1

Trennung nach 9 Jahren, wegen nicht einziehen können

Jochen123

Hallo, Ich nenne mich mal Jochen 123 da ich nur Gast bin.
kurze Werdegang: Meine Ex in ich waren 9 Jahre zusammen. Kennengelernt Sie mit 31 + Sohn von 13 und ich mit 35. Ich war frisch getrennt und habe sie im Netz kennengelernt. Ich war noch in Herzschmerz wegen der alten Beziehung, sie wüsste das und ich habe viel erzählt über alles Alte. Sie war nur meine Seelentrösterin im Netz so fing alles an. Sie hat sich auf mich eingelassen und sich verliebt. Ich hing aber noch sehr an der alten, diese kam plötzlich nach 9 Monaten wieder an. Ich war am zweifeln konnte mich nicht entscheiden neu oder doch wieder alt. Es war für meine Neue wohl eine Höllenangst mich zu verlieren. In dieser Zeit war ich auch in Psychologischer Behandlung, wegen der Trennung usw. es dauerte insgesamt zwei Jahre, wo sie in Angst lebte, ich aber jedes Wachende bei ihr war. Auch im Urlaub waren wir in diesem ersten Jahr, weil es ihr wohl wichtig war zusehen ob es klappt. Was so war. Ich habe mich dann auch immer mehr in sie verliebt, alles war eigentlich ok. Wir hatten zwei Wohnungen 25 km entfernt. Ich war 5 Jahre immer bei ihr wegen ihrem Sohn. Danach meinte ich, sie soll doch jetzt öfter zu mir kommen, da ich ein Haus besitze und sie irgendwann, wenn Ihr Sohn schön groß ist hier einziehen sollte. Mit Sohn ging es nicht weil er schon einiges erlebt hatte, dazu später mehr.
Ich muss noch folgendes erwähnen zu ihrer bis dato Vergangenheit.
Sie war im Kinderheim bis 16 Jahre, ihr Vater der gut zu Ihr war starb als sie 13 war. Ihr Lieblingsbruder würde ermordest in dieser Zeit, mit 16 ist sie aus dem Heim abgehauen und hatte ihre erste Wohnung, dann zweite Wohnung mit Freund (Vater ihres Kindes) mit 18 Schwanger, der Typ war wohl Dro., die Kripo legt ihr nah sich besser von dem zu verabschieden, was sie tat, 3 te neue Wohnung, dann wieder Freund, der hat das Kind wohl in Ihrer Abwesenheit geschlagen und ist mit der Nachbarin zusammen gekommen, wo sie noch mit Ihm in der gleichen Wohnung wohnen musste, was die Hölle war, dann vierte Wohnung mit Mann den sie geheiratet hat, der fing in der Ehe und Arbeitslosigkeit an zu saufen. Wieder neue Wohnung eingenständig aufgebaut mit Schulden. 1,5 Jahre alleine dann hat sie mich kennengelernt mit den Problemen meiner Trennung in den ersten beiden Jahren.
Kurz zu mir, ich meine ich sehe ganz ok aus, bin einzeln Kind habe eine normales Leben gehabt bis dato, habe einen guten Job und einen beruflichen Titel und ein fast gradliniges solides Leben in allen Bereichen und stehe finanziell ok da.
Sie war die letzten 4 Jahre der neun fast immer bei mir. In dieser Zeit gab es jedoch bei ihr diverse Turbulentes. Sie wollte im Leben mehr erreichen, wohl auch ausgelöst durch mich, wechselte den Job, aus einer 11 Jährigen Stelle im Krankenhaus. Dort wurde sie ein Jahr lang nur ausgenutzt und war überfordert kaum Zeit kaum Lust auf etwas. Trennung von mir.
Wieder zusammen nach Wochen, dann wurde sie an den Schultern operiert, danach am Herz 8 Stunden war kurzzeitig tot, nach der OP trennt sie sich von mir ich durfte nicht ins KH kommen, dann doch wieder zusammen danach, dann kam der Schock über den Schnitt auf der Brust. Psychisch angeschlagen in eine Umschulung, dann wieder Arbeit ohne Regeneration oder Kur, weil sie immer am Existenz Minimum gelebt hat. Ich war immer bei ihr und habe sie versucht zu unterschützen mit Geld und auch für sie da zu sein. Danach kamen diverse Jobs und immer wieder Hoffnung eine Arbeit auf Dauer zu finden. Und vieles mehr. Sie hat sich bestimmt 5 mal getrennt in dieser Zeit mit immer neuen Aussagen wegen dem warum. Ich bin immer wieder auf Sie zugekommen oder hingefahren.
Meine Mutter wohnt in einer eigenständigen Wohnung in meinem Haus und hat sie wie eine Tochter verwöhnt und aufgenommen, weil sie auch vieles wusste und es besser machen wollte als ihre eigene Mutter, bei der sie heute noch um Anerkennung kämpft, obwohl diese sie als Tochter ins Heim gesteckt hat.
In diesem Jahr haben wir den zweiten Urlaub in diesen neun Jahren gebucht, gleiche Hotel wie damals. Der Urlaub war völlig ok bei uns beiden. 2-3 Kleinigkeiten aber kein Stress.
Wieder zu hause. Vier Wochen später haben wir uns nur an zwei We´s gesehen. Sie war krank und am Letzten We wollte sie alleine bleiben. Ich fragte sofort soll ich kommen. Sie nein. Ich habe ihr die Ruhe gegönnt und mich nicht gemeldet. Dann kam ne Nachricht am Sonntagabend mit irgendeiner Frage und sie wünscht mir eine angenehme Woche. Am Montag danach eine Schlussmail. Sie nahm den Hörer nicht ab. Ich habe ihr eine Antwort geschrieben aber nicht zugesendet 65 Seiten lang.
Sie ringt oftmals um Aufmerksamkeit so meine ich, für die Kindheit in der ihr niemand zur Seite stand und manchmal ist sie auch sehr naiv und kennt vieles aus dem Leben gar nicht, wie bei einer normalen Person. Gegebenheit, Musik allgemeine Sachen für eine 40 jährige.

Nach zwei Wochen hat sie sich mit irgendwelchen Fragen oder Aussage oder Vorwände immer kurz gemeldet, die ich ignoriert habe. Dann haben wir einmal bis nachts telefoniert und ich habe ihr meine Mail zu gesendet, auf die sie wohl schon sehnlichst gewartet hat wie sie sagte. Sie sagte sie musste beim Lesen weinen. Ich hatte nur die Tatsachen aufgeschrieben und auch viele Lösungen zu ihren Aussagen. Nach weiteren zwei Wochen kamen immer wieder irgendwelche Nachrichten per WhatsApp. Dann haben wir nochmals telefoniert und ich habe ihr wie damals zu allen Aussagen eine Lösung gesagt. Das merkwürdige ist, ich weiß jetzt garnichtmehr was eigentlich los war, bei so vielem.

Einige Aussagen waren, sie hat keine Sicherheit, sie müsste zum x mal ihre Wohnung aufgeben, was gebe ich auf. Sie ist alle und leer innerlich von dem ganzen Arbeitsstress, Op´s Stress, mit mir wegen nicht reden, will alleine bleiben und sich auf den neuen Job jetzt im November konzentrieren. Dort war sie schon mal und wurde gegangen. Sie fühlt sich unwohl in meiner Wohnung und kann hier nicht einziehen und es wäre Falsch noch länger zusammen zubleiben solange sich dieses nicht bei Ihr einstellt und sie nicht weiß ob das jemals passieren wird, bring sich aber selber nicht hier ein, liegt nur auf der Couch, Ich wäre zu pingelig, sagt aber es ist besser, als wie früher, wo alles nur bei ihren Ex en rum lag. Sie nervt die Rumeierei zu mir zu kommen, es bereitet ihr Stress am WE zu mir zu kommen weil sie dann die Hausarbeit innerhalb der Woche nachholen muss und nicht kann. Wenn Sie oft nach Hause kommt ist alles wieder von ihrem Sohn eingesaut, was oft so war, wofür ich aber gar nichts kann. Sie dramatisiert meinen Kleiderschrank, dass dort ja kein Platz wäre für ihre Sachen oder das meine Sideboard keine Platz für irgendwelche Bilder von ihr hat. Oder oder alles so Sachen die schnell abänderbar wären. Ihre Wohnung hat ein gefühlten Wert mit allem von 4 T€ also eigentlich nicht viel zum Aufgeben an Wert, aber sie hat es sich hart erarbeitet und ist stolz darauf, völlig ok. Sie hat nicht viel an Geld ich habe ihr fast alle Wünsche finanzieller Art erfüllt auch ohne Aufforderung, damit sie sich freuen sollte oder ihr das versucht zu schenken was sie sich selber nicht kaufen wollte, was ich sehr gerne gemacht habe, damit sie sich hübsch machen kann. Ich habe immer alles anders gemacht, wenn sie etwas sagte, um es abzustellen. Ich habe sie nie aus meiner Sicht hin eingeengt, war nicht super eifersüchtig, oder habe die Hand erhoben, habe ihr immer mit Rat und Tat zur Seite gestanden, und ihr oft gesagt ich weiß, dass deine eigenen Aussagen ok sind aber Sie auch mal eine andere Sicht, die ich ihr sagte in Betracht ziehen sollte. Weil Sie das alles von Ihren Ex Partnern nicht kannte, das waren alles unselbstständige Menschen, wo sie selbst den Personalausweis für diese verlängern musste, weil sie zu faul oder sonstwas waren. Oft kamen später Handlungen von ihr die genau dem entsprechen, wie ich es ihr vorher sagte, als wenn es ihre eigene Aussage gewesen wäre. Ein einem der Schreiben, hat sie selbst einmal gesagt ja sie ist mit vielen Dingen überfordert.
Dann habe ich ein Urlaubsbild ohne Sie eingestellt, wo wir beide drauf waren, es kam die Aussage das Bild würde sie kennen aber Ihr Kopf fehlen, ich nicht reagiert (Kontaktsperre). Dann kam am Tag darauf wieder eine Info mit der Aussage ich sollte alle ero. Bilder löschen von ihr und ihre Sachen zurückschicken, (Schampon und ein paar Dess., die sie nie an hatte) und sie wird jetzt auch alles löschen. Und frage aber noch ob die Geburtstagkarte für meine Mutter (gebastelt mit Herzen usw.) angekommen ist mit einem Fragezeichen dahinter. UM wieder einen Dialog anzufangen. Ich schrieb nur ok mach ich die Tage.

Sie hat sich in dieser Zeit immer irgendwie gemeldet, um auf sich aufmerksam zu macht. Ich hatte in dem Brief geschrieben ich würde lieber einmal mit über alles reden und klären und es wieder gut sein lassen, aber auch das ich ihre Entscheidung akzeptiere und ihr alles Gute gewünscht. Auch mit Ihr zum Psychologen zu gehen wo sie ist und ich ihr den Platz besorgt haben. Sie meinte in der Trennungszeit schon, dafür wäre es zu früh und sie hat in ihrem Leben sehr viele Baustellen, und sie würde es es grundsätzlich nicht ablehnen, was ich ja wieder meinen könnte. Weil sie immer alles selbst im Leben entscheiden und klären musste, kann sie selten Hilfe annehmen zumindest bei mir.
Sie sagte in ihren letzten Nachrichten wir sind ja doch nicht das Traumpaar. Dann aber wieder, ich wäre ihrem Traummann schon sehr nahe. Ich wäre ihre Große Liebe aber sie sieht keine Zukunft. Es würde ihr das Herz zerreißen, an dem Gedanken ich hätte eine andere in meinen Armen.
Als ich in dieser Zeit einmal bei ihr in der Nähe war, schrieb ich ihr ob sie da ist, sie sofort ja und ich bin wach (es kam so an, als ja wir können reden). Es war Samstagabends. Sie frage was ich mir erhoffen würde und warum ich in ihrer Nähe war oder ob ich ein Date in der Nähe gehabt habe. Ich schrieb ok dann fahre ich vorbei und prompt sagte sie warum ich denn überhaupt hier sei. Ich sagte mach auf komme jetzt. Als ich dort war war mein Bild weg und sie hat ihr Hany mit Ladekabel und Verlängerung am Bett, damit der Akku nicht leer wird, hatte sie früher niemals gemacht, wenn der Akku leer war dann war es so, jetzt kam es mir vor als wenn sie immer Online war auf eine Nachricht gewertet hatte.
Ich habe sie nach ein paar Stunden in den Arm genommen und ihr ein paar sanfte Küsse gegeben, sie wollte das erst nicht. Beim gehen in der Nacht um 3.00 hat sie mich umarm und gewuncken am Fenster bis ich aus der Sichtweite war, wie immer. Am Tag darauf haben wir geschrieben und mir Bilder von sich gesendet, dass sie abgenommen hat. Alles schien gut. Ich habe mich aber dann nicht mehr gemeldet weil sie auch nichts Weiteres gesagt hat. Auch waren wir in Vergangenheit schon mal länger getrennt und jeder hatte einen anderen. Waren aber wieder zusammen nach drei Monaten. Sie weiß aus meinen klärenden Gesprächen damals die wir anschließend begraben haben, dass ich immer wieder schnell dabei war mit anderen Frauen.

Sie opfert sich oft weil sie meint es wäre besser für mich, weil sie alle belastet, und auch das sie sich manchmal lieber den Tot gewünscht hätte als alles danach was passiert ist.
Ich habe ihr noch ein paar Takte nach dem letzten Telefonat gesagt, und auch das ich viel zu gut für sie bin und das ich glaube, sie nur glücklich ist, wenn sie einen Typen hat dir ihr eine runterhaut, was ich aber ihr aber nicht wünschen würde, nur damit sie weiß was ihr anscheinend besser gefällt. Und ihr ein schönes Leben gewünscht. Nach dem auflegen kam „schade das du das Gespräch so beendet hast“.
Danach habe ich bis nachts nochmal Stellung genommen und sie am Morgen darauf, dann ich wieder und gefragt ob ich mal vorbeikommen soll. Sie sagte Nein und sie eh schon durch den Wind und muss morgen Ihren neuen Job beginnen. Und es würde sie unter Druck setzen. Was ich nicht bezwecken wollte, deshalb habe ich auch nie auf ihre Kurzinfos reagiert. Ich habe ihr daraufhin einen guten Arbeitseinstand gewünscht. Sie sagte kann ich gebrauchen und das es ihr bereits jetztschon vor dem alten neuen Job graut, weil sie wüsste was alles auf sie wieder zu kommt. Ich habe mich seit dem Ferngehalten in allem bei ihr.
An dem ersten Arbeitstag kam wieder eine Info, kam mir wieder so vor, als wenn sie einen Dialog anfangen wollte und ich dann fragen sollte, wie war dein erster Tag habe ich aber ignoriert. Irgendwie dazwischen schrieb sie mir, weil ich mein Bild in WhatsApp oft gewechselt habe, da freuen sich ja deine Dates, immer was Neues von dir zu sehen.
Was soll das?
Jetzt hat sie am letzten WE gesehen, dass ich oft online war und immer bei mir geschaut, was da so passiert und ich meine, Sie denkt ich chatte wieder mit anderen. Sie hat daraufhin ihr Profilbild geändert mit meinem Lieblingsbild von ihr. Ich habe nicht reagiert. Danach war sie wohl sauer, weil es WE war und ich nichts gemacht oder geschrieben habe, dann kam ein doofen Spruch bezüglich Ar. und Aufregen lohn sich nicht als Profilbild bei ihr bis heute. Aber auch das habe ich ignoriert, als hätte ich es nie gesehen. Sie hatte in der Trennungsanfangsphase sogar alle Kontakt blockiert von Leuten mit denen sie sich gut verstanden hat aus meiner Familie und dann wieder entblockiert. Selbst meine Mutter.

Irgendwie sagen mir alle „normalen“ Menschen, wirklich alle denen ich das so erzähle, dass kann nicht normal sein, mehr kann ich ihr einfach nicht anbieten an liebe, auffangen, rat geben usw. und sie weiß selber nicht, was sie möchte, sie will, aber kann nichts zulassen.

In einem meiner letzten Sätze schrieb ich noch folgendes.
Wer selber nicht glücklich mit sich selbst ist kann es auch nicht mit Partner und dem Drumherum sein.
und
Sie steht sich oft selber im Weg und
das wenn man im Leben keine Kompromisse eingeht wird man im Leben immer auf der Stelle treten.
Das sollte sie mal bedenken.

Ich kann hier nicht alles aufschreiben, was noch so war in der langen Zeit. Fakt ist ich liebe sie einfach und bin genauso verrückt nach Ihr wie am ersten Tag, obwohl wir uns oft mit dem Kopf gegen die Wand hauen könnten so sagte sie es mal selber.

Ich weiß nicht was sie denkt, zu vielen Aussagen habe ich reale Lösungen angeboten auch um ihre Ängste zu nehmen, aber ich habe nie eine klare Aussage von ihr bekommen, was sie wirklich will, immer kam dann etwas neues, sie ist oft nicht darauf eingegangen und hat etwas zu meinen realen Lösungen gesagt sondern wieder was anderes zu einem anderen Thema. Selbst der Psychologe sagte ihr er wüsste garnicht wo er anfangen sollte bei ihr.
Ihre Sachen sind noch hier in einem Kartoon, da ist echt nichts wichtiges drin. Aber ich will sie noch nicht zurückschicken. Auch sagte ich ihr ich werde ihre Bilder erst dann löschen wenn ich sie ansehen kann und dann auf löschen klicken kann aber ich sie dann auch aus allen anderen Kommunikationsmitteln auch WhatsApp entfernen werde. Letzt schaut sie selbst zu Zeiten in WhatsApp nach, wo sie früher schon lange geschlafen hat, ob sie mein Bild noch sehen kann oder ob ich sie gelöscht habe, ich kann mich aber auch irren.

Sie ist in jeder zweiten Aussage so wieder sprüchlich.
Was sagt ihr mir? Was ich machen oder lassen sollte oder kann. Mich fern halten, Zeit geben, ob wohl ich das auch geschrieben habe. Oder mich doch melden oder werde ich dann nur zu einem Freund oder nerve ich. Sie hat viele Bekannte aber keine Richtige Freundin, wie man das so kennt zum Shopen oder weg gehen oder sowas, alle helfen ihr aber ich glaube nur weil sie ihre Geschichte kennen und wissen wie es um sie immer gestanden hat, zum öffnen hat sie eigentlich niemanden.

Und bitte ich weiß, es haben auch andere Mütter schöne Töchter, das ist mir klar aber ich liebe nun mal dieses Weibchen trotzdem Ende ist. Übrigens sie ist 40 und ich 44 jetzt.
Danke für die Tipps und sorry wegen der Tippfehler.

12.11.2015 18:46 • #1


Jochen123


Hallo kann mir den keiner etwas sagen ! (

12.11.2015 22:39 • #2


Waldfee47

Waldfee47


4660
31
5540
Lieber Jochen,

ich glaube dir schreibt niemand, weil dein Text zu lange ist. Kannst du ihn eventuell kürzen?
Eure Geschichte liest sich, entschuldige, wie eine Abhängigkeit

Deine Freundin hat ja Schlimmstes mitgemacht.
Ich würde euch, wenn euch noch etwas an einer gemeinsamen Zukunft liegt, ein Beratungsgespräch mit einer dritten Person empfehlen, wo ihr eure Probleme auf den Tisch legen könnt.
Könnte es sein, dass du es brauchst, gebraucht zu werden?
Ich schreibe dir das weil ich selbst ähnliches von mir kenne, sowohl die Neigung zu abhängigen Beziehungen als auch zum "Immer-Helfen-Wollen".
Denk auch an dich, unabhängig von dieser Frau.
Vielleicht kannst du mal ein Wochenende alleine wegfahren um zu dir zu kommen und zu spüren was DU SELBST möchtest.
Grüße von der Waldfee

12.11.2015 23:15 • #3


Anne55


Zitat von Jochen123:
Ich wäre zu pingelig, sagt aber es ist besser, als wie früher, wo alles nur bei ihren Ex en rum lag.

Sie nervt die Rumeierei zu mir zu kommen, es bereitet ihr Stress am WE zu mir zu kommen weil sie dann die Hausarbeit innerhalb der Woche nachholen muss und nicht kann.

Sie opfert sich oft weil sie meint es wäre besser für mich, weil sie alle belastet, und auch das sie sich manchmal lieber den Tot gewünscht hätte als alles danach was passiert ist.

Sie hatte in der Trennungsanfangsphase sogar alle Kontakt blockiert von Leuten mit denen sie sich gut verstanden hat aus meiner Familie und dann wieder entblockiert. Selbst meine Mutter.

... und sie weiß selber nicht, was sie möchte, sie will, aber kann nichts zulassen.

Selbst der Psychologe sagte ihr er wüsste garnicht wo er anfangen sollte bei ihr.
Hallo Jochen

deine Freundin hat wirklich schon sehr viel durchgemacht und es wahrscheinlich nicht kennengelernt wie es sich anfühlt jemandem zu vertrauen und zu lieben und geliebt zu werden - woher sollte sie das mit ihrer unverarbeiteten Geschichte auch bekommen haben.

Ich glaube schon, daß sie weiss wonach sie sich tief in ihrem Herzen sehnt, nämlich nach Liebe und Anerkennung. Das Problem ist nur, daß sie nicht weiss, wie sie dahinkommen kann - ohne ihre Ängste überwinden zu müssen, denn diese sind es, die sie hindern ihr Herz für sich und andere zu öffnen. Dazu gehört auch, daß sie erstmal allen erlebten Schmerz zulassen muss und sie wird dabei wieder die alte Einsamkeitsgefühle zu spüren bekommen.

Wie soll sie das Vertrauen in einen Psychologen haben können, der selbst nicht weiss wo er sie abholen kann ? Nämlich genau da, wo sie jetzt im Leben steht! Er macht den Eindruck als würde er sich genauso überfordert fühlen wie sie, keine gutem Voraussetzungen für das Gelingen einer Therapie. Es kann Jahre dauern bis sie lernen kann wie Beziehung überhaupt geht, dazu muss sie erstmal an der Beziehung zu sich selbst arbeiten.

Ihre Erschöpfung und Überforderung und Rückzug von allem, die ihr etwas bedeuten und die Aussage und das Empfinden, daß du und andere ohne sie besser dran sind - ohne sie und sie auch schon Todessehnsucht hat ist ernst zu nehmen und kann auf schwere Depressionen hinweisen.
Sie gehört in fachlich visierte Hände und es kann sinnvoll sein, daß sie sich in eine psychosomatische Klinik zur Rehamaßnahme begibt und wieder Kraft und zu sich findet.

Das könntest du ihr mitteilen und -sofern du willst- ihr deine Unterstützung anbieten wenn sie wieder zurückkehrt und bereit ist an sich und eurer Beziehung zu arbeiten.

Lösungen, die du vorschlägst, müssen nicht unbedingt mit ihren eigenen konform gehen - es muss auch Luft für Kompromisse bleiben.

Eine schnelle Lösung gibt es nicht, du wirst viel Zeit und Geduld aufbringen müssen und sie wird lernen müssen zu bleiben, es aushalten und es kommunizieren zu können wenn ihr etwas gegen den Strich geht.

Alles Gute!

13.11.2015 00:51 • x 1 #4


Jochen123


Hallo euch beiden vielen Dank für die Antworten und das ich es zu schätzen weiß, dass ihr hier Zeit für andere Leute aufbringt.
Ich stimme zu jedoch, weiß ich folgendes nicht.

Ihr zerreißt es das Herz, an den Gedanken ich könnte eine andere haben.
Ihr fehlt die Sicherheit und Geborgenheit bei mir zu hause.
Ich komme ihrem Traummann sehr nahe.

Und dann Trennung.
Wir hatten vor ewiger Zeit schon dieses Thema einziehen irgendwann, ich wollte ihr Perspektiven bieten und sie sagte, damals (Sohn13) wenn ihr Sohn 18 wäre, würde sie in vor die Tür setzten und frei sein. Das habe ich genommen als Anlass so lange abzuwarten, jetzt sind 9 Jahre rum und er macht eine Ausbildung die noch ca. 3 Jahre andauert. Sie will ihn in dieser Zeit nicht alleine lassen um ein Auge darauf zu haben. Ich sagte ok dann warten wir noch.
Aber sie kann und will so nicht weiter leben. Was sie will sagte sie aber auch nicht konkret.
Ich habe daraufhin gefühlt Szenarien erklärt, mit oder ohne mich kam nix an Rückmeldung.
Ich weiß, wie sie war damals und das ist kein Vergleich zu jetzt. Sie sagte immer genau da will sie wieder hin.
Ich sagte mal sie kann doch jeder Zeit auch bei mir mal länger als nur am WE bleiben zumal ihre neue Arbeit zwei Orte weiter ist als da, wo ich wohne. Aussage: Ich habe keine Sachen bei dir. Ich habe ihr angeboten alles doppelt zu kaufen, damit sie immer etwas hier hat auch Schminke usw. um es zu lösen. Wollte sie nicht. Aussage Frauen ziehen immer das an wonach sie sich fühlen. Und ich würde ja auch nicht von ihr zu meiner Arbeit fahren. Meine Antwort: Der Weg von mir zu Arbeit ist auch wesentlich kürzer als von ihr. Ihrer aber jetzt auch wenn Sie von mir dort hinfahren würde.

Ich weiß es sind für mich fast nur Kleingkeiten, was ist erst, wenn etwas großes passiert.
Ich war 17 Jahre mit jemand zusammen, dort hat es dieses alle überhaupt nicht gegeben, deshalb bin ich manchmal schwer verwundert, was jetzt wieder los ist.

Ich habe selbst ein neues Wohnzimmer mit großer Couch gekauft, damit wir zusammen besser schmusen können, und alles neu gestrichen und sie voll involviert. Alles damit sie sich gut fühlt. Ja ich habe oft Dinge gesagt in meiner Pingeligkeit, wo sie das Gefühl bekommen hat Angst zu haben etwas kaputt zu machen. Ich sagte nur dass kann passieren, man sollte sich doch nur etwas vorsehen mehr nicht, da ich nicht alles nach ein paar Jahren neukaufen kann und es doch einfach nur lange halten soll. Wenn ich an ihren Auto die Türen voll zuknalle ist das doch genau so, als Beispiel.

Noch ein Bespiel: Ich sagte zu ihr ich kann auf ihren Matratzen nicht gut schlafen, weil diese zu dünn sind und mir alle Knochen wehtun, sie hat nur ein Bett im Wohnzimmer, da der Sohn das eigentliche Schlafzimmer nutzt. Ich habe Rheuma und oft sehr schlimm.
Ich schrieb in meinem Brief dass ich im Winter trotzdem auch gerne wieder öfter zu ihr gefahren wäre, weil sie dann nicht bei Eis und Schnee zu mir hätte kommen müssen und das eine neue Matratzen auch gut für sie wären und ich mich beteiligt hätte an den Kosten. Sie sagte immer sie hat erstmal andere Prioritäten.
Als ich Tage später bei ihr war zeigte und sagte sie mir, sie hat sich ein neue Schlafcouch auf pump gekauft. Meine Antwort ich freue mich, dass du damit besser schlafen kannst und es dir gegönnt hast. Sie: Es war kein Gönnen sondern ein Pflicht. ? Das hatte ich x mal erwähnt und jetzt das, wo ich weg bin. Ich höre mich da selber reden, wie oft bei vielem.

Selbst ob sie noch einmal Heiraten würde habe ich mal gefragt klares nein.

Gestern war sie zig mal auf meiner WhatsApp Seite vermute ich, weil sie immer nur wenige Sekunden on und offline war. Ich denke sie schaut, ob ich da bin und wohl möglich mit irgendwelchen Frauen schreiben könnte. Selbst Nachrichten können so schnell nicht gelesen werden, falls sie welche bekommen hätte.
Frage:
Was mache ich mit Ihren Sachen zusenden oder nicht?
Was wird sie dann denken?
Wie gehe ich weiter vor, um ihr Angst zu nehmen?
Ansprechen, oder einfach Ruhe gönnen und hoffen sie meldet sich. Oder Denkt sie lass ihn laufen er wird anders Glücklich (deprtessive Gedanken)
Was kann ich jetzt noch tun?

Das sie mich nicht mehr liebt wurde nie gesagt!

13.11.2015 12:00 • #5


Jochen123


Hallo nochmal könnte mir bitte nich jemand etwas zu meinen Fragen sagen, bin etwas Kopf und Ratlos.


Vielen lieben Dank

13.11.2015 20:20 • #6


Anne55


Zitat von Jochen123:
Frage:
Was mache ich mit Ihren Sachen zusenden oder nicht?
Was wird sie dann denken?
Wie gehe ich weiter vor, um ihr Angst zu nehmen?
Ansprechen, oder einfach Ruhe gönnen und hoffen sie meldet sich. Oder Denkt sie lass ihn laufen er wird anders Glücklich (deprtessive Gedanken)
Was kann ich jetzt noch tun?

Das sie mich nicht mehr liebt wurde nie gesagt!
Hallo Jochen

es ist ohne Bedeutung wie sie denkt wenn du ihr die Sachen schickst, es liegt an dir und an das, was du für richtig hälst.

Die Angst kannst du ihr nehmen, wenn du selbst angstfrei sein kannst, also schaue auf dich, auf deine Ängste.
Jemanden zu vertrauen, dem dieses selbst fehlt, ist fast unmöglich.

Habe Geduld, lasse sie erstmal klarer werden und sich um sich selbst kümmern, gibt ihr einen angemessenen Zeitrahmen, wenn sie sich bis dahin nicht meldet, kannst du wegen ihrer Sachen nochmal Kontakt aufnehmen.

Alles Gute!

16.11.2015 07:16 • #7


Jochen123


Hallo Anne55 lieben dank an dich.
Bitte noch ein kurzes update seit gestern.

Nach dem wir das letzte Mal vor zwei Wochen telefoniert hatte, war jetzt 2 Wochen nichts. Gestern war sie im Minutentakt on u. offline bei WhatsApp.
Dann kam die
Nachricht 1. Wann sie mit ihren Sachen rechnen kann oder ob sie sich neu kaufen muss.

Antwort : Ich habe viel zu tun und werde sie ihr noch zusenden.

Nachricht 2. Jetzt muss sie aber lachen, dass ich viel zu tuen habe, und ich soll mit den Sachen machen was ich will sie wird sich lieber alles neu kaufen. Schönen Abend noch.

Ich denke sie hat immer bei mir geschaut, dass ich online war und meinte ich rede nur mit anderen nicht mit ihr. Und dann meine kurze knappe Antwort hat sie wohl wütend gemacht.
Auch das sie in ihrer 1. Nachricht eine Frage stellt und sich diese dann in der 2. Nachricht gleich selbst beantwortet.

Es geht bei den Sachen nur um ein paar halbvolle Flaschen Duschzeugs und Unterwäsche, die sie sein Monaten oder teilweis noch nie an hatte, also eigentlich völlig unwichtiger Kram.

Ich denke sowie einige andere auch, es ist wieder ein Aufmerksam machen, wie schon so oft, dass sie am WE alleine zu hause war und nichts zu machen hatte und ich mich sehr kurz und knapp gehalten habe und nichts weiteres gesagt oder gefragt habe. Neuer JOB etc Ebenso ihr "Schönen Abend noch", kenn ich wenn sie wütend ist, und es so sagst, dass man reagieren sollte, bevor sie weg ist.


Was nun machen zu senden und warten ? Und nach 2 Wochen mal anschreiben oder zu kurz ?. Dann wären 4 Wochen um mit diesem Zwischendialog !

Sag ihr was zur Lage! Bitte !
Danke euch, danke Anne55

16.11.2015 10:50 • #8


Anne55


Zitat von Jochen123:

Dann kam die
Nachricht 1. Wann sie mit ihren Sachen rechnen kann oder ob sie sich neu kaufen muss.

Antwort : Ich habe viel zu tun und werde sie ihr noch zusenden.

Nachricht 2. Jetzt muss sie aber lachen, dass ich viel zu tuen habe, und ich soll mit den Sachen machen was ich will sie wird sich lieber alles neu kaufen. Schönen Abend noch.

Ich denke sowie einige andere auch, es ist wieder ein Aufmerksam machen, wie schon so oft ...

Ebenso ihr "Schönen Abend noch", kenn ich wenn sie wütend ist, und es so sagst, dass man reagieren sollte, bevor sie weg ist.


Was nun machen zu senden und warten ?

Sag ihr was zur Lage! Bitte !
Hallo Jochen

warum hast du ihr nicht gesagt, du hast die Sachen noch weil du Hoffnung hast, daß sie sich besinnt und wieder auf dich zukommt ?

Du hast dir eine Frau ausgesucht, die sich nicht wirklich auf Beziehung einlassen kann oder will, sie schiebt immer neue Gründe vor um davor zurückzuweichen, 9 Jahre so hingehalten zu werden sind lang genug.

Was ich jetzt machen würde : Ihr die Sachen kommentarlos schicken,
sie hatte ja danach gefragt.

Mich würde interessieren warum DU ihre Sachen schicken sollst ?
Ist sie nicht in der Lage diese selbst zu holen ?

Dann würde ich aus ihrem Spiel aussteigen, es finden Machtkämpfe statt und da gewinnt keiner, macht sich nur noch kleiner.
Lasse dich von ihr nicht zum Deppen machen, ihre Launen kann sie bei sich halten.

Wenn sie sich in der Lage fühlt vernünftig mit dir zu reden, kann sie sich ja wieder melden, alles andere ist Kindergarten, gehört in den Sandkasten.

Wenn sie dich kontrolliert und sauer ist weil du nicht reagierst, ist das ihr Problem, sie hätte dich ja anschreiben können sofern wie noch etwas will von dir.

Sie ist gegangen und wenn sie es bereut ist sie jetzt am Zug, nicht du!

16.11.2015 13:26 • #9


Jochen123


Hallo Anne danke ich habe schon auf dich gewertet.

Gut deinen Satz hätte ich schreiben können, mit dem besinnen.

1. Soll ich Sie jetzt besser nochmal anschreiben, dass sie es sich abholen soll, (Sagte ja im Nachgang ich soll machen was ich will damit, > Trotzreaktion. )

2. Oder Schreiben ich behalte sie und hoffe dass sie sich besinnt und nochmals mit mir reden will. Sachlich

3. Oder doch einfach komentarlos zusenden. (Ich weiß dann kommt wieder was von ihr da fehlt aber was, weil Sachen ich gekauft habe nicht zurückgehen werden, sagte ich ihr bereits, wird für die Flüchlinge gespendent)

Ich möchte erlichgesagt schon mit ihr reden, und habe sie immer noch total gerne und könnte auch verzeihen, aber du sagst es richtig immer ich bin angekommen, weil sie es nicht kann oder will, ich habe ihr auch geschrieben, dass ich mir wünschen würde dass sie einmal unaufgefordert auf der Matte steht bei mir und reden will, wie ich es zur genüge getan habe.

16.11.2015 13:52 • #10


Jochen 123


Warum schicken ?

Das habe ich gesagt zu ihr am Telefon vor 2 KW. Damit ich mir nicht nochmal selber weh tun muss wenn ich ihr die Sachen geben, die wir zusammen gekauft hatten. Das war der Grund. Darauf sagte sie auch nichts, weil ich etwas wütender war und sagte die 5 Euro für das Packet habe ich auch noch übrig, da sie von mir eh alles andere bekommen hatte in VErgangenheit.

16.11.2015 13:55 • #11


Jochen123


Hallo ich hatte ihrem Sohn eine Karte gesendet und ihr das Packet mit den SAchen und dem Satz von Anne55 " du hast die Sachen noch weil du Hoffnung hast, daß sie sich besinnt und wieder auf dich zukommt ? "

Jetz kam von alle möglichkeiten Mail WhatsApp folgende Aussage von Ihr.

Danke das du mir die Sachen zugeschickt hast.
Übrigens lieb von dir das du an Marcel Geburtstag gedacht hast.

Nur mal so
Auf was soll ich mich besinnen?
Du hast doch was neues am Start. Und dafür brauchst du mich nicht.
Du solltest nicht meine Intelligenz unterschätzen.
Sorry aber das brauch ich nicht.
Ich komme auch gut alleine klar.
Machs gut.



Was soll mir das jetzt sagen Aufmerksamkeit ....

Hilfe sagt mir doch bitte etwas,

19.11.2015 20:40 • #12


Jochen123


Keiner mehr der mir etwas sagen kann ?

19.11.2015 21:41 • #13


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


5289
3
9137
Du warst in der Anfangszeit Eurer Beziehung noch 2 Jahre lang mit Herz und Kopf bei Deiner Ex. In kurzen Auszeiten waren sofort neue Frauen da. Du besuchst sie spontan, schreibst Mails (65 Seiten? Hilfe!), reagierst aber dann nicht auf ihre Nachrichten, weil Du Stärke demonstrieren willst.

Bei ihrer Vorgeschichte wird das alles nicht gerade hilfreich gewesen sein, dass sie richtig tiefes Vertrauen zu Dir hätte aufbauen können.

25 km Distanz ist ja nun nicht wirklich eine Fernbeziehung. Wenn das Thema "Zusammenziehen" aus welchen Gründen auch immer nicht richtig zur Debatte stand, dann hättet Ihr Euch trotzdem auch sowohl in ihrer als auch in Deiner Wohnung so einrichten können, dass jeder sich beim anderen wohlfühlt.

Wenn Du - wie Du schreibst - finanziell sehr viel sicherer aufgestellt bist als sie, dann wäre es eine Geste gewesen, eine neue, für Dich passende Matratze für ihr Bett zu kaufen, statt rumzunölen und anzubieten, Dich an den Kosten zu beteiligen. Nach 9 Jahren sollte sowas möglich sein, ohne sich ausgenutzt zu fühlen.

Du hast so viel geschrieben, ich kann nicht auf alles eingehen. Aber mir scheint, dass ihr bei Dir einfach Verbindlichkeit und Zugewandtheit gefehlt hat.

19.11.2015 21:54 • #14


Jochen113


Hallo und danke für deine NAchricht, du hast ja recht ich hätte einiges verschweigen sollen ich wollte doch nur ehrlich sein und auch sie hatte in dieser Zweit einen anderen und wir haben und 1x ausgetauscht und dann solltes es gut sein!


Aber was mache ich denn jetzt zu ihrer Aussage wegen den erhaltenen SAchen und ihrer Aussage von vorhin. Was sage ich oder nicht soll ich es klarstellen. Das ich keine andere habe, nur weil ich oft online war.

Das bedeutet doch garnichts soll ich antworten oder nicht und wenn ja was soll ich sagen oder krieche ich dann wieder vor ihr.

Ich bin total ratlos

19.11.2015 22:01 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag