Seit heut allein

willooo


19
1
hui, da bin ich wieder. es sind ja nun fast 14 tage vergangen seit dem sie sich von mir getrennt hat. auch mein urlaub lag dazwischen, den ich auch reichlich allein genossen hab. es liegen auch ein paar nervige, traurige, wütende aber auch schöne tage mit ihr hinter mir.
das zusammenleben mit ihr ist halbwegs reibungslos.
wir haben uns lange ausgesprochen, viel hin- und her überlegt. trotzdem stehe ich igendwie zwischen baum und borke. die ersten tage unseres zusammenlebens habe ich mich von meiner besten seite gezeigt. sie war zwar beeindruckt und hat sich gefreut, doch emotional hat mich das eher ein paar schritte zurückgeworfen.
ich habe zwischenzeitlich gelernt mich allein zu beschäftigen. gehe jetzt extrem oft zum sport, so das wir uns recht selten sehen. tut mir auch gut, so komm ich nicht so ins grübeln und genieße ihre nähe.
die räumliche trennung hat sich bei uns nun so herauskristalisiert, daß jeder in getrennten zimmern schläft, doch wir meist die restliche zeit in einem zimmer verbringen. gelegentlich treibt sich sich bei ihrem spargeltarzan rum, was mich irgendwie nicht so wirklich stört. es tut mir zwar weh, aber nicht so sehr wie ich dachte. zum einen mag es daran liegen, dass sie recht wenig gute worte für ihn findet. wenn dann allerdings bemrkungen wie: "keiner ist so klasse wie du" kommen, freu ich mich zwar drüber, denke aber im selben moment, halt die klappe du miststück...hättest du alles haben können. vor ein paar tagen hat sie mich zum abschied geküsst. na da war was in meinem herzen los.... meine augen wurden zu strahlenden neutronensternen. vier sekunden später aber wieder schwarze riesen, denn sie fügte hinzu: "nicht das du dir was einbildest".
abschliessend kann man sagen, sie holt sich von ihrem mister r2d2 das, was sie meint aufholen zu müssen, oder bei mir verpasst zu haben. okay, denke ich mir, tob dich aus. komm aber wieder.
meine privatstasi hat mir berichtet, dass er sie gefragt hat ob sie eine beziehung mit ihm führen will. da hat sie ihn mal schön abblitzen lassen. auch als er sie fragte, ob sie ihn auch liebe, sagte sie: NÖ. hihihihihi, was fürn spass.
nun ja, heute bin ich jedenfalls mit einer dame verabredet. oho, was sie kann, kann ich auch. mal sehen, wer hier letztendlich um wen kämpfen muss.
halte euch auf dem laufenden.

gruss willooo

22.07.2005 10:41 • #31


NUTS


36
2
Weil es den Menschen an gegenseitiger Liebe fehlt,
überwältigen die Starken die Schwachen,
verhöhnen die Reichen die Armen,
lassen die Vornehmen die Niedrigen ihren Übermut fühlen
und betrügen die Schlauen die Dummen.
Wenn wir die Ursache allen Elends, aller Übergriffe, aller Unzufriedenheit und allen Hasses in dieser Welt suchen, so liegt sie einzig und allein in dem Mangel an gegenseitiger Liebe.

oder

Ich war stolz, als ich stolz sein mußte - es war mir wichtig
Ich war stark, als ich stark sein mußte - es war mir wichtig
Ich war treu, als ich treu sein mußte - es war mir wichtig
Ich war ehrlich, als ich ehrlich sein mußte - es war mir wichtig
Ich war glücklich, als ich glücklich sein mußte - es war mir wichtig
Nur einmal...da haßte ich, als ich lieben sollte - es zerstörte alles, was mir wichtig war.

22.07.2005 11:12 • #32


dubbin


67
6
2
[quote author=willooo link=board=allgemeines;num=1120673381;start=28#30 date=07/22/05 um 11:41:58]hui, da bin ich wieder. es sind ja nun fast 14 tage vergangen seit dem sie sich von mir getrennt hat. auch mein urlaub lag dazwischen, den ich auch reichlich allein genossen hab. es liegen auch ein paar nervige, traurige, wütende aber auch schöne tage mit ihr hinter mir.
das zusammenleben mit ihr ist halbwegs reibungslos.
wir haben uns lange ausgesprochen, viel hin- und her überlegt. trotzdem stehe ich igendwie zwischen baum und borke. die ersten tage unseres zusammenlebens habe ich mich von meiner besten seite gezeigt. sie war zwar beeindruckt und hat sich gefreut, doch emotional hat mich das eher ein paar schritte zurückgeworfen.
ich habe zwischenzeitlich gelernt mich allein zu beschäftigen. gehe jetzt extrem oft zum sport, so das wir uns recht selten sehen. tut mir auch gut, so komm ich nicht so ins grübeln und genieße ihre nähe.
die räumliche trennung hat sich bei uns nun so herauskristalisiert, daß jeder in getrennten zimmern schläft, doch wir meist die restliche zeit in einem zimmer verbringen. gelegentlich treibt sich sich bei ihrem spargeltarzan rum, was mich irgendwie nicht so wirklich stört. es tut mir zwar weh, aber nicht so sehr wie ich dachte. zum einen mag es daran liegen, dass sie recht wenig gute worte für ihn findet. wenn dann allerdings bemrkungen wie: "keiner ist so klasse wie du" kommen, freu ich mich zwar drüber, denke aber im selben moment, halt die klappe du miststück...hättest du alles haben können. vor ein paar tagen hat sie mich zum abschied geküsst. na da war was in meinem herzen los.... meine augen wurden zu strahlenden neutronensternen. vier sekunden später aber wieder schwarze riesen, denn sie fügte hinzu: "nicht das du dir was einbildest".
abschliessend kann man sagen, sie holt sich von ihrem mister r2d2 das, was sie meint aufholen zu müssen, oder bei mir verpasst zu haben. okay, denke ich mir, tob dich aus. komm aber wieder.
meine privatstasi hat mir berichtet, dass er sie gefragt hat ob sie eine beziehung mit ihm führen will. da hat sie ihn mal schön abblitzen lassen. auch als er sie fragte, ob sie ihn auch liebe, sagte sie: NÖ. hihihihihi, was fürn spass.
nun ja, heute bin ich jedenfalls mit einer dame verabredet. oho, was sie kann, kann ich auch. mal sehen, wer hier letztendlich um wen kämpfen muss.
halte euch auf dem laufenden.

gruss willooo[/quote]


Hallo Willooo

also ich muss es nocheinmal sagen,auch wenn es Dir inhaltlich nicht weiterhilft, aber Du schreibst wirklich sehr gut!

Ich weiss das Du das jetzt nicht beabsichtigst, aber ich habe mich bei deiner plastischen Beschreibung über deine Augen kaputtgelacht. ;D(nicht falsch verstehen ich mach mich nicht lustig!)
Du hast wirklich eine Begabung an der Stelle !  ;)

Ich hoffe nicht nur ,wenn es mit Leid verbunden ist? ::)

Damit solltest Du Geld verdienen! Schon mal darüber nachgedacht? ;D
So z. B. wie Axel Hacke vom SZ Magazin. Eine Kolummne, oder Kurzgeschichten, villeicht sogar deine eigene?-wenn genug Abstand da ist!? :-/

lg

22.07.2005 21:54 • #33


willooo


19
1
tach,

kein tag vergeht ohne das es nicht irgendetwas neues bei uns gäbe. nachdem ich gestern kurz berichtet hatte wie der letzte stand der dinge sei, zogen gar düstere wolken auf und schwups, es kam zum streit. nun, streit ist wohl ein wenig zu milde ausgedrückt. es flogen türen und büroutensilien von a nach b.
es ging um popelige nichtigkeiten. ursache war eine forsche sms meinerseits, in der ich mich beklagte, dass ich es schei. finde, dass sie mein geld (zur erinnerung strikte geldtrennung) benutzt, um ihrer zum dritten mal in die breite gegangen freundin eine surprise mir unbekannter art zu machen. dieses brachte ich auch unmisverständlich zum ausdruck. eine sms folgte der nächsten und so kam es dann, das sie gestern wutschnaubend hier erscheinte und sofort in kampfhaltung überging. nach ein paar minuten schaffte ich es dann, auch mal mich zu äußern und das   drama begann. wie gesagt letzten endes flogen stifte, blöcke und ein rundes mouspad (was sich durchaus als gefährlich erweisen kann) durch die wohnung und mir rutschte aus der kehle ein nicht lobenswerter satz: du bist ne alte arrogante drecks v....
das traf zumindest und es wurde still, zum letzten mal am tag flog ´ne tür. argggghhh. es tat mir echt leid. wirklich. zwar war es so gemeint, doch hätte ich in diesen satz ja was mit rosen, wasserfall und grüne auen einbauen können.
eine schöne schei. hatte ich da wieder angerichtet. ich streite mich nun mal nicht gern. a) ist es mir zu laut und b) fallen mir die tollen argumente immer erst später ein.
den ganzen gestrigen tag hing ich also vom schlechten wissen geplagt in den seilen. nun ja, der abend versprach rettung, denn ich war ja mit A verabredet. A ist eine nette kollegin von mir, mit dunklen haaren und ´ner putzigen stupsnase. der abend war ganz nett, ihre freunde auch, mehr aber auch nicht.
irgendwann gegen 12 bin ich dann nach hause und denke aha, wieso steht denn zu so einer späten stunde die haustür auf? schon gedacht und ich im hausflur, stand da meine ex mit balduin dem sonntagsfahrer vorm kellereingang. ich weiss nicht wer sich mehr erschrocken hat. er, sie oder ich. zumindest versteinerte seine arm an ihrem rücken. jetzt darf er also schon sein schrottfahrrad in unserem keller unterstellen dachte ich und stampfte ohne was zu sagen in den aufzug. oben knallte ich dann mit der tür. eigentlich hätte ich ihn seinen schwanenhals in die speichen stecken können, so sauer war ich.
ein paar minuten später kam sie dann nach oben und setzte sich dann zu mir auf den balkon. zu meiner verwunderung gab es kein gezicke, denn meine tränen wirkten wunder. es täte ihr alles so leid was sie mir antut aber sie käme aus der nummer nicht so einfach raus. die nächsten 3 stunden redeten wir nur über uns. und das tat verdammt gut. es war das erste wirklich offene gespräch seit der trennung. zusammenfassend möchte ich dazu nur sagen, dass ich sie auf der einen seite auch verstehen kann. erstmal egal wie sie die trennung vollzogen hat. sie hat was mit einem arbeitskollegen, sie der chef und alle mitarbeiter wissen es. okay, schön blöd und selber schuld. hinzu kommt das sie die jüngste ist und sicherlich angst hat den respekt gegenüber ihren viel älteren kollegen und kolleginen zu verlieren. kündigen geht nicht = kein geld. trennung von peter pan = bedeutet unnötiger stress, intrigen, gerede und was weiss ich. zwickmühle.
ja, so ist der stand der dinge. sie liebt mich, sieht ihre fehler ein, will zurück aber wie wird man nun einen unbequemen menschen los? als aller erstes fiel mir in beton giessen und versenken ein. nachdem das von ihr leider verworfen wurde, sind wie überein gekommen, dass er einen fehler machen muss um das schmierentheater für sie günstig zu beenden, ohne das sie ihr gesicht gegenüber den arbeitskollegen verliert. willkommen im japanischen kulturkreis. nun suchen wir gemeinsam.
ich kann euch gar nicht sagen wie glücklich ich trotz aller angerichteter sachschäden bin. sie sieht mal ihre fehler ein, versucht an sich zu arbeiten und ich bin meinem schnucki schon ein paar schritte näher gekommen. ich durfte (!!!) sogar wieder im heimischen schlafzimmer neben ihr nächtigen (ohne fummeln).
meine frage wieso wir dann nicht wieder zur tagesordnung schreiten können und mit geänderten verhaltensweisen vom neuen beginnen, beantwortete sie mir vorerst nicht zu meiner zu
vollständigen zufriedenheit. sie wisse nicht wie schnell sie das beenden kann. mal angenommen wir machen das so, dann bist du der jenige der darunter leidet wenn ich mit x. irgendetwas zusammen unternehme, sagte sie. hmmm, ja, naja. sie mag x.. nicht mehr. sie liebt ihn nicht. sie liebt nur mich und alles tut ihr so unendlich leid.
nach unseren bilateralen gesprächen stimmte ich dem zu. meine neu gewordene freiheit koste ich aus. unternehme viel mit meinen "studentenfreunden". kann auch mal scifi-filme im kino schauen ohne das jemand mault. und wenn sie das problem gelöst hat, klopft sie an meiner tür und fragt mich, ob ich sie noch will.
die lösung gefällt mir. ich weiss, dass ich in den letzten drei jahren ein guter freund war, zumindest fast alles richtig gemacht habe und das sie an sich arbeitet und lernt ihre emotionsmülltüte aus der vergangenheit endlich hinter sich zu lassen.
sie fragte mich wie denn mein gestriger abend so war. wer ist A?
ihre haupt glich in einer milisekunde dem der medusa. das schmeckte ihr nun überhaupt nicht, wenn du was mit der hast schmeiss ich dich raus und heulte im gleichen atemzug schon los, das sie angst hat, das ich mich in A verliebe.
ich sagte dummerchen....ich liebe nur dich!

soviel zu gestern....wenns was neues gibt schreib ich euchs gleich auf.

23.07.2005 14:46 • #34


willooo


19
1
nachtrag:

vielen dank lebenszeit. es freut mich das dir mein schreibstil gefällt.
aber um das jeden tag machen zu müssen fehlt mir das alter (ohne coole gleitsicht-lesebrille schon mal gar nicht). wenn die dritten zähne kommen und die prostata schmerzt - vielleicht.
ich hoffe das irgendwo jemand ähnliche probleme hat und sieht, dass man sich nicht gleich an der flurgarderobe strangulieren muss.
da hilft nur optimismus, ne dicke fette schicht liebe und die ratschläge von jasmin, die nicht unbedingt 1 zu 1 umzusetzen sind aber bei bedarf gern an die eigene situation angepasst werden können.

23.07.2005 14:58 • #35


Ehemaliger User


hi willooo,
ihr seid vielleicht ein seltsames paar.. interessant zu sehen, wie unterschiedlich die menschen doch sind.. auch wenn ich mit dieser art beziehung nichts anfangen kann, finde ich dich trotzdem sehr sympathisch und anständig(aus der ferne natürlich).. ich hoffe man weiss es zu schätzen.
alles gute für euch
jasmin
es lebe der unterschied

ps: willst du mit ihr alt werden?

23.07.2005 15:04 • #36


heart


99
3
2
hi,
dieses thread beinhaltet gute tipps, für alle, die sich eine 2. chance für die alte liebe wünchen...
ALTE LIEBE ROSTET NICHT
vielleicht ist da was wahres dran, wer weiss??? naja wenn es so sein sollte, dann nur wenn man authentisch bleibt, und sich selbst nicht aufgibt.
VIEEEEL GLÜCK
heart

02.03.2006 20:52 • #37


Burkhard


2
1
Hallo du, verstehe deine Wut und Enttäuschung ohne Ende. Meine Freundin hat nach 1 Jahr Schluss gemacht mit den selbenWorten. Sie hätte mir viel zu verdanken,sie wüsste jetzt was ihr wichtig sei,sie hätte durch mich gelernt was im Leben zählt und so weiter.

Hart-Sehr hart

11.03.2006 17:31 • #38




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag