2

Trennung nach 15 Jahren

AufDemWeg

AufDemWeg


106
2
133
schreibt-hier-eure-sms-statt-an-die-ex-t3026.html

Mir hat der Thread geholfen, als ich w├Ąhrend der Trennung dem getrennten Partner schreiben wollte. Dort konnte ich meine Gedanken hinterlassen und auch den Druck los werden, mich mitteilen zu m├╝ssen/wollen.

17.11.2020 08:52 • #16


Raknarok

Raknarok


20
1
11
Zitat von Tobias88:
dass ich es mit einer Therapie hinkriege


Weshalb ├╝berhaupt eine Therapie? Was ist w├Ąhrend eurer Beziehung denn passiert?

17.11.2020 08:58 • #17



Trennung nach 15 Jahren

x 3


Raknarok

Raknarok


20
1
11
Zitat von Tobias88:
Die E-Mails solltest du unterlassen... Ich wei├č ist einfacher gesagt als getan...


Ja, aber wie gesagt, sie liest jede Nachricht. (Bekomme das angezeigt)

17.11.2020 09:15 • #18


Tobias88


8
1
1
Zitat von Raknarok:

Weshalb ├╝berhaupt eine Therapie? Was ist w├Ąhrend eurer Beziehung denn passiert?


Habe w├Ąhrend unserer ganzen Beziehung, nicht durchg├Ąngig aber sehr oft mit Selbstzweifeln, Selbsthass, geringem Selbstwertgef├╝hl und ├Ąhnlichen zu k├Ąmpfen und habe es immer an anderen fest gemacht, dass es mir "schlechter".
Habe ich, denke ich, von meinem Vater, der sehr leistungsorientiert war/ist...
Die Therapie wollte ich immer angehen und dann ist es wieder im Sand verlaufen

17.11.2020 09:20 • #19


Emma75

Emma75


2282
3
4243
Lieber @tobias88, Deine Gedanken kreisen sehr um Schuld und um falsch sein. Ja, Du hast eine Depression, die Du mit professioneller Hilfe bearbeiten musst, und ja, in so einer Situation reagiert man zwangsl├Ąufig irrational.
Ich glaube wir alle hier haben uns in der Trennungssituation nicht nach Lehrbuch verhalten und auch mal v├Âllig krasses Zeug gemacht. Du musst trennen zwischen dem, was Du selbst an Deinem Leben ver├Ąndern m├Âchtest und dem, was Du f├╝r sie h├Ąttest tun m├╝ssen. Ja, eine Depression ist auch f├╝r den Partner eine gro├če Belastung - dennoch entscheidet der Depressive selbst, wann er so weit ist, Hilfe annehmen zu k├Ânnen.
Eventuell spielt auch eine Rolle, dass sie sich vielleicht schon immer ein wenig zu Frauen hingezogen gef├╝hlt hat, sich aber nicht wie andere junge Frauen ausprobieren konnte, da sie ja seit 16 mit Dir zusammen war.
Das hat wieder nichts mit Schuld zu tun - Ihr habt Euch sicher viel gegeben, sonst w├Ąrt Ihr nicht so lange zusammen geblieben und h├Ąttet miteinander keine Kinder.
Jetzt tritt Deine Frau erst mal in eine neue Lebensphase ein, holt das verpasste nach. Das tut Dir nat├╝rlich weh, gibt aber auch Dir die Chance, ganz neu auf Dich zu schauen.
Mit Deinem Gedanken an Suizid hast Du nicht 'Mist gebaut', sondern das ist ein ganz klares Signal f├╝r Dich, dass Du Hilfe brauchst und handeln musst. Ich kenne solche Gedanken und wei├č, wie elend und klein man sich f├╝hlt, wenn der erste Impuls erst mal abgeflaut ist und man sieht, was man damit bei anderen ausgel├Âst hat. Aber hier geht es nicht um die anderen, sondern um Dich! Lass Dir helfen, lass Dich tr├Âsten, sei f├╝r Deine Kinder da und kreise weniger um Deine Frau als um Dich.
Ich hoffe, dass Du bald etwas Erleichterung findest, Dir professionell und gut geholfen werden kann und Du etwas Stabilit├Ąt erlangen kannst. Ich wei├č, dass man das in einer akut depressiven Phase nicht sehen kann, aber die Freude an kleinen Dingen kommt irgendwann in kleinen Schritten zur├╝ck - versprochen!
Halte bitte den Abstand zu Deiner Frau ein und akzeptiere, dass es in der momentanen Situation kein zur├╝ck zu ihr gibt. Aber zu Dir! Dabei w├╝nsche ich Dir alles Gute!

17.11.2020 13:38 • x 1 #20


leroymuc


52
4
39
Zitat von Gorch_Fock:
Pers├Ânlich finde ich diese Art von Beziehung sehr problematisch. Denn weder Du noch sie konntet Euch effektiv in den 20ern ausprobieren. Und dann passiert mit Anfang 30 bei Frauen genau dieses "war das jetzt alles" Gef├╝hl. Auch habt ihr die ganzen Beziehungspunkte Haus, Kinder, etc. schon "erledigt". F├╝r Frauen war das oft eine Dauerbelastung, funktionieren f├╝r Kinder und Mann. Das kann eine stetige Abw├Ąrtsbewegung bei den Gef├╝hlen ausl├Âsen.

Krass, diese Analyse/Interpretation passt auch perfekt zu meiner (aktuell scheiternden) Beziehung. Auch hier, erster Freund bzw. erste Freundin, jeweils Anfang 20 damals. Dann auf Initiative der Frau im ziemlichen Zeitraffer Wohnung, Kinder, Haus... und dann (sie ist jetzt 35): "kann es das schon gewesen sein?"

21.11.2020 20:53 • #21




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag