36

Seit 30 Jahren Single

DomisBrokenDE

DomisBrokenDE

45
5
17
Hallo miteinander!

Ich habe es satt, ständig nur den Single-Mann zu geben.
Leider bin ich finanziell nicht gut an Wasser gebaut, und deswegen scheide ich für viele Frauen als attraktiver Mann aus.
Zählt echt nur das Geld heutzutage und nicht die inneren Werte?
Ich war immer der Überzeugung gewachsen, dass Menschlichkeit wichtiger ist als auch das Geld.
Ich stehe nicht auf teure Marken, teure Wagen und teure Dinge.
Ich bin ein einfacher Mann, und habe das, was man braucht, für ein Leben: Ne Wohnung, etwas zu essen.
Leider ist mein finanzieller Spielraum sehr begrenzt, was heißt, dass ich der Frau nicht wirklich was bieten kann an Sicherheiten.
Ich muss dazu sagen, ich habe über 6J. in einer Einrichtung für Psych. Kranke gewohnt.
Fühle mich in mir selbst aber immer wohler.
Was kann ich tun, um auf Frauen zuzugehen?
Wie kann man Frauen nahe bringen, dass es sich lohnt, Zeit mit mir zu verbringen?
Ich gebe mir immer ein Selbst-Urteil und weil ich einen gesetzl. Betreuer habe, der mein finanzielles verwaltet, fühle ich mich entmündigt. Und nicht behandelt wie ein Erwachsener 30jähriger. Was kann ich tun, um meine Lage zu verbessern?


Mfg
DomisBrokenDE

13.10.2020 07:07 • x 1 #1


Zweizelgänger

Zweizelgänger


2346
11
2255
Hallo,

ich denke, dass du, dadurch dass du dich in dir immer wohler fühlst, das Gefühl hast endlich richtig am Leben teilnehmen zu wollen.
Das ist doch grundsätzlich ein toller Schritt!
Ich glaube aber auch, dass du dich dabei jetzt etwas unter Druck setzt und es dich unglücklich macht, dass es nicht so schnell geht.

Im Grunde geht es uns doch allen so, dass, wenn unsere äußeren Umstände für uns ok sind und wir uns mit uns ganz wohl fühlen, wir langsam eine Sehnsucht nach einem Partner entwickeln.
Leider haut das aber genau dann meistens noch nicht hin.

Ich denke, dass das hauptsächlich daran liegt, dass wir so unbewusst oder bewusst anfangen zu suchen und das macht leider unterschwellig unattraktiv.

Eigentlich sollte man genau an dem Punkt anfangen sein eigenes Leben zu genießen, die Punkte anzuschauen warum wir uns gerade einen Partner wünschen und diesen selbstgemachten Druck beiseitelegen.

Vermutlich werden wir dir nicht sehr viel raten können, außer zu leben und dieses Leben zu genießen.

13.10.2020 07:43 • x 4 #2



Seit 30 Jahren Single

x 3


Bones


5286
9356
Wie sieht es denn mit Hobbys aus?
Hast du noch Kontakt zu Leuten aus der Wohngruppe?
Warum meinst du,dass Frauen nur an Geld interessiert sind?

13.10.2020 07:45 • #3


DomisBrokenDE

DomisBrokenDE


45
5
17
Ich mag Fussball und Volksfeste sehr.
Früher bin ich immer ins Stadion und auf Volksfeste gegangen.
Aber wegen Corona halte ich mich momentan zurück.
Nein, gar nichts mehr. Bin ich auch froh drüber.
Weil die Meisten Frauen einen nur lieben, wenn man was bieten kann. Das hab ich früher so gelernt.
Als Mann braucht man materielle Sicherheiten, und kein Geschwafel, um Frau(en) zu umgarnen.

13.10.2020 07:48 • #4


Zweizelgänger

Zweizelgänger


2346
11
2255
Zitat von DomisBrokenDE:
Weil die Meisten Frauen einen nur lieben, wenn man was bieten kann. Das hab ich früher so gelernt.
Als Mann braucht man materielle Sicherheiten, und kein Geschwafel, um Frau(en) zu umgarnen.

Na dann musst du jetzt was neues lernen.
Wobei ich glaube, dass du das für dich schon erkannt hast, jetzt aber gerne diese Erkenntnis auch leben möchtest.

Mir ist da gerade irgendwie ein chinesisches Sprichwort eingefallen, das sich eigentlich auf etwas anderes bezieht - wenn ich mich nicht täusche...
"Wenn du's eilig hast, gehe langsam".
Irgendwie finde ich, dass das in dem Zusammenhang auch ganz gut passt.

13.10.2020 08:00 • x 1 #5


Gise


Hallo Domis,

wodurch ist dein Frauenbild so negativ?

Ich finde das ist eher das größere Problem.

Denn nach meiner Erfahrung ist das Materielle nicht das Wichtigste, bei allen Frauen.

Natürlich gibt es Menschen die nach deinem beruflichen Lebenslauf schauen und nicht, ob du glücklich bist, aber das gibt es bei Männer wie bei Frauen und ist eher abhängig vom Charakter.

13.10.2020 08:02 • x 4 #6


KBR


10957
5
19343
Versuche doch mal, die Chancen der Gleichberechtigung zu sehen. Natürlich gibt es viele Frauen, die sich nur das für sie Gute heraussuchen, aber Gleichberechtigung bedeutet eben auch Verantwortung für sich selbst zu übernehmen als Frau. Auch die materielle Verantwortung. D.h. Du kannst auch die Haltung einnehmen, dass erwachsene Menschen (Männer wie Frauen) in der Lage sein müssen, sich materiell selbst zu versorgen. Du kannst es und Du darfst es von einer Partnerin erwarten.

... und wenn sie das nicht gelernt haben oder aus irgendwelchen Gründen Unterstützungsbedarf haben, dann gibt es eben eine Situation wie Deine oder Vater Staat muss einspringen.

Ich will sagen: eigentlich ist sie doch gar nicht schlecht diese Gleichberechtigung. Auch für Dich nicht. Denn das Thema "Versorgung einer Frau" muss gar keins mehr sein für einen Mann.

Viel wichtiger ist doch, was ein Mensch innerlich zu bieten hat. Du hast ein Gedicht gepostet, das beweist, dass da bei Dir sehr viel ist. Es bedarf eben nur der Frau, die das erkennt und zu schätzen weiß. Diese wirst Du bestimmt irgendwann kennenlernen.

13.10.2020 08:10 • x 5 #7


DomisBrokenDE

DomisBrokenDE


45
5
17
Ich habe immer die Vorstellung von Gewaltfantasien.
Wie ich mutig neue Frauen anspreche, und am Ende stellt sich heraus, sie ist ja vergeben.
Dann kommt ihr Partner hervor und droht mir Gewalt, weil ich Kontakt zu "Seiner" Frau oder Partnerin habe.
Ich habe oft Angst in so Beziehungsmuster reinzurutschen, bei denen man hinter her als "Idiot" abgestempelt wird.
Ich denke oft, dass Frauen "gefährlich" sind und manche aber trotzdem sich auf andere Männer einlassen.
Ich habe immer Angst, dass mir passiert, dass ich in so ein Beziehungsgeflecht reinrutsche und dann von dem Partner fertig gemacht werde. Deswegen denke ich oft, ist das Thema Liebe vielmals mit Gewalt verbunden. Deswegen hab ich auch oft Angst, mich vor anderen Frauen zu öffnen, weil ich denke, sie könnten ja vergeben sein. Das sind so interne Muster bei mir die sich immer wieder neu abspeichern.

13.10.2020 08:14 • #8


DomisBrokenDE

DomisBrokenDE


45
5
17
Zitat von KBR:
Versuche doch mal, die Chancen der Gleichberechtigung zu sehen. Natürlich gibt es viele Frauen, die sich nur das für sie Gute heraussuchen, aber Gleichberechtigung bedeutet eben auch Verantwortung für sich selbst zu übernehmen als Frau. Auch die materielle Verantwortung. D.h. Du kannst auch die Haltung einnehmen, dass erwachsene Menschen (Männer wie Frauen) in der Lage sein müssen, sich materiell selbst zu versorgen. Du kannst es und Du darfst es von einer Partnerin erwarten.

... und wenn sie das nicht gelernt haben oder aus irgendwelchen Gründen Unterstützungsbedarf haben, dann gibt es eben eine Situation wie Deine oder Vater Staat muss einspringen.

Ich will sagen: eigentlich ist sie doch gar nicht schlecht diese Gleichberechtigung. Auch für Dich nicht. Denn das Thema "Versorgung einer Frau" muss gar keins mehr sein für einen Mann.

Viel wichtiger ist doch, was ein Mensch innerlich zu bieten hat. Du hast ein Gedicht gepostet, das beweist, dass da bei Dir sehr viel ist. Es bedarf eben nur der Frau, die das erkennt und zu schätzen weiß. Diese wirst Du bestimmt irgendwann kennenlernen.


Hi KBR, danke für deinen konstruktiven Beitrag.
Mein Problem ist, dass ich sehr viel Wert auf das Äußere lege.
Auch wenn ich kein Model bin, ich gebe mir in letzter Zeit viel Mühe mit der Attraktivität.
Aber ich habe keinen Plan, wie ich was erreichen kann oder auf andere zugehen darf/soll/kann.
Dann gibt es das Klassische Versorgerbild heute gar nicht mehr?

13.10.2020 08:18 • #9


Anker1

Anker1


1229
2285
Zitat von DomisBrokenDE:
Weil die Meisten Frauen einen nur lieben, wenn man was bieten kann.


Grüß Dich!

Das scheint fest eingebrannt zu sein bei Dir , ist aber Unfug.
Nur ist es so, dass dich solche Glaubenssätze selbst blockieren und du strahlst das auch aus.
Das Finanzielle ist nicht jeder Dame wichtig, was zählt ist ein warmes Herz und Aufrichtigkeit.

Genauso solltest du aber auch bei den Frauen auf Charakter wert legen und nicht aufs optische , wenn du das umgekehrt auch von der Damenwelt erwartest.

Möglicherweise kannst du deine finanzielle Situation aber sogar für Dich selbst verbessern , jetzt wo es aufwärts geht.
Dazu gratuliere ich Dir!

Du scheinst ein herzlicher, gutmütiger typ zu sein , leg da deinen Wert drauf.
Und mit Wert meine ich genau dieses Wort.

Für deine psychische Erkrankung kannst du nichts.
Es ist nun mal wie ein offener Beinbruch , nur eben im Kopf.

Die Frage könnte für Dich sein:

Bin ich der kranke Domis? oder Bin ich der Domis mit einer Erkrankung?.

Bitte eröffne keine neuen Themen , bleib in diesem hier, ansonsten erschwert das einen konstant guten Austausch.

13.10.2020 08:23 • x 2 #10


KBR


10957
5
19343
Zitat von DomisBrokenDE:
Dann gibt es das Klassische Versorgerbild heute gar nicht mehr?


Doch. In vielen Köpfen gibt es das noch. Das kann man hier auch im Forum immer mal wieder finden. So ist es ja evolutionär auch angelegt.

Aber es gibt eben auch die Menschen, für die dieses Bild nicht mehr stimmt. Ich bin zwar 20 Jahre älter als Du, aber ich habe dieses Bild nie in mir getragen. Das hat natürlich mit meiner eigenen Historie zu tun und damit, dass ich zu Zeiten aufgewachsen bin, in denen Gleichberechtigung viel stärker diskutiert (zum Teil auch auf peinliche Weise) diskutiert wurde, aber nichts desto trotz konnte und wollte ich immer für mich selber sorgen. Ich finde es auch richtig, das zu tun bzw. in Beziehungen hier auch Gleichberechtigung und Verteilung walten zu lassen. Dennoch ist es natürlich so, dass immer noch eher die Frauen zuhause bleiben oder in Teilzeit arbeiten als Männer. Aber es gibt eben überall auch die anderen, bei denen es anders abläuft. Und genau darauf wollte ich hinaus.

Was die Problematik von möglicherweise gebundenen Frauen angeht: warum macht Dir das so Angst. Ob eine Frau gebunden ist, lässt sich doch relativ einfach klären (sofern sie nicht lügt). Ansonsten kann ich nur sagen, es ist schlau, Vorsicht walten zu lassen, wenn die Gefahr besteht, dass man sich in Dreiecksgeschichten verstrickt. Nur aus Angst davor, das Kennenlernen von Frauen zu vermeiden, ist ein bisschen viel des Guten. Denn Du hast ja eine Sehnsucht in Dir.

13.10.2020 08:25 • x 1 #11


DomisBrokenDE

DomisBrokenDE


45
5
17
Ihr Reagiert ja voll positiv. Hätte ich nicht erwartet nach meinem letzten "Heul-Thread" hier. Wo es anders zuging.
Ich finde, seit dem habe ich mich gut entwickelt. Und bin auf dem "guten Weg , das beste zu finden".

13.10.2020 08:30 • #12


DomisBrokenDE

DomisBrokenDE


45
5
17
Zitat von KBR:

Doch. In vielen Köpfen gibt es das noch. Das kann man hier auch im Forum immer mal wieder finden. So ist es ja evolutionär auch angelegt.

Aber es gibt eben auch die Menschen, für die dieses Bild nicht mehr stimmt. Ich bin zwar 20 Jahre älter als Du, aber ich habe dieses Bild nie in mir getragen. Das hat natürlich mit meiner eigenen Historie zu tun und damit, dass ich zu Zeiten aufgewachsen bin, in denen Gleichberechtigung viel stärker diskutiert (zum Teil auch auf peinliche Weise) diskutiert wurde, aber nichts desto trotz konnte und wollte ich immer für mich selber sorgen. Ich finde es auch richtig, das zu tun bzw. in Beziehungen hier auch Gleichberechtigung und Verteilung walten zu lassen. Dennoch ist es natürlich so, dass immer noch eher die Frauen zuhause bleiben oder in Teilzeit arbeiten als Männer. Aber es gibt eben überall auch die anderen, bei denen es anders abläuft. Und genau darauf wollte ich hinaus.

Was die Problematik von möglicherweise gebundenen Frauen angeht: warum macht Dir das so Angst. Ob eine Frau gebunden ist, lässt sich doch relativ einfach klären (sofern sie nicht lügt). Ansonsten kann ich nur sagen, es ist schlau, Vorsicht walten zu lassen, wenn die Gefahr besteht, dass man sich in Dreiecksgeschichten verstrickt. Nur aus Angst davor, das Kennenlernen von Frauen zu vermeiden, ist ein bisschen viel des Guten. Denn Du hast ja eine Sehnsucht in Dir.


Ich bin die meiste Zeit in meiner Wohnung.
Ich bin auf der Suche, mich arbeitsmäßig zu verbessern.
Aber ich will nicht in einer Behindertenwerkstatt arbeiten.
Das stört mich , das das Betreute Wohnen mich immer dahin schicken will.
Kann man nicht was auf Eigenständiger Basis was von zu Hause aus machen und darüber Geld verdienen?
Ich will ja keine krummen Geschäfte machen, aber irgendwas wo man kreativ sich austoben kann.

13.10.2020 08:34 • #13


DomisBrokenDE

DomisBrokenDE


45
5
17
Ist das Gesellschaftliche Bild von Liebe heute sehr altmodisch geworden?
Ich habe immer gelernt, dass wenn eine Frau nein sagt, der Mann auch sich daran zu halten hat.
Deswegen übergehe ich da auch nix. Weil ich kein Stress haben will.
Ich stelle mir immer vor, dass Kommunikation unter Mann und Frau schwierig ist.
Normal würde ich mir das voll einfach ausmalen. Je nach dem, wie man an die Sache heran geht.
Ich dachte, dass Liebe nur funktioniert, wenn beide das Gleiche empfinden.

13.10.2020 08:41 • #14


Charla

Charla


69
1
83
Zitat von DomisBrokenDE:
Weil die Meisten Frauen einen nur lieben, wenn man was bieten kann. Das hab ich früher so gelernt.

Klar wer so denkt, und daran festhält schafft sich so das, was er denkt. Welche Frau wünscht sich einen Mann, der so über sie denkt ?

Zitat von DomisBrokenDE:
Ich habe immer die Vorstellung von Gewaltfantasien.
Wie ich mutig neue Frauen anspreche, und am Ende stellt sich heraus, sie ist ja vergeben.
Dann kommt ihr Partner hervor und droht mir Gewalt, weil ich Kontakt zu "Seiner" Frau oder Partnerin habe.
Ich habe oft Angst in so Beziehungsmuster reinzurutschen, bei denen man hinter her als "Idiot" abgestempelt wird.
Ich denke oft, dass Frauen "gefährlich" sind und manche aber trotzdem sich auf andere Männer einlassen.

Du stehst dir wegen deiner vielfältigen Ängste selbst im Wege, erhoffst von den Frauen, daß sie dir das bieten können, was du selbst nicht hast. Deine Gedanken sind nicht beziehungsfördernd und meiner Einschätzung nach suchst du dir wahrscheinlich unbewusst auch Frauen aus, die schon gebunden sind, weil du dieses als gefährlich einstufst, gibst du die Verantwortung für dein Scheitern an die Frauen ab. Eine geeignete Therapie könnte dir helfen deine Muster aufzulösen und ein anderes denken anzueignen, dann kann es besser laufen mit deinen Bekanntschaften.
Es sind nicht die bösen Frauen, sondern deine "bösen" Gedanken über sie.

13.10.2020 08:43 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag