17

Trennung wegen kinderwunsch

sissi1234

7
1
2
Hallo zusammen!
Ich f├╝hl mich zur Zeit sehr traurig.
Mein freund und ich sind jetzt 2 Jahre zusammen.
unsere Beziehung war nicht immer sehr einfach.
Aber ich hab immer daf├╝r gek├Ąmpft.
Ich bin jetzt 40 Jahre alt und habe schon 2 Kinder (12 und17 jahre).
Und ich wollte keine mehr.
Das wusste mein freund, welcher erst 31 ist.
Er glaubte, er k├Ânne seinen kinderwunsch unterdr├╝cken.
Leider ist dieser in letzter zeit immer st├Ąrker geworden.
Dies liegt wohl daran, dass in unserem freundeskreis viele eltern geworden sind.
Er hat sich von mir eher ferngehalten und ist scheinbar nur noch ungern nach hause gekomen. Immer hatte er irgendwas zu erledigen.
bis ich ihn darauf angesprochen habe. Ich habe ihn gefragt, wie er sich seine oder unsere zukunft vorstellt.
Er meinte er m├Âchte ein eigenes kind. Aber er wu├čte, dass ich das nicht m├Âchte.
und somit gibt es f├╝r uns keine gemeinsame Zukunft.
Daraufhin kam es zur Trennung.
doch klappt dies nicht, weil wir uns lieben. Immer findet einer von uns nen Grund uns zu sehen. Aber das tut uns nicht gut. Immer bleibt im Hintergrund dieses kinderproblem.
ich wei├č nicht mehr weiter. Will ihn doch nicht verlieren.
Gern w├╝rde ich euere Meinung dazu h├Âren!

Lg Sissi

01.03.2015 16:40 • #1


MegGyver

MegGyver


27
1
18
Hallo Sissi.

Ist/war/ist bei uns dasselbe. 1 Jahr Beziehung mit gro├čem Altersunterschied, er Mitte 30, ich habe ein erwachsenes Kind, er will auch auf einmal mindestens zwei eigene. Auch in seinem Bekanntenkreis wird seit ein paar Monaten ein Kind nach dem anderen geboren oder jemand ist gerade schwanger und es werden Familien gegr├╝ndet. Selektive Wahrnehmung zwar, aber dennoch Tatsachen.

Eine Trennung deswegen, die wir Ende letzten Jahres zwei Wochen ertragen haben, klappte wie bei Dir eben auch noch nicht so wie sie sollte.

Ich bemerke bei mir, dass meine Gef├╝hle ihm gegen├╝ber mittlerweile immer weniger werden. Und ich freue mich dar├╝ber. Das ist die Folge, weil ich merke, ich gen├╝ge ihm nicht, denn ich kann keine Kinder mehr bekommen und w├╝rde auch keine mehr wollen.

Die sch├Ânen Zeiten sind ├╝berschattet. Ich ziehe mich langsam zur├╝ck. Die Verliebtheit wurde wegen seines pl├Âtzlich thematisierten Kinderwunsches schon leicht getr├╝bt. Aber noch k├Ânnen wir nicht ganz ohne einander. Ich hoffe, die Gef├╝hle verschwinden in naher Zukunft ganz, so dass eine Trennung relativ schmerzfrei verlaufen kann. Feige.

Aber eine "gemeinsame Zukunft" ist heutzutage auch ohne so eine grundlegende Geschichte wie einseitigem Kinderwunsch eine recht unsichere Angelegenheit. Unsere gemeinsame Zeit hat ein Ablaufdatum. Ich bin auch traurig, aber ich sage mir, ich genie├če die sch├Ânen Momente, die es zweifellos noch h├Ąufig gibt. Und warte auf den Knall, denn er wird bald kommen.

Ich darf ihm das nicht versauen. Ich muss gehen. Ich warte nur auf einen schmerzfreien Absprungstermin.

Gru├č,
Meg

01.03.2015 17:34 • #2



Trennung wegen kinderwunsch

x 3


Ex_Mitglied


Zitat von MegGyver:
Hallo Sissi.

Ist/war/ist bei uns dasselbe. 1 Jahr Beziehung mit gro├čem Altersunterschied, er Mitte 30, ich habe ein erwachsenes Kind, er will auch auf einmal mindestens zwei eigene. Auch in seinem Bekanntenkreis wird seit ein paar Monaten ein Kind nach dem anderen geboren oder jemand ist gerade schwanger und es werden Familien gegr├╝ndet. Selektive Wahrnehmung zwar, aber dennoch Tatsachen.

Eine Trennung deswegen, die wir Ende letzten Jahres zwei Wochen ertragen haben, klappte wie bei Dir eben auch noch nicht so wie sie sollte.

Ich bemerke bei mir, dass meine Gef├╝hle ihm gegen├╝ber mittlerweile immer weniger werden. Und ich freue mich dar├╝ber. Das ist die Folge, weil ich merke, ich gen├╝ge ihm nicht, denn ich kann keine Kinder mehr bekommen und w├╝rde auch keine mehr wollen.

Die sch├Ânen Zeiten sind ├╝berschattet. Ich ziehe mich langsam zur├╝ck. Die Verliebtheit wurde wegen seines pl├Âtzlich thematisierten Kinderwunsches schon leicht getr├╝bt. Aber noch k├Ânnen wir nicht ganz ohne einander. Ich hoffe, die Gef├╝hle verschwinden in naher Zukunft ganz, so dass eine Trennung relativ schmerzfrei verlaufen kann. Feige.

Aber eine "gemeinsame Zukunft" ist heutzutage auch ohne so eine grundlegende Geschichte wie einseitigem Kinderwunsch eine recht unsichere Angelegenheit. Unsere gemeinsame Zeit hat ein Ablaufdatum. Ich bin auch traurig, aber ich sage mir, ich genie├če die sch├Ânen Momente, die es zweifellos noch h├Ąufig gibt. Und warte auf den Knall, denn er wird bald kommen.

Ich darf ihm das nicht versauen. Ich muss gehen. Ich warte nur auf einen schmerzfreien Absprungstermin.

Gru├č,
Meg


Ich finde es echt komisch , manche Frauen w├╝nschen sich M├Ąnner die auch gern eigene Kinder haben wollen und es gibt Frauen die eben manche M├Ąnner verlassen trotz eigenen Kindeswunsch .

Kinder sind doch etwas besonderes ein, ein Wunder .

Wieso kannst du ihm den nicht diesen Kinderwunsch erf├╝llen ? Sozusagen das letzte Kind .

Aber wenn du nicht mehr willst , dann lass es aber sich deswegen zu trennen finde ich irgendwie bl├Âd .

Alles wird gut,
Liebe Gr├╝├če
Alex.W

01.03.2015 17:42 • #3


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


6205
3
11872
Hallo sissi,

das ist eine bl├Âde Situation, tut mir sehr leid f├╝r Dich!

Aber meiner Meinung nach sind Kinder keine Verhandlungsmasse. "Ihm zuliebe" noch eines zu bekommen, wie mein Vorschreiber vorschl├Ągt, halte ich f├╝r keine gute Idee.

Es ist einfach nur traurig, wenn eine ansonsten sch├Âne, liebevolle Beziehung wegen unterschiedlicher Lebensplanung dann nicht wirklich eine Zukunft hat. Ich kenne einige Partnerschaften, die aufgrund vorhandenen bzw. nicht (mehr) vorhandenen Kinderwunsch auseinander gegangen sind...

Ich w├╝nsche Dir alles Gute!🍀

01.03.2015 17:48 • #4


Ex_Mitglied


Zitat von VictoriaSiempre:
Hallo sissi,

das ist eine bl├Âde Situation, tut mir sehr leid f├╝r Dich!

Aber meiner Meinung nach sind Kinder keine Verhandlungsmasse. "Ihm zuliebe" noch eines zu bekommen, wie mein Vorschreiber vorschl├Ągt, halte ich f├╝r keine gute Idee.

Es ist einfach nur traurig, wenn eine ansonsten sch├Âne, liebevolle Beziehung wegen unterschiedlicher Lebensplanung dann nicht wirklich eine Zukunft hat. Ich kenne einige Partnerschaften, die aufgrund vorhandenen bzw. nicht (mehr) vorhandenen Kinderwunsch auseinander gegangen sind...

Ich w├╝nsche Dir alles Gute!🍀


Und ich dachte Frauen w├╝nschen sich M├Ąnner die sogar eigenen Kindeswunsch haben .
Naja vlt will er auch nur Ihr damit zeigen wie sehr er Sie liebt indem er eigene Kinder mit Ihr haben m├Âche, aber wenn Sie nicht mehr will dann halt eben nicht w├Ąre ich auch zufrieden.

01.03.2015 17:52 • #5


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


6205
3
11872
Du bist aber nicht der Partner der TE.

Und es soll vorkommen, dass der eigene Kinderwunsch bereits erf├╝llt ist und man keine weiteren m├Âchte. Das ist bei sissi der Fall...

01.03.2015 17:56 • x 1 #6


Ex_Mitglied


Zitat von VictoriaSiempre:
Du bist aber nicht der Partner der TE.

Und es soll vorkommen, dass der eigene Kinderwunsch bereits erf├╝llt ist und man keine weiteren m├Âchte. Das ist bei sissi der Fall...


Dann soll es eben so sein . Vlt auch besser so .

01.03.2015 18:02 • #7


peppina


Hey sissi!
Das ist so schade, wenn die Beziehung mit viel Liebe an den Rahmenbedingungen enden muss.
da f├╝hlt man sich hilflos und ausgeliefert..
Denn es gibt einfach keine L├Âsung, mit der man zu beider Zufriedenheit, die Beziehung weiter leben kann..

ich weiss gar nicht was ich raten kann Vielleicht, dass es sinnvoll ist, eine glatte Trennung durchzuziehen.. damit nicht Verletzungen entstehen, die sp├Ąter unsch├Âne Erinnerungen sind.
auch wenn ich mir so eine glatte Trennung schwer vorstellen kann..

@Alex:
vielleicht bist du zu jung um zu verstehen, dass Kinder nicht unbedingt (wie hier gut formuliert erw├Ąhnt) Verhandelssache sind.
Ein Kinderwunsch ist ein Lebenswunsch.

01.03.2015 18:04 • #8


Trirunner


210
1
175
Hallo Sissi
also wenn du keine Kinder mehr m├Âchtest dann denke ich hat es keinen Sinn hier das ganze noch zu verz├Âgern. Ich selbst wurde von einer Frau nach 1,5 Jahren verlassen, eben weil sie nicht klar kam mit meinen Kindern. Sie selbst hatte einen unerf├╝llten Kinderwunsch doch jetzt mit 40 wollte sie nichts mehr riskieren. Sie hat mich verlassen und ging zu einen anderen. Bei euch ist es genauso schade aber wenn er wirklich Kinder m├Âchte dann werdet ihr auf Dauer nicht gl├╝cklich. Aber und dies ist eventuell noch deine Chance, vielleicht legt sich ja auch sein Kinderwunsch wieder wenn der Hype um Babys im Bekanntenkreis wieder abnimmt, sprich wenn er sieht wie jeder damit zu k├Ąmpfen hat. Alles in allem schade denn zwei Menschen lieben sich und doch sollte es nicht sein. Ist irgendwie traurig ich kann dich verstehen. Ich hab auch sehr lange an der Trennung von meiner Freundin gelitten. Sie lebt jetzt ein unbeschwertes Leben und ich hab meine Kids. Sie wird eines Tages im hohen Alter allein sein und ich werd auf meine Enkelkinder aufpassen. Ich denke ich hab den richtigen Weg gew├Ąhlt doch jeder so wie er will.
Also viel Kraft und falls eine Trennung unausweichlich ist macht es mit Respekt f├╝reinander, denn ihr haftet sicher eine sch├Âne gemeinsame Zeit.

Alles Gute f├╝r euch beide...

01.03.2015 18:10 • #9


Ex_Mitglied


Zitat von peppina:
Hey sissi!
Das ist so schade, wenn die Beziehung mit viel Liebe an den Rahmenbedingungen enden muss.
da f├╝hlt man sich hilflos und ausgeliefert..
Denn es gibt einfach keine L├Âsung, mit der man zu beider Zufriedenheit, die Beziehung weiter leben kann..

ich weiss gar nicht was ich raten kann Vielleicht, dass es sinnvoll ist, eine glatte Trennung durchzuziehen.. damit nicht Verletzungen entstehen, die sp├Ąter unsch├Âne Erinnerungen sind.
auch wenn ich mir so eine glatte Trennung schwer vorstellen kann..

@Alex:
vielleicht bist du zu jung um zu verstehen, dass Kinder nicht unbedingt (wie hier gut formuliert erw├Ąhnt) Verhandelssache sind.
Ein Kinderwunsch ist ein Lebenswunsch.


Okay ich hab ja noch keine Kinder bin 22 jahre jung ! Ich habs verstanden , bin schon wieder still . Ich wei├č das Kinder keine Verhandlugssache sind aber dennoch man spricht immer ├╝ber die Vorteile und Nachteile kurz bevor man sich Kinder w├╝nscht oder ? Aber wenn SIe es nicht will , dann eben nicht . Man kann immernoch eine Beziehung haben man muss nicht gleich deswegen schluss machen . Wenn aber immerwieder der Kindeswunsch aufkommt dann w├╝rde ich mich halt trennen . Bleibt Ihr nichts anderes dann ├╝brig .

Liebe gr├╝├če
Alex.W

01.03.2015 18:11 • #10


Gunter H


....Kinderwunsch ?, die Folgen und die Verantwortung bedach.
Ich denke du hast auf Grund der Lebenserfahrungen hier einen besseren ├ťberblick und ich kann mir vorstellen, dass Du nach den Belastungen der Jahre nun endlich wieder den wieder gewonnen Freiraum genie├čt.
Das ist dein Leben und ich denke du bist jetzt nun schon ein Lebensabschnitt weiter als dein Partner, dass kann er akzeptieren, muss er aber nicht...
Mache ihm klar, dass Du ihn liebst dich aber deswegen trotzdem nicht aufgeben kannst, du gerne weiterhin dein Leben mitbihm bestreiten m├Âchtest!
Es sind Kinder in der Beziehung! nicht von ihm...aber das ist halt auch ein Frage des Egos...

01.03.2015 19:19 • #11


sissi1234


7
1
2
Danke f├╝r die antworten.
Ganz ehrlich hab ich schon dr├╝ber nachgedacht, ob ich ihm ein Kind schenke. Aber es spricht zu vieles dagegen. Erstens mein alter, dann bin ich selbstst├Ąndig und k├Ânnte nicht mehr arbeiten. Dann das finanzielle. ihm w├Ąre es nicht m├Âglich, mich zu unterst├╝tzen. Das verh├Ąltnis zu seinen Eltern ist quasi nicht vorhanden. und das gr├Â├čte Problem ist, dass er zu viel trinkt. und das m├Âchte ich einem Kind nicht antun. Er sieht das aber leider nicht ein und m├Âchte sich in dieser beziehung nicht ├Ąndern.
Ich hab einfach angst, irgendwann mit dem kind allein dazustehen.
Es spricht einfach zu viel gegen ein kind.
aber ein leben ohne ihn ist im Moment f├╝r mich eine schreckliche vorstellung.

01.03.2015 19:42 • #12


Ex_Mitglied


Zitat von sissi1234:
Danke f├╝r die antworten.
Ganz ehrlich hab ich schon dr├╝ber nachgedacht, ob ich ihm ein Kind schenke. Aber es spricht zu vieles dagegen. Erstens mein alter, dann bin ich selbstst├Ąndig und k├Ânnte nicht mehr arbeiten. Dann das finanzielle. ihm w├Ąre es nicht m├Âglich, mich zu unterst├╝tzen. Das verh├Ąltnis zu seinen Eltern ist quasi nicht vorhanden. und das gr├Â├čte Problem ist, dass er zu viel trinkt. und das m├Âchte ich einem Kind nicht antun. Er sieht das aber leider nicht ein und m├Âchte sich in dieser beziehung nicht ├Ąndern.
Ich hab einfach angst, irgendwann mit dem kind allein dazustehen.
Es spricht einfach zu viel gegen ein kind.
aber ein leben ohne ihn ist im Moment f├╝r mich eine schreckliche vorstellung.


Dann sag ihm wenn er sich nicht ├Ąndert und das Verh├Ąltnis zu seinen Eltern nicht besser wird , dann wird es auch keine Chance f├╝r ein gemeinsames Kind geben .

Aber einen Alk. als Vater w├╝rde ich nicht empfehlen . Wie du sagtest irgendwann w├╝rdest du sicher allein dasteheh .

Aber man ist nie zu alt um Kinder zu kriegen man kann selsbt mit 50 oder 60 noch sp├Ątestens Kinder kriegen man muss nur daran glauben sich das auch w├╝nschen und es sich auch finanziell leisten k├Ânnen.

Aber was rede ich bin noch zu Jung ( 22 ) um da mitreden zu k├Ânnen hab ja selber noch keine Kinder und werd sicher erst vlt mit 30 welche wollen .

Es bleibt deine Entscheidung , ich w├╝rde eher dagegen stimmen .

Liebe Gr├╝├če
Alex.W

01.03.2015 19:53 • #13


FallingButterfl.


Zitat:
Kinder sind doch etwas besonderes ein, ein Wunder .


Das siehst DU so, viele andere aber nicht. Rational und radikal gesehen sind Kinder anstrengend, heutzutage finanziell schwer h├Ąndelbar, sie machen Beziehungen und Ehen kaputt und man muss sich genau ├╝berlegen ob man eins oder mehrere in die Welt setzt. Viele sind von dieser Traumvorstellung ein Kind zu haben so derma├čen geblendet, dass sie die Realit├Ąt v├Âllig au├čer Acht lassen.
Und sie sind ebenfalls kein Wunder, sonder ein nat├╝rliches Erzeugnis von Mann und Frau.

01.03.2015 19:53 • x 1 #14


Ex_Mitglied


Zitat von FallingButterfly:
Zitat:
Kinder sind doch etwas besonderes ein, ein Wunder .


Das siehst DU so, viele andere aber nicht. Rational und radikal gesehen sind Kinder anstrengend, heutzutage finanziell schwer h├Ąndelbar, sie machen Beziehungen und Ehen kaputt und man muss sich genau ├╝berlegen ob man eins oder mehrere in die Welt setzt. Viele sind von dieser Traumvorstellung ein Kind zu haben so derma├čen geblendet, dass sie die Realit├Ąt v├Âllig au├čer Acht lassen.
Und sie sind ebenfalls kein Wunder, sonder ein nat├╝rliches Erzeugnis von Mann und Frau.


Ich wei├č wieviel Arbeit und anstrengend ein Kind sein kann , aber mit der Frau meines Lebens w├╝rde ich gerne Kinder haben wollen , f├╝r mich w├Ąren die Kinder eine Motivation zum k├Ąmpfen um die Liebe .
f├╝r mich sind Kinder ein Beweis wie sehr man sich mal liebte .

Wie sagte es Albert Einstein perfekt ? Es gibt nur zwei Wege das leben zu leben , eine ist als w├Ąre garnichts ein Wunder , das andere als w├Ąre alles ein Wunder . Ich denke so in etwa wahr das Wahre Sprichwort von Ihm .

Aber wie ich das Srichwort liebe * Drum pr├╝fe, wer sich ewig bindet ob sich das Herz nicht zum Herzen findet * .

01.03.2015 21:24 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag