787

Nicht die selbe Liebe

PuMa

PuMa

1109
2
2505
Mittlerweile bin ich soweit darüber zu schreiben ob ich mit dem richtigen Zug unterwegs bin.

Das ist mein Wohnzimmer, so wie eures, und mit wem sonst würde ich darüber diskutieren wollen als mit euch? Also, wie seht ihr das?

Ich bin nun in einer Beziehung seit 2 Jahren, wie einige wissen.
Das Problem ist, ich? Er? Wir?
Ich weiß es nicht.
Ich war von Anfang sehr skeptisch diese Beziehung einzugehen, da wir nun mal sehr unterschiedlich sind. Quasi, wie Tag und Nacht.
Von Anfang an wusste ich, ja er ist ein feiner Mann. Er hat viele tolle Eigenschaften. Sehr liebenswert. Aber das ein oder andere störte mich immer und auch noch bis heute.

Es gibt Tage, da genieße ich die Zeit mit ihm, alles ist gut, alles scheint perfekt.
Jedoch gibt es noch immer Tage, wo ich seine Nähe nicht ertrage. Seine Gefühle nicht ertrage, er mich quasi nervt. Es ist immer ein Gefühl von 50/50. Von Anfang an, bis jetzt.
Ja das klingt hart, dass stimmt. Aber ich weiß nicht wie ich es besser "gefühlvoller" beschreiben soll.

Ein Beispiel, gestern waren wir verabredet, wir wollten mit meinem Kids auf den Spielplatz. Am Morgen telefonierte ich mit einem lieben Freund. Dieser berichtete mir dass es ihm nicht gut geht, dass merkte ich allein an seiner Wortwahl. Ich machte ihm den Vorschlag, mit seinem Sohn und uns auf den Spielplatz zu kommen. Damit er nicht allein ist. Ich Frage noch meinen Freund aber das wird schon klappen.

Ich fragte ihn, er antwortete: Ja geh du mal mit ihm allein weg. Du kannst später zu mir kommen.
Ich sagte darauf, ich fände es schön wenn er mitkommen würde.
Darauf sagte er: er hätte ( plötzlich) viel zu tun.
Darauf sagte ich: okay, dann lassen wir das heute lieber.

Er war sauer und dachte mein Kumpel wäre Priorität.
Ich wurde darauf sauer und fragte, ob er einem Freund absagen würde dem es schlecht geht, nur weil wir uns treffen wollen? Er dann, nein natürlich nicht.
Gut dann verstehe ich es nicht, sagte ich ihm. Ich sagte noch, dass er endlich verstehen muss das absolut NIEMAND meine Priorität Nr 1 ist, außer meine Kinder.

Darauf hin war er verletzt. Aber was soll ich sagen? Es ist die Wahrheit. Das hab ich schon gesagt und so gelebt bevor wir zusammen kamen.

Ich werde keine Freunde und schon gar nicht meine Familie zurück stellen oder gar verlieren, nur wegen einer neuen Beziehung. Hell No!
Ich habe nicht mehr vielev Freunde, meine echten Freunde zähle ich an einer Hand ab.

Nun ja, hinzu kommt, jedes mal wenn wir streiten, stellt er unsere Beziehung in Frage. Was ein verdammt mieses Gefühl ist. Er Über interpretiert alles. Wirklich alles. ALLES! Jedes mal denkt er, ich wäre gegen ihn. Klar, macht Sinn. Dann wäre ich kaum mit ihm zusammen.

Jedes mal, fast er Dinge falsch auf.
Bsp. Im Unterricht für einiger Zeit, war ich in der Pause mit meine Gruppe von Frauen an reden, wir amüsierten uns sehr.
So, plötzlich war er sauer. Packte seine Sachen und ging nach Hause.
Warum? Weil er sagte wir uns vor allem ICH, würden ihn ignorieren. Weil er uns wohl mehrfach bat das Fenster zu schließen, da ihm kalt sei.
Wir hörten ihm nur nicht, keiner von uns. Wir waren mit uns beschäftigt.
Nein, er konnte wohl das Fenster nicht selbst schließen? Ne er war eingeschnappt.

Nein, so ein Diven verhalten tolleriere ich nicht. Ich habe 2 Kinder, ich brauche kein 3 Kind.
Am nächsten Tag, sah er es ein und entschuldigte sich.

Wie immer, am man nächsten Tag!

Er will Kinder, eigene, er will Heiraten. Er hätte kein Problem damit das ich zu Hause bleibe.
Hell No! Ich hatte das alles, ich will das nicht. Dass sagte ich 100 mal, jedoch kommt er immer wieder damit um die Ecke.

Oft habe ich das Gefühl, wir lieben uns auf unterschiedlichen Ebenen.
Er mehr?
Ich weniger?
Oder einfach anders?

Aber reicht das? Ich war von Tag 1 skeptisch und bin es noch immer. Und ich weiß nicht ob es ich es so lassen soll oder ob es. Eben lassen soll?

Ich brauche meine Kraft für meine Kinder, meine große hat endlich ihre Diagnose bekommen die ich schon vor Jahren prophezeit habe. Nicht nur ESE sondern auch nun eine auditive Wahrnehmungsstörung.
Ich denke an alles und noch viel mehr, aber garantiert nicht daran noch ein Kind mit noch einem Mann im die Welt zu setzen.

Ich hoffe dass kommt jetzt nicht komisch rüber aber ich könnte euren Rat gebrauchen.

Btw, Happy New Year my Dears!

01.01.2021 15:02 • x 8 #1


Frollo


618
1
448
Dass ihr Streit habt ist normal. Er kann sich entschuldigen am nächsten Tag finde ich eine hervorstechend positive Eigenschaft. Der Kinderwunsch ist kritisch. Der könnte euch das Genick brechen. Er will das unbedingt? Wie alt sind deine Kids und wie kommt er mit denen klar?

01.01.2021 15:10 • x 3 #2



Nicht die selbe Liebe

x 3


mafa

mafa


2797
6
2818
Zitat von PuMa:
Ich war von Tag 1 skeptisch und bin es noch immer


Ich würde niemals mit so einer Einstellung in eine Beziehung gehen. Außer ich wäre sehr bedürftig.... er wird sich wohl kaum ändern, ob du damit auf Dauer glücklich wirst, bezweifle ich...

01.01.2021 15:11 • x 7 #3


Wollie

Wollie


849
1495
Zitat von PuMa:
Aber reicht das? Ich war von Tag 1 skeptisch und bin es noch immer. Und ich weiß nicht ob es ich es so lassen soll oder ob es. Eben lassen soll?


erstmal alles Gute für dich und deine Kinder für das neue Jahr spontan würde ich zu deinem Text sagen, dass dein Freund noch sehr unreif ist und sein Verhalten nicht dem eines Erwachsenen entspricht. Und im Grunde hast du dir die Antwort schon gegeben indem du die Beziehung immer wieder in Frage stellst (und er auch). Also Glücklichsein in einer Beziehung ist anders.
Ich habe selbst zwei erw. Kinder und meine Partnerin auch und ich kann sagen, dass wir sehr glücklich miteinander sind, auf Augenhöhe, reflektiert und sehr kommunikativ, auch was gerade unsere Macken angeht....die ja jeder hat.
Unsere Kinder sind für uns auch No. 1, da bin ich völlig bei dir und dass du keine weiteren mehr möchtest kann ich sehr gut nachvollziehen.
Meiner Meinung nach hast du die Frage dir schon längst selbst beantwortet und hast nur noch nicht den Mut gefunden, diese Antwort (=Beziehung beenden) in die Tat umzusetzen.

01.01.2021 15:13 • x 2 #4


Gorch_Fock

Gorch_Fock


4505
1
8548
Hey Puma, schwierig, würde für mich auch nicht gehen, so wie ihr es handhabt. Wenn ich Verabredungen mache hat natürlich der Partner Prio1. Alles andere ist wenig wertschätzend. Es liegt auch kein Notfall vor mit Deinem Kumpel. Ich hätte auch kein Bock als Partner dort als 5. Rad mitzusitzen. Solche Gespräche brauchen Ruhe, insb. wenn der Partner gar keine Bindung zu ihm hat.
Auch haben Kinder für mich nicht immer Prio1. Hier muss einfach gut geplant werden, Absprachen getroffen werden und Verlässlichkeit her.
Wenn das nicht bei Euch kompatibel ist, macht es mehr Sinn das zu beenden oder als F plus laufen zu lassen, dann ist die Unverbindlichkeit geklärt.

01.01.2021 15:14 • x 9 #5


PuMa

PuMa


1109
2
2505
Zitat von Frollo:
Dass ihr Streit habt ist normal. Er kann sich entschuldigen am nächsten Tag finde ich eine hervorstechend positive Eigenschaft. Der Kinderwunsch ist kritisch. Der könnte euch das Genick brechen. Er will das unbedingt? Wie alt sind deine Kids und wie kommt er mit denen klar?


Auch mein Gefühl.
Meine Kids kommen super mit ihm klar. Und er auch mit ihnen. Er geht toll mit meinen Kindern um. Ohne Frage.
Sind 4 und 7 Jahre jung.

Nun was heißt unbedingt, er wünscht es sich. Aber er sagte auch mal, wenn er keine Kinder bekommt, dann ist das eben so.
Aber dennoch, redet er extrem Oft darüber. Also vllt, macht er sich nur etwas vor.

Ja, er hat viele tolle Eigenschaften. Darüber bin ich mir absolut bewusst.

01.01.2021 15:14 • x 1 #6


LoveForFuture

LoveForFuture


1393
2082
Deine Entscheidung steht doch schon längst fest, du gehst, er zieht, du gehst etwas weiter, er zieht etwas mehr, versinnbildlicht.
Das erklärt sein Verhalten, er spürt, dass du Zweifel hast und klammert.

Ich würde die Beziehung an deiner Stelle beenden, damit er auch eine Frau findet, die ihm seinen Wunsch nach eigener Familie erfüllen kann.

Für dich, für ihn, für euch.

01.01.2021 15:15 • x 7 #7


Drops81

Drops81


367
2
525
Zitat von PuMa:
Ich war von Anfang sehr skeptisch diese Beziehung einzugehen, da wir nun mal sehr unterschiedlich sind. Quasi, wie Tag und Nacht.
Von Anfang an wusste ich, ja er ist ein feiner Mann. Er hat viele tolle Eigenschaften. Sehr liebenswert. Aber das ein oder andere störte mich immer und auch noch bis heute.


Gleich mal die Frage wenn du von Anfang an skeptisch warst, wieso bist du die Beziehung eingegangen?
Unterschiede sind meiner Meinung nach ja nicht per se schlecht. Gegensätze ziehen sich auf gewisse Weise wohl tatsächlich an und können sich auch gut ergänzen. Problematisch wirds, finde ich, wenns fast nur Gegensätze und keine bzw wenige Gemeinsamkeiten gibt. Kompromisse sind zwar immer nötig aber je größer die Unterschiede desto schwieriger wirds. Und das zu bemerken bzw zu lernen hat bei mir auch Jahre, eine Trennung und viel des nachträglichen reflektierens gebraucht...

Zitat von PuMa:
Es gibt Tage, da genieße ich die Zeit mit ihm, alles ist gut, alles scheint perfekt.
Jedoch gibt es noch immer Tage, wo ich seine Nähe nicht ertrage. Seine Gefühle nicht ertrage, er mich quasi nervt. Es ist immer ein Gefühl von 50/50. Von Anfang an, bis jetzt.
Ja das klingt hart, dass stimmt. Aber ich weiß nicht wie ich es besser "gefühlvoller" beschreiben soll.


Das finde ich nicht hart und nicht seltsam. Freiräume sind wichtig und auch nach einer längeren Beziehung nötig. Das weiß ich heute und hätte ich damals mehr einfordern und gewähren sollen. Was mich ein bisschen an der Aussage bedenklich stimmt ist der Punkt dass es von Anfang an so war. Ich mein vor allem in der Verliebtheitsphase ist es zumindest bei mir so, dass ich diejenige gern so oft wie möglich um ich rum haben möchte. War das vielleicht bereits ein erstes Warnsignal deines Bauchs?

Ich finde, so wie sich der ganze Text liest, hast du deine Entscheidung schon getroffen...

01.01.2021 15:22 • x 2 #8


PuMa

PuMa


1109
2
2505
Zitat von Wollie:
Also Glücklichsein in einer Beziehung ist anders.


Ich bin glücklich in der Beziehung, in Teilzeit.

Zitat von Gorch_Fock:
Wenn das nicht bei Euch kompatibel ist, macht es mehr Sinn das zu beenden oder als F plus laufen zu lassen, dann ist die Unverbindlichkeit geklärt.


Nun eine F+ Sache ist es definitiv nie gewesen und wird es auch nie sein. Er ist Teil von uns geworden. Meine Familie liebt ihn.

Ich möchte nicht einmal das er auch ändert. Aber ich habe einfach so oft das Gefühl, dass ich ihm nicht dass bieten kann was er sich wünscht.
Das sagte ich sogar bereits, und jedes mal beteuert er mir, dass alles gut ist. Das er glücklich ist. Das er zufrieden ist.

Ich muss zu geben, er sagt ständig das er mich vermisst. Ich habe bis jetzt ihn nicht einmal vermisst. Dass liegt daran, dass ich immer Fernbeziehungen wohl hatte.

Noch immer ist er so unerfahren. Ich wollte nur seine Lehrerin sein und musste ihm dann doch so vieles erklären. Was ist nervig war und bin und wieder auch ganz süß.

Zitat von Drops81:
Gleich mal die Frage wenn du von Anfang an skeptisch warst, wieso bist du die Beziehung eingegangen?


Wie du schon sagtest, ich wollte ihm ne Chance geben.
Ich bin auf die Nase gefallen wenn ich mich auf Männer einließ die wie mein Ex Mann sind.
Er war/ist das komplette Gegenteil. Deswegen wollte ich mich auf ihn einlassen. Hoffnung darauf dass es richtig ist weil er so anders ist.

Wir haben viele Gemeinsamkeiten und Kompromisse schon gefunden. Wir haben 2 gemeinsame Hobbys.

01.01.2021 15:25 • x 3 #9


Wollie

Wollie


849
1495
glücklich in Teilzeit das ist nett ausgedrückt......du bist jedenfalls sehr hin -u. hergerissen. Siehst die Defizite in eurer Beziehung aber auch das Schöne......finde heraus was für dich mehr Gewicht hat und ob auch dieser Kinderwunsch seinerseits nicht ein Stolperstein sein kann........

01.01.2021 15:30 • x 1 #10


Finii


2893
1
4102
Hallo

Zitat von PuMa:
Ich fragte ihn, er antwortete: Ja geh du mal mit ihm allein weg. Du kannst später zu mir kommen.
Ich sagte darauf, ich fände es schön wenn er mitkommen würde.
Darauf sagte er: er hätte ( plötzlich) viel zu tun.
Darauf sagte ich: okay, dann lassen wir das heute lieber.

Er war sauer und dachte mein Kumpel wäre Priorität.


Warum hast du es nicht so gemacht, wie er vorgeschlagen hat?

Zitat von PuMa:
Oder einfach anders?


Ich denke, der Knackpunkt liegt darin:

Zitat von PuMa:
will Kinder, eigene, er will Heiraten


Verständlicherweise. Ich glaube nicht, dass einer von euch mehr liebt, sondern dass ihr individuell einfach an verschiedenen Punkten im Leben steht. Das gilt es dann überein zu bekommen

01.01.2021 15:31 • x 3 #11


Ayaka

Ayaka


1175
2
2090
Zitat von PuMa:
Ich sagte noch, dass er endlich verstehen muss das absolut NIEMAND meine Priorität Nr 1 ist, außer meine Kinder.


mal ehrlich - ohne es inhaltlich in Frage zu stellen - muss man das seinem Partner so reinwürgen?

Du hast ihn sicher lieb und schätzt seine guten Seiten aber ich habe den Eindruck du hast keinen Respekt vor ihm. Da fehlt es an Wertschätzung, oder sie ist verlorengegangen. Ich fürchte du brauchst jemanden der deiner toughen Art auch entsprechend begegnen kann - die Fähigkeit sehe ich bei ihm nicht - mit seinem Mimimi treibt er dich dann noch weiter an - eine recht unglückliche Dynamik.

und da es klar ist, dass du seinem Wunsch nach Heirat und Kindern nicht nachkommen wirst hat es ohnehin wenig Zukunft - eigentlich müsste er ja gehen...

01.01.2021 15:32 • x 5 #12


PuMa

PuMa


1109
2
2505
Zitat von Finii:
Warum hast du es nicht so gemacht, wie er vorgeschlagen hat?


Ja, dass fragte er auch.
Das war mein Ego wohl. Und losgelöst von falschen Emotionen.
Ich hatte mich gestern dafür entschuldigt. Es war nicht sehr Feinfühlig von mir.

Zitat von Ayaka:
mal ehrlich - ohne es inhaltlich in Frage zu stellen - muss man das seinem Partner so reinwürgen?


Er fragte es mich.
Das ist ein weiteres Problem, er stellt mir hin und wieder Fragen, darauf antworte ich immer ehrlich. Und in der Regel, verletzt ihm dann jene Antwort.
Irgendwann, habe ich daraus gelernt und entgegnete, wenn du nicht die Wahrheit hören möchtest, dann frag mich bitte nicht. Es tut dir nur selbst weh und ich möchte dich gewiss nicht verletzen.

Seitdem, sind solche Fragen weniger geworden.

Doch ich schätze ihn sehr und ich liebe ihn wirklich. Aber offensichtlich anders? Ich weiß nicht ob es ihm reicht..... Auch wenn er ständig sagte JA.

Manchmal denke ich er macht sich etwas vor.

01.01.2021 15:42 • x 3 #13


Jane_1

Jane_1


506
1047
Schwierige Situation liebe PuMa, die folgenden Punkte finde ich besonders problematisch:
Zitat von PuMa:
Nun ja, hinzu kommt, jedes mal wenn wir streiten, stellt er unsere Beziehung in Frage

Ich habe die Erfahrung gemacht, wenn jemand bei einem Streit die Beziehung in Frage stellt, hat er sich innerlich bereits damit beschäftigt und ein Ende der Beziehung wäre irgenwie ok.
Da kannst du dich ja gar nicht entspannen und fallen lassen, weil dieses Damoklesschwert ständig über dir schwebt.
Zitat von PuMa:
Er will Kinder, eigene, er will Heiraten. Er hätte kein Problem damit das ich zu Hause bleibe.
Hell No! Ich hatte das alles, ich will das nicht. Dass sagte ich 100 mal, jedoch kommt er immer wieder damit um die Ecke.

Auch schwierig. Ich kann verstehen, dass er sich das wünscht. Ebenso kann ich verstehen, dass du das nicht möchtest.(und frage mich, ob du dir vielleicht bei einem anderen Mann nicht doch noch ein Kind vorstellen könntest. Wenn man so ganz ganz doll vreknallt ist, kommt der Wunsch doch schonmal hoch)
Zitat von PuMa:
Nein, er konnte wohl das Fenster nicht selbst schließen? Ne er war eingeschnappt.

Nein, so ein Diven verhalten tolleriere ich nicht. Ich habe 2 Kinder, ich brauche kein 3 Kind.

Wie jemand schn geschrieben hat, unreif. Und am nächsten Tag mit einer Entschuldigung ankommen, finde ich nicht ausreichend. V.a. nicht, wenn sowas regelmäßig vorkommt.

Zitat von Finii:
Warum hast du es nicht so gemacht, wie er vorgeschlagen hat?

Gute Frage

01.01.2021 15:44 • x 4 #14


Tommy1904

Tommy1904


1507
5788
Hey @puma...
Ich wünsche Dir als allererstes ein frohes neues und vor allem gesundes neues Jahr..

Schwierig Dir da nen Rat zu geben. Du hast ja schon einiges an Antworten erhalten.
Das Du schon von Anfang an sehr skeptisch warst was Eure Beziehung angeht, spricht doch schon für sich.
Wie schon von anderen Usern erwähnt ist doch gerade die Anfangsphase Richtungsweisend. Da wird doch quasi das Fundament geschaffen.

Und ich muss auch sagen, daß wenn man deinen Beitrag so liest innerlich dich quasi schon verabschiedet hast.

Schwierig, schwierig.... Was anderes fällt mir gerade nicht ein.

Ich hoffe Du triffst die richtigen Entscheidungen und wünsche Dir viel Kraft, Mut und Zuversicht für 2021

01.01.2021 15:45 • x 5 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag