38

Traurig und ungeduldig

Mito

Mito

165
3
333
Hallo
Ich muss das alles mal aufschreiben, vielleicht geht es mir dann besser . Hatte meine Situation schon mal geschildert . Deshalb nur kurz :
Ich bin die Affäre seit 1 1/2 Jahren . Seine Frau weiß es seit Anfang Juni. Seit dort ist sie krankgeschrieben ( Depression/ Zusammenbruch)
Die letzten Monate haben wir von beiden Seiten immer wieder versucht es zu beenden. Er sagt er liebt mich aber er kann es ihr nicht sagen / sich trennen . Jemanden der schon am Boden liegt tritt man nicht noch nach .
Unsere treffen sind immer schön ,wir sind auch unterwegs ,aber es endet immer öfter in Diskussion ,das es so nicht weiter geht .
Vor 18 Tagen nach einem ganzen Tag mit ihm ,habe ich es beendet . Hab gesagt ,ich will das nicht mehr . Er soll es für sich klären was er will . Ich will ihn ganz an meiner Seite oder gar nicht . Seine Antwort war ,das er mich liebt, und er versuchen wird sich nicht mehr zu melden . Ich hab ihn blockiert und hab ihn gebeten das auch zu tun ( löschen kann ich irgendwie nicht ) er hat mich bis jetzt nicht blockiert ,sondern seit 2 Tagen nur das zuletzt online geändert . So habe ich davor immer gesehen das er oft nachts on war .
Er konnte immer ,wenn er bei mir war ,und zurück ist zu mir die ganze Nacht nicht schlafen und war dann oft in . Jetzt war er das auch wenn er nicht bei mir war .mein Verstand weiß das ich ihn in Ruhe lassen muss . Entweder er entscheidet sich für mich oder nicht . Jetzt ist er mit seiner Frau 2 Wochen in Urlaub und dann geht sie in Reha . Solange will ich ihm Zeit geben . Aber manche Tage wie heute sind so schrecklich ich dachte es wird leichter ,wenn ich weiß das er weit weg ist ,und ich viel zu tun habe . Aber grad das Gegenteil ist der Fall . Gibt es hier jemand der auch schon in der Situation war.
Gibt es eine Chance für mich ?
Danke fürs lesen

09.09.2019 11:28 • #1


Kummerkasten007

Kummerkasten007


8130
3
9915
Bleib doch bitte in Deinem ersten Thread, das ist übersichtlicher. @Forenleitung vielleicht kann man das zusammenlegen?


Zitat von Mito:
Gibt es hier jemand der auch schon in der Situation war.


Ließ Dich hier ein und Du wirst festellen, dass es Hunderte von Frauen und Männern gibt und gegeben hat, die in Deiner Situation waren oder sind.

Da ist wirklich nichts besonderes dran. Ehegespons holt sich außerhalb whatever, hat aber kein Rückgrat im restlichen Leben. Und die Affäre hofft meist vergeblich auf eine positive Entscheidung.

Merke: Mache niemanden zu Deiner Priorität, für den Du lediglich eine Option bist.

09.09.2019 11:37 • x 2 #2



Hallo Mito,

Traurig und ungeduldig

x 3#3


Mito

Mito


165
3
333
Zitat von Kummerkasten007:
leib doch bitte in Deinem ersten Thread, das ist übersichtlicher. @Forenleitung vielleicht kann man das zusammenlegen?

Oh sorry ja das wäre natürlich besser gewesen.
Ja ich weiß ich lese hier ja auch mit und es hat mir auch schon viel geholfen . Ich meinte explizit die Situation das ne Affäre ne Ultimatum gestellt hat und wie es ausgegangen ist . Dazu hab ich noch nicht viel gefunden.

09.09.2019 12:17 • #3


Löwin45

Löwin45


922
2325
Liebe Mito,
weißt du, wenn ich deinen Bericht lese, frag ich mich, ob wir Menschen nicht auch eine Verantwortung für unsere Mitmenschen tragen.
Geht es ausschließlich um unser eigenes Glück, wie auch immer das gewährleistet werden kann?

Ich kann lesen, dass es dir nicht gut geht mit dieser momentanen Situation. Das ist nicht schön.
Was wünschst du dir denn von diesem Forum?
Eine Prognose, ob ihr eine Chance habt?
Glaubst du denn, dass das wünschenswert ist?
Du hattest es doch beendet - oder nicht?

Naja, dein AM signalisiert auch nicht so ganz klar seinen Weg, bzw er lässt Raum für Hoffnung.
Hoffst du denn tatsächlich auf ein Leben mit deinem AM?

Mach dir doch mal die Fakten (die du hier berichtest) bewusst.
Ihr habt über so viele Monate eine Affäre geführt.
Dein AM musste dazu ständig seine EF belügen und betrügen - und hatte sich dennoch nie klar für dich entschieden.
Du hast das geduldet und mitgetragen.

Dafür Verständnis aufzubringen, ist schwer.
Ob es nun die "einzige wahre Liebe" ist oder die "große unerschütterliche Seelenverwandschaft" (alles gern benutze Beschreibungen, um eine Affäre zu rechtfertigen), spielt keine Rolle. Denn mit dieser Handlung habt ihr einen Mensch - seine EF - seelisch so schwer verletzt, dass sie jetzt ärztliche Hilfe braucht.

Ehrlich gesagt, finde ich das inakzeptabel und auch nicht mit "Liebe" zu entschuldigen.
Ja klar, ist dein AM dafür verantwortlich, sein Verhältnis mit seiner Frau zu klären.
Aber, mach dir bewusst, dass du in all der Zeit mitgemacht hast und es möglicherweise auch in Zukunft tun wirst, wenn du jetzt dem Ganzen keinen Einhalt gebietest.

Klare Verhältnisse zu schaffen, ist die einzige respektvolle und akzeptable Aktion, die noch bleibt.

09.09.2019 12:18 • x 9 #4


muss_weiter


658
940
Zitat von Mito:
Er sagt er liebt mich aber er kann es ihr nicht sagen / sich trennen . Jemanden der schon am Boden liegt tritt man nicht noch nach .


Sorry, aber dem sollte man doch mit Anlauf in die Juwelen treten!
Er hat doch mit eurer gem. Affäre erst dafür gesorgt, dass sie am Boden liegt.
Ob vorher was bei denen im Argen war oder nicht, spielt da keine Rolle.

09.09.2019 12:32 • x 2 #5


paulaner

paulaner


2404
2
5106
Zitat von Mito:
aber er kann es ihr nicht sagen / sich trennen .

Er kann es ihr nicht sagen. Aber sie weiter belügen und betrügen, das kann er.

Zitat von Mito:
Jemanden der schon am Boden liegt tritt man nicht noch nach .

Super Aussage.

Zitat von Löwin45:
weißt du, wenn ich deinen Bericht lese, frag ich mich, ob wir Menschen nicht auch eine Verantwortung für unsere Mitmenschen tragen.

Absolut. @Mito : Auch du bist verantwortlich für den Zusammenbruch und die Depressionen seiner EF.
Verantwortung hat man eben auch für Mitmenschen, die einem eigentlich fremd sind.

Zitat von Löwin45:
Denn mit dieser Handlung habt ihr einen Mensch - seine EF seelisch so schwer verletzt, dass sie jetzt ärztliche Hilfe braucht.

Zitat von Löwin45:
klare Verhältnisse zu schaffen, ist die einzige respektvolle und akzeptable Aktion, die noch bleibt.

Dem ist nichts hinzuzufügen!

09.09.2019 12:49 • x 3 #6


Mito

Mito


165
3
333
Zitat von Löwin45:
Klare Verhältnisse zu schaffen, ist die einzige respektvolle und akzeptable Aktion, die noch bleibt.

Ja du hast recht das mache ich jetzt . Ich werde keinen Kontakt mehr haben . Ja trotz allem habe ich noch Hoffnung
Mein verstand weiß soviel ....
Mir wird einfach alles zu viel und hätte einfach gern jemand der mich in Arm nimmt und sagt alles wird . Das passiert nicht und ist die letzten Jahre sich nicht passiert . Ich weiß und ich versuche an mit und meiner Vergangenheit zu arbeiten . Aber im Moment habe ich das Gefühl ich schaffe das nie ....
einfach ein schlechter Tag sorry fürs rumjammern reiß mich jetzt zusammen

09.09.2019 12:53 • x 1 #7


muss_weiter


658
940
Er will dich mit seinen lauen Aussagen aber nur warmhalten.

Und ich sag dir eins, seiner Ehefrau geht es noch viel schlechter als dir, da sie keinen Einfluß auf die Situation hat und auch nie hatte (der Mann hat sie ja nicht gefragt, ob er eine Affäre starten darf) du hättest immerhin nein sagen können.

09.09.2019 12:58 • x 1 #8


Anja62


157
222
Ich bin eine betrogene EF und ich habe eine posttraumatische Belastungsstörung wegen der Affäre meines Mannes erlitten. Ich kann nicht mehr arbeiten. Die meisten AFs interessiert es nicht, was ihre Affäre bei der Ehefrau auslöst, leider.

09.09.2019 13:12 • x 1 #9


vilrum

vilrum


82
1
152
Höre nicht, was er sagt, schaue dir an, was er tut.

Zitat von Mito:
Er sagt er liebt mich aber er kann es ihr nicht sagen / sich trennen


Er "kann" sich nicht trennen? Ist er angekettet? Nein, es soll heißen: er will sich nicht trennen, kann er aber nicht mal sich selbst zugeben, weil es zu schmerzhaft wäre.

Zitat von Mito:
Vor 18 Tagen nach einem ganzen Tag mit ihm ,habe ich es beendet


Ein Tag der Klarheit, wo du zu dir selbst "ja" gesagt hast.

Zitat von Mito:
Entweder er entscheidet sich für mich oder nicht . Jetzt ist er mit seiner Frau 2 Wochen in Urlaub und dann geht sie in Reha . Solange will ich ihm Zeit geben


O.K. gib ihm diese Zeit. Danach aber nicht mehr. Dein Herz glaubt, er liebt dich mehr. Wenn er sich nicht trennt, dann die Wahrheit ist, dass obwohl er dich (vielleicht) mehr liebt, als seine Frau, aber doch nicht genug. Seine Angst sein Leben aufzugeben und (mit dir) neu zu erfinden, sich zu lösen und die Restliebe zu seine Frau insgesamt größer ist, als die Liebe zu dir. Dass ist die Wahrheit. Dass sagen seine Taten.

Ja, es tut verdammt weh. Aber frage dich mal, warum du jemanden nachweinst, dem du nicht so viel Wert bist, dass er sich für dich trennen würde. Was fehlt dir im Leben, warum bist du auf ihn angewiesen?

Und wie könntest du diese Lücke selbst füllen?

...

09.09.2019 13:15 • #10


Shira


62
9
118
Ich bin verlassene Ehefrau.Und das wünsche ich keinen anderen.Die Schmerzen und das Leid.Nach vielen gemeinsamen Jahren....
Tut mir leid...Mitleid habe ich nicht mit jemanden ,der sich mit einem verheirateten Partner einlässt.Ich wünsche deinem AM das er den Weg zu seiner Frau findet.
Man soll ja nie nie sagen....wenn mir das passieren würde,würde ich den Kontakt erst wieder nach einer sauberen Trennung zulassen.

09.09.2019 13:18 • x 3 #11


paulaner

paulaner


2404
2
5106
Zitat von Anja62:
Die meisten AFs interessiert es nicht, was ihre Affäre bei der Ehefrau auslöst, leider.

Nur der Vollständigkeit halber:
Das gilt genauso auch umgekehrt, also für AMs und den Partnern ihrer Affäre.

09.09.2019 13:44 • #12


6rama9

6rama9


4900
4
8073
Zitat von Mito:
Entweder er entscheidet sich für mich oder nicht .

Er hat sich doch schon längst entschieden, du willst es nur nicht wahrhaben:
Zitat von Mito:
Die letzten Monate haben wir von beiden Seiten immer wieder versucht es zu beenden. Er sagt er liebt mich aber er kann es ihr nicht sagen / sich trennen . Jemanden der schon am Boden liegt tritt man nicht noch nach .
Unsere treffen sind immer schön ,wir sind auch unterwegs ,aber es endet immer öfter in Diskussion ,das es so nicht weiter geht .

09.09.2019 13:52 • #13


Mito

Mito


165
3
333
Zitat von vilrum:
O.K. gib ihm diese Zeit. Danach aber nicht mehr. Dein Herz glaubt, er liebt dich mehr. Wenn er sich nicht trennt, dann die Wahrheit ist, dass obwohl er dich (vielleicht) mehr liebt, als seine Frau, aber doch nicht genug.

Ja es wird zu einer Entscheidung kommen .
Es geht ihr schlecht und es ist sicher sehr schmerzhaft . Aber warum kann man nicht die Sicht sehen das es was gutes hat wenn eine gewisse Zeit vergangen ist .
Hier wird oft beklagt ,er hat jemand anderen kennengelernt und hat sich ruckzuck für die andere entschieden . Man wirft sein Leben nach 30 Jahren nicht einfach so über den Haufen . Ich habe viele Jahre gebraucht um mich von meinem Ex Mann zu lösen und zu gehen . Gut war die Ehe schon lange nixht mehr. Auch seine Ehe war nicht gut .Das weiß ich nicht von ihm sondern von unterschiedlichen Freunden . Es ist die Chance was zu ändern und damit mein ich nicht automatisch, das er sich für mich entscheidet . Wieviel Ehen sind durch Umbrüche wieder gut geworden. Damit will ich eine Affäre nicht entschuldigen.
Er muss sich klar werden ob er mich genug liebt und die Angst überwindet. Die hat er nämlich sein Leben , seine Freunde und eine Frau die 30 Jahre an seiner Seite war loszulassen.
Ich werde nicht mehr in die Affäre zurück gehen , das weiß ich genau . Ja mir fehlt viel .. vor allem Selbstwertgefühl . Das Versuch ich mir grad mühsam aufzubauen. An Tagen wie heute scheint es verlorene Müh .
Die Kontaktsperre ist der richtige Weg , das weiß ich .
Danke für eure Antworten

09.09.2019 13:53 • #14


Löwin45

Löwin45


922
2325
Zitat von Mito:
Auch seine Ehe war nicht gut .Das weiß ich nicht von ihm sondern von unterschiedlichen Freunden . Es ist die Chance was zu ändern und damit mein ich nicht automatisch, das er sich für mich entscheidet .

Naja, der Gedanke, dass man eine Affäre ja auch als Chance sehen kann, um ein neues Leben zu beginnen, ist schon etwas schwierig und - ehrlich gesagt - in deinem jetzigen Fall auch unangemessen.
Auch, wenn es letztendlich so sein könnte, geht eine Affäre immer mit viel Leid und Kummer einher.

Versteh mich nicht falsch, aber ich finde es vermessen, wenn du dir das Recht heraus nimmst und die Ehe deines AM bewertest. Ob Hinz oder Kunz das sagen, spielt keine Rolle.
Eine Bewertung können NUR die Eheleute vornehmen.
Somit kommt es auch darauf an, wie seine EF ihre Ehe bewertet.
Ihre Reaktion lässt nicht darauf schließen, dass sie es als Chance wahrnimmt und dir letztendlich dankbar sein wird.
Vermutlich würde sie deine Aussage sogar hämisch finden.

Selbstverständlich, auch dein AM kann eine Bewertung seiner Ehe tätigen - aber dann auch nur aus seiner Sicht.
Ob seine Aussage allerdings stimmt?

Wenn es ihm in seine Ehe tatsächlich so schlecht geht, Warum harrt er aus?
Die Affäre dauert nun schon seit 1,5 Jahre an. Erst seit 3 Monaten ist seine EF informiert.
Was ist denn mit den restlichen Monaten (mehr als 1 Jahr)?
Warum ertrug und erträgt er seine "schlechte" Ehe denn schon so lange?
Aus Angst?
Klingt das nicht auch in deinen Ohren unglaubwürdig?
Glaubst du nicht auch, dass wirkliche Liebe Hindernisse überwinden kann.

Warum glaubst du eigentlich, dass er dir die Wahrheit sagt?
Die Frau, mit der er seit Jahrzehnten zusammen lebt, wird doch auch von ihm belogen.

09.09.2019 14:25 • x 1 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag