50

Sie will offene Beziehung

AngrySpaghetti

Ich versuche die Sitation kurz und knapp zu beschreiben

Sie (25) ist 7 Jahre jünger als ich und ich bin mehr oder minder ihre aller erste Beziehung. Wir sind seit 4,5 Jahren zusammen. Wir sind glücklich und lieben einander sehr. Sie hat bereits zwei Mal am Anfang der Beziehung erwähnt das sie sich eine offene Beziehung vorstellen könnte. Wir haben das Thema jedes Mal offen und ehrlich besprochen. Ich hielt es mehr oder minder für eine Phase. Vor zwei Tagen sprach sie das Thema erneut an und ist der Meinung das sie dieses Gefühl nicht los wird und Angst hat später zu bereuen niemals verschiedene Erfahrungen gemacht zu haben. Für mich ist in keinster Weise vorstellbar eine offene Beziehung zu führen weil ich bereits meine Erfahrungen gemacht habe und keinerlei Interesse an anderen Frauen habe. Sie ist für mich die Eine. Sie sieht es genauso sie will mit mir alt werden und wünscht sich niemand anderen an ihrer Seite will aber dennoch das Kribbeln eines Abenteuers.

Ich will nicht das sie verschiedene Erfahrungen wegen mir nicht macht und das später bereut. Allerdings muss so oder so eine von uns zurückstecken.

Die einzig logische Konsequenz für mich wäre die Trennung.

Es tut weh und ich bin verletzt und ängstlich und völlig durch den Wind. Sie ist der Meinung das sich doch gar nichts verändert hat zwischen uns, für mich hat sich allerdings alles verändert.


Was soll ich tun

14.12.2019 13:30 • x 1 #1


Johanna15


Das tut mir sehr leid für Dich.
Für mich wäre so ein Vorschlag auch eine Katastrophe und ich wäre sehr verletzt.

Die Idee ist schon ein Bruch und die Vorstellung, dass sich nichts ändert an der Qualität eurer Beziehung Utopie.

Ich würde mich darauf nicht einlassen, Du tust Dir nur selber weh und verbiegst Dich, in dem du sie teilst. Keine falschen Kompromisse.
Sag ihr klar, dass Du aus Deinen Gründen nicht dazu bereit bist und das sich für Dich eben alles ändern würde.

Ich wünsche Dir alles Gute.

14.12.2019 13:36 • x 2 #2




MAMP


483
2
531
Hey AngrySpaghetti,

es tut mir wirklich leid, dass du dich in so einer verzwickten Situation befindest.

Ich kann mir in etwa vorstellen wie du dich fühlst, ich habe auch den Satz "Ich habe Angst, etwas zu verpassen" zu hören bekommen - unglaublich wie so wenige Worte schmerzen können. Ich denke auch, dass eine offene Beziehung für DICH definitiv nicht die Lösung wäre.

Wie du bereits sagtest, ist wohl die einzige logische Konsequenz eine Trennung. Und dieser Schritt ist unglaublich hart - denn normalerweise trennt man sich nicht, wenn man liebt und die Beziehung rund läuft. Dennoch stellt sich natürlich das Problem mit den fehlenden Erfahrungen deiner Partnerin.

Ich möchte mich da nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber meiner Einschätzung nach wird dieses "Problem" früher oder später Realität, dahingehend das entweder sie sich trennt, oder vielleicht sogar zweigleisig fährt um ihre Erfahrungen zu sammeln.

Da eine offene Beziehung für dich unvorstellbar ist, was ich vollkommen verstehen und nachempfinden kann, und sie ihre Erfahrungen braucht - hast du dir die Antwort auf die "Lösung" schon selbst gegeben im Prinzip..

Zitat von AngrySpaghetti:
Die einzig logische Konsequenz für mich wäre die Trennung.

14.12.2019 13:39 • x 4 #3


leilani

leilani


1585
4
2617
Zitat von AngrySpaghetti:
Ich will nicht das sie verschiedene Erfahrungen wegen mir nicht macht und das später bereut. Allerdings muss so oder so eine von uns zurückstecken.


Gibt ja viele Videos im Netz wo Paare von ihren Erfahrungen erzählen, die in offenen Beziehungen leben. Könnte man sich mal anschauen.

Bei mir wäre es aber ähnlich wie bei dir - ich könnte das einfach nicht und wüsste ganz genau, dass ich so in Teufels Küche käme. Eklig fände ich es auch.

Im Privaten (wo ich es mitbekommen habe, selbst habe ich das nicht ausprobiert) ist bei so Konstellationen immer einer über kurz oder lang in der Klappse gelandet.

Dafür müssen wirklich beide der Typ für sein.

14.12.2019 13:53 • #4


DontGetIt


82
1
43
Zitat von leilani:
Im Privaten (wo ich es mitbekommen habe, selbst habe ich das nicht ausprobiert) ist bei so Konstellationen immer einer über kurz oder lang in der Klappse gelandet.


Ach da kenn ich schon auch anderes.

@te
Warum hättest du ein Problem damit? Ist dir Monogamie so wichtig? Natürlich gehört einiges ausgesprochen, zb.: Nie öfter als einmal mit dem jeweiligen Säxobjekt, nie ohne Verhütung, nie den Partner (in dem Fall einer von euch) mit einem Säxpartner konfrontieren, kein Säxpartner aus dem Freundeskreis, kein küssen, usw...

Es ist doch schade wenn die Beziehung wegen soetwas zerbricht und ehrlich gesagt es ist nur Säx!

Für mich ist zb. ein Kuss etwas viel intimeres als S. und 6 ohne einen Kuss lässt auch keine Gefühle hochpoppen.

14.12.2019 14:04 • x 1 #5


willan


3133
4339
Naja, sie ist 25 und seit 4,5 Jahren mit Dir zusammen. Dafür finde ich es schon ziemlich "reif", das anzusprechen statt irgendwann gefrustet zu sein und alles hinzuwerfen. Sie sucht ja scheinbar ne Lösung für ihren Konflikt. Und irgendwo auch verständlich aus ihrer Sicht. Eure 7 Jahren Altersunterschied sind halt zwischen 20 und 30 deutlich größer, als wenn sie auch älter wäre und ihre Erfahrungen schon vor Dir gemacht hätte. Und sie hat das von Anfang an ja so zugegeben, dass es was für sie wäre.

Dass das nicht jedermanns Sache ist, ist natürlich auch klar.

Deinen Einwurf dagegen finde ich allerdings spannend:

Zitat von AngrySpaghetti:
Für mich ist in keinster Weise vorstellbar eine offene Beziehung zu führen weil ich bereits meine Erfahrungen gemacht habe und keinerlei Interesse an anderen Frauen habe.


Wenn Du Bock auf andere Frauen hättest, wäre es denkbar? Deine Bedenken sind nicht, dass Du das grundsätzlich ablehnst, sondern Du hast Erfahrungen gesammelt und willst jetzt keine andere mehr?

Nicht falsch verstehen, ich sehe das auch kritisch und wäre wohl auch nicht der Typ dafür. Aber Dir bleibt trennen, laufen lassen, dann wird sie sich vermutlich irgendwann trennen, zustimmen, oder nen Kompromiss finden. Weiß nicht wie offen ihr seid. Da bei offener Beziehung halt immer so ne emotionale Geschichte mitschwingt, wie wäre die rein 6 Ebene. Kämen da "Spielarten" nenne ich es jetzt mal in Frage, die sie bereichern und die Du mit(er)tragen kannst?

14.12.2019 14:06 • x 1 #6


MAMP


483
2
531
Zitat von DontGetIt:
Es ist doch schade wenn die Beziehung wegen soetwas zerbricht und ehrlich gesagt es ist nur Säx!

Und für viele Menschen ist es eben nicht "nur"S.

14.12.2019 14:08 • x 5 #7


leilani

leilani


1585
4
2617
Zitat von MAMP:
Und für viele Menschen ist es eben nicht "nur"S.


Gefühle sind halt auch nicht planbar. Und wenn der 6 super ist kann es auch schnell passieren, dass Gefühle ins Spiel kommen...

Damit sowas funktioniert müssen beide sehr stabil sein und es eine 1A Vertrauensbasis geben.

14.12.2019 14:12 • #8


McCree


Kann deine Lage ebenfalls absolut nachvollziehen. Vor einem Monat aus einer achtjährigen Beziehung getrennt.
Der nur so zwischen den Zeilen ausgesprochene Grund war ebenfalls "Angst etwas zu verpassen".
Sie 24, ich 29 - ihre erste echte Beziehung.

Puh, ich kann jetzt auch nur aus direkter Erfahrung sagen, dass es immer wieder zu diesem Punkt kommen wird und je mehr sie dieses Bedürfnis verspürt desto größer wird ihr und dein Leidensdruck in der Beziehung. Es gäbe den miserablen Kompromiss und der erfordert extreme Selbstsicherheit und einen starken Charakter - du lässt sie gehen und baust darauf nach 1-2 Erfahrungen, dass sie erkennt was sie hatte und die Erkenntnis erlangt, dass sie das Abenteuer nicht unbedingt braucht. Ansonsten eben nur offene Beziehung oder Trennung.

Um ehrlich zu sein, weiß ich da selbst keinen genauen Rat... es gibt Fälle und auch nicht zu wenige, da funktioniert das Konzept einer offenen Beziehung. Ihr Bedürfnis finde ich ebenfalls nicht unbedingt abwegig und negative, sondern natürlich.
Was ich gut finde ist, dass sie dadrüber mit dir redet - das ist absolut nicht unbedingt immer der Fall. Versuch damit zu arbeiten, anscheinend könnt ihr offen über sowas reden, dann ist eine Lösung ggf. möglich. Ich habe die Lösung auf jeden Fall nicht, wünsche dir aber alles alles Gute.

14.12.2019 14:13 • x 1 #9


DontGetIt


82
1
43
Zitat von leilani:
Damit sowas funktioniert müssen beide sehr stabil sein und es eine 1A Vertrauensbasis geben.


Jop das ist natürlich die Voraussetzung für solch ein Beziehungsmodell

14.12.2019 14:18 • x 1 #10


Idieh15

Idieh15


144
1
203
@angryspaghetti
Ich kann Dich gut verstehen, auch wenn ich eine Frau bin. Ich würde meinen Partner auch nicht mit einem anderen teilen wollen. Und mal ehrlich - wie stellt Sie sich das vor? So ganz ohne Gefühle mit einem anderen in die Kiste springen und mal zu sehen, wie es andere machen?

Die Aussage von @DontGetIt ....... es ist doch nur SÄX... nä und gerade bei Frauen spielen da oft Gefühle mit.
Ich könnte das jedenfalls auch nicht.
Setze Deine Grenzen bevor es zu spät ist

14.12.2019 14:21 • x 1 #11


MAMP


483
2
531
Zitat von leilani:
Damit sowas funktioniert müssen beide sehr stabil sein und es eine 1A Vertrauensbasis geben.

Unter den Gesichtspunkten kann soetwas vielleicht funktionieren, dafür müssen dann aber auch wirklich beide Partner damit umgehen können und - wie du bereits sagtest - sind Gefühle auch nicht planbar. Eines der wenigen Dinge, über die wir als Mensch keine Kontrolle haben.

Für mich wäre eine offene Beziehung undenkbar, was vielleicht auch damit zusammenhängt das ich in meiner ersten Beziehung damals betrogen wurde, und sich das ziemlich stark in meinen Kopf eingebrannt hat. Dennoch würde ich niemandem dazu raten, es "auszuprobieren" - entweder man kann damit umgehen, oder eben nicht. Mit allem anderen schießt man sich sicherlich nur selbst ins Knie.

14.12.2019 14:22 • x 3 #12


willan


3133
4339
Zitat von MAMP:
Für mich wäre eine offene Beziehung undenkbar, was vielleicht auch damit zusammenhängt das ich in meiner ersten Beziehung damals betrogen wurde


Da öffne ich ggf aber lieber die Beziehung nach voriger Rücksprache als mich beschicen zu lassen. Das ist aber evtl die Konsequenz draus, wenn man das jetzt ignoriert. Das eine ist ja die emotionale Vertrauenebene das andere halt "nur" 6

Edit: bzw. umformuliert. Mir ist es lieber mich fragt der Partner nach einer möglichen offenen Beziehung als das er mich betrügt. Versteht man was ich sagen will?

14.12.2019 14:28 • x 1 #13


leilani

leilani


1585
4
2617
Zitat von willan:
Das eine ist ja die emotionale Vertrauenebene das andere halt "nur" 6


Aber genau da sind Menschen so unglaublich unterschiedlich.

Während für den einen 6 einfach nur Fun sein kann, wie ein schönes Essen zB male ich mir nach dem ersten 6 schon die Hochzeit aus.

14.12.2019 14:31 • x 3 #14


MAMP


483
2
531
Zitat von willan:
Edit: bzw. umformuliert. Mir ist es lieber mich fragt der Partner nach einer möglichen offenen Beziehung als das er mich betrügt. Versteht man was ich sagen will?

Da gebe ich dir vollkommen recht, keine Frage ! Leider suchen nur wenige Partner dieses offene Gespräch, aus welchen gründen auch immer.

Natürlich kann so ein Thema unglaublich verletzend sein - ist es in aller Regel wahrscheinlich auch - aber bei weitem nicht so verletzend, als das einer der Partner vor vollendete Tatsachen gestellt wird.

14.12.2019 14:35 • x 2 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag