70

Sind zwei verschiedene Leben kompatibel?

Pinkstar

Pinkstar


2515
2
3145
Zitat von Sascha83:
Vielleicht mache ich mir immer zu viele Gedanken

Sie umschwärmt dich ebenfalls. Wie schön Verliebtheit sein kann

05.06.2021 17:53 • x 1 #16


Emma75

Emma75


2761
3
5436
Zitat von Wollie:
herrlich....der Chor ist das Beste.....muss ich mal für meine Freundin machen..

Mich erinnert das ein wenig an den Ex meiner Nachbarin - der hatte in wochenlanger Arbeit ein Paar-Foto der beiden überdimensional mit Airbrush abgemalt (bestimmt 2x2 m groß) und es ihr dann feierlich zum Geburtstag geschenkt. Sie fand es schreiend hässlich und hatte leider nur ein 1 Zimmer Appartement, wo das Ungetüm nun der dominante Gegenstand war. Sie konnte es ihm aber einfach nicht sagen, weil er so stolz drauf war...
Sorry - Off-Topic.

05.06.2021 17:55 • x 2 #17



Sind zwei verschiedene Leben kompatibel?

x 3


Sascha83

Sascha83


21
1
9
Nein, das mit Sicherheit nicht. Ich bin immer authentisch ....nochmals danke

05.06.2021 17:58 • x 1 #18


Sascha83

Sascha83


21
1
9
Doch, sie ist wirklich sehr aufmerksam und liebevoll. Alles andere wäre gelogen

05.06.2021 17:59 • x 1 #19


Anni1989

Anni1989


359
1
557
Hi Sascha,
Ein Thema mit dem ich mich auch grad beschäftige
Ich denke, wenn man Kompromisse finden kann und die Unterschiede nicht zu groß sind ist das kein Problem.
Mein Partner ist extrem anders als ich, wir sind vor einem Monat zusammen gezogen und ich muss sagen, dass es mich mehr und mehr frustriert. Auf Dauer wird das nicht gut gehen denke ich ehrlich gesagt, aber das hängt natürlich von den Personen individuell ab.

05.06.2021 18:42 • x 2 #20


Sascha83

Sascha83


21
1
9
Zusammen ziehen ist natürlich auch noch eine größere Herausforderung ....wie stellt sich das denn dar?

05.06.2021 18:45 • #21


Anni1989

Anni1989


359
1
557
Na klar, so werden die Unterschiede aber noch deutlicher.
Zusammengefasst aktuell: entweder es gibt Streit oder ich nehme es so hin und bin traurig und frustriert. Im Endeffekt komme ich mir schon wie ein Single vor, ausser dass zuhause jemand auf mich wartet.
Ich hab Freunde, Familie, Hobbies, mache Sport und er null, nix. Kompromisse eingehen, ist er aber kaum bereit, so mache ich familienbesuche alleine, Hobbies mit Freunden usw. Hinzu kommt dass er seinen ganze Ärger über Arbeit usw. Immer an mir auslässt- er hat ja sonst niemanden, macht keinen Sport als Ausgleich u.ä.
Gibt noch viele weitere Kleinigkeiten. Deswegen schrieb ich, bei uns ist es schon extrem.
In Kürzester Zeit wird jeder einfach seins machen (bzw. Er halt "nix") und wir sind nur noch ne WG...

05.06.2021 19:42 • x 3 #22


Sascha83

Sascha83


21
1
9
Oha, das ist schon stark abweichend. War das schon immer so extrem?

05.06.2021 20:35 • x 1 #23


Wollie

Wollie


2254
4582
Zitat von Anni1989:
n Kürzester Zeit wird jeder einfach seins machen (bzw. Er halt "nix") und wir sind nur noch ne WG..

also glückliche Beziehung sieht anders aus....bist du sicher, dass du das auf Dauer möchtest ? Ich glaube, dass Gegensätze sich am Anfang sicher anziehen, weil es etwas ist, was der jeweils Andere nicht hat und deshalb ist es am Anfang interessant und reizvoll. Aber wenn die Gegensätze zu extrem sind so wie bei dir, dann kippt das Ganze sehr schnell und das Anderssein nervt nur noch.....hat keine Zukunft. Deshalb bin ich bei dem Satz "Gegensätze ziehen sich an" sehr vorsichtig. Und in einer Partnerschaft muss man eben auch Kompromisse machen und auf den Anderen eingehen. Sonst kann ich auch alleine bleiben, weil so fühlt es sich doch für dich an.

05.06.2021 20:39 • x 2 #24


Anni1989

Anni1989


359
1
557
@Sascha83
Nein, am Anfang (sind zwei Jahre zusammen) haben wir sehr viel unternommen, vermutlich hat er aus Verliebtheit viel mitgemacht, aber so nach und nach wollte er nicht mehr. Zu anstrengend, er mag keine Menschen, er will nicht usw. Letztes Jahr dann Corona, was mich sehr eingeschränkt und zu letzt belastet hat, ihn natürlich überhaupt nicht. Hat ihm quasi alles zugespielt sogar, dass man nix mehr machen konnte.

@Wollie
Genau das ist jetzt mein Problem. Entweder er wird offener/macht mal was mit oder für mich wäre ein Trennung sinnvoller.

05.06.2021 21:15 • #25


Sascha83

Sascha83


21
1
9
@Anni1989

Darf ich fragen, ob du dich denn auch für Ihn etwas zurückgenommen hast oder bist du so geblieben wie du warst? Ich meine er hat es ja dir zuliebe versucht. Eventuell war Corona ein Katalysator dafür aber ist er jetzt ein gänzlich anderer Mensch? Wo wäre denn ein vertretbarer Kompromiss gewesen?

05.06.2021 21:29 • #26


Anni1989

Anni1989


359
1
557
Na klar, nicht mehr so viel mit Familie und Freunden unternommen, sein einziges Hobby - Zocken angeguckt und mitgemacht.

Ein Kompromiss wäre, wenn er nur jedes 2. oder dritte Mal zur Familie mitkommen würde, sich wenigstens eines meiner vielen Hobbies angucken und mal mitmachen würde, aber will er alles nicht.

05.06.2021 22:47 • #27


Sascha83

Sascha83


21
1
9
Ich kann ehrlich gesagt beide Seiten verstehen. Am besten ein ehrliches Gespräch suchen. Er sollte das eigentlich verstehen können obwohl es nicht leicht ist, mit einer so aktiven Frau auch mithalten zu können bzw. wollen

05.06.2021 22:55 • #28


nimmermehr

nimmermehr


1801
3
4784
Ich höre hier gar nicht so sehr das Problem "Gegensätze" heraus wie eine Angst, dass sie auf ihren Partygängen von anderen Männern umschwärmt wird und darin eine Gefahr von potentieller Untreue gesehen wird von Dir, verstehe ich das richtig? Warst Du die 5 Jahre die ganze Zeit Single? Das ist ja auch schon etwas ungewöhnlich in Deinem Alter für einen Mann.

Könnte es sein, dass deine Ehetrennung für Dich sehr traumatisch war und Du dadurch eine Verlassensangst entwickelt hast, durch die du dich nicht mehr locker auf was Neues einlassen kannst, sondern eine "Garantie" quasi suchst, dass es nicht wieder zu einer Trennung kommt, bevor Du Dich emotional einlässt?

Wenn dem so ist, dann sei gesagt: Eine Garantie gibt es nie, wer Liebe will, geht immer das Risiko ein, verletzt zu werden. Du kannst dich entscheiden, entweder wagst Du es, oder Du bleibst weitere 5 Jahre allein. Dann kann Dir zwar niemand weh tun, aber ob Angst so ein guter Ersatzpartner ist?

Im Übrigen geht den meisten attraktiven Menschen das Umschwärmtwerden auf den Keks. Man erkennt das sehr schön an unnahbarem Auftreten, was oft als Arroganz ausgelegt wird aber im Grunde nur Selbstschutz ist, weil jede Freundlichkeit schon wieder für manche falsche Signale sendet.

05.06.2021 23:02 • x 2 #29


Sascha83

Sascha83


21
1
9
Nein, ich hab keine Angst davor, das sie in der Disko oder ähnlichem angesprochen wird. Heutzutage ist ein Fremdgehen nur ein Klick weiter weg. Dagegen kann man sich nicht absichern und ja, eine 14 jährige Beziehung zu beenden sollte man sich zu Herzen nehmen und verarbeiten aber auch das ist nicht das Problem. Ich mag nur nicht sinnloses beginnen, denn ich habe keine Angst vor dem alleine sein, da ich nicht einsam bin. Die Zeit mit Corona hat mir doch sehr gezeigt, wie wenig sich Menschen mit sich selber auseinander setzen können und an den Einschränkungen teilweise zusammengebrochen sind. Ich dagegen konnte relativ normal weiterleben und was zufrieden ....die einzige Sorge ist nur, das es ein Zeitvertreib von solchen Frauen sein könnte. Die 5 Jahre Single sein waren von einigen Dates geprägt und ich habe, wie jeder einzelne von uns, unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Es gab versuche aber diese scheiterten halt an den gemeinsamen Vorstellungen

05.06.2021 23:12 • x 1 #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag