188

Trennung in der Therapie

Sliderman

Sliderman


1709
2435
Zitat von Johanna15:
Eine akute Belastungsreaktion ist auf jeden Fall ein Aufnahmegrund in einer psychiatrischen Klinik. Gerade wenn Du eine Einweisung hast. Tagesklinisch k├Ânnte zur Zeit coronabedingt schwierig sein.
Und selbst wenn man latent suizidal ist, habe ich noch nie erlebt, dass man mit Tavor oder gar Haldol vollgestopft wird. Des Weiteren kann man die Einnahme der Medikamente ablehnen, weil es keinen Grund f├╝r eine Zwangsmedikation gibt, welche sogar richterlich beantragt werden muss.
Meist erfolgen Entlastungsgespr├Ąche, welche zwar niederschwellig sind, aber vielleicht f├╝rs erste etwas n├╝tzen?


Danke f├╝r deinen professionellen Beitrag!

14.10.2020 13:04 • x 1 #151


Femira

Femira


3535
5
4926
Liebe Rheinfee,
Wenn ich das richtig verstanden habe, denkst du ├╝ber eine Klinik nach, wei├čt aber noch nicht, ob das infrage kommt f├╝r dich.

Es w├╝rde schon geschrieben, ich habe nur den Eindruck, dass es untergegangen ist, was bspw Flyover geschrieben hat:

Melde dich doch bei der Caritas Lebensberatung oder Profamilia. Die haben kostenlose Angebote und sind im Allgemeinen sehr gut bei Lebenskrisen.

Eine ├Ąrztliche Behandlung oder ein Klinikaufenthalt kann dein Hausarzt mit dir besprechen. Wende dich doch erstmal an den.

Schau, liebe Rheinfee, wenn du dich jetzt nicht um dich k├╝mmerst, kannst du dich auch nicht um Arbeit oder deinen Vater k├╝mmern. Du kennst das doch aus dem Flugzeug oder dem erste Hilfe Kurs: Sorge zuerst f├╝r dich und erst dann kannst du dich um andere k├╝mmern.

Solltest du christlich sein, kennst du auch den Spruch : Liebe deinen N├Ąchsten wie DICH selbst!
Also musst du zuerst dich selbst lieben, bevor du anderen mit deiner Liebe helfen kannst. Das ist in jeder Religion als Satz angelegt.

Trennungen sind eine Lebenskrisen. 3ine Zeit nicht essen zu k├Ânnen und zu verwahrlosen geh├Ârt leider dazu. Das weinen und trauern kommt zuerst.

Du schaffst das, da bin ich sicher!

14.10.2020 13:13 • x 3 #152



Trennung in der Therapie

x 3


Johanna15


1080
2120
Erg├Ąnzung:
Wenn Du nicht suizidal bist, w├Ąre ich sehr vorsichtig mit der Angabe dessen. Man kann mit einer Klinik trotz Suizidalit├Ąt einen freiwilligen Aufenthalt vereinbaren, welcher aber beinhaltet, dass Du in der Klinik bleibst.
Musst Du privat, zum Beispiel wegen deines Vaters mal dringend nach Hause, wird die Klinik ├╝berlegen, ob sie Dir einen richterlichen Beschluss aufdr├╝ckt zu Deinem eigenen Schutz. Solche Ma├čnahmen w├╝rde ich mir nicht geben, weil sie in deine Anamnese eingehen und man sich auch in einer weiteren Behandlung drauf berufen kann.
In einer Psychiatrie ist auch unproblematisch, Ausg├Ąnge oder Tagesurlaube zu nutzen, wenn bei Dir zu Hause etwas brennt. Man erwartet aber, dass Du an Therapieprogramm teilnimmst, was eher Vormittags stattfindet.

14.10.2020 13:19 • x 5 #153


Sliderman

Sliderman


1709
2435
Zitat von Johanna15:
Erg├Ąnzung:
Wenn Du nicht suizidal bist, w├Ąre ich sehr vorsichtig mit der Angabe dessen. Man kann mit einer Klinik trotz Suizidalit├Ąt einen freiwilligen Aufenthalt vereinbaren, welcher aber beinhaltet, dass Du in der Klinik bleibst.
Musst Du privat, zum Beispiel wegen deines Vaters mal dringend nach Hause, wird die Klinik ├╝berlegen, ob sie Dir einen richterlichen Beschluss aufdr├╝ckt zu Deinem eigenen Schutz. Solche Ma├čnahmen w├╝rde ich mir nicht geben, weil sie in deine Anamnese eingehen und man sich auch in einer weiteren Behandlung drauf berufen kann.
In einer Psychiatrie ist auch unproblematisch, Ausg├Ąnge oder Tagesurlaube zu nutzen, wenn bei Dir zu Hause etwas brennt. Man erwartet aber, dass Du an Therapieprogramm teilnimmst, was eher Vormittags stattfindet.


Bin froh , das du hier mitschreibst, Johanna!

14.10.2020 13:22 • x 1 #154


lugundbetrug


285
1
599
Zitat von Rheinfee:
Es geht mir grade um meine H├Âlle. Ich denke viel an meinen Mann, das ist wahrscheinlich auch normal nach 14 Jahren. Das es bei ihm nicht unproblematisch werden wird kann ich mir vorstellen- im Moment leidet er aber keine Qu├Ąlen, er hat ein Ziel .
Ich finde dieses Ziel aber nicht, ich bin selbst am Nachdenken ob f├╝r mich ein Klinikaufenhalt in Frage kommt um Abstand von allem zu bekommen und mit Unterst├╝tzung daran zu arbeiten das hinter mir zu lassen. Nur mit meinem Therapeuten der eben erst in 3 Wochen wieder da ist wird das nix. Aber es gibt Wartezeiten von 3-4 Monaten, wie soll ich das so lange ├╝berstehen? Und privat zahlen kann ich mir nicht leisten....


Dein Ziel k├Ânnte sein aus eigener Kraft stark zu werden und die Trennung deines Mannes nicht als endg├╝ltig zu sehen.
In einer Klinik wird man im Allgemeinen bei einer Depression neu mit Medikamenten eingestellt. Diese haben in der Anfangsphase oft starke Nebenwirkungen. Sie k├Ânnen die Pers├Ânlichkeit vor├╝bergehen ver├Ąndern. Auch die Prozessierung von Emotionen im Gehirn kann ver├Ąndert sein. Die jetztige Entscheidung von ihm kann endg├╝ltig sein. Sie muss allerdings nicht endg├╝ltig sein. Er hat sie unter starken Dro. getroffen.

14.10.2020 13:34 • x 1 #155


Qwarks


Der wurde in der Klinik gechipt. Ich w├╝rde da nach eigener Erfahrung nie wieder zu raten. Da meint man es gut, und wird am Ende b├Âse bestraft. Ich kann nur allen raten, wo der Partner in absehbarer Zeit in eine Klinik muss/will, Trennt euch vorher. Dann ist f├╝r Therapeuten ein wichtiger Pfeiler schon weg. Klar suchen die nach Ursachen. Da kommt man nie gut bei weg. Ob das immer richtig ist, bezweifle ich stark.

14.10.2020 13:36 • x 1 #156


Rheinfee


56
1
53
Wo f├╝hrt das denn hier hin? Er wurde nicht gechipt und auch nicht unter Dro. gesetzt, er nimmt die gleichen Medikamente wie zu Hause auch....
Und der Tipp das man sich vorher trennen soll: Wer seinen Partner liebt geht doch nicht hin und sagt vorher; und Tsch├╝ss?
Mit f├Ąllt dazu echt nix mehr ein

14.10.2020 13:41 • x 6 #157


howtosavealife


Liebe Rheinfee,

Ich finde die Beitr├Ąge von Johanna sehr wertvoll. Sie enthalten das, was ich zu Ausdruck bringen wollte, auf eine sachliche Art und Weise. Da war ich eben wohl etwas zu sehr im Schock/ in der Wut.

Es spricht nichts dagegen, dass du dir eine unterst├╝tzende Hilfe suchst, um die Zeit zu ├╝berbr├╝cken, bis deine Therapie wieder fortgesetzt werden kann. Jemand anderes hat da schon einige gute Vorschl├Ąge eingebracht (Ich habe den Namen gerade leider vergessen).

Vielleicht k├Ânntest du ja noch einmal mit deinem Hausarzt dar├╝ber sprechen?

Dass du trotz Allem immer noch nach L├Âsungen suchst, zeigt, dass du eine ganz wunderbare innere St├Ąrke besitzt.

Liebe Gr├╝├če.

14.10.2020 13:51 • x 1 #158


lugundbetrug


285
1
599
Zitat von Rheinfee:
Wo f├╝hrt das denn hier hin? Er wurde nicht gechipt und auch nicht unter Dro. gesetzt, er nimmt die gleichen Medikamente wie zu Hause auch....
Und der Tipp das man sich vorher trennen soll: Wer seinen Partner liebt geht doch nicht hin und sagt vorher; und Tsch├╝ss?
Mit f├Ąllt dazu echt nix mehr ein


Das heisst die Dosierung wurde auch beibehalten?
Wer hat eigentlich das Kontaktverbot ausgesprochen und wie begr├╝ndet?

14.10.2020 13:58 • #159


Rheinfee


56
1
53
Zitat von lugundbetrug:

Das heisst die Dosierung wurde auch beibehalten?
Wer hat eigentlich das Kontaktverbot ausgesprochen und wie begr├╝ndet?


Die Dosierung wurde anfangs etwas erh├Âht, ist aber nach der ersten akuten Phase wieder auf dem gleichen Level wie vorher

Das Kontaktverbot hat die Therapeutin mit ihm zusammen ausgesprochen, also: ich w├╝rde Ihnen und Ihrer Frau ein absolutes Kontaktverbot empfehlen, sind sie damit einverstanden? Und er hat ja gesagt

14.10.2020 14:13 • #160


Rheinfee


56
1
53
Begr├╝ndung: er kann zur Ruhe kommen und seine Gedanken sortieren.... w├Ąhrend meine Achterbahn fahren. Irgendwo denke ich: vielleicht merkt er dass er mich doch vermisst?
Aber da sind wir wieder bei Hoffnungen

14.10.2020 14:15 • #161


lugundbetrug


285
1
599
Zitat von Rheinfee:

Die Dosierung wurde anfangs etwas erh├Âht, ist aber nach der ersten akuten Phase wieder auf dem gleichen Level wie vorher

Das Kontaktverbot hat die Therapeutin mit ihm zusammen ausgesprochen, also: ich w├╝rde Ihnen und Ihrer Frau ein absolutes Kontaktverbot empfehlen, sind sie damit einverstanden? Und er hat ja gesagt


Das kann ich so kaum glauben. Eine Therapeutin sollte niemanden von sich aus eine Trennung anraten. Es m├╝sste der Wunsch vom Patienten ausgesprochen werden.
Eine Therapeutin die ein unbegr├╝ndetes Kontaktverbot zu einer langj├Ąhrigen Partnerin vorschl├Ągt halte ich f├╝r unseri├Âs.

14.10.2020 14:29 • x 2 #162


jaqen_h_ghar

jaqen_h_ghar


771
1072
Zitat von Rheinfee:
Das Kontaktverbot hat die Therapeutin mit ihm zusammen ausgesprochen, also: ich w├╝rde Ihnen und Ihrer Frau ein absolutes Kontaktverbot empfehlen, sind sie damit einverstanden? Und er hat ja gesagt

Wollen wir doch mal die Kirche im Dorf lassen und genau hingucken: Er hat eine Empfehlung bekommen, den Beschluss hat er selbst gefasst. Ich muss ja nicht alles blind annehmen, was mir ein Therapeut empfiehlt.
Und au├čerdem: H├Ârensagen - wir kennen hier nur die Stille-Post-Variante ├╝ber mindestens zwei Ecken.

14.10.2020 15:52 • #163


Rheinfee


56
1
53
Zitat von jaqen_h_ghar:
Wollen wir doch mal die Kirche im Dorf lassen und genau hingucken: Er hat eine Empfehlung bekommen, den Beschluss hat er selbst gefasst. Ich muss ja nicht alles blind annehmen, was mir ein Therapeut empfiehlt.
Und au├čerdem: H├Ârensagen - wir kennen hier nur die Stille-Post-Variante ├╝ber mindestens zwei Ecken.


Ich denke auch: er h├Ątte ja auch Nein sagen k├Ânnen. Und die Frage ging ja an uns beide. Das ich es mit Nein beantwortet habe sorgte eben f├╝r einen Konflikt.

14.10.2020 16:18 • #164


lugundbetrug


285
1
599
Zitat von jaqen_h_ghar:
Wollen wir doch mal die Kirche im Dorf lassen und genau hingucken: Er hat eine Empfehlung bekommen, den Beschluss hat er selbst gefasst. Ich muss ja nicht alles blind annehmen, was mir ein Therapeut empfiehlt.
Und au├čerdem: H├Ârensagen - wir kennen hier nur die Stille-Post-Variante ├╝ber mindestens zwei Ecken.


Ein Kontaktverbot auszusprechen gegen├╝ber einem langj├Ąhrigen Partner ohne Indikation halte ich f├╝r unseri├Âs.
Das er zur Ruhe kommen kann ist keine Begr├╝ndung.

14.10.2020 16:25 • #165



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag