48

Sie ist nicht mehr die selbe Frau Wieso?

Papa_Schlumpf
Hallo zusammen.

Zuerst einmal bin ich froh, dass es dieses Forum gibt und ich somit die Chance habe, mein Leid los zu werden. Ich könnte seit Wochen nur noch schreien und weinen und weiß nicht wohin mit all dem Kummer.

Meine Frau und ich sind seit 13 Jahren zusammen und davon 7 verheiratet. Wir lernten uns also mit 20 Jahren kennen. Wir hatten beide keine leichte Vergangenheit und genau das hat uns zusammen so stark gemacht. Wir waren wie für einander geschaffen. Keiner konnte ohne den anderen, man hat uns nur zusammen gesehen, wir waren wie beste Freunde und so viel mehr.
Auch als bei Ihr eine hormonelle Störung diagnostiziert, und unser Kinderwunsch somit erschwert wurde, haben wir alles gemeistert und dank Kinderwunschklinik zwei gesunde Kinder bekommen. Es schien das perfekte Glück zu sein.

Nun ist es so.
Seit meine Frau letztes Jahr eine Entzündung an der Bauchspeicheldrüse gehabt hat, hat Sie angefangen mit viel Eifer abzunehmen. Mir könnte das auch gut tun und ich bin auch mitgezogen, aber nicht in so einem krassen Umfang wie Sie.
Sie hat so gut wie gar nichts mehr gegessen. Ich habe mit unseren Kindern alleine am Tisch zu Mittag/Abend gegessen, während Sie fast nur noch mit Sport beschäftigt war und ist. Sie hat mittlerweile fast 50 Kilo abgenommen und ist ein völlig anderer Mensch geworden.
Von heute auf Morgen hat sie angefangen im Kinderzimmer zu schlafen mit verschiedenen Begründungen. Es wäre ihr zu hell, Sie hätte zu wenig Platz im Bett.
(Unsere Kinder schlafen sehr oft mit uns im Bett.)

Desweiteren fing Sie an sich für koreanische/chinesische Serien zu begeistern. Das geht nun so weit, dass sie fast ausschließlich am Tablet hängt und ihrer neuen Liebe dazu nachgeht. Sie macht zwar auch einiges im Haushalt und kümmert sich auch um die Kinder, aber alles ist so maschinell. Ein Mann und Frau gibt es seit gut drei Monaten nicht mehr. Wir leben nur noch nebeneinander her.
Wir reden auch ab und an miteinande, aber meist nur wenn es um die Kinder geht oder Sie mir irgendwas von ihrem Serienstar erzählt.
Gestern Abend hat Sie mir dann mitgeteilt, dass sie sich von mir trennen möchte. Sie wisse einfach nicht wer Sie ist, will sich neu entdecken und für sich selbst herausfinden was Sie will. Räumlich möchte Sie noch mit mir wohnen wegen den Kindern und auch weil Sie die Hoffnung nicht ganz aufgeben möchte wieder diese Gefühle für mich zu finden.
Sie will mich nicht verlieren als Freund, weil nach 13 Jahren wäre ja schon noch Liebe da, aber Sie wisse eben nicht ob es für eine Ehe reicht.
Wenn man Sie auf ihrem Beziehungsstatus ansprechen würde, würde sie mit geschieden antworten. Sie würde auch die Kinder mitnehmen wollen, obwohl ich derjenige bin mit dem sie viel intensiver leben. Sie schlafen bei mir im Bett, ich gehe mit ihnen auf den Spielplatz etc. Ich bin einfach ihre Bezugsperson. Das würde Sie mir einfach alles nehmen wollen.
Mich zerreißt es so sehr, dass ich kaum einen klaren Gedanken finden kann. Entschuldigung auch, wenn ich hier etwas wirr geworden bin beim schreiben, aber es sprudelt einfach alles so heraus, so viel.

Ich muss mich erstmal zusammenreißen und bedanke mich fürs lesen und vielleicht auch für den ein oder anderen Tipp.

- Paddy

29.09.2021 08:58 • x 1 #1


Luto
Zitat von Papa_Schlumpf:
Wir hatten beide keine leichte Vergangenheit

kannst Du das mehr beschreiben?
denn:
Zitat von Papa_Schlumpf:
das hat uns zusammen so stark gemacht. Wir waren wie für einander geschaffen. Keiner konnte ohne den anderen, man hat uns nur zusammen gesehen


das klang für mich, spontan beim Lesen, nicht gesund.

Zitat von Papa_Schlumpf:
Sie hat mittlerweile fast 50 Kilo abgenommen

du meine Güte! wieviel hat sie denn vorher gewogen?

Zitat von Papa_Schlumpf:
(Unsere Kinder schlafen sehr oft mit uns im Bett

wie alt sind die Kinder?

29.09.2021 09:06 • #2


A


Sie ist nicht mehr die selbe Frau Wieso?

x 3


Felica
Zitat von Papa_Schlumpf:
Wenn man Sie auf ihrem Beziehungsstatus ansprechen würde, würde sie mit geschieden antworten. Sie würde auch die Kinder mitnehmen wollen, obwohl ich derjenige bin mit dem sie viel intensiver leben.

Das geht doch gar nicht so einfach. Wie alt sind die Kids? Denn:


Zitat von Papa_Schlumpf:
Sie schlafen bei mir im Bett,




Ich denke, Ihr habt Euch auseinander gelebt. Der gemeinsame Kinderwunsch ist erfüllt, und nun habt Ihr Euch verloren. Irgendwo. Ich kenne diese Situation des unerfüllten Kinderwunsches. Man ist nur noch darauf konzentriert.


Zitat von Papa_Schlumpf:
Räumlich möchte Sie noch mit mir wohnen wegen den Kindern und auch weil Sie die Hoffnung nicht ganz aufgeben möchte wieder diese Gefühle für mich zu finden.

Wie passt das zu dem?


Zitat von Papa_Schlumpf:
Sie würde auch die Kinder mitnehmen wollen,

29.09.2021 09:09 • x 2 #3


unbel-Leberwurst
Zitat von Papa_Schlumpf:
Räumlich möchte Sie noch mit mir wohnen wegen den Kindern und auch weil Sie die Hoffnung nicht ganz aufgeben möchte wieder diese Gefühle für mich zu finden.
Sie will mich nicht verlieren als Freund, weil nach 13 Jahren wäre ja schon noch Liebe da, aber Sie wisse eben nicht ob es für eine Ehe reicht.
Wenn man Sie auf ihrem Beziehungsstatus ansprechen würde, würde sie mit geschieden antworten. Sie würde auch die Kinder mitnehmen wollen,


Deine Frau will sich die Rosinen rauspicken und für Dich ist der Rest.
Den Zahn würde ich ihr mal als erstes ziehen.
Sie muss aus ihrer Komfortzone raus und mal in der harten Realität ankommen.

Ich glaube allerdings nicht, dass Du sie von ihrem Selbstverwirklichungstrip abbringen kannst.
Dem kann sie aber nachgehen, indem sie auszieht. Allein.
Die Kinder bleiben schön bei Dir und in ihrem gewohnten Umfeld.

29.09.2021 09:19 • x 10 #4


H
@Papa_Schlumpf

Deine Frau hat im wahrsten Sinne des Wortes Ballast abgeworfen, äußerlich wie innerlich. Sie hat eure gemütliche Zweier-Komfortzone verlassen, die dir natürlich noch so wichtig ist.
Hoffnungen würde ich mir an deiner Stelle nicht mehr machen, das ist falsch investierte Energie.


Lass sie gehen, aber lass dir die Kinder nicht nehmen. Dazu hat sie kein Recht und das weißt du auch.

Und wenn du schreien willst, dann geh in den Wald und mache das. Der Schmerz muss raus

29.09.2021 09:43 • x 3 #5


D
Ab zum Anwalt für Familienrecht, Erstberatung, in dieser Situation.

Yes, sie will Rosinen picken und sich alles + gewisse Vorteile offenhalten. Die Kinder gehören ihr auch nicht alleine.

Informiere dich umgehend, wehre dich, setze gesunde Grenzen. Dir zuliebe. Deinen Kindern zuliebe. Deinem (Familien)Leben zuliebe. Alles Gute.

29.09.2021 09:45 • x 4 #6


I
Ich sehe das wie die Vorredner, deine Frau macht dich zum Hanskasper und will selbst aber alle Annehmlichkeiten behalten. Den Zahn musst du ihr ziehen, lass dich beraten und dann sieh zu, dass du Land gewinnst, das ist doch kein Zustand. Du leidest und die Alte hockt im gemachten Nest und lässt sich aushalten. Zudem erpresst sie dich, dir die Kinder wegzunehmen, wenn du ihr Spielchen nicht mitspielst. Wo sind wir denn? Anscheinend hat das Gehirn bei den 50 kg auch ordentlich gelitten.
Ich hoffe du kannst schnell wieder klar sehen und die Gewitterwolken werden schnell wieder weniger, tut mir leid, was du momentan ertragen musst. Aber mach dich deswegen nicht kleiner als du bist

29.09.2021 10:20 • x 3 #7


S
Hi Paddy,

Ich habe auch schon mal sehr viel abgenommen und kann mir in etwa vorstellen, was in deiner Frau jetzt vorgeht. Wenn man sich so stark verändert, noch dazu in relativ kurzer Zeit, braucht der Kopf eine Weile, um dem Körper zu folgen.

Mit 50 Kilo weniger auf den Rippen ist deine Frau wohl tatsächlich ein völlig anderer Mensch. Ist sie denn jetzt normalgewichtig oder fehlt da noch etwas? Und wie ist es bei dir? Du hast auch abgenommen, wenn auch nicht so viel. Dazu erstmal herzlichen Glückwunsch. Bist du jetzt schlank oder noch immer adipös?

Wie auch immer, wäre es wichtig für eure Ehe, dass du den Weg deiner Frau mitgehst. lobst du sie für ihre Abnahme? Gefällt sie dir so? Machst du ihr Komplimente? Macht ihr nun zusammen Dinge, die vorher nicht möglich waren? Geht ihr tanzen, wandern oder ähnliches? Habt ihr Paarzeiten?

Leider muss ich dir sagen, dass relativ viele Beziehungen nach einer so krassen Verwandlung auseinander gehen. In einer Adipositas SHG habe ich von zahlenmäßig um die 80 % gehört. Keine guten Aussichten also.

Ich denke, das wird ein schwieriger Weg für euch. Du musst dich bewegen um mit deiner Frau Schritt zu halten. Sie ist jetzt ein neuer Mensch und will ein neues Leben. Mit dir oder ohne dich. Das hängt jetzt auch von dir ab! Alles Gute!

29.09.2021 16:23 • #8


Hansl
@Papa_Schlumpf
Sucht.
Sie gehört in Therapie.

29.09.2021 16:31 • #9


A
Zitat von Heidemarie:
Lass sie gehen, aber lass dir die Kinder nicht nehmen. Dazu hat sie kein Recht und das weißt du auch.

Soweit ich weiß, werden die Kinder der Mutter zugesprochen, wenn nicht etwas wirklich Heftiges vorgefallen ist. Also ihre Chancen sind deutlich höher, als seine. Er wird bezahlen müssen und auf ein Besuchsrecht hoffen.

29.09.2021 17:28 • #10


Milly85
@Papa_Schlumpf entschuldige, ich will dir jetzt keine Angst machen, aber hat man das mit der Bauchspeicheldrüse noch einmal abgeklärt? War das wirklich nur eine leichte Entzündung?

Ich hatte einen Kollegen, der leider Bauchspeicheldrüsenkrebs hatte, er hat ebenfalls in kürzester Zeit sehr viel Gewicht verloren, hatte ständig Rückenschmerzen und Schmerzen generell und auch Depressionen. Ich habe gelesen, dass Depressionen auch mit der Erkrankung Zusammenhängen. Wer weiß, wieso sie jetzt auf einmal alles hinschmeißen möchte, vielleicht will sie das ja gar nicht wirklich und die Depression, sollte es eine sein, wäre der Auslöser dafür?

Ich würde das noch einmal abklären, das sind mir gerade viel zu viele Parallelen und lassen bei mir wirklich die Alarmglocken klingeln. Es kann natürlich auch etwas ganz normales oder harmloses sein, und sie macht sich gerade nur Gedanken über ihr gesamtes Leben aufgrund dieser leichten Entzündung. Wie gesagt mit der Bauchspeicheldrüse muss man wirklich sehr sehr aufpassen.

29.09.2021 19:06 • x 1 #11


Papa_Schlumpf
Vielen Dank für die bisherigen Antworten und die ehrlichen Meinungen!

Gerne möchte ich auf die gestellten Fragen antworten...

Unsere Kinder sind 5 2 Jahre alt.
Vermutlich haben wir in Sachen schlafen bei Mama und Papa zu sehr nachgegeben und waren nicht konsequent genug. Beziehungsweise war ich da eher der weichere Teil, der es immer wieder geduldet hat, wenn unsere Tochter zu uns ins Bett kam. Wir hätten das Thema vielleicht anders behandeln sollen. Da kann man sich jetzt drum streiten, was richtig und was falsch ist in Sachen Kindererziehung.

Meine Frau hatte nach ihrer zweiten Schwangerschaft ein Gewicht von ca 120 Kilo. Somit war sie im adipösen Bereich. Jetzt hat sie so um die 70 Kg. Laut BMI ist Sie somit im völlig normalem Bereich.
Ich hingegen bin noch im adipösen Bereich, aber ich denke, dass ich auch auf einem guten Weg bin dies auf normal bzw. Übergewicht zu reduzieren. Es geht zwar langsamer und oft bleibt auch das Gewicht wochenlang stehen, aber ich bin dran. Habe im selben Zeitraum nur knapp 20 Kilo verloren.

Ich finde meine Frau sehr hübsch und das habe ich, denk ich, oft gesagt. Auch vor ihrer Gewichtsabnahme habe ich sie als einen schönen Menschen gesehen. Es sind nicht nur die Kilos am Körper die einen Menschen schön darstellen lassen.
Vielleicht war es ihr trotzdem nicht genug und Sie wollte/will mehr Zuspruch und Bestätigung. Leider fällt es mir sehr schwer das zu geben in der jetzigen Situation. Ich weiß nicht woran ich bei Ihr bin und soll Sie aber mit Komplimenten verwöhnen? Vielleicht ist da auch ein wenig Neid, weil Sie es so hart durchgezogen hat und ich nicht? Das muss ich erst einmal alles sortieren und mich auch selbst hinterfragen. Ich werde ganz bestimmt auch einen Teil zu unserer jetzigen Situation beigetragen haben. Für all diese Fragen, habe ich mir jetzt professionelle Hilfe besorgt.
Am Montag habe ich meinen ersten Termin bei einem Therapeuten.

Was unsere Paarzeiten angeht...
Davon hätten wir mehr haben müssen. Vor ihrem Krankenhaus Aufenthalt haben wir noch mehr gemeinsame Dinge gemacht. Spaziergänge im Wald, Geocaching, Essen gehen, gemütliche Abende mit spannenden Serien etc...
Das hat alles nach und nach aufgehört. Man war immer öfter müde vom Alltag, die Kinder oder auch einfach zu faul.
Das war wohl auch der Anfang von diesem Drama. Wir haben aufgehört an unserer Beziehung zu arbeiten...

-Paddy

30.09.2021 15:05 • x 1 #12


darkenrahl
Zitat von Papa_Schlumpf:
Ich finde meine Frau sehr hübsch und das habe ich, denk ich, oft gesagt. Auch vor ihrer Gewichtsabnahme habe ich sie als einen schönen Menschen gesehen. Es sind nicht nur die Kilos am Körper die einen Menschen schön darstellen lassen.

Das hast wunderschön geschrieben und mit dieser, deiner Meinung kann ich nur mitziehen, danke.
Schade, dass deine Frau das nicht mitlesen kann

30.09.2021 16:36 • x 2 #13


unbel-Leberwurst
Zitat von Papa_Schlumpf:
Vielleicht war es ihr trotzdem nicht genug und Sie wollte/will mehr Zuspruch und Bestätigung.


Oft reicht aber Bestätigung und Zuspruch vom eigenen Partner nicht, kommt einem eher wertlos vor.
Sie wird jetzt sicher von ausserhalb jede Menge Komplimente bekommen, die ihr Ego pushen und denkt vielleicht, dass sie was besseres haben kann als Dich...

01.10.2021 09:02 • #14


Papa_Schlumpf
Zitat von unbel Leberwurst:
Oft reicht aber Bestätigung und Zuspruch vom eigenen Partner nicht, kommt einem eher wertlos vor. Sie wird jetzt sicher von ausserhalb jede Menge ...


Das denk ich auch,leider.
Ich bin eben ein durchschnittlicher Typ, der gerne Sneaker und etwas lockerer Kleidung trägt. Ich bin auch kein erfolgreicher Geschäftsmann mit einem dicken Gehalt. Ich bin eben ein Normalo. Ich kann und werde auch nie etwas anderes sein! Wenn Sie sich nun nach so einem Typ Mann sehnt, dann muss ich Sie ziehen lassen.

01.10.2021 20:53 • #15


A


x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag