19

Trennung von Ehemann und Liebeskummer wg anderem Mann

Gorch_Fock

Gorch_Fock

2259
3846
Wie ist denn Deine Tendenz aktuell? Jetzt wo es mit dem AM nicht mehr funktioniert. Siehst Du noch eine Zukunft mit Deinem EM? Aus der Erfahrung hier im Forum sind die Punkte Versorgung / sozialer Status ja oft dann doch wieder für Betroffene, so dass sie sogar gute Miene zum bösen Spiel machen und erstmal beim EM verbleiben. Mit dann zwei Kindern und AE stell ich mir das allerdings auch nicht wirklich toll vor.

10.02.2019 18:24 • x 1 #16


Brausekopf

Brausekopf


232
2
205
Die Trennung will ich in jedem Fall, die hätte ich auch so gewollt, wenn der andere Mann nicht gewesen wäre.

Er ist der Vater meiner Kinder als Eltern werden wir hoffentlich ein Team sein können, ansonsten gibt es kein "wir" mehr für mich.

Das ist traurig, aber was da die letzten Jahre gelaufen ist, ist so nachhaltig beschädigend für unsere Ehe gewesen und ich habe den Fehler gemacht, das mitzuspielen und alles hinzunehmen. Und unbewusst habe ich mich wegen dem komischen Bauchgefühl ihm gegenüber emotional schon vor einiger Zeit gelöst, was mir aber auch erst jetzt so richtig klar wird.

Ich gehöre auch nicht zu der Fraktion Mensch, die sich Platzhalter nimmt oder "Trostpreise" okay findet. Das ist nicht fair, das will ich ja auch für keinen sein.
Ich liebe meinen Ehemann nicht mehr und da kann man nichts mehr reparieren oder rückgängig machen.

10.02.2019 18:35 • #17


dirath

10
14
Zitat von Brausekopf:
von meinem Ehemann getrennt, weil dieser wirklich schlimm gelogen hat in den letzten Jahren. Das habe ich schon lange geahnt und ich habe mich schon länger emotional von ihm distanziert.


Das klingt nach einem notorischen Lügner, falls er das ist wieso ist er sich dann so sicher, dass du ihn wegen der Schwangerschaft nicht anlügst. Meinen Erfahrungen nach gehen Lügner davon aus, dass andere auch lügen.

Ist die Schwangerschaft ein Unfall gewesen, da du dich ja schon länger von ihm emotional distanziert hast.

Was deinen AM betrifft: Ich bin mir gar nicht so sicher wie andere hier, ob er der angesprochene PUA ist. Falls doch, hätte er hat sich ja nicht besonders clever angestellt, mit dem Einweihen eines weiten Personenkreises.

Was ist er denn für ein Typ? Ein PUA wäre nicht so schlimm, so einer ist zwar mies aber immerhin rational, der EM scheint mit Ratio nicht so befreundet zu sein.

10.02.2019 18:52 • #18


Brausekopf

Brausekopf


232
2
205
Zitat von dirath:
wieso ist er sich dann so sicher, dass du ihn wegen der Schwangerschaft nicht anlügst


Wir waren da zum einen im Urlaub und er hat zum anderen meine SMS mitgelesen und weiß deshalb auch, wann ich mit dem anderen Mann körperlich intim wurde.
Zitat von dirath:
Das klingt nach einem notorischen Lügner,


Ja, er hat da leider ernsthafte Probleme. Auch Freunde und Familie sind davon betroffen.
Zitat von dirath:
Was ist er denn für ein Typ?


Da bin ich selber ratlos, ich habe selber nur viele Fragezeichen und keine Antworten.
Das werde ich wohl nie erfahren und das grübeln darüber macht es eher schlimmer, also versuche ich das nicht-wissen zu akzeptieren.

10.02.2019 20:17 • #19


Wölkchen82

959
2
1248
Ist das ein Depp

Liebe Brausekopf, rechtfertigen da bringt echt nix. Kannst Du zumindest den Eindruck erwecken, dass Du drüber stehst, wenn er quatscht? So einfach cool und abgeklärt? Nach dem Motto "Is der noch nicht über mich hinweg? Da hab ich ja Eindruck hinterlassen.... *Augenroll*" ? Also - durchaus auch bei der einen Mutter, die Dir das zuträgt und bei den Kita-Tanten usw. Damit bietest Du dann nicht so eine große Angriffsfläche als wenn Du den Kopf senkst und schuldbewußt bist/wirkst. Das mag nicht einfach sein - allerdings wäre meine Vermutung, dass er so am ehesten den Wind aus den Segeln genommen bekommt.

11.02.2019 08:59 • x 1 #20


Brausekopf

Brausekopf


232
2
205
Zitat von Wölkchen82:
Kannst Du zumindest den Eindruck erwecken, dass Du drüber stehst, wenn er quatscht? So einfach cool und abgeklärt?


Liebe Wölkchen,
ich mache es zur Zeit so, dass ich einfach höflich bin und das mache, was ich vorher auch gemacht habe. Ich bin ja weiterhin engagiert und kümmere mich um die Themen, die anstehen und ich denke uns hoffe das ist den anderen Eltern am Ende wichtiger, als die privaten Dramen von uns. Die Art und Weise damit umzugehen spricht ja auch eigentlich nicht für ihn, das fällt vielleicht auch irgendwann auf. Er stellt mich UND seine eigene Ehefrau bloß.
Ich wurde jetzt noch mal auf die Trennung von meinem Ehemann angesprochen und als ich offen darüber geredet habe, auch darüber, dass ich einen anderen liebe und es total schief gegangen ist, hat mir die andere Mutter gesagt, dass sie von ihm noch nichts gehört hat, ihn aber auch ewig nicht gesehen hat. Ihr war nur unsere Vertrautheit aufgefallen. Ich habe ihr dann kurz erklärt, dass für mich ernst war und dass er da ein falsches Spiel gespielt hat. Sie hatte für mich viel Mitgefühl und meinte dann auch nur, dass er offensichtlich nicht richtig tickt. Am Ende meinte ich, dass es mir persönlich natürlich nicht gut damit geht, aber dass es in der KIta usw. eben nicht darum gehen sollte und ich einfach will, dass Ruhe einkehrt und jeder für sich seine Wege gehen kann. Das hat sie verstanden und wir sind zu dem Schluss gekommen, dass es im Sinne aller Beteiligten sein muss, das Thema nicht krampfhaft am Leben zu halten.
Ich versuche mich nicht in eine Ecke drängen zu lassen, in die ich nicht gehöre. Das ist hart, vieles kostet unheimlich viel Überwindung, manchmal möchte ich mich einfach nur auflösen... Wenn mich die Fassungslosigkeit wieder überkommt und ich mich frage, was das eigentlich für ein Unfall war und wie das so eskalieren konnte...
Zum Glück bin ich nicht "alleine", auch wenn es sich zur Zeit oft so anfühlt.


Zitat von Wölkchen82:
Ist das ein Depp


Nette Umschreibung....

11.02.2019 11:30 • x 1 #21


Wölkchen82

959
2
1248
Zitat von Brausekopf:
Nette Umschreibung....

Andere Bezeichnungen wären vielleicht nicht ganz in einem öffentlichen Forum angebracht

Zitat von Brausekopf:
Die Art und Weise damit umzugehen spricht ja auch eigentlich nicht für ihn, das fällt vielleicht auch irgendwann auf. Er stellt mich UND seine eigene Ehefrau bloß.

Da hast Du höchstwahrscheinlich Recht. Auch wenn es schmerzhaft für Dich ist - er manövriert sich letztlich ins aus.
Durchhalten, liebe Brausekopf
Ich finde, nach dem was Du schreibst, gehst Du so gut damit um, wie man das eben kann.

11.02.2019 11:39 • x 1 #22


Brausekopf

Brausekopf


232
2
205
Zitat von Wölkchen82:
Ich finde, nach dem was Du schreibst, gehst Du so gut damit um, wie man das eben kann.


Hier geht es nicht nur um mich, ich habe ein wundervolles Kind, was unbeschwert bleiben soll und ein kleines Würmchen im Bauch, dass all den Stress überhaupt nicht verdient hat.

Wenn ich nur an mich denken würde dabei, hätte ich ihn irgendwo abgefangen um ihm eine zu kleben. Aber du hast auch Recht: ich sollte nicht den Eindruck erwecken, dass er da so große Macht über mich hat. Am Ende pushe ich sein Ego noch, wenn ich mich für ihn bemerkbar mache...

11.02.2019 11:49 • x 1 #23


Wölkchen82

959
2
1248
Zitat von Brausekopf:
ich sollte nicht den Eindruck erwecken, dass er da so große Macht über mich hat.

Frei nach dem Motto, was störts die stolze Eiche, wenn sich das (Wild-)Schwein dran kratzt

Zitat von Brausekopf:
Hier geht es nicht nur um mich

Natürlich versteh ich Deine Sorge. Alles was Du unternehmen könntest, würde wahrscheinlich noch weitere Wellen schlagen.
Wie lange geht das nun schon so?

11.02.2019 12:10 • #24


Brausekopf

Brausekopf


232
2
205
Zitat von Wölkchen82:
was störts die stolze Eiche,


so ungefähr, ja in guten Momente kann ich diese Einstellung an den Tag legen.


Zitat von Wölkchen82:
Wie lange geht das nun schon so?


Seine Rechtfertigungstour mit der Version, dass ich sein schlimmster Fehler war? Seit Anfang des Jahres, also 2. Januarwoche, jedenfalls habe ich es da so langsam mitbekommen, dass er da wirklich die Eltern einzeln seit ein paar Wochen anspricht, habe ich erst letzte Woche erzählt bekommen. Ein Vater meinte dann wohl in dieser Runde, dass er es nervig findet, dass der andere Mann sich da so reinwaschen will. Ist für mich halt immer doof, weil mich solche Infos eigentlich nur runterziehen, auf der anderen Seite will ich natürlich schon wissen, was da passiert, weil es eben in der KIta ist und nicht im Fitnessstudio.

Und mein Ehemann begrüßt natürlich jede Schwächung für mich und seine Opferrolle genießt er dann auch. Da kann er den armen betrogenen Ehemann spielen und so tun, als ob der andere Mann Schuld an unserem Eheaus ist.

11.02.2019 12:40 • #25


Wölkchen82

959
2
1248
Zitat von Brausekopf:
Und mein Ehemann

Naja, das ist ja jetzt eine bequeme Begründung. Eine Ehe, die endet, ist schmerzhaft. Besonders, wenn man sich mit dem eigenen Anteil auseinander setzen muss. Da ist der andere nun natürlich ein willkommener Grund. Wäre zumindest meine Vermutung - Du kennst ihn besser. Vielleicht war er auch verletzt, dass Du so schnell wen Neues am Start hattest, dass er deswegen jetzt ein wenig im Mitleid der anderen badet. So lange Du mit ihm wegen der Kinder ein halbwegs vernünftiges Verhältnis beibehalten kannst ist das Wichtigste geschafft.

Zitat von Brausekopf:
Seit Anfang des Jahres

Ist das jetzt im Lauf der Zeit ein wenig abgeflaut oder betreibt er das noch intensiv? denn ich sag mal, nach ein paar Wochen Aufregung sollte da dann doch mal Ruhe rein kommen.

11.02.2019 13:54 • #26


Brausekopf

Brausekopf


232
2
205
Zitat von Wölkchen82:
wenn man sich mit dem eigenen Anteil auseinander setzen muss.


Den will er nicht wirklich wahrhaben.


Zitat von Wölkchen82:
oder betreibt er das noch intensiv


Anscheinend immer noch ausreichend, sodass das Thema am Leben bleibt. Ich vermute ee will sein Ansehen und das alles zurück. Sich wieder engagieren, damit er der beliebte tolle Vater ist, der so viel für alle macht.
Das geht nur, wenn man ihm die Rolle des armen Verführten abnimmt, der kurzzeitig nicht er selbst war.

11.02.2019 14:22 • #27


AlexH

AlexH

3908
3
3068
Bleib souverän. Solltest Du darauf angesprochen werden, halte Dich knapp oder sag gar nichts. Deinen Ex Mann betreffend solte im Vordergrund stehen, dass ihr auf der Elternebene an einem Strang zieht. Alles andere sind Nebenkriegsschauplätze, die nur Kraft kosten und sowieso Niemanden was angehen. Sollte Dein Ex so gar nicht aufhören können, Blödsinn zu erzählen, würde ich ihm eine Verleumdungsklage an den A...setzen

11.02.2019 14:31 • #28


Brausekopf

Brausekopf


232
2
205
Zitat von AlexH:
Sollte Dein Ex so gar nicht aufhören können, Blödsinn zu erzählen, würde ich ihm eine Verleumdungsklage an den A...setzen


Das wäre am Ende auch nur noch ein zusätzlicher Grund das Thema ewig am Leben zu halten.
Tacheles reden wäre sinnvoll, will Herr Kaputtnik aber nicht und tut alles dafür, dass es keine Konfrontation gibt... wirbellos...

11.02.2019 15:01 • #29


AlexH

AlexH

3908
3
3068
Zitat von Brausekopf:
Das wäre am Ende auch nur noch ein zusätzlicher Grund das Thema ewig am Leben zu halten.


Da hast Du vermutlich recht. es wäre ja auch nur eine worst case Möglichkeit. Allerdings würde er da auf ein Parkett geführt werden, auf dem er sich vermutlich nicht allzu wohl fühlen dürfte.

Zitat von Brausekopf:
Tacheles reden wäre sinnvoll, will Herr Kaputtnik aber nicht und tut alles dafür, dass es keine Konfrontation gibt... wirbellos...


Dann akzeptiere es so und sei die angesprochene Eiche...

11.02.2019 15:07 • x 2 #30




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag