142

Soll ich mich trennen?

Leniloux

Hallo meine Lieben,

(Achtung lang)

ich bin durch Zufall auf dieses Forum gestoßen und freue mich über jeden Ratschlag.
Mein Freund und ich haben uns mit 19 in der Schule kennengelernt,es ist für beide die erste Beziehung und wir wohnen auch schon seit fast 6 Jahren zusammen.
Die Anfänge unserer Beziehung waren holprig um es milde auszudrücken.Mein Freund war damals manchmal sehr unfair mir gegenüber und ich konnte ihm auch nicht richtig die Meinung sagen denn ich war froh von jemanden geliebt zu werden da ich Zuhause nur Gewalt erfahren habe von meiner Mutter.
Hier ein paar Beispiele zu seinem Verhalten damals:
-Als wir uns kennenlernten war er sehr oberflächlich.Wir waren zusammen am Strand und er hat auf etwas molligere Frauen gezeigt und gesagt: Wenn du jemals so aussiehst mach ich sofort Schluss.Ebenso hat er mir beim S. oft gesagt: Dein Körper ist so perfekt,wenn du auch nur einen Gramm zunimmst bin ich weg.
-Bei unserem ersten Mal war er sehr übergriffig.Ich wollte auf den perfekten Moment warten und es langsam angehen lassen und sagte zu mir: Es tut mir leid ich kann nicht länger warten sonst Vergewa***** ich dich noch.Naja und dann hatten wir halt S..
Nun als ich ihn drauf ansprach ob er vielleicht etwas liebevoller mit mir umgehen könnte machte er Schluss und kam nach 2 Tagen wieder mit Blumen die ein guter Freund von mir ihn gezwungen hat zu kaufen.Letztes Mal, dass ich jemals Blumen bekommen habe-bis einschließlich Heute.Wir kamen also wieder zusammen.
Ab da hat er sich wirklich gebessert.Er hat sich entschuldigt für sein Verhalten und hat auch gesagt er liebt mich.Man muss auch sagen zu der Zeit ist auch sein Vater gestorben, er machte also eine schwierige Zeit durch was vielleicht auch bisschen sein schlechtes Verhalten zu mir damals erklärt werden kann.Wir zogen dann mit 20 zusammen in eine andere Stadt.Ich wegen meinem Studium und er wollte einfach bei mir sein(was ich nicht verlangt habe) und sich auch mal ausprobieren mit einem Studium da er nicht recht wusste was er machen will.Seine Mutter hat ihm enorme Steine in den Weg gelegt weil sie ihn Zuhause behalten wollte aber er hat sich trotzdem für mich entschieden.Ich übernahm dann die Wohnungssuche, seine Bewerbung an die Uni und alles andere da er mich darum bat.Unsere Wohnung war zwar nicht besonders schön aber ich habe sie rausgeputzt wie es nur ging.
Irgendwann fing mein Freund an nicht mehr zur Uni zu gehen.Es machte ihm keinen Spaß, einen Job wollte er sich auch nicht suchen und er fühlte sich schlecht weil er sich in der Zukunft einfach keinen Beruf vorstellen konnte.Er warf dann ein vielleicht könne er ja Hausmann werden(obwohl ich den Haushalt meistens eher allein gemacht hab).Ich konnte ihn nicht mehr leiden sehen,also hab ich ihm versprochen alles dafür zutun damit ich später genug für uns beide verdiene und er bitte nur einen Abschluss machen soll damit er was in der Tasche hat.Das hat ihn erstmal mild gestimmt und er wechselte das Studium.Das lief erst gut und dann leider wieder nicht,er meinte immer wieder ganz traurig "Kann ich denn nicht jetzt schon Hausmann werden." was mich enorm unter Druck setzte.Ich suchte mir noch neben dem Studium einen Nebenjob und kam mit dem Haushalt nicht hinterher obwohl er den ganzen Tag Zuhause saß und zockte.Ich machte ihm aber nie Vorwürfe.
In der Zeit wurde ich leider magersüchtig.Ich machte eine Therapie und so zog sich mein Studium dadurch in die Länge.Als ich wieder gesund war hatte ich einige Kilo mehr auf den Rippen,ich war aber auch nicht dick.Mein Freund sagte mir er liebt mich egal wie ich aussehe,ich soll einfach nur gesund werden.Das zeigte mir dann, dass er sich verändert hatte und ich ihm wirklich wichtig war.Es dauerte zwar seine Zeit aber ich konnte ihn dann irgendwann zu einer Ausbildung überreden,die ihm auch Spaß macht.
Manchmal hat er Momente wo er sagt "Hey vielleicht arbeite ich doch später Teilzeit,dann können wir uns vielleicht ein Haus leisten irgendwann".
Doch letztens sagte er erst wieder zu mir: "Mach bitte alles dafür,dass du später genug verdienst damit ich später Hausmann werden kann,ich gehöre nicht in die Arbeitswelt".Ich äußerte meine Ängste, was denn wäre wenn ich das nicht schaffe,wir diskutierten etwas und zum Schluss sagte er dann "Kannst du bitte aufhören den Tag zu ruinieren,ich wollte nachher noch mit dir S. haben.Ich lief dann weinend ins Schlafzimmer und er kam dann Abends zu mir,nahm mich in den Arm und sagte ich sei Heute das A***loch gewesen und er wollte mich mit der Aussage auch verletzten weil ich den Tag zerstört habe.Ich entschuldigte mich dann.
Gestern sagte er als ich ihm Essen gemacht habe,dass er froh sei,dass ich so ein geringes Selbstbewusstsein habe sonst würde ich mir bestimmt jemand anderen suchen.Einfach so in einer ganz normalen Tonlage.
Wenn er eifersüchtig ist z.B wenn ich mich einfach mit einem männlichen Wesen unterhalte,haut er auch manchmal einfach raus: Am liebsten würde ich dich mit Salzsäure übergießen damit dich keiner mehr anspricht.Nichtmal wütend klingend, ganz neutral.
Freundschaften ob weiblich oder männlich habe ich alle für ihn aufgegeben und verlasse fast nie alleine das Haus, nur auf Arbeit bin ich nicht mit ihm zusammen.
Jeden Tag sagt er wie sehr er mich liebt,küsst mich von oben bis unten ab,redet manchmal in Babysprache (was mich maximal nervt ich aber nichts sage da ich ihn nicht verletzten will) und erinnert mich immer wieder,dass er sich umbringt wenn ich ihn jemals verlasse (oder mich und sich) weil ich sein Leben bin
.Er hat auch gesagt wie viel Glück er mit mir hat weil er S. haben kann wann er will mit mir,und ich keine Wünsche habe.
Leider kam es auch schon mal dazu,dass wir gegen meinen Willen S. hatten(mein Vater lag im Krankenhaus was mich total traurig machte) und ich hab geweint.Ich bat drum den S. zu verschieben aber er ist dann einfach in mich eingedrungen und meinte auch es geht ganz schnell er könnte sich nicht beherrschen. Dannach hab ich ihn dann getröstet weil er Angst hatte ein schlechter Mensch zu sein.
Er will übrigens keine Kinder und ich hab meinen Wunsch seinem angepasst aus Liebe,seine Gründe sind aber:
-Ich will dich mit keinem teilen
-Ich will nicht,dass sich dein Körper verändert
-Er ist nicht gut mir Arbeit und Verantwortung

Ich fühle mich schlecht weil ich manchmal daran denke mich zu trennen aber wer wirft denn über 5 Jahre einfach so weg,außerdem könnte ich mir niemals verzeihen wenn er sich was antut.Eine gemeinsame Wohnung und Tiere haben wir auch.

08.01.2021 01:40 • #1


Leniloux


Entschuldigt meine Rechtschreibung unter Tränen schreibt es sich schlecht...

08.01.2021 01:43 • #2



Soll ich mich trennen?

x 3


Lebensfreude

Lebensfreude


6741
4
9864
das kann doch nur ein schlechter Scherz sein

08.01.2021 01:50 • x 1 #3


Lebensfreude

Lebensfreude


6741
4
9864
wenn das alles so stimmt, wie du es schreibst, kann die Antwort auf deine Frage: Soll ich Schluß machen nur lauten: JA!

08.01.2021 01:52 • x 5 #4


Unicorn68

Unicorn68


587
916
Liebe Leniloux,
Willkommen hier, Du wirst sicher viele Meinungen zu Deiner Geschichte sehen.
Ich habe sie gelesen und bin entsetzt.
Zu Deiner Frage: JA, besser gestern als morgen.

Ich kann gar nicht alles aufgreifen, es gibt so viele Gründe in Deiner Geschichte es sofort zu beenden.

Zitat von Leniloux:
Leider kam es auch schon mal dazu,dass wir gegen meinen Willen S. hatten(mein Vater lag im Krankenhaus was mich total traurig machte) und ich hab geweint.Ich bat drum den S. zu verschieben aber er ist dann einfach in mich eingedrungen und meinte auch es geht ganz schnell er könnte sich nicht beherrschen. Dannach hab ich ihn dann getröstet weil er Angst hatte ein schlechter Mensch zu sein.

Er vergewaltigt Dich (was er Dir vor eurem ersten S. schon angedroht hat), und Du tröstest ihn, damit er nicht denkt er sei ein schlechter Mensch.
Was würdest Du Deiner Freundin sagen, wenn sie Dir so etwas erzählt hätte?

Zitat von Leniloux:
Ich fühle mich schlecht weil ich manchmal daran denke mich zu trennen aber wer wirft denn über 5 Jahre einfach so weg,außerdem könnte ich mir niemals verzeihen wenn er sich was antut.Eine gemeinsame Wohnung und Tiere haben wir auch.


Ich verstehe, dass Du Bammel vor diesem Schritt hast, aber hoffentlich nur, weil Du in etwas unbekanntes aufbrichst. Bitte fühle Sich nicht schlecht wegen ihm.
Er macht Dich klein seit Anfang der Beziehung, Du sollst das Geld verdienen, auf Kinder verzichten, damit er eine schöne s. expuppe hat.
In meinen Augen misshandelt er Dich psychisch.

Du wirst keine 5 Jahre weg, Du gewinnst Dein Leben und Dich wieder mit einer Zukunft mit einem liebevollen Partner.
Geh bitte mal in Dich, lies Deinen eigenen Text in Ruhe durch und überlege, was Du gehabt hast.

Du kannst ausziehen, kannst die Tiere mitnehmen etc. da gibt es auf jeden Gall Lösungen, das ist nur ein Vorwand.

Alles Liebe, viel Stärke.

08.01.2021 01:55 • x 8 #5


Unicorn68

Unicorn68


587
916
Zitat von Lebensfreude:
wenn das alles so stimmt, wie du es schreibst, kann die Antwort auf deine Frage: Soll ich Schluß machen nur lauten: JA!


Wie denken in der gleichen Richtung! Auch mein Rat war: JA.

08.01.2021 01:56 • x 4 #6


Milly85

Milly85


59
85
Mir fehlen hier wirklich die Worte. Ich bin auch der Meinung, dass du dir deinen Text selbst noch mal durchlesen solltest, denn das ist mit Abstand das krasseste was ich jemals gelesen habe.

Dieser Typ manipuliert dich hart, schiebt sich ständig in die Opferrolle und nutzt dich aus! Siehst du das nicht? Er ist NIE für dich da, wenn du ihn brauchst (Vater gestorben, 1. Mal.... DEINE Bedürfnisse), er ISOLIERT DICH von deinen Freunden und Familie (da sollten generell die Alarmglocken Leuten!)

Er macht dich klein, reduziert dich auf deinen Körper und droht dir sogar an dich mit SALZZSÄURE zu begießen damit dich kein anderer Mann ansieht.... entschuldige, what?!

Und dann droht er dir sich und ihn umzubringen, wenn du jemals Schluss machst? Du bist doch ein kluges Mädchen, das gerade studiert..... ich appelliere hier an deinen Verstand!

Dir ist schon klar, dass die ganzen Liebesschwüre gelogen sind und nichts zu bedeuten haben? So ein "Mensch" weiß gar nicht was wahre Liebe ist! So ein "mEnsch" kennt nur den Besitzanspruch! Das musst du doch sehen?

NEIN heißt nein! Das Mal zum Thema Vergewaltigung, denn nichts anderes ist es, egal ob man zusammen oder verheiratet ist!

Bitte suche dir psychologische Hilfe, umgehend! Und du musst da sofort ausziehen, aber ohne, dass er was davon mitbekommt, sonst bist du in Gefahr. Ich glaube er würde durchdrehen und dir was antun, wenn er das mitkriegt, dass du die Koffer packst.

08.01.2021 02:04 • x 6 #7


Lebensfreude

Lebensfreude


6741
4
9864
neue Berufswünsche: Hausmann?

08.01.2021 02:05 • x 1 #8


Landlady_bb

Landlady_bb


136
1
180
Liebe @leniloux, als ich dein EP gelesen habe, wollte ich nicht als erste reagieren, denn ich hatte Angst, da du sowieso schon weinst, dich womöglich mit einer ruppigen Antwort noch zusätzlich vor den Kopf zu stoßen.
Meine Meinung ist exakt die knallharte von @Lebensfreude und @unicorn68: Zögere nicht, trenn dich.
Ach ja: Schade, dass es für die Drohung mit der Salzsäure offenbar leider keine Zeugen gibt. Denn so was wäre - jedenfalls für mich - ein Grund, gegen den Mann zusätzlich Strafanzeige zu erstatten.

08.01.2021 02:12 • x 4 #9


Tee-Freundin

Tee-Freundin


418
678
Hallo Leniloux,

den Vorrednern kann ich nur zustimmen.

Du willst als freier Mensch leben.
Ein Leben in Angst ist dagegen nur halb gelebt.
Dein Leben ist derzeit fremdbestimmt von jemanden, der dich
-isoliert,
-extrem besitzergreifend ist, -eifersüchtig,
-Dir droht,
-dich erpresst und
-den Straftatbestand einer Vergewaltigung erfüllt hat.
Ich lese ausschließlich Gründe diese Beziehung sofort zu beenden.

Menschen brauchen Kontakte außer zum Partner, da wir soziale Wesen sind, dein Mitbewohner liebt Dich nicht.
Er ist schlicht unerträglich.

Was Du von anderen Menschen für ein Verhalten verlangen kannst,
- Respekt,
- Höflichkeit,
- Achtung,
- Ehrlichkeit... gilt genauso in der Partnerschaft.

Ein Leben OHNE ihn bringt Dir körperliche Unversehrtheit, Selbstbestimmung, Sicherheit und Freiheit.
Du wirfst 5 Jahre nicht weg, Du bist klüger geworden und eroberst dein Leben zurück!

Sein Satz gestern sagt Dir alles.
Du wirst nicht als Mensch respektiert.
Der Typ bei Dir ist faul ohne Ende, grenzüberschreitend bis zur Straftat, lebensuntauglich und verletzt Dich auch psychisch.

Raus da!

Es ist ein 1. richtiger Schritt Dich uns hier anzuvertrauen.
Gut gemacht.
Für weitere Schritte wirst Du Unterstützung von geschulten Menschen erhalten. Siehe Links. Anonym, erfahren und kostenfrei.

Sorge bitte dafür, dass dein... *würg* Mitbewohner keinerlei Spuren von diesem und weiteren Themen findet, die Dich gefähren könnten.

Hier ein paar nützliche Links:
https://www.google.com/url?sa=t&source=...0073924422

https://www.google.com/url?sa=t&source=..._8OmZ64Gak

https://www.google.com/url?sa=t&source=...-UyZ9rlO3a

Gib bitte auf Dich acht.

08.01.2021 03:59 • x 5 #10


MariaLaFleur

MariaLaFleur


487
1
956
Ich habe fast identisches mit meinem toxisch narzistischen Ex erlebt. Ich habe selbst narzistische Züge, aber nicht in diesem Ausmaß. Ich wies mich damals selbst in die Psychiatrie ein, um die Trennung mit der Unterstützung von Fachpersonal durchführen zu können.

Mein Rat: Nichts wie weg, suche dir Hilfe und trenne dich so schnell wie möglich!

08.01.2021 04:27 • x 4 #11


tina1955


1108
1303
Dieser Typ ist ein Schmarotzer, der auf Kosten Anderer lebt, sie unter Druck setzt, damit er ja nicht verlassen wird. Er ist gewalttätig, kriminell und vergewaltigt.

Solche Menschen sind aber auch sehr gefährlich.
Die TE braucht erst mal eine ganz besondere Hilfe, die ihr täglich und rund um die Uhr zur Seite steht, sodass der Typ nicht mehr an sie ran kommt.

Wie soll es weitergehen?
Die Wohnung muss sie kündigen, sonst muss sie ewig dafür zahlen.
Wer steht im Mietvertrag?
Alle beide?
Steht sie allein drin, kann sie kündigen, sich eine Wohnung suchen und ihn vor die vollendete Tatsache stellen.
Aber sie wird ewig auf der Flucht sein, der Typ wird sie finden.

Also sich heimlich in einem anderen Ort eine Wohnung zu suchen, geht schon mal nicht.

Den Typen anzeigen wegen Vergewaltigung, das wäre erst mal ratsam, aber damit ist sie ihn noch lange nicht los und er kann ihr gefährlich werden, er wird ja nicht sofort eingesperrt.

Hier hilft nur, dass sich die TE an jemanden wendet, der ihr sofort helfen kann.

Liebe TE, wie sind denn die Wohnverhältnisse, wer ist Mieter?

Gerade gesehen, die TE schreibt via Desktop, kommt der Mann da auch dran, wenn er am Tage zu Hause ist?

08.01.2021 06:14 • x 3 #12


Sliderman

Sliderman


2249
3404
Liebe TE,
da fehlen einem eigentlich die Worte....Ich kann dir nur raten, dich unverzüglich von diesem Typen zu trennen, der versucht, auf deine Kosten eine Parasiten Dasein zu führen. Hol dir prof. Hilfe um dein fehlendes Selbstbewusstsein aufzubauen. Jeder weitere Tag mit dieser Zecke, reisst dich immer mehr in diese Abwärtsspirale.

08.01.2021 15:36 • x 4 #13


Cienne

Cienne


263
1
455
Weil man es nicht oft genug hier sagen kann: Du solltest dich nicht trennen, du musst.

Aber ja, das muss man irgendwie strategisch angehen. Kannst du bei einem Auszug erst einmal bei Familie oder Freunden unterkommen, die dich im Fall der Fälle schützen könnten? Hoffe auch, dass nur du im Mietvertrag stehst, das wäre auf jeden Fall einfacher mit der Kündigung.

Wünsche dir viel Kraft, das schaffst du <3

08.01.2021 16:14 • x 2 #14


Unicorn68

Unicorn68


587
916
Hi Leute,
Ich würde mir wünschen, wir hören noch etwas von der TE.
Frage, war sie beim Thema öffnen schon Gast?

Ich finde es immer sehr schade, wenn Leute Themen starten, wir ALLE unsere Zeit nehmen zu Antworten und dann kommt keine Rückmeldung.

09.01.2021 03:38 • x 5 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag