107

Schuldgefühle und Schlechtes Gewissen nach Trennung

T
Heute das erste Mal seit der Trennung alleine in der alten Wohnung. Wie früher im HO.

Das tut weh. Zu sehen wie eben so viel geändert ist. Auch zu sehen wie sie versucht damit umzugehen. Beeindrucken und gleichzeitig macht es mich unglaublich traurig.
Tut weh, und bestärkt meine Gedanken dass es für mich einfach hart wäre die komplett aus meinem Leben zu verlieren.

Aber wir können gut reden, helfen und glaube verstehen uns ohne viel Böses Blut. Das macht Hoffnung.

Gleichzeitig tut es mir extrem leid und weh, dass sie aus dieser Wohnung muss, wo sie die Wohnung doch so mag und anscheinend auch gut zurecht kommt…und die Katzen zu sehen ist auch traurig. Aber die will sie behalten und das soll sie auch, ich würde sie nur gerne immer mal sehen

Einfach schwer, aber es wird schon..

05.12.2023 09:27 • x 1 #76


T
Tjaaa heute vermisse ich die Katzen sehr.
Sie hat einen neuen Job ab Januar gefunden und bricht die Ausbildung ab, das hätte sie aber vielleicht so oder so gemacht. Weiß man nicht aber es ist gut dass sie was gefunden hat und da bin ich stolz auf sie.
Sie bekommt das gut hin, auch wen ich von Freunden erfahren habe, dass sie zwar zurecht kommt aber es oft schon sehr hart ist.

Es ist schön immer mal was zu hören und sie fragt auch oft mal irgendwas.
Heute vermisse ich einfach das von zu Hause los gehen, gemeinsam was vorbereiten und einen Spaziergang zu machen wie sonst eben.

Ich hoffe es geht ihr gut.

Frohe Weihnachten allen!

24.12.2023 14:32 • x 1 #77


A


Schuldgefühle und Schlechtes Gewissen nach Trennung

x 3


T
Ich glaube ich habe ihr auch oft unrecht getan. Sie ist ein guter Mensch.
Und ich glaube ihr auch, dass sie in Situationen wie gerade, wo es mit meinem Vater ein auf und ab ist, für mich da sein wollte. Nur vielleicht anders als ich es brauchte. Und ja ich habe mich eingeengt gefühlt und merke nun, dass Dinge gehen die ich zuvor nicht gemacht oder nicht zu fragen getraut hätte. Aber auch da hätte ich früher sagen müssen, dass ich mich nicht bevormunden lasse, hab ich nicht, und so war es verankert und festgefahren.

Mir ist auch aufgefallen, dass auch ich ihr wenig liebe gezeigt habe. Zu wenig Berührung und Zuneigung. Wir haben schön gekocht und sowas, klar, aber auch ich habe es verpasst eine knutscherei anzufangen.
Warum? Ich weiß nicht, vielleicht waren unsere Gefühle schon abgeklungen aber man war so sehr aneinander und an die Gewohnheit gebunden.

Ich hab wen neues kennen gelernt und wir machen viel. Vier Monate ist die Trennung her und wenn ich nun wem anders schreib fühlt es sich komisch an. Wenn ich darüber nachdenke bin ich traurig und das schlechte Gewissen kommt wieder. Und ich denke an sie und wie immer denke ich es geht ihr schlecht. Dabei macht sie ihr Ding, warum kann ich nicht auch mal denken, dass es ihr bestimmt okay geht?

Heute hab ich sie dann gefragt ob es ihr soweit gut geht, sie meinte „joa schon“. Das beruhigt und tut es zugleich nicht. Ist es nur um nicht zuzugeben? Geht es wirklich gut?
Ich hoffe letzteres. Und ich Ärger mich über mich.

Danke und gute Nacht und ich hoffe alle sind gut im neuen Jahr angekommen

13.01.2024 18:55 • #78


Charla
@TrennenderSep
Zitat von TrennenderSep:
Ich hab wen neues kennen gelernt und wir machen viel.
Vier Monate ist die Trennung her und wenn ich nun wem anders schreib fühlt es sich komisch an.

Dein Leben geht weiter, es ist neu und ungewohnt für dich mit jemand anderem zu schreiben, geniesse euren Kontakt. Dein Leben ist jetzt, nutze die Möglichkeiten, die sich dir bieten.
Zitat von TrennenderSep:
Und ich denke an sie und wie immer denke ich es geht ihr schlecht.
Dabei macht sie ihr Ding, warum kann ich nicht auch mal denken, dass es ihr bestimmt okay geht?

Du bist nicht verantwortlich für sie, sie ist alt genug sich um sich selbst zu kümmern, so wie du auch.
Notiere deine Erkenntnisse und lerne daraus, damit du es zukünftig anders machen kannst, bedenke auch, dass du viel durchgemacht hast und dann fühlen wir uns schnell mal überfordert mit all dem und kann dann selbst Rücksichtsnahme und Unterstützung gebrauchen.

Schaue nach vorn, nicht zurück !

14.01.2024 22:56 • #79


T
Hallo Leute,

Leider geht es gerade gar nicht gut. Mein Vater ist nun vor 11 Tagen gestorben. Ich hab das natürlich auch meiner Ex mitgeteilt und natürlich gesagt sie kann auf die Beerdigung. Das ging zeitlich nicht aber ihre Nachrichten wurden irgendwie sehr „drängend“.
Sie wäre gerne da, würde gerne helfen..
Und irgendwann auch dass es für sie total schwer ist und nicht okay und es ihr so weh tut dass es so ist und dass sie nicht einfach kommen kann und ihr geht es deshalb nicht gut.
Und sie muss mich unbedingt bald sehen weil das so wichtig ist.
Das ist okay für mich aber gestern war Beerdigung und ich dachte heute kann ich vielleicht zu ihr, erzähle was eben so passiert ist und sowas, da sie meinen Papa ja lange gut gekannt hat.

Sie hat jetzt nen Geburtstag abgesagt und meinte sie hat da dann sowieso keine Lust Leute zu sehen.

Ich hab ihr gesagt mir macht das sorgen dass sie irgendwie depressiv wird. Und dass ich nicht weiß was sie von dem Gespräch erwartet aber wir uns schon gerne mal treffen können. Und auch gesagt es tut mir leid dass es ihr scheinbar schlecht geht.

Aber das ist sehr schwer weil ich will ihr nicht weh tun..ich dachte davor es geht ihr ganz gut aber jetzt hab ich das Gefühl kommt da alles hoch und ja es geht nicht mehr gut.
Aber bei mir gibt es ja auch wen neues, wenn auch nicht fest aber irgendwie ist es schön, und hat auch viel unterstützt.

Mich verwirrt und Sorgt dass alles sehr. Ich will niemanden weh tun aber sie kommt mir verzweifelt rüber und ich weiß nicht mehr was ich tun soll.
Sie meint selber sie will keinen Druck machen und ich kann ja auch dann Abendessen dort und so, aber ja ich weiß es einfach nicht..

Danke fürs lesen..vielleicht hat ja wer einen Rat..

10.02.2024 13:39 • #80


T
Sie meinte noch „ich glaube wir müssen noch mal reden..Ich komme sonst nicht weiter..“

Wenn ich sage ich hoffe es geht ihr nicht ganz schlecht und sie kommt auch mal raus reagiert sie nicht.

Mir tut das alles leid aber es ärgert mich auch weil ich einfach auch ein anderes Problem habe. Ich will ihr aber das Gespräch nicht verwehren. Nur wird das wieder hart weil es klingt als würde sie darüber reden wollen ob es noch mal was wird. Und dann sagen zu müssen „nein“ und zu sehen wie es ihr vielleicht schlecht geht oder schlechter danach, das lädt noch was auf mein aktuelles Problem drauf und gibt mir zu diesem schlechtes Gewissen.

Ich weiß nicht weiter gerade

10.02.2024 15:21 • #81


Charla
@TrennenderSep
Zitat von TrennenderSep:
Leider geht es gerade gar nicht gut. Mein Vater ist nun vor 11 Tagen gestorben.

mein Beileid zum Tode deines Vaters, wünsche dir viel Kraft und seelischen Beistand.
Zitat von TrennenderSep:
. . . ich will ihr nicht weh tun . . .

du tust dir selber weh weil du dich immer wieder auf ihre Mitleidtour einläßt und ihren leeren Worten Glauben schenkst. Du bist nicht für sie verantwortlich, sie muss sich um sich selbst kümmern und kann sich fachliche Hilfe holen. Eure Beziehung ist Vergangenheit und vorbei.
Warum willst du sie sehen und treffen ? Wozu soll das gut sein ?
Zitat von TrennenderSep:
Aber bei mir gibt es ja auch wen neues, wenn auch nicht fest aber irgendwie ist es schön, und hat auch viel unterstützt.

Die Chance, dass diese Frau evtl. deine Zukunft bedeuten kann, vertust du wenn du ständig mit der Ex und deinen Schuldgefühlen beschäftigt bist, da ist dann kein Platz für Neues.

Du weisst was zu tun wäre.

10.02.2024 15:36 • x 2 #82


DieSeherin
ich hoffe, die beerdigung war würdevoll und ihr konntet dach noch alle miteinander weinen und auch lachen?

weißt du, ich kann gut verstehen, dass du ihr gerne helfen würdest, aber du bist die denkbar ungeeignetste person dafür! ich würde ihr das gespräch nicht verweigern, sondern begründen, warum du nicht zur verfügung stehst.

12.02.2024 12:15 • x 2 #83


Gorch_Fock
Löse Dich davon, Du bist nicht ihr Therapeut.
Und auch für solche Dinge wie der Tod Drines Vaters ist sie nicht mehr der Ansprechpartner. Lass das mit dem Gespräch, es bringt 0,0. Gar nichts. Diese Gespräche arten in Rechfertigung und Schuldumkehr aus.

12.02.2024 14:12 • x 2 #84


T
Hallo und Danke euch allen!

@DieSeherin die Beerdigung war gut und so wie sie mein Vater gemocht hätte.

Es ist schwer sie abzuweisen wenn sie sagt „wir müssen noch mal reden, ich komme sonst nicht weiter…“ und, dass es ihr sehr schlecht geht deshalb. Weil sie nicht einfach zu mir kann um da zu sein.

Ich hab darum ja nie gebeten und auch gesagt ich brauche keine Unterstützung. Damit kommt sie aber wohl einfach gar nicht klar.

Ich will nicht ihr Therapeut sein aber ich will auch nicht der sein der ihr ein Gespräch das vllt. hilft verweigert. Das ist nicht meine Art..

Mir ist aber schon klar, dass ich eben gerade meine Probleme hab. Deshalb ärgert es mich auch dass da gefühlt so Druck kommt

Einfach kein Spaß

12.02.2024 14:40 • #85


DieSeherin
finde ich auch nicht so ganz fair von ihr - kannst ja sagen, dass du selber gerade einfach nur deine ruhe brauchst und sie dich im märz nochmal fragen soll...

12.02.2024 14:42 • x 1 #86


T
Ich hab halt die Sorge, dass sie es nicht ganz verstanden oder akzeptiert hat. Und dadurch dass er meine gestorben ist und ich nicht zurück will oder sie als Unterstützung frage, versteht sie es immer mehr, und das trifft dann natürlich.

12.02.2024 14:44 • #87


T
@DieSeherin ja das hatte ich auch schon überlegt..

12.02.2024 14:45 • #88


DieSeherin
Zitat von TrennenderSep:
ja das hatte ich auch schon überlegt..

tu bitte das, was dir gut tut!

12.02.2024 14:47 • x 1 #89


T
@DieSeherin ich tue mir damit einfach sehr schwer. Ich hasse es dann wieder die Sorge zu haben es geht ihr ganz schlecht und ich bin schuld. Zum Teil stimmt das ja, aber wie @Gorch_Fock schon sagte bin ich auch nicht sicher was es bringen soll.

Was meint sie mit „nicht weiter kommen“? Und was erwartet sie davon?
Dass ich zurück komme oder einfach mal wieder normal reden und sehen? Ich verstehe es einfach nicht so ganz..

12.02.2024 16:20 • #90


A


x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag