20

Trennung mit Kindern

MisterJo


18
1
8
@Brightness2 ja hast du recht, jeden Tag wird es besser allerdings auch mit Rückschlägen.
Das mit dem Haus dauert noch
Mit den Kindern muss ich jetzt handeln da sie umziehen will, Wohnungen anschaut und mir gesagt hast kannst eh nichts machen

07.01.2022 09:01 • #16


Brightness2


1773
4523
Zitat von MisterJo:
@Brightness2 ja hast du recht, jeden Tag wird es besser allerdings auch mit Rückschlägen. Das mit dem Haus dauert noch Mit den Kindern muss ich jetzt handeln da sie umziehen will, Wohnungen anschaut und mir gesagt hast kannst eh nichts machen

Lieber @MisterJo, was ist dein Ziel mit euren Kindern, was möchtest du wirklich erreichen, was ist das Optimum, was für dich als Ergebnis dastehen kann?

07.01.2022 09:12 • #17



Trennung mit Kindern

x 3


SabineWien


669
7
1230
Sei bitte vorsichtig mit deiner Einstellung ihr gegenüber vor den Kindern. Du denkst wirklich sehr feindselig über sie und wenn die Kinder das merken, bist du diese auch noch los.

Ihr habt euch für Haus und Kinder entschieden und dies ändert nunmal komplett die Zusammenstellung einer Beziehung. Du dachtest es geht weiter mit Liebespaar sein, dem war aber nicht so, ihr hattet eine ganz normale Ehe. Und anscheinend ward ihr beide in dieser Rolle dann nicht glücklich. Da ist es natürlich ihr Recht zu sagen sie möchte das nicht mehr. Auch wenn es sehr weh tut und alles zerstört, aber eine Frau muss nicht glücklich sein, nur weil du ihr deiner Meinung nach eh alles gegeben hast. Sie darf schon selbst entscheiden, was für sie Glück ist und was nicht.

Diese Opferrolle ich habe ihr immer alles gegeben bringt dich nicht weiter. Fang ein neues Leben an, zahle das was laut Gesetz notwendig ist, aber schau das du ihre Entscheidung akzeptierst denn sonst gibt es nur Probleme mit den Kindern und dann meinst du, sie hat dir das auch noch genommen. Bitte immer den eigenen Anteil an der Situation sehen! Das meine ich überhaupt nicht böse, nicht falsch verstehen. Aber du als Guter und das du gebettelt hast um Liebe zeigt ja, dass hier schon lange ein leeres Loch in dir was, das sie hätte stopfen sollen, aber dem ist nicht so. Das hättest du schon selbst reparieren müssen

07.01.2022 09:16 • x 1 #18


MisterJo


18
1
8
@Brightness2 Ich möchte die Kinder nicht aus dem Haus und Umfeld ziehen
Mein großer hat Freunde und der Straße die mit ihm zeitgleich in die Schule gehen
Eigenes Zimmer und Haus
Ich möchte ihnen hobbies ermöglichen, für sie war es selbst in der Elternzeit eine zusätzliche Last
Ich möchte das für die Kinder sich wegen ihrem Ego sich nicht alles ändert
Sie war so schon überfordert jetzt will sie umziehen arbeiten Kinder umgewöhnen
Meine kleine wurde es schön eingewöhnt im Kindergarten, jetzt wieder
Ihr neuer den sie anscheinend liebt wohnt 400km weit weg ist schon mal zu ihm gezogen, keine Ahnung ob sie es dann im Laufe der Zeit nochmals macht

07.01.2022 09:18 • x 1 #19


MisterJo


18
1
8
@SabineWien für die Unzufriedenheit einer Frau kann der Mann nichts, besonderst wenn er immer fragt und redet.
Ich werfe ihr nicht vor das sie mich nicht liebt
Aber das sie nichts dafür getan hat, Kinder nie außer Haus
Keine Unternehmen
Keine Unterstützung
Sich nie mir geöffnet hat
Früher immer an Therapie geglaubt hat
Und nun Aufmerksamkeit beim ex gesucht hat und an einen Tag alles hingeworfen hat und es dann noch auf den Kindern ausgetragen hat

07.01.2022 09:21 • x 1 #20


Brightness2


1773
4523
Zitat von MisterJo:
@Brightness2 Ich möchte die Kinder nicht aus dem Haus und Umfeld ziehen Mein großer hat Freunde und der Straße die mit ihm zeitgleich in die Schule gehen Eigenes Zimmer und Haus Ich möchte ihnen hobbies ermöglichen, für sie war es selbst in der Elternzeit eine zusätzliche Last Ich möchte das für die Kinder ...

Wie oft und wie lang hast du denn eure Kinder am Stück betreut? Ich lese von dir, dass du gearbeitet, das Geld verdient und das Haus ausgebaut hast. Öfter mal die Kinder ins Bett gebracht, was hast du noch an Kinderbetreuung geleistet? Ich lese viel Klage über mangelnde Wertschätzung deiner Arbeit seitens deiner Frau. Allerdings lese ich auch nirgendwo deine Wertschätzung deiner Frau und ihrer Leistungen gegenüber. Im Gegenteil. Sie war nach deine Meinung überfordert. Vielleicht ebenso überfordert wie du?
Welche Planung steht denn hinter deinem Wunsch, das Aufenthaltsbestimmungsrecht zu bekommen und eure Kinder zu betreuen, wie organisierst du das?

07.01.2022 09:40 • #21


MisterJo


18
1
8
@Brightness2 hab meiner Frau jeden Tag gedankt,
Kinder jeden Tag ins Bett gebracht mit ihr
Jeden Dienstag und Donnerstag vom Kindergarten abgeholt danach waren die mit mir.
Auch regelmäßig in kindi gebracht
Nach der zweiten Geburt war ich 5 Wochen zuhause hab alles gemacht für sie und Kids und Haushalt
Ja war sie aber mit was wenn Kids 30-35 Stunden in kindi sind und ich sie auch noch hole.
Auf Arbeit Speck ich ab so das ich für Kinder da sein kann

07.01.2022 09:52 • x 1 #22


Brightness2


1773
4523
Wenn du nicht willst, dass eure Kinder aus eurem Haus ausziehen, wirst du mit deiner Frau eine Vereinbarung treffen müssen, dass sie gemeinsam mit den Kindern dort wohnen bleibt. Oder sie stimmt zu, dass du die Betreuung übernimmst und sie Umgangselternteil wird. Sorry, anders wird es nicht gehen. Kein Richter dieser Welt wird dir ein Pflaster auf deinen verletzten Stolz in Form des Aufenthaltbestimmungsrechts kleben. Die Weichen dazu habt Ihr gemeinsam gestellt, als Ihr euch für eure traditionellen Familienrollen entschieden habt. Was hat dir dein Anwalt dazu gesagt?

07.01.2022 10:02 • #23


MisterJo


18
1
8
@Brightness2 Hat jetzt nichts mehr mit den Stolz zu tun wenn Kids Umzügen etc. wie beschrieben
Laut Anwalt Chance 10-30%

07.01.2022 10:20 • x 1 #24


MisterJo


18
1
8
@Brightness2 aber ja aus dem Haus zwingen kannst sie so oder so nicht aber finanziell wird es schwer für sie und irgendwann kurz vor der Scheidung muss sie raus

07.01.2022 10:31 • x 1 #25


Brightness2


1773
4523
Zitat von MisterJo:
@Brightness2 aber ja aus dem Haus zwingen kannst sie so oder so nicht aber finanziell wird es schwer für sie und irgendwann kurz vor der Scheidung muss sie raus

Ich empfehle euch beiden eine Trennungsberatung. Das wird alles nicht so einfach, wie du dir das erhoffst Mit zwei kleinen Kindern wird es schwer, sie aus dem Haus zu klagen, das ihr auch noch zur Hälfte gehört. Seid Ihr zu einer Beratung bereit? Ich habe das Gefühl, du verreist dich gerade ziemlich planlos. Mit deiner Frau hast du auf der Elternebene noch mindestens die nächsten 12 Jahre zu kommunizieren. Wenn Ihr jetzt zu viel verbrannte erde hinterlasst, werden die Kinder zwangsläufig darunter leiden. Auch eine Elternberatung lege ich euch ans Herz. Die euch beiden klar macht, dass Ihr als Eltern eine ganz große Verantwortung tragt. Gemeinsam. Egal, was euch als Paar ausmacht. Oder nicht. Ein Rosenkrieg führt euch in die Irre. Und euer Kinder gleich mit.

07.01.2022 10:46 • #26


MisterJo


18
1
8
@Brightness2 hatten ja so ne Art Gespräch beim Jugend Amt
Und sie lügt nur
Meinte Kindergarten ist zwei Wochen zu ich soll die Kinder in der ersten Woche nehmen sie in der zweiten
Ich hab zugestimmt auch vor dem Jugendamt.
Die Tage telefoniere ich mit meinem Sohn der sagt er war im Kindergarten
Sowas geht garnicht und hat nichts mit Trennung zu tun sondern allein nur um ihr Ego
Und sie war bis dato noch nie einen Tag getrennt von den Kindern jetzt ne Woche was bewegt eine Frau zu solchen Dingen ihre Grundeinstellung gegenüber der Kinder drastisch zu ändern

07.01.2022 10:51 • x 1 #27


Brightness2


1773
4523
Zitat von MisterJo:
@Brightness2 hatten ja so ne Art Gespräch beim Jugend Amt Und sie lügt nur Meinte Kindergarten ist zwei Wochen zu ich soll die Kinder in der ersten Woche nehmen sie in der zweiten Ich hab zugestimmt auch vor dem Jugendamt. Die Tage telefoniere ich mit meinem Sohn der sagt er war im Kindergarten Sowas geht garnicht ...

Ja, deine Frau agiert offensichtlich momentan auch im Ausnahmebetrieb. Warum auch immer. Deshalb ist das Folgende um so wichtiger:
Zitat von Brightness2:
Ich empfehle euch beiden eine Trennungsberatung. Das wird alles nicht so einfach, wie du dir das erhoffst Mit zwei kleinen Kindern wird es schwer, sie aus dem Haus zu klagen, das ihr auch noch zur Hälfte gehört. Seid Ihr zu einer Beratung bereit? Ich habe das Gefühl, du verreist dich gerade ziemlich planlos. Mit deiner Frau hast du auf der Elternebene noch mindestens die nächsten 12 Jahre zu kommunizieren. Wenn Ihr jetzt zu viel verbrannte erde hinterlasst, werden die Kinder zwangsläufig darunter leiden. Auch eine Elternberatung lege ich euch ans Herz. Die euch beiden klar macht, dass Ihr als Eltern eine ganz große Verantwortung tragt. Gemeinsam. Egal, was euch als Paar ausmacht. Oder nicht. Ein Rosenkrieg führt euch in die Irre. Und euer Kinder gleich mit.

07.01.2022 11:28 • #28


MisterJo


18
1
8
@Brightness2 ja hab heute wieder das vernünftige Gespräch gesucht via email und das wir offen und ehrlich alle Punkte mal durchgehen sollten und jeder sich seiner Fehler eingestehen sollte und wir uns eine Chance geben sollten, nicht für sofort sondern mit Zeit mit Therapie mit Offenheit
Darauf ist sie nicht eingegangen nur das ich lüge und das ich in meiner Welt lebe und das wir reden können aber nicht mit der Möglichkeit uns bzw mir eine Chance zu geben weil ich dran schuld bin das grad alles in Schutt und Asche liegt
Von mir die Scheidung wollen
Ins Hotel mit dem ex
Und ich bin dran Schuld

07.01.2022 18:16 • #29



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag