17

Trennung wegen kinderwunsch

minna


Ich wei├č wieviel Arbeit und anstrengend ein Kind sein kann , aber mit der Frau meines Lebens w├╝rde ich gerne Kinder haben wollen , f├╝r mich w├Ąren die Kinder eine Motivation zum k├Ąmpfen um die Liebe .
f├╝r mich sind Kinder ein Beweis wie sehr man sich mal liebte .



sehr sehr viele kinder die kein produkt der liebe

was sie nicht schlechter macht,

aber liebe hat mit geb├Ąren lange nicht soviel zu tun,
wie du glaubst.

01.03.2015 22:57 • #16


Ex_Mitglied


Zitat von minna:
Ich wei├č wieviel Arbeit und anstrengend ein Kind sein kann , aber mit der Frau meines Lebens w├╝rde ich gerne Kinder haben wollen , f├╝r mich w├Ąren die Kinder eine Motivation zum k├Ąmpfen um die Liebe .
f├╝r mich sind Kinder ein Beweis wie sehr man sich mal liebte .



sehr sehr viele kinder die kein produkt der liebe

was sie nicht schlechter macht,

aber liebe hat mit geb├Ąren lange nicht soviel zu tun,
wie du glaubst.


Naja dann sollten manche menschen echt keine Kinder zeugen wenn Sie es nicht wirklich aus Liebe machen . Aber sich dann sp├Ąter aufregen wenn Sie Kinder gezeugt haben und erst sp├Ąter erfahren dass es doch nicht der Richtige war , finde ich irgendwie Bl├Âd .

Deswegen liebe Ich dieses Sprichwort * Drum pr├╝fe wer sich ewig bindet , ob sich das Herz nicht zum Herzen findet *

Also liebe Themenerstellerin , denk lieber ganz genau dar├╝ber nach .

Liebe Gr├╝├če
Alex.W

01.03.2015 23:09 • #17



Trennung wegen kinderwunsch

x 3


sissi1234


7
1
2
Das tu ich.
Und genau da liegt das Problem.
er sieht nur das kleine s├╝├če wesen.
Doch ich wei├č das alles f├╝r Arbeit und kosten mit sich bringt.

01.03.2015 23:15 • #18


minna


Naja dann sollten manche menschen echt keine Kinder zeugen wenn Sie es nicht wirklich aus Liebe machen

das liegt vielleicht daran,
da├č viele menschen auch ohne liebe s. haben.

Aber man ist nie zu alt um Kinder zu kriegen man kann selsbt mit 50 oder 60 noch sp├Ątestens Kinder kriegen man muss nur daran glauben sich das auch w├╝nschen und es sich auch finanziell leisten k├Ânnen.

und welches kind,
m├Âchte eltern
die schon so alt sind, wenn es 20 ist ?
man freut sich auch mit 40
wenn man noch eltern hat.....

01.03.2015 23:19 • #19


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


6320
3
12192
Der Spruch geht ein wenig anders, Alex:

Drum pr├╝fe, wer sich ewig bindet,
Ob sich das Herz zum Herzen findet.

Und, ganz wichtig, so geht es weiter:
Der Wahn ist kurz, die Reu ist lang


Sissi, in Deiner Situation sehe ich als gr├Â├čeres Problem, dass Dein Partner zuviel trinkt. Das sollte er erst einmal in den Griff bekommen, bevor er an Kinder denkt. Er sollte erst einmal in jeder Beziehung sein Leben ordnen und auf die Reihe bekommen. Im Moment sind doch die Voraussetzungen, ein verantwortungsvoller Vater zu werden, denkbar schlecht. Wie steht er denn dazu?

01.03.2015 23:20 • x 1 #20


Ex_Mitglied


Zitat von minna:
Naja dann sollten manche menschen echt keine Kinder zeugen wenn Sie es nicht wirklich aus Liebe machen

das liegt vielleicht daran,
da├č viele menschen auch ohne liebe s. haben.

Aber man ist nie zu alt um Kinder zu kriegen man kann selsbt mit 50 oder 60 noch sp├Ątestens Kinder kriegen man muss nur daran glauben sich das auch w├╝nschen und es sich auch finanziell leisten k├Ânnen.

und welches kind,
m├Âchte eltern
die schon so alt sind, wenn es 20 ist ?
man freut sich auch mit 40
wenn man noch eltern hat.....


Also mir macht S. ohne Liebe kein Spa├č selbst f├╝r mich als Mann ist das irgendwie Sinnlos , sch├Ątze deswegen wollte ich schon immer Kinder haben oder halt eben nur S. mit Liebe ..

Ich sch├Ątze nicht viele .. aber ich denke wenn man sich wirklich liebt und es finanziell auch gut l├Ąuft was spricht dagegen ein Kind zu zeugen selbst wenn man schon 50 oder 60 ist . Aber sowas gibts nur selten , naja vlt auch gut .

01.03.2015 23:26 • #21


minna


liebe sissi,

ich finde du hast v├Âllig recht,
denn du musst es bekommen
und solltest es deshalb auch entscheiden.

du hast immerhin schon welche.

mein ex hat mich deshalb auch immer wieder unter druck gesetzt
deshalb ist er jetzt mein ex.

01.03.2015 23:27 • #22


mama


ich denke, m├Ąnner k├Ânnen dieses problem nur zum teil nachvollziehen.
eine frau, die schon so gro├če kinder hat, m├Âchte mal auch andere seiten des lebens auskosten.
nicht wieder im job zur├╝ckstecken bis aufgeben, nicht wieder rundumuhr sorgen, wieder kindergarten, wieder schule. nie zeit f├╝r sich selbst.
es gibt doch auch noch anderes im leben, besonders wenn man schon 2 kinder hat.
ich finde sowieso schade, dass heutzutage die m├╝tter immer ├Ąlter und gestresster sind und wenn das kind endlich abitur hat, hat die frau meist schon mit chronischen alterstkrankheiten zu k├Ąmpfen als das sie nochmals das leben zu genie├čen wei├čt.
und wenn es so weiter geht, werden die n├Ąchsten generationen von omas nur im m├Ąrchenbuch lesen k├Ânnen

01.03.2015 23:28 • #23


minna


Ich sch├Ątze nicht viele .. aber ich denke wenn man sich wirklich liebt und es finanziell auch gut l├Ąuft was spricht dagegen ein Kind zu zeugen selbst wenn man schon 50 oder 60 ist . Aber sowas gibts nur selten , naja vlt auch gut .

also ich habe lieber eltern, als geld

01.03.2015 23:32 • #24


gast78


Zitat:
und wenn es so weiter geht, werden die n├Ąchsten generationen von omas nur im m├Ąrchenbuch lesen k├Ânnen

da ist was wahres dran!
neulich erz├Ąhlte mir eine arbeitskollegin, dass bei dem opa/oma abend im kindergarten f├╝hlte sie sich wie in einem altersheim.
ist nicht b├Âse gemeint, einfach eine feststellung.
soweit zu eltern mit 50 oder 60....

01.03.2015 23:50 • #25


FallingButterfl.


Zu der ganzen Kindergeschichte m├Âchte ich mal einen Link einwerfen, den ich sehr interessant finde:

sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/25464/Warnung-Kinder-koennen-ihre-Beziehung-zerstoeren

M├Ąnner k├Ânnen null nachempfinden was es f├╝r ein Stress f├╝r eine Frau ist ein Kind zu bekommen/haben. Sie m├╝ssen die Kinder nicht monatelang in ihrem Bauch herumtragen, mit den psychischen und k├Ârperlichen Symptomen und den sp├Ąteren Ver├Ąnderungen klar kommen und k├Ânnen auch niemals diese Bindung haben, die nur wir Frauen haben.

02.03.2015 09:52 • #26


Grace_99


Hab deine ├ťberzeugung bzgl. Kinder ja schon ├Âfter hier im Forum gelesen, aber du scheinst pers├Ânlich sehr schlimme Erfahrungen mit Kind sein / Kinder haben gemacht zu haben.

Kinder zerst├Âren keine Beziehungen. Wenn eine Beziehung kaputt geht, hat das andere Rahmenbedingungen, aber nicht ein Kind.

Ich habe es nicht als Stress empfunden Kinder in mir zu tragen. Ich habe mir die Seele aus dem Leib gekotzt, habe im KH gelegen weil ich ab- statt zunahm, hatte Sodbrennen, Schuppfenpflechte - sprich, ich hatte alles was man nur negativ in einer Schwangerschaft haben kann, aber ich habe es emotional nie aufs Kind abgew├Ąlzt, sondern es als das genommen was es war; Begleiterscheinungen einer Schwangerschaft.

Sicher ist eine Geburt kein Zuckerschlecken, aber sobald man dieses kleine Wesen dann nur sieht, ist alles vergessen. Man hat so viel Liebe in sich, dass man ab Minute 1 schon f├╝r diese Kind t├Âten k├Ânnte und w├╝rde.

Auch wenn ich geschieden bin, auch wenn ich die Kinder allein erziehe - es gibt f├╝r mich nichts sch├Âneres als Mutter zu sein, diese bedingungslose Liebe (auch wenn man seine Kinder mal zur Adoption frei geben k├Ânnte, weil sie einen immens nerven), empfindet man nie wieder f├╝r jemanden.

Und auch wenn ich schon Mitte 45 bin, bis 42 h├Ątte ich zu einem 3. Kind gern Ja gesagt. Es sollte nicht sein, daher kann ich verstehen wenn jemand einen Kinderwunsch hat. Dies ist ja nicht mit einem Autokauf zu vergleichen, sondern das ist ein so gro├čer Wunsch in einen, den man nicht unterdr├╝cken kann (und auch nicht sollte).

Dann muss man trotz aller Liebe diese Beziehung beenden und demjenigen welchen, der ein Kind m├Âchte, frei lassen, denn wenn man es nicht tut, kommt dieser Boomerang irgendwann zu einem zur├╝ck.

Liebe TE, ich w├╝nsche dir, dass du die Kraft hast, diesen Weg zu gehen.

02.03.2015 10:02 • x 2 #27


FallingButterfl.


@Grace_99
Mit deiner Vermutung magst du Recht haben. Aber ich denke rational und logisch ├╝ber Kinder und nicht aufgrund meiner eigenen Kindheit. Und ich sehe da nur Nachteile. Zudem bin ich ein freiheitsliebender Mensch und ich schr├Ąnke mich nicht gerne in meiner Freizeit ein. In meinem Leben brauche ich nichts anderes als meinen Partner. Ein Kind kann mich nicht auf die selbe Art und Weise gl├╝cklich machen wie es mein Partner tut. Und das ist in meinen Augen eben mehr wert als eine Familie zu haben.
Ich denke jetzt so. Klar, fr├╝her mit 15 habe ich auch mal gesagt ich w├╝rde mich freuen Kinder zu haben; bin potenzielle Tr├Ągerin von Zwillingen... aber seit 3 Jahren... wenn ich sehe wie mein Leben grade ist und was ich mir noch alles f├╝r Ziele gesetzt habe, die ich mit einem Kind einfach in die Tonne werfen kann, dann will ich lieber nie eins haben.
Ich schlie├če nicht aus, dass sich diese Meinung in meinem Leben noch ├Ąndern k├Ânnte, denn das hat sie ja schon einmal ganz schnell getan... aber im Moment krieg ich generell bei kleinen Kindern einen zu viel.

02.03.2015 10:21 • #28


Grace_99


Bis ich mit der ersten schwanger war, wollte ich nie kinder. als ich mich f├╝r mein Kind entschieden habe, haben alle (Freunde, Familie) die H├Ąnde ├╝bern kopf zusammen geschlagen, weil grace + Kind = oh mein Gott, das arme Kind....

War/ist nicht so. Bin Richtung "glucke" mutiert
Nein, so schlimm ist es nicht, aber das h├Ątte ich damals, in meiner kinderlosen zeit, nie gedacht.

die Priorit├Ąten ver├Ąndern sich, das ist ein schleichender Prozess, schwer zu erkl├Ąren. aber wenn ich mir die letzten 15 jahre angucke; es hat mir nicht geschadet, dass ich meine Priorit├Ąten ver├Ąndert habe, dass ich kinder habe.

jeder wie er m├Âchte (kann/darf/soll) etc.

02.03.2015 10:26 • #29


peppina


@Grace: danke f├╝r die letzten beiden Beitr├Ąge..
@Fallingbutterfly: ich bin dankbar daf├╝r, dass mene Eltern anders als du gedacht haben..

ich finde es aber seh bedenklich, eine so nat├╝rliche Sache zu rational und radikal zu betrachten.
Radikale Betrachtungen finde ich eh immer ein wenig ungesund..

Aber gut, dass du diese Sichtwise hast und dein Resultat daraus ziehst, Kinder h├Ątten es bei dir mit dieser Denkweise arg schwer.. schade finde ich, dass du dich so wenig auf die Sichtweise der anderen einl├Ąsst.
ich kenne kaum eine Mutter,die mir sagt, dass sie alles r├╝ckg├Ąngig machen w├╝rde..

02.03.2015 11:00 • x 2 #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag