18

Selbstbewusst oder Egoistisch?

St_Jappi

St_Jappi

24
4
41
Ich bin nun seid einiger Zeit getrennt. Und eigentlich denke ich, es ist nicht gut in der Vergangenheit rum zu rätseln, macht ja auch keinen Sinn. Bei einem Problem hätte ich gern mal eure Meinung.

Was ist in einer Beziehung die man führt eigentlich Selbstbewusstsein und was ist Egoismus?

Ich möchte ja aus meiner Trennung für die Zukunft gestärkt hervorgehen und nicht die gleichen Fehler wieder machen. Ich habe es so empfunden, sie hat eine Idee und sie zieht das durch, mach mit oder lass es bleiben. Sie sprach auch immer von ich, ich, ich

Ich hingegen hätte eine Idee und würde mit meiner Partnerin darüber sprechen, was hältst du davon, welche Argumente oder auch Gegenargumente hast du und wie gehen wir schritt für schritt vor. Ich würde also von wir, wir, wir sprechen.
Das würde mich interessieren.

Danke

Gestern 23:09 • x 1 #1


ElGatoRojo

ElGatoRojo


7503
1
14639
Ob du von wir, wir, wir mit ihr sprechen kannst kommt allerdings nicht allein auf dich an. Das praktische Beispiel hast du ja gerade erlebt. Eigentlich ist es eine Frage gegenseitiger Fairness. Das ganze Gerede von Selbstwert und Egoismus vernebelt eigentlich nur die Abhängigkerit. Wenn nicht beide zu Kompromissen fähig sind und auf Augenhöhe miteinander agieren, kannst du die Sache vergessen, wenn du eine freundliche Beziehung haben willst.

Gestern 23:35 • x 5 #2



Selbstbewusst oder Egoistisch?

x 3


HerrZ


2098
5856
Zitat von St_Jappi:
Ich würde also von wir, wir, wir sprechen.
Das würde mich interessieren.

Es braucht schon ein ich für ein wir. Oder auch für ein Du und ich.
Überspitzt: Dein Entwurf klingt nach wenig Freiraum, wenig Persönlichkeit. Und (zu) viel Was meinst Du, Schatz? bzw. Moment, da muss ich erst meine Frau fragen.
Nicht alles muss PartnerIn gefallen. Man ist doch immer (noch) zwei verschiedene Menschen und nicht nur ein Paar. Oder gar siamesische Zwillinge.

Vor 4 Stunden • x 1 #3


St_Jappi

St_Jappi


24
4
41
Es ging um Auswandern und da dächte ich man. bespricht es gemeinsam. Aber sie zieht das durch ohne einer guten Planung. Und nennt das Selbstbewusstsein. Setzte mich vor vollendete Tatsachen, Zolltarife de polta.

Vor 3 Stunden • #4


Wurstmopped

Wurstmopped


7634
1
11784
Zitat von St_Jappi:
Es ging um Auswandern und da dächte ich man. bespricht es gemeinsam. Aber sie zieht das durch ohne einer guten Planung. Und nennt das ...

Reisende soll man nicht aufhalten...und einige Menschen müssen halt ihre Erfahrungen sammeln.

Vor 3 Stunden • x 2 #5


Chrome

Chrome


1080
1431
@St_Jappi

Schön das du es doch getan hast, freut mich sehr.

Zu deinem Problem kann ich nur eins sagen, man kann das so nicht beantworten. Hier bräuchte ich ein paar Beispiele, aber ich kann dir folgendes sagen.

Egoismus ist es dann wenn es euch beide betrifft, sie aber ihre Willen durchsetzen möchte.

Selbstbewusstsein ist es dann, wenn sie ein eigenes Ziel vor Augen hat und es euch als Paar nicht betrifft.

Ein Beispiel :

Ihr macht aus wandern zu gehen, du willst nach links, sie nach rechts und wenn sie jetzt einfach sagen würde, ich gehe nach rechts, mir egal was du machst, kannst mitkommen oder es bleiben lassen, dann ist es Egoismus und nix anderes, denn der Kompromiss wäre dann gewesen gerade aus zu gehen.

Wenn sie jetzt aber als Ziel hat ihren Abschluss nachzuholen, dafür etwas Zeit für sich nimmt, dann ist das vollkommen in Ordnung, so lange sie gleichmäßig ihre Zeit abzieht von allen Dingen.

Damit meine ich Zeit von Freunden, Zeit von Hobbys und von dir, denn auch das muss in der Waage bleiben. Zieht sie stattdessen nur eure Zeit ab, macht weiter was mit Freunden und geht ihren Hobbys nach, dann ist es Egoismus, weil sie bewusst dich opfert um an ihr Ziel zu kommen.

Daher Zeit nehmen ja, aber so das es für alle ok ist und nicht nur für sie. Ein gesunder Egoismus gehört auch zum eigenem Leben dazu, denn nur so kommst du voran.

Andersrum ist es ebenfalls schädlich, wenn du jetzt für alles sie mit einbeziehen musst, verlierst du dich selbst. Also ja sei auch mal egoistisch, aber immer fair und vor allem so das man sagen kann das man es verschmerzen kann.

Du musst deine Freundin nicht bei allem Fragen was du willst, mach es einfach wenn du denkst es ist ok, denn sollte sie auch was stören, dann hat sie das zu sagen, denn du bist nicht ihr Vater der ständig fragen muss ob alles ok ist.

Dieses nur Ich, ich und ich ist allerdings wieder schädlich für eine Beziehung. Es muss schon ein Ich und ein wir geben und dieses wir und Ich muss klar erkennbar sein.

Vor 3 Stunden • x 1 #6


Hansl

Hansl


8338
3
7915

St_Jappi

St_Jappi


24
4
41
@Chrome
Danke für Deine Antwort. Aber beim Auswandern betrifft es mich ja. Es muß ja auch für mich passen ist ja nicht nur eine Kleinigkeit.
Aber ich hab Dich schon verstanden und auf Deine Meinung gelauert. Na ja, habe ja meine Entscheidung getroffen. Zweifle eben mal wieder an mir ob es richtig war oder ich nur zu feige war. Danke.

Vor 3 Stunden • #8


Wurstmopped

Wurstmopped


7634
1
11784
Zitat von St_Jappi:
@Chrome Danke für Deine Antwort. Aber beim Auswandern betrifft es mich ja. Es muß ja auch für mich passen ist ja nicht nur eine Kleinigkeit. Aber ...

So eine Entscheidung mit einer solchen Tragweite für dein Leben, das entscheidet man nicht allein, Punkt.
Ich lasse mich ungern fremdbestimmen darüber hinaus würde so ein Verhalten mein Vertrauen in diese Person erschüttern, weil es mir klar zeigt, dass dieser Mensch ohne Rücksicht aggiert und letztendlich nur das eigene Wohl im Fokus hat.

Vor 3 Stunden • x 2 #9


Chrome

Chrome


1080
1431
@St_Jappi

Naja Es betrifft sie und dich, aber die Antwort hast du ja, sie hat ihren Wunsch durchgesetzt.

Es ist ja auch so, wie viel Liebe steckt wirklich in einem? Wenn sie dich jetzt wirklich geliebt hätte, dann wäre sie auch erstmal nicht gegangen und so hart ist es nun einmal.

Besonders ab einem gewissen Alter macht man das nicht mehr einfach so. Du musst begreifen, dass wenn man sich liebt, immer ein Kompromiss möglich ist.

Sie muss dann zurückstecken und du auch.

Auch hier ein Beispiel :

Sie will unbedingt ins Ausland, du eher nicht. Ihr seid jetzt noch frisch zusammen, also muss man abwegen, lohnt es sich oder nicht?

Wenn ja, dann setzt man sich hin, bespricht das und findet einen Kompromiss der so hätte aussehen können.

Wir bleiben noch 2 Jahre hier in Deutschland, schauen wohin uns die Liebe bringt und wenn wir merken wir sind füreinander bestimmt, dann steht uns die Welt offen.

Aber auch hier, kannst du dir das nicht vorstellen, war deine Liebe nicht groß genug und nicht nur ihre. Es geht nämlich in beide Richtungen und wenn du klar sagst, nein ich kann das nicht, dann nimmst du deine Ziele und Erwartungen und stellst sie über ihre.

Daher frag dich mal, war es überhaupt eine Option für dich? Wenn nein, dann war sie auch nicht die Frau mit der du dir ein Leben lang vorstellen konntest zusammen zu bleiben.

Vielleicht hilft dir diese Sichtweise besser

Vor 3 Stunden • x 1 #10


St_Jappi

St_Jappi


24
4
41
Ja war es, doch ich wurde vor vollendete Tatsachen gestellt. Haus und Grundstück gehört ihr. Wir waren nicht Verheiratet. Den Makler hatte sie schon bestellt. Ich hatte auch ein ungutes Gefühl mich total abhängig zu machen. Aber schon überlegt was ich dort machen könnte, um dann auf eigene Füße zu stehen.
Es ging mir einfach zu schnell.

Vor 2 Stunden • #11


St_Jappi

St_Jappi


24
4
41
Sie kam mir eben viel mit: Selbstliebe, Selbstbewusstsein, sie weiß was sie will, Sie habe sich weiter entwickelt.
Das kratzte an meinem Ego. Ich fühlte mich überrannt und empfand es eben als egoistisch.

Vor 2 Stunden • #12


Chrome

Chrome


1080
1431
@St_Jappi

Hast du das auch so gesagt? Ich denke die Angst spielt immer eine Rolle, da hätte man beides berücksichtigen müssen.

Sie hat schon einfach ohne dich angefangen = egoistisch

Sie hat keine Rücksicht auf dich genommen = egoistisch

Du warst ängstlich = ebenfalls Egoismus auf eine Art, weil du deine Gefühle nicht im Griff hast und auf die Beziehung beziehst.

Doch das wichtigste ist und das fehlte euch beide = fehlende Liebe

Und das kann ich so klar sagen, weil wenn man jemanden liebt, macht man das zusammen und nicht alleine, ergo liebte sie dich nicht genug um dich in den Prozess mit einzubinden.

Und bei dir war es fehlende Liebe weil du gezögert hast, Angst bekommen hast und damit auch dich nicht klar zu diesem Schritt bekennen konntest.

Hättet ihr euch wirklich geliebt, wäre der Kompromiss ein leichter gewesen.

Vor 2 Stunden • x 1 #13


Hansl

Hansl


8338
3
7915
Zitat von St_Jappi:
Sie kam mir eben viel mit: Selbstliebe,


Vor 2 Stunden • #14


Ayaka

Ayaka


1951
2
4316
würde vielleicht helfen im alten Thread zu bleiben, weil du deine Frage ja im Kontext der Trennung und Auswanderung beantwortet haben möchtest, statt einen neuen aufzumachen

klingt für mich eher so, als wollte sie sowieso ohne dich auswandern, sich quasi befreien. Also Trennung auf Auswanderung in einem Aufwasch und jetzt muss eben ihr Wunsch als Begründung herhalten, um sich die Diskussionen rund um ein ich will nicht mehr zu ersparen.

Grundsätzlich finde ich, dass man für einen Partner auf seine Lebensträume (Auswanderung, Kinder , keine Kinder,...) nicht verzichten soll. Am Ende wird man damit unglücklich.

Vor 2 Stunden • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag