Spieler, immer negative Gefühle erzeugen

subtil

Hey ihr!

kennt das jemand von euch?: ihr seid mit einem Partner zusammen, der auf subtile Art negatvive Gefühle erzeugt? Also nicht explizit durch Abwertungen oder so sondern z.B. so: sich zu spät melden, auf Freude nicht reagieren, immer zu langsam sein, nicht spiegeln, keine Reaktion auf positives etc. Oder er/sie wünscht sich mehr Zärtlichkeit im Umgang. Nun macht man das, sendet nen dicken Kuss per WA oder Sms, keine Reaktion. Hmmm man ist irritiert. Zufall? Ok denkt man, Zufall, man widmet sich seinen Dingen und ist gut drauf, geht etwas auf Distanz. Tage später kommt eine supersüße Nachricht. Man freut sich, antwortet spontan, es kommt NICHTS.
Man geht auf Distanz und er/sie wird wieder liebevoller. Man öffnet sich wieder und ist freudig...und dann wird das raffiniert wieder zerstört. Keine Antwort oder keine Reaktion usw. Man denkt, man bildet es sich nur ein, er/sie hat zu viel zu tun, ist schlecht drauf aber es wiederholt sich immer wieder.

Bäh ist das ekelig! ich bin ein optimistischer Mensch und hab das Gefühl, man will mir die Lebensfreude nehmen.

Was steckt dahinter? Nähe-Distanz-Problematik? Destruktivität? strafen wollen?

08.03.2014 14:41 • #1


Neja


Strafen wollen?
Wofür?

Vllt findet er/sie die Menschen nur interessant, wenn sie sich reserviert geben, kühl und distanziert wirken, weil er /sie gern andere Menschen umwirbt, um sie kämpft oder weil er/ sie dann wieder Angst hat, jemanden zu verlieren.
Vllt gibt es hier eine Unfähigkeit, mit zu viel Nähe umgehen zu können und fühlt sich erst dann in Aktion genommen, wenn sich der andere aus dem Geschehen zurückziehen will.
Alles nach dem Muster: Ich will sie/ihn... ich will sie/ihn nicht...* Blümchen zerpflück*
Wenn du damit nicht umgehen kannst (mir wär das auch zu blöd), dann lass den Kontakt einschlafen. Mit wirklichem Interesse hat es jedenfalls nichts zu tun.
Alles Gute dir!

08.03.2014 15:08 • #2


Emma123


Es könnten auch Ängste und Unsicherheiten sein. Ein Nähe- Distanz Problem. Es wäre dann ausschlaggebend wie lange ihr zusammen seid. Hört sich noch nicht lang an.

08.03.2014 19:38 • #3


groupie

groupie


2904
10
493
[quote="subtil"]Hey ihr!

kennt das jemand von euch?: ihr seid mit einem Partner zusammen, der auf subtile Art negatvive Gefühle erzeugt? Also nicht explizit durch Abwertungen oder so sondern z.B. so: sich zu spät melden, auf Freude nicht reagieren, immer zu langsam sein, nicht spiegeln, keine Reaktion auf positives etc. ?[/quot

Das, was Du beschreibst, ist Entwertung/Abwertung.
Warte noch ein bißchen, dann wird es Entwertung in Reinkultur.
Dann sagt er es Dir ganz deutlich.

08.03.2014 20:10 • #4


lara50


49
9
Groupie hat Recht, warte noch ein bißchen und es wird fast nur noch abgewertet, ... aber warte nicht zu lange !

08.03.2014 21:41 • #5


subtil


danke für eure Antworten.

Ich hab so was noch nie erlebt, nicht in dem Ausmaß. Also ich kenne schon Leute, die zurückhaltend sind, Angst vor Nähe haben und so. heißt, eine Antwort kann dann schon mal dauern. Alles kein Problem, hab auch Freunde die so ticken aber ich hab das Gefühl, er (ja mein Partner) hat keine Angst vor Nähe sondern will mir die Freude nehmen. Im Ernst, ich mein ich hab mir das nicht ausgedacht, kam ja gar nicht auf die Idee! Aber mir der Zeit merke ich dass er bei mir jede Freude im Keim erstickt.
Ich habe kein Problem ein wenig Distanz auszuhalten aber wie soll ich es sagen? Er will ja mehr Nähe, er sucht den Kontakt mit mir und wenn ich dann freudig bin, im Fluss dann kommt was negatives oder gar nichts. Das hat sich jetzt so oft widerholt dass ich denke das hat System. Ich bin gut drauf, dann kommt er und ich bin schlecht drauf usw. Nehme ich mich dann wieder sehr zurück und lasse es ruhen, auf mich zukommen, ist er ganz lieb, gehe ich drauf ein, ist es als hätte ich mit einem Mal kein Gegenüber mehr! Da kommt nichts mehr oder ganz verdreht ins Negative auch bei Kleinigkeiten. Ist so schwer zu erklären! Fühlt sich sch. an. Doch wir kennen uns 2 Jahre, waren aber bis vor 7 Monate nur oberflächlich bekannt und es wurde enger und nun das

Wenn jemand von euch so etwas erlebt hat, wäre ich sehr dankbar mehr zu erfahren, wie das abläuft. warum. Angst vor Nähe? Neeeeee, ich glaub echt nicht. Ich hab echt das Gefühl es geht darum mir alles zu verderben und dann immer diese Flokeln "Hoffe dir geht es gut", "bin immer für dich da" Aber ich glaub er will dass es mir schlecht geht.
Ich kann das gar nicht glauben dass es so ist Leute! Ich kenne sowas nicht! Was ist das bloß?

08.03.2014 23:55 • #6


subtil


ja Neja ich hab das Gefühl er will mich strafen, weiß es klingt komisch, aber ich hab nie gedacht irgend jemand wolle mich strafen. Ich bin ein sehr lebensfroher Mensch und manchmal denke ich er ist eifersüchtig und macht es mir mies- in diesem Sinne strafen...oder strafen weil er nicht das einzige zentrum meines glücks ist. Keine Ahnung.

08.03.2014 23:59 • #7


groupie

groupie


2904
10
493
Hi Subtil,
ich hab ja eher das Gefühl,
Du kannst erklären, wie das abläuft und was das ist.

Als ich grade Deine Beitrag las, dachte ich,
vlt hat er selber keine Freude und zerstört deshalb Deine Freude.

Einfach aus Neid, weil Du Freude hast und er nicht.
Er kommt gar nicht auf die Idee, Deine Freude könnte ansteckend sein,
könnte sein Leben erhellen.
Vertrau ruhig Deinem Gefühl und Deiner Wahrnehmung
- auch wenn es Dir unglaublich erscheint, was er macht.

09.03.2014 00:12 • #8


Ralf2


Groupiiiieeeeeeee, deine Beträge sind immer so wert- und nachhaltig. Bei dir selbst klappt nichts, aber hast immer Rat auf Lager. Bestimmt funktioniert dein Rat bei anderen.
Im Forum unterstützst du vor allem diejenigen, die nichts auf die Reihe kriegen. Für die hast du jede Menge Verständnis.
Wie sieht's denn mit den Single-Börsen aus? Hat einer angebissen? Im realen Leben scheinst du nicht der Joker zu sein. Warum nicht?

09.03.2014 00:23 • #9


Alena-52


Zitat von subtil:
Bäh ist das ekelig! ich bin ein optimistischer Mensch und hab das Gefühl, man will mir die Lebensfreude nehmen.

Was steckt dahinter? Nähe-Distanz-Problematik? Destruktivität? strafen wollen?
hallo subtil

ist die frage auf dich bezogen ? oder befindest du dich in seinen angelegenheiten ?
dieses katz- und maus-spiel findet wohl kaum jemand gut.
Zitat:
Ich bin gut drauf, dann kommt er und ich bin schlecht drauf

weil es aber um dich geht stellt sich mir die frage weshalb du den gedanken von bestrafung hast und dir von jemand anderen die lebensfreude nehmen läßt ?

du bist ins hamsterrad gestiegen, warum steigst du da nicht aus ?

will er dir wirklich die lebensfreude nehmen oder bist du es selbst ? weil du so denkst und fühlst ?

nicht die worte zählen, sondern die taten zeigen die realität und da zeigt er sich zwiespältig,
was ist es was dich daran hindert aus diesem spiel auszusteigen ?

09.03.2014 01:10 • #10


subtil


Danke Alena-52. Ich mag Deine Art zu denken. Auch ich frage mich natürlich, was das ganze mit mir zu tun hat, komme aber nicht wirklich weiter. In vergangenen Beziehungen habe ich sehr wohl wahrgenommen was ich zu Problemen beigetragen habe, woran ich knabbere aber hier? Fragezeichen.
Ich möchte diese Beziehung eigentlich führen verstehst Du? Aber Aussteigen, mich nicht von seiner Laune anstecken zu lassen, ist nur möglich indem ich jeden Kontakt unterbinde. Mir bleibt nur bleiben oder gehen. Lösung IN der Beziehung nicht möglich. Denn ob ich nah bin, auf Distanz bin, ob ich Themen ruhe lasse oder besprechen möchte, es ist garantiert immer falsch. Er SAGTE immer dass er Probleme besprechen will, ich bin verhaltener im Besprechen, er drängte also gut, ich lies mich drauf ein um dann zu hören dass ich aufhören soll zu labern. Wenn ich ihn anrufe um etwas zu klären, nimmt er das Telefon nicht ab. Akzeptiere das um ein paar Tage später einen Vorwurf zu bekommen dass ich mich einfach nicht mehr melde Ich denke nicht dass man gleichzeitig in Beziehung sein kann und völlig unberührt vom Verhalten des anderen sein kann. Bis zu einem gewissen Grad gelingt es mir aber ich müsste quasi nichts erwarten um damit klarzukommen aber dann ists keine Beziehung mehr.

Meinst Du, ich will mir selbst durch ihn die Lebensfreude nehmen und mich für irgend etwas bestrafen? Aber ich hab nie zuvor so eine Beziehung gehabt!
Was mir aber bei mir auffällt, ich kriege die Diskrepanz seiner Worte und Taten nicht zusammen. Ich denke dann immer "aber er hat doch gesagt..." Offenbar traue ich meinem Gefühl nicht.
Und Du hast recht, seine Belange werden langsam zu meinen. Das sind überhaupt nicht meine Themen und um bei mir zu bleiben muss ich wohl gehen

09.03.2014 12:07 • #11


Gastmann


Ein rat ist dann auch wertvoll, wenn der ratgeber ihn ggf. selbst nicht so erfüllen könnte.
Es zählt nur, dass er passt und dem anderen hilft.

@TE
Gegenfrage: kaufst du dir jeden morgen ein brötchen beim becker, von dem du weist, dass es dir bauchschmerzen bereitet?

Klar gibt es hunderte von Störungen bei menschen. So gibt es sicher menschen, die z.b. Anderen schaden wollen. Deren schmerz geniessen
Es ist m.e. Völlig irrelevant, ob du hier so einen an der backe hast.

Aber die frage, warum du über haupt so weit mit jemandem einsteigst, der dir die freude nimmt ist relevant. Du erwägst tatsächlich, jemanden in deinem leben zu lassen, bei dem du nur immer alles falsch machst?
Erklärst du das mit liebe? Wenn ja, für wen?

Du läufst Gefahr, hier voll in eine destruktive Abhängigkeit zu geraten. Vorsicht.....Alarmstufe rot.

Lies mal zum Thema " double bind " im netz.

Du weist bereits alles um diesen mensch komplett aus deinem leben zu streichen.
Später kannst du dann forschen, warum es beinahe zur Katastrophe hätte kommen können

Lg
Gastmann

09.03.2014 12:16 • #12


subtil


Zitat:
Klar gibt es hunderte von Störungen bei menschen. So gibt es sicher menschen, die z.b. Anderen schaden wollen. Deren schmerz geniessen
Es ist m.e. Völlig irrelevant, ob du hier so einen an der backe hast.


stimmt schon aber wenn er nicht so ein Kandidat ist und es vielleicht alles ein riesen Missverständnis ist? Kanns einfach nicht glauben dass man es nicht ins Positive wenden kann

Zitat:
Aber die frage, warum du über haupt so weit mit jemandem einsteigst, der dir die freude nimmt ist relevant. Du erwägst tatsächlich, jemanden in deinem leben zu lassen, bei dem du nur immer alles falsch machst?
Erklärst du das mit Liebe? Wenn ja, für wen?


Für wen ich das mit Liebe erkläre? Schnalle ich nicht. Offenbar bin ich selbst nicht davon überzeugt es richtig zu machen, sonst würde ich nicht so zweifeln.

Zitat:
Du läufst Gefahr, hier voll in eine destruktive Abhängigkeit zu geraten. Vorsicht.....Alarmstufe rot.


Ja stimmt. Aber so weit lasse ich es nicht kommen. Ich bin nicht abhängig, ich fühle dass ich gehen kann aber es wäre halt unendlich schade. Ich hab ihn so gern.

Zitat:
Lies mal zum Thema " double bind " im netz.


Danke, bin neugierig.

Zitat:
Du weist bereits alles um diesen mensch komplett aus deinem leben zu streichen.
Später kannst du dann forschen, warum es beinahe zur Katastrophe hätte kommen können


ja diese Reihenfolge ist wohl die klügere. Aber denke ich dann nicht vielleicht: es hätte vielleicht doch noch gut werden können?

09.03.2014 13:07 • #13


Gastmann


Er tut dir gar nicht gut, also lass es sein.....mein rat.

Alle, die am ende ganz tief in der Misere hängen, dachten, hofften......das wird schon.
Das wird es nicht!

Die frage war....wen liebst du?
Ich hoffe zu allererst mal dich.

Deine Äusserungen zeigen mir, dass du bereits ziemlich gefangen bist. ......und du siehst das anders. Warum aber verlierst du deine Mitte? Weisst nicht mehr was richtig und falsch ist? Traust deinen Gefühlen nicht mehr? Warst du immer so?

Vieeeel glück und kraft

09.03.2014 13:55 • #14


Alena-52


Zitat von subtil:
Auch ich frage mich natürlich, was das ganze mit mir zu tun hat, komme aber nicht wirklich weiter. In vergangenen Beziehungen habe ich sehr wohl wahrgenommen was ich zu Problemen beigetragen habe, woran ich knabbere aber hier? Fragezeichen.

Ich möchte diese Beziehung eigentlich führen verstehst Du? Aber Aussteigen, mich nicht von seiner Laune anstecken zu lassen, ist nur möglich indem ich jeden Kontakt unterbinde.

hallo subtil

er kann dir ein guter lehrmeister sein, denn er zeigt dir auf : was in dir ist !
in dir scheint etwas mit selbst-vertrauen nicht zu funktionieren, damit meine ich: du selbst erkennst sein widersprüchliches verhalten, dennoch traust du deinen gefühlen nicht ?
warum geht dir das so ?
an was könnte es dich erinnern ?
wer oder was hat dazu beigetragen, dass du eher anderen, trotz widersprüchlichkeiten, glaubst anstatt dir selbst ? irgendwann wird dir das schon mal begegnet sein und er könnte der erste sein, der dich wieder damit konfrontiert.
Zitat:
Mir bleibt nur bleiben oder gehen. Lösung IN der Beziehung nicht möglich.
Denn ob ich nah bin, auf Distanz bin, ob ich Themen ruhe lasse oder besprechen möchte, es ist garantiert immer falsch.
Er SAGTE immer dass er Probleme besprechen will, ich bin verhaltener im Besprechen, er drängte also gut, ich lies mich drauf ein um dann zu hören dass ich aufhören soll zu labern. Wenn ich ihn anrufe um etwas zu klären, nimmt er das Telefon nicht ab.
was macht das denn mit dir ausser das du dich immer wieder auf dieses spiel einläßt ?
du könntest das mit ihm besprechen, dass du die feststellung machst, dass er themen nicht zum ende bringt und das du dich verletzt und enttäuscht fühlst wenn er dann behauptet, du würdest ihn volllabern - weil dir klärung wichtig ist.
wir können auch probleme zerreden weil es irgendwann nichts mehr darüber zu sagen gibt und keine eine lösung gefunden wurde.

es bleibt nicht nur gehen oder bleiben, sondern es gibt auch die möglichkeit ganz gezielt das problem zu bearbeiten - dazu müssen beide bereit sich und sich darauf einlassen wollen.

letztendlich ist es immer richtig was du willst, denn du machst es ja um etwas zu klären und er geht nur scheinbar darauf ein, du läßt dich blenden von seinen worten.
ich habe den eindruck er möchte zwar so sein und konflikte lösen, läßt sich aber nicht wirklich darauf ein und bremst dich dann aus wenn du ihm zu nahe kommst.
Zitat:
Ich denke nicht dass man gleichzeitig in Beziehung sein kann und völlig unberührt vom Verhalten des anderen sein kann. Bis zu einem gewissen Grad gelingt es mir aber ich müsste quasi nichts erwarten um damit klarzukommen aber dann ists keine Beziehung mehr.
ich kann für den anderen mitgefühl empfinden wenn ich spüre, dass ihm irgendetwas sorgen bereitet und ich kann ihm meine unterstützung anbieten, besser noch abwarten bis er selbst darum bittet.
ALLES, was mich vom anderen berührt hat mit mir selbst zu tun und liebe erwartet nichts. sie ist einfach da - nur dann entsteht ein sich beziehen-in liebe- zueinander. alles andere ist ego welches sich verletzt fühlt.
klar ist das schwer, wir haben alle noch unverdaute themen in uns und reagieren entsprechend, aber wir können versuchen uns davon zu befreien und partnerthemen zeigen uns genau wo`s -bei uns- klemmt.
Zitat:
Meinst Du, ich will mir selbst durch ihn die Lebensfreude nehmen und mich für irgend etwas bestrafen? Aber ich hab nie zuvor so eine Beziehung gehabt!

nur ER kann das (bisher) in dir auslösen und dazu ist er da, um dir zu helfen bewusster zu werden ... jeder ist anders und deshalb kann jeder andere reaktionen in uns auslösen.

es könnte möglich sein, dass du durch sein verhalten dein selbstwertgefühl untergraben fühlst, denn er achtet ja in dem moment, wo er dich abwürgt, deine gefühle nicht.
unbewusste bestrafung kann wegen schuldgefühlen ein thema sein.
überprüfe das mal : wo fühlst du dich da nicht gut an - nach so einer aktion von ihm ?
Zitat:
Und Du hast recht, seine Belange werden langsam zu meinen.
Das sind überhaupt nicht meine Themen und um bei mir zu bleiben muss ich wohl gehen
du bist auch daran beteiligt aber wahrscheinlich mit einem anderen thema als er, letztendlich stehen überall meist unbewusste ängste dahinter.
wenn du bei dir bleibst, dann bleibst du -bei dir- und daneben kann auch ein partner seinen raum finden - sofern du ihm platz und freiraum -für ihn- zugestehen kannst und seine aktionen nicht persönlich nimmst. das kann geschehen wenn du dir bewusst bist, z.b. das er jetzt ein problem hat, sich vielleicht in die enge gedrängt fühlt und deswegen so reagiert, darauf kannst du ihn ansprechen ... und gleichzeitig überprüfen was sein verhalten in dir auslöst ... darüber könnt ihr viel über euch selbst herausfinden ... und vielleicht auch auf einen gemeinsamen nenner kommen ...

09.03.2014 20:13 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag