14

Trennung nach drei Jahren

Erzii

78
2
60
Hallo ihr!

Ich muss mir ein wenig von der Seele schreiben und bin absolut am Boden zerstört. Ich war mit meiner Ex-Freundin nun drei Jahre zusammen und wir haben sehr viel erlebt und hatten in all den Jahren sehr sehr viele schöne Tage.

Nun, am Anfang des Jahres, kam für mich der absolute Schlag: sie fing neben mir an zu weinen und meinte, sie würde sich von mir trennen. Der Grund sei, dass sie nicht mehr das gewisse Etwas - Liebe - spüren würde. Sie sagt aber auch gleichzeitig, dass sie zu mir eine große Verbundenheit, Geborgenheit und Vertrautheit spürt. Sie hätte das wohl drei Wochen vorher auf der Hochzeit ihrer Schwester erstmalig so gespürt. Es wurde in dieser Nacht und an dem Tag darauf von beiden sehr viele Tränen vergossen. Ich persönlich wusste nicht einmal, dass ich dazu in der Lage sei.
Für mich brach (und bricht) damit eine Welt zusammen. Wir haben uns vor knapp 3,5 Jahren bei Tinder (jaja) kennengelernt und waren direkt auf einer Wellenlänge. Sie brachte einen Hund in die Beziehung, ich einen Kater und vor 1 1/2 Jahren haben wir uns noch einen weiteren Kater geholt. Wir haben eine eigene Wohnung seit 08/2017 und seit letzten Sommer auch ein gemeinsames Auto. Wir beide sind Studenten - ich wäre in 1 1/2 Jahren fertig, sie auch. Ende letzten Jahres plante sie noch, ihren jetzigen Kellnerjob zu kündigen und bei mir in der Firma anzufangen, damit wir wieder mehr Wochenenden zusammen haben. Wir haben auch im November meinen Eltern mitgeteilt, dass wir nach unserem Studium zwischen den Wohnsitz von ihren Eltern (Ostfriesland) und meinen (Flensburg) ziehen würden, weil wir derzeit halt in Flensburg studieren und sie gerne wieder näher bei ihren Eltern wohnen wollen würde. All diese zukünftigen Pläne waren immer auch von ihr ausgegangen und wir konnten in unserer Partnerschaft stets darüber austauschen.
Wir hatten selten Streit - natürlich gab es mal hier und da Kleinigkeiten - aber diese waren auch immer schnell abgehakt. Ist ja nicht immer 24/7 Friede Freude Eierkuchen. Wir haben uns oftmals blind verstanden, wussten, was der andere dachte und konnten so Themen ansprechen, die der andere Partner in dem Moment auch dachte. Wir hatten gemeinsame Hobbys, konnten uns aber auch Freiraum lassen, haben schöne Urlaube verbracht und haben uns unser kleines Nest aufgebaut, wie ihre Mama immer sagte.

Das klingt jetzt absolut kitschig - aber für mich persönlich, war sie eine absolute Seelenverwandte, meine Freundin und meine Partnerin. Ich habe vorher sowas noch nie erlebt (trotz zweier Beziehungen, die auch zwei Jahre gingen) und bin daher unendlich traurig, eben jene Person nun zu verlieren. Und ich hatte auch nie das Gefühl, dass sie anders darüber denken würde.

Es tut so unglaublich weh und ich weiß nicht wohin mit meinem Schmerz. Ich verliere damit nicht nur diese eine Person, sondern auch natürlich ihren Hund und ihre Familie, die mir alle so sehr ans Herz gewachsen sind, dass sie zu meiner 2. Familie geworden sind.

Nach unserer Trennung ist sie am 10.01 zu ihren Eltern gefahren. Sie muss dort derzeit ein Praktikum erledigen, danach kommt sie noch mal bis Ende März hier hoch in unsere noch gemeinsame Wohnung. Für mich bedeutet das, dass ich von Mitte Februar bis Ende März mit ihr in dieser Wohnung zusammen wohnen muss. Das wird natürlich auch nicht sehr leicht und wird zu großen Schmerzen führen.

Während ich in den vorigen Beziehungen das immer nachvollziehen konnte, weil es sich abgezeichnet hat, ist diese Trennung einfach aus heiterem Himmel passiert. Es gab für mich keinerlei Anzeichen, dass es nicht mehr funktionieren würde.

In der ersten Woche nach der Trennung habe ich daraufhin viel mit Freunden unternommen (und Alk. getrunken), um es erträglicher zu machen. Dabei habe ich auch bspw. Dinge gegessen, die ich seit zwei Jahren nicht mehr angerührt habe (allen voran Fleisch), weil sie und ihre gesamte Familie sich vegetarisch/vegan ernährt. Das ging natürlich auf mich über und aus Frust in der jetzigen Situation habe ich damit wieder angefangen. Nun geht es mir aber seit einigen Tagen so mies, dass ich quasi außer ein bisschen Obst nichts mehr esse. Die Ausbeute in den letzten Tagen waren eine Mandarine, eine Banane und ein halber Apfel. Mir ist der Appetit absolut vergangen.

Ich sehe für mich einfach nur gerade schwarz und würde am liebsten nur im Bett bleiben :/

22.01.2020 00:51 • x 2 #1


ashpi82

ashpi82


288
2
229
Moin und Willkommen hier.
Ich kann dir an der Stelle schnellst moeglich raten den Blick nach vorne zu werfen und auf zu hoeren zu gruebeln wieso. Dafuer wirst du jetzt auf keine fall eine loesung finden. Aber im Grunde hat sie dir deine Antwort auch gegeben. Ihr fehlt das gewisse etwas. Unter dem strich hier die harte antwort.... Sie sieht keine zukunft mehr mit dir.! Du kannst sie Fragen was genau aber sie wird es dir sicher nicht sagen koennen erspare dir die zurecht gelegten antworten von Ihr... wenn man ein gefuehl nicht genau beschreiben kann und keinen genauen grund finden kann dann legt man sich meist sinnfreie sachen die einen jemals an der anderen person gestoert hat zu recht das sind aber dann letzt endlich nicht die Gruende die zur trennung bzw zu ihrem liebes verlust gefuehrt haben.

Zweitens wenn es dir nur Ansatzweise moeglich ist Zieh dich komplett aus ihrem dunstkreis zurueck. Dh. verlass eure gemeinsame Wohnung bis sie final ausgezogen ist und setzt dich nicht dieser nerven aufreibenden situation aus mit ihr unter einem dach leben zu muessen. Ja ein bisschen freust du dich auch das sie bei dir sein wird. Aber es bringt dir nur leid. Oder frag sie ob sie nicht wo anderes wohnen kann ist auch eine moeglichkeit. Gib ihr die Trennung mit all ihren konsequenzen! Das hat nichts mit spielchen oder die oberhand behalten zu tun sondern lediglich damit das du jetzt wieder ganz alleine und nur fuer dich selbst verantwortung und rechenschaft ablegen musst und ziel ist es schmerzfrei und wieder emotional stabil zu werden! Also Kopf und hoch Brust rein !

22.01.2020 02:55 • x 1 #2



Trennung nach drei Jahren

x 3


Erzii


78
2
60
Danke für deine Antwort.

Leider ist es mir nicht möglich, aus der gemeinsamen Wohnung auszuziehen. Ich bin leider - genau wie sie - auf die Wohnung angewiesen. Sie hat hier keinerlei große Freundschaften geschlossen und könnte daher auch nirgends anders unterkommen; für mich würde zwar die Couch von Kollegen eventuell in Frage kommen (Für 6 Wochen!), aber da ich von zu Hause aus arbeite, müsste ich theoretisch immer in das wohnungseigene Büro wiederkehren.
Natürlich "freue" ich mich darauf, sie auch wiederzusehen. Aber mir ist natürlich auch bewusst, dass das mir mehr Schmerz zufügen wird als ich "Freude" empfinden kann. Es herrscht zwischen uns noch immer eine ganz besondere Bindung, die sie mir gestern in einer Nachricht auch noch einmal mitgeteilt hat und sie würde auch viel an mich denken. Das zu lesen war natürlich auch ein wenig Freude; zeitgleich aber natürlich auch sehr schmerzhaft (deswegen bin ich nun hier..).

Die ganze Situation ist für mich wirklich sehr bescheiden. Es gab meinerseits schon Gedanken, dieses Jahr mich mit ihr zu verloben.

Derzeit leide ich unter enormen Konzentrationsschwierigkeiten. Meine Gedanken schweifen immer wieder ab. Meine Schlafqualität ist von ca. 90% auf knapp über 60% gefallen. Essen ist immer noch schwierig, obwohl ich eine Art "Hunger" verspüre, bekomme ich so gut wie nichts runter und mir ist meistens schlecht. Immerhin habe ich so schon gut 4 Kilo verloren und bin endlich unter 90 kg gefallen..

22.01.2020 13:52 • #3


Tremor


28
36
Gibt Menschen die können keine echte Liebe, die eben Stabilität und Vertrauen und eben auch Alltag bedeutet.

Sie lieben und leben eben nicht die Liebe an sich sondern nur den anfänglichen Rausch der Verliebtheit.

So wie Trinker den Rausch lieben aber nicht den Kater und die Realität danach.

Kann man versuchen das möglichst lange zu erhalten diesen Rausch aber funktioniert nicht wirklich, er muss halt enden irgendwann wenn die Routine kommt und dann sind die Leute auch weg egal was sie vorher gespielt und manipuliert haben.

Dann hast Du am Ende halt Leute die Dich maximal noch aus Nostalgie und Sicherheit nicht missen wollen aber der Rausch/Kick ist halt weg den sie wollen und wollten.

Denke da geht dann auch nichts mehr weil die Phase gibt es halt nur 1x

Gibt es dann wieder bei neuen Partnern 1x

22.01.2020 14:49 • #4


Erzii


78
2
60
Nach gut drei Jahren würde ich aber nicht mehr den anfänglichen Rausch nun die Schuld geben. Ich hatte das Gefühl, dass wir diese Phase bereits überstanden hatten und wirklich in Liebe übergegangen sind - beiderseits. Das haben wir uns auch bis kurz vor der Trennung so spüren lassen.

Natürlich gab es da auch up & downs und die letzten Wochen waren ein wenig stressig aufgrund der Hochzeit (viel Planung) und Weihnachten (wir mussten viel vorbereiten, da wir über Weihnachten bei ihr in der Heimat waren) und auch für Klausuren lernen mussten. Aber auch in dieser Zeit gab es immer Nähe und Verbundenheit.

23.01.2020 13:56 • #5


Erzii


78
2
60
Sorry für den Doppelpost, aber ich muss hier noch mal was neues schreiben.

Gestern waren Kollegen bei mir, um einen gemütlichen Abend zu machen. Wir haben uns einige YouTube Videos über den FireTV angeschaut.
Heute wollte ich mir ein Video von gestern anschauen und bin deswegen in den YouTube-Verlauf gegangen. Da sind mir Videos aufgefallen, die meine Ex sich vor den Tagen unserer Trennung angeschaut hat. Es war natürlich keine Absicht meinerseits, aber es war dann natürlich schon zu spät..
Die Videos handelten viele über ein bestimmtes Thema: Schwangerschaft. Darunter waren Videos wie Wie erzähle ich meinem Partner von der Schwangerschaft oder Wie erzähle ich meinen Eltern von der Schwangerschaft. Darunter waren auch Videos bin ich bereit für ein Kind und viele weitere.
Das hat mir natürlich sehr den Atem verschlagen!
Rein theoretisch würde es sogar hinkommen (kleine Panne bei der Verhütung, kein Alk. über Weihnachten und Silvester, Frauenarzttermin Anfang des Jahres).

Ich bin nun absolut verunsichert! Interpretiere ich dort einfach zu viel rein?

26.01.2020 23:07 • #6


MissLilly

MissLilly


482
706
Das kann viele Gründe haben, allerdings wirst du sie nie erfahren, wenn du sie nicht direkt danach fragst.

Szenario 1. Sie ist von dir schwanger und hat noch absolut keine Ahnung was sie machen soll.

Szenario 2. Eine Freundin ist schwanger und in Not und sie möchte helfen, weshalb sie sich auf diese Weise informiert.

Szenario 3. Sie ist von jemand anderem Schwanger ( vielleicht Affäre oder ONS) und hat sich in Wahrheit deshalb von dir getrennt.

Weitere Szenarien fallen mir gerade nicht ein, ausser das du mit ihr reden solltest.

27.01.2020 06:06 • #7


Gorch_Fock

Gorch_Fock


3687
1
6695
Normalerweise ist dieses Argument beim Schluss machen immer ein Hinweis auf eine Affaire im Hintergrund. Möglicherweise hat sie auf der Feier jemand kennengelernt oder es ist der berühmte Ex. Falls sie wirklich schwanger ist und die Trennung solltest Du ggf. über einen Vaterschaftstest nachdenken.

27.01.2020 06:16 • #8


Erzii


78
2
60
Danke für eure Antworten!

Ich muss natürlich mit ihr darüber reden. Letztendlich bleibt eine Konfrontation ja eh nicht aus, da sie zwangsweise ja noch ein paar Wochen hier wohnen bleiben muss.

Das sie jemanden auf der Feier kennengelernt hat, ist komplett ausgeschlossen. Es war eine Feier im kleinsten Kreis der Familie. Auch den Ex-Partner kann man ausschließen.

Eine Affäre.. würde ich am liebsten natürlich auch zu 100% ausschließen. Und auch mein Herz sagt mir: das würde ich ihr nicht zutrauen und halte ich für unmöglich.
Auf der anderen Seite hatte ich noch vor einem Monat alles für so gut befunden, dass ich an eine Verlobung dachte..

Aber trotzdem stelle ich mir die Frage: ist das überhaupt alles realistisch? Ich kann ja schlecht hinfahren und sie fragen und am Ende war das nichts. Aber auf der anderen Seite: das waren schon sehr explizite Videos.

Vor allem komme ich mir nun so extrem stalkermäßig vor, obwohl es ja überhaupt nicht gewollt war. :/

27.01.2020 10:47 • #9


MissLilly

MissLilly


482
706
Ehrlich gesagt verstehe ich nicht warum du sie nicht einfach direkt fragst , ob sie schwanger ist ?! Wo ist da das Problem ?
Du sagst doch selbst das ihr immer ein gutes Verhältnis zueinander hattet...hast sie nicht nur als Partnerin, sondern auch als Freund bezeichnet .

27.01.2020 10:54 • x 1 #10


Erzii


78
2
60
Es liegt gerade eine Distanz von 400 Kilometern zwischen uns. So etwas wäre dann doch eine Angelegenheit, die ich in einem Vier-Augen-Gespräch fragen wollen würde und nicht per Telefon - vor allem, da ich außer einem Wiedergabeverlauf, den ich vielleicht nicht hätte sehen sollen und dürfen und Indizien nichts habe (das klingt jetzt ziemlich kalt und nach Polizeiarbeit, aber ich versuche das rational zu sehen).

Ich persönlich habe einfach die Befürchtung - falls es nicht so sein sollte - dass sie mich als absoluten Irren und Stalker hinstellt. So will ich dann doch nicht aus ihrem Leben austreten.

Falls es aber doch so sein sollte, muss ich mir auch die Frage stellen, wieso ich davon noch nichts weiß und wieso sie dann eine Trennung ausspricht.

Ich würde sie natürlich am liebsten jetzt sofort fragen, aber ich weiß nicht wie. Ab dem 09. Februar ist sie auf jeden Fall wieder hier..

Heute morgen habe ich zumindest schon einmal angefangen, unsere Sachen aus dem Keller zu sortieren. Das war meine heutige Zielsetzung und habe ich sogar besser hinbekommen als ich eigentlich gedacht hätte. Es tat natürlich trotzdem sehr sehr weh, viele Teile in ihrs und meins wieder einzuteilen, aber letztendlich wollte ich das lieber schon einmal abhaken.

27.01.2020 14:10 • #11


unbel Leberwurs.


7730
1
7546
Zitat von Erzii:
- vor allem, da ich außer einem Wiedergabeverlauf, den ich vielleicht nicht hätte sehen sollen und dürfen ...


Kommst Du Dir jetzt wie ein Spion vor, weil Du im Browserverlauf über etwas gestolpert bist?
Das finde ich absurd.

27.01.2020 14:35 • #12


Erzii


78
2
60
Eventuell ein bisschen. Auch wenn es nicht ein Browserverlauf war, sondern die Wiedergabeliste des YouTube-Kontos auf dem FireTV, finde ich es doch sehr persönlich.

Mich persönlich würde es auch stören, wenn so etwas rauskommen würde, dass jemand meine Verläufe anschaut - auch wenn ich nichts zu verbergen habe. Unangenehm ist das dann doch irgendwie.

Vor allem wenn es dann der Ex-Partner ist!

27.01.2020 14:41 • #13


Urmel_

Urmel_


6649
9298
Zitat von Erzii:
Falls es aber doch so sein sollte, muss ich mir auch die Frage stellen, wieso ich davon noch nichts weiß und wieso sie dann eine Trennung ausspricht.

Also ich würde an Deiner Stelle bei der wahrscheinlichsten Variante bleiben.

Hochzeit und das ganze Kinderthema in dem Umfeld hat sie über die ganze Sache extrem nachdenken lassen und aus welchen Gründen auch immer sieht sie bei Dir keine Zukunft, dieses aktuelle Thema umzusetzen.

Betrachte es doch mal von der anderen Seite. Wenn sie voll Bock auf Dich hätte, dann würdest Du mit dem Thema Kind mit ihr im Gespräch sein und es gäbe keine Trennung. Und da das Thema Wohnortwechsel und eben auch Kind immer kornkreter wird, bist Du da als Erfüller rausgefallen.

Da stellt sich doch eher die Frage, warum die Dame keinen Bock mehr auf Dich hat. Entweder warst Du von Begin an nur ne Norlösung oder andere Männer sind interessanter geworden. Beide Varianten würden aber bedingen, dass Du da noch viele Möglichkeiten hast, Deinen Wert zu steigern. Kann auch gut sein, dass Du ihr zu sicher warst und daher temporär die Anziehungskraft weg war. In so einem Fall nehmen andere Männer an Wert zu, selbst wenn Du selber keinen beitrag geleistet hast, der Dich da Punkte gekostet hat.

Ich würde sie ziehen lassen und mit neuen Leuten auf die Piste gehen. ENtweder sie zieht mit oder eben nicht.

Das Gespräch mit Kind und YouTube würde ich da auf keinen Fall anbringen. Das kommt momentan eher als krasses Binden kurz vor Ende rüber.

27.01.2020 14:47 • #14


Erzii


78
2
60
Wie gesagt: ich bin derzeit total verunsichert und kann natürlich auch nicht richtig klar denken.

Ich hatte ein wenig das Gefühl, dass es derzeit wieder besser wird, da ich auch seit einer Woche nun eine Kontaktsperre durchziehen wollte.
Vor 15 Minuten schrieb sie mir eine WhatsApp-Nachricht, dass für sie wichtige Post für den Bachelor ankommen würde und ob ich sie gut verstauen könnte, damit sie sie wiederfindet. Der kurze Text war gespickt mit einigen Fehlern, was sehr sehr ungewöhnlich ist.. das wirft mich gefühlt nun wieder zurück.

In so einer Situation versucht man an jedem Strohhalm zu ziehen, den man sieht. Deswegen hatte es mich gestern auch noch mal sehr zurückgeworfen, diese Videos zu sehen. Die wahrscheinlichste Variante ist natürlich, dass es einfach nicht mehr gereicht hat.

27.01.2020 15:25 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag