8

Rausgeschmissen - brauche Rat

Restless

15
1
2
Hallo zusammen,
Bin durch Zufall auf diese Seite gekommen und denke dass ich hier evtl. Tipps bekomme von Leuten denen es ähnlich ging. (Ansonsten gibts von anderen ja nur hilflose Gesichter und Glückskeksweisheiten.)
Also, die Kurzfassung:
Meine Freundin hat mich quasi aus dem Off abgeschossen und aus unserer gemeinsamen Wohnung geworfen. Für sie sei diese Beziehung beendet.
Ich kenne sie seit fast 6 Jahren, seit fast 5 waren wir ein Paar, und seit mehr als 3.5 Jahren wohnten wir zusammen. Ich habe erfahren dass sie schon einen neuen hat, der so bitter wie es klingt, eigentlich mein Kumpel war. Der Witz ist: Er wohnt mit seiner Freundin zusammen, und ich denke er wird sie auch wahrscheinlich nicht verlassen. Abgesehen davon ist er erst mal 3 Monate im Ausland. Ich weiß das sie sich heftig betrinkt, und das sehr oft. Mir gegenüber ist sie so dermaßen kalt und gefühllos das ich so dermaßen die Krise bekomme. Es ist als ob ich es mit einer komplett anderen Person zu tun habe. Wir hatten schon ab und zu Streit aber dennoch kam dieser Rauswurf überaschend.
Ich habe keine Ahnung warum sie das tut.
Ich liebe sie immer noch und würde sie am liebsten alle 2 Min. anrufen.
Ich denke ständig an sie. Ich bin echt kein Spießer aber mit Ihr wollte ich sogar Kiddies haben. Und ich vermisse sie ...
Wenn sie jetzt anrufen würde und mir sagen würde alles sei wieder wie immer wäre ich sofort bei Ihr. (Ich weiß, dämlich, aber ich liebe sie eben.)
Wie krieg ich es hin dass mein Hirn Kontrolle über mein Herz gewinnt und nicht umgekehrt?

01.07.2011 20:05 • #1


Butterbrot


Hallo Restless,

das mag zwar kalt klingen, aber VERGISS SIE!

Wenn sie so kalt ist und dich rausschmeisst, dann ist sie es nicht wert. Selbst wenn ihr wieder zusammenkommt - Die Katze lässt das mausen nicht. So wie du das schilderst, ist dieses Kapitel in deinem Leben abgeschlossen.
Das tut mir persönlich leid für dich. Ich kann aber deine Situation sehr gut nachvollziehen. Mir ist es ähnlich ergangen, ich bin später zurückgekehrt und ein Jahr später stand ich vor der gleichen Situation.

Alles Gute
Butterbrot

01.07.2011 21:10 • #2


kochsen


Hallo restless,
ich würde dir erstmal zur kontaktsperre raten.
Alle tel. kontakte löschen etc.
Alles was dich an sie erinnert in eine kiste und ab in den keller.
Weiterhin hier ein bissel rumlesen. Das lenkt ersteinmal ab.

lg kochsen

01.07.2011 21:23 • x 1 #3


leo2036


235
62
Hi restless,

erstmal herzlich Willkommen in dieser überwiegend doch sehr traurigen Gemeinschaft. Aber Du bist hier gut aufgehoben, es sind wirklich ganz liebe Menschen hier unterwegs.
Ich würde Dir empfehlen, werde Dir darüber klar, ob Du sie wirklich wiederhaben möchtest.

Dann die nächsten Wochen totale Kontaktsperre, keine Mails, Sms, Anrufe was auch immer. Denn Abstand kann Nähe erzeugen.
Wenn Du sie mit Anrufen bombadierst, treibst Du sie nur weiter von Dir weg und bestärkst sie in ihrer Entscheidung.

Ihr muss bewusst werden, was sie mit Dir verlieren würde.


Wünsche Dir viel Kraft und alles Liebe,
Leo

01.07.2011 21:33 • x 1 #4


Restless


15
1
2
Das ist der Punkt.
Ich weiß ganz genau daß das was sie abzegogen hat so dermaßen unterstes Niveau war.
Kognitiv hab ichs begriffen daß sie das einfach nicht mehr will, aber emotional ist das ne ganz andere Baustelle. Sie ist wie so´n inoperabler Tumor so tief in meinem Herzen daß ich sie da nicht rauskrieg.
Das ganze is jetzt 4 Wochen her ohne daß irgendetwas besser geworden ist.
Dazu kommt daß wir einen gemeinsamen Freundeskreis hatten und die ganzen Leute jetzt so dermaßen garstig zu mir sind, daß ihr euch das nicht vorstellen könnt. Ich hab keine Ahnung was sie denen erzählt hat. Und sagen tut mir sowieso keiner was.

Hab alles schon weggepackt was mit Ihr zu tun hatte ... bis auf das Kopfkino. Und ich hab sie nicht angerufen auch wenn ich mich so zwingen musste es nicht zu tun.

01.07.2011 21:39 • #5


Mate


5
2
Hi Restless,

naja deine Geschichte erinnert mich ein wenig an meine. Bei mir ist es auch erst ein paar Wochen her, aber ich habe mit Hilfe meiner Familie und (den noch gebliebenen) Freunden alles schnell überwunden. Und du wirst das auch überleben und in ein paar Wochen wirst du darüber nur noch lachen können.

Ganz wichtig ist es, sich klar zu machen, dass es mit einer Person wie deiner Ex niemals gut gehen würde. Zudem sollte dir bewusst sein, dass ihr Verhalten alles über ihre Person aussagt.
Beziehungen gehen nun mal kaputt, hat man aber eine gewisse Zeit mit seinem Partner gelebt und sich geliebt, auch wenn die Gefühle nun verflogen sind, so hat man zumindest einen gewissen Respekt gegenüber demjenigen und verhält sich nicht dermassen assozial.
Wahrscheinlich hat sie es mit deinem Vorgänger nicht anders gemacht und wird mit ihrem Neuen genauso verfahren oder er kommt ihr zuvor

Deine Freunde würde ich alle kontaktieren und um ein klärendes Gespräch bitten. Ihnen sollte eigentlich klar sein, dass der Verlassene immer -zumindest was die emotionale Lage angeht - zu den Verlierern gehört. Denn der Verlassene hatte keine Zeit sich mental auf die kommende Situation vorzubereiten. Zudem sollte deinen Freunden auch die Tatsache zu denken geben, dass deine Ex schon jemanden Neuen hat. Beziehungshüpfer sind zumindest in meinem Freundeskreis nicht gerne gesehen. Wenn sie zumindest ein Fünkchen zwischenmenschliche Intelligenz besitzen werden sie sich deine Version auch anhören.
Sollte es aber wie in meinem Fall sein, dass deine Freunde alles gewusst haben und geschwiegen haben würde ich den Kontakt abbrechen. Sie haben sich durch ihr Verhalten nun mal für deine Ex entschieden und haben indirekt ihr Verhalten unterstützt oder zumindest gebilligt. Spielfiguren findet man an jeder Ecke, echte Freunde leider nicht.

Was deine Ex angeht. Der Kick des Neuen vergeht schnell, wahrscheinlich schwebt sie die nächsten paar Monate auf Wolke sieben und dann wird sie sich wieder nach etwas neuem umsehen. Kurz: sie wird nie auf Dauer glücklich sein. Hat sie irgendwann irgendwelche schlechte Erfahrungen gemacht (Misshandlungen, Adoption o.ä.) ?

Was dir jetzt helfen könnte:
Überlege dir was dir früher immer Spaß gemacht hat, warst du zB. in einem Fitnessstudio na dann los. Sport tut echt gut, man powert sich aus und ist abgelenkt, nach dem Training schüttet der Körper Glückshormone aus, man ist motivierter. Zudem hat das ganze einen schönen Nebeneffekt, man lernt neue Menschen kennen und man tut was für sein Äußeres was dir in ein paar Wochen Vorteile bei der Partnersuche bringen wird .

Ansonsten viel Kontakt zu anderen Menschen, wird in unserer Gesellschaft all zu oft vergessen.

Gruß
und Kopf hoch andere Mütter haben auch hübsche Töchter

01.07.2011 23:01 • x 1 #6


sanin

sanin


1464
3
450
Hallo Restless,
Manchmal glaube ich Wenn Menschen sich trennen wollen geht die Empathie verloren. Sie brauchen das offensichtlich um die Trennung tatsächlich vollziehen zu können.
Andeseits ist dieses scheinbar unfaire gemeine kalte Verhalten nichts anderes als fair dir gegenüber. Es ist ein glatter Exitus.
Bei dir passiert derzeit genau das Gegenteil, du willst sie um so mehr, bei dir ruft die Verlustangst und Trauererst mal nur positive Gefühle ihr gegenüber hervor. Du erinnerst dich nur an das positive an ihr.
Von nun an gehst du das gesamte Programm eines Verlassenen durch.
Irgendwann fängt die Sonne auch für dich wieder zu scheinen an. Dann aber kommen bei ihr die Zweifel über ihre eigene Entscheidung an. Es ist dann nur eine Frage der Synchronisation. Meist befindet der Verlassene sich dann schon zu weit auf dem Absprung. Es ist immer eine Frage der Synchronisation.

Momentan seid ihr beide komplett unterschiedlich programmiert und das Programm muss ablaufen.

Ich halte von einer sofortigen Kontaktsperre nicht unbedingt viel, denn offensichtlich musst du ihre Kälte so lange spüren bis du es wirklich begreifst. Die Kontaktsperre wird dann wichtig wenn du es einfach nicht begreifen lernst.

Sie allerdings braucht diese Härte dir gegenüber, denn sie will sich von dir trennen, sie will weg. Die Gründe versagt sie dir offensichtlich.
Ich persönlich finde die kalte Abfuhr gar nicht mal so schlecht sie zeigt dir einen klaren Cut. Klar tut es verdammt weh, aber es ist irgendwie fair.
Fairer als würde sie sagen, ich brauch Abstand, denn dann gibt sie dich nicht frei.
Bleib hier im Trennungsforum und tausch dich mit Gleichgesinnten aus.

Achja.... und wenn sie momenat viel trinkt kannst du nichts tun. Der Suff verstärkt Gefühle. Sie wird also lediglich wesentlich härter und ungerechter dir gegenüber.

Wenn du dich vom ersten Schock erholt hast, dann fang an auszugehen, und lenke dich mit Aktivitäten ab lerne wieder zu leben, es wird dir gelingen und du gehst stärker raus als du es dir momentan vorstellen kannst.
Dieses Forum dient dazu mit Gleichgesinnten zu sprechen und somit strapaziert man auch die Freunde nicht über.

02.07.2011 01:41 • #7


Restless


15
1
2
Zunächst danke euch für euren Rat.
Heute ist aber der nächste Hammer passiert.
Ich hab die Nacht über das gegrübelt was Ihr gesagt habt. Wie gesagt hab ich das mit Ihr rational schon verstanden aber ich fühle noch zu stark.
Ich hab dann beschloßen: Flucht nach vorne. Hab mir dann heute früh die Zeitung geschnappt und mich auf die Suche nach ner neuen Wohnung gemacht. Heute nachmittag hab ich dann meine "Freunde" getroffen und sie auch gleich angequatscht und das Gespräch gesucht. Stellt sich raus dass so ziemlich alle davon wussten, aber sich "neutral" verhalten wollten. Was für Wic.... ! Bei solchen "Freunden" brauchst du echt keine Feinde mehr.


@Mate: Zunächst mal sind da wirklich Sachen in Ihrer Vergangenheit die schon in die Richtung gehen die du beschrieben hast. Ich kann mir aber nicht vorstellen daß das noch Einfluß auf sie heute hat.
Was ich aber gerne wissen möchte ist: Wie hast du´s denn aus diesem Loch geschafft?

02.07.2011 22:02 • #8


Alena-52


hallo restless

gefühle mit unserer ratio zu verstehen ist fast unmöglich!
die vorgehensweise deiner freundin ist bitter und sehr schmerzhaft
wenn man liebt und sich geliebt gefühlt hat - die ent-täuschung ist dann gross und dass muss erst verarbeitet werden - wir weigern uns das zu realisieren und müssen erst durch ein tal von kummer und leid - ehe wir die realität erkennen - die person vom sockel herunterholen - auf die wir sie gestellt haben - erst dann können wir loslassen ...

ich habe auch die situation erlebt - das freunde sich in dieser situation zwiespältig fühlen und lieber schweigen - das macht es dann für uns auch nicht gerade leichter ihnen wieder zu vertrauen ...

ich wünsche dir viel kraft für die nächste sicher sehr schwere zeit !

02.07.2011 23:48 • #9


Mate


5
2
Hallo Restless,

wie man aus dieser Situation heraus findet hast du dir bereits selber beantwortet: Man muss sich bewegen, sein Leben wieder in den Griff bekommen. Deine Wohnungssuche ist ein sehr wichtiger Schritt. Dies zeigt auch, dass du langsam anfängst die Vergangenheit hinter dir zu lassen. Im Moment siehst du das wahrscheinlich eher als eine aufgezwungene Maßnahme, aber glaube mir du fängst langsam an zu "vergessen". Am Anfang sind es sehr kleine Schritte aber ehe man sich versieht geht es mit großen Schritten vorwärts, d.h. man verarbeitet die Vergangenheit auf einmal viel schneller als am Anfang. So war es zumindest bei mir, die ersten 4 Wochen habe ich gar nichts auf die Reihe bekommen (außer zwei Schachteln Zig. zu verqualmen), in den darauf folgenden vier Wochen (bis heute, bei mir sind es auch erst zwei Monate her) habe ich so ziemlich alles umgekrempelt.

1. Freundeskreis/Bekanntenkreis
Freunde die sich auch "neutral" verhalten wollten habe ich alle aus dem Telefonbuch gelöscht, selbst meinen besten Kumpel den ich seit 12 Jahren kannte. Ich konnte sein Grinsen nach meiner Trennung nicht ertragen.
Man muss dazu sagen, dass der Freundeskreis als erstes erfahren hat, dass es zwischen uns aus ist und ich zu dem Zeitpunkt noch an der Beziehung gearbeitet habe. Selbst bei "Fratzebook" konnte man schon von ihrem Neuen lesen, hätte sie noch zwei Tage gewartet hätte sie sich unser letztes Gespräch sparen können denn dann hätte ich es wahrscheinlich aus der Tageszeitung erfahren

Freunde die es nicht als nötig erachtet haben sich einfach kurz bei einem zu melden und nach dem Wohlbefinden zu erkundigen sind ebenfalls Geschichte. Ich muss dazu sagen, dass ich eigentlich ein viel zu guter (dummer) Mensch bin. Ich muss natürlich jedem helfen und kann nie "nein" sagen. Somit hatte ich viele "Freunde" die sich nur dann gemeldet haben wenn sie selber Hilfe benötigt hatten (Umzug, Tapezieren, Auto etc.)

Somit hatte ich (leider?) nur noch zwei Freunde, ein seit bereits ein paar Jahren getrenntes Pärchen. Damals hatte ich mir wochenlang ihre Sorgen angehört und auch zwischen ihnen vermittelt, dafür sind sie bis heute dankbar und nun helfen sie mir. Alle anderen konnten nicht mal Danke sagen.

Viele werden es wahrscheinlich als Kurzschlussreaktion ansehen, dass ich so rigoros vorgegangen bin. Ich sehe es aber nun mal so, dass man im Leben immer Entscheidungen fällen muss, manchmal bedeutet dies, dass man etwas verliert um etwas anderes zu bekommen.
Man lässt doch seine Freunde nicht wie Vollidioten darstehen (man sitzt an einem Tisch jeder weiß bescheid nur der um den es geht hat keine Ahnung, sehr angenehm im Nachhinein)


2. Familie (Eltern & Geschwister) steht wieder an erster Stelle denn da habe ich die meiste Hilfe erhalten. Hätte nie gedacht, dass man sich mit seinen eigenen Eltern so gut über Probleme unterhalten kann. Man sieht die Eltern oft als spießig und von Gestern an.

3. Aus meiner Wohnung wieder eine Wohnung gemacht. Früher war es eigentlich nur ein Büro, später nicht mal das. Hatte bei ihr gewohnt.

4. Kontaktsperre zur Ex. Alle Anrufe ihrerseits waren nur Sticheleien, der Neue kann besser B..., macht teurere Geschenke, hat das dickere Auto etc. Mein Gott was für ein Kindergarten.

5. An sich selbst arbeiten.
In jeder Beziehung verändert man sich ein wenig, oft nicht immer ins Positive . Viele verändern den Kleidungsstil, will ich nicht und kann es von Berufswegen her auch nicht. Kann bei meinen Kunden nicht mit einem Superman T-Shirt und 3/4 Hose auftauchen.

Das eigene Äußere. Na da war ich schon länger nicht mehr ganz zufrieden. Früher Sixpack heute Pudding mit Bauchnabel. Also ab in die alte Muckibude und siehe da, jedemenge alte Gesichter die sich auch noch an mich erinnern. Also wieder alte Kontakte geknüpft.

Nebeneffekt vom Sport ist, dass man sich hinterher einfach verdammt gut fühlt und dies auch ausstrahlt, aber nicht wie viele meinen dass man mit weit vom Körper abstehenden Armen und breitem Schritt durch's Fitnessstudio spazieren gehen muss.
Zudem kommt man so sehr schnell mit dem anderen Geschlecht ins Gespräch - Ja ja das Gerät ist frei/ Kannst du mir die Lehne einstellen ? -

6. Weggehen. Auch wenn es mal alleine sein muss und es einem verdammt schwer fällt. Dabei darfst du deine Ausstrahlung und natürlich das Lächeln nicht vergessen und bloß nicht die Pärchen anschauen.
So habe ich letzte Woche eine Frau kennen gelernt, mal sehen was daraus wird.

7. Vergessen. Kommt irgendwann von alleine. Heute denke ich natürlich noch oft an die vergangene Zeit, es tut aber nicht mehr (so) weh. Und bei dir wird es nicht anders sein!

8. Sich klar machen was man will und was nicht

Damit wären wir bei dem vorhin angesprochenem Thema der Vorgeschichte deiner/ meiner Ex. Dadurch, dass ich bei der Partnersuche eher der passive Typ war - bin nie von alleine auf eine Frau zugegangen - und wie bereits gesagt eigentlich zu dumm/gut für diese Welt bin, habe ich die letzten zwei male Partnerinnen abbekommen die wahrscheinlich unterbewusst Hilfe gesucht hatten und ich unterbewusst Hilfe "versprochen" hatte. Zweimal eine "besondere" Vorgeschichte und zweimal der gleiche Ablauf der Beziehungen. Je schlechter es denen ging umso mehr habe ich mich verausgabt. Irgendwann muss man sich aber auch um eigene Probleme kümmern (Arbeit, Finanzen etc.) und da habe ich es zweimal gemerkt, dass ich Null Verständnis und Null Unterstützung erwarten kann. Irgendwann nach kurzer Zeit kam die Kaltherzigkeit der Personen zum Vorschein und ich bekam die Keule.

Wenn ich mich mit meiner Freundin unterhalte, sie hat übrigens Psychologie studiert, kann ich auch verstehen wieso die Dinge so gelaufen sind und dass vieles bei den beiden Personen auf nicht verarbeitete Probleme in der Vergangenheit hindeutet. Naja bei mir hat sie auch einiges gefunden
Das was mir bis jetzt bekannt ist, sieht es so aus als wäre es bei deiner Ex nicht viel anders. So ein Verhalten kommt nicht von ungefähr.

9. Konsequent bleiben
Die besten Ideen, Pläne etc. helfen nichts wenn man sie nicht konsequent durchzieht.


@sanin
Naja mit der Empathie da stimme ich dir nicht zu. Bestes Beispiel sind wie gesagt meine zwei Freunde. Man kann auch wie zivilisierte Menschen auseinander gehen, hatte ich übrigens auch schon obwohl wir damals Greenhorns waren.
Es tut zwar immer weh, man kann damit aber besser umgehen und man erinnert sich später auch an die guten Zeiten und auch an die Person selbst.

03.07.2011 02:59 • x 1 #10


Charly HH


Zitat:
aber sich "neutral" verhalten wollten. Was für Wic....


Ganz locker bleiben Sicher wirst Du Deine Freunde dafür hassen dafür das diese es wussten aber Du eben nicht...aber....bedenke das es Eure Beziehung war, das es ihre und Deine Sache ist wie ihr miteinander umgeht und das es die Aufgabe Deine Ex gewesen wäre mit Dir zu klären was dort geschieht. Es ist absolut nicht ungewöhnlich wenn Freunde sich aus Beziehungskram raus halten, es geht diese auch nix an was bei Euch intern passiert. Solch Situation ist auch für Freunde echt schwierig und ein Rückzug der Freunde in dieser Zeit kann auch damit zusammen hängen das diese eben auch mit dieser Situation überfordert waren.

Viel wichtiger ist, wie Deine Freunde jetzt zu Dir stehen, dabei solltest Du versuchen dieses "Du hast es mir nicht gesagt" zu vermeiden. Wahre Freunde werden Dich jetzt unterstützen und für Dich da sein, das ist viel wichtiger!

03.07.2011 11:09 • #11


Broken_Heart


101
3
5
Hallo,
@Mate, also irgendwie erkenn ich mich in deiner Geschichte...
habe viel gelesen in letzter Zeit, ich glaube so Typen wie wir, die sich für andere Opfern fühlen sich oft zu instabilen Perönlichkeiten hingezogen...und die wiederum zu uns.
Wir wollen uns um jemanden kümmern und sie brauchen Bestätigung.

Leider haben diese Personen die negative Eigenschaft oft überstürzt und absolut brutal eine Beziehung zu beenden. Und dies meißt indem sie gleich zum nächsten Partner springen.

Das tun sie nicht um uns weh zu tun, sondern weil sie einfach nicht anders können. Sie brauchen unbedingt die Bestätigung durch einen Partner und können nicht allein sein.

Es ist ihnen in dem Moment egal, dass es für den Verlassenen noch viel viel schlimmer wird dadurch.

Aber deine Tipps sind sehr hilfreich, viele habe ich davon schon aufgegriffen..auch das mit dem Sport

Habe noch einen zu ergänzen...ich war gestern das erste mal zu einem Volkshochschulkurs...war echt Super!

War ein Kommunikations Workshop...kann in der nächsten Beziehung sicher helfen und das Beste ist, es gab mal einen Samstag Vormittag an dem ich nicht in Selbstmitleid versinken konnte.

Kann ich also nur empfehlen.

@Restless: das ist echt ne harte Geschichte, halte durch, konzentriere dich nur auf dich.
Richte dir eine schöne neue Wohnung ein und die Wunden werden heilen.
Das mit deinen "Freunden" ist echt schlecht, aber ich weiß nicht ob es das Beste ist, jetzt mit ihnen zu brechen. Was sollen sie denn machen, wenn sich zwei ihrer Freunde trennen...etwas kann ich das Verhalten verstehen.

Lass noch etwas Zeit ins Land gehen und entscheide dann.

Gruß

03.07.2011 11:48 • #12


Mate


5
2
@Broken_Heart

Finde ich gut mit deinem Kurs, Hauptsache ist doch, dass man unter Menschen ist und nicht alleine zu Hause sein Kopfkino "genießt".
Dadurch, dass ich beruflich nur mit dem Kopf arbeite, suche ich als Ausgleich immer etwas wo man seinen Kopf abschalten kann und den Körper auspowert.

Ja leider wird es wohl stimmen, dass ich mich zu instabilen Persönlichkeiten (unbewusst) hingezogen fühle. Die Frage ist nur ob wir diesen Personen helfen können? Wahrscheinlich wird manch ein Psychologe scheitern, besonders wenn die Personen ihren "Makel" nicht erkennen und auch keinen Willen haben etwas zu ändern. Seien wir mal ehrlich, diesen Menschen geht es doch eigentlich ganz gut so, vielleicht sind wir die die den Psychologen um Rat bitten sollten!?

Naja für mich steht es fest: ich werde bei den ersten Anzeichen sofort blocken. Noch mal werde ich eine derartige Beziehung nicht führen.

Wir waren doch nur ein Mittel zum Zweck und zwar um glücklich zu sein, um den Reiz nach etwas Neuem zu befriedigen. Nachdem wir ausgelutscht,ausgepresst und langweilig wurden, sind wir wie ein altes Spielzeug weggeworfen worden.

Standen deine Exen auch auf immer mehr, immer schneller, immer lustiger; kurz gesagt auf Superlativen? Man ist irgendwann an seine Grenzen gestoßen und dann kam der Fall

Kann es sein, dass in den Erklärungen dein Helfersyndrom zum Vorschein kommt. Soll nicht böse gemeint sein, aber irgendwie hatte ich den Eindruck.


Zu den Freunden muss ich dir widersprechen. Wegschauen ist natürlich viel einfacher als sich mit den Problemen anderer rumzuschlagen.

Nehmen wir an, dein bester Freund arbeitet 14 Stunden am Tag um die Raten für's Haus, das Auto und ihren extravaganten Lebensstil zu verdienen. Sie treibt sich mit einem Neuen und erzählt dir das noch. Würdest du nur da sitzen und mit dem Kopf nicken, ihr somit signalisieren, dass das was sie tut gar nicht verkehrt ist und du natürlich
nichts weiter sagen wirst? Oder du sagst ihr deine Meinung, signalisierst ihr, dass das was sie macht einfach Mist ist und sie als Mensch sich einfach asozial verhält. Zudem kommt, dass diese Person zu dir wahrscheinlich auch nicht ehrlich ist. (Extrembeispiel: Würdest du einen Kinderschänder mit deinen Kindern spielen lassen nur weil es dein Bekannter ist?)

Entweder du entscheidest dich für deinen besten Freund und klärst ihn auf oder die Freundschaft zu ihr ist dir wichtiger.
Also ich würde meinen besten Freund nicht ins "offene Messer" rennen lassen, außer ich wäre irgendwie neidisch, dass es ihm vielleicht besser geht als mir oder ich war früher selber scharf auf die Kleine und bin jetzt glücklich, dass es bei ihm jetzt nicht klappt.

Schweigen hat immer zwei Ursachen, entweder man ist einfach feige und hat Angst sich Problemen zu stellen oder man freut sich innerlich über diese Situation. (Man denke nur an unsere Geschichte vor 70 Jahren oder an die Denunzianten der Stasi)
Mit Beidem kann ich nichts anfangen und Gott sei Dank, so schlimm war es bei mir bei weitem nicht, ich habe meine Unterhose gepackt (war Spaß waren schon mehrere ) und war ohne jegliche Verpflichtungen nach 3 Jahren einfach nicht mehr da.

Wie meine Ex-Freunde zu mir stehen kann ich dir leicht beantworten, nach zwei Monaten hat es keiner geschafft sich zu melden, wozu denn sie denken mit mir kann man im Moment eh nichts anfangen.
Würde ich jetzt jeden anrufen und am Wochenende zur Grillparty im Garten einladen wären alle wieder da!

Da kann man auch in die nächste Kneipe gehen, mit einem violetten Schein winken und alle auf einen Drink einladen, man hätte so viele "Freunde" und auch noch die Tante hinter der Bar im Bett.

03.07.2011 22:16 • #13


Restless


15
1
2
Wow, noch mehr parallelen: Ich bin grad auch noch auf fast 2 Schachteln täglich. Und "lustigerweise" hat sie es bei mir auch nen Tag später auf FB gepostet. Wie niveauvoll. Hat echt was von ner Bild Schlagzeile.

Ich versuche die Tipps die Ich bisher bekommen habe zu beherzigen.
(Nochmal danke an alle !)
Was mir keine richtige Hilfe ist, ist meine Familie. Das hab ich nicht in der Form. Bin eben ein Scheidungskind. (Und mein Vater hat nach der Geschichte mit meiner Mutter selber nen Schaden davongetragen. Mutter ist unbekannt Verzogen.) Richtig ist das ich die Wohnungssuche als "aufgezwungene Maßnahme" sehe. Ich musste das aber erstmal zu nem erreichbaren Ziel machen. Flucht nach vorne eben.
Das mit der Kontaktsperre ist eigentlich erledigt, da von Ihr aus eben keinerlei Interesse ausgeht und ich mich eben grad zwinge nix zu unternehmen.

Es tut trotzallem echt weh, und ich bin so dermaßen enttäuscht von Ihr.
(Außerdem denke ich noch zuviel an Sie. Hab mich eben richtig in das Mädel verliebt, ohne wenn und aber. Und ich liebe sie immer noch, aber zumindest merke ich wie sich meine Einstellung zu Ihr ein wenig verschiebt.)

Ich weiß auch nicht so recht ob ich mich jetzt an dem Typen rächen soll und seiner Freundin alles erzähle. Ich weiß nicht ob mir das hilft aber ich denke ich würde das schon als gerecht empfinden wenn sie Ihn jetzt abschießt.

@Alena-52,Charly HH, Broken_heart: Wir haben unterschiedliche Auffassungen von Freundschaft. Hier gehts um richtige Freunde und nicht so Tralala-Pseudo-Freundschafts-App wie Facebook oder so´n Mist. Ich seh das eher wie Mate:
Zitat:
Man lässt doch seine Freunde nicht wie Vollidioten darstehen (man sitzt an einem Tisch jeder weiß bescheid nur der um den es geht hat keine Ahnung

Wenn mich ein Freund anruft und ein Problem hat, lasse ich alles soweit möglich stehen und liegen. Und wenn ich seh daß seine Freundin irgendeinen anderen anbaggert und/oder rumknutscht, werde ich ihn zumindest fragen was grad los ist weil ich seh daß seine Beziehung grad den Bach runtergeht. Eben weils mein Freund ist, und nicht irgendso´n Typ der mir egal ist.

03.07.2011 22:29 • x 1 #14


Mate


5
2
Hi Restless,


schön dass du da bist.

Das mit deinem Vater ist natürlich bitter böse, für dich und ihn.

Bloß nicht melden! Sie wird sich irgendwann schon melden, so war es bei mir auch. Sie wird Gewissensbisse haben und versuchen den Kontakt zu dir aufzubauen. Wahrscheinlich ne SMS ob du ihr helfen kannst. Du darfst eins nicht vergessen, sie kennt dich, sie weiß wo deine Schwachstellen liegen, wie sie dich verletzten kann, wenn du dich meldest wird sie dies auch ausnutzen.

Zu deinen Rachegelüsten. Vergiss es, zumindest vorerst. In deiner momentanen Lage kannst du nicht wirklich klar denken. Im schlimmsten Fall wirst du eine Lawine auslösen und du bist im Moment der Schwächste unter allen.
Ein Kluger Krieger plant und analysiert seinen Gegner, nur Deppen handeln aus Effekt. Siehe deine Ex. Sie wird sich auch noch wundern.

Ich weiß im Moment denkst du an sie, was sie macht, was sie mit ihm macht etc. Das geht vorbei!
Wenn deine Ex genauso einfallsreich ist wie meine, dann wird sie einfach versuchen eure Ideen, Erlebnisse etc. zu kopieren und mit dem Neuen ausleben. Das geht definitiv nach hinten los.

Warte es ab, wenn er nach 3 Monaten wieder kommt, ob da überhaupt was läuft. Sieht nämlich nicht danach aus. Betrinkt man sich wenn man frisch verliebt ist? Wohl eher nicht.

Wichtig ist das du innerhalb der nächsten 3 Monate auf die Beine kommst. Denn dann bist du der Gewinner wenn der Typ nichts mehr von ihr will und du ihr widerstehen musst wenn sie sich dann bei dir meldet.

Solche Frauen bringen dich irgendwann um. Sie ruinieren deine Gesundheit, machen dich finanziell irgendwann kaputt. Sei froh, dass keine Kinder im Spiel sind. So hast du nichts verloren, du hast im Endeffekt dein zukünftiges Leben gerettet.

Versuch doch mit deinem Vater was zu unternehmen, ich weiß natürlich nicht wo seine Interessen liegen, vielleicht kommt ihr euch so näher.

Wo bist du eigentlich her? Wenn du irgendwo in der Nähe wohnst kommst du zu meiner Freundin auf die Ledercouch, sie wird dir die üble Laune und deine Ex aus dem Kopf prügeln Kannst mir ne PN schicken.

Ja die Freundschaft, dass ist glaube ich das große Problem in unserer Gesellschaft, man fügt virtuell ein paar Menschen in seine Kontaktliste und denkt, dass das Freunde sind.
Was hat sie denn bei Facebook gepostet, dass sie mit dem Typ zusammen ist? Wenn ja dann weiß es ja seine Freundin schon.
Lass mich raten, eure "Freunde" haben natürlich auch alle auf den "finde ich super" Knopf gedrückt?

03.07.2011 23:04 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag