348

Single Leben geniessen

Offspring78


1079
1189
Zitat von Amylima:

Vielen lieben Dank .
Das hast Du wunderschön formuliert.
Das werde ich versuchen umzusetzen. Und das
Schönste ist, dass mich niemand mehr daran hindern kann.

Leider kann dich sehr wohl noch jemand dran hindern, nämlich du selbst. Die hat dich nämlich auch bisher dran gehindert und keineswegs ein böser Mann oder die unterdrückerische Gesellschaft. Da muss ich Toretto völlig recht geben. Schau hin, wer es verbockt hat. Das waren nicht die anderen.

22.01.2021 10:08 • x 2 #91


Magnum


402
429
Bin jetzt seit fast elf Jahren in einer gemütlichen Beziehung, Kinder sind raus und genieß das Leben mal so, mal so. Davor war ich verheiratet, dann geschieden, dann glücklicher Single. Dieses Single-Leben hatte ich in vollen Zügen ausgekostet. Ich hatte fast ein James-Bond-Leben geführt, was auch den Frauen betraf. Aber ab gewissen Alter denkt man anders und man arrangiert sich irgendwie.

22.01.2021 10:37 • x 3 #92



Single Leben geniessen

x 3


Toretto


972
2
1489
Zitat von Magnum:
Bin jetzt seit fast elf Jahren in einer gemütlichen Beziehung, Kinder sind raus und genieß das Leben mal so, mal so. Davor war ich verheiratet, dann geschieden, dann glücklicher Single. Dieses Single-Leben hatte ich in vollen Zügen ausgekostet. Ich hatte fast ein James-Bond-Leben geführt, was auch den Frauen betraf. Aber ab gewissen Alter denkt man anders und man arrangiert sich irgendwie.


Genau das ist es was ich mit "Phasen des Lebens" meine; es gibt nicht richtig oder falsch. Wichtig ist nur, dass man im hier und jetzt mit seinen Entscheidungen zufrieden ist oder aber etwas daran ändert. Und sich im Nachhinein nicht für eigene Entscheidungen, die vielleicht Jahrzehnte zurückliegen geißelt.

22.01.2021 11:16 • x 2 #93


Amylima

Amylima


815
2
908
@Toretto
Eine Erläuterung folgt..

22.01.2021 12:12 • x 1 #94


Amylima

Amylima


815
2
908
@Toretto
Danke für Deinen Beitrag.
Ich muss zugeben, dass sich meine Äusserungen widersprechen. Diese aber meinerseits positiv zu bewerten ist.
Jahrelang war ich voll und ganz der Überzeugung, ein glückliches Leben zu führen. Natürlich war
ich immer bemüht den Anforderungen , Erwartungen des Partners, Familie zu erfüllen, wie ich es im Elternhaus beigebracht bekommen habe. Vielleicht war es der innerliche Selbsterhaltungstrieb , Druck
mich beweisen zu müssen, perfekt zu sein. Das habe ich auch ziemlich gut hinbekommen. Aber wenn ich gescheitert bin,
war ich enttäuscht und gesundheitlich häufig angeschlagen. Mein Leben war abhängig von den Meinungen anderer, des
Partners, dem Umfeld in dem ich mich bewegte. War alles an Erwartungen erfüllt, war ich zufrieden.
Ein grenzenloses und heute gesehen blindes naives Vertrauen in meinen Partner gehabt. Ein anderes Leben konnte ich
mir nicht vorstellen bzw. alleine nicht.
Bis ich ohne Vorankündigung alleine da stand... Er ist leider nicht mehr da und ich habe ihm so viele Fragen zu stellen..
Die Trauer die ich nicht verarbeiten konnte und keinerlei Hilfe angenommen habe...
Natürlich habe ich mich in Selbstmitleid ertränkt. Wusste nicht wie es weiter gehen soll.
Der Selbsterhaltungstrieb war wieder in mir wachgerufen zu funktionieren. Sich um das Geschäft kümmern, Kinder und
vieles mehr, dass mich zeitweise wirklich an meine Grenzen gebracht haben. Aber aus dieser Zeit, ging ich gestärkt und
selbstbewusster hervor. Konnte meine Meinung vertreten, mich auf eine ganz andere Weise behaupten und mich selbst
kennen lernen. Ich habe gelernt mich selbst zu loben. Ich benötigte es von niemandem mehr.
Glück habe ich nie empfinden können. Natürlich bin ich im Prozess der stetigen Entwicklung. Das Alleine sein, war anfangs
ziemlich fremd. Ja und wenn ich zeitweise vor dem Spiegel stehe , kommt die Frage auf bzw. eine Leere nimmt in mir Raum ein,
dass mich beunruhigt. Vielleicht ist einfach die innerliche Reinigung, der Anreiz tun zu können was mir gut tut. Und nicht
die Gedanken stets in der Vergangenheit zu haben und mich selbst darin gefangen zu nehmen, wem ich jetzt alles für
mein bisheriges Leben verantwortlich zu machen. Die Aussage ist richtig, Geisel seiner selbst....
Da kommt mir gerade verzeihen und loslassen ein...
Ich möchte hier nochmals ausdrücklich mich für eure Beiträge herzlich bedanken. Mich hier in dem Forum zu registrieren,
hätte vielleicht sein sollen. Innerliche Eingebungen, daran glaube ich fest.

22.01.2021 15:31 • x 4 #95


Toretto


972
2
1489
Danke für deine ausführliche Antwort. Heißt das dein Mann ist verstorben? Mein Beileid...

Ich finde eine persönliche Entwicklung, Änderung der Lebensphasen, Einstellung und Lebensgewohnheiten vollkommen in Ordnung. Wie du aber auch selbst sagst hängst du temporär in oder an der Vergangenheit fest. Was wiederum auch nicht schlimm ist, wenn man zufrieden zurückblickt sich damit nicht selbst geißelt. Verzeih dir selbst. Bzw. versuche dies zu lernen. Das braucht sicherlich seine Zeit. Vielleicht kommt dieses Gefühl in dir gerade deshalb hoch, WEIL du momentan nicht mehr an mehreren Ecken funktionieren "musst"?

22.01.2021 15:51 • x 2 #96


Lancelot8


298
387
Beziehung heisst keineswegs Selbstaufgabe.
Im Gegenteil, ich erwarte von einer Frau, dass sie sich Freiräume für ihre Hobbys schafft, gemeinsam können anfallende Arbeiten erledigt werden.
Ich kann einen Putzlappen einsetzen, auch die Waschmaschine starten.
Irrational ist es, wenn Hilfe angeboten wird, diese nicht angenommen wird und im Nachhinein dann behauptet wird, er hat sich nie im Haushalt eingebracht.
Während ich beispielsweise den Keller und die Werkstatt aufräume, kann sie Yoga machen.
Die Themenstarterin stand sich selbst im Weg.
Eine Ansage, dann wird schon gewischt .
Aber sie glaubte, nur wenn sie alles selbst erledigt, steht sie über den Dingen.
Derartig unentspannte, möchte nicht schreiben, überspannte Frauen, nerven nur.

22.01.2021 16:52 • x 1 #97


Amylima

Amylima


815
2
908
Zitat von Toretto:
Danke für deine ausführliche Antwort. Heißt das dein Mann ist verstorben? Mein Beileid...

Ich finde eine persönliche Entwicklung, Änderung der Lebensphasen, Einstellung und Lebensgewohnheiten vollkommen in Ordnung. Wie du aber auch selbst sagst hängst du temporär in oder an der Vergangenheit fest. Was wiederum auch nicht schlimm ist, wenn man zufrieden zurückblickt sich damit nicht selbst geißelt. Verzeih dir selbst. Bzw. versuche dies zu lernen. Das braucht sicherlich seine Zeit. Vielleicht kommt dieses Gefühl in dir gerade deshalb hoch, WEIL du momentan nicht mehr an mehreren Ecken funktionieren "musst"?



Ja mein Mann ist verstorben .
Das wird es wohl sein . Nicht ständig
funktionieren zu müssen.

22.01.2021 20:28 • x 1 #98


Nein


Das tut mir so leid

22.01.2021 20:39 • x 2 #99


Amylima

Amylima


815
2
908
Zitat von Amylima:


Ja mein Mann ist verstorben .
Das wird es wohl sein . Nicht ständig
funktionieren zu müssen.


Aber auf das ich wirklich stolz bin , dass meine Kinder
das Ganze gut überstanden haben und
Ihren eigenen Weg bereits eingeschlagen
haben.
So habe ich viel Zeit für mich .

22.01.2021 20:45 • x 2 #100


Amylima

Amylima


815
2
908
Zitat von Lancelot8:
Beziehung heisst keineswegs Selbstaufgabe.
Im Gegenteil, ich erwarte von einer Frau, dass sie sich Freiräume für ihre Hobbys schafft, gemeinsam können anfallende Arbeiten erledigt werden.
Ich kann einen Putzlappen einsetzen, auch die Waschmaschine starten.
Irrational ist es, wenn Hilfe angeboten wird, diese nicht angenommen wird und im Nachhinein dann behauptet wird, er hat sich nie im Haushalt eingebracht.
Während ich beispielsweise den Keller und die Werkstatt aufräume, kann sie Yoga machen.
Die Themenstarterin stand sich selbst im Weg.
Eine Ansage, dann wird schon gewischt .
Aber sie glaubte, nur wenn sie alles selbst erledigt, steht sie über den Dingen.
Derartig unentspannte, möchte nicht schreiben, überspannte Frauen, nerven nur.


Ich respektiere Deine Meinung.
Aber Du deutest das Thema das ich anspreche, leider falsch .
Mir geht es nicht um Hausputz und
Schuldzuweisungen dem Partner
gegenüber ... Sorry

22.01.2021 21:36 • x 3 #101


Amylima

Amylima


815
2
908
Zitat von Offspring78:
Leider kann dich sehr wohl noch jemand dran hindern, nämlich du selbst. Die hat dich nämlich auch bisher dran gehindert und keineswegs ein böser Mann oder die unterdrückerische Gesellschaft. Da muss ich Toretto völlig recht geben. Schau hin, wer es verbockt hat. Das waren nicht die anderen.


Ich hab rückblickend vielleicht einfach
nur , sorry für den Ausdruck .. , Schiss
gehabt , eine Änderung herbeiführen
und mich zu behaupten Stärke zu beweisen ..
Mittlerweile habe ich diese erreicht .
und eine gehörige Portion Selbstvertrauen
Aber wenn man plötzlich alleine da steht,
fängt man erstmal an, alles zu durchleuchten , wer denn jetzt alles an meinem Leid und Leben verantwortlich
ist ...
da begann der Prozess der weiteren Entwicklung für mich ....

22.01.2021 21:45 • x 3 #102


speedy27

speedy27


8
32
Zitat von Amylima:
Die beste Grundlage für eine glückliche Beziehung ? Keiner ist außer Dir selbst für Dein Glück verantwortlich. ...


Schöner Beitrag. Und dieser Satz ist wahrscheinlich der Wichtigste bzw. auch zugleich die Ursache, warum viele Beziehungen scheitern.

Die Erwartungshaltung ist: Du mußt mich glücklich machen und wenn das nicht mehr der Fall ist, verlass ich Dich.

Der Partner muß einen Sch...; erst einmal ist jeder für sich verantwortlich. Ich sehe es so: wenn man unter dieser Prämisse, zusammen paßt und gemeinsam Zeit verbringen darf, ist das eigentlich ein Geschenk des Universums.

Nichtsdestotrotz kann ich Deine Haltung nachvollziehen, da ich eine ähnliche Vergangenheit habe. Und auch immer noch interessante Erfahrungen mache.

Bedingungslos lieben ist toll; aber man kann halt auch bedingungslos verarscht werden. Und wenn das einem 1x passiert, kommt man nur schwer aufs alte Gleis zurück. Bzw. ist es auch durchaus legitim, dieses Gleis in Frage zu stellen, bei sich zu bleiben und ein glückliches Leben über andere Wege zu führen...

22.01.2021 23:17 • x 4 #103


Amylima

Amylima


815
2
908
Bedingungslos lieben ( blind) und
dann folgt der Schmerz...

Danke das hast Du sehr schön formuliert.
Ich bin so froh darüber, dass ich mich hier
im Forum mitteilen frei und ungezwungen
mitteilen kann.

22.01.2021 23:34 • x 5 #104


EngelohneFlügel

EngelohneFlügel.


1481
2
5656
Wie ich in meinem Thread ja schon schrieb....
Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied.

Wir interpretieren den Spruch nur in einem anderen Zusammenhang aber er sagt eben das aus was am wichtigsten ist. Nur du selber kannst dich wirklich Glücklich machen denn niemand anderst kennt dich so gut wie du dich selber.

23.01.2021 12:18 • x 3 #105



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag