1525

Stehe vor dem Abgrund, war alles eine Lüge?

Eckstein

73
1
96
Hallo alle zusammen,

ich habe die letzten zwei Tage kaum geschlafen, auch diese Nacht nicht, es geht mir dabei gar nicht gut.
Ich würde gerne eure Meinung hören und frage mich gerade, ob die Liebe mich blind gemacht hat!
Derzeit bin ich in einer ungewöhnlichen Beziehung, die mich sehr nachdenklich macht. Eine Beziehung mit einer verheirateten Frau, die noch mit ihrem Ehemann zusammenlebt, der bis heute nicht weiß, oder noch ahnt, dass seine Frau eine ernsthafte Affäre lebt.

Aber so ist das Leben, Liebe fragt nicht, Liebe nimmt sich!

Eigentlich wollte ich mich auf keine verheiratete Frau einlassen, aber es ist mit meinem Zutun einfach geschehen. Wir kennen uns nun schon ca. 5 Jahre, anfangs nur durch Blickkontakt mit einem netten lächeln. Aber irgendwann nahm ich meinen Mut zusammen und steckte meine Telefonnr. mit einem Hinweis an ihrer Windschutzscheibe am Auto. Ich war nicht gebunden, lebte schon 2 Jahre allein, machte mir auch gar keine große Hoffnung jemals von ihr zu hören, aber ich hatte ja nichts zu verlieren und warum nicht, so nahm das Schicksal seinen Lauf.

Es vergingen ein paar Tage, ich hatte schon gar nicht mit einem Anruf gerechnet, am Ende der Leitung eine sehr sympathische Stimme: Hallo hier ist A., wow dachte ich und war für einen Moment überrascht. Wir kamen schnell und ungezwungen ins Gespräch, aber im Gespräch sagte sie mir, dass sie verheiratet ist und eigentlich glücklich mit ihrem derzeitigen Dasein ist. Naja, wie gesagt ich hatte ja nichts zu verlieren und wollte mich auch nicht zwischen einer Ehe stellen, da ich selbst schon damit Erfahrung gemacht habe,

Nach einem längeren Gespräch, was sehr schön war, sagte ich letztendlich, dass eine Affäre mit einer verheirateten Frau für mich nicht akzeptabel ist, was sie mit einem Dankeschön für das sehr nette Gespräch auch akzeptierte. Eigentlich sollte es damit auch Geschichte sein!

Aber es kam so, wie es kommen musste, nicht gleich, es vergingen drei Jahre, bis sie vor mir stand und nach meine Telefonnr. fragte. Wir haben uns dann immer öfters verabredet und merkten schnell, dass zwischen uns mehr als nur Sympathie besteht, wir hatten uns verliebt.

Es war uns durchaus bewusst, dass wir so nicht ewig weiter machen konnten, sie war ja in einer Ehe, wollte aber auch nicht mit ihrem Ehemann weiter zusammenleben, das Leben mit allem mit mir teilen. So fingen wir an, unser Leben gemeinsam zu planen, aber bis zum heutigen Tag weiß der Ehemann offensichtlich immer noch nichts. Ist ja auch ihre Baustelle und ich wollte kein Druck ausüben, natürlich kam von mir auch öfters die Frage, ob sie mit ihrem Mann schon gesprochen hat, immerhin geht unsere Beziehung schon 2 Jahre, ihre Antwort, war immer, ich weiß ich muss es tun.

Für eine gemeinsame Zukunft haben wir alle notwendige Schritte in die Wege gleitet, ich meine Arbeit gekündigt, Mietvertrag gekündigt, alles gekündigt von meiner Seite aus, damit eine gemeinsame Zukunft nichts im Wege steht. Sie hat ihrerseits auch die Arbeit gekündigt, wir wollen nun gemeinsam in eine weit entfernte Stadt ziehen, ein Neuanfang starten, so ist es geplant. Einen gemeinsamen Mietvertrag den haben wir gemeinsam unterschrieben, Umzugsunternehmen beauftragt und alles Notwendige geregelt, was einiges an Geld noch kosten wird und schon viel Geld gekostet hat. Einige Verträge habe ich allein unterschrieben, aber ja …, was tut man nicht alles, wenn man liebt und blind vertraut.

Wir hatten vor drei Tagen ein Gespräch, wo sie mir mitteilte, dass sie wegen ihrer Arbeit, die sie ja gekündigt hat, erst zwei Wochen später in die neue gemeinsame Wohnung nachkommen kann.
Ich war sprachlos und fragte nach dem Grund, ihre Antwort war, der Chef hat den Resturlaub 10 Tage nicht genehmigt, da sie die neue Kollegin einarbeiten muss. Darf ein Chef den Resturlaub einfach bei einer Kündigung streichen und die Stunden einfach bezahlen?

Der Umzug steht nun ca. in den nächsten zwei Wochen an und der Ehemann weiß offensichtlich noch immer nicht bescheid und ich habe Kopfkino. Nun frage ich mich ernsthaft, ist alles ihrerseits eine große Lüge?

Wohl bemerkt sie hat ihre Arbeit, so hat sie mir gesagt gekündigt auch in der Stadt, wo wir gemeinsamen an dem neuen Wohnort dann leben wollen, einen Arbeitsvertrag unterschrieben!
Das hat sie mir aber alles nur erzählt, gesehen habe ich nichts, wir wohnen ja nicht zusammen und in ihrem derzeitigen noch Zuhause war ich in den zwei Jahren nie gewesen. War ja nicht möglich, sie ist ja noch verheiratet und der Mann ständig zu Hause.

Ich weiß gerade nicht, ob ich noch auf dem richtigen Kurs bin, ob ich ihr noch vertrauen kann. Ich fühle mich mit dem Gedanken gerade sehr schlecht und dieser Zustand lähmt mich, sodass ich gar nicht mehr klare Entscheidungen treffen kann.
Danke fürs Lesen vielleicht hat ja jemand ähnliche Erfahrungen gemacht, oder kann mir einen Rat geben.

Tom

27.05.2022 07:18 • x 1 #1


Heffalump

Heffalump


22148
33021
Zitat von Eckstein:
Darf ein Chef den Resturlaub einfach bei einer Kündigung streichen und die Stunden einfach bezahlen?

Möglich ist das schon. Wenn sie dem zustimmt, sowieso.

Aber mich würde viel mehr interessieren, wie sie sich aus ihrer Ehe stiehlt, ohne das ihr Mann was mitbekommen soll

27.05.2022 07:26 • x 5 #2



Stehe vor dem Abgrund, war alles eine Lüge?

x 3


Wollie

Wollie


3817
8539
wow....du bist ganz schön vertrauenssselig. Und ein Stück weit auch naiv, wenn du gar nicht weist, ob sie wirklich diese ganzen Dinge wie Kündigung und Mietvertrag unterschrieben hat.
Ich würde an deiner Stelle von ihr verlangen, dass sie dir diese Dinge zeigt damit du Sicherheit hast. Denn wenn es ganz dumm läuft, bist du demnächst alleine weit weit weg und sie verabschiedet sich von dir mit einem Lächeln im Gesicht.
Wenn sie dich loswerden will, dann hat sie nämlich sehr geschickt die Weichen gestellt und dir nur Lügen erzählt.
Hoffe für dich, dass es nicht so ist und die Geschichte für dich gut ausgeht.
Aber wenn nicht, dann lass in Zukunft die Hände weg von vergebenen Frauen. Egal was sie dir erzählen.

27.05.2022 07:26 • x 5 #3


Teacup

Teacup


27
3
33
Hallo Tom,

puh das ist eine schwierige Situation. Und ich höre hier vor allem dein Bauchgefühl heraus, das verständlicherweise sehr skeptisch ist. Ihr habt diese Affäre nun schon zwei Jahre - eine lange Zeit in der sie ihrem Ehemann ständig hätte sagen können, dass es Aus ist. Sie tat es nicht.
Nun will sie es in einer "Nacht-und-Nebel-Aktion” machen… weißt du, da wäre ich auch mehr als skeptisch. Klingt für mich so, als ob sie kalte Füße hat.
Ob alles eine Lüge war, kann ich dir nicht sagen. Allerdings solltest du hier stark auf dein Bauchgefühl hören… da stimmt etwas nicht!

27.05.2022 07:29 • x 8 #4


Baldur

Baldur


2200
2047
Zitat von Eckstein:
Der Umzug steht nun ca. in den nächsten zwei Wochen an und der Ehemann weiß offensichtlich noch immer nicht bescheid und ich habe Kopfkino. Nun frage ich mich ernsthaft, ist alles ihrerseits eine große Lüge?

Du bist mutig, wenn sie so abhaut , macht sie das genauso mit dir, man nennt es Ghosting oder genauer gesagt, ich fahre 2Tage zu meiner Schwester. Und kommt nicht mehr wieder. wenn dein Bauchgefühl nicht stimmt, solltest du dem Vertrauen. Und ja, Liebe macht blind. Und wenn du 2Jahre ohne Frau bist gewesen , dann kann so etwas in die Hose gehen. Ich wäre auf Affäre gegangen , um sie besser kennen zu lernen und wenn du mehr willst, kann es sein, das die Frau sich zurückzieht.

27.05.2022 07:42 • x 3 #5


Athamos


39
1
59
Hallo Eckstein, wie gut sind denn bisher deine Antennen gewesen? Warst du öfter in der Situation in der du im Nachhinein dachtest: Hätte ich auf mein Bauchgefühl gehört, dann hätte ich alles gewusst?

Wenn du deine Unsicherheit ansprechen würdest, was denkst du wie sie reagiert? Zweifelst du dann ob es ein gutes Gespräch wird? Hälst du es für möglich, dass sie deine Bedenken abtut? Auf Zweifel mit Unverständnis reagiert und im schlimmsten Fall würde sie einen Cut machen weil du ja der böse Bedenkenträger bist?

Ganz oft funktioniert etwas nach diesem Muster und dann kannst du dir eigentlich sicher sein, dass da was faul ist. Solltest du dir aber sicher sein (unabhängig von der Arbeit, Verträgen etc), dass sie dich liebt, dir zuhört, dir die Fragen beantwortet (das tut man nämlich wenn man liebt), dann mach den Mund auf und rede mit ihr.

Viele Grüße, Athamos

27.05.2022 07:44 • x 2 #6


Eckstein


73
1
96
@ ihr Lieben zusammen,

wir haben vor Ort gemeinsam gleichzeitig den Mietvertrag unterschrieben und Genossenschaftsanteile eingezahlt. Sie war bei ihrer neuen Arbeitsstelle, gemeinsam sind wir dort hingefahren, ich bin in der Zwischenzeit ein Kaffee trinken gewesen. Nach einer Stunde kam sie mit Unterlagen zurück, die sie auf der Rückbank ablegte. Ich fragte, ob sie einen Vertrag bekommen hat, ja zum 01.06.22, wir unterhielten uns über ihren neuen Arbeitgeber eine ganze Weile, alles war perfekt und plausibel, sodass ich gar kein Misstrauen aufkam.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie mich loswerden möchte, wir schreiben uns täglich und sie betont immer, dass ich der Mann bin, mit dem sie glücklich ist und das Leben mit allem teilen möchte.

Vielleicht hat sie kalte Füße bekommen, wäre möglich, immerhin gibt sie Einiges auf schönes Haus sicheren Arbeitsplatz und Familie.

Gute Frage, wie sie sich aus der Ehe stehlen möchte, ich weiß es auch nicht, was wirklich in ihrem Kopf vorgeht. Sie schrieb mir gestern, dass sie beim Einpacken ist.
Aber das habe ich ja auch nicht wirklich sehen können!

27.05.2022 08:04 • #7


Wollie

Wollie


3817
8539
Einpacken obwohl ihr Mann ständig zuhause ist ? klingt ja alles fast wie ein Hollywood Streifen. Hoffe für dich dass es ein Happy End gibt.
Wobei sich einfach so davon machen aus einer Ehe ? nicht gerade die feine engl. Art und sehr feige.

27.05.2022 08:28 • x 7 #8


CaliZero

CaliZero


497
3
1138
So schlimm und unsicher sich das alles anhört: bin ich die einzige, die sich daran stört, dass der TE hier auch mit voller und bewusster Absicht den NM der AF hintergeht und dabei mitspielen würde, wenn sie diesen bei Nacht und Nebel tonlos verlässt?

Das, was er sich jetzt für sich befürchtet, nämlich, dass sie jetzt abspringt, hätte er scheinbar ohne mit der Wimper zu zucken dem NM mit angetan. Da ist das dann egal, weil er die AF ja liebt?

TE, zwei Jahre erzählt dir die AF, sie werde es ihrem Mann sagen, tat es aber nie..Zwei Jahre. Das ist auch ein Klassiker in Affären.

Und was den Resturlaub bei Kündigung angeht: ne, das darf der AG mEn nicht einfach so streichen. Dein Bauchgefühl sagt dir schon, was Sache ist.
Was ich nicht kapiere ist, warum du dem NM der AF das jetzt aufgebürdet hättest mit dem krassen Verlassen und bei dir wäre das nicht ok? Wieso zweierlei Maß?
Und wie kommt es,.dass du deine Standards verraten hast, nichts mit ner verheirateten Frau anzufangen?
Du magst das mit Liebe beantworten, aber wenn das auf ihrer Seite auch so ist, warum spielte sie nicht von Anfang an mit offenen Karten?

Und Liebe darf auch nicht alles. Du hättest ja drauf bestehen können, dass sie erstmal klare Verhältnisse schafft und der Weg für euch ohne Lug und Trug frei ist. Warum hast du nicht...?

Jetzt stehst du da, weißt nicht, was Sache ist..Hast alles in deinem alten Leben aufgekündigt, aber auch wirklich alles..Verlässt alles für sie..Arbeit..Wohnung, Freunde..Alles für sie. Um in eine weit entfernte Stadt zu ziehen.
Bei dir liest es sich wie eine dieser Hollywoodromanzen, wo zwei Leute sich endlich gefunden haben..Du weißt schon, diese Lügen auf Zelluloid, die nichts mit dem wirklichen Leben zu tun haben.

Wo und wann hast du aufgehört, mehr auf dich zu hören und vor allem warum.
So krasse Lebensentscheidungen zu treffen, ohne eine echte Sicherheit und das mit 65, wenn das Alter stimmt, das ist schon nicht mehr naiv.
Sorry,.ich meine es nicht beleidigend. Ich bin nur extrem verwundert über so viel Durcheinander und Augen-zu.

27.05.2022 08:31 • x 27 #9


Eckstein


73
1
96
@ Athamos

Es gab nur eine Situation, die mich nachdenklich machte. Als wir nach fünf Stunden Autofahrt wegen ihrem Arbeitsvertrag und Mietvertrag spät am Abend bei meiner Wohnung ankamen, wo sie ihr Auto parkte. Ich hielt neben ihrem Auto um die Taschen und einem Beutel umzuladen. Die Tasche Beutel stellte sie auf dem Boden ab, um den Kofferraum zu öffnen, ich griff nach Tasche und Beutel, sie werte mich sofort ab, den Beutel zu nehmen. Darauf sprach ich sie sofort an, ihre Reaktion war völlig von der Rolle, ihr Gesichtsausdruck war wie ausgewechselt. Ich forderte sie mehrmals au mir zu sagen, warum ich den Beutel nicht in die Hand nehmen darf. Ihre Antwort war, da ist nichts drin, was ich nicht sehen soll, ich kann ihr doch vertrauen.

Das ist nun ca. 7 Wochen her, wir haben nie wieder darüber gesprochen und alles nahm weiterhin harmonisch seinen Lauf. In allem, was wir gemeinsam entscheiden betont sie immer wieder wie glücklich sie mit mir ist und alles dafür tun wird, dass wir glücklich eine Zukunft haben.

27.05.2022 08:36 • #10


Athamos


39
1
59
Zitat:
Das ist nun ca. 7 Wochen her, wir haben nie wieder darüber gesprochen und alles nahm weiterhin harmonisch seinen Lauf.


Wieviel Harmonie genau ist wirklich da, wenn einem das Bauchgefühl sagt dass da eben doch was im Beutel war was du nicht sehen sollst, dass die Partnerin lügt, dass es Geheimnisse gibt. Und das am Tag des Arbeits- und Mietvertrages. Ist das wirklich Harmonie, oder eher ein Pfeifen im Walde?

27.05.2022 08:40 • x 2 #11


CaliZero

CaliZero


497
3
1138
Und vor allem stört mich dieses Hinterlistige, das du auch mitträgst.

Was die AF jetzt mit ihrem NM macht, kann dir auch passieren..Vlt passiert es ja schon. Dass sie ne gute Lügnerin ist, hast du ja jetzt zwei Jahre selbst erlebt, warst aber bislang nicht auf der Seite derer, die es getroffen hat.
Warum nur gehst du davon aus, dass es ausgerechnet bei dir anders läuft?
Mit ihrem NM war sie zu eurer ersten Begegnung ja auch glücklich.
So glücklich wie mit dir jetzt? Und dann ein paar Jahre später hintergeht sie ihn und er merkt nichts davon.
Zu was sie fähig ist, weißt du bereits. Auch wohin deine Reise gehen kann mit ihr, wenn sie mal nicht mehr glücklich mit dir sein sollte.

Meine Einschätzung? Die kommt nicht mit. Du wirst garantiert noch weitere Ausflüchte hören und dann vielleicht ein geschwurbeltes es tue ihr leid, aber..

27.05.2022 08:40 • x 18 #12


CaliZero

CaliZero


497
3
1138
Zitat von Eckstein:
@ Athamos Es gab nur eine Situation, die mich nachdenklich machte. Als wir nach fünf Stunden Autofahrt wegen ihrem Arbeitsvertrag und Mietvertrag ...


Future Faking, Manipulation (du kannst mir doch vertrauen), love bombing...

so viele rote Flaggen...

27.05.2022 08:43 • x 3 #13


Heffalump

Heffalump


22148
33021
Zitat von Athamos:
dass die Partnerin lügt,

noch ist sie keine Partnerin

27.05.2022 08:48 • x 3 #14


Name


1131
1
1572
Zitat von Eckstein:
und der Mann ständig zu Hause.



Zitat von Eckstein:
Sie schrieb mir gestern, dass sie beim Einpacken ist.


Heftig!

Wie alt ist sie? Hat sie Kinder? Wie lange ist sie mit EM verheiratet?

Naja in zwei Wochen weißt du bescheid. Abwarten und Tee trinken. Wie weit ist die neue Stadt entfernt?

Wenn ich richtig verstanden habe, bist du erst seit drei Tagen misstrauisch? Sie führt seit 2 Jahren ein Doppelleben. Plant ein Umzug in eine weit entfernte Stadt und keiner ihrer Mitmenschen weiß Bescheid. An deiner Stelle hätte ich Angst davor, dass sie es wirklich durch zieht. Dann ist sie eine sehr sehr gut Schauspielerin und DU wirst bald derjenige sein, der die Schow genießen darf.

27.05.2022 08:51 • x 6 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag