105

Soll ich mich trennen, oder werde ich es bereuen?

tina1955

tina1955


10672
23281
Vielleicht würde es ja helfen, wenn man sich mal ein paar Wochen trennt, dann merkt man jedenfalls, ob man den Partner vermisst.

19.07.2022 19:46 • x 2 #16


Tee-Freundin

Tee-Freundin


2275
4357
Zitat von Jane1984:
Im Grunde dürfte ich mich eigentlich nicht beschweren.

Dennoch tust Du es, was im Umkehrschluss bedeutet, dass es Dir wichtig ist und Dich massiv stört / belastet.
Zitat von Jane1984:
Ich hatte mich vor einem Jahr fast von ihm getrennt, weil ich mich nicht geliebt fühlte, körperliche Nähe eher selten war und mein Mann auch emotional nicht wirklich zugänglich war. Er war total aufgelöst, versprach sich zu ändern und überredete mich ihm noch eine Chance zu geben. Mein Mann verhält sich inzwischen sehr liebevoll, zuvorkommend und fürsorglich.

Nur reicht es nicht.
Begehrst oder liebst Du ihn nun?
Zitat von Jane1984:
Obwohl mein Mann sich inzwischen wirklich viel Mühe gibt und mir fast jeden Wunsch von den Augen abliest, sind meine Gefühle ihm gegenüber höchstens freundschaftlich.

Wow.
höchstens freundschaftlich Das klingt ja toll.
Ist das deine Wunschehe?
Was denkst Du, wenn Du das nochmals so von Dir liest?
Zitat von Jane1984:
Seitdem ich verheiratet bin, hatte ich irgendwie den Glauben an die große Liebe aufgegeben.

Das ist echt traurig.
Zitat von Jane1984:
In all den Jahren ist es mir häufiger passiert, dass ich mich von anderen Männern habe angezogen gefühlt.

Was schließt Du daraus?
Was würde das für Dich bei einer Freundin bedeuten?
Zitat von Jane1984:
sagte ihm, dass meine Gefühle nicht ausreichen, erzählte ihm von dem Typ Mann, der mich immer wieder so anzieht, sagte ihm, ich fände, wir passen nicht zusammen. Aber er möchte nichts davon hören.

Joa.
Nicht wichtig.
Actio = Reactio.
Er muss erst in's Handeln kommen, wenn Du was maßgeblich änderst.
Bis dahin läuft euer Leben weiter wie bisher.
Zitat von Jane1984:
Er sagt, ich könne mich nicht komplett auf ihn einlassen, da ich mein Herz für andere Männer offenhalte und auf einen besseren warte.

Und Du sollst nun den Schlüssel zu deinem Herzen finden und in die Tonne kloppen zu seinem Wohlergehen?
Ich denke, Du wünschst Dir zumindest einen anderen.
Zitat von Jane1984:
Es mache ihm nichts aus, dass ich ihn nicht so liebe wie er mich, irgendwann wird es schon noch kommen.

Aha.
Macht es Dir was aus ist eher die Frage.
Zitat von Jane1984:
Aber wir sind 7 Jahre verheiratet, wenn ich ihn bis jetzt noch nicht so liebe, wann dann.

Gute Frage?
Wieviele Jahre bist Du bereit zu warten?
Wie viele willst Du warten?
Was bekommst Du dafür?
Zitat von Jane1984:
ich bin auch oft genervt, weil mein Mann auf mich wie ein großes Kind wirkt, statt wie ein Partner auf Augenhöhe.

Autsch.
Zitat von Jane1984:
Aber ich weiß es nicht, was ich tun soll.

Änderungen erfordern Mut.
Alles hat Konsequenzen.
Garantien gibt es nicht.

Wie groß ist dein Leidensdruck?
Wie groß der Wunsch anders zu leben?
Was bist Du bereit dafür zu tun?
Zitat von Jane1984:
Ich schwanke zwischen ich bleibe bei ihm, eigentlich läuft es ja ganz gut, sonst bereue ich es vielleicht und irgendwie tut er mir leid und lieber bin ich heute, als morgen weg, finde raus, was ich will und suche mir einen Mann, der wirklich zu mir passt.

Zähl' mal durch, wieviel hiervon für's Bleiben spricht.
Und dann, wie gut diese Gründe sind.
Wie überzeugend.
Zitat von Jane1984:
Aber ich weiß es nicht, was ich tun soll.

Wie möchtest Du, dass deine Zukunft aussieht?
Wenn Du ganz ganz ehrlich bist, willst Du bleiben oder was riskieren?
Wie fühlt sich was an?

19.07.2022 21:22 • x 4 #17



Soll ich mich trennen, oder werde ich es bereuen?

x 3


Iunderstand


2269
2
5516
Ich denke, es ist egal was man die rät und letztendlich ist auch egal, was du tust. Am Ende wird es für dich immer falsch und du unzufrieden sein. Manche Menschen brauchen die Unzufriedenheit. Wenn du dich trennst, lesen wir hier in Kürze das achte Thema Trennung, ich bereue es so. Trennst du dich nicht kommt in regelmäßigen Abständen ein Thema hinzu, wie die sieben vorangegangenen.
Ich denke deine Probleme sind tiefgreifender, Unzufriedenheit mit sich selbst, der Mann ist nur das Symptom an dem es ausgelassen wird.
Und das mit der Wohnung, naja, was soll man da sagen außer selber Schuld. Ist das Gleiche wie ein Kind, welches die Beziehung retten soll

19.07.2022 21:52 • x 6 #18


Dark_Cloud


1000
4
1368
@unbel Leberwurst weil die einen an der Waffel haben

19.07.2022 22:06 • x 1 #19


Mae_bee


50
1
133
dein Mann macht aber auch hart die Augen zu oder lebt ernsthaft damit, dass du nur so lauwarm dabei bist.
Ja Liebe ist still, und kein dauerhaftes Feuerwerk. Aber deiner Beschreibung nach, brennt da ja nix.
oder noch nie?
Zitat von Jane1984:
irgendwie schon immer denke ich


Diese ich weiß nicht ob ich gehen oder bleiben soll - Exemplare hatte ich schon daheim!

Da wird dann lang und breit der innere Zwiespalt ausgepackt
Zitat von Jane1984:
Aber ich weiß es nicht, was ich tun soll.


Zitat von Jane1984:
Ich erzählte meinem Mann davon


Zitat von Jane1984:
sagte ihm, ich fände, wir passen nicht zusammen.


Zitat von Jane1984:
sagte ihm, dass meine Gefühle nicht ausreichen


und gehofft der andere nähme einem aufgrund dieser Offenheit die Entscheidung ab.
Zitat von Jane1984:
Er sagt, ich könne mich nicht komplett auf ihn einlassen,


Zitat von Jane1984:
er möchte nichts davon hören


Zitat von Jane1984:
überredete mich


Macht dein Mann aber nicht!
Und niemand hier im Forum wird es tun.

Übernimm Verantwortung für dich selbst.
Du sagst es, du fühlst es, und du hast es bereits getan.
Kann man noch 1000 mal zerdenken, wegen Kind, Haus, gemeinsame Jahre, der Tischdecke und dem ersten gemeinsamen Wasserkocher - wird nicht besser.


Wenn du dich nicht für jmd. Entscheiden kannst, entscheide dich für dich!


Gilt übrigens auch für deinen Mann, der seiner Eigenverantwortung nicht gerecht wird - Das aber ein anderes Thema!

19.07.2022 23:49 • x 7 #20


Sirallc


18
2
16
Hallo, wenn ich das so lese finde ich mich sehr stark wieder.

Bei mir ist es ähnlich und ich stehe auch vor der Entscheidung zu gehen, weil meine Gefühle leider nur freundschaftlich/geschwisterlich sind.

Habe aber auch Angst das es halt nach einer gewissen Zeit so ist und ich es dann bereue.

Schlaft ihr noch miteinander oder habt im allgemeinen noch intime Momente?

Das ist bei uns z.B. seit 2,5 Jahren nicht mehr existent und das macht mich fertig.

21.07.2022 16:02 • x 2 #21


tina1955

tina1955


10672
23281
Zitat von Sirallc:
Hallo, wenn ich das so lese finde ich mich sehr stark wieder. Bei mir ist es ähnlich und ich stehe auch vor der Entscheidung zu gehen, weil meine ...

Was willst Du denn bereuen ?

Denkst Du es ändert sich etwas an Deiner WG ?

21.07.2022 16:29 • #22


Sirallc


18
2
16
@tina1955
Das wir in einer WG Leben sag ich auch, ganz klar.

Dennoch verstehen wir uns blind und können und zu 1000% vertrauen.

Das meine ich mit das ich es bereue wenn wir uns trennen, weil somit der wichtigste Mensch in meinem Leben verschwindet.

Finde das sollte man nicht außer acht lassen. Wenn das so wäre würde mir das nicht so schwer fallen glaub mir.

21.07.2022 16:35 • x 2 #23


tina1955

tina1955


10672
23281
@Sirallc , Du schreibst, Dir fehlt seit 2,5 Jahren der S. ..... und das macht Dich fertig. Hast Du ihn mal angesprochen, die Ehe zu öffnen ?

21.07.2022 16:39 • x 1 #24


Sirallc


18
2
16
Hab es mal angesprochen, weiß aber nicht ob es nicht dann doch sinnvoller ist das Ganze zu beenden.

Mit dem Partner keine körperliche Basis zu haben aber mit einem andern und dabei sollen keine Gefühle entstehen… das kann ich mir nicht vorstellen

Das seh ich dann schon als Anfang einer Trennung, das kann nur zum scheitern verurteilt sein.

Daher ganz oder gar nicht.

Trau mich einfach nicht das Gespräch zu suchen weil er anscheinend grad gar nicht damit rechnet. (Haben schon diverse male darüber gesprochen, waren in Therapie….) also ist nicht neu das Thema. Aber er arrangiert sich (wie auch immer) damit

21.07.2022 16:44 • x 2 #25


tina1955

tina1955


10672
23281
@Sirallc , vielleicht solltest Du wirklich mal knallhart sagen, dass Du so nicht weitermachen kannst.
Er möchte sich bitte äußern und Dir sagen, wo er euch als Paar in ein paar Jahren sieht.
Du hast es viel zu lange geduldet und Dich mit der Rolle als Frau auf dem Papier zurecht gefunden.

21.07.2022 16:56 • x 2 #26


Jane1984


179
7
139
Ich habe die Trennung heute ausgesprochen. Wir haben uns geeinigt uns zu trennen. Mein Mann widerwillig, aber er ist einverstanden.

Ich hoffe, wir bekommen das alles bald über die Bühne und es wird nicht komplizierter als nötig.

21.07.2022 17:44 • x 4 #27


Unterwegs

Unterwegs


810
2016
Zitat von Sirallc:
Das seh ich dann schon als Anfang einer Trennung, das kann nur zum scheitern verurteilt sein.

Sehe ich genauso.

Trotzallem würde ich nicht bis ans Ende meiner Tage eine Beziehung führen, die sich für mich wie Geschweisterliebe anfühlt.

Denn Geschwister habe ich schon. Und glücklich wäre ich dann auch nicht.

@Jane1984

Hätte nicht gedacht, dass du’s so schnell durchziehst.
Du schaffst das!

21.07.2022 17:51 • x 1 #28


darkenrahl

darkenrahl


4627
10423
Zitat von ElGatoRojo:
Das ist nun der 7. Thread, den du aufmachst. Und immer deswegen, weil dein Mann dir nicht genügt. Ein Problem kann man behandeln, indem man * es erträgt und mit dem Klagen aufhört * es löst durch aktives Handeln * die Situation ändert durch Flucht Rumjammern bringt garnichts Wirklich nicht? ...

Du bringst es mal wieder genau auf den Punkt Käterchen
Und ich frage mich, warum sie diesen Mann überhaupt geheiratet hat, er kann es ihr ja die ganze Zeit anscheinend nicht recht machen.
Und jetzt schreiben wir alle uns wieder mal die Finger wund für das Ego einer Gelangweilter.

21.07.2022 20:57 • x 2 #29


Tee-Freundin

Tee-Freundin


2275
4357
Zitat von Jane1984:
Ich habe die Trennung heute ausgesprochen. Wir haben uns geeinigt uns zu trennen.


Mensch, Du, @Jane1984 klasse!

Ich denke das ist das Richtige.
Für euch beide.
So merkst Du eher, was Du wirklich willst und wen.
Dein Mann ebenso.
Gut gemacht.

21.07.2022 21:00 • x 2 #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag