu reagieren nicht umgehen kann da zu verletzend. Keine Ahnung Ahnung was Du jetzt eigentlich willst ausser Dich auszuspeiben.

11.02.2019 12:17 • #4


Isa0901


20
1
10
Klar war meine Reaktion nicht nachvollziehbar, ich weiß es selbst.jetzt. Zu dem Zeitpunkt konnte ich es aber nicht so sehen, glaube dass kann auch kein Mann nachvollziehen,da sich eben alles in der Frau abspielt.

Nur ist das schon ein großer Einschlag gewesen, deswegen weiß ich nicht wie man so zu jemanden sein kann. Ich mein, es ar genauso seins..

11.02.2019 12:23 • x 1 #5


ManuelH

Und weiss nicht, nur weil Du biologisch zu einem Kind fähig bist körperlich, heisst das noch lange nicht das er nicht nachvollziehen kann was Geburt oder Verlust bedeutet ! Kann sehr wohl nachempfinden bestimmt. Sagst das so locker das Du ihn für Deine Ruhe verekelt hast, das garnicht so schlimm empfindest, vielleicht warst aber das totale Miststück in der Zeit obwohl er nichts dafür konnte und hat ihn da verwirrt irgendwie. Blöde tun und anderen Leuten dann vorwerfen wenn sie auch blöde reagieren, seltsam. Muss auch nicht sein oder ? Und übrigens auch keine Leistung nen Kind zu bekommen und macht Frau nicht zur Frau oder Mann zu Mann.

11.02.2019 12:25 • #6


Isa0901


20
1
10
Ohman dazu kann ich nichts sagen..

11.02.2019 12:29 • x 1 #7


ManuelH

Zitat von Isa0901:
Klar war meine Reaktion nicht nachvollziehbar, ich weiß es selbst.jetzt. Zu dem Zeitpunkt konnte ich es aber nicht so sehen, glaube dass kann auch kein Mann nachvollziehen,da sich eben alles in der Frau abspielt.


Und ? Habt Beide durchgedreht, kein Wunder weil ist sicher sehr schwierig gewesen die Situation. Dann verzeiht Euch doch, seht Euch Eure Ausfälle nach und gut ist ! Wart doch vorher glücklich und zufrieden, ein Herz und eine Seele und natürlich reagiert jeder Mensch anders auf gewisse Extremsituationen und sowas kann man vorher auch nicht abchecken weil wie oft passiert denn sowas ? Weiss man ja nicht mal selbst wie man da abgeht wenn nie erlebt vorher. Ist doch jetzt kein Grund da Alles hinzuschmeissen. Verstehe nicht. Aber wenn Du ihn da für nen Psycho hältst, schon abwertend und übel, dann halt gehen musst. Schon oft gelesen, Kind tot oder wer unfruchtbar und aus irgendeinem Ego-Grund Alles weggeworfen leider.

11.02.2019 12:34 • x 1 #8


Mira_

Mira_

896
1208
Zitat von Isa0901:
Ohman dazu kann ich nichts sagen..

solltest Du auch nicht, weil das totaler Schwachsinn ist.

Dein Ex hat sich absolut unsensibel verhalten. Vollkommen egal was ihr vorher für einen Stress hattet, dieses Verhalten geht überhaupt nicht. Du nennst es liebe? Ich nenne es Abhängigkeit. Der Gute hat jeglichen Respekt vor Dir verloren und das willst Du ernsthaft wieder haben?

11.02.2019 12:44 • x 6 #9


Isa0901


20
1
10
Hi Mira,
Danke für deine Antwort.
Nein ich will ihn nicht wiederhaben,das ar im Januar,aber nachdem was dann von ihm kam,verletzt hin oder her,nein danke .ich musste meine Geschichte einfach mal loswerden.
Abhängigkeit würde ich nicht so sagen. Das war ich nie.denke eher dass ich s noch nicht so verarbeitet habe,deswegen wollte ich lediglich ein Gespräch. Um abschliessen zu können.

11.02.2019 12:49 • #10


Zeitreisender

Zeitreisender

142
2
207
Es tut mir leid, was dir passiert ist.
Sei froh, dass du den Typ los bist.
Er reagiert nicht nur völlig emphatielos und egoistisch, nein er wirft dir vor, dass du daran Schuld bist, dass er keine Kinder mehr zeugen möchte!
Unglaublich!
Damit schießt er nicht nur einen Vogel ab, damit schießt er einen ganzen Schwarm von Vögel ab.

An deiner Stelle würde ich auf eine Ausprache mit ihm verzichten.
Er wird dich noch weiter beschimpfen und verletzten, das brauchst du nicht.
Falls du deinen schlimme Erlebnissen nicht verarbeiten kannst, würde ich professionelle Hilfe hinzuziehen.

11.02.2019 12:51 • x 2 #11


Luto

Luto

4138
1
2740
Zitat von Isa0901:
Ich kam wieder und er glaubte ich sei ihm an der TANKE fremdgegangen

Ja..Ich muss sagen dass er mir gern solche Vorwürfe gemacht hat..seine Aussage dazu: ich bin so fixiert auf dich, dass ich schon verlustängste bekomme.

Ich kann Dir versichern, dass solche Verhaltensweisen in der Regel immer mehr und heftiger werden, bis sie schließlich alles kaputtmachen. Sei froh, dass es aus ist, denn die Zukunft wäre sowieso schrecklich geworden!

11.02.2019 12:52 • x 3 #12


Luto

Luto

4138
1
2740
Zitat von ManuelH:
Klar das Frau hier Frau unterstützt, alle Prinzessinnen oder ? Blödsinn !

Man muss kein Mann sein, um schnell zu sehen, dass Du einen an der Waffel hast. ;-)

11.02.2019 13:02 • x 7 #13


Butterkrümel

Butterkrümel

401
617
Liebe Isa,

zunächst einmal mein Beileid für den Verlust eures Kindes. Es tut mir sehr Leid, dass ihr das durchmachen müsst.

Zitat von Isa0901:
ich haben uns Anfang Januar getrennt. bzw ich,da ich in einer ziemlich schlimmen trauerphase gesteckt habe.


Zitat von Isa0901:
konnte mich nicht trösten lassen,weder mich von ihm in den arm nehmen lassen,habe sogar Abstand von ihm gebraucht,


Das klingt nach einer sehr schweren Zeit, in der du ihn nicht an dich ranlassen konntest. Wie hast du ihn denn auf Distanz gehalten? Vielleicht mit ähnlichen Worten, wie er das jetzt tut? Versteh mich nicht falsch, ich finde seine Worte auch alles andere als ok. Aber könnte es sein, dass ihr beide euch da nichts genommen habt? Er hat schließlich auch getrauert und ein Kind verloren. Nur, weil er nicht auf die gleiche Weise trauert, macht das seinen Schmerz nicht weniger. In der Phase hast du dich getrennt und ihn zurückgestoßen. Also noch eine weitere Verletzung für ihn.

Zitat von Isa0901:
er sagte nur "Steiger dich da jetzt nicht so rein."


Vielleicht ist das seine Art zu trauern? Er lenkt sich ab, damit der Schmerz ihn nicht zerreißt?

Zitat von Isa0901:
Ich bin mittlerweile einfach so wütend und verletzt, ich weiß gar nicht damit umzugehen.


Darum habe ich oben geschrieben, dass ihr euch beide vielleicht gegenseitig sehr weh getan habt in eurer Trauer? Er kann dein Gefühl jetzt vielleicht sehr gut nachvollziehen, wie er sich gefühlt hat.

Zitat von Isa0901:
Er will weder an uns noch an unser Baby erinnert werden


Spricht dafür, dass er trauert, indem er verdrängt. Jeder trauert anders. Es gibt kein richtig oder falsch. Das macht seine grausamen Worte natürlich nicht ok. Aber auch nicht deine Zurückweisung.

Zitat von Isa0901:
glaube dass kann auch kein Mann nachvollziehen,da sich eben alles in der Frau abspielt.


Das empfinde ich als sehr abwertend. Mit diesen Worten sprichst du ihm das Recht ab, genauso um euer Kind zu trauern wie du. Nein, als Frauen können wir nicht wissen, wie Männer das empfinden. Aber wir können auch nicht einfach pauschal behaupten, dass ihnen der Verlust eines Kindes weniger weh tut. Väter haben schon gemordet, weil sie den Verlust ihres Kindes nicht ertragen konnten. Wenn du solche Worte zu ihm gesagt hast, kann ich verstehen, dass er tief verletzt ist und nun austeilt. Vielleicht versuchst du es einmal von diesem Blickwinkel zu sehen. Dann fällt dein Urteil von wegen Psycho-Ex vielleicht nicht mehr ganz so extrem aus.

Ich wünsche dir ganz viel Kraft in der sicherlich sehr schweren Zeit. Alles Gute!

11.02.2019 13:10 • #14


ManuelH

Zitat von Luto:
Man muss kein Mann sein, um schnell zu sehen, dass Du einen an der Waffel hast. ;-)


Du bist ein Kriecher ! Mehr nicht sorry ! Hast keinen Charakter und würdest Dich ihr anpassen weil gefällt. Würdest Dich sicher in der Stunde ihrer Not noch unterwerfen und ihre Beleidigungen schlucken oder ? Dich völlig unterwerfen und rational da noch abnicken statt zu sagen, so nicht oder ? Würde sagen so nicht Madame. Ist dumm gelaufen aber kein Grund Dich oder mich da so negativ anzugehen. Lieben uns doch und neuer Versuch und neues Glück. Auch besser als blöde Trennung und Nachtreten.

11.02.2019 13:21 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag