5

Sie sagt es gibt keine Chance mehr - wie akzeptieren?

Ich321

77
5
4
Meine Freundin und ich waren seit der 9ten Klasse zusammen, das ist nun 14 Jahre her!
Es gab ab und zu mal ein paar kleine Schwierigkeiten, aber die waren nicht wirklich der Rede wert; Wir waren jung und haben daraus gelernt und verbesserten unsere Beziehung ständig.
Wir sind gemeinsam studieren gegangen, in die Stadt in die sie wollte. Ich konnte mich wegen Zusagen an vielen Unis für die Stadt, n der sie eine Zusage hatte, entscheiden und bin dann natürlich mit ihr. Es war ein Traum endlich auch zusammen zu wohnen!

Vor zweieinhalb Jahren hat sie ihr Studium abgeschlossen, ich war leider aufgrund gewisser Problemchen noch nicht fertig. Jura in Bayern ist aber auch sch****.
Sie bekam eine Job in unserer Heimat, 350km entfernt. Hier gab es wirklich Nichts für sie, leider...
Wir führten eine gute Fernbeziehung. Ich bin aufgrund meiner Flexibilität als Student oft in die Heimat gefahren, auch mehr als eine Woche am Stück. Wir haben uns immer sehr aufeinander gefreut und es war super, da beide Familien sich 1A verstehen und meine und ihre Eltern direkt vor Ort sind. Es war immer wieder schwierig für mich zu gehen, auch für die war es sehr schwer. Aber es war nie für lange Zeit, ich kam immer bald wieder!

Wie dem auch sei... Am 10.09. begann mein Staats.amen, auf welches ich hinarbeitete. Die Prüfungen waren jeden Tag vom 10.09. bis einschließlich 17.09. Am Abend meines letzten Prüfungstages bin ich mit einer sehr guten Freundin und einem Freund etwas essen gegangen und danach wollten wir feiern gehen, dass ich es überstanden hatte. Im Nachhinein war das Examen lächerlich gegen das, was wirklich war.

Sie fragte mich um 20 Uhr, ob ich bald zuhause sei, sie müsse was mit mir bereden. Da ich das nicht glaubte, ging ich aus der Bar und rief sie vom Handy aus an.
Sie brach in Tränen aus. Erzählte mir sie habe jemanden kennen gelernt, ihn zweimal geküsst und hätte Gefühle für ihn. Er könne mir in keiner Beziehung das Wasser reichen, aber...
Ich war so schockiert, ich konnte gar nicht weinen. Habe nur gefragt, wer, wann, wie oft etc. Also nur Sachen, die... Aber wie gesagt, ich war gar nicht wirklich bei mir.

Sie lernte ihn Ende Juli am Baggersee kennen, dachte sich aber Nichts dabei. Ich muss sagen, dass sowas bei meinem Schatz bisher niemals der Fall war und sie auch einige Kumpels hat. Bei diesem dachte sie auch es sei nur kumpelhaft.
Der WItz an der Sache ist, dass wir bis ein paar Tage, bevor sie ihn kennen lernte, die besten und schönsten Wochen seit Langem hatten: Harmonie, tiefe Verbundenheit, Spaß, Innigkeit, Zärtlichkeit, wir liebten uns innig und verstanden uns blind! Denn sie war erst ein paar Tage bei mir und danach sind wir gemeinsam in die Heimat gefahren. Wir machten viele tolle Sachen, hatten nur Spaß und wie gesagt, Harmonie, Verbundenheit etc. Ich habe zwar täglich ein paar Stunden auf mein Examen gelernt, aber danach war ich im Kopf frei und es war für uns ein Traum! Das hat sie auch gegenüber Dritten im Nachhinein gesagt und versteht sich deswegen noch weniger. Am ersten Abend, das fällt mir noch ein, also am 17.09. sagte sie irgendwas, dass ihr vielleicht ein Alltag mit mir fehlte und eine Perspektive.

Ich hatte ihr dann am Donnerstag (19.09.) einen Brief geschickt. Darin war ich nüchtern, klar, wollte keine negativen Emotionen reinbasteln. Ich erklärte ihr, dass ich sehr wohl einen Zukunftsplan hatte. Ich wollte sie im November damit überraschen, dass ich mich für das Referendariat in der Heimat bewerbe, damit wir wieder zusammen leben können. Dafür hätte ich hier alles aufgegeben.
Ich muss gestehen, dass ich immer mal sagte, dass ich hier nicht weg möchte. Sie bewarb sich immer mal wieder hier, aber es gab einfach nichts Passendes.

Am Mittag desselben Tages schrieb sie mir eine Sms, wie es mir gehe und sie mache sich Sorgen. Am Abend telefonierten wir (Donnerstag, 19.09.). Sie begann, dass sie für den anderen Gefühle hat, aber mich liebt und es sich mit mir einfach richtig anfühlt! Ich war kalt, einfach verletzt und schockiert. Ich konnte gar nicht emotional sein.
Am Samstag meinte sie sie wolle sich mit mir in der Mitte an einem neutralen Ort treffen, ob ich dabei wäre. Sie wolle es mit mir, es tut ihr so leid und sie sei einfach wirr im Kopf.
Ich stimmte zu, war aber immer noch kalt, wollte nicht heulen und kriechen usw. ICH WAR EIN IDIOT!
Ich verlange, dass sie dem andren erstmal klipp und klar sagt, dass sie mich wolle und es mit ihm beende, was sie dann auch tat.

Das Treffen war am Dienstag, 24.09. und verlief alles andere als rosig. Ich war kühl, sie viel mir auch nicht in die Arme. Über 8 Stunden zog sich das, ich fragte sie nach Dingen, sie beantwortete sie mir. Ich wollte, dass von ihr etwas kommt und verkannte, dass das ja schon kam, indem sie sich mit mir getroffen hat und sich für mich entschied.
Vor dem Treffen habe ich extra öfters gesagt, dass ich mich nicht treffen möchte, damit sie sich sicher werden kann, ob ja oder nein. Sondern als Annäherung für uns! Sie bejahte das und ich bin mir sicher, sie meinte es auch so!
Am Ende des Treffens meinte sie, es habe ihr irgendwas gefehlt, ich habe ja auch gemerkt, wie kühl sie war. Ich bin zusammengebrochen und redete nur zusammenhangloses Zeug, war aufs Tiefste verletzt, weinte auch, war wütend, einfach alles zusammen. Am Mittag sagte sie noch, dass sie mich vermisse!

Mittlerweile weiß ich, dass ich bei dem Treffen einfach nur bescheuert stolz war! Ich habe übersehen, dass sie sich mir gänzlich geöffnet und verletzlich gemacht hatte und ich nur den Finger in die Wunde gedrückt hatte. Dabei war mir schon Tage lang klar, dass mir das alles egal ist und ich sie einfach so sehr liebe!

Ich fuhr schlussendlich davon und ließ sie stehen. Ich war so furchtbar! Der Typ ist wohl sooo lieb

Unterwegs bin ich umgedreht und in die Heimat gefahren. Ich bat sie per SMS die ganze Zeit um ein Gespräch. Ich erkannte, wie blöd auch ICH war an diesem Treffen. Sie wusste nicht, dass ich in der Heimat bin und sagte dann, wir können am nächsten Tag telefonieren, wenn sie von der Arbeit wieder da ist.
Am nächsten Morgen (25.09.) schrieb ich ihr über Whatsapp Wir schrieben kurz, wie ihre Arbeit gerade läuft etc. Irgendwann sagte sie, dass sie ja gesagt habe, wir können telefonieren, aber ob ich mir über ihre Gefühle im Klaren sei. Ich antwortete widerum schockiert und verletzt und enttäuscht, aber NICHT vorwurfsvoll! Ich sagte, dass ich natürlich weiß, dass sie Gefühle für den anderen hat, aber das ja nicht das ist, was WIR haben.
Sie sagte, es tue ihr so leid. Das Treffen wäre falsch gewesen und sie hasse sich dafür, was sie mir antue. Sie halte es nicht mehr aus und sie müsse mich im Chat blockieren. Natürlich telefonierten wir abends nicht.
Ich schrieb ihr einen langen Brief und sagte ihr, dass mir meine Art am Treffen so leid tat, ich nicht ich selbst war und mir wahrscheinlich irgendeine blöde Verzeihungsszene aus einer Soap gewünscht hätte und dabei verkannt hätte, dass sie ja schon Schritte auf MICH zugemacht hat. Ich erklärte mich, versuchte ihr verständlich zu machen, wieso ich so kühl war und dass es eigentlich gar nicht ICH war. Ich wisse auch, dass sie sich nicht mehr als entschuldigen kann. Ich klebte den Brief an die Tür. Am Ende schrieb ich, dass ich vor Ort sei und JEDERZEIT für ein Treffen bereit. Aber es kam nichts mehr.

Am Donnerstag (26.09.) morgen schrieb ich ihr eine SMS (Whatsapp blockiert), ob wir nicht am Abend spazieren gehen sollen oder sowas. Sie antwortete, sie habe unsere Beziehung beendet, da ihre Gefühle für den anderen zu stark seien. Sie habe es versucht, aber es gehe nicht. WAHNSINN! Ich meinte, dass ich es verdient habe, dass sie es mir persönlich sagt und ich sei um 18 Uhr bei ihr.
Das war ich auch. Sie war kühl, distanziert, sehr gefasst. Ich wollte nicht viel reden, fing aber in meiner Verzweiflung trotzdem an und weinte irgendwann einfach nur noch. Sie ist doch die Liebe meines Lebens. Wir haben zusammen das LEBEN gelernt, im wahrsten Sinne des Wortes! Haben gleiche Interessen, Hobbies, alles.
Naja. Es brachte alles nichts. Auf die Feststellung von mir, dass sie alle Fotos schon weg hat von mir sagte sie, das habe ich ja auch. (Ich sagte ihr am Dienstag, dass ich in meiner Hilflosigkeit einfach nicht wusste, was ich sonst machen sollte.) Ich sagte ihr, ob sie mir WIRKLICH glaubte, dass ich ALLE Bilder von meinen Wänden gerissen habe und das gar nicht der Fall war. Spielte keine Rolle.
Ich fragte sie nach ihm und uns... Sie meinte, sie müsse sich für ihre Gefühle nicht rechtfertigen, ich sah das nach 14 Jahre anders. Sie meinte sie freue sich auf ihn und habe Herzklopfen, wenn sie an ihn denke. Lächerlich. Natürlich hat sie das! Ist doch völlig klar. Der Reiz des Unbekannten, jemanden, dem sie sich so präsentieren kann wie SIE es möchte, da er sie noch nicht kennt.
Ich sagte, sie könne DIESE Gefühle doch nicht mit denen zu mir vergleichen, da sei ich von ANFANG AN chancenlos. Das tat sie einfach ab.
Ich sagte ihr, sie solle es mir nun sagen. Darauf hin beendete sie uns und zwar definitiv. Sie räumte keinerlei Chancen mehr ein. Ich bin weinend gegangen und dann zusammengebrochen.
Zwei Tage später fuhr ich ab, da ich die Nähe nicht ertragen konnte.
Vorgestern Abend (30.09.) musste ich ihr einfach eine SMS schreiben, dass das beim letzten Gespräch nicht die Frau war, die sie eigentlich ist. Ich sagte ich hasse sie nicht dafür und bei Gott ich wünschte sie hasse mich nicht. Sie antwortete, dass sie so war, weil sie nicht wusste, wie sie mir gegenübertreten sollte und aus Selbstschutz. Sie hasse mich nicht und würde es niemals tun. Ich zwang mich, nicht mehr zu antworten.

Ich verstehe das alles nicht. Ich frage mich, wie sie diese paar Wochen und oberflächlichen Gefühle mit UNS aufwiegen kann und alles beendet. Vor allem, weil es kurz zuvor wirklich perfekt war mit uns, wie sie auch selbst sagte. Hab ich ja geschrieben.
Liebe erlischt nicht einfach und wir lieb(t)en uns wirklich, denn sonst wäre die Zeit kurz zuvor nicht so perfekt gewesen.

Seitdem trauere ich nur und bin total fertig. Ich muss nur noch an sie denken, kann nicht wirklich schlafen. Es kann doch nicht sein, dass ich einfach ersetzt werde nur, weil ihre Hormone verrückt spielen oder so etwas.
Es wird keinen geben, der so liebevoll zu ihr ist wie ich, der sie so versteht, so viel für sie macht, so mit ihren starken Macken umgehen kann. Ich bin mir sicher, das weiß sie auch.
Es kann ja auch nicht sein, dass sie mich wieder möchte und dann auf einmal wegen des Treffens doch nicht mehr. Wahrscheinlich hat sie mich an diesem Tag mit dem anderen Typen verglichen, was natürlich ein unfairer und chancenloser Vergleich ist.

Auch finde ich, dass der Typ ebenfalls keinen Charakter hat. Er wusste von uns, sie hat es ihm erzählt am Anfang. Aber das war ihm egal. Ich könnte das nicht und auch alle mit denen ich gesprochen habe könnten sich nicht in eine solche Beziehung einmischen um sie mit zu zerstören.

Er ist das komplette Gegenteil, also immer vor Ort, ein extremer Ja-Sager, ziemlich einfach. Jemand, mit dem sie normal nie was zu tun haben wollte. Sie verstehe das alles selbst nicht.

Ich bat sie vorgestern sich noch einmal kurz mit mir zu treffen, damit ich ihr einfach noch ein paar Dinge, Erkenntnisse usw sagen kann um vielleicht auch SELBST irgendwann weitermachen zu können. Sie sagte es sei zu früh. Ich muss es natürlich akzeptieren, wir sind zwei Menschen und ich habe natürlich auch kein Recht darauf.

Ein Fachmann meinte, sie bräuchte Raum. Raum für sich. Und so sehr es schmerzt, der Raum ist eben dieser Typ.

23.10.2013 16:43 • #1


Ich321


77
5
4
..ich habe ihr vor zwei Wochen ein Youtube-Video inkl. Lied hochgeladen, dass nur sie ansehen kann. Am ersten Tag hat sie es 7 mal angeguckt. Danach nicht mehr oft Insgesamt ca. 12 mal.

23.10.2013 17:40 • #2



Sie sagt es gibt keine Chance mehr - wie akzeptieren?

x 3


Alena-52


74144
Zitat von Ich321:
Ich sagte, dass ich natürlich weiß, dass sie Gefühle für den anderen hat, aber das ja nicht das ist, was WIR haben.

Sie antwortete, sie habe unsere Beziehung beendet, da ihre Gefühle für den anderen zu stark seien. Sie habe es versucht, aber es gehe nicht. WAHNSINN!

Sie ist doch die Liebe meines Lebens. Wir haben zusammen das LEBEN gelernt, im wahrsten Sinne des Wortes! Haben gleiche Interessen, Hobbies, alles.
Naja. Es brachte alles nichts.

... Sie meinte, sie müsse sich für ihre Gefühle nicht rechtfertigen, ich sah das nach 14 Jahre anders.
Sie meinte sie freue sich auf ihn und habe Herzklopfen, wenn sie an ihn denke.

Ich sagte ihr, sie solle es mir nun sagen. Darauf hin beendete sie uns und zwar definitiv. Sie räumte keinerlei Chancen mehr ein.

Ein Fachmann meinte, sie bräuchte Raum. Raum für sich. Und so sehr es schmerzt, der Raum ist eben dieser Typ.
willkommen

deine freundin ist frisch verliebt, der neue lebt vielleicht in der nähe und ist greifbarer als du. alles beflügelt sie und was bleibt wenn ihr die rosa brille abfällt ist noch ungewiss..

auch wenn wir uns wohl alle wünschen, dass unsere liebe ewig hält, in der realität sieht es anders aus.
ihr habt beide schöne zeiten miteinander gehabt und die sind jetzt vorbei.

für dich ist das alles schwieriger zu verarbeiten weil du allein zurückbleibst während sie gerade auf wolke 7 schwebt.

wir lange eine beziehung hält wissen wir alle nicht, wir selbst können viel dazu beitragen, dass sie stabil bleibt, manchmal versäumen wir viel und dann kann es irgendwann auch das ende bedeuten.

deine freundin hat ihre entscheidung getroffen, für sich und das ist richtig, auch wenn du jetzt der zurückgebliebene bist.

dir bleibt nichts anderes an diese trennung zu betrauern, deine gefühle zulassen, verarbeiten um dann irgendwann wieder nach vorn schauen zu können. auch für dich tun sich dann neue chancen auf und du wirst auch wieder glücklich sein können.

die erste zeit ist nicht einfach, aber nach und nach wirst du auch aus dieser trauer herausfinden. tue was für dich, nutze die chance jetzt daran zu wachsen, löse deine ängste auf, die jetzt auftauchen, das wird dich freier machen können.

alles gute für dich!

26.10.2013 09:36 • x 1 #3


Ich321


77
5
4
Die letzten Tage wurde es langsam langsam besser. Und dann? BAAAMMMM! Gestern eine SMS von ihr. Keine Begrüßung, gar nichts. Ich hätte noch ihre Kamera (die sie nicht mehr wollte, weil sie schei. und alt ist und die von ihrem Handy viel besser), ihre selbstgemachten Tischsets (von denen sie Jahre nicht mehr geredet hat) und ein Nachthemd würde sie auch vermissen. Ich solle es bitte bis nächste Woche schicken, danke im Voraus. Krass, oder? Sie kann nicht einmal sehen, wie weh mir diese SMS tut. Sie will es nicht sehen, denn wieso sollte sie mir absichtlich weh tun? Zumal ich sie bei unsrem letzten Aufeinandertreffen vor 5 Wochen fragte, ob sie noch was wolle, denn eine spätere Abwicklung würde ich nicht ertragen. Sie sagte nein. Vorallem sind das so unwichtige Sachen, die sie nun möchte. Und wichtige Dinge hat sie in meiner Wohnung nicht. Sie hat ja eine eigene. 
Die Kamera wollte sie vor 5 Wochen auch nicht haben, weil sie so alt und schlecht ist...
Es ist so zum K****, denn durch eine SMS um Wochen zurückgeworfen.

30.10.2013 14:41 • #4


Alena-52


74144
du wirst dich wieder fangen können und das, was du bisher geschafft hast ist nicht verloren gegangen, es bleibt wenn du weitergehst.

hast du auf ihre SMS reagiert ?

31.10.2013 00:24 • #5


Ich321


77
5
4
Ja.. Habe geschrieben, dass ich ihr es selbstverständlich schicke, sie mir doch keine Frist setzen muss und es weh tut, dass sie mich nicht einmal per sms mehr grüßt. Dummerweise habe ich Liebe dich drunter geschrieben.
Habe ihr heute ein Paket geschickt mit vielen Dingen noch drin, neben denen, die sie wollte. So sieht sie, dass sie mich wegen so einem Mist nicht mehr kontaktieren soll.
Habe aber keinen Zettel oder so dazu, gar nichts.

Nur was soll das... Bis spätestens nächste Woche... Am Montag werde ich 30.

Evtl hat sie schiss; dass ich in der Heimat bin. Denn wenn das so wäre, müsste ich ja nix schicken. Keine Ahnung

31.10.2013 00:46 • #6


Alena-52


74144
sie hat dir vor einigen wochen gesagt, dass sie nichts mehr wollte,
du hättest dann ihre sachen entsorgen können oder schreiben, dass nichts mehr vorhanden ist und das sich für dich jetzt alles erledigt hat.

jetzt hat dich diese geschichte wieder aufgewühlt und das kopfkino angeschmissen.

ihr ward lange zusammen und jetzt hat sie einen anderen, durch diesen kontakt wurde wieder viel aufgewühlt, dass braucht erstmal wieder zeit um zu sacken.
lasse die gefühle zu, die da sind, das ist wichtig, weenn du sie versuchtst zurückzuhalten werden sie länger in dir wühlen. so wirst du nach und nach die trennung verarbeiten können.

bald hast du einen runden geburtstag kannst dir neue ziele setzen, versuche auch schon dir vorzustellen wie du dich dann fühlen willst, wo du hin willst, wie du da hin kommen kannst, welche ressourcen dir zur verfügung stehen, wer dich darin unterstützen kann. schaue auch nach vorn.
es wird besser und es ist auch wichtig zwischendurch nach vorn zu schauen, damit du nicht so sehr im tiefen tal versinkst.

31.10.2013 01:00 • x 1 #7


1TreffennachTre.


234
2
51
Lieber Ich321:

Im Moment weiß ich gar nicht so wirklich was ich zu deiner Geschichte sagen soll. Ihr wart 14 Jahre zusammen, so etwas ist eine sehr sehr lange Zeit und daher verstehe ich dass du so sehr leidest.
Wie Alena schon sagte, wir alle wünsche uns das Liebe ewig hält. Wir alle haben aber auch die Erfahrung gemacht, dass sie das allerdings nicht immer tut.

Deine Exfreundin ist neu verliebt, auch wenn du es so empfunden hast, dass eure Fernbeziehung soweit gut lief so etwas ist auf Dauer für jede Beziehung eine harte Zeit. Und plötzlich taucht dann jemand auf der Bildfläche auf der in ihrer Nähe ist, der ihr gut gefällt und ja sie hat sich neu verliebt. So etwas tut unglaublich weh, und man versteht nicht wie jemand eine so lange gemeinsame Zeit einfach wegwerfen kann. Das Problem ist leider nur, dass sie eben diese rosarote Brille jetzt auf hat, und wirklich niemand sagen kann wie lange diese Beziehung halten wird oder was sie in ihrem neuen Freund meint zu sehen was du ihr, in ihren Augen, nicht mehr geben konntest.

Da sie leider in einer neuen Beziehung ist, wird es dir auch nichts bringen ihren neuen Partner schlecht zu machen, es ist verständlich das du wütend bist möglicherweise auch zu recht, aber es wird leider nichts bringen. Sie wie die Situation leider im Moment aussieht, wirst du diese neue Situation akzeptieren müssen. So etwas ist einfacher gesagt als getan, aber leider, und das habe ich in diesem Forum schon oft gesagt, lassen sich Gefühle nicht mehr herbei reden oder herbei betteln. Alles was das tut zeigt wie abhängig man von diesem Menschen ist und ihr beide habt in letzter Zeit Treffen gehabt die für euch beide emotional mehr als anstrengend waren und bestimmt euch beiden sehr weh getan haben.

Es ist unglaublich schwer unter so eine lange Zeit an so viele Erinnerungen, Erlebnisse und auch Pläne einen Schlusstrich zu ziehen. So etwas ist nicht einfach und passiert bestimmt nicht von heute auf morgen besonders dann nicht wenn man so lange zusammen wart wie ihr beide und auch noch in einer Zeit eures Lebens in der es nicht die Norm ist eine so lange Beziehung zu haben wie ihr beiden. Allerdings je mehr du sie jetzt bedrängst umso mehr wird sie von dir weichen, je mehr du auf sie einredest um so weniger wird sie dir zu hören.

So schwer es dir jetzt auch fallen mag, jetzt bist du wichtig, du musst erst mal für dich und mit deinem Leben jetzt klar kommen und für dich Sorge tragen, dass es dir irgendwann wieder besser geht...

Ich wünsche dir dafür viel Kraft, hier im Forum gibt es unendlich viele liebe Menschen die durch das gleiche gehen wie du und dir dabei helfen können

Liebe Grüße

31.10.2013 01:11 • x 1 #8


Ich321


77
5
4
Danke
Ich versuche dummerweise natürlich irgendwas reinzuinterpretieren. Sind ja auch nur sinnlose Sachen, die sie will...

Klar probiere ich nach vorne zu gucken

31.10.2013 01:13 • #9


Ich321


77
5
4
Ich habe in 40 min Geburtstag und habe Angst, dass sie sich meldet um zu gratulieren , aber auch Angst, dass sie sich nicht meldet.
Ich weiß, es klingt bescheuert, aber so ist es gerade einfach:(

04.11.2013 00:23 • #10


Ari3005


74144
Hallo ich.

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag. Wünsche dir schnell gute Besserung und Zuversicht.
Fühle dich virtuell gedrückt,

Ari

04.11.2013 01:03 • x 1 #11


Carlson


2233
732
Herzlichen Glückwunsch!

Mir ging es bei meinem 40. so wie dir.
Es gibt Geburtstage, auf die man echt verzichten kann. Auch wenn du wohl das Gefühl hast - einen blöderen Geburtstag hast du noch nie erlebt (was wohl stimmen könnte...), es ist dein Tag. Niemanden anderes Tag!
Es tut weh, gerade heute...und morgen...und nächste Woche...und nächsten Monat. Es wird auch noch länger weh tun. Aber der Schmerz wird seichter, erträglicher.
Gerade diese Unfassbarkeit - nach den schönsten Tagen - ENDE, das ist das, was am meisten traumatisiert. Diese Unbegreiflichkeit. Dieses nicht greifen können.
Das wirst du evtl. nie verstehen. Wichtig ist, dass du einfach akzeptierst. Und dich ruhig verhälst. Auch wenn du Ihr sagen willst, dass du sie mehr liebst als alles andere auf dieser Welt, dass du für sie sterben würdest...du würdest sie nicht erreichen. Sie ist taub auf diesem Ohr.
Auch wenn es weh tut - sie will deine Liebe nicht.
Akzeptanz. Mehr kannst du nicht tun um zu genesen. Akzeptiere die Entscheidung und denk an dich. Nimm dir Zeit für dich.

Ich wünsche dir, dass dich heute jemand ganz doll drückt und für dich da ist!

Liebe Grüße
Carlson

04.11.2013 11:12 • x 1 #12


1TreffennachTre.


234
2
51
Lieber Ich321,

erst einmal wünsche ich dir alles liebe und gute zum Geburstag! Auch wie schon einige sagten du vielleicht gerade heute nicht deinen schönsten Geburstag erleben magst, mach dir bewusst das es in deinem Umfeld viele Leute gibt die dich schätzen, dich mögen und dich lieben. Das muss man sich jeden Tag immer wieder von neuem ins Gedächtnis rufen.

Ich kann gut verstehen, dass du angst davor hast ob sie sich meldet oder nicht meldet. Aber so schwer es auch fällt, lass dir davon nicht deinen Tag bestimmen. 30 Ist irgendwie ein seltsamer Geburstag aber das tut dem keinen Abbruch, dass dieser Tag DEIN Tag ist.

Ich lass dir liebe Grüße und einen festen Drücker zum Geburstag da.

04.11.2013 17:11 • #13


Ich321


77
5
4
... war es dann gar nicht heute War am Abend noch mit einer ganz tollen Freundin Essen und was trinken.

Vor vier Stunden bimmelte mein Handy mit dem speziellen SmsTon für meine Exfreundin. Mir blieb kurz das Herz stehen, ich wartete 15 Minuten und las dann. War eine stinknormale Sms. Sie wünscht mir alles Gute zu meinem Geburtstag. Gruß***
Jo... Weiß auch gar nicht, was ich erwartet hatte, ob ich was erwartet hatte...

Aber ok. Werde morgen knapp antworten. Mit Dankeschön, Gruß. ... Oder?

Viele Grüße

04.11.2013 23:08 • #14


Ich321


77
5
4
So. Habe vorgesternganz knapp und distanziert geantwotet.

Habe dann abends noch einmal eine SMS geschrieben. Auch ganz normal, ohne großes BlaBla. Hi. Wie sieht es denn nun mal mit einem Treffen aus? Gruß

Bisher keine Antwort. Ich weiß nicht, aber wenigstens ein Nein könnte doch kommen.
Ich habe den Zustellungsbericht bekommen. Dass sie mich in den Spamordner hat (bei uns kann man einstellen, dass SMS schon gelöscht werden, bevor es auf dem Handy bimmelt) kann ich mir nicht vorstellen. Denn ich habe ihr nicht wirklich geschrieben. Sie hat 2mal Kontakt aufgenommen. Das eine mal wegen den unwichtigen Sachen, die sie gerne wollte, das andere mal zu meinem Geburtstag.

Keine Ahnung. Ich habe gelernt, nichts mehr zu verstehen

07.11.2013 12:51 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag